Tramwayforum

Öffentlicher Verkehr national und international => Sonstiger öffentlicher Schienenverkehr => Thema gestartet von: 38ger am 12. November 2018, 11:29:04

Titel: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 38ger am 12. November 2018, 11:29:04
Ab April 2019:
WESTbahn Wien - München, 3*tgl.

Wien ab   5:43   8:43   14:43
Salzburg an   8:08   11:08   17:08
Salzburg ab   8:18   11:18   17:18
München an   10:06   13:06   19:06

München ab   8:55   14:55   17:55
Salzburg an   10:42   16:42   19:42
Salzburg ab   10:52   16:52   19:52
Wien West an   13:17   19:17   22:17

Gefahren wird mit KISS 2 - genau in der Zeitlage, in der bisher der Meridian zwischen Salzburg und München fuhr. Das bedeutet Zwischenhalte in Freilassing, Teisendorf, Traunstein, Bergen, Übersee, Bernau am Chiemsee, Prien am Chiemsee, Bad Endorf, Rosenheim, München Ost und München Hauptbahnhof. Die Betriebsführung obliegt zwischen Salzburg und München dem Meridian bzw. eigentlich der Bayerische Oberlandbahn GmbH, einem Tochterunternehmen von Transdev.

Reguläre Tickets Wien-München sollen für eine Person 55 Euro und für bis zu vier weitere Reisende jeweils 22 Euro zusätzlich kosten - und gelten für beliebig viele Fahrten an einem Tag.

Quellen: Facebook und https://boerse-express.com/news/articles/kooperation-zwischen-westbahn-und-meridian-ermoeglicht-ab-april-2019-umsteigefreie-verbindung-zwischen-wien-und-muenchen-62681
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 41 am 12. November 2018, 11:43:21
In der Fahrplanlage des Meridian mit den ganzen Hühnerstallhalten ist das nicht wirklich attraktiv. Die ganzen oberbayerischen Pendler hast dann auch im Zug sitzen. Für die Pendler wird es allerdings attraktiver, bessere Sitze und ein 4110 hat massiv mehr Plätze als ein Meridian-Flirt.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: mike1163 am 12. November 2018, 12:05:15
Für die Pendler wird es allerdings attraktiver, bessere Sitze und ein 4110 hat massiv mehr Plätze als ein Meridian-Flirt.
Ahso? Laut Wiki hat der 6 teilige Meridian FLIRT mehr Sitze (333) als der 4 teilige Westbahn KISS (326), beachten muss man noch zusätzlich Westbahn PLUS, was in D dann wohl 1. Klasse ist. München - Salzburg fährt man beim Meridian ja soweit ich weiß aktuell zudem mit Doppelgarnitur, d.h. wenn die Westbahn mit zwei 4 teiligen fährt, dann fällt durch die zwei Westbahn PLUS Endwagen schon ordentlich was weg im Vergleich zu jetzt...
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 41 am 12. November 2018, 16:39:59
Ahso? Laut Wiki hat der 6 teilige Meridian FLIRT mehr Sitze (333) als der 4 teilige Westbahn KISS (326), beachten muss man noch zusätzlich Westbahn PLUS, was in D dann wohl 1. Klasse ist. München - Salzburg fährt man beim Meridian ja soweit ich weiß aktuell zudem mit Doppelgarnitur, d.h. wenn die Westbahn mit zwei 4 teiligen fährt, dann fällt durch die zwei Westbahn PLUS Endwagen schon ordentlich was weg im Vergleich zu jetzt...
Oh, mein Fehler – ich hatte an eine 6-teilige Westbahn gedacht, aber da gibt es ja nur einen 4110.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Rodauner am 12. November 2018, 17:25:02
WLAN gibt's auch in der Westbahn (im Gegensatz zum Meridian). Bleibt abzuwarten, ob man in D ebenfalls online gehen kann.

Für den ersten Zug Mo - Fr zwar nicht (weil ab 9:00), aber für die übrigen bzw. Sa, So, Fei ganztägig ist das Bayern-Ticket zu empfehlen, online vorab erhältlich.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: TW 292 am 12. November 2018, 20:45:57
WLAN gibt's auch in der Westbahn (im Gegensatz zum Meridian). Bleibt abzuwarten, ob man in D ebenfalls online gehen kann.

Für den ersten Zug Mo - Fr zwar nicht (weil ab 9:00), aber für die übrigen bzw. Sa, So, Fei ganztägig ist das Bayern-Ticket zu empfehlen, online vorab erhältlich.

Die Flirts von Meridian bekommen in näherer Zukunft auch WLAN!
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 41 am 12. November 2018, 21:10:19
Bleibt abzuwarten, ob man in D ebenfalls online gehen kann.
Denke schon, geht im Railjet ja auch und die Störerhaftung hat der Verfassungsgerichtshof aufgehoben.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: gjnzr am 31. März 2019, 18:45:16
Das habe ich gefunden als Fahrplan:

Linz-München
06:56-10:06 Uhr
09:56-13:06 Uhr
15:56-19:06 Uhr

München-Linz
08:55-12:04 Uhr
14:55-18:04 Uhr
17:55-21:04 Uhr

http://www.linza.at/westbahn2019/
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 360 am 31. März 2019, 19:30:53
Das habe ich gefunden als Fahrplan:

Linz-München
06:56-10:06 Uhr
09:56-13:06 Uhr
15:56-19:06 Uhr

München-Linz
08:55-12:04 Uhr
14:55-18:04 Uhr
17:55-21:04 Uhr

http://www.linza.at/westbahn2019/
Aber erst ab Juni->
https://ooe.orf.at/news/stories/2970775/
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: gjnzr am 31. März 2019, 20:38:50
Findet ihr es besser West Blue oder WestGreen zu verlängern nach München? Oder beide?
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 31. März 2019, 20:41:43
Findet ihr es besser West Blue oder WestGreen zu verlängern nach München? Oder beide?

Die Frage geht ins leere, es ist schon entschieden und auch nicht änderbar, weil nur die Trassen ab Wien Westbahnhof mit dem Meridian zusammenpassen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 41 am 31. März 2019, 21:55:28
Die Frage geht ins leere, es ist schon entschieden und auch nicht änderbar, weil nur die Trassen ab Wien Westbahnhof mit dem Meridian zusammenpassen.
Abgesehen davon ist es als Alternative zum Railjet, der ja von Meidling kommt durchaus interessant.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: gjnzr am 02. April 2019, 18:48:10
Findet ihr es besser West Blue oder WestGreen zu verlängern nach München? Oder beide?


Es ar ja nur als Frage gemeint. Also ihr findet es gut WestGreen zu verlängern
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 58 am 02. April 2019, 19:05:38
Wie gesagt, es geht hier nicht um gut finden oder auch nicht - es geht (fahrplan-)technisch einfach nicht anders.

