Tramwayforum

Straßenbahn Wien => Chronik => Thema gestartet von: blitzwerner am 23. Januar 2014, 12:05:21

Titel: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: blitzwerner am 23. Januar 2014, 12:05:21
Edit (tram): gelöscht
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 23. Januar 2014, 12:41:20
1A, 2A und 3A sind ab ca. 15 Uhr eingestellt. VRT ab ca. 16 Uhr. D, 1, 2, 62, 71, Badner werden ebenfalls ab 16 Uhr kurzfristig abgelenkt. U3 Herrengasse Ausgang Minoritenplatz gesperrt, ebenfalls Hst. Oper Ausgänge auf den Ring. Auch weitere Behinderungen sind kurzfristig zu erwarten.

[attach=1]

:D Quelle: Facebook
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 23. Januar 2014, 12:46:01
....wieso wird der Volksgarten gesperrt wenn der US-Präsident erscheint ? 

Will er sich dort die Füße vertreten ?
Na, damit keine Terroristen dort ihr Headquarter aufbauen können :)

Es wurden für US-Präsidenten ja sogar schon die Kanaldeckel zugeschweißt und kein Mensch durfte entlang der befahrenen Straßen aus dem Fenster schauen... bizarr, aber wenn man sich international so viele Feinde macht, verständlich.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Ferry am 23. Januar 2014, 13:23:07
1A, 2A und 3A sind ab ca. 15 Uhr eingestellt. VRT ab ca. 16 Uhr. D, 1, 2, 62, 71, Badner werden ebenfalls ab 16 Uhr kurzfristig abgelenkt. U3 Herrengasse Ausgang Minoritenplatz gesperrt,
Also den ganzen Kärntner Ring einschließlich Schwarzenbergplatz + Christinenschleife zu sperren wegen eines Balls in der Hofburg ist schon etwas paranoid.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Ferry am 23. Januar 2014, 13:58:07
Also den ganzen Kärntner Ring einschließlich Schwarzenbergplatz + Christinenschleife zu sperren wegen eines Balls in der Hofburg ist schon etwas paranoid.
Gesperrt wird ja nicht wegen des Balls an sich, sondern wegen der erwarteten Demos dagegen! Dass hier sicher dramatisiert wird (warum auch immer), ist ein anderer Kaffee.  ;)
Dann müsste man aber die ganze Gegend so weiträumig sperren, wie es der Distanz von der Hofburg bis zur Christinengasse entspricht. Es ist doch absurd, einen mehrere 100m entfernten Straßenzug zu sperren, wenn man z.B über den Kohlmarkt auf wenige Dutzend Meter an das gewünschte Objekt herankommt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: schaffnerlos am 23. Januar 2014, 14:08:17
Dann müsste man aber die ganze Gegend so weiträumig sperren, wie es der Distanz von der Hofburg bis zur Christinengasse entspricht. Es ist doch absurd, einen mehrere 100m entfernten Straßenzug zu sperren, wenn man z.B über den Kohlmarkt auf wenige Dutzend Meter an das gewünschte Objekt herankommt.

Ich nehme an, da geht es um die Zufahrt für die Ballbesucher. Ich finde es aber auch übertrieben.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: U4 am 23. Januar 2014, 14:40:05
1A, 2A und 3A sind ab ca. 15 Uhr eingestellt. VRT ab ca. 16 Uhr. D, 1, 2, 62, 71, Badner werden ebenfalls ab 16 Uhr kurzfristig abgelenkt. U3 Herrengasse Ausgang Minoritenplatz gesperrt, ebenfalls Hst. Oper Ausgänge auf den Ring. Auch weitere Behinderungen sind kurzfristig zu erwarten.



:D Quelle: Facebook
D, 1, 2, 62, 71, Badner werden ebenfalls ab 16 Uhr kurzfristig abgelenkt

Ich denke Du meinst kurzgeführt oder abgelenkt  8)

Denn das wird sicher langfristig dauern  >:(
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 23. Januar 2014, 15:08:30
Kurzfristig heißt nur, dass die Entscheidung darüber spontan (echt spontan, nicht WL-spontan) nach den Erfordernissen vor Ort fallen wird ;) Die Maßnahmen an sich werden sicher länger andauern.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 41 am 23. Januar 2014, 15:10:59
Sinnvollerweise würde man einmal prinzipiell nur dann sperren, wenn dort auch eine Demo ist und nicht präventiv die halbe Ringstraße abriegeln.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: twf am 23. Januar 2014, 15:37:50
Bitte in diesem Thread nur Postings zu den Verkehrsmaßnahmen rund um den Ball abgeben, nicht zur Sinnhaftigkeit der Veranstaltung selbst!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 4463 am 24. Januar 2014, 02:19:14
Gut, wenn tatsächlich die Kreuzung Ring-Schwarzenbergplatz nicht befahrbar ist: die Linien D und 71 könnte man ja über O und den Kai ablenken, was durchaus seltene Fotomotive ergeben könnte.
Aber so weiträumig wurde ja bisher nichtmal beim Opernball abgesperrt, oder war das früher anders, als es noch ernstzunehmende Drohungen gegen den Opernball gab?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2014, 08:01:23
Kann e auch nicht sein, dass man das Platzverbot deshalb so ausgeweitet, damit man die Demo's untersagen kann. Nur weil Paltverbot angekündigt wurde, heißt es noch lange nicht, da es auch in Kraft tritt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Ferry am 24. Januar 2014, 08:41:43
Gut, wenn tatsächlich die Kreuzung Ring-Schwarzenbergplatz nicht befahrbar ist: die Linien D und 71 könnte man ja über O und den Kai ablenken, was durchaus seltene Fotomotive ergeben könnte.
Aber so weiträumig wurde ja bisher nichtmal beim Opernball abgesperrt, oder war das früher anders, als es noch ernstzunehmende Drohungen gegen den Opernball gab?
Doch. Ich kann mich an Sperren erinnern, die auch den Schwarzenbergplatz betroffen haben. Der 71er wurde dann über Ungargasse - Invalidenstraße bis Radetzkystraße umgeleitet, für den südlichen AST des D gab es SEV.

Später gab es Opernbälle, wo der Schwarzenbergplatz für den Autoverkehr gesperrt war (der ÖV wurde auf die Zweierlinie umgeleitet), die Christinenschleife aber befahrbar war. Diesfall verkehrte der 71er normal, der D wurde wie früher an SF geteilt geführt (sozusagen die Light-Variante der Ringsperre).
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: ULF am 24. Januar 2014, 09:47:34
Natürlich so effektiv wie ein Griff in die Kloschüssel, aber dennoch interessant: Ein User hat auf standard.at gepostet, welche Ablenkungen und Kurzführungen die WL geplant haben:
Zitat
Nachdem die Wiener Linien zwar auf ihrer HP angeben, dass der 1er, 2er, D, 71er, 62er und die Badner Bahn kurzgeführt bzw. umgeleitet werden, aber nicht WIE, rief ich soeben an. Hier die Daten:

Der 1er aus Favoriten kommend fährt über die 62er, 18er und O-Strecke zum Praterstern. Der 1er vom Prater kommend fährt bis Schwedenplatz.

Der 2er vom Friedrich Engels Platz kommend dreht am Schwedenplatz um, aus Ottakring kommend über die neue Schleife hinter dem Parlament.

Der D aus Richtung Nußdorf wendet in der Börseschleife. Der D vom Hauptbahnhof kommend wendet in der s.g. Christinenschleife, also am Schwarzenbergplatz. Ebenso der 71er.

Die Badner-Bahn verkehrt aus Süden nur bis Wolfganggasse. Der 62er fährt über den Karlsplatz bis Schwarze[nbergplatz?].
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2014, 10:14:28
Leicht unglaubwürdig, denn wenn der 1er über den O-Wagen zur Radetzkystraße kommt, ist es doch völlig sinnlos, ihn zum Praterstern zu schicken – es hindert ihn ja nichts daran, zur Hauptallee zu fahren. Ich würde eher meinen, dass der 1er 65 – 18 – 70 – 2 – 78 fährt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 24. Januar 2014, 10:16:20
Interessant, dass solche Fahrgastinfos wie Nukulargeheimnisse gehütet werden und nicht über alle möglichen Kanäle an die Fahrgäste gelangen! :(
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2014, 10:18:44
Wos wüüst? De Leit wern daun scho segn, doss nix foahrt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Hauptbahnhof am 24. Januar 2014, 15:28:46
Ich würde mich sehr freuen, wenn wer Bilder vom 1er in der Ustrab-Haltrstelle Hauptbahnhof macht!  :D
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: IbisMaster am 24. Januar 2014, 15:47:03
Itip ....
[attach=1]

Wem sagen die internen Linienbezeichnungen etwas?   :bh:

Und in der Liste unten normaler Fahrbetrieb.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: sheldor am 24. Januar 2014, 16:00:35
Vl steht die 1 am Anfang für eine Straßenbahnlinie. Dann würde 2 (logischerweise) für den Bus stehen  ???. Oder? Wenn ich mir das richtig denke.

lg sheldor
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: IbisMaster am 24. Januar 2014, 16:03:57
Vl steht die 1 am Anfang für eine Straßenbahnlinie. Dann würde 2 (logischerweise) für den Bus stehen  ???. Oder? Wenn ich mir das richtig denke.

lg sheldor
Die Frage war nicht ernst sonder ironisch.
1xx Straßenbahn
4xx Bus
xx Linie (36 = D)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: IbisMaster am 24. Januar 2014, 16:32:30
Es geht noch besser:
[attach=1]
Was ist Linie "Array" oder 399?  :o
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Straßenbahn Graz am 24. Januar 2014, 16:38:41
Mein Tipp. Array ist die WLB und 399 die VRT. Oder anders rum. Aber was ist 121?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Achter am 24. Januar 2014, 16:40:53
121 ist VRT. 399 = ?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Schienenchaos am 24. Januar 2014, 16:41:44
121 ist die VRT.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: W_E_St am 24. Januar 2014, 16:50:51
Hmmmm... ist 399 eventuell U-Bahn-SEV?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2014, 16:56:23
Hmmmm... ist 399 eventuell U-Bahn-SEV?
Der hat 60X

kann nur sein, weil der Abgang vom Ring gesperrt ist
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 24. Januar 2014, 17:08:31
Hmmmm... ist 399 eventuell U-Bahn-SEV?
399 ist die RBL-Linie der WLB.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: IbisMaster am 24. Januar 2014, 17:11:12
399 ist die WLB, Linie Array gibt es am ganzen Ring.

