Tramwayforum

Straßenbahn Wien => Historisches => Linien => Thema gestartet von: Conducteur am 01. Dezember 2010, 02:55:46

Titel: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Conducteur am 01. Dezember 2010, 02:55:46
Hier ein Zug der Linie 231 knapp vor der Eröffnung der heutigen Floridsdorfer Brücke im Oktober 1978:

Edit durch twf: Eröffnungs- und Einstellungsdatum ergänzt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Linie 41 am 01. Dezember 2010, 10:05:14
Wieder ein klassischer Fall von "früher gerade", "heute gebogen". Obwohl, hier ging es wohl wirklich nicht anders. ;D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: moszkva tér am 01. Dezember 2010, 14:10:02
Wieder ein klassischer Fall von "früher gerade", "heute gebogen". Obwohl, hier ging es wohl wirklich nicht anders. ;D
Wurde nicht, als in den 1930ern die neue alte Reichsbrücke gebaut wurde, die alte alte Reichsbrücke einige Meter Stromabwärts verschoben, damit die neue Brücke wieder perfekt in die Straßenachse Lassalle-Wagramer passt?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 01. Dezember 2010, 14:39:57
Ja schon, aber was hat das mit dem 231er zu tun?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: moszkva tér am 01. Dezember 2010, 15:05:09
Ja schon, aber was hat das mit dem 231er zu tun?
Natürlich nichts, sorry. Es bezog sich auf die Meldung von Linie 41, dass es wohl wirklich nicht anders ging.
Ich wollte nur aufzeigen, dass es evtl. schon anders hätte gehen können, rein hypothetisch zumindest.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 01. Dezember 2010, 15:09:46
Natürlich nichts, sorry. Es bezog sich auf die Meldung von Linie 41, dass es wohl wirklich nicht anders ging.
Ich wollte nur aufzeigen, dass es evtl. schon anders hätte gehen können, rein hypothetisch zumindest.
Ach so. Nur fehlte bei der Floridsorfer Brücke schon immer diese bei der Reichsbrücke so ausgeprägte Achse. Es wurde also auch bei der alten Floridsorfer Brücke der Anschluß mit Bögen hergestellt, die dann bei der neuen nur ein wenig anders lagen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 13er am 22. Februar 2011, 01:01:48
Ein 231er (578+1253) am "alten" Friedrich-Engels-Platz am 3. Jänner 1962, aufgenommen von DI Josef Michlmayr:

[attach=1]

Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 30. August 2011, 15:16:18
An einem winterlichen und offenbar auch sehr kalten Sonntagvormittag ist der Solo-G3 2120 als 231er in der Floridsdorfer Hauptstraße beim Wasserpark nach Groß Jedlersdorf unterwegs.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 31. August 2011, 15:57:24
Station Stadtbahn-Schottenring, Winter 1978, die Ära der M-Züge auf Linie 231 ging langsam zu Ende. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Spiegelreflexkamera, aber zumindest eine kleine 35mm Kleinbildkamera half mir, Erinnerungen einzufangen!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 31. August 2011, 16:05:15
Nochmals M 4112 diesmal in Farbe am Friedrich Engels Platz im Februar 1978. Wie am Foto ersichtlich, sind die Umbauarbeiten noch im Gange, aber die Gleise hatten schon ihre entgültige Lage!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 05. Februar 2012, 20:39:17
Bereits Anfang der 70er wurden die Emils am 231er durch M+m Garnituren "modernisiert". Hier ein Foto solch einer Garnitur am 24. September 1974 in der Schleife Groß-Jedlersdorf - das schrieb man damals noch mit Bindestrich. Die Schleife hatte auch ein Stockgleis, das von der Einfahrt her befahren werden konnte. Am Bild ist es zwischen der Garnitur und dem Ford-Transit erkennbar. Etwas links des Zuges befand sich bis in die 60er-Jahre ein ehemaliges Stationsgebäude der Dampf-Tramway. Allerdings wurde es nach dem Auszug des Kriegsinvalidenverbandes in den den letzten Jahren nicht mehr genutzt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 06. Februar 2012, 10:53:19
Danke, schönes Bild! Wenn ich es richtig lese ist es der M 4024 mit Mittelsignal und Lyrabügel, selbst zu dieser Zeit gab es nicht mehr viele Wagen mit dieser Ausführung! :up:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 06. Februar 2012, 11:29:45
Ein weiteres Bild dieser Linie, noch mit G4 Triebwagen und kx Beiwagen aus dem Jahre 1961 kann ich hier präsentieren. Leider fand ich keine Wagennummer,auch die beste Vergößerung konnte mir keine Auskunft darüber geben, trotzdem eine schöne Aufnahme. Vielleicht gibt es jemanden, der es genauer weiß!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 06. Februar 2012, 11:31:54
Gab es da einen Autobussonderverkehr? Die Zahl der Busse und die große gelbe Tafel neben dem vorderen Bus lassen darauf schließen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 06. Februar 2012, 11:56:34
Wenn ich nicht irre, ist das eine provisorische Haltestelle der damaligen Autobuslinie 5 zum Stephansplatz. Die Strecke über die Schöpfleuthnergasse war gerade mal eröffnet und wegen Fahrbahnumbau am Spitz, Schloßhoferstraße und vor dem Schnellbahnhof möglicherweise auch die Abfahrtsstelle Richtung Stadt!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 06. Februar 2012, 13:00:38
Danke, ich hoffe, "95er" ist damit zufrieden. Ich habe leider keine genauen Quellen darüber!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 06. Februar 2012, 13:46:37
Danke, ich hoffe, "95er" ist damit zufrieden. Ich habe leider keine genauen Quellen darüber!
Klingt jedenfalls plausibel und würde auch die Anzahl der Busse erklären (Pausen- bzw. Abstellplatz). :up:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 08. Februar 2012, 12:51:27
Etwas uriger als der G4-k3 sieht diese von Alfred Luft am Brigittaplatz festgehaltene Zugskomposition aus.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 08. Februar 2012, 19:37:55
Ein wahrhaft uriges Gespann! Floridsdorf war lange Zeit (bis etwa 1964) eine Zentrale für die ältesten und fremdartigsten (Type Z) Wagen im Netz. Schienenbremse war Fremdwort. Auch der letzte K zog vor Weihnachten 1972 in Floridsdorf ein.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 26. April 2012, 17:04:54
Die Gespanne auf meinen Bildern sind nicht so urig, aber immerhin aus der Schlusszeit der M-Garnituren.

Das erste zeigt den Zug 4045+5330 am 28.03.1975 in der Oberen Donaustraße. Es ist mein einziges Bild von dieser längst eingestellten Strecke, noch dazu ist der Bildausschnitt aufgrund meines damals einzigen Objektives (natürlich 50er Festbrennweite) etwas knapp:

[attach=1]

Auf dem zweiten Bild die Garnitur 4130+5222 am 16.05.1975 auf dem Friedrich-Engels-Platz:

[attach=2]
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Z-TW am 26. April 2012, 20:06:21
Hallo Wattmann!
Wenn ich diese Bilder sehe, könnte ich mich in den Hintern beißen, weil ich erst 1976 zu photographieren habe - und ohne Erfahrung leider ein paar unscharfe Bilder z.B. von den letzten 3-Wagen-Zügen (M/m/m) auf dem 25er gemacht habe.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 26. April 2012, 20:41:47
Ich machte meine ersten Versuche 1972, mit einer selbst gebauten Camera. Ab 1974 machte ich brauchbare Fotos, erst mit der Sucherkamera meines Vaters, dann mit meiner ersten selbstverdienten Camera, einer Praktika L. Mit dieser sind alle bisher gezeigten Bilder aus den 70ern entstanden; die neueren (Ausland, U-Bahn-Ersatzlinie 2011, ...) natürlich bereits digital.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 26. April 2012, 21:20:16
Ich machte meine ersten Versuche 1972, mit einer selbst gebauten Camera.
Wie kann man sich diese vorstellen? Gab es damals Bausätze zu kaufen?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 13er am 26. April 2012, 23:29:32
Wenn ich diese Bilder sehe, könnte ich mich in den Hintern beißen, weil ich erst 1976 zu photographieren habe - und ohne Erfahrung leider ein paar unscharfe Bilder z.B. von den letzten 3-Wagen-Zügen (M/m/m) auf dem 25er gemacht habe.
So geht es wohl vielen in ihrer Zeit. Ich hab zuerst auch nur mit einer Digiknipse fotografiert, dadurch ist mir der letzte 21er fürchterlich mißlungen... danach erst hab ich auf eine DSLR gewechselt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: T1 am 26. April 2012, 23:45:35
Der letzte 21er wird auch nicht fotografiert, da wird drin mitgehüpft. 8)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 27. April 2012, 05:23:16
Ich machte meine ersten Versuche 1972, mit einer selbst gebauten Camera.
Wie kann man sich diese vorstellen? Gab es damals Bausätze zu kaufen?
Kosmos-Baukasten 'Optikus und Fotomann'.
Aber jetzt sind wir wieder einmal sehr OT.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 15. September 2013, 20:43:24
Das Foto mit Blick in Richtung Matthäus-Jiszda-Straße zeigt am 01.08.1962 den damals modernen Zug L4 594 + c3 auf Linie 231 (Foto: Archiv W.L.). L4 594 wurde am 17.11.1961 ausgeliefert, der Zierspitz wurde im Mai 1972 entfernt.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 01. Januar 2014, 09:55:23
Gemütlicher Pausentratsch des Fahrpersonals in der 231er Endstation Groß Jedlersdorf. M 4009 verfügt über einen blauen Aufkleber, welcher den Einstieg mit Kinderwagen auf der hinteren Plattform vorsieht (Foto: Kurt Rasmussen).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 04. Januar 2014, 22:01:00
Winterliche Tristesse pur - grau in grau, nur M 4001 + m3 brachte vor 40 Jahren etwas Farbe in diesen Wintertag (Foto: Kurt Rasmussen).
Die Dachreklame wirbt für "L. Trtilek - VORHÄNGE TEPPICHE LINOLEUM ..." (und sonstiges Klumpert). Dieses Geschäft in der Schloßhofer Straße direkt beim Franz-Jonas-Platz hat erst vor wenigen Jahren zugesperrt, auf der Hausfassade über dem früheren Geschäft prangt auch heute noch das Schild mit dem markanten Schriftzug.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 04. Januar 2014, 22:23:16
Vielleicht wird man hier bald wieder einen 4001 sehen können. :-\
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 04. Januar 2014, 22:25:44
Winterliche Tristesse pur - grau in grau, nur M 4001 + m3 brachte vor 40 Jahren etwas Farbe in diesen Wintertag
Ja, so gesehen ist das ein echtes Stimmungsbild. Wäre nicht die Straßenbahn, würde das Bild auch zur DDR passen. ;D

Und der Trtilek ist mir noch ein Begriff von den Reklametafeln auf den letzten K im Liniendienst am 31/5. ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 07. Januar 2014, 12:22:13
Vielleicht wird man hier bald wieder einen 4001 sehen können. :-\
Aber vermutlich ohne "Trtilek"- Werbung. :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 13. Januar 2014, 12:13:19
1976 wurden bei M 4128 am Bahnhof Brigittenau die Signalscheiben gewechselt (Foto: Tim Boric).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 22. Januar 2014, 09:43:21
Kurt Rasmussen fotografierte im April 1976 M 4123 + m2 5221 am 231er in der Jägerstraße vor dem Wallensteinplatz. Der Hanomag LKW der Fa. Intercontinentale war schon damals ein Oldtimer.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 22. Januar 2014, 10:00:55
Kurt Rasmussen fotografierte im April 1976 M 4123 + m2 5221 am 231er in der Jägerstraße vor dem Wallensteinplatz. Der Hanomag LKW der Fa. Intercontinentale war schon damals ein Oldtimer.

LG nord22
Typisch für diese Zeit, die seltsame Anordnung des Wappens und der Nummer!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 22. Januar 2014, 10:23:42
Das Anbringen von Wagennummer und Stadtwerkewappen auf den Plattformen war eine Vorbereitungsmaßnahme für großflächige Seitenwandreklame.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 22. Januar 2014, 15:45:34
Auf der Linie 231 wurden auch wesentlich modernere Typen als die M eingesetzt: E1 4694 fährt 1970 über die Kreuzung Jägerstraße/ Wallensteinstraße, dahinter ein F am 331er (Foto: H. Graalman).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 04. März 2014, 09:16:57
Im August 1969 war F 704 am 231er am Friedrich-Engels-Platz unterwegs (Foto: Kurt Rasmussen). Der Fahrer hat vergessen, in Groß Jedlersdorf das Zielschild umzudrehen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 07. März 2014, 10:10:43
Im Juni 1965 war Lohner E 4414 am 231er auf der Floridsdorfer Brücke Richtung Groß Jedlersdorf unterwegs (Foto: TrainsandTravel).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 07. März 2014, 18:44:44
Im Juni 1965 war Lohner E 4414 am 231er auf der Floridsdorfer Brücke Richtung Groß Jedlersdorf unterwegs (Foto: TrainsandTravel).