Davon abgesehen ist diese "Verlängerung" eigentlich keine Verlängerung, sondern nur die Verknüpfung zweier Zugläufe - ohne dass dabei auch nur ein Meter pro Jahr mehr gefahren wird.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 158er am 02. April 2019, 21:18:49
ohne dass dabei auch nur ein Meter pro Jahr mehr gefahren wird.
Ein paar Meter in Salzburg Hbf. vielleicht schon  :D
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 41 am 22. Juli 2019, 13:19:50
Statt München jetzt Stundentakt... Die feuchten Träume der Hast-Bahn sind wohl nicht aufgegangen.

https://kurier.at/wirtschaft/westbahn-neue-zuege-aus-der-schweiz-statt-china/400557980
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 22. Juli 2019, 13:36:32
Statt München jetzt Stundentakt... Die feuchten Träume der Hast-Bahn sind wohl nicht aufgegangen.

https://kurier.at/wirtschaft/westbahn-neue-zuege-aus-der-schweiz-statt-china/400557980
Bedeutet das, dass der Praterstern oder Westbahnhof aufgegeben wird, oder fahren sie dann zweistündig von den jeweiligen Bahnhöfen?
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Klingelfee am 22. Juli 2019, 13:36:59
Was ich jetzt aber interessant, dass die neuen Züge jetzt aus der Schweiz kommen. Wollte die Westbahn ihre Flotte nicht durch chinesische Züge ersetzen?
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 22. Juli 2019, 14:03:08
Was ich jetzt aber interessant, dass die neuen Züge jetzt aus der Schweiz kommen. Wollte die Westbahn ihre Flotte nicht durch chinesische Züge ersetzen?
Im verlinktem Beitrag steht als Grund, bessere Finanzierbakeit in der Schweiz. Da die neuen 15 Züge 280Mio. € kosten sollen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 60er am 22. Juli 2019, 14:09:06
Bedeutet das, dass der Praterstern oder Westbahnhof aufgegeben wird, oder fahren sie dann zweistündig von den jeweiligen Bahnhöfen?
Sie fahren stündlich vom Westbahnhof.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Rodauner am 22. Juli 2019, 14:21:05
Was ich jetzt aber interessant, dass die neuen Züge jetzt aus der Schweiz kommen. Wollte die Westbahn ihre Flotte nicht durch chinesische Züge ersetzen?
Im verlinktem Beitrag steht als Grund, bessere Finanzierbakeit in der Schweiz. Da die neuen 15 Züge 280Mio. € kosten sollen.

Dann fragt man sich aber, warum die DB nicht selbst neue Züge um ähnlich gute Konditionen beschafft. Haben die nicht so viel Verhandlungsgeschick gegenüber Stadler wieder der Haselsteiner? Und/oder ham sich sie sich bezüglich des Preises für die 17 Gebrauchtzüge über'n Tisch ziehen lassen? Auch von Seiten Stadler merkwürdig, denn bei der DB wäre letztlich sicher eine höhere Stückzahl drin als bei den Neuen für die WB...
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 71er am 22. Juli 2019, 14:57:00
Die DB braucht aber jetzt Züge und nicht in 2 Jahren. Außerdem müsste man neue Züge erstmal ausschreiben lassen, während die Westbahn direkt und frei mit Herstellern und Banken verhandeln kann.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 95B am 22. Juli 2019, 17:40:24
Die Westbahn verkauft ihre Züge, um an Kapital zu kommen, das man dann in neue Züge investiert? Das klingt für mich irgendwie nach einem Bilanztrick, um der Insolvenz zu entgehen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: U4 am 22. Juli 2019, 17:53:43
Wenn ich mich richtig erinnere war ja die von Dir angesprochene "Situation" bereits vor einiger Zeit im "Gespräch" ...
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 41 am 22. Juli 2019, 18:00:23
Die Westbahn verkauft ihre Züge, um an Kapital zu kommen, das man dann in neue Züge investiert? Das klingt für mich irgendwie nach einem Bilanztrick, um der Insolvenz zu entgehen.
Das sehe ich auch so.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 22. Juli 2019, 18:04:37
Die Westbahn verkauft ihre Züge, um an Kapital zu kommen, das man dann in neue Züge investiert? Das klingt für mich irgendwie nach einem Bilanztrick, um der Insolvenz zu entgehen.
Das sehe ich auch so.

Ist mit Sicherheit so. Wobei, Trick ist übertrieben, das ist jetzt nicht so außergewöhnlich. Man kriegt viel Liquidität auf einmal und verschafft sich zwei Jahre Durchatmen und danach - wenn der Plan aufgeht - ein günstigeres Leasingmodell unter Inanspruchnahme der niedrigen Zinsen.

Ich denke aber auch, dass die Eigentümer ohne dem bald die Reißleine gezogen hätten.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: alteremil6 am 19. Februar 2020, 20:39:56
So sehen die verkauften Züge mittlerweile aus. Gestern Mittags beobachtete ich im Bereich der Haltestelle Wien Penzing Testfahrten (?) mit einer dieser Garnituren.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 19. Februar 2020, 21:04:21
Testfahrten (?)
Soweit ich gehört habe, werden die Wartungen vorübergehend noch am Westbahnhof gemacht. Weiteres werden einige ÖBB-Lokführer auf diesen Triebzügen geschult um sie ggf. von Passau/Salzburg abzuholen und der Werkstatt zuzuführen respektive sie wieder zum Grenzbahnhof zurückzubringen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Taurus am 19. Februar 2020, 21:25:04
Testfahrten (?)
Soweit ich gehört habe, werden die Wartungen vorübergehend noch am Westbahnhof gemacht. Weiteres werden einige ÖBB-Lokführer auf diesen Triebzügen geschult um sie ggf. von Passau/Salzburg abzuholen und der Werkstatt zuzuführen respektive sie wieder zum Grenzbahnhof zurückzubringen.
Hätte die Westbahn momentan nicht eh einen Überschuss? Für Passau bräuchte man ja nur eine zusätzliche Streckenkenntnis, aber das erscheint mir weniger aufwendig.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 360 am 19. Februar 2020, 21:34:56
Soweit ich gehört habe, werden die Wartungen vorübergehend noch am Westbahnhof gemacht. Weiteres werden einige ÖBB-Lokführer auf diesen Triebzügen geschult um sie ggf. von Passau/Salzburg abzuholen und der Werkstatt zuzuführen respektive sie wieder zum Grenzbahnhof zurückzubringen.
Die ÖBB Tfzf werden vielmehr deshalb geschult, weil sie ab Mai 2020 im österreichischen Abschnitt das aus diesen Garnituren bestehende Zugpaar IC 95 (Warnemünde 19:56->Wien Hbf 10:45) IC 94 (Wien Wien Hbf 19:15->Warnemünde 08:59) fahren werden!
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: alteremil6 am 19. Februar 2020, 22:04:57
Danke für die Infos!
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Kurzzug am 20. Februar 2020, 00:56:29
Die ÖBB Tfzf werden vielmehr deshalb geschult, weil sie ab Mai 2020 im österreichischen Abschnitt das aus diesen Garnituren bestehende Zugpaar IC 95 (Warnemünde 19:56->Wien Hbf 10:45) IC 94 (Wien Wien Hbf 19:15->Warnemünde 08:59) fahren werden!

Kleine Korrektur: Das Zugpaar fährt bereits ab 8. März.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Signalabhängigkeit am 20. Februar 2020, 05:55:40
Wieso fährt das Zugpaar nicht die Westbahn selbst?
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Klingelfee am 20. Februar 2020, 05:57:50
Wieso fährt das Zugpaar nicht die Westbahn selbst?