Am Schwedenplatz ist die Linie 136 demobedingt eingestellt. Als ob sie da sonst fahren würde...
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: mike1163 am 24. Januar 2014, 17:35:01
Linie 1 derzeit über 18 und O in den Prater
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 24. Januar 2014, 18:28:51
Ein Array ist eine Liste von Werten, vermutlich sind da intern mehrere Linien zusammengefasst. Auch die Echtzeitschnittstelle gibt die Daten als JSON-Arrays zurück.

Hier ein Bild für unseren User "Hauptbahnhof" ;)

[attach=1]

Noch ein 1er oben:

[attach=3]

Der D-Wagen fuhr tatsächlich zum Schwarzenbergplatz:

[attach=2]

Mehr hab ich heute nicht gemacht, hoffentlich kommen noch ein paar 62er-Bilder aus der Christinenschleife von euch ;)

Die Fahrgastinformation war heute wieder einmal absolut zum Schämen!!!

Bereits lange vor der Störung wurden die Anzeigen schon umgeschaltet, obwohl da noch mehrere 1er normal unterwegs waren:

[attach=4]

Die meisten Anzeigen zeigten Phantasiewerte oder Planzeiten:

[attach=5]

Den Rest habt ihr ja eh schon oben gezeigt. Jedenfalls völlig unterirdisch, wie nicht anders gewohnt von dem Sauhaufen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: mike1163 am 24. Januar 2014, 18:37:53
Naja zumindest die Ansagen im 1er haben funktioniert :D Die Gelbjacken waren auch o.k.
Was ich überhaupt nicht verstehe war das Theater am Schwarzenbergplatz, da wurden die Garnituren vor der Polizeisperre gestoppt, alle rausgeschmissen (das wurde nochmal extra kontrolliert) und dann fuhren sie durch die Schleife. Mir ist überhaupt kein Grund ersichtlich warum man den D nicht über den Kai hätte führen können.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2014, 18:42:30
Naja zumindest die Ansagen im 1er haben funktioniert :D Die Gelbjacken waren auch o.k.
Was ich überhaupt nicht verstehe war das Theater am Schwarzenbergplatz, da wurden die Garnituren vor der Polizeisperre gestoppt, alle rausgeschmissen (das wurde nochmal extra kontrolliert) und dann fuhren sie durch die Schleife. Mir ist überhaupt kein Grund ersichtlich warum man den D nicht über den Kai hätte führen können.
Weil eine weitere Demo den Ring beim Stubentor und bei der Urania blockieren, bzw blockiert haben. bei dem Katz und Maus Spiel das die Demonstranten immer wieder mit der Polizei spielen, ist es einfach zu riskant, das dann die Züge auf einmal zwischen den Demos eingesperrt sind.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 24. Januar 2014, 18:42:34
Mir ist überhaupt kein Grund ersichtlich warum man den D nicht über den Kai hätte führen können.
Mir ist überhaupt kein Grund ersichtlich, warum der Schwarzenbergplatz überhaupt gesperrt ist. Aber danke für die Info, dann wäre ich eh umsonst hinuntergefahren, um ein paar 62er in der Schleife zu fotografieren.

Übrigens noch zum Drüberstreuen: In Qando ist die Störung eingegeben, in den Echtzeitdaten keine Spur davon. Auch eine Form von Kundenbindung für Qando...
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: mike1163 am 24. Januar 2014, 18:54:15
Weil eine weitere Demo den Ring beim Stubentor und bei der Urania blockieren, bzw blockiert haben. bei dem Katz und Maus Spiel das die Demonstranten immer wieder mit der Polizei spielen, ist es einfach zu riskant, das dann die Züge auf einmal zwischen den Demos eingesperrt sind.
Ok, danke, kenne die Marschrouten der Demos nicht.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 24. Januar 2014, 19:05:41
Weil eine weitere Demo den Ring beim Stubentor und bei der Urania blockieren, bzw blockiert haben. bei dem Katz und Maus Spiel das die Demonstranten immer wieder mit der Polizei spielen, ist es einfach zu riskant, das dann die Züge auf einmal zwischen den Demos eingesperrt sind.
Nachvollziehbar, vor allem dann, wenn der Polizei-Einsatz eine Stromabschaltung erfordert...

Mir ist überhaupt kein Grund ersichtlich, warum der Schwarzenbergplatz überhaupt gesperrt ist. Aber danke für die Info, dann wäre ich eh umsonst hinuntergefahren, um ein paar 62er in der Schleife zu fotografieren.
Wieso, der 62er verkehrt doch ab Karlsplatz U nach Schwarzenbergplatz. Die Schleife ist allerdings mit D, 62 und 71 reichlichst belegt...
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Hauptbahnhof am 24. Januar 2014, 19:21:48
Hier ein Bild für unseren User "Hauptbahnhof" ;)
Danke für die Bilder, besonders natürlich für das vom Hbf!  8)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 24. Januar 2014, 20:14:03
Kurz nach 19 Uhr wurden auch die Linien 46, 49 und 48A vom Ring zurückgezogen.
46 ab Thaliastraße U weiter nach Josefstädter Str. U
49 zw. Urban-Loritz-Platz und Ring eingestellt
48A endet schon Burggasse-Stadthalle U

Weiterhin seit 17 Uhr (???) 43 und 44 vom Ring zurückgezogen.
43 ab Alser Straße in die Zimmermannschleife
44 zw. Johann-Nepomuk-Berger-Platz und Schottentor U eingestellt
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 24. Januar 2014, 20:18:46
Kurz nach 19 Uhr wurden auch die Linien 46, 49 und 48A vom Ring zurückgezogen.
46 ab Thaliastraße U weiter nach Josefstädter Str. U
49 zw. Urban-Loritz-Platz und Ring eingestellt
48A endet schon Burggasse-Stadthalle U
2er dementsprechend auch nur mehr bis Uhlplatz, D Nußdorf - Wallensteinplatz(!), 59A Bärenmühlendurchgang, 57A Kaunitzgasse, 74A Landstraße, 40A Gürtel. Und vorher waren angeblich auch noch 43 und 44 kurzgeführt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: W_E_St am 24. Januar 2014, 23:36:48
399 ist die WLB, Linie Array gibt es am ganzen Ring.

Am Schwedenplatz ist die Linie 136 demobedingt eingestellt. Als ob sie da sonst fahren würde...
Die Linie DK wird keine eigene Codierung haben und die kommt sehr wohl am Schwedenplatz vorbei...

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Verbindungsstrecke 41 - 43 dringend notwendig ist! Aber nicht vor der Votivkirche, sondern dort wo sie immer war - in der Schwarzspanierstraße! Die wird nämlich seltener gesperrt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: twf am 25. Januar 2014, 13:34:04
Etliche OT-Postings entfernt. Es geht in diesem Thread, wie ich oben geschrieben habe, ausschließlich um die Verkehrsmaßnahmen rund um den Ball. Wenn ihr euch nicht daran haltet, werde ich den Thread schließen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 26. Januar 2016, 19:45:46
Da eine der Demonstrationen gegen den Akademikerball am 29. Jänner bereits um 15.30 Uhr am Wallensteinplatz startet (Route: Friedensbrücke – Porzellangasse – Bauernfeldplatz – Liechtensteinstraße – Türkenstraße – Währinger Straße – Schottentor, sind weitreichende Verkehrsmaßnahmen möglich. Neben den üblichen Kurzführungen der Ringlinien kann daher auch Folgendes passieren:


Je nach Andrang beim Schottentor eventuell auch:


Von unserem lieben Verkehrskombinat gibt es bislang noch keinerlei Informationen über zu erwartende Verkehrsbeeinträchtigungen am Freitag.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 41 am 26. Januar 2016, 19:58:18
Von unserem lieben Verkehrskombinat gibt es bislang noch keinerlei Informationen über zu erwartende Verkehrsbeeinträchtigungen am Freitag.
Achso, diese Liste ist einfach nur von Dir, nicht von den Wiener Linien?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 26. Januar 2016, 19:59:31
Ich vermute, dass die Linien D und 71 auch nicht mehr den Schwarzenbergplatz erreichen werden, da die verordnete Sperrzone auch diesen Bereich umfasst.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Stellwerker am 26. Januar 2016, 20:03:49
Ich vermute, daß man den 71er zur Schlachthausgasse U oder zur Matthäusgasse ablenken wird. Am Abend könnte ich mir eine Ablenkung des D über Kai - 1 - O vorstellen. Oder er wird einfach zur Börse kurzgeführt.

LG,
Stellwerker
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 26. Januar 2016, 20:11:03
Von unserem lieben Verkehrskombinat gibt es bislang noch keinerlei Informationen über zu erwartende Verkehrsbeeinträchtigungen am Freitag.
Achso, diese Liste ist einfach nur von Dir, nicht von den Wiener Linien?

Ja, das sind meine Vermutungen anhand der Demonstrationsroute.

Ich vermute, dass die Linien D und 71 auch nicht mehr den Schwarzenbergplatz erreichen werden, da die verordnete Sperrzone auch diesen Bereich umfasst.

Die habe ich nicht eigens erwähnt, da sie unter den Sammelbegriff Ringlinien fallen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 26. Januar 2016, 21:09:42
Von unserem lieben Verkehrskombinat gibt es bislang noch keinerlei Informationen über zu erwartende Verkehrsbeeinträchtigungen am Freitag.
Achso, diese Liste ist einfach nur von Dir, nicht von den Wiener Linien?

