Autor Thema: [FR] Paris  (Gelesen 119252 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12339
Re: [FR] Paris
« Antwort #285 am: 16. Mai 2021, 10:31:09 »
Ich könnt mir vorstellen, dass das sogar Absicht ist, um Züge daran zu hindern, weiter vorzudringen?
Da wäre ein Sandgleis wohl die bessere Lösung.
Geht auch mit zwei Masten links und rechts vom Gleis, wäre halt die Wiener Lösung - Maximierung der Mastanzahl
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

DieTram

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
Re: [FR] Paris
« Antwort #286 am: 16. Mai 2021, 12:04:23 »
Ganz klares Argument für eine weitere Streckenverlängerung.

Vielleicht war es demnach eine Art "Freud'scher Unfall"?  ;)

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6743
    • www.tramway.at
Re: [FR] Paris
« Antwort #287 am: 16. Mai 2021, 12:47:34 »
naja, an sich ist bei Schienenfahrzeugen ein Überfahren des Gleisabschlusses ein absolut unverzeihliches Ereignis, insoferne ist da in FR nicht allzuviel in Richtung Prellbock üblich. Meist gibt es einseitig so einen Klapperatismus, und das wars schon wieder. Fast typisch das Bild aus Besancon, da staune sogar ich etwas über die französische Sorglosigkeit. In Deutschland sieht man das anders, wie diese provisorischen (!) Klötze in Kehl (Tramway Strasbourg) zeigen.

Bei den Endstationen stehen die jeweils letzten Oberleitungsmasten unterschiedlich, wohl eher nach technischen Erfordernissen der Oberleitung denn als Notprellbock.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 12339
Re: [FR] Paris
« Antwort #288 am: 16. Mai 2021, 17:25:30 »
Das sind ja fast schon Panzersperren
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4591
Re: [FR] Paris
« Antwort #289 am: 16. Mai 2021, 19:39:50 »
naja, an sich ist bei Schienenfahrzeugen ein Überfahren des Gleisabschlusses ein absolut unverzeihliches Ereignis, insoferne ist da in FR nicht allzuviel in Richtung Prellbock üblich. Meist gibt es einseitig so einen Klapperatismus, und das wars schon wieder. Fast typisch das Bild aus Besancon, da staune sogar ich etwas über die französische Sorglosigkeit. In Deutschland sieht man das anders, wie diese provisorischen (!) Klötze in Kehl (Tramway Strasbourg) zeigen.

Bei den Endstationen stehen die jeweils letzten Oberleitungsmasten unterschiedlich, wohl eher nach technischen Erfordernissen der Oberleitung denn als Notprellbock.
Ich würde das nicht Sorglosigkeit nennen – es ist wohl mehr ein weiterer Aspekt, in dem sich die fehlende Durchgängikeit der Tramwaybetriebe manifestiert: In der neuen Tramwaywelt gibt es eigentlich keine Beiwägen bzw. nicht-angetriebene Einzelwagen (wie Güterwägen bei der großen Bahn), die ungebremst irgendwo hinrollen könnten, es gibt nur Triebwagen, die sich im Falle des Falles (Ohnmacht des Fahrers) selbst einbremsen sollten. Dort, wo das nicht der Fall ist (zu hohe Geschwindigkeit zum Fahrwegende) würde ein Prellbock auch nichts mehr helfen, ganz im Gegenteil, könnte sogar kontraproduktiv sein, da dann der Triebwagen eine Kollision hat, wo er sonst einfach nur ausrollen würde – und da er nicht mehr auf Stahl rollt, käme er nicht weit.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6743
    • www.tramway.at
Re: [FR] Paris
« Antwort #290 am: 16. Mai 2021, 19:56:47 »
Ich würde das nicht Sorglosigkeit nennen

Eh, mit der Sorglosigkeit meinet ich diese konkrete Stelle in Besancon - kein Prellbock, Gleis aus, dann eine abschüssige Wiese.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Gast1090

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 471
Re: [FR] Paris
« Antwort #291 am: 16. Mai 2021, 20:30:29 »
Ich würde das nicht Sorglosigkeit nennen

Eh, mit der Sorglosigkeit meinet ich diese konkrete Stelle in Besancon - kein Prellbock, Gleis aus, dann eine abschüssige Wiese.