Weil die Westbahn weder mit der ÖBB, noch mit der DB ein abkommen diesbezüglich haben. Weiters Problem wäre, dass dann auf dieser Zugsverbindung die DB/ÖBB-Ticket nicht im Bereich Salzburg/Passau -Wien gelten würden.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Signalabhängigkeit am 20. Februar 2020, 06:04:35
Denkfehler meinerseits, danke für die Aufklärung. ;)
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 20. Februar 2020, 09:49:54
Soweit ich gehört habe, werden die Wartungen vorübergehend noch am Westbahnhof gemacht. Weiteres werden einige ÖBB-Lokführer auf diesen Triebzügen geschult um sie ggf. von Passau/Salzburg abzuholen und der Werkstatt zuzuführen respektive sie wieder zum Grenzbahnhof zurückzubringen.
Die ÖBB Tfzf werden vielmehr deshalb geschult, weil sie ab Mai 2020 im österreichischen Abschnitt das aus diesen Garnituren bestehende Zugpaar IC 95 (Warnemünde 19:56->Wien Hbf 10:45) IC 94 (Wien Wien Hbf 19:15->Warnemünde 08:59) fahren werden!
Oh, danke für die Info.
Mein Wissensstand scheint doch schon bissel älter zu sein, denn dass die ehemaligen Westbahnzüge bis Österreich durchfahren werden, ist scheinbar an mir vorbeigegangen.
Was schon wieder erschreckend ist, dass die Fahrzeiten der beiden IC mehr als eine Stunde variieren. :down:

Edit: Lt. Scotty fahren beide IC nur von und bis Rostock, allerdings in beide Richtungen mit leicht anderem Zuglauf. Ab Rostock 21.38Uhr An Wien Hbf 10.45 und ab Wien 19.15 an Rostock 8.39Uhr.
Was mich jetzt beim genauerem betrachten wirklich stört ist, dadurch wird nur der IC nach Rostock für mich ggf. intressant, das er nur in Richtung Rostock auch in Leipzig anhält.
Und warum es mich stört, ich darf in Deutschland einige EVUs nicht benutzen und daher fahre ich für gewöhnlich immer über Leipzig, da ich z.B. so der ODEG aus dem Weg gehen kann.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 20. Februar 2020, 09:52:16
Was schon wieder erschreckend ist, dass die Fahrzeiten der beiden IC mehr als eine Stunde variieren. :down:
Und was ist dabei das Problem? ???
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 20. Februar 2020, 10:37:43
Was schon wieder erschreckend ist, dass die Fahrzeiten der beiden IC mehr als eine Stunde variieren. :down:
Und was ist dabei das Problem? ???
Die Ankunft für viele die geschäftlich unterwegs sind, wieder viel zu spät am Vormittag ist, speziel die Ankunft in Wien. Somit ist auch diese Verbindung nicht unbedingt eine Alternative zum Flugzeug.
Und für mich privat habe ich oben editiert.

Nur soviel, ich fahre lieber in der Nacht und den NJ darf ich auch mit meiner Karte nicht benutzen, somit wäre dieser IC eine gute Alternative, die aber jetzt doch nicht als Alternative taugt.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 20. Februar 2020, 11:07:24
Das Angebot dient nicht für durchgängig Reisende, und da gar nicht für Geschäftsreisende (wer soll sich das bitte freiwillig im Sitzwagen antun?), sondern ergibt sich einfach aus dem Aufsperren von Leistungen, die sonst leer - eben um zur Wartung in Wien zu kommen - fahren würden. Die werden halt in eine Taktlage gelegt, damit sie zumindest auf Teilstrecken in den Randzeiten ein sinnvolles Angebot für Fahrgäste darstellen (in Österreich fährt er im ICE-Takt).

Für Geschäftsreisende auf Teilstrecken hingegen ist die Lage doch attraktiv. Gerade für Strecken wie Wien <> Nürnberg passen die Zeitlagen auch halbwegs. Und egal was Scotty sagt, der Zug kommt und fährt nach Warnemünde.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: JochenK am 20. Februar 2020, 11:52:39

Die Ankunft für viele die geschäftlich unterwegs sind, wieder viel zu spät am Vormittag ist, speziel die Ankunft in Wien. Somit ist auch diese Verbindung nicht unbedingt eine Alternative zum Flugzeug.
Und für mich privat habe ich oben editiert.

Nur soviel, ich fahre lieber in der Nacht und den NJ darf ich auch mit meiner Karte nicht benutzen, somit wäre dieser IC eine gute Alternative, die aber jetzt doch nicht als Alternative taugt.

Ist aber immer noch keine Antwort auf das Problem, das die Fahrzeiten der beiden Züge variieren.....
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Hauptbahnhof am 20. Februar 2020, 12:04:57
Die Mehrheit der internationalen Fahrgäste im IC 95 wird wohl erst ab Nürnberg Hbf Richtung Österreich fahren. Mit einer Abfahrt in Nürnberg  um 05:39 Uhr ist das zwar sehr früh, aber noch immer besser als zB 04:39 Uhr.
Was vielleicht noch eine Option gewesen wäre: Nürnberg ab ca. 05:20 Uhr (Takt: xx:30, aber der KISS ist wohl ein bisserl langsamer), dann würde man in Österreich die ICE-Trasse 1 h früher erwischen. Sprich: Linz Hbf ab 08:25 Uhr, Wien Hbf an 09:45 Uhr.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Klingelfee am 20. Februar 2020, 12:57:17
Die Mehrheit der internationalen Fahrgäste im IC 95 wird wohl erst ab Nürnberg Hbf Richtung Österreich fahren. Mit einer Abfahrt in Nürnberg  um 05:39 Uhr ist das zwar sehr früh, aber noch immer besser als zB 04:39 Uhr.
Was vielleicht noch eine Option gewesen wäre: Nürnberg ab ca. 05:20 Uhr (Takt: xx:30, aber der KISS ist wohl ein bisserl langsamer), dann würde man in Österreich die ICE-Trasse 1 h früher erwischen. Sprich: Linz Hbf ab 08:25 Uhr, Wien Hbf an 09:45 Uhr.

Und deine Hypothese ist wahrscheinlich auch der Grund, wieso der Zug eben um diese Zeit fährt. Denn was nützt mir ein Zug der von A nach B zu einer Super Zeit fährt, wenn er aber dadurch die ganzen Zwischenhaltepunkte dadurch nicht wirklich bedienen kann, bzw keine wirklichen Anschlüsse auf andere Züge hat.

Aber das ist ja hier nichts neues. Ihr wollt immer so schnell von A nach B kommen, ohne darauf zu achten, ob es dazwischen nicht auch Punkte gibt, die man dann mit dieser Zugsfahrt gleich verbinden kann.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 20. Februar 2020, 14:50:20

Die Ankunft für viele die geschäftlich unterwegs sind, wieder viel zu spät am Vormittag ist, speziel die Ankunft in Wien. Somit ist auch diese Verbindung nicht unbedingt eine Alternative zum Flugzeug.
Und für mich privat habe ich oben editiert.

Nur soviel, ich fahre lieber in der Nacht und den NJ darf ich auch mit meiner Karte nicht benutzen, somit wäre dieser IC eine gute Alternative, die aber jetzt doch nicht als Alternative taugt.

Ist aber immer noch keine Antwort auf das Problem, das die Fahrzeiten der beiden Züge variieren.....