Und das es seitens der WL noch keine Info gibt, liegt daran, das es seitens der Polizei noch kein definitves Konzept bezüglich. Strassensperren gibt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Geamatic am 26. Januar 2016, 21:15:07
Es wird wahrscheinlich ähnlich sein wie letztes Jahr, wird auf jedenfall "spaßig", bin selbst am Freitag Abend am 1er unterwegs (wieder mal  :()
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 26. Januar 2016, 22:00:06
Von unserem lieben Verkehrskombinat gibt es bislang noch keinerlei Informationen über zu erwartende Verkehrsbeeinträchtigungen am Freitag.
Wenn es heute noch keinen DA gibt, wird wahrscheinlich auch keiner mehr kommen. Das wird auf übliche Weise vor Ort mit der Polizei vereinbart, denke ich. Deine Liste klingt jedenfalls plausibel.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Alex am 26. Januar 2016, 22:25:07
  • Linie 44: Johann-Nepomuk-Berger-Platz – Neuwaldegg

Wohl eher JNBP - Dornbach, warum sollte man den 44er nach Neuwaldegg verlängern?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 26. Januar 2016, 22:32:46
  • Linie 44: Johann-Nepomuk-Berger-Platz – Neuwaldegg

Wohl eher JNBP - Dornbach, warum sollte man den 44er nach Neuwaldegg verlängern?
Eh klar, war ja nur ein offensichtlicher Schreibfehler.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: haidi am 27. Januar 2016, 04:45:09
Platzverbot fast die halbe Innenstadt - Ring von STadtpark bis Heldenplatz. Die .... aus dem Innenministerium dreht immer mehr durch, die passert irgendwo hin Richtung Saudi Arabien bis IS.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 27. Januar 2016, 10:29:57
  • Linie 44: Johann-Nepomuk-Berger-Platz – Neuwaldegg

Wohl eher JNBP - Dornbach, warum sollte man den 44er nach Neuwaldegg verlängern?
Eh klar, war ja nur ein offensichtlicher Schreibfehler.

Genauer gesagt ein Copy-Paste-Fehler. :)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 28. Januar 2016, 16:04:25
Man wird morgen wohl nach polizeilicher Anordnung umleiten, weil unklar ist bzw. nicht öffentlich gemacht wurde, wie weitreichend die Sperrungen (zusätzlich zur Sperrzone) erfolgen werden. Und wenns den von 95B vermuteten Schalter zum Deaktivieren von itip etc. gibt, wird er morgen wohl pünktlich um 15:30 Uhr umgelegt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Geamatic am 28. Januar 2016, 16:17:48
In der Zwischenzeit gibts auch eine Ankündigung der Wiener Linien.

http://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/contentView.do/pageTypeId/66526/programId/74577/contentTypeId/1001/channelId/-47186/contentId/82739
Zitat
Freitag, 29. Jänner: Beeinträchtigungen durch polizeiliche Sperren

Am Freitag, 29. Jänner, kommt es wegen einer Demonstration gegen eine Veranstaltung in der Hofburg und damit verbundenen polizeilichen Sperren zu Einschränkungen für öffentliche Verkehrsmittel in der Innenstadt.

- Die Citybuslinien 1A, 2A und 3A sind voraussichtlich ab etwa 14:30 Uhr nicht mehr in Betrieb.
- Ab dem späteren Nachmittag und bis zum Abend kann es aufgrund der polizeilichen Sperren bei mehreren Bus- und Straßenbahnlinien im Bereich der Ringstraße situationsbedingt zu Einstellungen, Umleitungen oder Kurzführungen kommen.

Wir empfehlen unseren Fahrgästen, großräumig auszuweichen bzw. die U-Bahn zu nutzen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: tram am 28. Januar 2016, 20:00:21
Vier Postings entfernt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 29. Januar 2016, 16:11:22
Seit 16 Uhr:

Zitat
Wegen einer Demonstration im Bereich der Ringstraße werden einige Straßenbahn- sowie Autobuslinien kurzgeführt oder abgelenkt geführt

Betroffene Linien: 1,2,43,44,46,48A,49,4A,57A,59A,71,D,VRT,WLB,74A
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Geamatic am 29. Januar 2016, 16:30:27
1er fährt in beiden Fahrtrichtungen über 18 und O
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 16:41:46
Seit 16 Uhr:

Zitat
Wegen einer Demonstration im Bereich der Ringstraße werden einige Straßenbahn- sowie Autobuslinien kurzgeführt oder abgelenkt geführt

Betroffene Linien: 1,2,43,44,46,48A,49,4A,57A,59A,71,D,VRT,WLB,74A

Hervorragende Informationsqualität! :ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm:

1er fährt in beiden Fahrtrichtungen über 18 und O

71 derzeit kurz Schwarzenbergplatz, vor ca. 20 Minuten noch Ablenkung Schlachthausgasse. 2 geteilt Schwedenplatz bzw. Bellaria. D geteilt Schwarzenbergplatz bzw. Börse.

:ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm:
[attachimg=1]
:ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm::ugvm:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Hauptbahnhof am 29. Januar 2016, 16:53:06
Wäre super, wenn wer heute zufällig ein paar Bims mit außergewöhnlichen Zielschildern erwischt und mich an den Fotos teilhaben lässt!  :D
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: moszkva tér am 29. Januar 2016, 17:21:48
Derzeit Normalbetrieb am Schottentor. Wenig los.

HTC steht für halbtaugliche Camera :(
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 29. Januar 2016, 18:14:00
Einzelne Fahrten der Linie 71 statt Schwarzenbergplatz nun ab S Rennweg zur Schleife Hintere Zollamtsstraße.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 18:36:28
Linie 71 statt Schwarzenbergplatz nun ab S Rennweg zur Schleife Hintere Zollamtsstraße.

Sollte er, kann aber nicht, da die gut gewartete Weiche am Rennweg nicht will. Rüwa soeben eingetroffen. :ugvm:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 29. Januar 2016, 18:39:27
Linie 71 statt Schwarzenbergplatz nun ab S Rennweg zur Schleife Hintere Zollamtsstraße.
Sollte er, kann aber nicht, da die gut gewartete Weiche am Rennweg nicht will. Rüwa soeben eingetroffen. :ugvm:
Ah, alles klar. Aber es gab auch keinen Dienstauftrag, dass die für die entsprechenden Umleitungen benötigten Weichen funktionsfähig zu halten sind.  >:D :fp:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 18:53:00
Die zwei aufgestauten Züge konnten vorsichtig abbiegen, es wird aber weiter an der Weiche gearbeitet. Da es keine Fahrgastinformation gibt, stehen überall am inneren Rennweg liebe Fahrgäste, die vom Schweinchenkombinat im Unklaren gelassen werden. Stadteinwärts zeigt die FGI Börse an! :ugvm: Rüwa fährt jetzt wieder ab.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 19:12:03
Ein Aufsichtsorgan ist Rennweg/Ungargasse anwesend, zieht es aber vor, die gut 50 Wartenden aus sicherer Entfernung zu beobachten. Ohne Gelbjacke am gegenüberliegenden Gehsteig spazierend fühlt man sich offensichtlich recht unsichtbar. Derweil zeigen die FGIs in beiden Richtungen das Normalziel mit wechselnden Phantasiezeiten. Selbst wenn es nicht die dezidierte Aufgabe des Bediensteten ist, die Beförderungsfälle zu beauskunften, so würde ihm kein Stein aus der Krone fallen, wenn er es doch täte. #weustunswuaschtbist #ugvm  :ugvm:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 29. Januar 2016, 19:27:13
Entweder, jemand hat den Knopf gedrückt oder das System hat wie üblich kapituliert. Im itip gibts nurnoch Sollzeiten bzw. garnichts.

(http://www.tramwayforum.at/index.php?action=dlattach;topic=1435.0;attach=152206;image)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 19:33:28
Zwischen Radetzkyplatz und Gürtel ist der O-Wagen komplett zugestaut, somit ist auch der umgeleitete 1er außer Kontrolle geraten. Die FGI brilliert mit diversen Phantasiezeiten, am IBIS gibt es nur mehr "???".

So gesehen ist es eine gute Idee, den 71er nicht zur Matthäusschleife zu schicken, weil man sich den dann auch noch zsammhauen würde. :up:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 19:46:07
U3 Stubentor wird ohne Halt durchfahren.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 20:33:16
Noch ein zweites Lob neben dem 71er möchte ich anbringen: Statt des eingestellten D-Wagens fährt der 62er (erstmals?) nach hinten bis Hauptbahnhof Ost! :up:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 29. Januar 2016, 21:15:38
Ist das eine Trauerveranstaltung, da so viele Menschen dunkel gekleidet sind ?
Ist verpflichtende Ball-Kleidung.

MOD-EDIT: Posting gekürzt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 21:57:40
Noch ein zweites Lob neben dem 71er möchte ich anbringen: Statt des eingestellten D-Wagens fährt der 62er (erstmals?) nach hinten bis Hauptbahnhof Ost! :up:

Das Lob ist ein wenig zu relativieren: Sie können gar nicht anders, da am mittleren Gleis der Südbahnschleife der Auslauf des südlichen D-Wagens gestapelt ist (3 Züge). Hätten man die drei aufs Außengleis gestellt (auf Auftrag darf man ja außen fahren), hätte man innen vorbeifahren können. Es sind übrigens auch jede Menge O-Wägen in die Adlerschleife gefahren, da es durch das Verkehrschaos reichlich Kürzungen gab. Ein bisschen Bildmaterial:

[attach=1]
Eine Weichenstörung verhindert die Ablenkung des 71ers zur Matthäusschleife.

[attach=2]
Der 1er wird über 18 – O umgeleitet. Um halb 7 herrscht noch kein Verkehrschaos ...

[attach=3]
Die Weichenstörung ist um 18.45 Uhr zumindest so weit behoben, dass man die beiden gestrandeten Züge vorsichtig abbiegen lässt.

[attach=4]
Während sich eine Versteckjacke am weitest entfernten Gehsteig unauffällig tarnt, werden die Wartenden immer mehr. Die Phantasiezeiten lassen ja auch vermuten, dass bald ein 71er daherkommt.

[attach=5]
Verwundert halten die lieben Fahrgäste der Gegenrichtung Ausschau nach dem Geisterzug.

[attach=6]
Mittlerweile ist es halb 8. Die Strecke der Linie O zwischen Radetzkyplatz und Gürtel erstickt im Autoverkehr.

[attach=7]
Kaum Vorwärtskommen, zu Fuß ist man erheblich schneller unterwegs.

