Tramwayforum

Öffentlicher Verkehr national und international => Straßenbahn außerhalb Österreichs => Deutschland => Thema gestartet von: 4777 am 23. Juli 2012, 18:49:01

Titel: [DE] Dresden
Beitrag von: 4777 am 23. Juli 2012, 18:49:01
Die sächsische Hauptstadt Dresden bietet nicht nur eine wunderschöne (nach dem Krieg bis in die heutigen Tage wieder aufgebaute) Innenstadt und interessante Museen, sondern ist auch für den Tramwayfreund ein durchaus lohnenswertes Ziel.

In der ungewöhnlichen Spurweite von 1.450 mm sind 292 km Gleis verlegt, die Linienlänge beträgt 204 km – damit ist es eines der größten Netze in Deutschland.
Vor allem in der Altstadt gibt es ein dichtmaschiges Streckennetz und an den zahlreichen Knotenpunkten Gleisverbindungen für eine flexible Betriebsführung (an zumindest zwei Stellen ist auch ein „großen Stern“, also eine Kreuzung mit Verbindungen in alle Richtungen, eingebaut).
Zwar verkehren die Bahnen auch in der HVZ lediglich alle 10 Minuten, durch zahlreiche Überlagerungen der 12 Linien kommt allerdings gerade im Zentrum alle Augenblicke eine Straßenbahn. Nachtverkehr gibt es an allen Wochentagen, zunächst alle 30 Minuten und ab etwa 01:30 Uhr dann alle 70 Minuten.
Die Züge kommen meist recht flott vorwärts, wofür auch Ampelbeeinflussungen sorgen, die tatsächlich dem ÖPNV den Vorrang einräumen. Auch die Abfertigung erfolgt recht rasch, wobei hier nach Betätigung der entsprechenden Taste durch das Fahrpersonal ein doppelter Gong ertönt (ähnlich jenem vor der Haltestellenansage – es geht also auch ohne nervendes Dauerpiepsen…), an den Türen (dezente) rote Lampen blinken und dann alle Türen schließen.


Der Regelverkehr wird mit (Teil-)Niederflurwagen bestritten, die zwischen 1995 und 2010 bei Bombardier (anfangs noch DWA) in Bautzen gefertigt wurden.

Aus der ersten Bauserie stammen die 60 fünfteiligen Wagen der Type NGT6DD (Sechsacher), von denen 47 in Einrichtungsbauweise (2527 am Postplatz)…
[attach=1]

… und 13 als Zweirichtungswagen (2582 am Pirnaischen Platz) ausgeführt sind.
[attach=2]

In der siebenteiligen, 8-achsigen Version werden sie als NGT8DD bezeichnet – hier 2708 nahe dem Theaterplatz. 23 dieser 41 m langen Wagen gibt es.
[attach=3]

Die neuere, etwas „windschnittiger“ wirkende Bauform repräsentieren die 40 dreiteiligen 8-Achser NGT D8DD (2631 in der Station Hauptbahnhof Nord) …
[attach=4]

…sowie die mit einer stattlichen Länge von 45 m nicht freizügig im gesamten Netz einsetzbaren 43 Wagen der 12-achsigen Reihe NGT D12DD (2817 in Weixdorf).
[attach=5]

Ein sehr sehenswerter Abschnitt ist die Strecke entlang der historischen Bauten in der Altstadt. Ausgangspunkt dieser kleinen Fotoreise ist der vor einigen Jahren modern gestaltete Postplatz, den hier Wagen 2517 passiert. Er trägt eine Werbung für das Straßenbahnmuseum.
[attach=6]

Unmittelbar nach dieser Kreuzung folgt ein Gleisdreieck, das hier ein Zweirichtungswagen passiert. Aufnahmestandort war der Hausmannsturm im Residenzschloß.
[attach=7]

Zu ebener Erde sieht die Sache so aus (Wagen 2582):
[attach=8]

Ist dieser Kurve genommen, folgen die Sehenswürdigkeiten im Sekundentakt: Zwinger (2531) …
[attach=9]

… Schloß mit Hausmannsturm (den 2538 habe ich hier von der am vorigen Foto im Hintergrund sichtbaren Balustrade etwas schräg ins Visier genommen) …
[attach=10]

… Gemäldegalerie (2601 hält in der unmittelbar davor gelegenen Station) …
[attach=11]

… und schließlich die Hofkirche. Vor ihr (links) und dem Zwinger (rechts) kann man an den kreuzenden Wagen 2807 und 2706 auch gut die unterschiedlichen „Gesichter“ der Niederflurwagen sehen.
[attach=12]

Vor der Hofkirche (hier nochmals in voller Pracht mit Wagen 2625) …
[attach=13]

… schwenkt die Strecke dann auf die Augustusbrücke ein – für mich eine der schönsten Fotostellen überhaupt, hier mit Wagen 2839.
[attach=14]

Doch auch der Blick in der Gegenrichtung ist ganz ansprechend, vor allem, wenn ein Regenbogen zusätzlich Farbe ins Spiel bringt.  :)
[attach=15]

Am anderen Ende der Brücke wird die Neustadt erreicht (rechts im Bild des „150. Stadtbahnwagens“ 2635 ist gerade noch das Denkmal für August den Starken erkennbar).
[attach=16]
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 4777 am 23. Juli 2012, 18:58:39
Aber nicht nur historisches Pflaster gibt es in der Stadt, sondern auch viel Grün. Wer bei diesem Anblick an eine Außenstrecke denkt, liegt jedoch falsch – der Wagen wird nach etwa 200 Metern Fahrt neben dem Hauptbahnhof halten.
[attach=1]

So sieht es zwei Wagenlängen weiter aus – wenn man mit dem Hotelzimmer Glück hat  :)
[attach=2]

Auch dies ist nicht weit außerhalb der Stadt, sondern an der Rückseite des Bahnhofes Dresden-Neustadt aufgenommen (2838).
[attach=3]

Am anderen Ende der hinten sichtbaren Unterführung sieht es so aus:
[attach=4]

Eine Station weiter, am Albertplatz, bietet das früher von den Verkehrsbetrieben genutzte Hochhaus den Hintergrund für Wagen 2616.
[attach=5]

Von dort geht es auf einer eigenen, begrünten Gleisanlage zum Carolaplatz. Zwischen den beiden Stationen entstanden die Aufnahmen von 2639 …
[attach=6]

… und 2610, der für die Ausbildungskooperation der Verkehrsbetriebe von Prag und Dresden wirbt.
[attach=7]

Zum Abschluss noch zwei Fotos der Endstelle Weixdorf, die gute 30 Minuten Fahrt (teils über eingleisige Strecken und Gleisverschlingungen, durch Vororte und Wälder) vom Zentrum entfernt liegt.
[attach=8]

[attach=9]
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 23. Juli 2012, 19:15:27
Eine sehr schöne Stadt und noch schönere Fotos, danke!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 4777 am 23. Juli 2012, 19:28:33
Danke sehr! Ein paar hab ich aber noch...  ;)

Wie schon erwähnt, sind im Planverkehr in Dresden nur mehr Niederflurwagen unterwegs. Die noch vorhandenen Tatra (T4D) dienen nur mehr als Reserve, vor allem für Messe-, Sport und Studentenverkehr. Dennoch kam mir am Hauptbahnhof eine Doppeltraktion auf Sonderfahrt (leider nicht, wie auf der Anzeige verkündet, als Stadtrundfahrt) unter:
[attach=1]

[attach=2]

Außerdem hatte ich das Glück, an einem Tag die Kinderstraßenbahn „Lottchen“ anzutreffen. Im Mai 2010 hat dieser Wagen (Baujahr 1975) den zuvor eingesetzten Gotha-Zug abgelöst. Er wurde aus einem Fahrschulwagen umgebaut und ist der letzte dresdner Tatra, der noch die Originalsteuerung besitzt.
[attach=3]

[attach=4]

[attach=5]

[attach=6]

[attach=7]

[attach=8]


Eine ebenfalls unerwartete (aber umso erfreulichere) Fotogelegenheit bot sich am Postplatz, wo mir der Schienenschleifwagen vor die Linse fuhr.
[attach=9]


Erwartet habe ich hingegen den Einsatz der CarGoTram. Mit diesen fünfteiligen Einheiten (zwei Triebwagen, drei Mittelwagen), im Jahr 2000 von der Schalker Eisenhütte gebaut und stolze 59,4 m lang, werden für die Firma VW Autoteile zwischen zwei Produktionsstätten umweltfreundlich und rasch transportiert.
Die Aufnahmen zeigen eine Einheit mit Zugfahrzeug 2003 am Pirnaischen Platz (im Hintergrund das Landhaus mit dem Museum für Stadtgesichte) …
[attach=10]

… sowie einen Nachschuss auf Wagen 2001 am Alten Markt.
[attach=11]
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 24. Juli 2012, 15:06:00
Wirklich tolle Bilder, besonders die CarGoTram. Danke auch für die ausführliche Reportage.  :up:
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: E2 am 20. September 2012, 09:13:29
Jubiläen feiern wie sie fallen - 140 Jahre Straßenbahn in Dresden

Am 29. und 30. September herrscht bei uns: Trubel auf der ganzen Linie

Vor 140 Jahren begann in Dresden die Ära der Straßenbahnen. Von der Pferdebahn, dem Hecht, über die Tatrabahnen bis zum heutigen modernen Niederflur-Stadtbahnwagen. Die Entwicklung der Dresdner Straßenbahn und das runde Jubiläum möchten wir mit einem großen Festwochenende auf dem Betriebshof Trachenberge am 29. und 30. September gebührend feiern und alle Fans und Liebhaber der „Gelben“ ganz herzlich dazu einladen.

Historische Bahnen, Führungen und ein Bühnenprogramm für Groß und Klein
Unter dem Motto TRAM im TREND gibt es an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr ein umfangreiches Programm: Ungelogen wird sich einfach alles um die Straßenbahn drehen - ob bei der Fahrschule, auf der Bühne oder dem Kinderprogramm. Besonders begehrt werden wieder die Fahrten mit den historischen Straßenbahnen sein, so kann man sich mit einer Fahrt mit der Pferdebahn wie im 19. Jahrhundert fühlen. Eine Ausstellung sowie Vorträge zum Thema „Stadtbahn Dresden 2020“ schlagen die Brücke in die Zukunft der Dresdner Stadtbahnen. Außerdem kann die Messstraßenbahn besichtigt werden. Bisher unbekannte Einblicke gibt es in der Straßenbahnwerkstatt in Trachenberge.

Europas TRAM-Fahrer treten im Zielbremsen gegeneinander an
Als besonderes Highlight wird am Sonntag, dem 30. September die 1. Europameisterschaft der Straßenbahnfahrer ausgetragen. Dazu sind Kollegen aus ganz Europa eingeladen, die gegen die Dresdner Fahrer antreten. Disziplinen wie Zielbremsen, Entfernungsschätzen in einer Kurve und Wassertransport stellen die geschickten und durch den Berufsalltag auf Großstadtstraßen ziemlich stressresistenten Fahrer vor neue Herausforderungen, die es so nur in Dresden gibt.

Entspannen auf dem Festgelände
Für genügend Entspannung im Jubiläumstrubel sorgen unter anderem die DVB-Wohlfühloase mit der beliebten Abo-Bar, das Bildungscafé und für die Kleinen der Kinderbereich mit Hüpfburg, Leo und Mal-Ecke. Alle Fans des DVB-Maskottchens Leo können sich zusammen Mathias Heins, unserem Illustrator des Comics, der extra aus der Nähe von Frankfurt/Main anreist, im „Leo-Zeichnen“ üben. Maskottchen Leo feiert selbstverständlich auch mit. Der Eintritt zum Fest ist frei.

Wir freuen uns schon jetzt über Ihren Besuch! Sie sind herzlich eingeladen!

Quelle: http://www.dvb.de/de/Aktuelles/DVB-Kampagnen/140-jahre-strassenbahn/ (http://www.dvb.de/de/Aktuelles/DVB-Kampagnen/140-jahre-strassenbahn/)


Zitat
Europas TRAM-Fahrer treten im Zielbremsen gegeneinander an

Ob die Wiener da eine Chance haben, wenn nicht grad der Vorderzug da steht?  ;D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 20. September 2012, 09:22:58
Im Bremsen müssen die Wiener Fahrer spitze sein, weil in kaum einer anderen Stadt gibt es so viele Aufenthalte außerhalb von Haltestellen :D :D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: E2 am 20. September 2012, 09:26:23
Auch wieder wahr...
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: raifort1 am 20. September 2012, 12:46:50
Bitte, welche Ursache hat die ungewöhnliche Spurweite in Dresden?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 20. September 2012, 13:00:31
Bitte, welche Ursache hat die ungewöhnliche Spurweite in Dresden?
Es gibt zwei Theorien:
(1) unterschiedliche Umrechnung der englischen Maßeinheiten auf noch nicht normierte Maße, was zu geringen Abweichungen von den ursprünglichen 1.435 mm führte
(2) anfängliche Gleisverlegung für die Pferdebahn ohne Spurstangen, somit im Lauf der Zeit Spurerweiterungen, die dann beibehalten wurden

Leipzig hat die ebenfalls seltsame Spurweite von 1.458 mm. Man sagt (http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=2408&threadid=313310&showpage=2#pid3500477), es sei dazu gekommen, weil sich die Spur durch unsachgemäße Gleisverlegung aufgeweitet hätte. Eine Reparatur sei damals zu teuer gekommen, daher habe man lieber "unter Diskretion" die Spurweite der Fahrzeuge verändert.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: raifort1 am 20. September 2012, 13:51:02
Danke, sehr interessant! Es stellt sich jedoch die Frage, wieso diese Irrtümer bei der Eisenbahn nicht vorkamen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 20. September 2012, 18:37:08
Im Bremsen müssen die Wiener Fahrer spitze sein, weil in kaum einer anderen Stadt gibt es so viele Aufenthalte außerhalb von Haltestellen :D :D
Das wäre die Chance mit einer Dredner Straßenbahn zu fahren. Und das mit dem Bremsen, können die Dresdner sicher nicht so gut wie wir. ;D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Linie 41 am 20. September 2012, 18:52:28
Danke, sehr interessant! Es stellt sich jedoch die Frage, wieso diese Irrtümer bei der Eisenbahn nicht vorkamen.
Weil der Oberbau mit Holzschwellen und darauf verschraubten Schienen prinzipiell stabiler ist.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 09. November 2012, 22:22:23
So, letzte Station meiner Deutschlandreise vom Wochenende!

