Autor Thema: Verdichtung der S7?  (Gelesen 4783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1400
Re: Verdichtung der S7?
« Antwort #45 am: 25. Juni 2021, 14:43:35 »
Warum würde man alle Ostbahn-REX mutwillig verlangsamen und Gramatneusiedl/Götzendorf ihre Halte wegnehmen wollen? Ich nehm mal an, du gehst davon aus, dass die Verbindung über die NBS schneller wäre, aber die Talent mit vmax 140km/h werden wohl noch länger fahren.

Zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Neubaustrecke werden die Talent 1 zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Also ein Alter, bei dem jedenfalls schon eine Nachfolgebeschaffung in Sichtweite sein sollte. Es stimmt aber schon, die möglichen Einsatzgebiete für die Talent 1 werden im hochrangigen Nahverkehr generell immer weniger, aber das ist ein österreichweites Phänomen.

Mit vmax 160 km/h sollte die Fahrzeit der REX via Flughafen ziemlich gleich der heutigen via Gramatneusiedl sein.

4498

  • Gast
Re: Verdichtung der S7?
« Antwort #46 am: 25. Juni 2021, 17:16:45 »
Mit vmax 160 km/h sollte die Fahrzeit der REX via Flughafen ziemlich gleich der heutigen via Gramatneusiedl sein.
Ich glaube, dass die Fahrzeiten der Züge mit vmax 140 genau denen mit vmax 160 gleichen. Wo soll da der Unterschied sein, das sind doch nur Sekunden.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1400
Re: Verdichtung der S7?
« Antwort #47 am: 25. Juni 2021, 17:27:05 »
Ich glaube, dass die Fahrzeiten der Züge mit vmax 140 genau denen mit vmax 160 gleichen. Wo soll da der Unterschied sein, das sind doch nur Sekunden.

Wie kommst du darauf? Ob ich 20-25 km durchgehend mit 140 oder 160 km/h fahre, macht schon einen spürbaren Unterschied. Ganz abgesehen davon, dass die Talent 1 nicht gerade "Beschleunigungswunder" sind und nahezu jeder neuere Nahverkehrs-Triebzug wesentlich bessere Beschleunigungswerte hat.

Ich würde den Fahrzeitunterschied zwischen Talent 1 und z.B. einem Desiro ML auf der Strecke Flughafen - Bruck irgendwo bei 2-3 min sehen, je nach genauer Trassierung und Ausgestaltung der Strecke.