Diese IC sind nicht wirklich für den Nachtverkehr Berlin - Wien gedacht, da gibt es einen NJ. Sie fahren überhaupt nur wegen der Notwendigkeit, die Züge zur Wartung nach Wien zu bringen, und die PV AG hat immerhin versucht, sie zu nutzen, um das Angebot Wien - Nürnberg um eine Tagesrandverbindung zu erweitern. 

Die Trassen für diese Züge wurden aber erst nach der normalen Bestellfrist bestellt, dadurch hatten sie Nachrang und das erklärt vor allem in Deutschland die Unregelmäßigkeit. Die lange Gesamtfahrzeit ist wiederum dadurch erklärbar, dass die Züge eben sowohl im Osten Deutschlands als auch in Österreich den Tagesrand abdecken sollen, was zu einer sehr gedehnten Fahrzeit dazwischen führt.

Fazit: man hat aus betrieblich notwendigen Fahrten das kommerziell maximal mögliche herausgeholt.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 20. Februar 2020, 15:08:46
Was vielleicht noch eine Option gewesen wäre: Nürnberg ab ca. 05:20 Uhr (Takt: xx:30, aber der KISS ist wohl ein bisserl langsamer), dann würde man in Österreich die ICE-Trasse 1 h früher erwischen. Sprich: Linz Hbf ab 08:25 Uhr, Wien Hbf an 09:45 Uhr.
Dann hat man aber erst recht ein unregelmäßiges Angebot (der ICE-Takt ist ja bekanntlich zweistündlich).
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 20. Februar 2020, 15:12:22
Was vielleicht noch eine Option gewesen wäre: Nürnberg ab ca. 05:20 Uhr (Takt: xx:30, aber der KISS ist wohl ein bisserl langsamer), dann würde man in Österreich die ICE-Trasse 1 h früher erwischen. Sprich: Linz Hbf ab 08:25 Uhr, Wien Hbf an 09:45 Uhr.
Dann hat man aber erst recht ein unregelmäßiges Angebot (der ICE-Takt ist ja bekanntlich zweistündlich).

Wie gesagt, diese Züge haben schon deshalb keine Idealtrassen, weil sie erst nach der üblichen Frist bestellt wurden und sich daher - gerade im stark mit Güterverkehr ausgelastetem Grenzgebiet um Passau - „hinten anstellen mussten“.

Die Takttrasse mit Ankunft um 10:45 in Wien wäre aber ideal, wenn sie regulär bedient würde, eine Stunde früher ergibt eine zu frühe Abfahrt in Nürnberg, selbst bei kürzestmöglicher Fahrzeit.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 21. Februar 2020, 13:28:59

Dann hat man aber erst recht ein unregelmäßiges Angebot (der ICE-Takt ist ja bekanntlich zweistündlich).
Der aber teilweise zum Stundentakt verdichtet ist. Somit könnte man ruhig den IC mit einschieben.


Diese IC sind nicht wirklich für den Nachtverkehr Berlin - Wien gedacht
Da hast du erstmal grundsätzlich recht, ich bin aber doch schon das ein oder andere mal mit den teilweise Nacht IC(E) in Deutschland gefahren und was durchaus überrascht, wie voll die waren und was die FG für Strecken in meinem Großraumwagen zurückgelegt haben. Somit würde ich nicht unbedingt davon ausgehen, dass diese Direktverbindung nicht auch entsprechend genutzt wird.
Weiterer Vorteil von Nacht IC(E)-Zügen, ich habe keine Reservierungspflicht wie im Nachtzug und selbst wenn ich reserviere kostet es mich zwischen 3 & 4,50€(je nachdem wo ich buche ob in Deutschland oder Österreich und ohne umsteigen). Laut ÖBB kostet hingegen der Sitzplatz im Nachtzug 29€(?) und ist Online spontan gar nicht buchbar, somit muß man erst wieder zum Schalter und sich dort diesen buchen, sofern es geht, denn irgendwie habe ich in Erinnerung, dass selbst der Kundenservice vom Nightjet mir sagte, dass ich nicht nur einen Sitzplatz buchen kann, sondern auch eine entsprechende Fahrkarte. Wenn ich jetzt aber z.B. diese schon habe, weil ich diese schon im Vorfeld gekauft habe, darf ich "doppelt" zahlen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 21. Februar 2020, 14:06:51

Dann hat man aber erst recht ein unregelmäßiges Angebot (der ICE-Takt ist ja bekanntlich zweistündlich).
Der aber teilweise zum Stundentakt verdichtet ist. Somit könnte man ruhig den IC mit einschieben.
Verdichtet, ja. Der IC würde dann aber 3 Stunden vor dem ersten Taktzug fahren. Klar, er würde irgendwie halb im ICE-Takt drin hängen, aber mit einem regelmäßigen Angebot hat das auch nichts zu tun.

Laut ÖBB kostet hingegen der Sitzplatz im Nachtzug 29€(?) und ist Online spontan gar nicht buchbar, somit muß man erst wieder zum Schalter und sich dort diesen buchen, sofern es geht, denn irgendwie habe ich in Erinnerung, dass selbst der Kundenservice vom Nightjet mir sagte, dass ich nicht nur einen Sitzplatz buchen kann, sondern auch eine entsprechende Fahrkarte. Wenn ich jetzt aber z.B. diese schon habe, weil ich diese schon im Vorfeld gekauft habe, darf ich "doppelt" zahlen.
Alles falsch.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 21. Februar 2020, 15:24:17

Dann hat man aber erst recht ein unregelmäßiges Angebot (der ICE-Takt ist ja bekanntlich zweistündlich).
Der aber teilweise zum Stundentakt verdichtet ist. Somit könnte man ruhig den IC mit einschieben.
Verdichtet, ja. Der IC würde dann aber 3 Stunden vor dem ersten Taktzug fahren. Klar, er würde irgendwie halb im ICE-Takt drin hängen, aber mit einem regelmäßigen Angebot hat das auch nichts zu tun.

Ich habe es eh schon geschrieben: Wenn man für IC95 kommendes Jahr eine bessere Fahrplantrasse bekäme, könnte er Nürnberg gegen 6:30 verlassen, was für die einzige Frühverbindung viel attraktiver ist als 5:30 (und dann erst wieder 8:30).

Spannender ist ja ohnehin, wie lange es 95 geben wird. Angeblich werden die WB-KISS ja später Richtung Stuttgart- Zürich wandern und dann wird es diese Überstellfahrten nach Wien in der Form kaum mehr geben.

Dh man hat jetzt ein bisschen Zeit, ein Tagesrandangebot so zu etablieren, dass es nachher mit ICE bedient überleben kann. Dabei darf man nicht vergessen, dass diese Strecke eigenwirtschaftlich betrieben wird...

Und zur Frage, ob 94-95 auch für Nachtreisende interessant sein kann: Ja, die Zielgruppe wird es schon geben, aber die werden halt die Fahrzeiten in Kauf nehmen müssen. Sowohl auf deutscher als sich auf österreichischer Seite ist der Tagesrand deutlich wichtiger.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 4498 am 21. Februar 2020, 16:25:41
Wenn die Triebwägen jetzt von der Westbahn in den DB-Fernverkehr wandern, stellt sich für mich die Frage, ob das eigentlich einer 2. Klasse entsprechende "Westbahn plus" jetzt zu einer richtigen 1. Klasse mit 2+1-Bestuhlung umgebaut wurde.