Beginnen wir bei der Neubaustrecke (2009) des 7ers nach Pennrich. Die Schleife ist der bei weitem höchste Punkt im Netz. Hinten steht schon ein 7er zur Fahrt in die Stadt bzw. weiter nach Weixdorf bereit:

[attach=1]

[attach=2]

Im Inneren des Fahrzeugs, herrlich sind die Sitze hinter dem Fahrer zum Rausschauen :)

[attach=3]

Nettes Detail, auch so kann man Schülerverstärker ankündigen:

[attach=4]

Über zu wenig Rasengleis kann man am 7er, wie eigentlich generell in Dresden, nicht klagen:

[attach=5]

Ein typisches Haltestellenschild mit Echtzeitanzeige:

[attach=6]

Auch in der Haltestelle Rasengleis:

[attach=7]

Auch hier reicht ein Nicht-100%-NF-Anteil völlig aus:

[attach=8]

Wie erwähnt, geht es nach Pennrich sehr steil bergauf. Hier allerdings der Blick stadtwärts, im Hintergrund zu erkennen die Frauenkirche. Generell wird das Straßenbahnnetz in Dresden seit 1996 in Richtung Stadtbahn aus- bzw. umgebaut. Das heißt nicht, dass es Untergrundstrecken geben soll, sondern selbständige Gleiskörper, eigene Bahnkörper, Bevorrangungen usw. - gefällt mir!

[attach=9]

Wird man verkraften können - 40 km/h in der Nacht:

[attach=10]

Die Strecke erinnert eher an eine Eisenbahn als an eine dahinholpernde Tramway im Wiener Stil. Übrigens exzellent überall der Gleiszustand und die Fahrzeuglaufruhe ist einfach ein Gedicht. Oft hat man das Gefühl dahinzuschweben.

[attach=11]

Auch Gleiswechsel sind vorgesehen:

[attach=12]

Der Postplatz ist der zentrale Straßenbahnknoten von Dresden. Am Abend bzw. im Nachtverkehr (selbstverständlich mit Straßenbahn und zwar die meisten Linien) kann man hier seit Jahrzehnten das "Postplatz-Treffen" beobachten: Alle Nachtlinien kommen hier zu derselben Zeit an, damit man von jeder auf jede Linie problemlos umsteigen kann.

Vor Ort helfen Terminals der Fahrgastinformation:

[attach=13]

Manche Vollwerbewagen passen sich wie Chamäleons dem Hintergrund an :)

[attach=14]

[attach=15]

Weiter in Teil 2.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 09. November 2012, 22:34:16
Dresden hat glücklicherweise keine U-Bahn, daher sind auch die Strecken in der wohl schönsten Altstadt weithin weiterhin in Betrieb und bieten herrliche Fotostandpunkte, von denen ich einige - die mit dem sehr wechselhaften Wetter halbwegs verträglich waren - hier zeigen möchte.

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

Vor dem Zwinger:

[attach=4]

[attach=5]

Selbst im November sind hier Massen von Touristen unterwegs und so war es gar nicht einfach, ein paar halbwegs ruhige Minuten zu erwischen...

[attach=6]

[attach=7]

[attach=8]

[attach=9]

[attach=10]

[attach=11]

Die Semperoper:

[attach=12]

[attach=13]

Weiter geht's über die Augustusbrücke in Richtung Regierungsviertel:

[attach=14]

Auch auf den anderen Elbbrücken fahren Straßenbahnen:

[attach=15]

Vom Puppenmuseum lacht ein Clown herunter:

[attach=16]

Am Albertplatz angekommen:

[attach=17]

Selbstverständlich dürfen einige Fotos vom 13er nicht fehlen :) Auch in Dresden durchfährt er recht enge Straßen, sodass ähnliche Schnürstellen nötig sind wie bei uns früher (nur, dass die Linie dort immer noch existiert):

[attach=18]

Die Stelle ist übrigens ampelgeregelt.

[attach=19]

Wie gesagt, hier geht's ganz schön eng zu, aber absolut problemlos:

[attach=20]

Weiter in Teil 3!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 09. November 2012, 22:49:21
Ich begebe mich zur berühmten Gläsernen Manufaktur. Wie üblich habe ich mehr Glück als Verstand und die Güterbim, die derzeit nicht nach einem festen Fahrplan, sondern nur nach Bedarf unregelmäßig verkehrt, fährt mir unmittelbar nach dem Aussteigen direkt vor die Nase. Also quer über die mehrspurige Kreuzung zum nächstbesten Punkt gehetzt, draufgehalten und abgedrückt :)

[attach=1]

[attach=2]

Wenn man schon mal dort ist, kann man gleich den restlichen Verkehr auch aufnehmen...

[attach=3]

Die Gleisanlagen vor der Manufaktur sind weit verzweigt. Ganz rechts biegt die CarGoTram hinein ab.

[attach=4]

10er-Begegnung:

[attach=5]

Hier kommen relativ viele Linien vorbei...

[attach=6]

Die Abzweigung der Güterbim zur Manufaktur:

[attach=7]

[attach=8]

Mit dem 10er fahre ich zum Hauptbahnhof...

[attach=9]

Dort angekommen. Siehe da, der Bahnhofsvorplatz heißt Wiener Platz. Hoffentlich gibt's da nie politische Konflikte :D

[attach=10]

Der Hauptbahnhof wurde gerade erst heuer fertig saniert, ich hoffe, ihr entschuldigt einige OT-Eisenbahnaufnahmen ;)

[attach=11]

[attach=12]

[attach=13]

[attach=14]

Live war der Regenbogen (sogar mit sekundärem!) enorm kräftig und eindrucksvoll, das Foto ist leider nur ein schwacher Abklatsch, weil ich auf eine Tramway am Bild warten musste und er sich derweil langsam auflöste.

[attach=15]

Jedenfalls ein äußerst ansprechender Bahnhof - nicht immer muss man alles Alte wegreißen...

[attach=16]

Eigentlich ging ich davon aus, dass in Dresden nur mehr moderne Fahrzeuge fuhren. Und genau vor dem Bahnhof kam plötzlich ein Tatra auf der Linie 3 daher. Die Überraschung und Freude war groß! Ich fuhr zurück zum Albertplatz, um nach einer halbwegs autofreien schönen Stelle Ausschau zu halten. Da das Ziel des Zugs der Btf. war, musste ich davon ausgehen, dass er nur eine einzige Fahrt absolvierte, also nur eine Chance. Jedenfalls hoffe ich, dass euch das Bild gefällt:

[attach=17]

Der Zug war also nicht auf der Linie, sondern genauer gesagt auf der "Studentenlinie" E3 unterwegs.

[attach=18]

Bunter Herbst...

[attach=19]

Am Albertplatz kommt uns noch ein 8er entgegen, im Hintergrund das VEB Verkehrskombinat Dresden :D

[attach=20]

Weiter in Teil 4!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 09. November 2012, 23:08:47
Meine Sorge, dass das die letzte Runde des Tatras wäre, war unbegründet. Hier erwische ich ihn nach seiner Schleifenfahrt im Btf. Trachenberge noch einmal:

[attach=1]

Eine sehr innovative Entdeckung in einer Bushaltestelle, die DVB experimentieren mit Flexpaper für die Fahrplanaushänge. Bei uns sollte man so was lieber lassen - sonst muss man den Text "Fahrplanaushang bitte beachten" auch noch ändern :D

[attach=2]

Ähnelt irgendwie einem Gemeindebau und würde auch gut nach Wien passen...

[attach=3]

Direkt daneben ein Betriebshof-Endzeit-Szenario wie bei uns der Bahnhof Währing...

[attach=4]

Einmal eine etwas andere Perspektive, hier beim japanischen Palais. Wie gesagt ist der Platz hinter dem Fahrer super zum Hinausschauen und Mitverfolgen der Reise. Ein Video von der Mitfahrt bis zur Altstadt reiche ich noch nach. Wäre toll, einmal selbst durch Dresden zu fahren - ein sehr ansprechender Betrieb, sowohl von den Strecken als auch von den Fahrzeugen her. In der Tat besteht ja problemlos die Möglichkeit für jedermann (Führerschein und >= 21 Jahre vorausgesetzt), sich einen Wagen mit Fahrlehrer zu mieten.

[attach=5]

Noch einmal kreuzen sich meine und des Tatras Wege und diesmal kann ich auch mitfahren:

[attach=6]

In Plauen angekommen bietet sich mir ein wohl auch für Dresdner heute schon höchst seltenes Bild:

[attach=7]

Gleich nach der Wende muss Dresden ein Paradies für Tatraliebhaber, noch in den ursprünglichen Farben rot-weiß, gewesen sein!

[attach=8]

Wunderschön hergerichtet, sauber und selbstverständlich Stoffsitze:

[attach=9]

Auch eine Störung konnte ich miterleben und zwar auf genau der Linie 7, die ich zum Heimfahren benötigte... der Grund der Störung ist mir aber nicht bekannt.

[attach=10]

Trotz der fehlenden Zeitangabe kam nach wenigen Minuten ein 7er daher, die Innenanzeige verkündete eine Kurzführung bis zum Btf. Gorbitz:

[attach=11]

Vielleicht war es nicht gut, dass sich die Dresdner Kollegen mit den Wienern bei der EM austauschten :D Denn irgendwann schaltete der Zug wieder auf die eigentliche Endstation Pennrich um, ohne dann tatsächlich dorthin zu fahren (hier in der Schleife Gorbitz). Die Fahrgäste waren solche Desinformation sichtlich überhaupt nicht gewohnt, da sie sich heftig beim Fahrer beschwerten, warum denn das nicht stimme, was als Ziel angegeben wurde. Ich zuckte nur innerlich die Schultern und dachte mir, die wissen gar nicht, wie gut es ihnen geht, wenn das nur einmal passiert :)

[attach=12]

Zwischen Gorbitz und Pennrich verkehrte übrigens eine Pendellinie. Wir befanden uns wohl schon am Ende der Störung, sonst hätte das nicht viel Sinn gemacht (der 7er hätte ja gleich durch hinaus fahren können).

Die Linie 2 hat hier übrigens ihre planmäßige Endstelle. Ein Foto des fahrenden Zuges ging sich in der Abenddämmerung gerade noch aus. Im Hintergrund der Betriebshof:

[attach=13]

Und hier die Pendellinie zwischen Gorbitz und Pennrich, ungewöhnlicherweise mit einem Kurzzug (wahrscheinlich gschwind aus dem Bahnhof geholt, als die Störung begann):

[attach=14]

Gleich danach war das ganze Spektakel auch schon wieder vorbei und ich musste mich in Pennrich von Dresden verabschieden...

[attach=15]

Intern war der Pendelverkehr übrigens wohl als 59 codiert :) Hier zum Abschluss eine entsprechende Süchtung im Abendrot:

[attach=16]

Das war's. Ich hoffe, es war nicht zu lang und fad.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 10. November 2012, 00:13:25
Keinesweg fad, ehr noch viel zu wenig.  :)
Das die Fotos mehr als herrlich sind brauch ich glaub ich nicht gesondert erwähnen.  :up:
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: invisible am 10. November 2012, 01:35:28
Oooh, lange Flexitys... schöööön   :)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Ferry am 12. November 2012, 18:30:56
Wunderschön hergerichtet, sauber und selbstverständlich Stoffsitze:
Vor der Wende sahen die Wagen allerdings anders aus - innen wie außen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 06. März 2013, 01:23:15
Zitat
Schwerer Straßenbahn-Zusammenstoß am Dresdner Albertplatz

Verkehrschaos in der Dresdner Neustadt am Dienstagmittag: Aus bisher ungeklärter Ursache sind zwei Straßenbahnen frontal zusammengestoßen. Fünf Personen wurden verletzt. +++

Zu dem Straßenbahnunfall wurde die Feuerwehr um 12:20 Uhr mit mehreren Verletzten nach dem Albertplatz gerufen. Eine Straßenbahn Richtung Centrum fahrend war mit einer Straßenbahn Richtung Hellerau fahrend im Cockpitbereich zusammen gestoßen.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich 4 Fahrgäste und die Straßenbahnfahrerin. Sie wurden durch den Rettungsdienst am Ort versorgt, eine Person wurde in ein Krankenhaus gefahren. Nach Unfallaufnahme übernahm die Feuerwehr das Eingleisen der Straßenbahn mit spezieller Technik. Um 14:40 Uhr hatte die Feuerwehr die Straßenbahnbergung beendet und die Unfallstelle übergeben.