LG nord22
Herliches Bild, der Fotograf muss wohl mitten auf die Fahrbahn gesprungen sein, für dieses Foto!
Kurze Zeit war dieser Wagen auch noch in Speising! Siehe Linie 62.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 13er am 07. März 2014, 18:47:05
Herliches Bild, der Fotograf muss wohl mitten auf die Fahrbahn gesprungen sein, für dieses Foto!
Könnte aber auch aus dem Auto raus aufgenommen sein ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 07. März 2014, 18:55:31
Herliches Bild, der Fotograf muss wohl mitten auf die Fahrbahn gesprungen sein, für dieses Foto!
Könnte aber auch aus dem Auto raus aufgenommen sein ;)
Stimmt, aber so etwas würde ich doch nie machen! 8)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 07. März 2014, 19:14:53
Zitat
Herliches Bild, der Fotograf muss wohl mitten auf die Fahrbahn gesprungen sein

Und er hat noch das Schanier von Rückspiegel!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 07. März 2014, 19:51:06
Zitat
Herliches Bild, der Fotograf muss wohl mitten auf die Fahrbahn gesprungen sein

Und er hat noch das Schanier von Rückspiegel!

Nicht nur das Scharnier, sondern den ganzen Spiegel! Der Ausbau der Spiegel erfolgte erst 1967.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: W_E_St am 07. März 2014, 19:59:33
Was war das für ein Gebäude mit Blechdach links neben der Brücke?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 07. März 2014, 20:43:21
Was war das für ein Gebäude mit Blechdach links neben der Brücke?
Ein Stiegenhaus als Abgang aufs Inundationsgebiet, soweit ich mich erinnere.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 07. März 2014, 21:30:03
Was war das für ein Gebäude mit Blechdach links neben der Brücke?
Ein Stiegenhaus als Abgang aufs Inundationsgebiet, soweit ich mich erinnere.

Gingen die Bögen der Brücke bis über das Inundationsgebiet? Bei der Reichsbrücke ja nicht, aber von der Floridsdorfer Brücke weiß ich es nicht.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Z-TW am 07. März 2014, 22:01:08

Gingen die Bögen der Brücke bis über das Inundationsgebiet?


Nein.
Die Stiegenhäuser wurden als Stiegen"häusln" benutzt und waren entsprechend grindig.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 07. März 2014, 23:14:26

Gingen die Bögen der Brücke bis über das Inundationsgebiet?
Die Bögen gingen über den Fluss. Über die Stiege kam man auf den Treppelweg.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 60er am 08. März 2014, 00:38:41
Kurze Zeit war dieser Wagen auch noch in Speising! Siehe Linie 62.
Und davor jahrelang auf der Linie O.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. März 2014, 08:24:29
Regen Fahrgastwechsel gab es 1970 am 231er am Friedrich-Engels-Platz (Foto: H. Graalman). Hinter F 709 steht ein weiterer F mit Zierspitz.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 28. März 2014, 09:46:15
Regen Fahrgastwechsel gab es 1970 am 231er am Friedrich-Engels-Platz (Foto: H. Graalman). Hinter F 709 steht ein weiterer F mit Zierspitz.
Ich nehme an, der Zug rechts ist ein O, der gerade die Schleife befährt, um dann auf dem im Vordergrund erkennbaren Gleis wieder in die Hauptstrecke einzumünden? Sieht so aus, als habe die Schleife damals kein Überholgleis gehabt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 28. März 2014, 09:53:14
Natürlich gab es für die Schleife der Linie O ein Überholgleis, siehe auch das Foto # 96 http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=488.90 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=488.90).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 28. März 2014, 09:56:49
Natürlich gab es für die Schleife der Linie O ein Überholgleis, siehe auch das Foto # 96 http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=488.90 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=488.90).
Oh, danke für den Hinweis. Demnach lag das Überholgleis im Unterschied zu heute erst nach der Schhleife.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 28. März 2014, 11:44:09
Natürlich gab es für die Schleife der Linie O ein Überholgleis, siehe auch das Foto # 96 http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=488.90 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=488.90).
Oh, danke für den Hinweis. Demnach lag das Überholgleis im Unterschied zu heute erst nach der Schhleife.

Plan aus 1970.

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 28. März 2014, 12:22:35
Plan aus 1970.
Danke! Da waren wirklich Wendefahrten aus jeder Richtung möglich!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. November 2014, 15:40:13
Anlässlich einer Abschiedssonderfahrt von der Linie 67 nach Oberlaa wurde L 548 + c3 1268 auf der Augartenbrücke aufgenommen (Foto: Roman Lillich, 16.02.2014). Für diese Sonderfahrt wurden bei c3 1265 sogar die Schallschutzblenden bei den Drehgestellen entfernt und diverse "Schaffnerlos" - Aufkleber angebracht.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 23. November 2014, 15:53:37
Cooles Bild, wenn auch nachgestellt! 8)
Auch der Zug ist m.M. genau richtig positioniert. ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 23. November 2014, 19:06:36
Trotz der zweifellos guten Qualität des Bildes, hat es doch im historischen Teil nichts zu suchen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 24. November 2014, 09:50:03
Anlässlich einer Abschiedssonderfahrt von der Linie 67 nach Oberlaa wurde L 548 + c3 1268 auf der Augartenbrücke aufgenommen (Foto: Roman Lillich, 16.02.2014). Für diese Sonderfahrt wurden bei c3 1265 sogar die Schallschutzblenden bei den Drehgestellen entfernt und diverse "Schaffnerlos" - Aufkleber angebracht.

Waren solche Garnituren am 231er bzw. generell auf den Floridsdorfer Linien je im Einsatz?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 24. November 2014, 09:54:34
Waren solche Garnituren am 231er bzw. generell auf den Floridsdorfer Linien je im Einsatz?

Am 31/5er habe ich sie 1990 sogar noch selbst erlebt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: abraham am 24. November 2014, 17:13:41
Waren solche Garnituren am 231er bzw. generell auf den Floridsdorfer Linien je im Einsatz?
L4+c3 - Garnituren waren auch auf der Linie 231 im Einstz. Siehe Beispielfoto.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: oldtimer am 24. November 2014, 19:21:30
Auch der Zug ist m.M. genau richtig positioniert. ;)

Ist das nicht Sinn und Zweck einer Fotosonderfahrt  ???

Trotz der zweifellos guten Qualität des Bildes, hat es doch im historischen Teil nichts zu suchen.

 :up: :up: :up:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Inventar am 24. November 2014, 22:41:33
Waren solche Garnituren am 231er bzw. generell auf den Floridsdorfer Linien je im Einsatz?

Am 31/5er habe ich sie 1990 sogar noch selbst erlebt.

Und wie soll das funktionieren wenn wir am 31/5 nur F solo gefahren sind.....und erzähl mir nix ich bins selber gefahren.
Das ich nicht Lüge...ein Paar E1 waren auch dabei. Und das Ganze ab 1986.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: oldtimer am 24. November 2014, 23:01:29
...wenn wir am 31/5 nur F solo gefahren sind.....und erzähl mir nix ich bins selber gefahren.

Unser User TARS hat hier (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=247.msg54968#msg54968) Fotos von L-Zweiwagenzügen und E am 31/5 gepostet.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Achter am 25. November 2014, 05:43:51

Und wie soll das funktionieren wenn wir am 31/5 nur F solo gefahren sind.....und erzähl mir nix ich bins selber gefahren.
Das ich nicht Lüge...ein Paar E1 waren auch dabei. Und das Ganze ab 1986.

Auch wenn DU vielleicht nicht mit so einem Gespann am 31/5 gefahren bist - entgegengekommen ist es Dir sicher. An 530, 541 und 574 mit c2 und auch c4 kann ich mich spontan erinnern. Fotos davon gibt es genug, allerdings logischerweise im Original nur analog.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 25. November 2014, 07:27:47
Waren solche Garnituren am 231er bzw. generell auf den Floridsdorfer Linien je im Einsatz?

Am 31/5er habe ich sie 1990 sogar noch selbst erlebt.

Und wie soll das funktionieren wenn wir am 31/5 nur F solo gefahren sind.....und erzähl mir nix ich bins selber gefahren.
Das ich nicht Lüge...ein Paar E1 waren auch dabei. Und das Ganze ab 1986.
Falls es dich interessiert, Lininestatistik gibt es in dem Buch: Die letzten Wiener Zweiachser, von Stütz, Svetelsky!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 25. November 2014, 09:11:55
...wenn wir am 31/5 nur F solo gefahren sind.....und erzähl mir nix ich bins selber gefahren.

Unser User TARS hat hier (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=247.msg54968#msg54968) Fotos von L-Zweiwagenzügen und E am 31/5 gepostet.
Zweiwagenzüge ja, aber an L + cx am 31/5 kann ich mich nicht erinnern. Sehr wohl gab es die am Fünfer, wo mir sogar die - zumindest für mich - eher unübliche Kombination L + c4 in Erinnerung geblieben ist.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 25. November 2014, 09:28:36
Zweiwagenzüge ja, aber an L + cx am 31/5 kann ich mich nicht erinnern.

Der Letzteinsatz erfolgte am 30. April 1990.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: abraham am 25. November 2014, 15:38:43
Ein Beispielfoto vom Einsatz von L+c2 in der Linie 31/5.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Hubi am 25. November 2014, 16:08:06
Zitat
Sehr wohl gab es die am Fünfer
1 Garnitur war auch, zumindestens 1985, auch am N unterwegs, vorwiegend als Frühverstärker, bin zwar nie persönlich damit gefahren, als Gegenzug hatte ich ihn öfter! ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Inventar am 25. November 2014, 22:23:30
Mir is es ja egal. Ich bin 1986 nach Flor gekommen und da hat es am 31/5 nur F gegeben. Ich bin sie oft genug gefahren. Und was anderes habe ich dort nicht mal in der Halle gesehen.
Aber wahrscheinlich ist es bei euch vollkommen egal was man sagt, ihr seit eh besser.

Darum ist es vollkommen wertlos hier überhaupt zu schreiben.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 25. November 2014, 22:35:24
Du kannst ja bei der Administration um Löschung deines Accounts ersuchen, wenn es dir hier nicht passt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Achter am 25. November 2014, 22:38:37
Mir is es ja egal. Ich bin 1986 nach Flor gekommen und da hat es am 31/5 nur F gegeben. Ich bin sie oft genug gefahren. Und was anderes habe ich dort nicht mal in der Halle gesehen.
Aber wahrscheinlich ist es bei euch vollkommen egal was man sagt, ihr seit eh besser.

Darum ist es vollkommen wertlos hier überhaupt zu schreiben.

Wir nehmen zur Kenntnis, dass DU nicht auf L + c2 am 31/5 gefahren bist. Bitte nimm aber DU zur Kenntnis, dass es die Zusammenstellung auf dieser Linie gab. Deswegen brauchst nicht eingeschnappt zu sein. Historische Tatsachen - die noch dazu fotografisch belegt sind - sind eben nicht zu leugnen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4463 am 25. November 2014, 22:49:41
Ein F ist außerdem, wenn man nur flüchtig schaut, nicht unbedingt so toll von einem L+c2,3 zu unterscheiden. Vorne und hinten sieht die Garnitur (zumindest von der Fensterseite) fast gleich aus, und dass es zwei Wagen sind, bemerkt man beim Begegnen, wenn man auf den Verkehr achten muss, auch nicht unbedingt. Die Wagennummer(n) sind dann ein noch kleineres Detail, das viele wohl nur beachten, wenn es um den Wagenpass geht.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 13er am 25. November 2014, 23:06:13
Mir is es ja egal. Ich bin 1986 nach Flor gekommen und da hat es am 31/5 nur F gegeben. Ich bin sie oft genug gefahren. Und was anderes habe ich dort nicht mal in der Halle gesehen.
Aber wahrscheinlich ist es bei euch vollkommen egal was man sagt, ihr seit eh besser.
Das nicht, aber gegen die Fotobeweise kommst du halt nur schwer an. Musst du schon einsehen, oder denkst du, die Fotos hätte jemand manipuliert?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 25. November 2014, 23:11:47
Da war doch vor Jahren was in der Fanpage... Stichwort: Beweisvideo ;D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 25. November 2014, 23:24:01
Die Linie 31/5 wurde tatsächlich nur in einem recht kurzen Zeitraum, von 1985 auf 1986, reinrassig mit F betrieben. Davor und danach kamen auch diverse andere Typen zum Einsatz, sicher waren auch immer wieder F dabei, einmal mehr, einmal weniger und nicht ausschließlich.. Etliche Jahre wurden reinrassig L4+l3 verwendet, teilweise auch L+l. Der Einsatz von L+c2 war die letzte Variante vor dem kompletten Einmannbetrieb und sicher nur von kurzer Dauer.