Erste Klasse mit 2+2 ist für mich nicht akzeptabel. Aber das gabs schon einmal, als normale ÖBB-DoSto die Leistungen des DB-ICE in Österreich übernommen haben und am Steuerwagen an den Türen mit Tixo A4-Zettel "1. Klasse" aufgeklebt wurden.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Tunafish am 21. Februar 2020, 16:27:48
Bei der Westbahn gab es beides, die jetzt übernommenen neueren Züge haben jedenfalls 2+1-Bestuhlung im "plus"-Bereich. Interessant wird das erst mit der nächsten Tranche.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 21. Februar 2020, 17:14:44
Wenn die Triebwägen jetzt von der Westbahn in den DB-Fernverkehr wandern, stellt sich für mich die Frage, ob das eigentlich einer 2. Klasse entsprechende "Westbahn plus" jetzt zu einer richtigen 1. Klasse mit 2+1-Bestuhlung umgebaut wurde.

Erste Klasse mit 2+2 ist für mich nicht akzeptabel. Aber das gabs schon einmal, als normale ÖBB-DoSto die Leistungen des DB-ICE in Österreich übernommen haben und am Steuerwagen an den Türen mit Tixo A4-Zettel "1. Klasse" aufgeklebt wurden.
Toller Vergleich – das waren Ersatzzüge ::)
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 64/8 am 21. Februar 2020, 17:53:59
Laut ÖBB kostet hingegen der Sitzplatz im Nachtzug 29€(?) und ist Online spontan gar nicht buchbar, somit muß man erst wieder zum Schalter und sich dort diesen buchen, sofern es geht, denn irgendwie habe ich in Erinnerung, dass selbst der Kundenservice vom Nightjet mir sagte, dass ich nicht nur einen Sitzplatz buchen kann, sondern auch eine entsprechende Fahrkarte. Wenn ich jetzt aber z.B. diese schon habe, weil ich diese schon im Vorfeld gekauft habe, darf ich "doppelt" zahlen.
Alles falsch.
Und wenn du dies schon als falsch deklarierst, was wäre dann "richtig"? Als Unwissender würde ich das nämlich gern wissen, denn ein "falsch" alleine gibt mir dies Wissen nicht.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 21. Februar 2020, 18:11:05
Laut ÖBB kostet hingegen der Sitzplatz im Nachtzug 29€(?) und ist Online spontan gar nicht buchbar, somit muß man erst wieder zum Schalter und sich dort diesen buchen, sofern es geht, denn irgendwie habe ich in Erinnerung, dass selbst der Kundenservice vom Nightjet mir sagte, dass ich nicht nur einen Sitzplatz buchen kann, sondern auch eine entsprechende Fahrkarte. Wenn ich jetzt aber z.B. diese schon habe, weil ich diese schon im Vorfeld gekauft habe, darf ich "doppelt" zahlen.
Alles falsch.
Und wenn du dies schon als falsch deklarierst, was wäre dann "richtig"? Als Unwissender würde ich das nämlich gern wissen, denn ein "falsch" alleine gibt mir dies Wissen nicht.

Jedenfalls kann man NJ-Tickets inklusive Sparpreise problemlos online buchen (erst vor kurzem für Wien - Köln gemacht), auch im Sitzwagen. Ich habe eben im ÖBB-Ticketshop geschaut, für Wien - Berlin kommenden Mittwoch, Sitzwagen 39 Euro. 

Das sind dann Globalpreise. Ob und wie man separat nur den Sitzplatz für den NJ zusätzlich zu einem bestehenden Ticket kaufen kann, weiß ich nicht. Ich brauche es auch nicht, weil ich die Globalpreise recht praktisch finde.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Autobusfan am 21. Februar 2020, 18:32:11
Und wenn du dies schon als falsch deklarierst, was wäre dann "richtig"? Als Unwissender würde ich das nämlich gern wissen, denn ein "falsch" alleine gibt mir dies Wissen nicht.

Richtig wäre:
Laut ÖBB kostet hingegen der Sitzplatz im Nachtzug 29€(?)
Der reguläre Sitzplatzpreis für einen Erwachsenen ohne Ermäßigungen im NJ von Wien nach Berlin ist € 99,00. € 29,90 ist nur der niedrigste Preis, den man mit dem entsprechenden Sparschiene-Angebot zahlt. Zum Vergleich: In besagtem IC über Nacht kostet die Fahrt unter den gleichen Bedingungen regulär € 186,80.

und ist Online spontan gar nicht buchbar, somit muß man erst wieder zum Schalter und sich dort diesen buchen
Selbstverständlich kann man den NJ sowohl online als auch am Schalter buchen. Wo man ihn nicht buchen kann, ist am Automat, denn für den NJ besteht Reservierungspflicht und Automaten stellen keine Reservierungen aus. Die Reservierung für einen Sitzplatz ist kostenlos, die Reservierung eines Liegewagenplatzes kostet € 20,00 und die eines Schlafwagenplatzes € 40,00. Durch die unterschiedlichen Reservierungspreise kommen die Preisunterschiede zwischen Sitz-, Liege- und Schlafwagen zustande. Der eigentliche Ticketpreis ist für alle drei Kategorien derselbe.

dass selbst der Kundenservice vom Nightjet mir sagte, dass ich nicht nur einen Sitzplatz buchen kann, sondern auch eine entsprechende Fahrkarte. Wenn ich jetzt aber z.B. diese schon habe, weil ich diese schon im Vorfeld gekauft habe, darf ich "doppelt" zahlen.
Das ist mir neu, dürfte aber stimmen. Hab es gerade im Ticketshop ausprobiert. Nachtzugtickets werden immer nur mit Reservierung verkauft (siehe oben). Ein Ticket für dezidiert den NJ ohne Reservierung sollte man theoretisch also gar nicht haben können.

Wenn ich jetzt allerdings z. B. von Wien nach Wiener Neustadt wähle, ein Top-Jugendticket als Ermäßigung einstelle und mich für den Römer bzw. Mailänder NJ entscheide, wird mir sehr wohl ein Null-Euro-Ticket angeboten (Strecke liegt ja komplett im VOR), das keine Reservierung enthält. Besser noch: Die Sitzplatzreservierung würde hier sechs Euro kosten! Also ganz dicht dürfte die Reservierungspflicht im NJ dann auch wieder nicht sein.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 21er am 21. Februar 2020, 20:17:17
Der nightjet ist nur in Deutschland und Italien reservierungspflichtig, außer auf den Zügen auf der Relation Zürich-Berlin/Hamburg (NJ 470/471, und 400/401). Seit dem Fahrplanwechsel gelten die Sitzwagen dort als IC.

Im ersten Jahr des nightjet wurde in Deutschland noch jede Fernverkehrskarte akzeptiert, im Jahr darauf wurde von allen NRT (Non Reservation Tickets) 4 Euro Aufpreis verlangt, ein Jahr später 14, und seit 17/18 sind nur mehr Fahrkarten gültig, die eine Reservierung beinhalten. Grund hierfür ist, das sich die DB konsequent weigert, auch nur irgendeinen Teil dazu zu finanzieren. Aber bei der deutschen Verkehrspolitik kein Wunder...
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 22. Februar 2020, 16:01:32
Wie man ein Ticket haben kann ohne entsprechende Reservierung? Ganz einfach, in dem ich z.B. eine Mitarbeiterkarte besitze, eine Ö-Karte für die 1. oder 2. Klasse.