Quelle (mit Bild und Video): http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1284592/Schwerer-Strassenbahn-Zusammenstoss-am-Dresdner-Albertplatz/ (http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1284592/Schwerer-Strassenbahn-Zusammenstoss-am-Dresdner-Albertplatz/)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 06. März 2013, 09:18:50
Aus der Quelle erkennt man eigentlich nicht, was da wirklich passiert ist. Ich habe mir die Mühe gemacht, die Standpunkte der Züge mittels Google Maps zu überprüfen und komme zu dem Schluss, dass es sich um eine Missachtung der Linksweichenregel gehandelt haben könnte (siehe Grafik). Der ALbertplatz ist übrigens eine Grand Union.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Linie 41 am 06. März 2013, 09:25:46
Ich habe mir die Mühe gemacht, die Standpunkte der Züge mittels Google Maps zu überprüfen und komme zu dem Schluss, dass es sich um eine Missachtung der Linksweichenregel gehandelt haben könnte (siehe Grafik).
Gibt's die dort überhaupt?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 06. März 2013, 10:12:30
Gibt's die dort überhaupt?
Keine Ahnung, aber so sich der Vorfall wie vermutet zugetragen hat, ist er wenigstens ein Anhaltspunkt für ihre gerechtfertigte Existenz bei uns. :)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: haidi am 06. März 2013, 10:28:51
Es war ein Streifschuss (edit: 2. Gelenk ist abgebogen) und kein Frontaler - sonst hätte es dort sicher anders ausgeschaut und mehr Verletzte und möglicherweise Tote gegeben.

Hannes
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 06. März 2013, 10:40:59
Wenn zwei Züge langsam über Weichen und Kreuzungen rumpeln und dabei zusammenstoßen, gibt es doch keine Toten!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: haidi am 06. März 2013, 11:59:24
Wenn zwei Züge langsam über Weichen und Kreuzungen rumpeln und dabei zusammenstoßen, gibt es doch keine Toten!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 06. März 2013, 13:42:09
Auskunft eines befreundeten Fahrers aus Dresden: Die Regel galt nur bis ca. 1992 (bis dahin hatte man wohl ähnliche E-Weichen wie bei uns mit Strom zu stellen), dann wurden alle Weichen auf "Hanning & Kahl" umgerüstet, die automatisch verriegeln, bis die letzte Achse den Bereich verlassen hat.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: pTn am 25. März 2013, 20:48:33
Habe mir nun erlaubt meine Bilder vom letzten Sommer ins Netz zu stellen: http://public-transport.net/a/Dresden/ (http://public-transport.net/a/Dresden/)
Dresden ist wahrlich eine Reise wert...
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Vento66 am 25. März 2013, 21:10:41
Achja ein NGT12DD 45m lang, 70 km/h schnell... Jetzt weis ich was ich vermisse!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: invisible am 25. März 2013, 22:18:16
Achja ein NGT12DD 45m lang, 70 km/h schnell... Jetzt weis ich was ich vermisse!

Und echte Drehgestelle, somit erfreulich Gleisschonend und mit exzellentem Fahrkomfort. Die "nur" 70% Niederflur stören in der Praxis überhaupt nicht, die Auffangräume sind groß genug, dass diejenigen, die wirklich Niederflur benötigen leicht Platz finden.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Tatra83 am 23. April 2013, 16:55:03
Dresden ist wahrhaft einer der Betriebe, der bei (fast) jedem Besuch etwas Neues zu bieten hat. Starten wir also mit einer 3x-Traktion T4D in der Endschleife Messe Dresden vom vergangenen Samstag.
[attach=1]

Während das nahe Umfeld noch einer Aufwertung harrt, wurde beim Bahnbau aus dem vollen geschöpft. Ziel war offensichtlich die minimale Bodenversiegelung selbst im Ein- und Ausstiegsbereich der Schleife.
[attach=2]

Hier noch ein Bild von der Strecke (Hst. Friedrichstadt Vorwerkstraße Ri. Norden).
[attach=3]

Und dazu noch ein sehr interessantes Detail: So setzt man die Nichtbefahrbarkeit von Rasengleiskörpern in Dresden durch. Nach Aussage eines DVB-Mitarbeiters schaffen es aber immer wieder Pkw über diese Einrichtung hinweg, zuletzt ein Taxi - mit beiden Achsen!  :o
[attach=4]
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 23. April 2013, 17:09:07
Und dazu noch ein sehr interessantes Detail: So setzt man die Nichtbefahrbarkeit von Rasengleiskörpern in Dresden durch. Nach Aussage eines DVB-Mitarbeiters schaffen es aber immer wieder Pkw über diese Einrichtung hinweg, zuletzt ein Taxi - mit beiden Reifen!  :o
Na, das schaut aber schön scheußlich aus. Damit es solche Einrichtungen erst gar nicht braucht, ist eine intuitiv erfassbare Gestaltung des Straßenraums notwendig. Davon ist man bei uns noch Lichtjahre entfernt, in Deutschland ist es maximal eine Spur besser, wie man sieht. Frankreich (und das sage ich nicht nur, weil ich mich schon mental auf den heutigen Vortrag von tramway.at einstelle) weiß, wie es geht. Dort sind auch keine Burggräben notwendig, um Autos vom Gleis fernzuhalten.

Kannst du dich eventuell noch erinnern, ob das hier gezeigte Rasengleis merklich lauter oder leiser als der übliche Oberbau im Straßenplenum ist?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Tatra83 am 23. April 2013, 17:30:10
Kannst du dich eventuell noch erinnern, ob das hier gezeigte Rasengleis merklich lauter oder leiser als der übliche Oberbau im Straßenplenum ist?
Das Befahren der asphaltierten Überfahrt (rechts im Bild) war nur unwesentlich lauter, was durch die beidseitige Gummieinfassung der Schiene bei dieser Oberbauform erklärbar ist. In der Reicker Straße gibt es noch einen Abschnitt in (leider) Wiener Bauart (Großflächenplatten, Unterbauschäden und ordentlich Seegang), der ist mit maximal 25km/h zu befahren und sorgt trotz der Geschwindigkeitsreduktion für ein sehr lautes Laufgeräusch.

Dazu noch ein Schnappschuss:  :D Ist aber auch auf dem "Banöf" aufgenommen, die interne Bezeichnung von Betriebshof. Und mit "Glögge" meint der Dresdener Kollege eine Straßenbahnlinie oder den Straßenbahnzug :D
[attach=1]

Dresden hat in den Stadtbahnwagen von Bombardier eine (auch in Wien bekannte) Form der Klapprampe, welche sich bewährt hat:
[attach=2]
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Tatra83 am 03. Juni 2013, 19:35:04
Die Hochwasserlage in Dresden ist offenbar sehr ernst geworden. Man rechnet mit einigen Einschränkungen im Dresdner Straßenbahnverkehr. Mehr dazu findet ihr hier: http://www.dvb.de/de/Aktuelles/Pressemitteilungen/?NewsID=905 (http://www.dvb.de/de/Aktuelles/Pressemitteilungen/?NewsID=905)

Im Anhang habe ich zwei Netzpläne zum Not-Liniennetz aus 2002 angehangen, unmittelbar nach den Überschwemmungen durch Weißeritz und Elbe...

Und noch was: Die DVB wird einen Elektrobus testen: http://www.dvb.de/de/Aktuelles/Pressemitteilungen/?NewsID=900 (http://www.dvb.de/de/Aktuelles/Pressemitteilungen/?NewsID=900)
Vielleicht kommen ja dort auch die Ramponinis zum Einsatz  8)
Titel: [DE] Dresden
Beitrag von: Vento66 am 03. Juni 2013, 20:10:21
Zitat von: pressemeldung
Um die Wagenfolge auf dem bestehenden EV4/10 nicht aus dem Takt zu bringen, muss allerdings in Tolkewitz einmal mehr umgestiegen werden. Alternativ kann auch mit der Buslinie 86, die aktuell über Leubener Straße umgeleitet wird, gefahren werden.

Und
Zitat von: pressemeldung
Zur Fahrgastinformation sind seit heute Nachmittag zusätzliche Servicemitarbeiter an neuralgischen Punkten im Stadtgebiet stationiert. Dazu kommt eine verstärkte Besetzung der Telefonhotline im Kundenzentrum sowie in der DVB-Leitstelle. Die jeweils aktuellsten Informationen finden Fahrgäste unter www.dvb.de im Internet, über Twitter oder den „facebook-account“ der DVB. Für operative Umleitungen sollten Bus- und Bahnfahrgäste auf die Beschriftung der elektronischen Anzeigetafeln an den Haltestellen oder auf Durchsagen achten.
find ich beispielhaft! Da kann sich Wien echt was abschauen!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 03. Juni 2013, 20:35:05
Da kann sich Wien echt was abschauen!

Ach, das bringen wir auch locker zusammen:

Zitat von: pressemeldung
Zur Fahrgastinformation sind seit heute Nachmittag zusätzliche Servicemitarbeiter an neuralgischen Punkten im Stadtgebiet stationiert.
An strategisch uneinsehbaren Stellen werden tratschende Gelbjacken postiert, die im Ernstfall ihre unaufschiebbare gesetzliche Pause antreten.

Zitat von: pressemeldung
Dazu kommt eine verstärkte Besetzung der Telefonhotline im Kundenzentrum sowie in der DVB-Leitstelle.
Wiener Linien, guten Tag. [...] Nein, dazu können wir Ihnen nichts sagen. Schauen Sie doch einfach ins Kando. [...] Ah, das geht nicht? Tut mir leid, wir haben auch nur Zugriff auf dieselben Daten. [...] Ja, vielen Dank für Ihre Anregung, wir werden das weiterleiten. Schönen Tag noch, auf Wiederhören!

Zitat von: pressemeldung
Die jeweils aktuellsten Informationen finden Fahrgäste unter www.dvb.de (http://www.dvb.de) im Internet
Aufgrund einer technischen Störung ist eine Abfrage zur Zeit nicht möglich.

Zitat von: pressemeldung
über Twitter oder den „facebook-account“ der DVB.
Dein Beitrag verstößt gegen unsere Netiquette und wurde entfernt.

Zitat von: pressemeldung
Für operative Umleitungen sollten Bus- und Bahnfahrgäste auf die Beschriftung der elektronischen Anzeigetafeln an den Haltestellen
Fahrplanaushang bitte beachten

Zitat von: pressemeldung
oder auf Durchsagen achten.
Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund *krrrchch* kann die Linie *pfrrrt* derzeit nur *präääääp* und *kkzchchz*. Wir ersuchen, auf die U-Bahn-Linien auszuweichen und danken für Ihre Aufmerksamkeit.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: hema am 03. Juni 2013, 20:47:13

Zitat von: pressemeldung
oder auf Durchsagen achten.
Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund *krrrchch* kann die Linie *pfrrrt* derzeit nur *präääääp* und *kkzchchz*. Wir ersuchen, auf die U-Bahn-Linien auszuweichen und danken für Ihre Aufmerksamkeit.
Geh, heute nachmittag haben sie doch eh etliche mal in der Tramway durchgesagt, dass zwischen Salzburg und Innsbruck derzeit kein Zugverkehr ist. Das hat die Fahrgäste auf ihrem Heimweg sicher brennend interessiert!  ::)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 03. Juni 2013, 20:54:02
Geh, heute nachmittag haben sie doch eh etliche mal in der Tramway durchgesagt, dass zwischen Salzburg und Innsbruck derzeit kein Zugverkehr ist. Das hat die Fahrgäste auf ihrem Heimweg sicher brennend interessiert!  ::)
So verkehrt ist das nicht... immerhin sind das erste Ansätze von unternehmensübergreifender Kommunikation. Träumer, der ich bin, erhoffe ich mir solche Kommunikation auch zwischen den einzelnen Abteilungen der WL. >:D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: W_E_St am 03. Juni 2013, 22:11:00
Geh, heute nachmittag haben sie doch eh etliche mal in der Tramway durchgesagt, dass zwischen Salzburg und Innsbruck derzeit kein Zugverkehr ist. Das hat die Fahrgäste auf ihrem Heimweg sicher brennend interessiert!  ::)
So verkehrt ist das nicht... immerhin sind das erste Ansätze von unternehmensübergreifender Kommunikation. Träumer, der ich bin, erhoffe ich mir solche Kommunikation auch zwischen den einzelnen Abteilungen der WL. >:D
Allerdings im Dreiminutentakt oder sogar noch öfter... zwischen Kutschkermarkt und Schwarzspanierstraße bei praktisch jeder Haltestelle!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 03. Juni 2013, 22:26:35
Allerdings im Dreiminutentakt oder sogar noch öfter... zwischen Kutschkermarkt und Schwarzspanierstraße bei praktisch jeder Haltestelle!
Das ist freilich übertrieben... aber vermutlich war das bloß ein Eingabefehler (bzw. zu gut gemeint) bei der Wiederholfrequenz. Alle 15 Minuten hätte sicher gereicht.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Linie 41 am 04. Juni 2013, 07:43:38
Um genau zu sein: In einem Intervall, welches die Wahrscheinlichkeit maximiert, daß der Durchschnittsfahrgast sie genau einmal hört.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Ferry am 04. Juni 2013, 14:23:05
Träumer, der ich bin, erhoffe ich mir solche Kommunikation auch zwischen den einzelnen Abteilungen der WL. >:D
Das dürfte wesentlicher schwieriger zu realisieren sein. Immerhin hat man es da mit den eigenen Leuten zu tun!  :P
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 26. Juli 2013, 12:10:33
Wenn jemand von euch viel Freizeit hat und ein wenig Geld auf der hohen Kante, könnte das nicht intressant sein?

Zitat
Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Studierende aus dem Bereich Verkehrswesen o.ä. mit Interesse an Marketing & Kommunikation aufgepasst!