[attach=8]
Der 71er fährt zur Schlachthausgasse. Wie die FGIs in den Haltestellen verkünden natürlich auch die Zielanzeigen der Züge puren Schwachsinn. Überschilderung? Hat ihnen sicher niemand explizit angeschafft. Daher: :ugvm:

[attach=9]
Am Gürtel kommt ein umgeleiteter 1er daher (und verdeckt gottseidank die drei dahinter befindlichen Autobusse :D).

[attach=10]
Ich glaube, diese Linienführung ist eine Premiere.

[attach=11]
Auf der anderen Seite der Adlerschleife kann man den fahrenden Zug natürlich nicht mit so langer Belichtungszeit aufnehmen. Eine Aufnahme zur blauen Stunde mit dem Postturm im Hintergrund hätte aber sicher ihren Reiz. Muss ich mir einmal vormerken.

[attach=12]
Ein 62er hat die Hauptbahnhofunterführung verlassen und strebt der Arsenalstraße zu. Bei dieser Linie haben Zielanzeigen und FGI interessanterweise wieder komplett gestimmt, inklusive Echtzeiten. Ob es wirklich vom zuständigen Disponenten in der Leitstelle abhängt, wie sehr die Information im Störungsfall versagt?

[attach=13]
Auch etliche Züge der Linie O wurden kurzgeführt.

[attach=14]
Und zum Abschluss noch der Grund, warum die Südbahnschleife nicht befahrbar war.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 29. Januar 2016, 22:15:49
Du machst aber schöne E2-Fotos! :D 8) >:D

Und he, seit wann steht denn da in der Adlerschleife ein Haus - so lange war ich da schon nicht mehr dort :o
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: haidi am 29. Januar 2016, 22:43:44
Kaum Vorwärtskommen, zu Fuß ist man erheblich schneller unterwegs.
Ich versteh so manchen (oder viele) Autofahrer nicht, die sich so halb aufs Gleis stellen. Der O-Wagen auf dem Bild könnte schon weiter sein.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: IbisMaster am 29. Januar 2016, 23:18:36
Der 71er fährt zur Schlachthausgasse. Wie die FGIs in den Haltestellen verkünden natürlich auch die Zielanzeigen der Züge puren Schwachsinn. Überschilderung? Hat ihnen sicher niemand explizit angeschafft. Daher: :ugvm:
Überschildern ist falsch. Die Zielfolge muss stimmen, sonst zeigen die Haltestellenanzeigen falsche Sachen an und die Ansagen stimmen auch nicht.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 29. Januar 2016, 23:49:44
Der 71er fährt zur Schlachthausgasse. Wie die FGIs in den Haltestellen verkünden natürlich auch die Zielanzeigen der Züge puren Schwachsinn. Überschilderung? Hat ihnen sicher niemand explizit angeschafft. Daher: :ugvm:
Überschildern ist falsch. Die Zielfolge muss stimmen, sonst zeigen die Haltestellenanzeigen falsche Sachen an und die Ansagen stimmen auch nicht.

Die Zielfolge sollte aber von der Leitstelle vorgegeben werden (piiiep).

Du machst aber schöne E2-Fotos! :D 8) >:D

Ich versuche hält, aus der gegebenen Situation das Beste zu machen. Natürlich wären mir E1 lieber gewesen, aber das spielts hält heutzutage nimmer. Brrrr, Klumpert! :-[
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: IbisMaster am 30. Januar 2016, 00:09:34
Der 71er fährt zur Schlachthausgasse. Wie die FGIs in den Haltestellen verkünden natürlich auch die Zielanzeigen der Züge puren Schwachsinn. Überschilderung? Hat ihnen sicher niemand explizit angeschafft. Daher: :ugvm:
Überschildern ist falsch. Die Zielfolge muss stimmen, sonst zeigen die Haltestellenanzeigen falsche Sachen an und die Ansagen stimmen auch nicht.

Die Zielfolge sollte aber von der Leitstelle vorgegeben werden (piiiep).
Ich hab nicht gesagt, wer sie eingeben muss.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: alteremil6 am 30. Januar 2016, 01:11:58
Späte Bilder zur Kurzführung der Linie D:
Bild 1: um etwa 16.30 fährt E2 4031 + c5 1431 in die Börseschleife ein
Bild 2: der übernächste Zug, 4030 + 1430, wird kurzerhand eingezogen, hätte lt. ursprüngl. Zielangabe nach Nußdorf fahren sollen.
Bild 3: so kam ich zu einer Fahrt über den Liechtenwerder Platz, und entstieg bei der hier zu sehenden Bedarfshaltestelle Nußdorfer Straße
Bild 4: kurz darauf die nächste Einziehfahrt, Linie 1, 4013 +1413, Liechtenwerder Platz (ca. 17.00)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: HLS am 30. Januar 2016, 01:37:54

Überschildern ist falsch. Die Zielfolge muss stimmen, sonst zeigen die Haltestellenanzeigen falsche Sachen an und die Ansagen stimmen auch nicht.

Die Zielfolge sollte aber von der Leitstelle vorgegeben werden (piiiep).
Wenn der Dispo einmal eine Kurzführung/Ablenkung an den Zug geschickt hat, kann ers nicht mehr ändern, sondern nur mehr der Fahrer. Macht er das nicht, stimmen Ansagen und Anzeigen nicht.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 30. Januar 2016, 07:57:44
Stimmt es, dass die akustische Fahrgastinformation auch nur von Kurzführungen und Ablenkungen auf einigen Autobus- und Straßenbahnlinien, ohne Linienangabe und Ziel durchgeführt wurde?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 30. Januar 2016, 08:08:38
Stimmt es, dass die akustische Fahrgastinformation auch nur von Kurzführungen und Ablenkungen auf einigen Autobus- und Straßenbahnlinien, ohne Linienangabe und Ziel durchgeführt wurde?

Ja, weil hätte man die Durchsagen mit Linien und Fahrzielen gemacht, dann hätte spätestens nach der 3. Linie kein Fahrgast mehr zugehört.

Diesbezüglich haben die WL den internationalen Standard angepasst.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 30. Januar 2016, 08:42:01
Also ist man als Fahrgast planlos durch Wien unterwegs. Keine  Informationen, qando mit Phantasiezeiten und Phantomziele,
keine zielführenden Durchsagen, vFGI analog qando, Info-Personal in Tarnkleidung.
Das zeigt vom Kundendienst vom feinsten. Lästige Beförderungsfälle was wollt Ihr noch alles, seid froh das sich irgendwo noch die Räder drehen. Nehmt Euch Jahreskarten und geht damit zu Fuß.
Danke :bh: :ugvm:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 30. Januar 2016, 10:43:50

Überschildern ist falsch. Die Zielfolge muss stimmen, sonst zeigen die Haltestellenanzeigen falsche Sachen an und die Ansagen stimmen auch nicht.

Die Zielfolge sollte aber von der Leitstelle vorgegeben werden (piiiep).
Wenn der Dispo einmal eine Kurzführung/Ablenkung an den Zug geschickt hat, kann ers nicht mehr ändern, sondern nur mehr der Fahrer. Macht er das nicht, stimmen Ansagen und Anzeigen nicht.

"Börse" ist allerdings keine Kurzführung. Also wurde gar nichts geschickt.

Stimmt es, dass die akustische Fahrgastinformation auch nur von Kurzführungen und Ablenkungen auf einigen Autobus- und Straßenbahnlinien, ohne Linienangabe und Ziel durchgeführt wurde?

Ja, völlig nichtssagend. Beim Rennweg, wo zig Leute auf den 71er warteten, tönte das Schnaidaphon alle zwei Minuten, dass die Linie O nur unregelmäßig fahren könne.

Ja, weil hätte man die Durchsagen mit Linien und Fahrzielen gemacht, dann hätte spätestens nach der 3. Linie kein Fahrgast mehr zugehört.

Man kann die Lautsprecher doch getrennt beschallen. Somit hätte man linienspezifische Informationen unterbringen können.

Fassen wir einmal grob zusammen: Es ist seit Jahren von vornherein bekannt, dass es rund um den Akademikerball zu großflächigen Sperren und verschiedenen, teilweise nicht vorhersagbaren Verkehrsmaßnahmen kommt. Darauf hätte man entsprechend reagieren müssen, nämlich durch Aufstockung des Informationspersonals (Linienservice-Gelbjacken) und durch Verstärkung des Personals in der Leitstelle. Jetzt will ich nicht hören, dass sei nicht gegangen, weil es ja niemand bezahlt hätte. Es muss gehen, weil das schlicht zu den Pflichtaufgaben eines öffentlichen Dienstleistungsunternehmen (nein, es ist keine Privatfirma, selbst wenn GmbH & Co. KG hinten drauf steht!) gehört. Bei etlichen anderen Ereignissen ist so was ja auch kein Problem – und da tritt auch niemand als Besteller und Bezahler auf. Aber der gestrige Tag kam mir so vor, als hätten sich alle zurückgelehnt und vor den Monitoren in Erdberg kichernd verfolgt, wie der Verkehr nach und nach und Linie für Linie zusammenbricht. Allein der Inhalt der Wurschtigkeitsdurchsage spricht Bände!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 30. Januar 2016, 12:21:37
[..] Aber der gestrige Tag kam mir so vor, als hätten sich alle zurückgelehnt und vor den Monitoren in Erdberg kichernd verfolgt, wie der Verkehr nach und nach und Linie für Linie zusammenbricht. Allein der Inhalt der Wurschtigkeitsdurchsage spricht Bände!
Nun, das dürfte mittlerweile zum firmen-internen Umgang gehören. Statt miteinander für den Fahrgast zu arbeiten, spielt man mal wieder abteilungsübergreifend Beamten-Mikado. Jeder nutzt sein bisschen Macht, um dem anderen ein Bein zu stellen, sei es V4 vs. B6, V4 vs. BU, BS, BB. Und dann noch F5 mit allen Betriebsbereichen. Das zeugt von einer massiven Führungsschwäche im gesamten Unternehmen, denn offenbar ist niemand willens oder in der Lage, den Laden wirklich zusammenzuhalten. :blankd: So gesehen haben die Wiener Linien fertig, willkommen im Unternehmens-Burnout!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 30. Januar 2016, 13:24:36
Auch wenn ihr jetzt eventuell dann wieder gemeinsam auf mich losgeht.