Wenn ich jetzt sage ich will über Nacht fahren statt mit dem ersten/letzten Tageszug, könnte ich das nur dann tun, wenn ich eine Sitzplatzreservierung mir besoge, diese bekomme ich aber nur in Verbindung mit einem Ticket incl. Sitzplatzreservierung. Somit zahle ich für etwas doppelt, was ich bereits bezahlt habe.

Und nur um diese Sitzplatzreservierung ging es mir, diese bekomme ich nicht separt, weder online noch am Automaten.



...dass selbst der Kundenservice vom Nightjet mir sagte, dass ich nicht nur einen Sitzplatz buchen kann, sondern auch eine entsprechende Fahrkarte. Wenn ich jetzt aber z.B. diese schon habe, weil ich diese schon im Vorfeld gekauft habe, darf ich "doppelt" zahlen.


Jedenfalls kann man NJ-Tickets inklusive Sparpreise problemlos online buchen

Mit welchen Zeilen habe ich gesagt, dass ich ein NJ-Ticket nicht online buchen kann?

Der nightjet ist nur in Deutschland und Italien reservierungspflichtig, außer auf den Zügen auf der Relation Zürich-Berlin/Hamburg (NJ 470/471, und 400/401). Seit dem Fahrplanwechsel gelten die Sitzwagen dort als IC.

Meine Frau fuhr am 22.12.19 von Wien Hbf nach Berlin Hbf letztenendes mit dem ICE 92, da sie lt. Nightjet-Kundenservice für den NJ 470 eine Sitzplatzreservierung benötigt, die sie aber nur bekommen hätte, wenn sie gleichzeitig eine Fahrkarte kauft. Fahren wollte sie aber eigentlich RJX66 bis Frankfurt/M Hbf>NJ470>Berlin um einen zusätzlichen Tag zu gewinnen.
Dazu muß ich noch sagen, sie hat eine ÖBB-Angehörigenfahrkarte und dort zahlen wir für jedes Land durch welches der Zug fährt, dadurch kam der NJ456 nicht in betracht, da sie dann separat einen Auslandsfahrschein für Tschechien, Polen* und Deutschland gebraucht hätte und so brauchte sie eben nur Deutschland.

*Den Auslandsfahrschein für Polen kann ich aber nur für mich, nicht aber für meine Frau beantragen, somit hätte sie in Polen ein Ticket sich kaufen müssen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 22. Februar 2020, 17:35:20
Die Sondersituation für Eisenbahner ist immer ein Thema, aber für den Durchschnittskunden irrelevant. Und eine ÖC bringt mir, wenn ich über Nacht fahre, nicht viel, außer nach Bregenz und eventuell Zürich. Überall sonst gibt es dafür soweit ich weiß eine Ermäßigung auf den Globalpreis. Ich bezweifle, dass man mit ÖC zB bis Passau und dann DB-Tarif nach Hamburg günstiger führe, als mit den Globalpreisen.

Wenn ich den NJ nur innerhalb Österreichs im Sitzwagen am Tagesrand benutze, gelten mWn alle Tickets und man braucht nicht reservieren.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 22. Februar 2020, 23:45:08
Klar ist ein Eisenbahner ein Sonderfall und das ist mir durchaus bewusst.

Jetzt stell dir aber einen normalen Reisenden vor, der sich, weil er nicht zu 100% weiß welchen Zug er von A nach B nehmen wird, dieser kauft sich somit nicht ein Sparangebot sondern ein Regelticket z.B. von Linz nach Nürnberg. Jetzt klappt aus welchen Gründen auch immer, der letzte Tageszug nicht, somit wird er, sofern es einen Nachtzug gibt, diesen benutzen wollen. Kann er aber nur dann, wenn er sich ein neues Ticket für diesen NJ besorgt, was eine verpflichtende Sitzplatzreservierung beinhaltet, er hat allerdings nicht die Möglichkeit sich nur einen Sitzplatz einfach so zu buchen. Er kann nur hoffen, dass es noch kurzfristig ein Sparangebot um 29€ gibt, sonst sind es glaub ich nochmals um die 60€. Und genau einen ähnlichen Preis hat er aber schon vorher für sein Ticket bezahlt. Denn ein Flexticket der Öbb gilt 48h, sprich von 0.00Uhr bis 23.59Uhr des Folgetages.

Oder wie ist es, wenn ich z.B. das Interrail-Ticket benutzen will, dort darf ich auch eine bestimmte Anzahl an Fahrten machen, müsste dann aber, nur weil ich jetzt den NJ benutzen will, mir nochmals ein Ticket kaufen weils keine separaten Sitzplatztickets gibt.

Und um das geht es, warum z.B. viele Nacht IC(E) gut besucht sind, weil ich dort keinen Sitzplatz buchen muß und selbst wenn, ich diesen einfach um reativ kleines Geld mir  kaufen kann.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 23. Februar 2020, 02:37:29
Naja, ich zumindest weiß in der Regel, ob ich am Tag oder in der Nacht fahre. Allein schon deshalb, weil ich aus dem Alter, wo ich im Sitzwagen die ganze Nacht verbringe, lange raus bin.

Ich hab irgendwie nicht das Gefühl, dass - Eisenbahner ausgenommen - das von dir geschilderte Szenario ein reales Problem ist. Allein schon deshalb, weil der Konkurrent des NJ das Flugzeug ist, und da muss ich mir auch vorher überlegen, wann ich fliegen will.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Taurus am 23. Februar 2020, 08:05:45
Naja, ich zumindest weiß in der Regel, ob ich am Tag oder in der Nacht fahre. Allein schon deshalb, weil ich aus dem Alter, wo ich im Sitzwagen die ganze Nacht verbringe, lange raus bin.

Ich hab irgendwie nicht das Gefühl, dass - Eisenbahner ausgenommen - das von dir geschilderte Szenario ein reales Problem ist. Allein schon deshalb, weil der Konkurrent des NJ das Flugzeug ist, und da muss ich mir auch vorher überlegen, wann ich fliegen will.
Gerade im Hinblick auf den Wettbewerb sollte man bei den Bahnen nicht so engstirnig sein.
Denn mit einer gewissen Flexibilität kann man sicher einige Kunden ködern.
Wenn sich der letzte Tagzug nicht ausgeht, sollte man schon den NJ nutzen können - eine Gebühr kann man schon verlangen, die wird der Fahrgast auch gerne zahlen. Aber 2 x Normalpreis ist zu viel.

Das könnte man auch für Sparschiene Tickets einführen. Wenn man nicht den ursprünglichen Zug erwischt, na dann muss man halt die Differenz zum Normalpreis zahlen...
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 23. Februar 2020, 10:24:45
Und nur um diese Sitzplatzreservierung ging es mir, diese bekomme ich nicht separt, weder online noch am Automaten.
Achso, was ist denn das im Anhang? ???

