Autor Thema: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen  (Gelesen 12460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WVB

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 592
Re: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen
« Antwort #30 am: 09. Januar 2021, 00:47:51 »
Dass ÖBB PV noch älteres Wagenmaterial einsetzt hat ja nichts mit der zur Verfügung gestellten Infrastruktur zu tun.
Man setzt dort älteres Wagenmaterial eben wegen der zur Verfügung gestellten Infrastruktur ein weil der Spalt zwischen Desiro und Bahnsteig zu groß ist.

T-Dog18

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 52
Re: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen
« Antwort #31 am: 09. Januar 2021, 15:45:18 »
Da gibt es eine detaillierte Übersicht über Barrieren in Bahnhöfen und Haltestellen der ÖBB Infrastruktur unterschieden für Menschen mit mechanischem Rollstuhl, Menschen mit elektrischem Rollstuhl, mobilitätseingeschränkte Menschen, sehbehinderte Menschen und blinde Menschen:

https://infrastruktur.oebb.at/de/geschaeftspartner/schienennetz/snnb/snnb-2022/snnb-2022-anhaenge/barrierefreie-verkehrsstationen.pdf

Sehr interessant finde ich, das der Westbahnhof für blinde Personen als orange eingestuft wird. Weiß da jemand etwas darüber?

Elin Lohner

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1639
Re: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen
« Antwort #32 am: 09. Januar 2021, 16:21:25 »
Sehr interessant finde ich, das der Westbahnhof für blinde Personen als orange eingestuft wird. Weiß da jemand etwas darüber?
Die Bahnsteige 1 sowie 8/9 und 10/11 verfügen über kein Blindenleitsystem, ebenso sind diese auch etwas niedriger als die Bahnsteige 2/3, 4/5 und 6/7 wie man hier sehen kann.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

Tunafish

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 562
Re: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen
« Antwort #33 am: 09. Januar 2021, 20:52:31 »
Werden die im regulären Personenverkehr überhaupt für Fahrgäste verwendet? Meines Erachtens nicht, oder?

Elin Lohner

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1639
Re: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen
« Antwort #34 am: 09. Januar 2021, 21:03:17 »
Werden die im regulären Personenverkehr überhaupt für Fahrgäste verwendet? Meines Erachtens nicht, oder?
Zumindest die Bahnsteige 8 und 9 werden (wegen der Rampe für die Autotransportwagen) angefahren (gelegentlich auch von Zügen, die keine Autotransportwagen mit sich führen), die Bahnsteige 10/11 dienen (soweit ich beobachtet habe) mittlerweile lediglich als Abstellgleise. Wie das mit dem Bahnsteig 1 ist, habe ich, ehrlich gesagt, nie wirklich darauf geachtet.
Zudem hielt eine Zeitlang jeder Zug der S50 am Bahnsteig 11, bis dieser irgendwann im Jahr 2018, oder bereits früher, (so genau habe ich es nicht mehr in Erinnerung) zu den Bahnsteigen 2/3 bzw. 4/5 wanderte.
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

abc

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1116
Re: Barrierefreiheit Wiener ÖBB Stationen
« Antwort #35 am: 07. Mai 2021, 23:56:50 »
Wien Grillgasse wird heuer umgebaut, allerdings weiß ich nicht ob die Haltestelle danach barrierefrei ist oder nicht

Ich kann mir ehrlich gestanden nicht vorstellen, dass in der heutigen Zeit ein Stationsumbau ohne dass die Station im nachhinein Barrierefrei ist, noch bewilligt wird.

In einem anderen Thread ist diese Pressemitteilung der ÖBB zu heuer geplanten Investitionen in der Ostregion verlinkt. Darin auch, unter der Tabelle, eine Visualisierung der umgebauten Station Grillgasse - wenn ich das richtig erkenne, sind insgesamt drei Aufzüge vorgesehen, also zum Bahnsteig, zur Simmeringer und zur Favoritener Seite.

Brücke und Stiegen sowie ein Teil des Bahnsteigs werden außerdem überdacht. Sehr positiv. Hoffe, die Stadt Wien nimmt die Vorlage auf und verbessert z.B. die Umsteigewege zum 15A.

Kurzer Stand zur Station Grillgasse vom letzten Samstag:

- Zu meiner Überraschung wird der alte Zugang nicht an gleicher Stelle durch einen Brückenneubau ersetzt, sondern der neue Zugang etwas weiter südlich ganz neu errichtet.
- Der Stegabschnitt vom künftigen Bahnsteigzugang zur Grillgasse war am letzten Samstag bereits eingehoben, der andere Abschnitt lag an der Straße An der Ostbahn bereit.
- Aufzüge sind selbstverständlich vorgesehen, um nicht völlig am Threadthema vorbeizuschreiben.
- Zwischen dem neuen Überweg und der Grillgasse scheint ein völlig neuer Zugang zu entstehen, auch mit einem bequemeren und etwas kürzeren Weg zur 15A-Haltestelle.
- Auf dem Bahnsteig selbst war offensichtlich das nördlichste Wartehäuschen bereits abgerissen.

Leider habe ich nicht dran gedacht, Fotos zu machen, bin eher zufällig vorbeispaziert.