Aktuell suchen wir einen Praktikanten, der u.a. Interesse hat, Sachverhalte technischer und verkehrsplanerischer Art kundenfreundlich zu kommunizieren. Dabei könnt Ihr selbständig und kreativ arbeiten. /fm
[attach=1]
Quelle: https://www.facebook.com/dvbag?hc_location=stream (https://www.facebook.com/dvbag?hc_location=stream)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Helga06 am 26. August 2013, 08:44:09
Ein Bildbericht aus Dresden, Tram, Museum, Standseilbahn u. Schwebebahn in 4 Teilen.
Zur Zeit werden in Dresden die Linie 6, 11 und 12 wegen Gleisbauarbeiten teilweise kurz bzw. im Schienenersatzverkehr geführt.
Besonders zu empfehlen ist ein Fahrt (außer der bekannten Überlandlinie 4) mit der Linie 8. Sie führt teilweise eingleisig durch dichten Laubwald in einen Vorort. Dort weiter mit dem Autobus über Radebeul, die L 4 querend, bis zur L 7. Von dort wieder ins Zentrum:
BILDTEIL !
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Helga06 am 26. August 2013, 08:46:18
Bildteil 2
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Helga06 am 26. August 2013, 08:49:24
Bildteil 3
Anm. Die Fahrzeuge im Museum sind fast alle fahrfähig.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Helga06 am 26. August 2013, 08:51:28
Bildteil 4
Das war´s.
MfG.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 26. August 2013, 09:52:34
Danke für die schönen Bilder.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Helga06 am 09. September 2013, 17:25:29
HINWEIS: Am 29. und 30.9.13 findet in Dresden das 140-Jahr-Jubiläum der Straßenbahn statt. Es wird ein großes Programm mit vielen Oldtimer-Sonderfahrten geboten. Eine Zubringerlinie 140 ab Postplatz wird eingerichtet. Dresden ist immer eine Reise wert, wer also Zeit und die dazu notwendigen Euro hat, auf nach Dresden. Mehr unter http://www.dvb.de/ (http://www.dvb.de/)
MfG.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 10. September 2013, 20:54:08
Hier (http://www.dvb.de/de/aktuelles/dvb-kampagnen/140-Jahre-Strassenbahn/) ist der direkte Link, allerdings war die Veranstaltung 2012. ;)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Helga06 am 10. September 2013, 23:51:18
Sorry, das habe ich überlesen!
MfG
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 05. Oktober 2013, 16:35:41
Ich verbrachte den heurigen Urlaub in Dresden, allerdings mit meiner Allerbesten - welche ich natürlich nicht über Gebühr mit dem Straßenbahn Fotografieren belasten konnte.
Das tat allerdings nicht besonders weh: die Modernisierung der Dresdner Straßenbahn ist längst abgeschlossen, Tatras fahren schon lang nicht mehr und das Straßenbahnmuseum hat auch keine regelmäßigen Fahrten.

Immerhin entstand am 11.08.2013 dieses Bild des TW 2711 in der Meißener Straße (unweit des DDR-Museums) auf der Fahrt nach Weinböhla:

Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 06. Oktober 2013, 00:58:42
Das tat allerdings nicht besonders weh: die Modernisierung der Dresdner Straßenbahn ist längst abgeschlossen, Tatras fahren schon lang nicht mehr und das Straßenbahnmuseum hat auch keine regelmäßigen Fahrten.
Tatras fahren m.W. schon noch immer, allerdings auf den E-Linien (Studentenverstärker). Hat sich das jetzt endgültig aufgehört? Ich wollte eigentlich noch mal in Dresden die Schulfahrt mit einem Tatra machen :D

In Dresden kann man aber viel mehr sehen als die alten Tatras - sie haben sehr hübsche Haltestellen, Rasengleis und doch auf etlichen Routen Beschleunigung. Insgesamt ein modernes Netz, zu dem die modernen Wagen auch gut passen. Sie sind in dem Gelb durchaus gefällig.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 10. Oktober 2013, 13:49:53
Tatras fahren m.W. schon noch immer, allerdings auf den E-Linien (Studentenverstärker).
O.k., wir waren im Sommer dort. Vielleicht gibt's die noch.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 07. November 2013, 09:54:48
Zitat
Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Wusstet Ihr schon…?

… dass wir eine Kundengarantie haben? Wir garantieren beispielsweise Pünktlichkeit. Sollte sich Eure Ankunft am Ziel mit den Verkehrsmitteln der DVB AG einmal um mehr als 20 Minuten verspäten, erhaltet Ihr einen Gutschein über fünf Euro für ein Produkt aus unserem kompletten Angebot. Wer im Abend- und Nachtverkehr am Postplatz oder an wichtigen Knotenpunkten seinen - von der DVB - garantierten Anschluss nicht erreicht, erhält binnen 20 Minuten eine andersartige Weiterfahrt zum Ziel, vorrangig kostenfrei mit dem Taxi. Bei Interesse gibt es ersatzweise ebenfalls den bereits benannten Gutschein. Wer wegen unsauberer Busse oder Bahnen seine Kleidung verschmutzt, dem erstatten wir die Reinigungskosten bis 20 Euro. Und schließlich bieten wir eine Antwortgarantie auf Fragen, Hinweise und Beschwerden. Müsst Ihr länger als zehn Tage warten, entschuldigen wir uns dafür dann ebenfalls mit einen Fünf-Euro-Gutschein.
Quelle: https://www.facebook.com/dvbag?hc_location=stream (https://www.facebook.com/dvbag?hc_location=stream)
Weiter Infos dazu unter: http://www.dvb.de/de/Service/Kundengarantie/ (http://www.dvb.de/de/Service/Kundengarantie/)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 07. November 2013, 10:31:44
Schön, dass sich solche Kundengarantien immer mehr verbreiten! Nur bis zu uns wird das nie kommen, sonst sind die WL nach ein paar Monaten pleite.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: hema am 07. November 2013, 10:36:44
Zumindest Reinigungskosten oder Ersatz bei beschädigter Kleidung (z.B. durch kaputte Sitzfläche) werden in Wien schon erstattet!  ;)  :lamp:



Auch wenn der Fahrer nicht begeistert ist, wenn er über so einen Vorfall Maldung legen muss.  :-[
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: U4 am 07. November 2013, 11:38:55
Das tat allerdings nicht besonders weh: die Modernisierung der Dresdner Straßenbahn ist längst abgeschlossen, Tatras fahren schon lang nicht mehr und das Straßenbahnmuseum hat auch keine regelmäßigen Fahrten.
Tatras fahren m.W. schon noch immer, allerdings auf den E-Linien (Studentenverstärker). Hat sich das jetzt endgültig aufgehört? Ich wollte eigentlich noch mal in Dresden die Schulfahrt mit einem Tatra machen :D

In Dresden kann man aber viel mehr sehen als die alten Tatras - sie haben sehr hübsche Haltestellen, Rasengleis und doch auf etlichen Routen Beschleunigung. Insgesamt ein modernes Netz, zu dem die modernen Wagen auch gut passen. Sie sind in dem Gelb durchaus gefällig.
War am Wochenende zur Vorbereitung einer Gruppenreise zum Dampflokfest 2014 in Dresden und es fahren noch Tatras!!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 07. November 2013, 13:13:56
War am Wochenende zur Vorbereitung einer Gruppenreise zum Dampflokfest 2014 in Dresden und es fahren noch Tatras!!
Sehr schön! War das auf einer normalen oder E-Linie, hast du das zufällig gesehen?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 29. November 2013, 15:41:15
Zitat
Testlauf gestartet: Monitore in Bahnen mit Echtzeit-Abfahrtsinfos

Monitoranzeigen mit Echtzeit-AbfahrtsinfosZukünftig werden wir unsere Fahrgäste in den DVB-Fahrzeugen noch genauer und umfassender informieren – und zwar darüber, in wie vielen Minuten an der nächsten Haltestelle die Busse und Bahnen abfahren. Sichtbarstes Zeichen der verbesserten Fahrgastinformation sind die neuen 16:9 Doppelmonitore des Herstellers VIANOVA Technologies. In einem weiterentwickelten Bildschirmlayout werden wie gewohnt auf dem jeweils linken Monitor Haltestellenabfolge, Fahrtziel, Uhrzeit und der aktivierte Haltewunsch angezeigt. Konnte bisher in der Detailanzeige zur nächsten Haltestellen nur statisch über bestehende Umsteigemöglichkeiten informiert werden, werden künftig auch die zugehörigen Zielangaben und Echtzeit-Abfahrtszeiten mit ausgegeben. Stehen mehr als 5 Abfahrtsinformationen zur Verfügung so werden alle weiteren im Wechsel auf einem zweiten Monitorbild angezeigt.
Monitorbild mit Echtzeit-AbfahrtsinfosEchtzeit-Abfahrtsdaten aus dem Leitrechnersystem ins Fahrzeug
Die jeweils aktuellen Daten werden im Leitrechnersystem der DVB automatisch erzeugt und über das neue digitale Betriebsfunk-Funknetz an die Fahrzeuge gesendet. Um das Mehr an Information nicht zur Flut anschwellen zu lassen, werden nur die Abfahrtszeiten von mehrheitlich sinnvollen Umsteigebeziehungen übertragen. So entfallen beispielweise Parallelfahrten und Fahrten in die Gegenrichtung.
Neues Informationsangebot im Testbetrieb
Das neue System wird ab sofort im Rahmen eines Testbetriebes auf seine Praxistauglichkeit geprüft. Dabei erfolgt zunächst nur an einer ersten Auswahl an Haltestellen die Anzeige der Echtzeit-Abfahrtsinformationen. In den nächsten Wochen werden weitere Haltestellen aufgenommen bis alle Umsteigepunkte enthalten sind. Der Testbetrieb soll insbesondere auch dazu dienen, Ihre Meinungen und Anregung oder auch Fehlerhinweise zu dem neuen Informationsangebot zu sammeln, um diese in die Fortentwicklung des Systems fließen zu lassen. Gern können Sie uns über folgende Mailadresse Ihr Feedback geben: monitore@dvbag.de 
Wie geht’s weiter?
Aktuell besitzen 23 Stadtbahnwagen der zweiten Generation die neuen Multifunktionsanzeigen. Bis spätestens 2016 soll der Tausch in allen 83 neueren Stadtbahnwagen abgeschlossen sein. Auch in den Bussen wird künftig das neue Informationsangebot zur Verfügung stehen. Geplant ist, die passende Software bis April 2014 auf den Monitorsystemen in allen 145 DVB-Bussen in Betrieb zu nehmen. Künftig sollen auch Meldungen zu Störungen und Umleitungen aus der Leitstelle live in Bussen und Straßenbahnwagen gesendet werden. Hierzu wird schrittweise ein neuer Informations-Arbeitsplatz umgesetzt.
Hintergrund
Grundlage für die verbesserte Fahrgastinformation im Fahrzeug ist die nunmehr vor dem Abschluss stehende Modernisierung unseres rechnergestützten Betriebsleitsystems (RBL). In dessen Rahmen wurden in den zurückliegenden Jahren alle Busse und Bahnen mit neuen Bordrechner versehen, die Datenversorgung der Fahrzeuge auf WLAN umgestellt, die Leitstellentechnik geupgradet, die Informationsaufbereitung und Anzeigersteuerung modernisiert, der Betriebsfunk auf Digitaltechnik und die Fahrzeugortung auf GPS umgestellt.

http://www.dvb.de/de/Aktuelles/DVB-Nachrichten/?NewsID=1030 (http://www.dvb.de/de/Aktuelles/DVB-Nachrichten/?NewsID=1030)


Oh weh, jetzt werden wir auch schon von den Sachsen überrollt. Brrrrrrrrrrrrrr scheußliche Vorstellung.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: roadrunner am 29. November 2013, 15:57:45
Grundlage für die verbesserte Fahrgastinformation im Fahrzeug ist die nunmehr vor dem Abschluss stehende Modernisierung unseres rechnergestützten Betriebsleitsystems (RBL). In dessen Rahmen wurden in den zurückliegenden Jahren alle Busse und Bahnen mit neuen Bordrechner versehen, die Datenversorgung der Fahrzeuge auf WLAN umgestellt, die Leitstellentechnik geupgradet, die Informationsaufbereitung und Anzeigersteuerung modernisiert, der Betriebsfunk auf Digitaltechnik und die Fahrzeugortung auf GPS umgestellt.

Oh mein Gott welch gräuliche Worte oder "des ham no nia, do kennt jo jeda kumma"  8)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 29. November 2013, 16:18:13
Jetzt stellt euch einmal vor, wie fad das wäre: Es gibt pro Haltestelle nur eine MP3-Datei und eine Linie ist eine Playlist. Die Züge fragen in der Nacht im Bahnhof per WLAN ab, ob es neue Versionen der Dateien gibt und laden sich diese automatisch auf den USB-Stick im Zug. Alle Bahnhöfe greifen auf dieselben MP3s zu, die von einer einzigen Person in Erdberg verwaltet werden.

Da hätten wir ja überhaupt keinen Spaß mehr, die Fahrgäste würden korrekt informiert und der traditionelle Beruf des Speicherkartenkochs würde aussterben!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Linie 41 am 29. November 2013, 16:32:48
Jetzt stellt euch einmal vor, wie fad das wäre: Es gibt pro Haltestelle nur eine MP3-Datei und eine Linie ist eine Playlist. Die Züge fragen in der Nacht im Bahnhof per WLAN ab, ob es neue Versionen der Dateien gibt und laden sich diese automatisch auf den USB-Stick im Zug. Alle Bahnhöfe greifen auf dieselben MP3s zu, die von einer einzigen Person in Erdberg verwaltet werden.

Da hätten wir ja überhaupt keinen Spaß mehr, die Fahrgäste würden korrekt informiert und der traditionelle Beruf des Speicherkartenkochs würde aussterben!
Aber es könnte sein, daß eine einzige dieser Dateien korrupt ist und deswegen kann das nicht funktionieren und es muß weiterhin gekocht werden.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 29. November 2013, 19:15:06
Jetzt stellt euch einmal vor, wie fad das wäre: Es gibt pro Haltestelle nur eine MP3-Datei und eine Linie ist eine Playlist. Die Züge fragen in der Nacht im Bahnhof per WLAN ab, ob es neue Versionen der Dateien gibt und laden sich diese automatisch auf den USB-Stick im Zug. Alle Bahnhöfe greifen auf dieselben MP3s zu, die von einer einzigen Person in Erdberg verwaltet werden.
Um Gottes Willen, wer ändert die Playlist im Fall einer Kurzführung?