Zu den Beschwerden bezüglich der nur oberflächlichen Fahrgastinformationen.

Ich weis aus eigener Erfahrung, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt (Größer als 45 Sekunden) bei vielen Informationen zuhört. Und eine Durchsage für die ganzen Verkehrsmaßnahmen hätte sicher um die 2 Minuten gedauert.

Und Info im Vorfeld zu erstellen war nicht wirklich möglich, da man nie weis, ob sich die Demonstranten wirklich an die Route halten, bzw ob Ablenkungen wirklich erforderlich sind. So wurden etliche Linien nicht gekürzt, obwohl dies im Vorfeld vorgesehen war.

Ebenso hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass man auch keinen Zeitplan veröffentlichen kann, da die Demonstranten mit über einer Stunde Verspätung unterwegs waren.

Zur Wartung Weiche Rennweg - Man kann eine Weiche noch so oft überprüfen. Aber 5 Minuten nach der Überprüfung kann ein Teil brechen. Da bist du immer machtlos. Wobei ich nachschicken will, dass ich nicht weis, was die Weiche wirklich für einen Schaden hatte.

Zum Abstellen Quartier Belvedere - Ich traue mich wetten, dass wenn die Züge in der Innenschleife gestanden wäre und die anderen Züge hätte ann NICHT die Schleife Alfred Adler Straße benutzt, dann hätte sicher wieder wer sich aufgeregt, wieso die Züge NICHT zur Alfred Adler Straße gefahren sind.

Und zu den falschen Zielschildern - wegen einem technischen Defekt konnten die Disponenten den Zügen KEINE Kurzführung via Datenfunk schicken

Alles in allen sage ich zum Schluss, dass die eingesetzten Mitarbeiter, bis auf wenige Ausnahmen, ihre Arbeit sehr gut gemacht haben und auch kurzfristig gute und richtige Entscheidungen getroffen haben, wenn auf Grund von Randalieren, bzw Fahrzeugstau die vorgesehenen Routen nicht befahrbar waren.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 30. Januar 2016, 14:15:22
Es gab früher auch Veranstalteten (Opernball, Donnertags-Demos, und so weiter) die aus dem Ruder gelaufen sind, hier hatte aber die Fahrgastinformation funktioniert.

Aber Du schreibt ja auch, daß diese Info jetzt an  internationalen Massstäben angepasst wurde.

Zu den zu langen Ansagetexten, die zusätzlich in Englisch gesprochenen sind zu entbehren, ebenso die Durchsagen ohne betreffenden Inhalt.

Geh von der U2 Schottentor zu den Ringlinien, dann oben mangelhafte bzw keine Info das kein Betrieb ist und dann wieder retour. Rein in die U2 und ob eine alternative Route Linienmäßig befahren wird weist du auch nicht und das ist ein Skandal.

An wem liegt es, an uns nörgelden Fahrgästen oder an der Führung der WL? Smylies dafür unterlasse ich.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Geamatic am 30. Januar 2016, 16:05:09
Danke Klingelfee für dein Kommentar. Bin da ganz deiner Meinung.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: haidi am 30. Januar 2016, 16:15:56
Und Info im Vorfeld zu erstellen war nicht wirklich möglich, da man nie weis, ob sich die Demonstranten wirklich an die Route halten, bzw ob Ablenkungen wirklich erforderlich sind. So wurden etliche Linien nicht gekürzt, obwohl dies im Vorfeld vorgesehen war.

Ebenso hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass man auch keinen Zeitplan veröffentlichen kann, da die Demonstranten mit über einer Stunde Verspätung unterwegs waren.

Wo du Recht hast, hast du Recht, aber es geht nicht um Zeitplan oder Informationen im Voraus, sondern um aktuelle Informationen. Wie schon 95B schrieb, hätte das Personal in der Leitstelle verstärkt werden sollen, so dass der Einzelne kleinräumiger arbeiten hätte können und Zeit gefunden hätte, die aktuellen Informationen andie Fahrgäste und die Gelbjacken weiter zu geben.

Außerdem rächen sich die weltbesten Fahrgastinformationsanzeigen. Hätte man sich damals nicht den internationalen STandard kreiiert, hatte man auch in über diese besser informieren können.

Die Wiener Linien scheitern in der Sekunden, in der eine Unregelmäßigkeit auftritt. Meiner Ansicht nach gehört in dem Bereich von oben ausgeräumt, das leitende Personal zur Wagenreinigung und die Indianer zsammstaucht und nach einiger Zeit des Beobachtens selektiert und bei Bedarf entfernt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 30. Januar 2016, 16:46:01
Die Indianer, Unterhäuptlinge und Stammesältesten würden eh wissen, was man braucht und wo es lang geht, aber die haben leider keinerlei Einfluss auf Planung, Beschaffung und echt nötige Maßnahmen. Das machen ahnungslose Götter und selbstgefällige Oberhäuptlinge, indem sie sich auf den gutdotierten Hokuspokus ihrer beratenden Astrologen und Medizinmänner berufen und sich natürlich des wohlwollenden Zuspruchs der Hüter der Schatzkisten gewiss sein können!

 
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 30. Januar 2016, 17:02:13

Geh von der U2 Schottentor zu den Ringlinien, dann oben mangelhafte bzw keine Info das kein Betrieb ist und dann wieder retour. Rein in die U2 und ob eine alternative Route Linienmäßig befahren wird weist du auch nicht und das ist ein Skandal.
Da bei einer Störung zwischen den Durchsagen zwischen 7 und 10 min vergehen, ist auch bei einer funktionierenden Fahrgastinfo nicht gesagt, dass du im Vorfeld von einer Störung erfährst.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 30. Januar 2016, 18:36:21

Wenn der Dispo einmal eine Kurzführung/Ablenkung an den Zug geschickt hat, kann ers nicht mehr ändern, sondern nur mehr der Fahrer. Macht er das nicht, stimmen Ansagen und Anzeigen nicht.

"Börse" ist allerdings keine Kurzführung. Also wurde gar nichts geschickt.

Eine Kurzführung widerrufen kann der Disponent schon, nur eine zweite auf der selben Fahrt kann er nicht übers RBL vorgeben (nur mündlich über Funk)! Also z.B. den 5er über U-Josefstädter Straße und dann gleich noch einmal über Wallensteinplatz geht nicht.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 30. Januar 2016, 18:50:48
Auch wenn ihr jetzt eventuell dann wieder gemeinsam auf mich losgeht.

Ich gehe nicht auf dich los (habe ich noch nie getan), sondern widerlege nur bei Bedarf deine Argumente.

Ich weis aus eigener Erfahrung, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt (Größer als 45 Sekunden) bei vielen Informationen zuhört. Und eine Durchsage für die ganzen Verkehrsmaßnahmen hätte sicher um die 2 Minuten gedauert.

Ich habe nicht verlangt, dass alles auf einmal gesprochen wird, sondern dass es linienspezifisch konkrete Informationen gibt: "Liebe Fahrgäste, wegen einer Demonstration wird die Linie 71 nur zwischen Zentralfriedhof und Schlachthausgasse geführt. Zwischen Sankt Marx und Börse ist der Betrieb eingestellt. Wir bitten Sie, auf die U3 auszuweichen, und danken für Ihre Aufmerksamkeit."

Und Info im Vorfeld zu erstellen war nicht wirklich möglich, da man nie weis, ob sich die Demonstranten wirklich an die Route halten, bzw ob Ablenkungen wirklich erforderlich sind. So wurden etliche Linien nicht gekürzt, obwohl dies im Vorfeld vorgesehen war.

Deswegen fordere ich ja in solchen Situationen verstärkten Personaleinsatz, um der Situation Herr werden zu können. Was würde denn ein Privatunternehmen (als das sich die WL ja bei Bedarf immer gern hinstellen!) machen, wenn es voraussichtlich drunter und drüber geht? Richtig, man würde Überstunden anordnen, Bereitschaften einteilen und eventuell bereits im Vorfeld dafür sorgen, dass an diesem Tag weniger Leute auf Urlaub sind. Sonst produziert es Chaos und verärgerte Kunden (was einem Monopolisten freilich wurscht sein kann, aber das müssen die WL ja nicht jedes Mal derart deutlich zur Schau stellen).

Ebenso hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass man auch keinen Zeitplan veröffentlichen kann, da die Demonstranten mit über einer Stunde Verspätung unterwegs waren.

Man muss auch keinen Zeitplan veröffentlichen. Aber es hätten dennoch Avisozettel aufgehängt gehört, auf denen die Kernmaßnahmen (Sperre der Ringstraße ab xx.xx Uhr, darüber hinaus kann es bei weiteren Linien zu Kurzführungen und Umleitungen kommen, bitte U-Bahnen benützen, blablabla) angeführt werden. Wenn ich zur Haltestelle gehe, "71 Zentralfriedhof 14" lese und über dem Aushangfahrplan ein Avisozettel für den Opernball hängt, gehe ich doch nicht davon aus, dass mich die VFGI lediglich zum Besten hält, um es einmal höflicher auszudrücken.

Zur Wartung Weiche Rennweg - Man kann eine Weiche noch so oft überprüfen. Aber 5 Minuten nach der Überprüfung kann ein Teil brechen. Da bist du immer machtlos. Wobei ich nachschicken will, dass ich nicht weis, was die Weiche wirklich für einen Schaden hatte.

Das setzt voraus, dass man die Weiche im Vorfeld überprüft hat. Nur glaube ich nicht, dass dies geschehen ist. Man hat akut erst den Weichenspritzwagen geordert und dann den Rüstwagen. Und dass die Weiche aus heiterem Himmel gerade gestern den Geist aufgegeben hat, ist unwahrscheinlicher als ein Lottogewinn.

Zum Abstellen Quartier Belvedere - Ich traue mich wetten, dass wenn die Züge in der Innenschleife gestanden wäre und die anderen Züge hätte ann NICHT die Schleife Alfred Adler Straße benutzt, dann hätte sicher wieder wer sich aufgeregt, wieso die Züge NICHT zur Alfred Adler Straße gefahren sind.

