Tramwayforum

Öffentlicher Verkehr national und international => Straßenbahn außerhalb Österreichs => Russland => Thema gestartet von: moszkva tér am 23. Oktober 2010, 10:23:50

Titel: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: moszkva tér am 23. Oktober 2010, 10:23:50
Hier ein paar Fotoimpressionen aus Kasan (Казань), Russland.
Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan, liegt ca. 800 km östlich von Moskau an der Wolga und hat knapp eine Million Einwohner. Die Bevölkerung besteht zu einem großen Teil aus Tataren, ein muslimisches Turkvolk. Die Hauptsehenswürdigkeit ist der Kasaner Kreml (Unesco-Welterbe) mit der (angeblich) größten Moschee Europas.

Ein netter Ausflug im Juni 2008 war verkehrspolitischer Kulturschock, da ich bewusst absurde Verkehrsmittel gewählt habe: Hinfahrt von Moskau mit dem Zug (Platzkart = Holzklasse), Rückflug mit einer 35 Jahre alten Tu-134. Dazwischen spazieren im netten, aber vergammelten Stadtzentrum.

Ach ja, Straßenbahn gibts dort auch. Leider bin ich nicht mitgefahren, weil die Straßenbahn nirgends hinfuhr, wo ich hinwollte. Heute bereue ich es (Das Gleis ist das Ziel).

So, nun die Fotos:
(1) Trolleybusse vor dem Kreml und der größten Moschee Europas
(2), (3) Straßenbahnen auf der Tatarstanstraße (ул Татарстана)
(4) Beobachtung einer Fahrtbehinderung: Der Kamaz-Kipplaster hat die pinke Straßenbahn gerammt.

Ach ja, weiß vielleicht jemand, was das für Typen sind? Tatras sind es ja keine.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: Konstal 105Na am 23. Oktober 2010, 11:59:39
Ach ja, weiß vielleicht jemand, was das für Typen sind? Tatras sind es ja keine.

Laut http://public-transport.net/ (http://public-transport.net/) werden die Typen, die man bei dir am 1. und 3. Foto sieht, in Daugavpils als KTM 5 bezeichnet. Dürften jedenfalls aus sowjetischer Produktion sein, denn auch in Georgien sind die unterwegs (diese Type sieht man am von dir gezeigten Video).
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: moszkva tér am 23. Oktober 2010, 12:34:36
Ach ja, weiß vielleicht jemand, was das für Typen sind? Tatras sind es ja keine.

Laut http://public-transport.net/ (http://public-transport.net/) werden die Typen, die man bei dir am 1. und 3. Foto sieht, in Daugavpils als KTM 5 bezeichnet. Dürften jedenfalls aus sowjetischer Produktion sein, denn auch in Georgien waren die unterwegs (diese Type sieht man am von dir gezeigten Video).

Danke!
In Tiflis wurde die Straßenbahn leider 2006 eingestellt.  :'(
Wahrscheinlich haben sie die Gelegenheit genutzt und alles Brauchbare schnell z.B. in die Ukraine verscherbelt (Russland nicht, weil Wirtschaftsembargo).

Tatsächlich, der KTM 5 wurde, laut Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/KTM-5 (http://de.wikipedia.org/wiki/KTM-5)), zwischen 1963 und 1992 über 14.000 Mal gebaut. Da er ausschließlich in Breitspur gebaut wurde, ist er nur in der (ehem.) Sowjetunion in Verwendung. Gebaut wurde der KTM 5 übrigens in Ust-Kataw, in der Region Tscheljybinsk (Sibirien).
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: benkda01 am 23. Oktober 2010, 14:33:21
Das sind russische КТМ-Wagen.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: 13er am 23. Oktober 2010, 17:10:49
Macht der Wagen am letzten Foto t-mobile Werbung? :D
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: moszkva tér am 24. Oktober 2010, 08:20:26
Macht der Wagen am letzten Foto t-mobile Werbung? :D
Oder für die Russische Homosexuelleninitiative. Der Kamaz wurde daraufhin in einem Suizidanschlag der Nasha-Rossiya-Bewegung* in diese Straßenbahn gelenkt.  8)
*) ultrakonservativ und ultranationalistisch - vergleichbar mit der Tea Party in den USA