Selbstverständlich müsste es so sein: Die Züge haben einen Speicher für die Audiobausteine und einen Speicher, wo die Referenz zu den Audiobausteinen je nach Linie, Haltestelle und Ziel abgelegt ist. Gleichzeitig gibt es noch einen dritten Speicher, in dem die laufende Versionsnummer steht. Ist der Zug nun im Bahnhof eingezogen worden und das IBIS kurz davor, inaktiv zu werden, bucht es sich ins WLAN ein und holt sich (wie man das von Windows kennt) die automatischen Updates, deren Umfang durch einen Vergleich der Versionsnummern festgelegt wird. So hätte man selbst die gesamte Schneiderumstellung durchführen können, ohne eine einzige Speicherkarte braten zu müssen.

Im Störungsfall könnten sogar die abstrusesten Umleitungen mittels Datentelegramm mit Ansagen versorgt werden.

Und damit die 32-GB-Standardspeicherkarten um wenige Euro durch die Erschütterungen nicht kaputt werden, bedient man sich eines Mechanismus, den sich die Elektriker der ersten elektrischen Tramways schon ausgedacht haben: Das Lesegerät wird ganz genau so wie die Glühlampenfassungen gefedert montiert.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: invisible am 29. November 2013, 20:34:56
Jetzt stellt euch einmal vor, wie fad das wäre: Es gibt pro Haltestelle nur eine MP3-Datei und eine Linie ist eine Playlist. Die Züge fragen in der Nacht im Bahnhof per WLAN ab, ob es neue Versionen der Dateien gibt und laden sich diese automatisch auf den USB-Stick im Zug. Alle Bahnhöfe greifen auf dieselben MP3s zu, die von einer einzigen Person in Erdberg verwaltet werden.

Da hätten wir ja überhaupt keinen Spaß mehr, die Fahrgäste würden korrekt informiert und der traditionelle Beruf des Speicherkartenkochs würde aussterben!

Ja, so sollte es sein (und ist es in vielen Betrieben auch).

Soweit ich weiß wird das auch in Wien genau so gemacht - allerdings nur für die Werbeinhalte der Infoscreens...  ::)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 29. November 2013, 21:10:59
Soweit ich weiß wird das auch in Wien genau so gemacht - allerdings nur für die Werbeinhalte der Infoscreens...  ::)

Die passen ja auch nicht auf eine dieser küchenfertigen Spezialspeicherkarten. 8)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 23. April 2014, 20:48:50
Dresden im Dezember 2001

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]

[attach=5]
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 23. April 2014, 21:49:05
War super, mit so was noch zu fahren auf der E3! Der Komfort - trotz des Alters der Züge - beschämt übrigens jeden unserer Züge! Die sind tipptopp in Ordnung und gemütlich. Obwohl sie auch ein absolutes Auslaufmodell sind.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 09. Juli 2014, 20:01:41
Heute morgen Auffahrunfall in Dresden am Albertplatz, 15 Verletzte (14 Fahrgäste + Fahrer), Sachschaden ca. 250.000 €, Ursache unbekannt: www.mz-web.de/mitteldeutschland/vorfall-in-dresden-15-verletzte-bei-strassenbahnunfall,20641266,27757586.html (http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/vorfall-in-dresden-15-verletzte-bei-strassenbahnunfall,20641266,27757586.html)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 24. April 2015, 13:20:07
Aufgrund des enormen Feedbacks auf meinen letzten Bericht (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=2619.msg166052#msg166052)  >:D möchte ich auch diesen Thread vollspammen mit Motiven, welche als Abfallprodukt bei meinen letzten Dresden-Aufenthalten entstanden.

Bekanntlich gibt es sowohl im Stadtzentrum als auch auf den Außenstrecken zahlreiche Motive und auch im Planverkehr gibt es eine gewisse Typenabwechslung.

Beginnen wir am 04.10.2014 in der Sophienstraße mit den TW 2611, 2530 und 2501:

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

Im Hintergrund jeweils der Zwinger.

Ein anderes lohnendes Motiv in der Innenstadt ist die Semperoper,
hier mit TW 2542 auf dem Theaterplatz, aufgenommen am 11.04.2015:

[attach=4]

Nun geht es in die Vororte.
TW 2711 befährt am 11.08.2013 die lange Überlandstrecke nach Weinböhla,
hier in der Meißner Straße:

[attach=5]

Am rechten Bildrand befindet sich das DDR-Museum. (http://www.ddr-museum-dresden.de/cod/php/ddr-museum.php)

Am 10.04.2015 fährt TW 2706 aus der Hst. Vorwerkstr. aus und legt sich in den Bogen, der ihn in die Friedrichstraße führt:

[attach=6]

Nach links zweigt die Betriebsstrecke zum Betriebshof Walterstraße ab.

Zum Schluss noch 2 Bilder von der CargoTram:

TW 2001 zieht am 10.04.2015 in den Bertiebshof Trachenberger Str. ein:

[attach=7]

TW 2002 am 13.04.2015 auf dem Postplatz:

[attach=8]

Die CargoTram erscheint auch auf den Haltestellendisplays, was das Fotografieren erleichtert. ;)

Damit ist wieder Schluss für heute.
Falls die Bilder Anklang finden, folgt eine Reportage von diesem Ereignis. (http://www.strassenbahnmuseum-dresden.de/mt0415.htm)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 24. April 2015, 17:14:38
Aufgrund des enormen Feedbacks auf meinen letzten Bericht (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=2619.msg166052#msg166052)  >:D möchte ich auch diesen Thread vollspammen mit Motiven, welche als Abfallprodukt bei meinen letzten Dresden-Aufenthalten entstanden.
Ich hab den Frankreichtread wsl durchs Handy überlesen, aber jetzt dann mein Feedback abgegeben.  :)

Falls die Bilder Anklang finden, folgt eine Reportage von diesem Ereignis. (http://www.strassenbahnmuseum-dresden.de/mt0415.htm)
Die Reportage ist doch praktisch eine Muß, somit hast du dich grad freiwillig zwangsverpflichtet uns nicht weiter auf die Folter zu spannen und den Beitrag zu verfassen.  :D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 26. April 2015, 15:35:17
Zunächst ein herzliches Dankeschön an den Hernalser Straßenbahnfahrer für das bisher einzige Feedback - nun denn, von den Museumszügen sollt Ihr nicht verschont bleiben. ;D

Dresden hat ein gepflegtes Straßenbahnmuseum im Betriebsbahnhof Trachenberge mit einer schönen Fahrzeugsammlung. (http://www.strassenbahnmuseum-dresden.de/fahrzeuge.htm) Zwar ist dieses 1x pro Monat (http://www.strassenbahnmuseum-dresden.de/termine.htm) geöffnet, Sonderfahrten mit den Oldtimern finden aber - wohl aus Ressourcengründen - nur einige Male pro Jahr statt - wenn man von privaten Fahrten à la 'Rent a Bim' abseht.

Am Wochenende 11./12.04.2015 war es wieder einmal soweit: zur Saisoneröffnung gab es:

1. Zubringerfahrten mit der Sonderlinie 16. Dabei kamen Tatra- Zwei- und Dreiwagenzüge zum Einsatz.
2. Rundfahrten mit Vorkriegsfahrzeugen durch das Stadtzentrum. Um durch die geringere Höchstgeschwindigkeit der Museumsfahrzeuge den Planverkehr nicht auszubremsen, wurden dabei keine Haltestellen bedient; Ein- und Aussteigen war nur an der Endstelle im Straßenbahnmuseum möglich.
3. Fotofahrten mit einer wunderschön restaurierten Garnitur mit offenen Plattformen. Dabei wurde auch außerhalb der Haltestellen angehalten, mit ständiger Warnung vor dem Straßenverkehr, wie man es von den VEF- und sonstigen Sonderfahrten in Wien kennt.

Auch bei 2. und 3. wurde ständig mit Besteck gefahren - den Zwang, nur fürs Bild schnell, schnell alle 2 oder 3 Wagen zu bestecken und dann möglichst noch schneller wieder abzuräumen, gibt es in Dresden nicht, obwohl das Besteck nicht zur Fahrtroute passte (außer bei 1.).
–––––––––––––––––––––
Nun zu 1. - Zubringerzüge mit Tatra-Fahrzeugen.

Die erste Fahrt in der Morgensonne des 11.04.2015 - 224 269 + 224 265 + 224 266 auf dem Theaterplatz vor der Semperoper:

[attach=1]

Wie man sieht, sind schon am frühen Vormittag viele Touristen unterwegs, sodass mich bald nach anderen Fotostellen umsah.
Die zweite an diesem Tag auf der Zubringerlinie 16 eingesetzte Garnitur war 224 218 + 224 217, hier vor dem Stadtmuseum in der Wilsdruffer Straße:

[attach=2]

Variatio delectat - nach diesem Motto kam am nächsten Tag, dem 12.04.2015, die Garnitur 224 261 + 224 229 + 244 020 auf dem 16er zum Einsatz, hier im Bild in der Liststraße stadteinwärts fahrend:

[attach=3]

Noch ein Rechtsfoto von dieser Garnitur, entstanden am selben Tag auf dem Albertplatz,
als der Fußgänger- und Radfahrerverkehr gerade einmal eine Lücke hatte:

[attach=4]

2. - Museumszüge: geplant war an beiden Tagen der Einsatz des MAN-Zuges TW 734 (Bauj. 1913) mit den BW 1135 (Bauj. 1918) und 1029 (Bauj. 1925). Hier bei der ersten Runde am 11.04.2015 auf der Augustusbrücke:

[attach=5]

Im Hintergrund zu sehen (v.l.n.r.): Schlossturm, Kath. Hofkirche und Semperoper.

Bei der nächsten Tour am selben Tag an der uns schon bekannten Stelle vor dem Stadtmuseum in der Wilsdruffer Straße:

[attach=6]

Immer noch am 11.04. auf dem Anderen Elbufer am Neustädter Markt:

[attach=7]

Links im Bild der Goldene Reiter,
das Standbild des sächsischen Kurfürsten und polnischen Königs August des Starken.

Neuer Tag, neues Glück - die erste Tour am 12.04.2015 kurz nach dem Carolaplatz,
schon auf der Rampe zur gleichnamigen Brücke:

[attach=8]

Das nächste Bild ist vom Ambiente her keine Offenbarung,
zeigt aber den Dreiwagenzug in voller Pracht beim Einbiegen auf dem Albertplatz:

[attach=9]

Warum nicht einmal ein Nachschuss? Hier in der Hst. Bf. Neustadt Hansastraße,
immer noch am 12.04.2015:

[attach=10]

Am späteren Nachmittag des 12.04.2015 kam es dann zu technischen Problemen mit dem MAN-Zug,
sodass die letzten beiden Touren mit dem LOWA-Dreiwagenzug 1538+1361+1362 (Bauj. 1956) gefahren wurden.
Hier in der Abendsonne auf dem Pirnaischen Platz:

[attach=11]

Die Wagentype (amtlich: ET54/EB54) ist nach der Waggonfabrik LOWA in Werdau benannt.
Dies war der erste Einheitstyp in der DDR, vor dem Auftreten der mehr (z.B. von der Kirnitzschtalbahn) bekannten Gotha-Züge.

3. - Fotofahrten: diese wurden mit einer Garnitur aus TW 309 (Bauj. 1902, Typ 'Berolina') und BW 87 (Bauj. 1911,   'Kleiner Normalbeiwagen') durchgeführt. Wie bei uns: die Platzanzahl war begrenzt, der Aufenthalt auf den Plattformen während der Fahrt verboten und die Fotohalte mussten unter Rücksichtnahme auf Straßenverkehr und Planzüge erfolgen. Befahren wurde die Strecke Trachenberge - Strecke der Linie 3 bis Liststr. - Harkortstr. - Mickten - Schleife Radebeul Ost - Strecke der Linie 4 bis Bf. Neustadt - Betriebsstrecke Eisenbahnstr. - Strecke der Linie 3 bis Trachenberge.

Ihr verzeiht, wenn ich dieser prachtvollen Garnitur (AI, schau oba!) besonders viele Fotos widme.

Am ersten Tag, dem 11.04.2015 machte ich die Fotofahrt mit. Bei den Fotohalten entstanden diese Bilder:

In der Harkortstraße:

[attach=12]

Vorfrühlingsstimmung in der Schleife Radebeul Ost:

[attach=13]

In der Leipziger Straße:

[attach=14]

Photographisch keine Offenbarung, aber immerhin in der vom Planverkehr nicht befahrenen Betriebsstrecke Eisenbahnstraße:

[attach=15]

Am nächsten Tag, dem 12.04.2015 beschloss ich, den Zug dort abzuwarten, wo keine Fotohalte erfolgten.

In der Meißner Straße kurz vor der Schleife Radebeul Ost:

[attach=16]

In der Hst. Am Trachauer Bahnhof:

[attach=17]

[attach=18]

Stellvertretend für die umfangreiche Fahrzeugsammlung in Trachenberge hier 2 Bilder vom legendären Dresdner Hecht:
Kleiner Hecht 1820 (Bauj. 1938) und Großer Hecht 1716 (Bauj. 1931) am 11.04.2015:

[attach=19]

[attach=20]

Ob ich diese Fahrzeuge jemals im Betrieb festhalten werde (*Träum*)?

Ich hoffe, diese Reportage mit der max. erlaubten Anzahl an Bildern war nicht zu langweilig.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 26. April 2015, 17:39:01
Ganz und gar nicht langweilig, es war sehr schön das Ganze, beim lesen und schauen, fast selbst zu erleben. :up:
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: martin8721 am 26. April 2015, 17:45:12

Wirklich eine sehr interessante und lesenswerte Reportage!  :up:

Stellvertretend für die umfangreiche Fahrzeugsammlung in Trachenberge hier 2 Bilder vom legendären Dresdner Hecht:
Kleiner Hecht 1820 (Bauj. 1938) und Großer Hecht 1716 (Bauj. 1931) am 11.04.2015:

Ob ich diese Fahrzeuge jemals im Betrieb festhalten werde (*Träum*)?