Das mag schon sein. Ich habe ja auch gestern positiv hervorgehoben, dass der 62er bis nach hinten gefahren ist, bin allerdings wenig später draufgekommen, warum. Vielleicht war es auch ein genialer subversiver Schachzug eines Zuständigen, der auf diese Weise erzwungen hat, dass die Strecke nach hinten bedient wird, weil sein direkter Vorschlag, den 62er bei solchen Ereignissen nach hinten zu führen, abgelehnt wurde ("za wos, des hamma no nia gmocht"). :)

Und zu den falschen Zielschildern - wegen einem technischen Defekt konnten die Disponenten den Zügen KEINE Kurzführung via Datenfunk schicken

Wie kann es sein, dass technische Defekte bevorzugt in solchen Situationen eintreten? ???

Alles in allen sage ich zum Schluss, dass die eingesetzten Mitarbeiter, bis auf wenige Ausnahmen, ihre Arbeit sehr gut gemacht haben und auch kurzfristig gute und richtige Entscheidungen getroffen haben, wenn auf Grund von Randalieren, bzw Fahrzeugstau die vorgesehenen Routen nicht befahrbar waren.

Das mag schon sein und das will ich auch gar nicht bestreiten. Aber es war wohl umsonst, denn beim Fahrgast (und um den geht es letztendlich!) ist davon herzlich wenig angekommen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 30. Januar 2016, 19:16:05
Ich weis aus eigener Erfahrung, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt (Größer als 45 Sekunden) bei vielen Informationen zuhört. Und eine Durchsage für die ganzen Verkehrsmaßnahmen hätte sicher um die 2 Minuten gedauert.

Ich habe nicht verlangt, dass alles auf einmal gesprochen wird, sondern dass es linienspezifisch konkrete Informationen gibt: "Liebe Fahrgäste, wegen einer Demonstration wird die Linie 71 nur zwischen Zentralfriedhof und Schlachthausgasse geführt. Zwischen Sankt Marx und Börse ist der Betrieb eingestellt. Wir bitten Sie, auf die U3 auszuweichen, und danken für Ihre Aufmerksamkeit."

Du hast nur das Problem, dass du dann am Ring so viele Durchsagen laufen, dass die Fahrgäste nicht mehr zuhören. Schließlich fahren am Ring 4 Linien, Daher kommen bei großflächigen Störungen eben nur mehr allgemeine Fahrgastinfo.

Und zu den Avisotafel, wenn da draufsteht, dass wegen einer Demo es zu Verkehrsmaßnahmen kommen kann, dann weist du genau so wenig, ob die Linie jetzt fährt, als wenn keine hängt. Ohne Zeitangaben sind solche Tafeln mMn kontraproduktiv.

Zur Wartung Weiche Rennweg - Man kann eine Weiche noch so oft überprüfen. Aber 5 Minuten nach der Überprüfung kann ein Teil brechen. Da bist du immer machtlos. Wobei ich nachschicken will, dass ich nicht weis, was die Weiche wirklich für einen Schaden hatte.

Das setzt voraus, dass man die Weiche im Vorfeld überprüft hat. Nur glaube ich nicht, dass dies geschehen ist. Man hat akut erst den Weichenspritzwagen geordert und dann den Rüstwagen. Und dass die Weiche aus heiterem Himmel gerade gestern den Geist aufgegeben hat, ist unwahrscheinlicher als ein Lottogewinn.
[/quote]

Die Weichen werden im Vorfeld nur von einem Weichenspritzwagen gereinigt und gestellt. Und was jetzt schlußendlich wirklich defekt war, entzieht sich meiner Kenntnis. Allerdings wurde Weichenspritzwagen und Werkstättenwagen GLEICHZEITIG entsendet, nur war halt der Weichenspritzwagen schneller.

Und zu den falschen Zielschildern - wegen einem technischen Defekt konnten die Disponenten den Zügen KEINE Kurzführung via Datenfunk schicken

Wie kann es sein, dass technische Defekte bevorzugt in solchen Situationen eintreten? ???
Das kann ich nicht sagen, ich weiß nur, dass die ersten Symptome der Störung bereits am Vormittag aufgetreten sind.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 30. Januar 2016, 19:51:37
Du hast nur das Problem, dass du dann am Ring so viele Durchsagen laufen, dass die Fahrgäste nicht mehr zuhören. Schließlich fahren am Ring 4 Linien, Daher kommen bei großflächigen Störungen eben nur mehr allgemeine Fahrgastinfo.

Du kommst mit der üblichen Argumentationslinie, wenn etwas an einem Ort nicht ginge, dann müsse man eben flächendeckend darauf verzichten. Das ist falsch. Natürlich wäre es am Ring ein bisserl viel auf einmal. Aber besser viel Information als gar keine. Die Aussage, es würden mehrere Linien nicht oder nur eingeschränkt fahren, ist nämlich genau für die Fisch', sie enthält nämlich null Information. Wenn dauernd unterschiedliche Störungsdurchsagen ertönen, aber keine Tramway anrollt, merkt selbst der dämlichste Fahrgast, dass wohl irgendwas nicht stimmen kann.

Und zu den Avisotafel, wenn da draufsteht, dass wegen einer Demo es zu Verkehrsmaßnahmen kommen kann, dann weist du genau so wenig, ob die Linie jetzt fährt, als wenn keine hängt. Ohne Zeitangaben sind solche Tafeln mMn kontraproduktiv.

So eine Avisotafel hilft sehr viel, wenn sie beispielsweise auf einer Haltestelle hängt, die weder VFGI noch Lautsprecher hat. Tafeln ohne konkrete Zeitangaben hängen übrigens oft genug.
Die Weichen werden im Vorfeld nur von einem Weichenspritzwagen gereinigt und gestellt. Und was jetzt schlußendlich wirklich defekt war, entzieht sich meiner Kenntnis. Allerdings wurde Weichenspritzwagen und Werkstättenwagen GLEICHZEITIG entsendet, nur war halt der Weichenspritzwagen schneller.

Wenn beide gleichzeitig geordert wurden, kann der Weichenspritzwagen kaum im Vorfeld aktiv gewesen sein ...

Wie kann es sein, dass technische Defekte bevorzugt in solchen Situationen eintreten? ???
Das kann ich nicht sagen, ich weiß nur, dass die ersten Symptome der Störung bereits am Vormittag aufgetreten sind.

Schlimm, dass es so ein großes Unternehmen nicht fertigbringt, eine derart gravierende Störung innerhalb eines halben Tages zu beheben.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 30. Januar 2016, 20:40:48
Auch wenn ihr jetzt eventuell dann wieder gemeinsam auf mich losgeht.
Bitte schreib das einfach nicht mehr, weil es in der Mehrheit nicht stimmt.

Und zu den falschen Zielschildern - wegen einem technischen Defekt konnten die Disponenten den Zügen KEINE Kurzführung via Datenfunk schicken
Das stimmt so nicht, denn für die Linie D hat das mit Börse <> Nußdorf, Beethovengang geklappt. Am Anfang klappte es auch noch auf dem Abschnitt Schwarzenbergplatz <> Hauptbahnhof Ost (bzw. Karlsplatz <> Schwarzenbergplatz <> Hauptbahnhof Ost). Einzig für 1 und 71 haben die Zuweisungen der Umleitungsrouten via RBL nicht für die gesamte Linie funktioniert, sondern nur für einzelne Züge. Für 1 und 71 gab es weiterhin Phantomzüge am Ring, was aber aufgrund der Sondertexte auf den DFI nicht sichtbar war. Gleiches galt für die seit der Stromstörung am Nachmittag völlig verkorkste Linie 49. Fürs RBL fuhren einige Züge über die Mariahilfer nach Hütteldorf, obwohl sie eigentlich auf der Hütteldorfer waren. Irgendwann - wahrscheinlich nach dem Passieren einer Ortsbake - waren sie dann wieder richtig.

Alles in allen sage ich zum Schluss, dass die eingesetzten Mitarbeiter, bis auf wenige Ausnahmen, ihre Arbeit sehr gut gemacht haben und auch kurzfristig gute und richtige Entscheidungen getroffen haben, wenn auf Grund von Randalieren, bzw Fahrzeugstau die vorgesehenen Routen nicht befahrbar waren.
Unter den bei den WL herrschenden Bedingungen mag das zutreffend sein, in der Gesamtwirkung für den Normalfahrgast der gestern erbrachten "Leistungen" kann sich aber wohl kaum jemand auf die Schulter klopfen.

Nun ist es - wie 95B richtigerweise anmerkt - nicht das erste Mal, dass man in diesem Ausmaß ungeplant umleiten muss. Warum muss es dann beim nächsten Mal wieder so laufen? Weus scho imma so woahr - und das ist aus meiner Sicht völlig inakzeptabel.

Also sollte man Konsequenzen aus einem solchen Tag ziehen und zum einen laut über eine Gleisverbindung zwischen den Haltestellen Gußhausstraße und Am Heumarkt (alternativ einen weiteren Gleisbogen vom Schwarzenbergplatz zur Betriebsstrecke zum Karlsplatz) nachdenken und zum anderen das RBL derart anpassen, dass die Zuweisung von Umleitungsrouten korrekt funktioniert, auch wenn die Umleitungsroute sich während der Fahrt ein weiteres Mal ändert.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 30. Januar 2016, 20:46:37
Eure Kritiken in allen Ehren. Nur gestern war es NICHT MÖGLICH den Zügen via Datenfunk die Fahrtrouten zu senden. Wenn Züge mit richten Zielen durch die Gegend gefahren sind, dann ist das den Fahrern zu danken.

Und deine Gleisverbindung ist eine gute Idee, jedoch hätten die die WL gestern aus Sicherheitsgründen NICHT verwenden dürfen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 30. Januar 2016, 21:07:03
Und deine Gleisverbindung ist eine gute Idee, jedoch hätten die die WL gestern aus Sicherheitsgründen NICHT verwenden dürfen.

Die Sperre befand sich auf Höhe der Zweierlinie. Einen allfälligen Verbindungsbogen zwischen den Radien 69 und 71 vor dem Hochstrahlbrunnen hätte man selbstverständlich benutzen können. Allerdings ist der Schwarzenbergplatz (inklusive Christinenschleife) so selten gesperrt, dass ich eine derartige Gleisverbindung für wenig relevant halte. Die Fahrgäste halten es schon aus, wenn der Betrieb am inneren Rennweg und in der Prinz-Eugen-Straße für ein paar Stunden im Jahr ruht – aber man muss sie in Echtzeit informieren und nicht blöd sterben lassen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: invisible am 31. Januar 2016, 16:22:55
Eure Kritiken in allen Ehren. Nur gestern war es NICHT MÖGLICH den Zügen via Datenfunk die Fahrtrouten zu senden.