Spaß beiseite: Ich finde die Farbgebung dieser Straßenbahnen sehr nett. Kräftige Farben würden unseren ULFen auch nicht schlecht tun.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: moszkva tér am 26. Februar 2011, 09:38:18
Übrigens, an der Kreuzung, wo ich den Unfall fotographiert habe, befindet sich eine sehr seltene Grand-Union-Kreuzung (http://en.wikipedia.org/wiki/Grand_union).
Immerhin, Kazan mit einem kleinen Netz von nur zwei Durchgangsstrecken (das ist der einzige Ort, an dem diese beiden Strecken sich treffen) hat eine Grand Union. Wien, mit einem einst riesigen Netz, hat sowas nie gehabt.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: dalski am 29. März 2016, 12:35:49
Am 21.03.2016 verschlug es mich ins tatarische Kasan, welches mich mit angenehmen -15°C Morgentemperatur empfing.
Die Anreise erfolgte natürlich stilecht per Bahn aus Moskau (ebenso wie User Moszkva tér in einem Platzkartny wagon).
Seit 2008 dürfte sich jedoch in der Stadt einiges geändert haben, da die Bahnhöfe, die Stadt selbst und auch der öffentliche Verkehr merklich modernisiert wurden. Auf der dortigen Linie 5 sind im Übrigen mehr Niederflurfahrzeuge als bei ihrem Wiener Pendant im Einsatz.
Kasan ist neben der Hauptstadt Tatarstans auch kulturelles und politisches Zentrum des Islams in Russland.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: Konstal 105Na am 29. März 2016, 12:53:51
Schöne Bilder!  :up:

Die dunkelroten Niederflurfahrzeuge sind übrigens von Belkommunmasch gebaute AKSM-843. Bist du damit auch gefahren? Wenn ja, wie fährt es sich damit?
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: dalski am 29. März 2016, 13:08:17
Schöne Bilder!  :up:

Die dunkelroten Niederflurfahrzeuge sind übrigens von Belkommunmasch gebaute AKSM-843. Bist du damit auch gefahren? Wenn ja, wie fährt es sich damit?
Danke.

Ja, ich bin damit gefahren und der Fahrkomfort war fast schon mit europäischen Verhältnissen zu vergleichen.
Im Regelfall ist für mich eine Straßenbahnfahrt in Russland mit eher weniger Bequemlichkeit verbunden (das ist aber mehr mit dem teilweise sehr schlechten Gleiszustand verbunden), die AKSM-843 dürften hier wohl eine angenehme Ausnahme darstellen.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: moszkva tér am 29. März 2016, 14:33:20
Seit 2008 dürfte sich jedoch in der Stadt einiges geändert haben, da die Bahnhöfe, die Stadt selbst und auch der öffentliche Verkehr merklich modernisiert wurden.
Nur bei den Plattenbauten merkt man es kaum; ansonsten wirkt Russland zeitweise so wie die Türkei - als ob das Geld abgeschafft wurde.
Der Flughafen, der 2008 noch ein Grindloch war, ist inzwischen auch total modernisiert worden. Hier ein Vergleich 2008-2013  ::)

[attach=1]
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4d/%D0%9F%D1%80%D0%B8%D0%B2%D0%BE%D0%BA%D0%B7%D0%B0%D0%BB%D1%8C%D0%BD%D0%B0%D1%8F_%D0%BF%D0%BB%D0%BE%D1%89%D0%B0%D0%B4%D1%8C_%D0%B0%D1%8D%D1%80%D0%BE%D0%BF%D0%BE%D1%80%D1%82%D0%B0_%D0%9A%D0%B0%D0%B7%D0%B0%D0%BD%D1%8C.JPG/800px-%D0%9F%D1%80%D0%B8%D0%B2%D0%BE%D0%BA%D0%B7%D0%B0%D0%BB%D1%8C%D0%BD%D0%B0%D1%8F_%D0%BF%D0%BB%D0%BE%D1%89%D0%B0%D0%B4%D1%8C_%D0%B0%D1%8D%D1%80%D0%BE%D0%BF%D0%BE%D1%80%D1%82%D0%B0_%D0%9A%D0%B0%D0%B7%D0%B0%D0%BD%D1%8C.JPG)