Das sind mMn nach wirklich sehr schöne Fahrzeuge! Die würd ich auch gerne mal in Action erleben.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Z-TW am 26. April 2015, 19:32:48
Lust aufs Tramwayfahren bekommt man da - vor allem die Oldtimer sind eine Pracht! Ich war vor zwei Jahren in der Karwoche in Dresden - da habe ich ein einziges "altes" Fahrzeug vor die Linse bekommen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 26. April 2015, 21:56:12
@All: Danke für das Feedback!
@Z: Welches?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: W_E_St am 27. April 2015, 11:49:37
Den großen Hecht würde ich extrem gerne einmal live erleben! Muss beim Bau ein hochmodernes Fahrzeug gewesen sein!

Die Zweiachser sind für meinen Geschmack ziemlich kastig, sowohl die Vorkriegstypen als auch die Lowa-Wagen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Ferry am 27. April 2015, 12:02:01
Den großen Hecht würde ich extrem gerne einmal live erleben! Muss beim Bau ein hochmodernes Fahrzeug gewesen sein!

Sind die "Hechte" Fahrzeuge mit Druckluft- oder Vakuumbremse? Falls ja, gäbe es beim Betrieb vermutlich ähnliche Probleme wie bei uns mit der C1-c1 Garnitur.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Konstal 105Na am 27. April 2015, 14:08:22
Sind die "Hechte" Fahrzeuge mit Druckluft- oder Vakuumbremse?

Hatten die Hechte nicht Kurzschlussbremsen?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Wattman am 27. April 2015, 14:38:03
Ja, hatten sie. (http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Hecht#Technische_Merkmale)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: W_E_St am 27. April 2015, 15:27:03
Nach nochmaliger Lektüre der technischen Daten stelle ich mir eine Fahrt mit diesem Fahrzeug noch einmal erheblich spannender vor! Solo müssen die abgehen wie eine Rakete!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 07. Februar 2016, 00:04:21
Mit Jan und Tini auf Reisen: Bei den Straßenbahnen [DDR 1988, Dresden Tatra T4D]

https://www.youtube.com/watch?v=NSW5VHA5piU

Ostalgie pur! Bei genauerem Hinsehen ist deutlich erkennbar, wie verlottert und heruntergekommen damals schon alles war, auch wenn das Fernsehen natürlich den schönen Schein zu wahren versucht.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: invisible am 07. Februar 2016, 12:24:11
Ostalgie pur! Bei genauerem Hinsehen ist deutlich erkennbar, wie verlottert und heruntergekommen damals schon alles war, auch wenn das Fernsehen natürlich den schönen Schein zu wahren versucht.

Naja, in den 80ern sah es bei uns stellenweise auch nicht besser aus.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Konstal 105Na am 24. Oktober 2016, 09:43:49
Eigentlich war die Reise in Sachsens Hauptstadt schon für September geplant. Doch im August kam ein Freund zu mir mit der Idee nach Warschau zu fahren. Somit wurde die Sachsenreise auf Oktober verschoben.

[attach=1]
Beginnen wir in der Neustadt, wo ich auch mein Quartier hatte. Hier ein von Bombardier gebauter NGT D12DD bei der Ausfahrt aus der Haltestelle Bahnhof Neustadt. Dresden-Neustadt ist der zweitgrößte Bahnhof der Stadt, nach dem Hauptbahnhof.

[attach=2]
Durch die Antonstraße fährt dieser NGT8DD, ebenfalls von Bombardier. Hier kurz vor der Haltestelle Bahnhof Neustadt.

[attach=3]
In der Haltestelle Bahnhof Neustadt steht ein 6er unterwegs nach Wölfnitz. Von den NGT D12DD gibt es 43 Stück. Die imposanten 12-Achser sind zu Spitzenzeiten auch notwendig.

[attach=4]
Am Albertplatz, einem Knotenpunkt der Neustadt, sehe ich diesen NGT D8DD am 12er. Der Pfeil am Zieldisplay weist auf eine Umleitung hin.

[attach=5]
Hier sehen wir, immer noch am Albertplatz, einen NGT6DD, gebaut von der Deutschen Wagonbau AG (DWA), die später von Bombardier übernommen wurde. Die NGT6DD waren Dresdens erste Niederflurstraßenbahnen. Sie wurden zwischen 1995 und 1998 geliefert. Der Zusatz "DD" in der Typenbezeichnung steht für Dresden. Auch auf den KFZ-Kennzeichen steht DD für Dresden.

[attach=6]
Ich fuhr weiter in die Alstadt. Hier sieht man einen 8er in Richtung Südvorstadt. Rechts davon der berühmte Zwinger.

[attach=7]
Ein 8er in die Gegenrichtung. Im Hintergrund der Zwinger.

[attach=8]
Die Stelle gefällt mir.

[attach=9]
Vom NGT6DD gibt es auch 13 Zweirichtungsfahrzeuge.

[attach=10]
Wieder die Einrichtungsversion.

[attach=11]
Wenig später kam ein NGT D8DD im roten Werbekleid.

[attach=12]
Einige Meter weiter steht die Semperoper (der Bau im Hintergrund).

[attach=13]
Ein Blick in die Gegenrichtung und man sieht wieder den Zwinger. An schönen Fotostellen mangelt es in der Altstadt nicht.

[attach=14]
Es waren einige Fahrschulen im Netz unterwegs. Im Hintergrund die Semperoper.

[attach=15]
Dieser NGT D8DD macht werbung für eine Mineralwassermarke. Im Hintergrund das Georgentor. Der Zug befährt die Auffahrt zur Augustusbrücke.

[attach=16]
An der gleichen Stelle ein NGT6DD als 4er unterwegs nach Radebeul West. Dieser Ort liegt bereits außerhalb Dresdens. Somit muss ein höhere Fahrpreis entrichtet werden. Im Hintergrund ein Teil des Schlosses.

[attach=17]
Ein 4er in Richtung Laubegast auf der Augustusbrücke.

[attach=18]
Ein 9er nach Prohlis. Im Hintergrund das Georgentor und die katholische Hofkirche. Hier hat der Bischof der Diozöse Dresden-Meißen seinen Sitz. In der Nacht waren bei meinem Aufenthalt weder Kirche noch Schloss beleuchtet.  :-\

[attach=19]
Da die Augustusbrücke verkehrsberuhigt ist, bietet sie sich für Straßenbahnfotos an.

[attach=20]
Nördlich der Augustusbrücke befindet sich der Neustädter Markt, dem diese Haltestelle ihren Namen verdankt. Die Neustadt ist nördlich der Elbe und liegt somit der Altstadt gegenüber.

Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Konstal 105Na am 24. Oktober 2016, 10:32:33
[attach=1]
Das Verkehrsaufkommen in der Großen Meißnerstraße ist um diese Zeit höchst unterschiedlich. Teilweise ist die Straße gut ausgelastet, danach ist sie wieder leer. Im Hintergrund sehen wir das Japanische Palais, das heute das Museum für Völkerkunde beherbergt.

[attach=2]
Zur Abwechslung wieder einmal eine Fahrschule. Apropos Abwechslung: Wenigstens gibt es optisch zwei Serien an Niederflurfahrzeugen, sodass es ein wenig Abwechslung gibt.

[attach=3]
Etwas südlich des Schlosses und des Zwingers verläuft die Wilsdruffer Straße, die von der Straßenbahnbefahren wird. Hier ein 1er in Richtung Leutewitz bei der Einfahrt in die Haltestelle Altmarkt.

[attach=4]
Dem 1er folgt ein NGT8DD als 2er in Richtung Gorbitz. Langsam kommt die Sonne hervor.

[attach=5]
Bei der Haltestelle Postplatz steht diese markante Dachkonstruktion. Sie verbindet alle Straßenbahnhaltestellen hier miteinander, sodass man trockenen Fußes umsteigen kann. Der NGT D8DD wirbt für den Dresdner Kreuzchor.

[attach=6]
Der Folgezug wirbt für Dynamo Dresden. Ich gehöre zu keiner der beiden Zielgruppen beider gezeigter Werbungen.

[attach=7]
Bei der Haltestelle Bahnhof Mitte sah ich diese Signalkonstrutkion.

[attach=8]
Auch außerhalb des Zentrums gibt es klassische Straßenbahnstrecken, die an Altbauten vorbeiführen. Wie hier in der Kesselsdorfer Straße, wo mir ein 6er nach Niedersedlitz begegnet.

[attach=9]
In die Gegenrichtung begegnet mir ein NGT D12DD als 7er.

[attach=10]
Ein 10er in der Haltestelle Hauptbahnhof. Man sieht es am Bild leider nicht gut, aber hier ist am Frontdisplay ein Übertext. Das ist mir nur bei der Linie 10 aufgefallen. Alle andere Linien haben zwar ebenfalls Übertexte, allerdings werden diese nur auf den Seitendisplays und nicht am Front-/Heckdisplay angezeigt. Wird die Stelle, in der vom Übertext die Rede ist, passiert, aktualisiert sich das Display und ein neuer wichtiger Punkt erscheint bzw. wird nur noch die Endstation angezeigt, wenn es keine wichtigen Punkte entlang der Strecke geben sollte.

[attach=11]
Südlich des Hauptbahnhofes fährt die Straßenbahn über Rasengleis. Hier ein 3er in Richtung Wilder Mann. Das ist ein Stadtteil im Nordwesten. Der Name leitet sich von einer Sage ab. Angeblich hat hier jemand dem Landesherren bei einem Überfall das Leben gerettet. Somit wurde dem Helfer das Land geschenkt. Belegt ist, dass es dort einst eine Schenke gab, die den Wilden Mann als Logo hatte. Der Wilde Mann ist ein Fabelwesen germanischer und slawischer Mythologie. Der bekannteste Wilde Mann ist wohl Rübezahl.

[attach=12]
An der Haltestelle Reichenbachstraße (Studentenwerk) wartete ich etwas, da mir das Display verriet, dass demnächst ein E3 kommen wird. Das ist die Studentensonderlinie, die in den Ferien nicht verkehrt. Der E3 ist ein verkürzter 3er und verkehrt zwischen Betriebshof Trachenberge und Plauen. Das ist die einzige Linie, wo man noch T4 antreffen kann. Dafür aber in Dreifachtraktion. Diese Form wird in Deutschland als Großzug bezeichnet.

[attach=13]
Natürlich musste ich gleich mitfahren. T4D-Dreiwagenzug in der Schleife Plauen.

[attach=14]
[attach=15]
In der Neustadt fuhr mir noch ein T4D vor die Linse. Es handelt sich dabei um einen Schleifwagen.

[attach=16]
Ein 11er nach Zschertnitz in der Bautzner Straße. Bautzen ist eine Stadt mit ca. 40 000 Einwohnern östlich von Dresden und das historische Zentrum der Oberlausitz. Hier ist auch das kulturelle Zentrum der Sorben, einer slawischen Minderheit in Ostdeutschland. Um einen Bezug zur Straßenbahn herzustellen, möchte ich erwähnen, dass der am Bild gezeigte Wagen aus Bautzen kommt. Dort hat Bombardier eines seiner Werke, genauer gesagt das ehemalige DWA-Werk, hat. Somit kommen alle Niederflurfahrzeuge Dresdens aus Bautzen. Auch Krakaus Bombardierfahrzeuge wurden in Bautzen gefertig.

[attach=17]
Zur Abwechslung ein Zweirichtungsfahrzeug als 13er nach Mickten.

[attach=18]
[attach=19]
Im Stadtteil Strehlen stehen einige Villen und herrschaftliche Häuser. Daneben gibt es auch "gewöhnliche" Wohnblocks.

[attach=20]
Diese Werbung sieht, so wie die anderen auch, gut aus und spricht mich auch noch an. Die Eisbären sind der örtliche Eishockeyverein.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Konstal 105Na am 24. Oktober 2016, 10:48:46
[attach=1]
In der Tiergartenstraße kann ich diesen NGT6DD, der Werbung für einen Energiekonzern macht, ablichten.

[attach=2]
Gefolgt vom Wagen, der Dynamo Dresden bewirbt.

[attach=3]
In der Haltestelle Prager Straße ist viel los. Die Prager Straße ist die Einkaufsstraße Dresdens.

[attach=4]
Ein 9er unterwegs nach Pennrich in der St. Petersburger Straße. Auch im Zentrum liegt relativ viel Rasengleis.

[attach=5]
Ein E3 in Richtung Betriebshof Trachenberge. Dort ist das Straßenbahnmuseum. Leider war es während meines Aufenthaltes geschlossen. Aber immerhin habe ich einige Exponate durch das Fenster bestaunen können.

[attach=6]
Ein 8er in Richtung Südvorstadt.

[attach=7]
[attach=8]
Am späten Nachmittag fuhr ich mit dem 11er nach Bühlau. Die Strecke ist sehr interessant. Man fährt nördlich der Elbe auf eine Hügelkette. Entsprechend steil und kurvenreich sind einige Abschnitte. Hier ist auch der Stadtteil Weißer Hirsch, wo man mit einer von den DVB betriebenen Standseilbahn fahren kann.

[attach=9]
Am nächsten Tag widmete ich mich der Stadt. Einen T4-Dreiwagenzug wollte ich aber noch aufnehmen. Dabei entstanden auch andere Fotos, so wie dieses hier, das einen NGT D12DD, als 7er nach Weixdorf zeigt. Mir gefallen diese langen Fahrzeuge.

[attach=10]
Wenn er mir schon zuwinkt, soll er auch am Foto sein.  :D

[attach=11]
Das Warten hat sich gelohnt.