Jetzt stell dir aber einen normalen Reisenden vor, der sich, weil er nicht zu 100% weiß welchen Zug er von A nach B nehmen wird, dieser kauft sich somit nicht ein Sparangebot sondern ein Regelticket z.B. von Linz nach Nürnberg. Jetzt klappt aus welchen Gründen auch immer, der letzte Tageszug nicht, somit wird er, sofern es einen Nachtzug gibt, diesen benutzen wollen. Kann er aber nur dann, wenn er sich ein neues Ticket für diesen NJ besorgt, was eine verpflichtende Sitzplatzreservierung beinhaltet, er hat allerdings nicht die Möglichkeit sich nur einen Sitzplatz einfach so zu buchen. Er kann nur hoffen, dass es noch kurzfristig ein Sparangebot um 29€ gibt, sonst sind es glaub ich nochmals um die 60€. Und genau einen ähnlichen Preis hat er aber schon vorher für sein Ticket bezahlt. Denn ein Flexticket der Öbb gilt 48h, sprich von 0.00Uhr bis 23.59Uhr des Folgetages.
Das gilt für den grenzüberschreitenden Fall Deutschland - Österreich, aber beispielsweise nicht im Inland. Jetzt kann man sich auch überlegen wieso, natürlich deshalb, weil die DB kein Interesse hat, die nightjet-Sitzwägen zu füllen, sondern ihre eigenen Nacht-ICE.

Oder wie ist es, wenn ich z.B. das Interrail-Ticket benutzen will, dort darf ich auch eine bestimmte Anzahl an Fahrten machen, müsste dann aber, nur weil ich jetzt den NJ benutzen will, mir nochmals ein Ticket kaufen weils keine separaten Sitzplatztickets gibt.
Sorry, aber das stimmt einfach nicht. Man hat zwar einen Aufpreis zu zahlen, aber nicht noch einmal die Fahrkarte an sich. Nur wenn du es wiederholst, wird es auch nicht richtig  ::)
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: HLS am 23. Februar 2020, 11:33:51

Achso, was ist denn das im Anhang? ???
Intressant, hab mir das gleich mal gespeichert, denn das die FIP-Karte* als Begünstigung unter dem EURail Interrail zu finden ist, wissen scheinbar nicht mal diejenigen, die täglich Fahrscheine verkaufen, denn ich aber wirklich deshalb stundenlang Telefonat/Gespräche geführt. Ich wollte es einfach nicht einsehen und verstehen warum das so sein sollte.
Und somit muß ich meine Aussage von oben revidieren, da ich selbst probiert habe, ob das grundsätzlich funktioniert. Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl. :up:

*Ich habe immer geglaubt und scheinar auch die Kollegen und Verkaufsmitarbeiter, dass das unter die Zulassungskarte.at/fbg fällt, scheinbar eben doch nicht.
Mit dieser Info werde ich mich im laufe der Woche nochmals zum Verkaufsschalter begeben und nachfragen.

Das gilt für den grenzüberschreitenden Fall Deutschland - Österreich, aber beispielsweise nicht im Inland. Jetzt kann man sich auch überlegen wieso, natürlich deshalb, weil die DB kein Interesse hat, die nightjet-Sitzwägen zu füllen, sondern ihre eigenen Nacht-ICE.
Das gilt aber scheinbar auch mit Tickets die in Ö gekauft wurden, denn wenn ich den letzten Tageszug über die Grenze verpasse, muß ich auch dort nochmals ein NJ-Ticket beziehen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 23. Februar 2020, 12:24:06

Achso, was ist denn das im Anhang? ???
Intressant, hab mir das gleich mal gespeichert, denn das die FIP-Karte* als Begünstigung unter dem EURail Interrail zu finden ist, wissen scheinbar nicht mal diejenigen, die täglich Fahrscheine verkaufen, denn ich aber wirklich deshalb stundenlang Telefonat/Gespräche geführt. Ich wollte es einfach nicht einsehen und verstehen warum das so sein sollte.
Und somit muß ich meine Aussage von oben revidieren, da ich selbst probiert habe, ob das grundsätzlich funktioniert. Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl. :up:

*Ich habe immer geglaubt und scheinar auch die Kollegen und Verkaufsmitarbeiter, dass das unter die Zulassungskarte.at/fbg fällt, scheinbar eben doch nicht.
Mit dieser Info werde ich mich im laufe der Woche nochmals zum Verkaufsschalter begeben und nachfragen.
Ich würde grundsätzlich den Kassenbeamten wenig bis gar nichts glauben. Was ich da schon an Fehlinformationen bekommen hab, ist unglaublich. Wie es noch das alte Buchungssystem gab, musste ich regelmäßig (interne) Tarifcodes ansagen, um zu meinen Fahrscheinen zu kommen ::)

Das gilt für den grenzüberschreitenden Fall Deutschland - Österreich, aber beispielsweise nicht im Inland. Jetzt kann man sich auch überlegen wieso, natürlich deshalb, weil die DB kein Interesse hat, die nightjet-Sitzwägen zu füllen, sondern ihre eigenen Nacht-ICE.
Das gilt aber scheinbar auch mit Tickets die in Ö gekauft wurden, denn wenn ich den letzten Tageszug über die Grenze verpasse, muß ich auch dort nochmals ein NJ-Ticket beziehen.
Es gilt im Allgemeinen für internationale Fahrscheine D <> AT. Wobei in dem Fall (von AT aus fahrend) man eigentlich erst ab der Grenze einen neuen Fahrschein braucht. Bis Passau sollte man mit dem nj fahren dürfen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Petersil am 04. März 2020, 00:43:50
Ich hab irgendwie nicht das Gefühl, dass - Eisenbahner ausgenommen - das von dir geschilderte Szenario ein reales Problem ist. Allein schon deshalb, weil der Konkurrent des NJ das Flugzeug ist, und da muss ich mir auch vorher überlegen, wann ich fliegen will.

Für ÖC-Inhaber, die nach Zürich fahren wollen, ist das kein häufiges, aber durchaus ein realistisches Szenario, möglicherweise auch für VC-Inhaber, die nach Vorarlberg wollen.

In früheren Zeiten hat man einen Fahrschein gehabt, der mehrere Tage gültig war, und dann entweder im Zug spontan oder am Schalter semi-spontan die Reservierung für den Schlafwagen oder Liegewagen dazukaufen können. Wenn jetzt so jemand spontan Schlaf- oder Liegewagen fahren will, kann er offiziell seinen vorhandenen Fahrschein wegwerfen und sich einen Globalpreis kaufen.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: T1 am 04. März 2020, 22:01:03
In früheren Zeiten hat man einen Fahrschein gehabt, der mehrere Tage gültig war, und dann entweder im Zug spontan oder am Schalter semi-spontan die Reservierung für den Schlafwagen oder Liegewagen dazukaufen können. Wenn jetzt so jemand spontan Schlaf- oder Liegewagen fahren will, kann er offiziell seinen vorhandenen Fahrschein wegwerfen und sich einen Globalpreis kaufen.

Ich sehe das Problem nicht. Nachdem man heute jederzeit und überall online und am Automaten einen Fahrschein unmittelbar vor der Abfahrt kaufen kann, stellt sich die Frage, wie häufig der Fall "ich habe bereits einen Fahrschein und möchte spontan nightjet fahren" überhaupt ist. Man ist um kein bisschen weniger flexibel, wenn man sich den Retourfahrschein unmittelbar vor der Abfahrt kauft. Und im Zug spontan kaufen ist immer noch möglich.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 360 am 08. März 2020, 19:28:13
Heute ist die Premierenfahrt der ex WESTBahnzüge bei der DB, anbei quasi Livebilder von der Premierenfahrt von Wien Hbf

Dieses Zugpaar verbindet folgende Straßenbahnbetriebe miteinander->
Wien, Linz/Donau, Nürnberg, Jena, Naumburg, Halle/Saale, Leipzig, Berlin und Rostock
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Hawk am 08. März 2020, 20:04:30
Und das konnte die Westbahn nicht selber machen?