Ein F ist außerdem, wenn man nur flüchtig schaut, nicht unbedingt so toll von einem L+c2,3 zu unterscheiden. Vorne und hinten sieht die Garnitur (zumindest von der Fensterseite) fast gleich aus, und dass es zwei Wagen sind, bemerkt man beim Begegnen, wenn man auf den Verkehr achten muss, auch nicht unbedingt. Die Wagennummer(n) sind dann ein noch kleineres Detail, das viele wohl nur beachten, wenn es um den Wagenpass geht.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal hast du aber vergessen: den Stromabnehmer!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 60er am 25. November 2014, 23:36:47
Der Einsatz von L+c2 war die letzte Variante vor dem kompletten Einmannbetrieb und sicher nur von kurzer Dauer.
Die letzte Variante vor dem kompletten Einmannbetrieb war natürlich die Type F, die noch bis 1995 dort eingesetzt wurde.

Mit Stichtag 1. Jänner 1990 befanden sich (laut Wiki) die L 530, 538, 541, 548, 557, 568 und 575 in FLOR. Diese müssen irgendwann im Laufe des Jahres 1989 dorthin umstationiert worden sein, denn zwischen 1. Jänner 1985 und 1. Jänner 1989 existierten laut Stationierungsliste in FLOR tatsächlich keine L.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4463 am 25. November 2014, 23:45:39
Ein F ist außerdem, wenn man nur flüchtig schaut, nicht unbedingt so toll von einem L+c2,3 zu unterscheiden. Vorne und hinten sieht die Garnitur (zumindest von der Fensterseite) fast gleich aus, und dass es zwei Wagen sind, bemerkt man beim Begegnen, wenn man auf den Verkehr achten muss, auch nicht unbedingt. Die Wagennummer(n) sind dann ein noch kleineres Detail, das viele wohl nur beachten, wenn es um den Wagenpass geht.
Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal hast du aber vergessen: den Stromabnehmer!
Stimmt, aber ob man unter den von mir angedachten Rahmenbedingungen auf den achtet, wage ich sehr zu bezweifeln. ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 60er am 25. November 2014, 23:47:15
Den Stromabnehmer konnte man eigentlich schon aus der Entfernung deutlich unterscheiden.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 25. November 2014, 23:48:24
Der Einsatz von L+c2 war die letzte Variante vor dem kompletten Einmannbetrieb und sicher nur von kurzer Dauer.
Die letzte Variante vor dem kompletten Einmannbetrieb war natürlich die Type F, die noch bis 1995 dort eingesetzt wurde.

Mit Stichtag 1. Jänner 1990 befanden sich (laut Wiki) die L 530, 538, 541, 548, 557, 568 und 575 in FLOR. Diese müssen irgendwann im Laufe des Jahres 1989 dorthin umstationiert worden sein, denn zwischen 1. Jänner 1985 und 1. Jänner 1989 existierten laut Stationierungsliste in FLOR tatsächlich keine L.

Du hast natürlich recht, die L schieden ja früher aus. Reinrassig mit F war der 31/5 danach aber keineswegs, sondern es waren bereits einige Einmann-E oder-E1 mit im Auslauf.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 60er am 25. November 2014, 23:56:15
Das stimmt natürlich. Es gab (z.B. in den Schulferien) auch Tage, wo gar keine F ausfuhren. War am 62er bis Juni 1996 auch so, die F waren immer nur zur Schulzeit im Einsatz, nicht in den Ferien.

Nur am 46er konnte man werktags auch in den Sommerferien öfter C1+c1 genießen, wobei es aber in den 90er-Jahren auch da manchmal Tage mit reinem Einmannbetrieb gab (worüber ich mich dann immer geärgert habe).
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hiller_michael am 26. November 2014, 01:30:13
Mir is es ja egal. Ich bin 1986 nach Flor gekommen und da hat es am 31/5 nur F gegeben. Ich bin sie oft genug gefahren. Und was anderes habe ich dort nicht mal in der Halle gesehen.
Aber wahrscheinlich ist es bei euch vollkommen egal was man sagt, ihr seit eh besser.

Darum ist es vollkommen wertlos hier überhaupt zu schreiben.

Besser kann man es gar nicht sagen. :up: >:D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 26. November 2014, 07:54:24
Mir is es ja egal. Ich bin 1986 nach Flor gekommen und da hat es am 31/5 nur F gegeben. Ich bin sie oft genug gefahren. Und was anderes habe ich dort nicht mal in der Halle gesehen.
Aber wahrscheinlich ist es bei euch vollkommen egal was man sagt, ihr seit eh besser.

Darum ist es vollkommen wertlos hier überhaupt zu schreiben.

Besser kann man es gar nicht sagen. :up: >:D

Auch für dich gilt: Ein Useraccount ist auf Wunsch schnell gelöscht.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 26. November 2014, 14:33:05
Nur am 46er konnte man werktags auch in den Sommerferien öfter C1+c1 genießen, wobei es aber in den 90er-Jahren auch da manchmal Tage mit reinem Einmannbetrieb gab (worüber ich mich dann immer geärgert habe).

Die C1-c1 waren in den letzten Jahren außerdem immer nur bis ca. 19:00 eingesetzt, danach bis BS gab es reinen Einmannbetrieb.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: abraham am 20. Februar 2015, 10:03:28
An einem schneereichen Tag im Winter 1967/68 fuhr ein F-TW in Linie 231 stadteinwärts in der Brünner Straße (Hst. Schnellbahn). Im Hintergrund die alte Eisenbahnbrücke der Transitbahn.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Revisor am 20. Februar 2015, 10:13:13
An einem schneereichen Tag im Winter 1967/68 fuhr ein F-TW in Linie 231 stadteinwärts in der Brünner Straße (Hst. Schnellbahn). Im Hintergrund die alte Eisenbahnbrücke der Transitbahn.

Bist du sicher, daß es sich um einen 231er handelt? Könnte das nicht auch ein 331er sein?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Conducteur am 20. Februar 2015, 10:14:06
An einem schneereichen Tag im Winter 1967/68 fuhr ein F-TW in Linie 231 stadteinwärts in der Brünner Straße (Hst. Schnellbahn). Im Hintergrund die alte Eisenbahnbrücke der Transitbahn.
Ein wunderbares Photo. Danke!

Die Seitenlage der Gleise erinnert irgendwie an die Triester Straße. Hätte man es so belassen, bei den Kreuzungen einfach Andreaskreuze und Bahnübergänge mit Blinklicht angebracht, dann hätte man die ganze Brünner Straße als Lokalbahn wie  die WLB betreiben können.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: abraham am 20. Februar 2015, 12:30:18
An einem schneereichen Tag im Winter 1967/68 fuhr ein F-TW in Linie 231 stadteinwärts in der Brünner Straße (Hst. Schnellbahn). Im Hintergrund die alte Eisenbahnbrücke der Transitbahn.
Bist du sicher, daß es sich um einen 231er handelt? Könnte das nicht auch ein 331er sein?
Na ja, was ist schon sicher? Damals von mir so notiert (Irrtum, sprich Lesefehler, natürlich nicht ausgeschlossen).
Auslauf vom 8.1.1968: Linie 231: 9 E/E1, 10 F. Linie 331: 19 F.
F-TW solo waren daher damals am 231er planmäßig unterwegs.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 20. Februar 2015, 13:01:49
Na ja, was ist schon sicher? Damals von mir so notiert (Irrtum, sprich Lesefehler, natürlich nicht ausgeschlossen).
Auslauf vom 8.1.1968: Linie 231: 9 E/E1, 10 F. Linie 331: 19 F.
F-TW solo waren daher damals am 231er planmäßig unterwegs.

Laut Deinem Auslauf waren aber am 231er keine F unterwegs.

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: haidi am 20. Februar 2015, 13:12:41
Na ja, was ist schon sicher? Damals von mir so notiert (Irrtum, sprich Lesefehler, natürlich nicht ausgeschlossen).
Auslauf vom 8.1.1968: Linie 231: 9 E/E1, 10 F. Linie 331: 19 F.
F-TW solo waren daher damals am 231er planmäßig unterwegs.

Laut Deinem Auslauf waren aber am 231er keine F unterwegs.
Ich hab meine Brille drei Mal geputzt - es dürfte also kein Fliegenschiss auf meiner Brille sein :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. März 2015, 10:11:48
E1 Treffen am Friedrich-Engels-Platz mit E1 4680 am O und E1 4694 am 231er 1970 (Foto: H. Graalman).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ex-Kagraner am 26. Mai 2015, 23:52:41
Diese Foto zeigt einen Einschub eines 231er vom Bhf. Brg. aus über die Wexstraße-Jägerstraße zum Schottenring.

(http://i271.photobucket.com/albums/jj133/Duke_ST6A/231erwexstrae061verb.jpg)


Edith:Ups:Falscher Thread, kann ein Admin/Mod den Beitrag verschieben?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 02. Oktober 2015, 12:59:33
Anbei eine neue, bisher unveröffentlichte Aufnahme von der Linie 231: F 704 in der Schleifenanlage Schöpfleuthnergasse (heute Franz-Jonas-Platz); die parkenden PKW wurden alle mit Strafzetteln "dekoriert" (Foto: H. Graalman).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Nussdorf am 02. Oktober 2015, 16:13:55
Anbei eine neue, bisher unveröffentlichte Aufnahme von der Linie 231: F 704 in der Schleifenanlage Schöpfleuthnergasse (heute Franz-Jonas-Platz); die parkenden PKW wurden alle mit Strafzetteln "dekoriert" (Foto: H. Graalman).

LG nord22

Ist das Zufall oder erkennt man unter dem Asphalt alte Gleise?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Stellwerker am 02. Oktober 2015, 16:52:42
Schaut nur so aus. Bevor die Gleisanlagen dort errichtet wurden, fuhr die Straßenbahn über die Floridsdorfer Hauptstraße.

LG
Stellwerker
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 02. Oktober 2015, 18:38:39
Die Straße dürfte in diesem Bereich nicht asphaltiert, sondern betoniert gewesen sein. Die vermeintlichen Schienen sind die Nahtstellen zwischen den Betonfeldern.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Conducteur am 02. Oktober 2015, 19:31:38
Anbei eine neue, bisher unveröffentlichte Aufnahme von der Linie 231: F 704 in der Schleifenanlage Schöpfleuthnergasse (heute Franz-Jonas-Platz); die parkenden PKW wurden alle mit Strafzetteln "dekoriert" (Foto: H. Graalman).

LG nord22
Der ist aber nicht mehr in der Schleifenanlage, sondern befindet sich auf der Strecke Richtung Floridsdorfer Brücke. Die Abzweigung zur Schleifenanlage hat er gerade hinter sich gelassen. Sie befindet sich hinter dem Buschwerk.

Daß die PKW alle Strafzettel haben, bezweifle ich. Dort war nämlich überall das Parken legal. Ich tippe eher auf Werbezettel.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: MS am 02. Oktober 2015, 19:57:18
Die vermeintlichen Schienen sind die Nahtstellen zwischen den Betonfeldern.
Die Hintere ist der Schatten vom Seil der Straßenbeleuchtung, man sieht hinter dem Opel den Schatten der Lampe.

Ein schönes Foto, ich kann mich nur an M +mx am 231er erinnern. "Moderne Wagen" dürften Ende der 1970er wohl eher selten gewesen sein?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 02. Oktober 2015, 21:03:54
Die vermeintlichen Schienen sind die Nahtstellen zwischen den Betonfeldern.
Die Hintere ist der Schatten vom Seil der Straßenbeleuchtung, man sieht hinter dem Opel den Schatten der Lampe.

Ein schönes Foto, ich kann mich nur an M +mx am 231er erinnern. "Moderne Wagen" dürften Ende der 1970er wohl eher selten gewesen sein?
Naja, nicht ganz, es fuhren ab den sechziger Jahren auch schon, L, L4, E, E1 usw.!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: MS am 03. Oktober 2015, 13:50:30
Naja, nicht ganz, es fuhren ab den sechziger Jahren auch schon, L, L4, E, E1 usw.!
Das ist schon klar. Mir gings aber speziell um die letzten Jahre (also 1975-78). Gerade das erste Foto zeigt einen F + l3 (auch eher ungewöhnlich) vom Oktober 1978.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 05. Oktober 2015, 09:54:58
Naja, nicht ganz, es fuhren ab den sechziger Jahren auch schon, L, L4, E, E1 usw.!
Das ist schon klar. Mir gings aber speziell um die letzten Jahre (also 1975-78). Gerade das erste Foto zeigt einen F + l3 (auch eher ungewöhnlich) vom Oktober 1978.