[attach=12]
In der Görlitzer Straße in der Neustadt ist die Strecke eingleisig. Hier sieht man wie sich der 13er dieser Stelle nähert. Die Neustadt ist das Szeneviertel Dresdens. Neben Bars gibt es auch einige gute Restaurants bzw. Imbissbuden.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: W_E_St am 24. Oktober 2016, 12:36:01
Danke für die schöne Fotoserie! Normalerweise schalte ich bei mehr als einer Handvoll Fotos pro Beitrag ab und scrolle nur mehr, aber hier ist wirklich die ganze Reportage sehenswert!

Zitat
Die Stelle gefählt mir.

Hat das was mit "pfählen" (Verb) zu tun?  >:D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Konstal 105Na am 24. Oktober 2016, 14:10:22
Danke für die schöne Fotoserie! Normalerweise schalte ich bei mehr als einer Handvoll Fotos pro Beitrag ab und scrolle nur mehr, aber hier ist wirklich die ganze Reportage sehenswert!

Danke!  :)

Zitat
Die Stelle gefählt mir.
Hat das was mit "pfählen" (Verb) zu tun?  >:D

Zu wenig Schlaf.  ;)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 4463 am 13. November 2016, 14:56:59
In der Görlitzer Straße in der Neustadt ist die Strecke eingleisig. Hier sieht man wie sich der 13er dieser Stelle nähert.
Sieht eher nach einer Gleisverschlingung als nach Eingleisigkeit aus. ???
War die Strecke dort früher einmal zweigleisig? Irgendwie wirkt das Kopfsteinpflaster teilweise so, als wäre da eventuell mal näher am Fotografen ein Gleis gelegen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: haidi am 13. November 2016, 15:03:36
In der Görlitzer Straße in der Neustadt ist die Strecke eingleisig. Hier sieht man wie sich der 13er dieser Stelle nähert.
Sieht eher nach einer Gleisverschlingung als nach Eingleisigkeit aus. ???
War die Strecke dort früher einmal zweigleisig? Irgendwie wirkt das Kopfsteinpflaster teilweise so, als wäre da eventuell mal näher am Fotografen ein Gleis gelegen.
Vielleicht weiter nach vorne gezogen, aber schau selbst (https://www.google.at/maps/@51.0659836,13.7536823,3a,75y,30.18h,80.61t/data=!3m6!1e1!3m4!1sazkXGFlegDAB92nXzzNeyA!2e0!7i13312!8i6656)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 4463 am 13. November 2016, 15:21:53
In der Görlitzer Straße in der Neustadt ist die Strecke eingleisig. Hier sieht man wie sich der 13er dieser Stelle nähert.
Sieht eher nach einer Gleisverschlingung als nach Eingleisigkeit aus. ???
War die Strecke dort früher einmal zweigleisig? Irgendwie wirkt das Kopfsteinpflaster teilweise so, als wäre da eventuell mal näher am Fotografen ein Gleis gelegen.
Vielleicht weiter nach vorne gezogen, aber schau selbst (https://www.google.at/maps/@51.0659836,13.7536823,3a,75y,30.18h,80.61t/data=!3m6!1e1!3m4!1sazkXGFlegDAB92nXzzNeyA!2e0!7i13312!8i6656)
Offensichtlich gab es da mal eine Abzweigung. Leider geht das Street View nicht weiter in die angrenzenden Straßenzüge.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: dalski am 13. November 2016, 15:47:35
Am 21.12.2013 konnte ich mehrmals einen Tatra-Großzug auf der Linie E3 ablichten:
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: lera1 am 23. November 2016, 23:05:13
Zitat: "Offensichtlich gab es da mal eine Abzweigung. Leider geht das Street View nicht weiter in die angrenzenden Straßenzüge"

Ja, es gab da früher eine andere Streckenführung. Wen es genauer interessiert, dem sei folgende Adresse empfohlen:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=12568

Eine sehr gut recherchierte Arbeit zur Dresdener Straßenbahngeschichte mit sehr vielen Photos. Obwohl es primär eine Architekturseite ist, so hat die Straßenbahn dennoch breiten Raum - samt Streckenplänen und einer sehr detaillierten Liniengeschichte.
Herzlichen Dank an den Ersteller dieser Seite!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 13er am 23. November 2016, 23:21:57
Ah, super! Ja, diese Engstelle am 13er ist durchaus beeindruckend. Was alles geht, wenn man will (oder muss).

Auch sonst danke für die vielen Fotos der letzten Zeit! Erfreulich, dass die Tatras noch immer als Verstärker fahren! Die sind innen wie außen im 1A-Zustand gewesen, als ich dort war.

Dresden ist an Fotostellen wirklich nicht arm.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 23. November 2016, 23:35:12
Die sind innen wie außen im 1A-Zustand gewesen, als ich dort war.

Als Wiener kennt man so etwas leider kaum noch. :-[
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Linie 360 am 09. März 2017, 22:48:00
Ab 24.03.2017 fährt die Cargotram wieder :)(auf der gleichen Route wie früher)->http://m.dnn.de/Dresden/Lokales/Scharfer-Start-fuer-den-e-Golf-aus-Dresden
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 05. Mai 2017, 22:19:34
Die Berufsfeuerwehr Dresden (BFW) und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) erweitern ihren Fuhrpark um drei moderne technische Hilfsfahrzeuge. Damit sind sie im Falle eines Unfalls oder einer Havarie optimal gerüstet. Die neuen Spezialfahrzeuge wurden am Mittwoch, 3. Mai 2017 auf dem Gelände des Straßenbahnhofes Gorbitz vom Ersten Bürgermeister Detlef Sittel, DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach und Feuerwehrchef Andreas Rümpel offiziell in Dienst gestellt. [...] [MEHR] (https://www.dvb.de/de-de/meta/presse/pressemitteilungen/2017/05/03/feuerwehr/)

https://www.dvb.de/de-de/meta/presse/pressemitteilungen/2017/05/03/feuerwehr/

Mit Video: https://www.youtube.com/watch?v=Jb-vMaVtqag
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: nord22 am 07. Juni 2017, 00:02:27
Unter https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,8202653 (https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,8202653) gibt es schöne Aufnahmen von einer Parade zum Jubiläum 25 Jahre Straßenbahnmuseum Dresden e.V., u. a. Hecht 1716 + BW 1314.

nord22
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: martin8721 am 20. Juni 2017, 20:00:36
Unter https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,8202653 (https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,8202653) gibt es schöne Aufnahmen von einer Parade zum Jubiläum 25 Jahre Straßenbahnmuseum Dresden e.V., u. a. Hecht 1716 + BW 1314.

Den Hecht find ich eine sehr schöne Straßenbahn!  :up:
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Konstal 105Na am 26. August 2017, 10:57:03
Nach Hamburg fuhr ich übrigens mit dem Zug. Da ich das Wochenende vor der Dienstreise in Breslau war, wollte ich von Breslau aus nach Hamburg reisen. Allerdings waren die Flugverbindungen so, dass ich gegen 6 Uhr abgeflogen wäre. Da ich in Breslau Freunde besuchte, wollte ich so viel Zeit wie möglich nutzen und fragte daher meinen Dienstgeber, ob ich nicht mit dem Zug fahren könnte. Gott sei Dank war das kein Problem und ich hatte in Dresden eine knappe Stunde um den Zug von Budapest nach Hamburg zu erreichen. Dabei eintstanden ein paar Straßenbahnbilder.

[attach=1]
Ein NGT6DD fährt am Hauptbahnhof vorbei.

[attach=2]
Am 7er konnte ich einen imposanten NGT D12DD ablichten.

[attach=3]
[attach=4]
Vom Bahnsteig aus machte ich auch noch ein paar Fotos. Mein Zug war ungefähr 20 Minuten verspätet.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 4463 am 27. August 2017, 23:50:21
(...) ich hatte in Dresden eine knappe Stunde um den Zug von Budapest nach Hamburg zu erreichen. Dabei eintstanden ein paar Straßenbahnbilder.

Ein NGT6DD fährt am Hauptbahnhof vorbei.
Wieso gibt es bitte in Dresden am Bahnhof eine Werbung für Feldschlösschen-Bier? Das ist doch ein Schweizer Produkt und in Deutschland gibt es extrem viele (und bessere) Biere.  :o

Die "Breitspur" der Straßenbahn ist schon sehr auffällig.  ;D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: T1 am 28. August 2017, 00:52:46
(...) ich hatte in Dresden eine knappe Stunde um den Zug von Budapest nach Hamburg zu erreichen. Dabei eintstanden ein paar Straßenbahnbilder.

Ein NGT6DD fährt am Hauptbahnhof vorbei.
Wieso gibt es bitte in Dresden am Bahnhof eine Werbung für Feldschlösschen-Bier? Das ist doch ein Schweizer Produkt und in Deutschland gibt es extrem viele (und bessere) Biere.  :o
Gut gesehen, aber nicht gut genug gelesen ;)

Auf dem Bahnhof in Dresden wird Werbung für Feldschlößchen gemacht, das ist sicherlich kein Schweizer Produkt, das heißt Feldschlösschen (und hat abgesehen davon ein anderes Logo). Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Brauerei_Braunschweig

Leider mittlerweile beides in der Hand des selben Großkonzerns :(
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Der Zugchef am 01. September 2017, 12:01:42
Mehr Straßenbahnen in der Nacht

Im Halbstunden-Takt sollen Fahrgäste in Wochenendnächten am Postplatz umsteigen können.
Das soll mehr Kunden bringen.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) wollen in Partynächten mehr junge Fahrgäste gewinnen. Um das zu schaffen,
werden zu Sonnabend und Sonntag zwei zusätzliche Postplatztreffen um 2.15 Uhr und 3.15 Uhr angeboten.
Damit können Fahrgäste nachts bis 4.45 Uhr im Halbstunden-Takt umsteigen.


http://www.sz-online.de/nachrichten/mehr-strassenbahnen-in-der-nacht-3762143.html (http://www.sz-online.de/nachrichten/mehr-strassenbahnen-in-der-nacht-3762143.html)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: TW 292 am 01. September 2017, 12:09:10
Das finde ich eine tolle Sache!   :up:

Da sollte man Wien ein Beispiel nehmen!!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 01. September 2017, 21:06:01
Das finde ich eine tolle Sache!   :up:

Da sollte man Wien ein Beispiel nehmen!!
Sowas habe ich mir auch grad gedacht.
Ich wäre jedenfalls dafür. Mich fragt aber keiner und ich darf nicht mitbestimmen, somit muß ich es hinnehmen wie es kommt.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Tatra83 am 15. Oktober 2017, 12:40:35
In Dresden denkt man laut über die Umstellung der Buslinie 62 (Johannstadt - Plauen) auf Straßenbahnbetrieb um. Mit von der Partie sind neben der eigentlichen Verkehrsbauten auch die Umgestaltung von Straßen und Plätzen im Bereich der Strecke - also ein wenig der französische Ansatz.

Mehr hier: https://www.dvb.de/de-de/meta/aktuelle-meldungen/linie-5/

Bemerkenswert finde ich dabei folgendes:

Zitat
Mit einem Tempo von gerade einmal 15 Stundenkilometern mittlerer Reisegeschwindigkeit zwischen beiden Endpunkten ist die Buslinie die langsamste Linie im Stadtgebiet. Hier sind Verbesserungen notwendig, um eine zukunftsfähige Nahverkehrsqualität zu gewährleisten.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 16. Oktober 2017, 11:28:08

Zitat
Mit einem Tempo von gerade einmal 15 Stundenkilometern mittlerer Reisegeschwindigkeit zwischen beiden Endpunkten ist die Buslinie die langsamste Linie im Stadtgebiet. Hier sind Verbesserungen notwendig, um eine zukunftsfähige Nahverkehrsqualität zu gewährleisten.
Also ich wäre für eine U-Bahn. >:D >:D >:D
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Der Zugchef am 08. Dezember 2017, 12:44:07
Ende November / Anfang Dezember war ich für ein paar Tage in Dresden, dort habe ich mir unter anderem die
derzeit verkehrenden Bau-Linien 44 und 46 angeschaut. Im Bereich der Wehlener Straße, ehemaliger Betriebshof Tolkewitz, werden
die Gleise saniert und eine neue Gleisschleife gebaut. Der Abschnitt Ludwig-Hartmann-Straße - Wasserwerk Tolkewitz wird durch SEV bedient. Es pendeln mit ZR-Tw die Linien 44 Tolkewitz - Schleife Webergasse und 46 Tolkewitz - Niedersedlitz. Die Fotos entstanden am 30.11.2017.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Operator am 08. Dezember 2017, 13:05:13
Wien darf (ruhig) Dresden werden!  ;)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: W_E_St am 08. Dezember 2017, 13:18:53
Wien darf (ruhig) Dresden werden!  ;)

Die Fahrzeuge sind allerdings optisch absolut nicht mein Geschmack! Die Strecken sind dafür sehr hübsch!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Der Zugchef am 08. Dezember 2017, 13:27:12
Es folgen noch weitere Fotos, Fahrzeug-Nr und Aufnahmeort ergeben sich aus dem Datei-Namen,
PirPl = Pirnaischer Platz. Zum letzten Foto, an Samstagen gibts im Adventsverkehr die Linienkombination 20/E4/12,
verkehrt als Linie 20 Messe - Postplatz, weiter als Linie 4 bis Fetscherplatz, weiter als Linie 12 bis Ludwig-Hartmann-Str,
zurück als Linie E4 bis Postplatz und Linie 20 bis Messe. 224 267 war unter anderem auf der neu eingeführten Linie
E7/E12 in der nachmittäglichen HVZ unterwegs, diese verkehrt als E12 Wölfnitz - Postplatz, weiter als Linie E7 über Prager Straße -
Hbf zurück nach Wölfnitz im 20 min-Takt ( 2 Kurse - meist Tatra )
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Der Zugchef am 05. Mai 2018, 12:04:33
Schleichfahrt über den Dresdner AlbertplatzAuf einer der meistbefahrenen Kreuzungen der Landeshauptstadt sind die Schienen kaputt. Das hat nicht nur Folgen für die Straßenbahnen