Und warum das?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 31. Januar 2016, 16:33:14
Eure Kritiken in allen Ehren. Nur gestern war es NICHT MÖGLICH den Zügen via Datenfunk die Fahrtrouten zu senden.

Und warum das?

Das kann ich nicht sagen, ich weiß nur, dass das RBL komplett ausgefallen war
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: invisible am 31. Januar 2016, 17:52:32
Das kann ich nicht sagen, ich weiß nur, dass das RBL komplett ausgefallen war

"Business as usual" also...
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: haidi am 31. Januar 2016, 19:50:34
Das kann ich nicht sagen, ich weiß nur, dass das RBL komplett ausgefallen war
Boshafte und weniger boshafte Stimmen würden behaupten, nicht ausgefallen sondern abgeschaltet.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Ferry am 01. Februar 2016, 09:09:57
Also sollte man Konsequenzen aus einem solchen Tag ziehen und zum einen laut über eine Gleisverbindung zwischen den Haltestellen Gußhausstraße und Am Heumarkt

So eine Gleisverbindung - sogar eine komplette Schleife (Schleife "Hochstrahlbrunnen) gab es ja schon einmal (bis 1972). Allerdings wäre eine Wiedererrichtung gerade wegen der Station "Am Heumarkt" (die es damals noch nicht gab) heute radienbedingt nicht mehr möglich, da müsste man die Station etwas versetzen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 01. Februar 2016, 09:40:50
Also sollte man Konsequenzen aus einem solchen Tag ziehen und zum einen laut über eine Gleisverbindung zwischen den Haltestellen Gußhausstraße und Am Heumarkt

So eine Gleisverbindung - sogar eine komplette Schleife (Schleife "Hochstrahlbrunnen) gab es ja schon einmal (bis 1972). Allerdings wäre eine Wiedererrichtung gerade wegen der Station "Am Heumarkt" (die es damals noch nicht gab) heute radienbedingt nicht mehr möglich, da müsste man die Station etwas versetzen.

Bitte wo war da eine Schleife? kannst du sie eventuell zumindest skizzenmässig in einen Stadtplan einzeichnen und hier reinstellen?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: luki32 am 01. Februar 2016, 09:58:06
Also sollte man Konsequenzen aus einem solchen Tag ziehen und zum einen laut über eine Gleisverbindung zwischen den Haltestellen Gußhausstraße und Am Heumarkt

So eine Gleisverbindung - sogar eine komplette Schleife (Schleife "Hochstrahlbrunnen) gab es ja schon einmal (bis 1972). Allerdings wäre eine Wiedererrichtung gerade wegen der Station "Am Heumarkt" (die es damals noch nicht gab) heute radienbedingt nicht mehr möglich, da müsste man die Station etwas versetzen.

Bitte wo war da eine Schleife? kannst du sie eventuell zumindest skizzenmässig in einen Stadtplan einzeichnen und hier reinstellen?

Ausschnitte aus 1959 und 1970.

mfG
Luki

Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 01. Februar 2016, 10:12:23
Danke, wobei diese Schleife am Freitag nicht gebracht hätte, da sie ja nur von der Stadt kommend befahrbar war.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: B1.702 am 01. Februar 2016, 10:18:26

Ausschnitte aus 1959 und 1970.


Und hier 1912: https://www.wien.gv.at/kulturportal/public/grafik.aspx?bookmark=HghVRu3LHka3qVxFyIrjRByBtRFVxBvuhpcoGdQ3

Interessant ist übrigens die Verbindung über Technikerstraße -> Schwarzenbergplatz, denn das Gleis lag teilweise noch bis zur Umgestaltung des Schwarzenbergplatzes ab 2002, obwohl bereits 1969 aufgelassen (daher im Plan von 1970 nicht mehr enthalten).

Der historische Stadtplan auf der offiziellen Rathausseite ist schon mal eine gute Anlaufstelle. Da man verschiedene Pläne transparent übereinander legen kann, lässt sich mit diesem auch das schöne Eisenbahnfan-Gerücht widerlegen, dass an der S-Bahn nach der Gürtelbrücke von der Adolf-Blamauer-Gasse kommend der letzte Teil des Linienwalls läge. Tatsächlich handelt es sich bei der Ziegelmauer um die Stützmauer der ursprünglichen Bahntrasse (vor Bau des "neuen" Südbahnhofs); der Linienwall lag etwa 15 m weiter westlich. (Es passt ja schon mal das Alter der Ziegel nicht zum Jahr 1704...)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 01. Februar 2016, 11:32:25
Die Konsequenz daraus sollte eher sein, dass die Polizei die Schleife Schwarzenbergplatz nicht sperrt - das ist ja auch völlig sinnlos und übertrieben. Dann könnte der 71er problemlos auf den D-Wagen und umgekehrt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 01. Februar 2016, 11:49:57
Die Konsequenz daraus sollte eher sein, dass die Polizei die Schleife Schwarzenbergplatz nicht sperrt - das ist ja auch völlig sinnlos und übertrieben. Dann könnte der 71er problemlos auf den D-Wagen und umgekehrt.

Da die Demonstration vom Heumarkt gekommen und über den Schwarzenbergplatz auf die Lothringerstraße weitergewandert ist, musste aufgrund des Platzverbots abgeriegelt werden. Dass die polizeilichen Maßnahmen heuer übertrieben gewirkt haben, liegt an den Ausschreitungen der letzten Jahre.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 01. Februar 2016, 15:28:29
Zur Wartung Weiche Rennweg - Man kann eine Weiche noch so oft überprüfen. Aber 5 Minuten nach der Überprüfung kann ein Teil brechen. Da bist du immer machtlos. Wobei ich nachschicken will, dass ich nicht weis, was die Weiche wirklich für einen Schaden hatte.

Kleiner Nachtrag zu diesem Thema, da ich mich mittlerweile aus unterschiedlichen Quellen informiert habe: Die Anmerkung in den veranstaltungsbezogenen Dienstaufträgen, die Bahnbausektionen seien angehalten, die Weichen zu überprüfen, ist völlig für die Fisch', da das von B63 ignoriert wird – interne Grabenkämpfe eben: B63 lässt sich von V4 grundsätzlich nichts anschaffen. Und die direkte Kontrolle der Weichen durch die Platzdienste erfolgt auch nur mehr in einigen wenigen Fällen. Die meisten eingeteilten Revisore führen diese Überprüfung gar nicht durch (weil sie wahrscheinlich schon gemerkt haben, dass die Nichtdurchführung nicht sanktioniert wird).
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 01. Februar 2016, 16:08:08
Die meisten eingeteilten Revisore führen diese Überprüfung gar nicht durch . . . . .
"Aha! Jo, da is' a Weiche. Hm, schaut eigentlich eh so aus, wia s' ausschauen soll. Die letzte, was i unlängst g'sehgn hab, hat a net anders ausg'schaut. Alles in Urdnung!"  >:D
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 02. Februar 2017, 21:14:34
Morgen ist es wieder soweit!
Umleitungen wie im Vorjahr!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 02. Februar 2017, 21:16:16
Die Linien 1A bis 3A werden auch am Nachmittag komplett eingestellt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 02. Februar 2017, 23:30:18
Die Linien 1A bis 3A werden auch am Nachmittag komplett eingestellt.

––> www.autobusforum.at  :P
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 4836er am 03. Februar 2017, 08:42:17
Sehr lobenswert fand ich gestern, dass ein WiLi Mitarbeiter in der Bim mitgefahren ist um sich ein Bild von der Lage der Schneeräumung zu machen und die (Schnee)räumung aller Bedarfshaltestellen veranlasst hat. (Christinenschleife, Börse, etc.)

Ob dann auch wirklich geräumt ist, ist wieder eine andere Frage  >:D
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 03. Februar 2017, 09:35:08
Sehr lobenswert fand ich gestern, dass ein WiLi Mitarbeiter in der Bim mitgefahren ist um sich ein Bild von der Lage der Schneeräumung zu machen und die (Schnee)räumung aller Bedarfshaltestellen veranlasst hat. (Christinenschleife, Börse, etc.)

Ob dann auch wirklich geräumt ist, ist wieder eine andere Frage  >:D

Weniger lobenswert hingegen ist, dass diese Schneeräumung erst eigens veranlasst werden muss und nicht von Haus aus erfolgt. Gibt es denn in Erdberg kein Verzeichnis aller Haltestellen? ??? :ugvm:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 03. Februar 2017, 09:38:40
Bei 99,9% Kundenzufriedenheit braucht man keine Schneeräumung!

[attach=1]
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Ferry am 03. Februar 2017, 09:49:48
Sehr lobenswert fand ich gestern, dass ein WiLi Mitarbeiter in der Bim mitgefahren ist um sich ein Bild von der Lage der Schneeräumung zu machen und die (Schnee)räumung aller Bedarfshaltestellen veranlasst hat. (Christinenschleife, Börse, etc.)

Ob dann auch wirklich geräumt ist, ist wieder eine andere Frage  >:D

In Floridsdorf ist die Endstation des 25ers und 30ers jedenfalls bis heute nicht geräumt.  ::)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 03. Februar 2017, 10:01:22
Sehr lobenswert fand ich gestern, dass ein WiLi Mitarbeiter in der Bim mitgefahren ist um sich ein Bild von der Lage der Schneeräumung zu machen und die (Schnee)räumung aller Bedarfshaltestellen veranlasst hat. (Christinenschleife, Börse, etc.)