Wieso ungewöhnlich? F + l3 waren jahrelang der Stammauslauf aus Floridsdorf.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: MS am 06. Oktober 2015, 07:49:24
F + l3 waren jahrelang der Stammauslauf aus Floridsdorf.
Am 231er?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 06. Oktober 2015, 09:37:42
Naja, nicht ganz, es fuhren ab den sechziger Jahren auch schon, L, L4, E, E1 usw.!
Das ist schon klar. Mir gings aber speziell um die letzten Jahre (also 1975-78). Gerade das erste Foto zeigt einen F + l3 (auch eher ungewöhnlich) vom Oktober 1978.
Nachdem die M-m Züge im Februar 1978 entgültig Geschichte waren, fuhr man anschließend mit so allem was man hatte.
Aber hauptsächlich waren dann doch L/L4 Züge in der HVZ. unterwegs!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 30. Oktober 2015, 17:20:53
Treffen der Linien 231 und 29 mit L4 578 + l3 1824 und L4 594 + l3 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Kurt Rasmussen, Juli 1975).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: scrat am 02. November 2015, 23:16:40
Ein Z auf dem Weg über die Augartenbrücke

Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 03. November 2015, 19:11:45
Laut Rollband ist das Fahrtziel, so scheint mir, "Kai-Schottenring". Der Schaffner hat (noch nicht) umgekurbelt. Super Bild! Danke!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 04. November 2015, 08:06:21
Na ja, verwackelt, Auto davor - sorry.  ::)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: scrat am 04. November 2015, 17:06:23
Na ja, verwackelt, Auto davor - sorry.  ::)

Sollte der Fotograf noch am Leben sein und ich ihn jemals ausfindig machen, werde ich es ihm ausrichten!  ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 04. November 2015, 17:08:23
Das Bild ist vielleicht fotografisch eher als Schnappschuss zu betrachten. Als historische Quelle ist es super.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kfnb am 18. Januar 2016, 17:26:20
Im Zuge der Datenerfassung meines Diaarchives bin ich auf einige Fotos der Linie 231 gestoßen. Zufälligerweise habe ich den heutigen Museumswagen 4023 in der Schleife in Groß Jedlersdorf erwischt. Ich war damals wahrscheinlich in Sachen Straßenbahn unterwegs, um die M hier noch zu fotografieren.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 18. Januar 2016, 17:31:27
Sehr schöne und farbenprächtige Aufnahmen!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 13er am 18. Januar 2016, 17:45:23
Der glänzt ja wie ein frischlackierts Hutschpferd :D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Hawk am 20. Januar 2016, 20:07:03
Es wurde damals noch sehr viel Wert auf das aussehen des Wagen gelegt, auch von den Mitarbeitern!  ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 16. Februar 2016, 16:37:04
* M 4009 + m3 5325 in der Schleife Groß Jedlersdorf
* M 4012 + m3 533x auf der Jägerstraße kurz vor dem Brigittaplatz (Fotos: Kurt Rasmussen, 30.04.1976)

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. Februar 2016, 20:38:06
T 432 + k2 auf der Augartenbrücke; im Hintergrund noch triste Hausruinen, ein Erbe des 2. Weltkriegs (Foto: Mag. Alfred Luft, um 1954).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 02. März 2016, 15:30:00
F 740 bei der Haltestelle Stadtbahn Schottenring am Franz-Josefs-Kai 1970 (Foto: Henk Graalman). Die links im Hintergrund sichtbaren Altbauten in der oberen Donaustraße sind längst der Spitzhacke zum Opfer gefallen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: GS6857 am 02. März 2016, 16:11:05
Schönes Bild. Welchen Zweck hatte die Gleisverbindung?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 02. März 2016, 16:37:29
Schönes Bild. Welchen Zweck hatte die Gleisverbindung?

Hier sieht man nicht Gleis und Gegengleis, sondern Schleifengleis und Überholgleis.

[attachimg=1]
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: GS6857 am 02. März 2016, 17:26:14
Aha, danke. Alles klar!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4463 am 02. März 2016, 20:40:33
Die links im Hintergrund sichtbaren Altbauten in der oberen Donaustraße sind längst der Spitzhacke zum Opfer gefallen.
Längst? Sind das nicht jene Bauten, deren Besitzer sich ewig gegen den Einbau des U2-Aufganges in das Haus gewehrt hat, nur um die Häuser kurz nach Fertigstellung der U-Bahn wegzureißen? ???
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: h 3004 am 02. März 2016, 22:08:58
Zumindest vom im Bild rechten Eckhaus in der Hermineng. ist das bekannt. Das linke Eckhaus steht noch. Mit dem Vermieten von Parkplätzen in dieser Gegend verdient man offensichtlich doch mehr und unproblematischer als mit einem Zinshaus.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 08. März 2016, 19:01:08
Auch den 231er hab ich seinerzeit verewigt. Und weil das schon lange her ist, hab ich leider keine Jahreszahlen (Aufnahmedatum).

1. Das übliche Gespann war F mit l3-Beiwagen. Hier beim S-Bahnhof Floridsdorf.

2. Solo kann ich  mich nicht erinnern, den 231 je gesehen zu haben. Aber das hier ist natürlich ein unechtes Bild: Zielschild Strebersdorf und Signalscheibe 231. Der Wagen war aber im Verschub und noch nicht richtig hergereichtet.

3. Dann kamen plötzlich Änderungen: zum Beispiel ein L4-Triebwagen mit l3-Beiwagen. Das war etwas Besonderes! Die neue Floridsdorfer dürfte kurz zuvor fertiggestellt worden sein. Die Baustellentafel steht noch (rechts)

4. Und die nächste Besonderheit: ein L3-Triebwagen mit c3-Beiwagen. Auch seltsam auf dieser Linie.

Übrigens fällt mir da eine kleine Anekdote ein. Als ich noch jung und unwissend war, hab ich das Wiener Straßenbahnnetz entdecken wollen. Die Endstation Groß Jedlersdorf sagte mir sogut wie nichts, Netzplan hatte ich keinen, also wartete ich auf einen 231, der mich nach Groß Jedlersdorf bringen sollte. Aber es kam keiner. Kunststück: es war Sonntag. Da fuhr er nicht. Aber damals gab es keine Haltestelleninformationen. Nirgendwo war zu lesen, daß der nur an Werktagen verkehrte.
Worauf ich mich einige Zeit später (als ich das dann erfahren hatte - und auch, daß Groß Jedlersdorf sowieso auch mit dem 331er zu erreichen war, also keine eigene Strecke war) in einem Brief an die Verkehrsbetriebe wandte und vorschlug, solche Linien, die nicht immer verkehren, bei den Haltestellen durch andersfarbige Linientafeln zu kennzeichnen. Zum Beispiel den 31/5 (der seltsamerweise gar nirgendwo auf Haltestellen aufschien) oder ähnliche.
Und tatsächlich (allerdings erst viel später) hat man das dann auch einmal so gemacht (gelbe Tafeln statt weiße).
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 08. März 2016, 19:07:54





Übrigens fällt mir da eine kleine Anekdote ein. Als ich noch jung und unwissend war, hab ich das Wiener Straßenbahnnetz entdecken wollen. Die Endstation Groß Jedlersdorf sagte mir sogut wie nichts, Netzplan hatte ich keinen, also wartete ich auf einen 231, der mich nach Groß Jedlersdorf bringen sollte. Aber es kam keiner. Kunststück: es war Sonntag. Da fuhr er nicht. Aber damals gab es keine Haltestelleninformationen. Nirgendwo war zu lesen, daß der nur an Werktagen verkehrte.
Worauf ich mich einige Zeit später (als ich das dann erfahren hatte - und auch, daß Groß Jedlersdorf sowieso auch mit dem 331er zu erreichen war, also keine eigene Strecke war) in einem Brief an die Verkehrsbetriebe wandte und vorschlug, solche Linien, die nicht immer verkehren, bei den Haltestellen durch andersfarbige Linientafeln zu kennzeichnen. Zum Beispiel den 31/5 (der seltsamerweise gar nirgendwo auf Haltestellen aufschien) oder ähnliche.
Und tatsächlich (allerdings erst viel später) hat man das dann auch einmal so gemacht (gelbe Tafeln statt weiße).

Die übliche Praxis. Man lässt ein wenig Zeit vergehen und verkauft es dann als neues inovatives Produkt. Dafür gab es für den zuständigen Referenten dann immer eine  Prämie oder gar Vorrückungen oder Belobigungen! Ist heute noch so!

P.S.: Die Bilder dürften vermutlich zwischen 1973 und 1978 entstanden sein!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 08. März 2016, 19:24:00
L3 473 erhielt per 21.08.1978 das neue Stadtwerkewappen, letzter Betriebstag der Linie 231 war der 23.12.1978. Die Aufnahme von L3 473 + c3 ist daher kurz vor der Auflassung der Linie 231 entstanden.

nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: W_E_St am 09. März 2016, 15:08:48
L3 473 erhielt per 21.08.1978 das neue Stadtwerkewappen, letzter Betriebstag der Linie 231 war der 23.12.1978. Die Aufnahme von L3 473 + c3 ist daher kurz vor der Auflassung der Linie 231 entstanden.


Und das Bild von 707+l3 vermutlich am selben Tag.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. Mai 2016, 18:49:03
1972 wurden noch für Einmannbetrieb geeignete E1 Geamatic mit Schaffner eingesetzt. E1 4758 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: H. H. Heider, 07.07.1972). Heute unvorstellbar die prächtige Erscheinung eines neuen E1 ohne Beulen, ausgeblichenen und abblätternden Lack, Flicken mit Klebefolien und Durchrostungen ...

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 13. Mai 2016, 12:36:14
Diesen E1 gibt es seit 16 06 2001 leider nimmer!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 11. Juni 2016, 15:38:25
F 701 + l3 1853 auf der am 23. August 1978 stillgelegten Strecke auf der Oberen Donaustraße (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Hawk am 12. Juni 2016, 11:50:12
An die Strecke kann ich mich noch erinnern, das waren die Spaziergänge in der Kindheit!

Danke für das Foto!  :up: :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. Juni 2016, 13:39:37
M 4125 + m3 5363 in der Schöpfleuthner Gasse kurz vor dem heutigen Franz-Jonas-Platz (Foto: Robert Hergett, 15.10.1976). Die Altbauten an dieser Stelle sind längst Geschichte.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: W_E_St am 23. Juni 2016, 15:12:05
M 4125 + m3 5363 in der Schöpfleuthner Gasse kurz vor dem heutigen Franz-Jonas-Platz (Foto: Robert Hergett, 15.10.1976). Die Altbauten an dieser Stelle sind längst Geschichte.

Einige davon sind - teils aufgestockt und entstuckt - schon noch vorhanden.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. Juni 2016, 23:35:44
Linie 231 classic mit M 4036 + m2 5211 (mit den originalen Dachlüftern) am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Robert Hergett, 27.09.1974).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 02. Juli 2016, 19:22:33
M 4037 + m3 5402 auf der Augartenbrücke (Foto: Robert Hergett, 05.09.1974). Man beachte die Beschriftung der Brustwandtafel.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Z-TW am 02. Juli 2016, 19:25:47
Man beachte die Beschriftung der Brustwandtafel.

Die war total alltäglich - alle wussten, wohin der fährt. Touristen vielleicht ausgenommen....
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 03. Juli 2016, 18:00:47
M 4164 ex 4011 + m3 5318 auf der Jägerstraße (Foto: Robert Hergett, 07.10.1977).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 04. Juli 2016, 19:30:49
M 4129 + m2 5220 auf der Marchfeldstraße; rechts ist m3 5330 zu erkennen (Foto: Robert Hergett, 15.04.1977). Die Fotostelle ist nicht mehr wiederzuerkennen. Heute befinden sich hier das Technikum Wien und die Brigitta Passage.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. Juli 2016, 09:10:01
M 4063 + m3 5327 auf der Augartenbrücke (Foto: Robert Hergett, 05.09.1974). M mit Lyrabügel und Mittelsignal waren damals besonders begehrte Fotomotive. Heute ist man schon über das außerplanmäßige Auftauchen eines E1 glücklich ... Tempora mutantur

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. Juli 2016, 09:38:03
M 4037 + m3 auf der zur Abtragung bestimmten alten Floridsdorfer Brücke (Foto: Archiv nord22, 01.1978).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. Juli 2016, 13:25:25
In den letzten Betriebsmonaten wurde auf der Linie 231 mit moderneren Zügen gefahren. F 724 + l3 1880 von der Oberen Donaustraße kommend am Gaußplatz (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: h 3004 am 10. Juli 2016, 21:39:47
Dann müßte der F-l3-Zug , von der Ob. Augartenstr. kommend, hinten im Bild, ein 132 sein.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: diogenes am 11. Juli 2016, 04:18:29
Vielleicht wird man hier bald wieder einen 4001 sehen können. :-\
... Verkauft von "L. Trtilek - VORHÄNGE TEPPICHE LINOLEUM ..." (siehe Post http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=342.msg117846#msg117846 ) ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 14. Juli 2016, 22:31:28
G4 312 wartet anlässlich einer Betriebsstörung hinter Z 4205 auf die Weiterfahrt; Brünner Straße/ Werndlgasse; Details der Betriebsstörung im 331er Thread Posting #184 (Foto: Harald Riedel).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 15. Juli 2016, 08:03:05
M 4102 + m2 (m3) auf der Floridsdorfer Hauptstraße beim Hubertusdamm (Foto: Kurt Rasmussen, 02.11.1976). Bei den Fahrgästen herrscht offensichtlich Novemberstimmung, alles "echte Wiener" eben ...