Dresden. Die Gleiskreuzung auf dem Albertplatz ist hinüber. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben sie in diesem Jahr schon zweimal repariert. Doch damit ist es nicht mehr getan. Sie muss komplett ersetzt werden. Bis es so weit ist, dürfen die Straßenbahnen nur noch im Kriechtempo über die Kreuzung in der Neustadt rollen. 

http://www.sz-online.de/nachrichten/schleichfahrt-ueber-den-dresdner-albertplatz-3930271.html (http://www.sz-online.de/nachrichten/schleichfahrt-ueber-den-dresdner-albertplatz-3930271.html)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Operator am 05. Mai 2018, 13:55:39
Schleichfahrt über den Dresdner AlbertplatzAuf einer der meistbefahrenen Kreuzungen der Landeshauptstadt sind die Schienen kaputt. Das hat nicht nur Folgen für die Straßenbahnen

Dresden. Die Gleiskreuzung auf dem Albertplatz ist hinüber. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben sie in diesem Jahr schon zweimal repariert. Doch damit ist es nicht mehr getan. Sie muss komplett ersetzt werden. Bis es so weit ist, dürfen die Straßenbahnen nur noch im Kriechtempo über die Kreuzung in der Neustadt rollen.

http://www.sz-online.de/nachrichten/schleichfahrt-ueber-den-dresdner-albertplatz-3930271.html (http://www.sz-online.de/nachrichten/schleichfahrt-ueber-den-dresdner-albertplatz-3930271.html)
Das sind wir in Wien im gesamten Netz schon seit Jahren gewohnt! Und es wird immer schlimmer.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 05. Mai 2018, 21:15:36

Das sind wir in Wien im gesamten Netz schon seit Jahren gewohnt! Und es wird immer schlimmer.
Dresden darf nicht Wien werden. >:D :P
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Autobusfan am 06. Mai 2018, 00:17:04
Wien darf (ruhig) Dresden werden!  ;)

[...]
Dresden darf nicht Wien werden. >:D :P
Und so schnell kann man sich uneinig sein (auch wenn die Aussagen auf unterschiedliche Tatsachen bezogen sind)! ;D
Edit: Vergesst das wieder. Hab zuerst "Wien darf nicht Dresden werden" gelesen. Hätte so natürlich keinen Sinn ergeben. Sorry!
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Linie 360 am 24. Juni 2018, 18:07:32
Vergangenen Freitag war ich in Dresden. Wegen der Sperre der Augustusbrücke aufgrund von Bauarbeiten wird die Linie 6 umgeleitet und hat deshalb einen erhöhten Fahrzeugbedarf. Ich konzentrierte mich dabei auf die an diesem Tag verkehrenden Tatrazüge, welche ich auf den Linien E3, 8 und E11 antreffen konnte.
Grundsätzlich sind die T4D auf den Linien E3 (Mo-Fr wenn UNI) und E11 (nur an Schultagen) anzutreffen. Mir ging es mehr ums Mitfahren, trotzdem machte ich ein paar Fotos->
1.) Linie E3 am Hauptbahnhof Dresden
2.) Linie E11 in der Hst. Strehlener Platz
3.) und 4.) wegen einer Stromstörung im Bereich Am Zwingerteich wurde dieser Zug über S-Bhf. Mitte umgeleitet, wo ich ihn aufnahm
5.) Linie 3 in der Haltestelle Zeithainer Straße
6.) Linie 3 beim Ausrücken aus dem Bahnhof Trachtenberge
7.) Linie 3 in der Endhaltestelle Plauen, Nöthnitzer Straße
17.) Linie 3 in der Haltestelle Plauen, Nöthnitzer Straße
8.) Linie 3 in der Haltestelle S-Bf. Neustadt (Hansastraße) mit dem namensgebenden Bahnhof Dresden-Neustadt im Hintergrund
9.) Linie 8 nächst Hauptbahnhof Nord
10.) Linie 8 quert gerade die Elbe
11.) Linie 8 in der Hst. Synagoge
12.) Linie 8 in der Endhaltestelle Hellerau
13.) Linie 8 in der Haltestelle Brunnenweg
14.) Linie E8 bei der Einfahrt in die Haltestelle S-Bf. Neustadt
15.) Linie E8 beim Einrücken nächst Betriebsbahnhof Trachtenberge
16.) Fahrplan der planmäßigen Tatras in Dresden
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Der Zugchef am 25. Juni 2018, 07:29:55
Exzellenz fährt Bahn

Ab August rollt eine ganz schlaue Tram durch die Stadt. Die wirbt für die Spitzenforschung vor Ort und einen wichtigen Titel.
 Zum Workshop in die Straßenbahn. Ab 3. August wird das in Dresden möglich. Dresden-Concept, der Verbund der TU Dresden mit Partnern aus Wissenschaft und Kultur der Stadt, schickt ein Jahr lang eine Tram auf die Schienen. Die eigens gestaltete Bahn soll nicht nur im Linienverkehr der Dresdner Verkehrsbetriebe ihre Runden durch die Landeshauptstadt drehen.

https://www.sz-online.de/nachrichten/exzellenz-faehrt-bahn-3962488.html (https://www.sz-online.de/nachrichten/exzellenz-faehrt-bahn-3962488.html)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: nord22 am 02. Juli 2018, 21:39:26
213 + BW + BW der Linie 4 beim blauen Wunder, einer 1893 gebauten Stahlbrücke (Foto: Marco Moerland, 29.06.1981). Diese Strecke wurde 1985 stillgelegt.

LG nord22
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: MK am 01. Dezember 2018, 20:28:47
Vielleicht liest hier ein Dresdner Straßenbahnfreund mit:

Ich bin heute mit einem Tatra auf einem Regelumlauf der Linie 3 gefahren - an einem Samstag! Mein Stand war, dass die Tatras nur noch auf Verstärkerlinien und nur Mo-Fr eingesetzt werden. Was war die Ursache für diesen Einsatz, extremer Wagenmangel oder kurzfristiges Einspringen?
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 01. Dezember 2018, 20:57:35
Vielleicht liest hier ein Dresdner Straßenbahnfreund mit:

Ich bin heute mit einem Tatra auf einem Regelumlauf der Linie 3 gefahren - an einem Samstag! Mein Stand war, dass die Tatras nur noch auf Verstärkerlinien und nur Mo-Fr eingesetzt werden. Was war die Ursache für diesen Einsatz, extremer Wagenmangel oder kurzfristiges Einspringen?
Also ich würde mal auf Verstärkerzüge bzgl. Adventszeit tippen. In der Vergangenheit war das jedenfalls eher die Regel, speziell an diesen Wochenenden.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: MK am 01. Dezember 2018, 21:06:41
Nein, es war ein planmäßiger Zug im Zehn-Minuten-Intervall.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Metrotram am 01. Dezember 2018, 22:07:54
Es handelt sich um den verstärkten Tatra-Einsatz im Adventsverkehr. Drei Kurse können sich die nächsten Samstage auf die Linie 3 verirren.
Unter der Woche dagegen ist (neben den in diesem Jahr üblichen Kursen) die 4 und zumindest für eine Fahrt auch die gesamte 11 heißer Anwärter auf Tetra.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: HLS am 02. Dezember 2018, 12:34:42
Nein, es war ein planmäßiger Zug im Zehn-Minuten-Intervall.
Ja, planmäßig ist es natürlich schon, ist ja z.B. am 49er(in Wien) genauso.
Diese Züge fahren in einem planmäßigem Radl mit einem relativ gleichem Takt mit.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: MK am 02. Dezember 2018, 13:08:22
Wie gesagt, mein Stand war, dass Tatras nur noch auf Verstärkerumläufen (mit E vor der Liniennummer) an Mo-Fr eingesetzt werden würden. Das war aber offenbar ein Irrtum.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Justin Milde am 10. Dezember 2018, 22:44:37
Neben der E3 gestaltet sich der Hochflureinsatz in Dresden aktuell wie folgt:

Linie 3 (Sa):
3 Großzüge alle 30 Minuten

9:26 ab Wilder Mann
10:11 ab Coschütz
....
18:02 ab Wilder Mann
18:41 ab Coschütz


Linie 4 (Mo-Fr):
1 Großzug

13:25 ab Trachenberge
14:05 ab Radebeul West
15:18 ab Laubegast
16:35 ab Radebeul West
17:50 ab Laubegast
19:02 ab Radebeul West
20:26 ab Tolkewitz
21:12 ab Radebeul Ost direkt nach Trachenberge

Linie E6/E13 (Mo-Fr):
1 Großzug im Schülerverkehr

7:10 ab Trachenberge
7:46 an Tolkewitz (E13)
7:59 ab Tolkewitz
8:35 an Trachenberge (E6)

Linie 8 (Mo-Fr):
von 6:00 - 19:00 Uhr 2 Doppeltraktionen

6:42 ab Hellerau
7:26 ab Südvorstadt
8:12 ab Hellerau ...

7:02 ab Hellerau
7:46 ab Südvorstadt
8:32 ab Hellerau ...

Linie 11 (Mo-Fr):
1 Großzug

12:03 ab Trachenberge
12:47 ab Zschertnitz
13:42 ab Bühlau
14:45 ab Zschertnitz
15:17 an Trachenberge

Der Grund für die hohe Anzahl an Tatraeinsätzen liegt zum einen im Fahrzeugmangel, zum anderen aber auch in der Verstärkung des Angebots durch Striezelmarkt und Co., was wiederum Ersteres hervorruft.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Justin Milde am 23. Dezember 2018, 17:55:27
Am gestrigen Tage endete der diesjährige Adventsverkehr in der Landeshauptstadt. Daher wird es Zeit, um euch einige Bilder der letzten Wochen/Tage zu zeigen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: diogenes am 24. Dezember 2018, 07:31:59
Richtig hübsch, die Züge :)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Justin Milde am 30. Januar 2019, 21:38:57
Mit Beginn der Baumaßnahme in Radebeul kommendes Wochenende endet am Freitag der Tatraverkehr auf der SL8. Grund genug das schöne Wetter nochmal zu nutzen und einige Impressionen einzufangen.

Bild 1 zeigt 224 218 unweit des Festspielhaus Helleraus.
Bild 2 Selbiger Wagen hat wenig später die Haltestelle "Am Hellerrand" stadteinwärts verlassen.
Bild 3 Im "Busch" dreht, bzw. tritt der Fahrende 224 267 einmal richtig durch.
Bild 4 Am Militärhistorischen Museum verlässt die Trasse den seperaten Baukörper.
Bild 5 Das Großprojekt "Königsbrücker Straße" steckt weiter in den Planungen fest. Und so ähneln die Szenen im unteren Streckenbereich weiter ukrainischen Verhältnissen.
Bild 6 Vom Kopfsteinpflaster und LFS's befreit wird dagegen bald die Meißner Landstraße in Radebeul. Wagen 2527 und 2538 gaben sich heute nochmal die Ehre vor der Kamera.

Weiterhin mit Hochflurzügen betrieben werden neben der Studentenlinie E3 folgende Fahrten:

Linie E6/E13 (Mo-Fr):
1 Großzug im Schülerverkehr

7:12 ab Trachenberge (E13)
7:29 ab Sachsenallee (E6)
7:48 an Tolkewitz
8:00 ab Tolkewitz (E6)
8:36 an Trachenberge

13:53 ab Trachenberge (E6)
14:28 an Tolkewitz
14:44 ab Tolkewitz (E6)
15:20 an Trachenberge

Linie E11 (Mo-Fr):
1 Großzug im Schülerverkehr

14:04 ab Trachenberge
14:35 an Zschertnitz
14:45 ab Zschertnitz
15:17 an Trachenberge
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Der Zugchef am 08. Februar 2019, 22:56:37
201 002 ist Montag am Comeniusplatz entgleist :

Eine Straßenbahn ist am Montagabend in Dresden aus den Schienen gesprungen.
Während der Bergung der Bahn war die Stübelallee für mehrere Stunden gesperrt.

https://www.saechsische.de/strassenbahn-am-comeniusplatz-entgleist-5031729.html (https://www.saechsische.de/strassenbahn-am-comeniusplatz-entgleist-5031729.html)


Und gleich darauf nochmal...

http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Strassenbahn-im-Winterdienst-entgleist-Eisenbahnstrasse-gesperrt (http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Strassenbahn-im-Winterdienst-entgleist-Eisenbahnstrasse-gesperrt)
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Kanitzgasse am 13. Februar 2019, 15:46:03
Mittwoch, 13. Februar 2019: Autolenkerin stirbt bei Zusammenstoß mit einem Zug der Linie 2.
http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Kleinbus-kollidiert-mit-Strassenbahn-Ein-Toter
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: 95B am 13. Februar 2019, 16:59:29
Mittwoch, 13. Februar 2019: Autolenkerin stirbt bei Zusammenstoß mit einem Zug der Linie 2.
http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Kleinbus-kollidiert-mit-Strassenbahn-Ein-Toter

Offensichtlich nicht angegurtet gewesen.
Titel: Re: [DE] Dresden
Beitrag von: Justin Milde am 31. März 2019, 21:10:46
Der Straßenbahnmangel hat sich aufgrund zahlreicher Baustellen in Dresden langsam zum Busmangel entwickelt. Auf vielen Sonderleistungen müssen nun schon Unternehmen aus dem erweiterten Umkreis aushelfen.
Aber auch bei den Tatraeinsätzen hat sich einiges getan. Die nachmittäglichen Verstärkerzüge auf der E11 und E6 sind zum 04.03 entfallen. Es verbleiben weiterhin die Frühleistungen der Linie 3 nach Coschütz, sowie der E13, E6 nach Tolkewitz. Ab morgen laufen dann auch wieder die Studentenzüge auf der E3.

Anbei noch eine Aufnahme der Frühleistung auf der Linie 3 an der Cämmerwalder Straße, wo die ersten Sonnenstrahlen bereits den Großzug ausleuchten.