Danke Hr. Haselsteiner!  :down: >:(
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Klingelfee am 08. März 2020, 20:08:37
Und das konnte die Westbahn nicht selber machen?

Danke Hr. Haselsteiner!  :down: >:(

Nein, weil die Westbahn keinen Kooperationsvertrag mit der DB/ÖBB hat.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Hauptbahnhof am 08. März 2020, 20:35:29
Der fährt ja noch gar nicht bis Warnemünde oder?
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 08. März 2020, 20:39:52
Und das konnte die Westbahn nicht selber machen?

Danke Hr. Haselsteiner!  :down: >:(

Und wo ist jetzt das Problem? Was genau sollte ein einzelnes WESTbahn-Zugpaar Wien - Passau 6 mal wöchentlich genau bringen? Ist es nicht doch viel nützlicher, wenn der ÖBB-DB-Zweistundentakt in den Tagesrand ausgeweitet wird?
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: WVB am 08. März 2020, 21:44:41
Und wo ist jetzt das Problem?
Er ist das einzige Problem. Völlig unverständlich warum man ihn nach so vielen Verwarnungen und so wenigen inhaltlichen Postings noch nicht gekübelt hat.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 360 am 08. März 2020, 21:53:50
Der fährt ja noch gar nicht bis Warnemünde oder?
Der fährt nur bis Rostock, warum aber sollte die Fahrgastinfo bei den ÖBB korrekter als jene der Wiener Linien sein?

Ps.: Selbstverständlich ist eine entsprechende Meldung an den zum Zeitpunkt diensthabenden Fdl KI (Fahrdienstleiter Kundeninformation) unterwegs und im Zug selbst waren die Tonbandansagen korrekt, die Außenanzeigen allerdings ebenfalls falsch
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: abc am 09. März 2020, 07:26:02
Der fährt ja noch gar nicht bis Warnemünde oder?
Der fährt nur bis Rostock, warum aber sollte die Fahrgastinfo bei den ÖBB korrekter als jene der Wiener Linien sein?

Ps.: Selbstverständlich ist eine entsprechende Meldung an den zum Zeitpunkt diensthabenden Fdl KI (Fahrdienstleiter Kundeninformation) unterwegs und im Zug selbst waren die Tonbandansagen korrekt, die Außenanzeigen allerdings ebenfalls falsch

Da gibt's Tonbandansagen? Das wäre im DB-Fernverkehr neu. (Wobei ich noch nicht mit dem IC2 gefahren bin, vielleicht gibt's das da auch schon.)
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 360 am 09. März 2020, 07:41:49
@ abc-> Ja, und zwar mit dem selben Sprecher wie in den Nahverkehrszügen der DB
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Werner1981 am 02. Juni 2021, 22:05:37
Obwohl die Westbahn 2019 bei Stadler 15 neue Züge bestellte, gibt es jetzt vom chinesischen Hersteller CRRC auch Züge im Westbahn-Design:

https://www.railwaygazette.com/traction-and-rolling-stock/crrc-zhuzhou-rolls-out-double-deck-westbahn-emu/59245.article (https://www.railwaygazette.com/traction-and-rolling-stock/crrc-zhuzhou-rolls-out-double-deck-westbahn-emu/59245.article)
https://www.rynek-kolejowy.pl/wiadomosci/crrc-mocniej-wchodzi-do-europy-pociag-dla-westbahn-gotowy-zdjecia-102833.html (https://www.rynek-kolejowy.pl/wiadomosci/crrc-mocniej-wchodzi-do-europy-pociag-dla-westbahn-gotowy-zdjecia-102833.html)
https://www.trend.at/wirtschaft/crrc-zug-zug-europa-12016033 (https://www.trend.at/wirtschaft/crrc-zug-zug-europa-12016033)
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Hauptbahnhof am 02. Juni 2021, 22:35:32
Die 15 neuen Stadler KISS sind nur geleast.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: highspeedtrain am 02. Juni 2021, 22:40:46
Die 15 neuen Stadler KISS sind nur geleast.

Das war ja auch der Sinn der ganzen Sache: Fahrzeuge verkaufen für Cashflow, und danach nur mehr leasen, um das Eigenkapital nicht so zu belasten. Außerdem waren die Finanzierungsbedingungen 2019 viel besser als 10 Jahre zuvor.

Aus dem Leasing selbst kann man jedenfalls nicht schließen, dass das nur auf kurze Dauer angelegt ist - obwohl es natürlich sein kann.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Tunafish am 02. Juni 2021, 23:51:32
Auf Twitter finden sich sehr viele Bilder der CRRC-Züge (inklusive Innenansichten und Eindrücken vom Vorstellungsevent): https://twitter.com/FXD1_J0021/status/1399562034694471686
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 64/8 am 03. Juni 2021, 08:08:32
CRRC? Hieß es nicht, als man Stadler präsentierte, dass diese die Ausschreibung gewonnen haben und 15 Züge bauen werden? Woher nun der Sinneswandel? Gabs da eine neue Ausschreibung? Man las ja ein Jahr lang nichts mehr von den Westbahnzügen und nun schwupps das? Wie geht das? :o
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: Linie 360 am 03. Juni 2021, 08:13:30
CRRC? Hieß es nicht, als man Stadler präsentierte, dass diese die Ausschreibung gewonnen haben und 15 Züge bauen werden? Woher nun der Sinneswandel? Gabs da eine neue Ausschreibung? Man las ja ein Jahr lang nichts mehr von den Westbahnzügen und nun schwupps das? Wie geht das? :o
Die neuen Garnituren von Stadler sind bereits zum Großteil in Österreich!
Es geht wohl um zusätzliche Garnituren
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: 64/8 am 03. Juni 2021, 08:48:33
CRRC? Hieß es nicht, als man Stadler präsentierte, dass diese die Ausschreibung gewonnen haben und 15 Züge bauen werden? Woher nun der Sinneswandel? Gabs da eine neue Ausschreibung? Man las ja ein Jahr lang nichts mehr von den Westbahnzügen und nun schwupps das? Wie geht das? :o
Die neuen Garnituren von Stadler sind bereits zum Großteil in Österreich!
Es geht wohl um zusätzliche Garnituren
Das kann sein, ok. Aber das man in keinem (zumindest mir bekannten Medium) über eine Ausschreibung gelesen hat bzw. über Jubelmeldungen, dass der Auftrag vergeben ist. Das ist etwas, was mich schon wundert. Diese Präsentation kam zumindest für mich sehr überraschend. Hab in letzter Zeit kam so eine „geheime“ Sache gesehen, wie diese.
Titel: Re: [AT] [DE] WESTbahn nach München ab April 2019
Beitrag von: hewerner am 03. Juni 2021, 11:22:38
Westbahn ist eine Privatfirma und muss daher die Ausschreibung nicht öffentlich darstellen, im Gegensatz zur ÖBB.