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 16. Juli 2016, 20:01:03
M 4091 + m3 5375 am heutigen Franz-Jonas-Platz (Foto: Robert Hergett, 15.10.1976). Die Reklame "Wir fahren zum Donauzentrum" war auf dieser Linie nicht sonderlich zutreffend. Stadtauswärts F + l3 1859 auf der Linie 132.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4777 am 19. Juli 2016, 08:41:17
M 4091 + m3 5375 am heutigen Franz-Jonas-Platz (Foto: Robert Hergett, 15.10.1976). Die Reklame "Wir fahren zum Donauzentrum" war auf dieser Linie nicht sonderlich zutreffend. Stadtauswärts F + l3 1859 auf der Linie 132.

LG nord22
Es war auch zum Zeitpunkt der Aufnahme schon der Franz-Jonas-Platz, die Verkehrsfläche vor dem Bahnhof Floridsdorf wurde nämlich bereits 1975 so benannt.
Und die Sache mit den Reklamehinweisen gibt es auch heute noch - so fahren etwa die E2 mit dem Schriftzug "I fahr' zum Griechen in Grinzing" auf der Dachwerbetafel auch nicht immer am 38er...  ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 19. Juli 2016, 09:06:29
Und die Sache mit den Reklamehinweisen gibt es auch heute noch - so fahren etwa die E2 mit dem Schriftzug "I fahr' zum Griechen in Grinzing" auf der Dachwerbetafel auch nicht immer am 38er...  ;)

Wer, um Himmels Willen, fährt zu einem Griechen nach Grinzing?  :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 19. Juli 2016, 09:11:54

Wer, um Himmels Willen, fährt zu einem Griechen nach Grinzing?  :)

Ist das der sprichtwörtliche Untergang des Abendlandes??  ;D ;D ;D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 24. Juli 2016, 09:29:22
M 4018 + m3 5424 am Friedrich-Engels-Platz, gefolgt von F 719 + l3 der Linie 132 (Foto: Robert Hergett, 16.01.1974).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 06. August 2016, 14:27:17
Die Rückseite des Bahnhofs Floridsdorf ist heute verbaut. In den 60er Jahren war in der Gebauergasse noch ein Freigelände: SP 6010, F 709, E 4411, E 4419 und ein K (Foto: Harald Riedel).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4498 am 06. August 2016, 14:38:27
Die Rückseite des Bahnhofs Floridsdorf ist heute verbaut. In den 60er Jahren war in der Gebauergasse noch ein Freigelände: SP 6010, F 709, E 4411, E 4419 und ein K (Foto: Harald Riedel).

So wie es aussieht, unterscheidet sich das Heck eines F und eines E nur durch die Lage des roten bzw. weißen Lichtes.

Ein E und ein E1 dürften sich ja überhaupt nicht unterscheiden, oder?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 25er am 06. August 2016, 14:41:51
Der F hat auch einen größeren Abstand zwischen Heck- und Seitenfenster. Die E1 haben die selbe Anordnung der Lichter wie die F - das unterscheidet sie von den E.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: N1 am 06. August 2016, 14:45:16
Die Anordnung von Scheinwerfer und Schlusslicht ist selbst unter den E nicht einheitlich. Vgl. auch hier (http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_E_(1959-2007)#Ausstattung).
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 06. August 2016, 17:46:59
Der F hat auch einen größeren Abstand zwischen Heck- und Seitenfenster. Die E1 haben die selbe Anordnung der Lichter wie die F - das unterscheidet sie von den E.

Außerdem hatten -  von außen freilich nicht erkennbar - m.W. die F andere Rangierfahrschalter als die E/E1.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 06. August 2016, 21:55:44
Der F hat auch einen größeren Abstand zwischen Heck- und Seitenfenster.
Er ist schließlich auch breiter!   ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. August 2016, 08:22:13
a 1084 + TW auf der Floridsdorfer Brücke beim Hubertusdamm (Foto: Harald Herrmann, 1954).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 10. August 2016, 09:04:56
Die Schaffnerin ist lieb. Mit der wäre ich gern gefahren, abgesehen von dem tollen Fahrzeug natürlich. :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 10. August 2016, 09:15:55
Die Schaffnerin ist lieb. Mit der wäre ich gern gefahren, abgesehen von dem tollen Fahrzeug natürlich. :)

Beachte auch die beiden Haarnadeln, mit denen sie die Dienstkappe am Haar festgesteckt hat.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Bus am 10. August 2016, 09:31:40
Die bandelt gerade mit dem Herren am anderen Einstieg an.  :up:  ^-^
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 14. August 2016, 01:35:08
Die Schaffnerin ist lieb. Mit der wäre ich gern gefahren . . . .
Falls sie noch lebt ist sie mittlerweile über 90! Das dürfte deine Begeisterung dämpfen.  ;D





Beachte auch die beiden Haarnadeln, mit denen sie die Dienstkappe am Haar festgesteckt hat.
Als Kind war ich immer entsetzt, wenn sich eine Schaffnerin mit so einer langen Hutnadel die Kappe (frisch) befestigt hat. Ich dachte, die stechen sich die Nadel durch den Kopf!  :'(
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 14. August 2016, 10:11:48
Die Schaffnerin ist lieb. Mit der wäre ich gern gefahren . . . .
Falls sie noch lebt ist sie mittlerweile über 90! Das dürfte deine Begeisterung dämpfen.  ;D
Ich meine natürlich, wenn ich in der Zeit gelebt hätte.

Als Kind war ich immer entsetzt, wenn sich eine Schaffnerin mit so einer langen Hutnadel die Kappe (frisch) befestigt hat. Ich dachte, die stechen sich die Nadel durch den Kopf!  :'(
Genau dasselbe denke ich bei Hutnadeln auch und habe schon einmal eine Kollegin gefragt, ob die Nadeln wirklich nur durch die Haare oder nicht doch durchs Gehirn gehen. ^-^
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 15. August 2016, 18:59:00
M 4163 ex M 4011 + m2 5186 auf der Stromstraße (Foto: Robert Hergett, 04.10.1977).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 16. August 2016, 08:04:15
F 731 und k3 3604 am Freigelände von FLOR bei der Gebauergasse (Foto: Harald Riedel). Ein Betriebseinsatz dieser Zugskomposition war wegen ausreichend vorhandener l3 Beiwagen nicht vorgesehen  :)

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 16. August 2016, 14:57:16
Begegnung vom M 4031 + m3 und M 4003 + m2 (m3)/ Linie 231 oder 31/5 am Friedrich-Engels-Platz in den 70er Jahren (Foto: Archiv Hergett). Am linken Bildrand ist die alte Floridsdorfer Brücke zu erkennen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 16. August 2016, 16:04:11
Zugsbegegnung einmal anders - warum nicht einmal so fotografiert?  :up:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: darkweasel am 16. August 2016, 18:36:54
Zugsbegegnung einmal anders - warum nicht einmal so fotografiert?  :up:
Bei mir entstehen solche Fotos eher unabsichtlich, wenn ich eigentlich den auf mich zukommenden Zug fotografieren will und mir der andere halt ins Bild fährt. :D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: HLS am 16. August 2016, 22:57:06
Zugsbegegnung einmal anders - warum nicht einmal so fotografiert?  :up:
Bei mir entstehen solche Fotos eher unabsichtlich, wenn ich eigentlich den auf mich zukommenden Zug fotografieren will und mir der andere halt ins Bild fährt. :D
Zählt es in solchen Fällen auch zu "versaute Aufnahmen"?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 19. August 2016, 12:15:03
M 4116 + m3 auf der alten Floridsdorfer Brücke (Foto: Archiv Hergett). Sicher kein Motiv nach Wiener Schule, aber eine nette Dokumentation des Verkehrs in den 70er Jahren.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 19. August 2016, 13:47:57
Ich mag besonders die Bilder, die nicht der Wiener Schule entsprechen und richtige Einblicke in die damaligen Straßenszenen bieten!!!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Albert214 am 19. August 2016, 13:56:29
Ich mag besonders die Bilder, die nicht der Wiener Schule entsprechen und richtige Einblicke in die damaligen Straßenszenen bieten!!!
Dem kann ich inhaltlich voll zustimmen!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 20. August 2016, 12:35:56
M 4109 + m3 5428 auf der Augartenbrücke (Foto: Robert Hergett, 05.09.1974). Die Befindlichkeit des Fahrpersonals war aufgrund der Zielangabe schon recht gut ...

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 20. August 2016, 16:18:31
Die Befindlichkeit des Fahrpersonals war aufgrund der Zielangabe schon recht gut ...

LG nord22
Einziehen heißt aber nicht zwingend "Dienstschluss"!  ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 29. August 2016, 20:50:21
M 4102 + m3 5379 am Franz-Jonas-Platz (Foto: C. Holzinger, 29.03.1976).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Ferry am 01. September 2016, 09:17:21
M 4163 ex 4011 + m3 5318 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 01.02.1978).

Hüstel... würde das nicht eher in den Thread des 31/5 passen? Hat doch mit 231 nicht wirklich viel zu tun.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 01. September 2016, 10:32:36
M 4163 ex 4011 + m3 5318 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 01.02.1978).

Hüstel... würde das nicht eher in den Thread des 31/5 passen? Hat doch mit 231 nicht wirklich viel zu tun.

Dachte ich mir auch gerade! Aber vielleicht war es nur ein Versehen von User Nord22. ::)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Katana am 01. September 2016, 22:02:23
M 4163 ex 4011 + m3 5318 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 01.02.1978).

Hüstel... würde das nicht eher in den Thread des 31/5 passen? Hat doch mit 231 nicht wirklich viel zu tun.

Dachte ich mir auch gerade! Aber vielleicht war es nur ein Versehen von User Nord22. ::)
Ich bin in der Liniengeschichte nicht bewandert, aber wie kommt ihr auf 31/5? Was hätte ein 31/5 am Schottenring verloren gehabt?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 01. September 2016, 22:17:39
M 4163 ex 4011 + m3 5318 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 01.02.1978).

Hüstel... würde das nicht eher in den Thread des 31/5 passen? Hat doch mit 231 nicht wirklich viel zu tun.

Dachte ich mir auch gerade! Aber vielleicht war es nur ein Versehen von User Nord22. ::)
Ich bin in der Liniengeschichte nicht bewandert, aber wie kommt ihr auf 31/5? Was hätte ein 31/5 am Schottenring verloren gehabt?

Das gegenständliche Posting wurde zwischenzeitlich in den richtigen Thread verschoben.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Katana am 01. September 2016, 22:49:40
Verstehe. Ich habe nicht auf die Wagennummer im Zitat geachtet.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 03. September 2016, 13:02:54
L4 576 + l3 1886 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 08.03.1978). Der Betrieb wurde durch eine Geschwindigkeitsbeschränkung und eine "Außergewöhnliche örtliche Bestimmung" reglementiert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 05. September 2016, 10:19:32
K 2459 abgestellt in FLOR, dahinter ein F besteckt als Linie 231 (Foto: Harald Riedel). K 2459 (Instandnahme 10.09.1913) hatte mit Stichtag 07.03.1938 eine große Kastenreparatur bekommen und präsentierte sich Mitte der 60er Jahre teilweise noch immer im Zustand von 1938. Das Dach hat die charakteristische Form von 1913 und die Fensterform mit oben ausgerundeten Fensterecken entspricht auch dem Auslieferungszustand. Ausmusterung von K 2459 per 10.07.1969.
Ein heute kaum mehr beachteter Aspekt der Wiener Straßenbahngeschichte ist, dass mit den ersten Lieferserien der E1 erst die Ausmusterung der Type K ermöglicht wurde. Ein Zeichen für die arge Rückständigkeit der Wiener Straßenbahn in den 60er Jahren.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 11. September 2016, 16:42:46
M 4022 + m3 5376 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 18.10.1977).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 12. September 2016, 11:29:07
Der doppelte Fahrdraht über die Strombrücke - war da eine Signalanlage daran gekoppelt? Und wenn ja. weswegen?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 12. September 2016, 11:32:38
Der doppelte Fahrdraht über die Strombrücke - war da eine Signalanlage daran gekoppelt? Und wenn ja. weswegen?