Zitat
Kasan ist neben der Hauptstadt Tatarstans auch kulturelles und politisches Zentrum des Islams in Russland.
Und Standort der (angeblich) größten Moschee Europas.
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: haidi am 29. März 2016, 15:38:28
Ist das das Minarett oder der Flugsicherungsturm?  >:D
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: dalski am 31. Januar 2018, 10:32:59
Uraltransmasch liefert seit Ende 2017 neue Wagen des Typs 71-407-01 nach Kazan.
Ich persönlich hoffe, dass diese nicht in großer Stückzahl produziert werden, aber seht selbst: http://transphoto.ru/photo/1075702/?vid=455672 (http://transphoto.ru/photo/1075702/?vid=455672)
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: 38ger am 31. Januar 2018, 11:05:07
Uraltransmasch liefert seit Ende 2017 neue Wagen des Typs 71-407-01 nach Kazan.
Ich persönlich hoffe, dass diese nicht in großer Stückzahl produziert werden, aber seht selbst: http://transphoto.ru/photo/1075702/?vid=455672 (http://transphoto.ru/photo/1075702/?vid=455672)

Eine Art Niederflurtatra ...  :))
Abgesehen vom altbackenen Design fällt das traurige Smiley in der Fahrzielanzeige auf ... Fahrziel traurige Gegend?  :o
Ich nehme an Du weißt nicht, was es damit auf sich hat?
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: 95B am 31. Januar 2018, 11:37:34
Uraltransmasch liefert seit Ende 2017 neue Wagen des Typs 71-407-01 nach Kazan.
Ich persönlich hoffe, dass diese nicht in großer Stückzahl produziert werden, aber seht selbst: http://transphoto.ru/photo/1075702/?vid=455672 (http://transphoto.ru/photo/1075702/?vid=455672)

Eine Art Niederflurtatra ...  :))
Abgesehen vom altbackenen Design fällt das traurige Smiley in der Fahrzielanzeige auf ... Fahrziel traurige Gegend?  :o
Ich nehme an Du weißt nicht, was es damit auf sich hat?

Ich nehme an, das steht für "Sonderzug" bzw. "Bitte nicht einsteigen".
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: dalski am 13. Dezember 2018, 21:32:51
Ich war im August 2018 wieder in Kasan' und musste feststellen, dass sich diese Stadt abermals herausgeputzt hat.
Wie auch in anderen Städten geschah dies natürlich wegen der Fußball-WM, die auch hier ausgetragen wurde.
Nur das Straßenbahnnetz ist weiterhin eher wenig in Schuss, die neuesten Wagen sehen mitunter schlechter aus als unsere E1...
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: dalski am 17. Februar 2019, 22:29:26
Nachdem die Redewendung "etwas russisch machen" nicht einfach so existiert, hier eine Untermauerung dieser Annahme: http://transphoto.ru/photo/1186641 (http://transphoto.ru/photo/1186641)
Diese "Standards" werden wir in Wien wohl niemals erreichen...
Titel: Re: [RU] Kasan, Republik Tatarstan, Russische Föderation (Juni 2008)
Beitrag von: W_E_St am 02. Dezember 2019, 16:35:04
Nachdem die Redewendung "etwas russisch machen" nicht einfach so existiert, hier eine Untermauerung dieser Annahme: http://transphoto.ru/photo/1186641 (http://transphoto.ru/photo/1186641)
Diese "Standards" werden wir in Wien wohl niemals erreichen...

Wobei die glaube ich bei den Generationen, die die Besatzungszeit nicht aktiv miterlebt haben, ziemlich ausgestorben ist. Ich kenne sie fast nur von meinem Vater.