Ich hab mir das jetzt - neugierig geworden - in Goggle angeschaut:,

https://www.google.com/maps/place/25000+Besan%C3%A7on,+Frankreich/@47.2215233,5.9516123,64a,35y,285.02h,45.03t/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x478d62faf0ee130b:0x409ce34b313ed30!8m2!3d47.237829!4d6.0240539

Ich denke, man kann da schon die Katze im Dorf lassen: Da sich das Wendegleis nach der Station befindet, wird im Normalfall der Zug leer sein bzw. dieser auch nicht allzu schnell unterwegs sein, da er zuvor über die Abzweigungsweiche Richtung Remise fahren muß. Und ich schätze, daß auch in Frankreich ähnliche Regeln wie bei uns vorgegeben sind, demnach eine Weiche nur mit reduzierter Geschwindigkeit überfahren werden darf.

Was für mich aber ein Rätsel ist, ist das geradeaus führende Gleis, welches kurz nach der Weiche im Nichts endet:  warum die Weiche und kein Gleisbogen??

WIENTAL DONAUKANAL

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1742
Re: [FR] Paris
« Antwort #292 am: 16. Mai 2021, 20:41:34 »
Vielleicht ist dieser Stutzen als verlängerte Schutzweiche gedacht.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 16014
Re: [FR] Paris
« Antwort #293 am: 16. Mai 2021, 20:48:37 »
Sei dem, wie dem wolle. Es ist wohl kaum mehr als ein vom Planer undurchdachter Schwachsinn.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6743
    • www.tramway.at
Re: [FR] Paris
« Antwort #294 am: 16. Mai 2021, 21:11:18 »
Ich hab mir das jetzt - neugierig geworden - in Goggle angeschaut:,
...
Was für mich aber ein Rätsel ist, ist das geradeaus führende Gleis, welches kurz nach der Weiche im Nichts endet:  warum die Weiche und kein Gleisbogen??

Nö, ist das andere Ende, allerdings von Wiese keine Spur mehr:
https://www.google.com/maps/place/25000+Besan%C3%A7on,+Frankreich/@47.261141,6.0608131,209m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x478d62faf0ee130b:0x409ce34b313ed30!8m2!3d47.237829!4d6.0240539

Die beiden Gleise in gerader Linie nach der Station sind eine Vorbereitung für eine spätere Verlängerung. Das längere wird derzeit als Wendegleis benützt.

Sei dem, wie dem wolle. Es ist wohl kaum mehr als ein vom Planer undurchdachter Schwachsinn.

bitte nicht aus der Entfernung und ohne Information vorschnell urteilen. Der Gleisplan ist völlig OK.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4591
Re: [FR] Paris
« Antwort #295 am: 16. Mai 2021, 21:21:55 »
Sei dem, wie dem wolle. Es ist wohl kaum mehr als ein vom Planer undurchdachter Schwachsinn.
Nicht zwingend, aus Sicht der Oberleitungsgeometrie ist das eine naheliegende Lösung. Der Schwachsinn ist, dass der Zug übers Fahrwegende gefahren ist.

Gast1090

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 471
Re: [FR] Paris
« Antwort #296 am: 16. Mai 2021, 23:07:05 »
Ich hab mir das jetzt - neugierig geworden - in Goggle angeschaut:,
...
Was für mich aber ein Rätsel ist, ist das geradeaus führende Gleis, welches kurz nach der Weiche im Nichts endet:  warum die Weiche und kein Gleisbogen??

Nö, ist das andere Ende, allerdings von Wiese keine Spur mehr:
https://www.google.com/maps/place/25000+Besan%C3%A7on,+Frankreich/@47.261141,6.0608131,209m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x478d62faf0ee130b:0x409ce34b313ed30!8m2!3d47.237829!4d6.0240539

Die beiden Gleise in gerader Linie nach der Station sind eine Vorbereitung für eine spätere Verlängerung. Das längere wird derzeit als Wendegleis benützt.


Ich habe mir beide (!) anderen Enden auch angeschaut gehabt: das eine Ende konnte ich ausschliessen, da endet das Gleis an einem Mast  ;D Und das andere habe ich nicht in Erwägung gezogen, weil es mangels Wiese mit dem Photo nicht zusammenpasste. Aber auch hier sehe ich im Normalfall keine Gefahr, da der Zug bereits in der Station wendet und daher nicht bis ans Ende der Strecke fahren muß; es sei denn, es handelt sich um einen abzustellenden Zug - und der wird sicher dementsprechend langsam unterwegs sein.

Dafür sind mir die langen Rasengleisabschnitte aufgefallen, da könnte sich die Wiener Linien ein Beispiel nehmen ....  >:D

highspeedtrain

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1462
Re: [FR] Paris
« Antwort #297 am: 25. Mai 2021, 22:06:14 »
Ist das hier schon bekannt? Eine Geschichte der Pariser Straßenbahn auf Englisch (wird laufend erweitert):

https://fabricofparis.com/collections/tram