Da die Floridsdorfer Brücke, nach dem Einsturz der Reichsbrücke kurz gesperrt war und dann nur mehr für die Tram freigegeben wurde, wird es, meiner Meinung nach, ein Signal gewesen sein, der es verhindert dass mehr als ein Zug pro Richtung unterwegs ist um das Gewichtslimit nicht zu überschreiten.
Sind aber nur spekulationen Meinerseits die sich aus den geschichtlichen Fakten ergeben.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 12. September 2016, 11:42:09
Richtig. In Antwort 180 sieht man so ein (rotes) Signal.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 12. September 2016, 11:45:40
Richtig. In Antwort 180 sieht man so ein (rotes) Signal.

Eines? Ich sehe gleich drei oder vier. Was die Frage aufwirft, ob es sich dabei um lauter gleichartige Signale handelt (sprich: alle rot oder keines) oder eine Art Blocksignalisierung.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 12. September 2016, 11:49:24
Da müsste wohl wer in den alten Dienstaufträgen nachschauen!  ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Klingelfee am 12. September 2016, 14:21:23
Richtig. In Antwort 180 sieht man so ein (rotes) Signal.

Eines? Ich sehe gleich drei oder vier. Was die Frage aufwirft, ob es sich dabei um lauter gleichartige Signale handelt (sprich: alle rot oder keines) oder eine Art Blocksignalisierung.

Du hast gewonnen. Aus Angst vor Überlastung der Brücke, durfte pro Brückenfeld und Fahrtrichtung sich immer nur 1 Zug befinden.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 12. September 2016, 17:14:54
Richtig. In Antwort 180 sieht man so ein (rotes) Signal.

Eines? Ich sehe gleich drei oder vier. Was die Frage aufwirft, ob es sich dabei um lauter gleichartige Signale handelt (sprich: alle rot oder keines) oder eine Art Blocksignalisierung.

Du hast gewonnen. Aus Angst vor Überlastung der Brücke, durfte pro Brückenfeld und Fahrtrichtung sich immer nur 1 Zug befinden.
Ob das Personal da ein mulmiges Gefühl hatte, beim drüberfahren?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 13. September 2016, 21:12:41
Ein mulmiges Gefühl des Fahrpersonals wäre angesichts des Zustands der Strompfeiler der Floridsdorfer Brücke schon angebracht gewesen. In Wien war man damals punkto Erhaltungszustand von Brücken äußerst sorglos, denn die Ameisbrücke war z. B. durch Korrosion schwer beschädigt und musste wie die Philadelphiabrücke durch einen Neubau ersetzt werden.

nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 14. September 2016, 10:06:24
M 4024 + m2 5223 in Groß Jedlersdorf (Foto: Robert Hergett, 19.09.1974).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 14. September 2016, 10:42:17
M 4024 + m2 5223 in Groß Jedlersdorf (Foto: Robert Hergett, 19.09.1974).

Sehr schön die Sandkiste und die alte, rollbare Holzleiter.

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 14. September 2016, 13:06:29
Ach, hat so die alte Schleife Groß Jedlersdorf ausgesehen?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 14. September 2016, 17:11:04
Ach, hat so die alte Schleife Groß Jedlersdorf ausgesehen?

Ich glaube ja! Ich habe sie aber nie wirklich selber in Betrieb erlebt, kam damals nicht so oft in die Gegend.
Gibt es vielleicht noch einen Gleisplan?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 14. September 2016, 19:55:13
Ach, hat so die alte Schleife Groß Jedlersdorf ausgesehen?

Ich glaube ja! Ich habe sie aber nie wirklich selber in Betrieb erlebt, kam damals nicht so oft in die Gegend.
Gibt es vielleicht noch einen Gleisplan?

Gibt es, vermutlich willst Du ihn auch sehen.  ;)

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 15. September 2016, 08:09:08
M 4045 + m3 5330 auf der Brünner Straße vor der Siemensstraße (Foto: Robert Hergett, 13.03.1975). Das links sichtbare Hotel wurde nach jahrelangem Leerstand 2015 abgebrochen; auf dem Areal entsteht nun ein Wohnbau.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 15. September 2016, 12:12:26
Ach, hat so die alte Schleife Groß Jedlersdorf ausgesehen?

Ich glaube ja! Ich habe sie aber nie wirklich selber in Betrieb erlebt, kam damals nicht so oft in die Gegend.
Gibt es vielleicht noch einen Gleisplan?

Gibt es, vermutlich wisst Du ihn auch sehen.  ;)

mfG
Luki

Impliziertes gut erkannt Luki! :up: Danke! :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: W_E_St am 16. September 2016, 20:17:44
M 4045 + m3 5330 auf der Brünner Straße vor der Siemensstraße (Foto: Robert Hergett, 13.03.1975). Das links sichtbare Hotel wurde nach jahrelangem Leerstand 2015 abgebrochen; auf dem Areal entsteht nun ein Wohnbau.

LG nord22

Ich hätte gesagt der Abbruch war sogar erst heuer, aber ich mag mich täuschen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. September 2016, 17:12:49
M 4130 + m3 5222 am Franz-Jonas-Platz (Foto: Robert Hergett, 11.04.1975).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4463 am 25. September 2016, 01:56:40
Ein mulmiges Gefühl des Fahrpersonals wäre angesichts des Zustands der Strompfeiler der Floridsdorfer Brücke schon angebracht gewesen. In Wien war man damals punkto Erhaltungszustand von Brücken äußerst sorglos, denn die Ameisbrücke war z. B. durch Korrosion schwer beschädigt und musste wie die Philadelphiabrücke durch einen Neubau ersetzt werden.
Dazu eine kleine Anekdote meines Vaters, dessen Bekannter 1976 bei der Stadt Wien arbeitete und irgendwie mit den Zuständen rund um die Brücken vertraut war:
Als am 1. August die Reichsbrücke einstürzte, war mein Vater mit besagtem Bekannten irgendwo auf Urlaub und hörte vom Einsturz der Reichsbrücke im Radio. Beim Frühstück erzählte er das seinem Bekannten, worauf dieser (sinngemäß) antwortete: "Die meinen sicher die Floridsdorfer Brücke, nicht die Reichsbrücke.".  ;D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: MS am 25. September 2016, 09:14:12
Ich hätte gesagt der Abbruch war sogar erst heuer, aber ich mag mich täuschen.
Du täuschst Dich nicht. Es war auch noch bis 2013 geöffnet.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 29. September 2016, 08:56:42
F 724 + l3 1880 auf der oberen Donaustraße/ Scholzgasse (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 01. Oktober 2016, 23:11:59
M 4097 + m3 5428 während der Ausgleichszeit in Groß Jedlersdorf (Foto: Robert Hergett, 02.04.1976).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: MS am 02. Oktober 2016, 07:07:24
Immer wunderbar die Fotos von meiner "Heimatschleife". Gibts eigentlich auch Aufnahmen mit modernen Zügen?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 02. Oktober 2016, 19:56:49
Immer wunderbar die Fotos von meiner "Heimatschleife". Gibts eigentlich auch Aufnahmen mit modernen Zügen?

Hast eh den Bus im Hintergrund, das ist modern.  >:D

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 02. Oktober 2016, 20:33:51
U10, der Tramwaykiller der 60er Jahre. >:(
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: martin8721 am 02. Oktober 2016, 20:35:24
U10, der Tramwaykiller der 60er Jahre. >:(

Tja, heute sind es U1, U2, U3, U6... :P
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 03. Oktober 2016, 10:24:56
War das auch mal eine Schleife für eine Buslinie, oder stand der nur zufällig dort?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Stellwerker am 03. Oktober 2016, 10:30:45
War der Pausenplatz für den 30A.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 09. Oktober 2016, 19:57:24
Verkehrsmisere auf der Floridsdorfer Brücke beim Hubertusdamm mit M 4102 + m3 (Foto: Kurt Rasmussen, 02.11.1976).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 12. Oktober 2016, 10:12:08
Begegnung von F 744 + l3 1897 mit F 745 + l3 1873/ Linie 331 auf der oberen Donaustraße (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 12. November 2016, 08:59:24
M 4128 + m3 5418 am Friedrich-Engels-Platz, gefolgt von F 713 + l3 der Linie 132 (Foto: Robert Hergett, 01.10.1976).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 15. Januar 2017, 21:23:15
K + k1 3286 + k2 3394 am heutigen Franz-Jonas-Platz (Foto: Mag. Alfred Luft, 1961).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Wattman am 29. Januar 2017, 22:18:22
Mit solchen historischen Reminiszenzen kann ich nicht mithalten, aber hier ein Zweiwagenzug mit M 4008 in der damaligen Schottenring-Baustelle am 28.03.1975 und am 16.05.1975 auf dem Friedrich-Engels-Platz:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 31. Januar 2017, 17:36:32
G2 2078 mit 01. Mai Schmuck + k3 3740 in Floridsdorf S Bahn (Foto: DI J. Michlmayr, 01.05.1963). Rechts ist ein Zug der Linie 17A zu erkennen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 31. Januar 2017, 17:52:18
Der 231er fuhr also damals auch an Feiertagen, ich kannte ihn eigentlich immer nur als werktäglichen HVZ Verstärker.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Z-TW am 31. Januar 2017, 19:27:53
Der 7.6.1964 war ein Sonntag. Auf dem 231er waren 6 E im Einsatz: 4429, 4434, 4408, 4403, 4426, 4422
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 31. Januar 2017, 20:40:42
Der 231er fuhr also damals auch an Feiertagen, ich kannte ihn eigentlich immer nur als werktäglichen HVZ Verstärker.

http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_231 (http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_231)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 18. Februar 2017, 09:14:40
G4 310 + k3 3681 auf der Jägerstraße (Foto: DI J. Michlmayr, 04.04.1963).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 24. März 2017, 07:46:05
M 4006 + m3 im Baustellenchaos am Franz-Josefs-Kai (Foto: Archiv Hergett, um 1975).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 12. April 2017, 09:10:34
L4 578 + c3 1253 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: DI J. Michlmayr, 03.01.1963). Dies war zum Aufnahmezeitpunkt eine hochmoderne Garnitur mit nahezu fabrikneuen Fahrzeugen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: T1 am 12. April 2017, 18:46:00
Also "hochmodern" ist bei der Fahrzeugkonstruktion des Triebwagens sehr übertrieben…
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. April 2017, 10:10:06
Z 4219 am Brigittaplatz (Foto: DI J. Michlmayr, 09.03.1963).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 29. April 2017, 09:53:11
F 709 gefolgt von F 740 + l3 der Linie 132 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Henk Graalman, 1970).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 17. Mai 2017, 18:17:41
G2 2018 + k3 (k4) am Friedrich-Engels-Platz; links im Hintergrund die Floridsdorfer Brücke (Foto: DI J. Michlmayr, 15.02.1962).
                                     (Beitrag verschoben)
LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 24. Mai 2017, 09:28:00
M 4127 + m2 5221 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 22.04.1977).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Operator am 24. Mai 2017, 09:55:56
M 4127 + m2 5221 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 22.04.1977).

LG nord22
Die dezente Milchwerbung war auch ein Kind der siebziger Jahre!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. Mai 2017, 09:33:45
Z 4201 in der Jägerstraße (Foto: DI J. Michlmayr, 23.03.1963). Die Bugrundung war nach der Reparatur eines Unfallschadens neu lackiert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 31. Mai 2017, 08:31:38
H1 2252 + k3 (k4) am Friedrich-Engels-Platz (Foto: DI J. Michlmayr, 15.02.1962).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 03. Juni 2017, 09:53:07
M 4116 + m3 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Archiv Hergett).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 06. Juni 2017, 08:08:59
G2 2028 + k3 3738 am Brigittaplatz (Foto: DI J. Michlmayr, 09.01.1962).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. Juni 2017, 07:54:42
M 4001 + m3 5376 auf der Augartenbrücke (Foto: Robert Hergett, 05.09.1974). Der Abbruch der Rossauer Kaserne war in den 70er Jahren geplant, wurde aber zum Glück nicht umgesetzt.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 13. Juni 2017, 07:41:52
M 4008 + m3 5409 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Robert Hergett, 04.11.1974).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 14. Juni 2017, 09:34:52
k3 3733 + G2 20x8 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: DI J. Michlmayr, 03.01.1962).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 14. Juni 2017, 11:08:57
Täusche ich mich, oder fehlen hier einige Beiträge? ???
Wurden die in ein anderes Thema verschoben?
Oder sind diese am Ende der "politisch korrekten Zensur zum Opfer gefallen"? :-X
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 14. Juni 2017, 11:15:29
Täusche ich mich, oder fehlen hier einige Beiträge? ???
Wurden die in ein anderes Thema verschoben?
Oder sind diese am Ende der "politisch korrekten Zensur zum Opfer gefallen"? :-X

Die sind weg, weil sie mit dem Thema nichts zu tun hatten. Den Rest kannst im Small Talk platzieren.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Schienenbremse am 14. Juni 2017, 11:17:51
Es wurden etliche OT-Beiträge entfernt. Donaufelder, deine haltlosen Zensurvorwürfe kannst du dir sparen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 15. Juni 2017, 19:52:09
Es wurden etliche OT-Beiträge entfernt. Donaufelder, deine haltlosen Zensurvorwürfe kannst du dir sparen.

Es war eine FRAGE, kein  Vorwurf!
Ich kann nichts dafür, wenn andere User "eine Tür aufstossen"..... :fp:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Schienenbremse am 15. Juni 2017, 20:05:15
Es wurden etliche OT-Beiträge entfernt. Donaufelder, deine haltlosen Zensurvorwürfe kannst du dir sparen.

Es war eine FRAGE, kein  Vorwurf!

Es ist eine Frage, die – vor allem im Zusammenhang mit dem nachgestellten Smiley – den Vorwurf deutlich impliziert. Glaubst du, wir können nicht zwischen den Zeilen lesen? Und jetzt ist bitte Schluss damit, diese Diskussion ist hier genau so OT wie die bereits entfernte.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. Juni 2017, 18:09:20
L4 583 + l3 1864 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 08.03.1978).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Donaufelder am 27. Juni 2017, 18:54:56
L4 583 + l3 1864 auf der Floridsdorfer Brücke (Foto: Robert Hergett, 08.03.1976).

LG nord22

Ich glaube, das Datum kann nicht ganz stimmen! ???
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. Juni 2017, 19:06:33
Ja, das war 1978. War ein Tippfehler ...

nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 22. Juli 2017, 01:41:09
G2 2078 + k3 3740 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Peter Bader, 22.05.1963). Am linken Bildrand ist ein E zu erkennen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 30. Juli 2017, 09:59:21
o1 1328 am Brigittaplatz (Bildautor nicht bekannt). o1 1328 wurde nach 60 Jahren Betriebseinsatz per 01.08.1954 skartiert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 03. August 2017, 08:29:54
T + r 1399 + a 1037 am Brigittaplatz (Foto: Franz Kraus). r 1399 ex r 1431 war Baujahr 1883 und nicht mehr das neueste Modell ...

LG nord2
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Helga06 am 03. August 2017, 09:03:12
Aus diesem alten Foto sind so viele Details heraus zu lesen. Der Triebwagen hatte noch Stecktüren, die unterschiedlichen Beiwägen, wobei der Eine noch aus dem 19 Jhdt. stammt. Nachdem ich diese alten Fahrzeuge noch live erlebt habe musste ich immer die Entscheidung treffen entweder Triebwagen und der Platz neben dem Fahrer oder Frischluft auf der Plattform eines der Hutscherln. Nachdem die Aufnahme rund um den 1.Mai gemacht wurde, siehe den vollbesteckten Gemeindebau, wo auch eine Fahne mit "Hoch der 1.Mai" auf einem Balkon hängt, hätte ich wahrscheinlich den Triebwagen gewählt. Es war eine schöne Zeit damals mit der Straßenbahn muss aber gestehen, dass ich damals über die Typenvielfalt der Beiwägen noch nicht viel wusste. Die waren für mich alle gleich. Lang, lang ist´s her.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 12. August 2017, 18:15:21
K 2401 + k1 3264 in der von Kriegsschäden gezeichneten Oberen Donaustraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 1958).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 12. August 2017, 18:48:00
Ein Wahnsinn! Ein k1 auf einem Farbbild! Toll!  :up: :up: :up:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: martin8721 am 13. August 2017, 10:13:49
K 2401 + k1 3264 in der von Kriegsschäden gezeichneten Oberen Donaustraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 1958).

Wahnsinn.
Ein tolles, wenn auch bedrückendes Bild! 
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 23. August 2017, 08:30:28
Ein G1 mit Holzverglasung + p 1106 vermutlich in der Stromstraße; Ortsangabe ohne Gewähr (Foto: Mag. Alfred Luft). p 1106 wurde per 29.12.1955 skartiert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 24. August 2017, 08:45:01
G2 2012 + k4 3764 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Peter Bader, 05.10.1963).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 33er am 24. August 2017, 13:50:53
Ein G1 mit Holzverglasung + p 1106 vermutlich in der Stromstraße; Ortsangabe ohne Gewähr (Foto: Mag. Alfred Luft). p 1106 wurde per 29.12.1955 skartiert.

LG nord22

Aus der Haltestellentafel und der Fahrdrahtsituation schließe ich, dass sich die Garnitur in der Jägerstraße befindet um gleich in die Stromstraße abzubiegen. Ich denke die Haltestelle hieß früher Stromstraße.

lg
33er
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 07. September 2017, 13:01:23
Wieder einmal ein Beitrag für TARS 631: Z 4237 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Peter Bader, 07.10.1961). Z 4237 wurde als Ersatzteilspender frühzeitig per 01.07.1963 ausgemustert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: TARS631 am 07. September 2017, 18:20:40
Wieder Danke für die persönliche Widmung.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 20. September 2017, 09:39:26
Ein Zug der Linie 231 mit G1 + p 1195 + p 1103 auf der Augartenbrücke (Foto: Harald Herrmann, ca. 1953 -54).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 16. Oktober 2017, 23:15:34
Die Linie 231 war Anfang der 50er Jahre ein Refugium für sehr alte Fahrzeugtypen: T 429 + o1 + o1 am Brigittaplatz (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: martin8721 am 26. Oktober 2017, 17:42:52
Die Linie 231 war Anfang der 50er Jahre ein Refugium für sehr alte Fahrzeugtypen: T 429 + o1 + o1 am Brigittaplatz (Bildautor nicht bekannt).

Ein wunderschönes Bild mit Kobel-T und Imperialwagen.   :up:
Kann ich gut nachvollziehen, dass es die Tramwayfans der 50er-Jahre dorthin gezogen hat.  :)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 26. Oktober 2017, 19:48:05
a 1037 + p + TW am Brigittaplatz (Bildautor nicht bekannt). a 1037 wurde per 01.08.1954 ausgemustert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Helga06 am 26. Oktober 2017, 20:09:22
Hier würde der Ausdruck "Bummvoll" passen. Am ersten BW hängt übrigens eine Brustwandtafel mit anderem Ziel.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 26. Oktober 2017, 23:26:06
F 704 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Karl Holzinger, 26.04.1972).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 27. Oktober 2017, 08:17:11
Schade daß ich zu "jung" bin, um noch offene Plattformen erlebt zu haben. Das hätte mir viel Spaß bereitet. Immerhin bei den Zügen hab ich das noch einige Jahre genießen können... Und immerhin bei Straßenbahnen das Mitfahren auf dem Trittbrettern... War ja auch was...  ;)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Helga06 am 27. Oktober 2017, 08:42:17
Lustig war es immer nach einem Spiel im Stadion. Da bin ich immer am Trittbrett gehangen und immer wenn der Schaffner die Plattform gewechselt hat, habe ich auch gewechselt. Von einer Fahrscheinkontrolle war da keine Rede und der Schaffner war machtlos gegen die Schwarzfahrer und so bin ich meistens bis in die Nähe meines Wohnortes gekommen. Der Rest wurde dann per Pedes zurückgelegt.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: haidi am 27. Oktober 2017, 10:21:55
Angeblich (mir hats mein Vater erzählt) sei eine voll besetze Stadiongarnitur von Rudolfsheim mit bis zum Stadion ohne Schaffner gefahren - die Fahrgäste hätten abgeläutet.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 27. Oktober 2017, 12:12:12
Mein Vater hat mir erzählt, wie die >Gaserer< die Schaffnerin am Hutschenwagerl geärgert haben.
Nach dem Schichtwechsel im Gaswerk Leopoldau haben die heimfahrenden Gaswerkangestellten oft einen ganzen Zug gefüllt. Die auf der Plattform stehenden haben sich im Gleichtakt immer wieder auf die Zehen gestellt und sich dann kraftvoll auf die Fersen niedergelassen. Das hat genügt, um den kleinen Wagen in gefährliche Nickschwingung zu versetzen - so lange bis die Schaffnerin in Panik geriet und dem schimpfend einhalt gebot.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 4463 am 27. Oktober 2017, 15:16:05
Mein Vater hat mir erzählt, wie die >Gaserer< die Schaffnerin am Hutschenwagerl geärgert haben.
Nach dem Schichtwechsel im Gaswerk Leopoldau haben die heimfahrenden Gaswerkangestellten oft einen ganzen Zug gefüllt. Die auf der Plattform stehenden haben sich im Gleichtakt immer wieder auf die Zehen gestellt und sich dann kraftvoll auf die Fersen niedergelassen. Das hat genügt, um den kleinen Wagen in gefährliche Nickschwingung zu versetzen - so lange bis die Schaffnerin in Panik geriet und dem schimpfend einhalt gebot.
Mein Vater hat mir erzählt, dass sie nach der Schule (mindestens) einmal so ein "Hutscherl" durch aufschaukeln entgleisen haben lassen (in der Stehzeit bei irgendeiner Endstation).
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: h 3004 am 27. Oktober 2017, 17:55:20
Um weiter OT zu bleiben: auch das Bügelabziehen auf der hinteren Plattform des Triebwagens war beliebt. Und das Aufschaukeln ist ja auch noch bei den k6,k7 gegangen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Superguppy am 27. Oktober 2017, 21:33:01
Bei den E1 könnte man ja noch immer recht ungehindert an der Bügelleine ziehen. Mich wundert ehrlich gesagt, dass das nicht regelmäßig passiert.  :D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: petestoeb am 27. Oktober 2017, 23:20:52
Bei den E1 könnte man ja noch immer recht ungehindert an der Bügelleine ziehen. Mich wundert ehrlich gesagt, dass das nicht regelmäßig passiert.  :D

In der Anfangszeit sicher nicht ohne der Pflichtwatschen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 01. November 2017, 08:55:12
M 4017 + m3 5330 in der Brünner Straße (Foto: Robert Hergett, 13.09.1974). Bei der Frage nach dem genauen Aufnahmeort hätten über 90 % der Wiener absolut keine Ahnung  :) (dort ist heute ein Milliardengrab).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: mitleser am 01. November 2017, 09:04:29
Beim Kh Nord :))
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Hawk am 01. November 2017, 12:31:35
Ja heute, und damals war die Hauptwerkstätte der ÖBB, die hatten vor der Einfahrt eine Dampflok aufgestellt!

Hat sehr gut ausgeschaut!  :up:
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 09. November 2017, 10:21:57
K 2415 + g + k in der Oberen Donaustraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 27.05.1953). Beide Beiwagentypen sind leider nicht museal erhalten geblieben.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 10. November 2017, 13:00:08
a 1015 + G1 86x am Brigittaplatz, x = 1 oder 5 (Foto: Mag. Alfred Luft). a 1015 wurde am 01.01.1955 noch in a 1303 umnummeriert und per 01.07.1955 ausgemustert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 15. November 2017, 00:10:27
Ein Typenfoto von M 4029 + m2 (m3) am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Peter Bader, 1977 -78). M 4029 hatte im März 1977 noch einen Scherenstromabnehmer bekommen, was zusammen mit dem Mittelsignal einen recht aparten Eindruck machte.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 19. November 2017, 18:05:11
M 4003 + m3 5402 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: Peter Bader). M 4003 wurde anlässlich einer umfangreichen M Skartierung per 24.12.1975 kassiert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 28. Dezember 2017, 20:26:48
T 420 + k1 (k2) in der Schleife Groß Jedlersdorf (Bildautor nicht bekannt). T 420 wurde per 04.06.1954 ausgemustert und in T1 402 umgebaut.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 21. Januar 2018, 12:10:42
T 443 + k1 (k2) in der Marchfeldstraße (Foto: Harald Herrmann, ca. 1954).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 11. April 2018, 08:38:30
G 574 + g am Gaußplatz (Foto: Mag. Alfred Luft, 01.05.1956). Das Eckhaus war in stark renovierungsbedürftigem Zustand.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Tramwayhüttl am 11. April 2018, 23:35:56
Zitat
Das Eckhaus war in stark renovierungsbedürftigem Zustand.

...so wie der Triebwagen.

Wahrscheinlich hat der Luftdruck von Bomben und/oder Artelleriebeschuss das Haus zum Teil von seinem Verputz/Stuck entledigt.
Späte Wiener Nachkriegstristesse.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Paulchen am 12. April 2018, 09:52:52
Zitat
Das Eckhaus war in stark renovierungsbedürftigem Zustand.

Wahrscheinlich hat der Luftdruck von Bomben und/oder Artelleriebeschuss das Haus zum Teil von seinem Verputz/Stuck entledigt.
Späte Wiener Nachkriegstristesse.

Und was nicht der Zweite Weltkrieg erledigt hat, wurde später nachgeholt: Das Haus hat jetzt gar keinen Stuck mehr:

(https://www.wien.gv.at/kulturportal/m19objekte/bez20/06351002.jpg)

(https://www.wien.gv.at/kulturportal/m19objekte/bez20/06351001.jpg)

(Bilder aus den Gebäudeinformationen der Stadt Wien)
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: h 3004 am 12. April 2018, 15:21:50
Dafür hat der Prindl auch Sonntags offen. ;D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Tramwayhüttl am 12. April 2018, 19:14:38
...und nachts. Mit ein paar Krügerln intus aber sonst wenig im Magen zu später Stunde daran vorbeizugehen ist fast unmöglich - oft duftet das ganze Eck nach frischen Backwaren.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Katana am 13. April 2018, 01:35:14
Späte Wiener Nachkriegstristesse.
In Anbetracht des Zustands des Hauses und des G ist es erstaunlich, dass Mag. Alfred Luft und andere das Geld hatten, Bild um Bild, Film um Film mit Randgruppenthemen zu belichten.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 13. April 2018, 08:58:27
In Anbetracht des Zustands des Hauses und des G ist es erstaunlich, dass Mag. Alfred Luft und andere das Geld hatten, Bild um Bild, Film um Film mit Randgruppenthemen zu belichten.

Mit einer Apotheke verdient man halt nicht schlecht – auch wenn die meisten Apotheken heutzutage den Großteil ihres Gewinns aus dubiosem Hokuspokus erzielen.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: h 3004 am 13. April 2018, 09:46:34
Außerdem ist seine Apotheke nicht weit entfernt, er mußte nicht durch halb Wien fahren...
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: hema am 13. April 2018, 11:20:58
. . . .  den Großteil ihres Gewinns aus dubiosem Hokuspokus erzielen.
Na warte, du Ketzer. Schön wirst du schauen, wenn dir demnächst alle Apotheker die ersehnten Zuckerkugerln verweigern werden!   >:D
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 25. April 2018, 14:47:49
KM2 6113 bei Gleisbauarbeiten am Höchstädtplatz; Richtung Groß Jedlersdorf war ein K + k Zug der Linie 231 unterwegs (Foto: Mag. Alfred Luft, 27.09.1954).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 25. April 2018, 14:54:09
KM2 6113 bei Gleisbauarbeiten am Höchstädtplatz; Richtung Gr0ß Jedlersdorf war ein K + k Zug der Linie 231 unterwegs (Foto: Mag. Alfred Luft, 27.09.1954).

Auflassung der Schleife Höchstädtplatz ab kommenden Tag, an diesem Tag kuppelte der O-Wagen in der Dresdner Strtaße.

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: schaffnerlos am 25. April 2018, 15:37:09
Der Kran am linken Bildrand dürfte mit dem Bau des Globushauses zu tun haben. Nun kommen da Wohnungen hinein.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 25. April 2018, 16:16:38
Der Kran am linken Bildrand dürfte mit dem Bau des Globushauses zu tun haben. Nun kommen da Wohnungen hinein.

Hatte einen Denkfehler.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 25. April 2018, 19:59:09
Der Zug der Linie 231 fährt Richtung Marchfeldstraße - richtig? Dann sind die vorne liegenden Gleise jene des Bogens von der Stromstraße in die Dresdner Straße. Richtig?
Und wo war dann die Schleife Höchstädtplatz?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 31/5 am 25. April 2018, 20:08:23
Weiter nordwestlich in der Dresdner Straße.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 25. April 2018, 20:16:56
Aha, daher sieht man von den Gleisen zu dieser Schleife auf dem Bild nichts. Richtig?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 31/5 am 25. April 2018, 22:08:47
Man erkennt die Fahrleitungskreuzung gut.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 26. April 2018, 08:25:49
Jeetzt hab ichs kapiert bzw. bemerkt... Danke!
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 19. Mai 2018, 19:56:03
G1 867 ex 517 + a + p vermutlich in der Stromstraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 15.05.1953). G1 867 war nach einer Generalüberholung im Topzustand und hatte trotz der starken D78w Motoren nur mehr das Gewichtszeichen Dreieck.

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Z-TW am 19. Mai 2018, 21:17:10
Stromstraße bezweifle ich - ich wohnte dort von 1955 an und habe keinerlei Erinnerung an diese Szenerie.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 19. Mai 2018, 21:49:01
Das könnte auf der Floridsdorfer Hauptstraße aufgenommen sein ...

nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 07. Juni 2018, 13:57:35
a1 1086 + L2 beim Hubertusdamm (Foto: Harald Herrmann, um 1954). a1 1086 wurde per 01.01.1955 in a1 1318 umnummeriert und per 29.12.1955 skartiert. 

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 07. Juni 2018, 16:05:38
a1 1086 + L2 beim Hubertusdamm (Foto: Harald Herrmann, um 1954). a1 1086 wurde per 01.01.1955 in a1 1318 umnummeriert und per 29.12.1955 skartiert. 

Wenn das beim Hubertusdamm ist, warum hat man dann vor dem Zug so eine scharfe Linkskurve?

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 07. Juni 2018, 16:27:14
a1 1086 + L2 beim Hubertusdamm (Foto: Harald Herrmann, um 1954). a1 1086 wurde per 01.01.1955 in a1 1318 umnummeriert und per 29.12.1955 skartiert. 

Wenn das beim Hubertusdamm ist, warum hat man dann vor dem Zug so eine scharfe Linkskurve?

mfG
Luki
Weil die, auch heute bestehende, Linkskurve von der alten Brücke etwas enger war.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: kmh am 07. Juni 2018, 22:18:16
Meiner Erinnerung nach war die Kurve von der alten Brücke tatsächlich eng, sodass die F nach der Trennfuge gleich in die Kurve geeckt sind sind.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Linie106 am 08. Juni 2018, 08:59:18
Allerdings fuhr zum Aufnahmedatum 1955 die Tramway noch nicht durch die Matthäus Jiszda Straße, sondern von Am Spitz durch die Floridsdorfer Haupt, also gab es da damals keine Kurve?

Kann mir nicht vorstellen, dass die Kurve von der alten Floridsdorfer Brücke zur Floridsdorfer Haupt sooo eng war?
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 08. Juni 2018, 09:02:37
Allerdings fuhr zum Aufnahmedatum 1955 die Tramway noch nicht durch die Matthäus Jiszda Straße, sondern von Am Spitz durch die Floridsdorfer Haupt, also gab es da damals keine Kurve?

Und was hat das mit der Kurve bei der Floridsdorfer Brücke zu tun?

Kann mir nicht vorstellen, dass die Kurve von der alten Floridsdorfer Brücke zur Floridsdorfer Haupt sooo eng war?

Glaub ich auch nicht.

Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 08. Juni 2018, 09:19:03
Hier ein Luftbild. (Quelle: Geodatenviewer der Stadt Wien)

Man kann schön die Gehwege auf der Brücke erkennen und wo die Lage der weiterführenden Gleise kann man anhand des Zuges erkennen.

Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: 95B am 08. Juni 2018, 09:47:49
Auf der Brücke waren die Gleise allerdings in beidseitiger Seitenlage, hier auf dem Foto sind sie dies nicht.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: luki32 am 08. Juni 2018, 10:20:39
Auf der Brücke waren die Gleise allerdings in beidseitiger Seitenlage, hier auf dem Foto sind sie dies nicht.

Auf der Floridsdorfer Brücke waren die Gleise aber in Mittellage, nur wie sie desolat war wurden sie auf eine Seite verlegt, oder?

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 08. Juni 2018, 10:21:04
Auf der Brücke waren die Gleise allerdings in beidseitiger Seitenlage, hier auf dem Foto sind sie dies nicht.

Der Luftaufnahme und dem Foto nach zu urteilen waren sie es vielleicht auf der Vorflutbrücke nicht. Bei der Strombrücke kann dann durchaus auf die äußere Seite gewechselt worden sein. Da ich damals nicht dabei war und die alte Floridsdorfer Brücke nur anhand der noch stehenden Pfeiler kenne ist das alles eine Vermutung meinerseits.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 08. Juni 2018, 10:28:46
Die Aufnahme ist bei einer Lieblingsfotostelle von Harald Herrmann entstanden. Die von 95B erwähnte Seitenlage der Gleise auf der Floridsdorfer Brücke gab es bis Anfang der 50er Jahre; zum Aufnahmezeitpunkt nicht mehr.

nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 05. August 2018, 09:16:07
M 4027 + m3 in der Schöpfleuthnergasse (Foto: Kurt Rasmussen, 02.11.1976).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 19. August 2018, 10:37:41
G2 2018 + k3 3738 am Friedrich-Engels-Platz (Foto: DI J. Michlmayr, 15.02.1962).

LG nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. September 2018, 11:30:59
F 701 + l3 1853 in der Oberen Donaustraße (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978). Die Stilllegung der Straßenbahn in der Oberen Donaustraße zwischen Augartenbrücke und Gaußplatz am 23. August 1978 war eine wenig beachtete Netzreduktion in den 70er Jahren, welche selbstverständlich für die Fahrgäste mit Nachteilen verbunden war.

LG nord22 
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Erdberg am 27. September 2018, 11:40:59
Leider hab ich damals verabsäumt, auf der Oberen Donaustraße noch Bilder zu machen. Und mir scheint, es gibt auch relativ wenige Bilder von diesem Streckenstück...
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: coolharry am 27. September 2018, 13:18:42
F 701 + l3 1853 in der Oberen Donaustraße (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978). Die Stilllegung der Straßenbahn in der Oberen Donaustraße zwischen Augartenbrücke und Gaußplatz am 23. August 1978 war eine wenig beachtete Netzreduktion in den 70er Jahren, welche selbstverständlich für die Fahrgäste mit Nachteilen verbunden war.

LG nord22

Welche Nachteile für die Fahrgäste war das? Gut es wurde eine Station aufgelassen die wohl auch nicht so dermassen frequentiert war. für die Fahrt nach Floridsdorf wars wohl egal wo gefahren wurde. Hauptsache flott.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 27. September 2018, 13:43:47
Der Nachteil für die Fahrgäste war eine Verlängerung der Fahrstrecke (Umweg). Dies betraf insbesondere die Linie 132, welche nach Aufgabe der Linie 33 1972 bereits einen Umweg über die Klosterneuburger Straße fuhr. Seit Eröffnung der U6 nach Floridsdorf ist die Betrachtung natürlich obsolet, weil es am 31er kaum mehr Langstreckenfahrgäste durchgehend vom Schottenring bis Floridsdorf gibt.

nord22
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: Z-TW am 27. September 2018, 14:47:32
Das ist richtig - die "Hauptstrecke" Schottenring - Floridsdorf durch die Brigittenau war die der ehemaligen Dampftramway mit den Linien 132, 231, 331. Der wichtigste Umsteigeknoten war der Wallensteinplatz. Der 31/5 war daher eine bedeutende HVZ-Linie um eben das Umsteigen zu reduzieren. Der 33er war eine unbedeutende Nebenlinie, die tagsüber mit Solo-TW betrieben wurde. Der jetzige "Umweg" über Untere und Obere Augartenstraße ist völlig unbedeutend.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: schaffnerlos am 27. September 2018, 15:38:02
Mittlerweile haben sich die Fahrgastströme ja völlig verändert. Am meisten spielt sich zwischen Schottenring und Gaußplatz ab, ab Friedrich-Engels-Platz ist fast schon tote Hose. Und die Klosterneuburger Straße ist wegen der Geschäfte wichtiger als die Jägerstraße. Und in der oberen Donaustraße selbst ist außer dem A1-Gebäude viel weniger Bedarf als in der Augartenstraße. So gesehen ist die heutige Linienführung vom 31er eh optimal.
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 03. November 2018, 19:41:44
G1 890 + p 1136 + p am Brigittaplatz (Foto. Mag. Alfred Luft, 27.05.1953). Die Seitenwand von p 1136 war in drei verschiedenen Rottönen gehalten; rechts und mittig Altlack mit goldenen Zierlinien. Aus technischer Sicht ist interessant, dass Rahmen und Wagenkasten trotz des hohen Alters keine Anzeichen von Durchbiegung oder Verzug zeigen; dies sehr im Gegensatz zu etlichen G/ G1 sowie k1 und k2. 

LG nord22 
Titel: Re: Linie 231 (1927-1978)
Beitrag von: nord22 am 04. November 2018, 08:43:27
F 744 + l3 1897 in der Oberen Donaustraße (Foto: Robert Hergett, 18.08.1978).

LG nord22