Ob dann auch wirklich geräumt ist, ist wieder eine andere Frage  >:D

In Floridsdorf ist die Endstation des 25ers und 30ers jedenfalls bis heute nicht geräumt.  ::)
Die Haltestelle Siebertgasse ist ebenfalls nicht geräumt! :ugvm:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 4836er am 03. Februar 2017, 11:08:18
Bei der Börse wird jedenfalls schon fleißig geräumt und die Weichen gereinigt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 03. Februar 2017, 15:23:28

Weniger lobenswert hingegen ist, dass diese Schneeräumung erst eigens veranlasst werden muss und nicht von Haus aus erfolgt. Gibt es denn in Erdberg kein Verzeichnis aller Haltestellen? ??? :ugvm:
Früher hat man Schaufler aufgenommen, da ist dann ein Vorarbeiter (Werkstattler) mit 20 von denen in die Straßenbahn eingestiegen und die Strecke abgefahren. Bei jeder Inselhaltestelle und allen Haltestellen, wo die Hausbesorger säumig waren, sind die ausgestiegen, haben geschaufelt und sind wieder mit der Bim weitergefahren. Mit einer Insel waren die, je nach Schneemenge, meist in 10 Minuten fertig.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: LH am 03. Februar 2017, 15:51:41
Werte Gemeinde, da Qando nichts von Kurzführungen und Umleitungen bei der Straßenbahn weis erlaube ich mir hier nachzufragen, ob und wann womit zu rechnen ist.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 60er am 03. Februar 2017, 15:52:05
Solche Schaufler gab es auch noch vor wenigen Jahren, nur dass sie mit einem Fahrzeug herumgefahren sind und nicht mit der Straßenbahn. Die sind nach und nach jede Haltestelle angefahren und haben die Haufen weggeräumt, die von der Räumung mit Schneepflügen übriggeblieben sind.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 03. Februar 2017, 15:57:36
Interessante Formulierung mit besonders informativem Inhalt  ::)->http://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/contentView.do/pageTypeId/66526/programId/74577/contentTypeId/1001/channelId/-47186/contentId/82739
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 03. Februar 2017, 16:00:28
Werte Gemeinde, da Qando nichts von Kurzführungen und Umleitungen bei der Straßenbahn weis erlaube ich mir hier nachzufragen, ob und wann womit zu rechnen ist.
Ab 16/17 Uhr möglicherweise:
* 1er über 2 (mit Stichfahrt Schottenring Expedit)
* 2er kurz Bellaria über 46A; andere Seite kurz Schwedenplatz
* D über Kai
* 71 kurz Christine
* WLB Wolfganggasse

Je nach Demostärke:

* 43 kurz Zimmermannplatz
* 44 kurz JNBP
* VRT einziehen ab 16:30
* 2er kurz Uhlschleife bzw. Praterstern über Heinestraße
* 46 kurz Uhlschleife

Nichts muss, alles kann passieren.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Hauptbahnhof am 03. Februar 2017, 17:21:23
Ich war gerade am Schwedenplatz und wusste nicht, was wie umgeleitet wird.
Das Personal dort ist teilweise unfähig und gibt keine brauchbaren Antworten. Auf die Leute gehen sie von selbst nicht zu, man muss sie schon aktiv um Auskunft fragen, um nicht ewig unwissend stehen zu bleiben.

Aushänge gibt es keine, anscheinend kam die Demo zu überraschend. :ugvm:

Am Schwedenplatz fährt der 1er in beide Richtungen mit Zielschuld Fadinger-Platz. Am Schottentor stehen noch Fahrgäste, weil es keine englischsprachigen Infos gibt. Dass die Intervalle teilweise jenseits von Gut und Böse sind, ist eh klar.

Also kurz zusammengefasst:  :ugvm: :fp:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: mike1163 am 03. Februar 2017, 17:30:26
Am Schwedenplatz fährt der 1er in beide Richtungen mit Zielschuld Fadinger-Platz.
Passt doch eh?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Hauptbahnhof am 03. Februar 2017, 17:33:28
Naja in welche Richtung soll ich dann einsteigen? Wär nicht Börse besser?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 03. Februar 2017, 17:50:59
Ich war gerade am Schwedenplatz und wusste nicht, was wie umgeleitet wird.
Das Personal dort ist teilweise unfähig und gibt keine brauchbaren Antworten. Auf die Leute gehen sie von selbst nicht zu, man muss sie schon aktiv um Auskunft fragen, um nicht ewig unwissend stehen zu bleiben.
Das steht und fällt mit dem Charakter der Person vor Ort. Es gibt sehr nette Gelbjack(-inn-)en, die sich sehr gut um die Fahrgäste kümmern, und es gibt solche, denen alles wurscht ist und die ihre Stunden abstehen, möglichst versteckt vor den Fahrgästen. Das Problem ist ja eigentlich nur, dass man sie jahrelang damit durchlässt ohne Mitarbeitergespräch o.ä. Aber Kundenservice und WL ist so eine Sache.
Zitat
Aushänge gibt es keine, anscheinend kam die Demo zu überraschend. :ugvm:
Also ich hab die Unterlagen schon einige Tage - das einzige, was nie überrascht, ist das Fahrgastinformationsversagen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: mike1163 am 03. Februar 2017, 17:52:12
Naja in welche Richtung soll ich dann einsteigen? Wär nicht Börse besser?
Ich hab gerade gesehen, dass der 1er die längere Route über 18 - D - 2 fährt. Da wärs dann tatsächlich besser man schildert nacheinander Börse - Hauptbahnhof - Fadinger.

EDIT:
Jetzt auf einmal doch wieder via Karlsplatz...
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: LH am 03. Februar 2017, 17:55:17
Es ist eine sehr wirre Situation, die durch den Entfall der Fahrgast Information verschärft wird. Am Schottentor verkehren die Linien 37-42 ohne Einschränkungen, die Linien 43 und 44 kommen mit leichten Einschränkungen in die Haltestelle. Die Ringlinien verkehren nicht. Während der Anfahrt im 41er habe ich keine diesbezügliche Information vernommen, eine diesbezügliche Meldung erschien im Qando erst gegen 17:30.

Die Demonstration selbst ist klein und beschränkt sich auf die Fläche zwischen der Haltestelle von 43 und 44 sowie dem östlichen Tor zu den Universitätsinnenhöfen. Vereinzelt stehen Leute bis zur Rampe. Die Gleise sind an sich nicht blockiert. Die Demonstration selbst muss ich, obwohl ich Studentenverbindung für lächerliche Reaktionäre halte als obskur befinden. Die Gruppe wird von schrill schreienden Rednerinnen angeheizt, inhaltlich scheint es hauptsächlich um Abschiebungen zu gehen. Sollte die Gruppe nicht noch zu lange (um 17:30) standen sie noch beim Schottentor am Ring verweilen dürfte mit einer baldigen Verkehrsaufnahme zu rechnen sein.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 03. Februar 2017, 18:19:09
Die Gleise sind an sich nicht blockiert.
Bei Demos wird aber absichtlich nicht gefahren, sobald nur eine Fliege einen Haxn aufs Gleis setzt, während man sich zu Silvester durch die Menschenmassen zwängt. Da kann sich jeder seine Meinung bilden.

Diese Demos sind meistens ziemlich skurril. Ich war in meiner Studentenzeit öfters auf Demos und habe es auch hie und da gewagt, buh zu schreien, wenn die Redner(-innen vor allem) allzu absurd wurden (und ich meine wirklich absurd, völlig vorbei an den eigentlichen Demo-Inhalten irgendwelchen Marxismus verbreitend), was mir so einige Male fast ein paar Watschn eingebracht hätte. Wegen meiner Statur hat sich das dann aber doch nie wer getraut :)
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: LH am 03. Februar 2017, 19:07:48
Zwischenmeldung von unterwegs: Seit ~18:10 erreichen die Umleiter der Linie D die Hst. Schottenring nicht mehr. Beim Besuch des Kaffeeautomaten am Oskar-Morgenstern-Platz traf ich meine Studierendenvertretung, die nach eigenem Bekunden noch warten wollte, ob der Schwarze Block auch kommt. Einen Livestream zu dem Debakel gibt es hier (https://www.youtube.com/watch?v=TGBBAyOznlg). Als Nachtrag zu meinem vorherigen Kommentar: Am Schottentor wurden gegen 17:30 auf den DFIs immer wieder Fahrten wie "2 - Schwedenplatz" in 10-30 Minuten angekündigt.  Wie solche Ankündigungen entstehen wäre interessant zu wissen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Tatra83 am 03. Februar 2017, 19:13:46
Als Nachtrag zu meinem vorherigen Kommentar: Am Schottentor wurden gegen 17:30 auf den DFIs immer wieder Fahrten wie "2 - Schwedenplatz" in 10-30 Minuten angekündigt.  Wie solche Ankündigungen entstehen wäre interessant zu wissen.
Sofern als RBL-Maßnahme gesetzt, gelingen Umleitungen der einzelnen Umläufe in dem Wiener System offenbar nicht immer fehlerfrei. Gleiches kannst du im Qando bspw. am Burgring beobachten. Dort werden die Fahrten von D, 1, 2 und 71 mit Abfahrtszeiten > 45 Minuten angekündigt, während es beim 57er-Ersatzverkehr anscheinend klappt mit den Kurzwenden am Haus des Meeres...
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 17. Januar 2018, 14:07:11
Am 26.01.2018 ist es wieder soweit!
Linie 1-> über Stubentor
Linie 2-> geteilt Dornbach<->Ring, Volkstheater U bzw. FEPL<->Schwedenplatz U
Linie D-> über Kai
Linie 71-> ZF 3.Tor<->Schwarzenbergplatz
Linie VRT-> Letzte Runde ab Schwedenplatz 16:00, anschließend einziehen->FAV

Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Kanitzgasse am 25. Januar 2018, 11:15:14
Das polizeilich verordnete Platzverbot für morgen:
http://www.polizei.gv.at/lpd_docs/1099.pdf

Edit: Der Plan der Sperrzone:
http://www.polizei.gv.at/lpd_pics/31000/d_31999.jpg
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Kanitzgasse am 25. Januar 2018, 21:42:26
Auf der Internetseite der WL findet man Folgendes:
[attach=1]

Ist das wirklich so geplant, dass anlässlich des Akademikerballs die Linie 1 nicht zwischen Hinterer Zollamtsstraße und Hauptallee fahren wird? Oder ist das wieder nur die erste Info, die mehr oder weniger verpflichtend falsch zu sein hat? Eine solche Maßnahme würde mich nämlich wundern, da ich nirgends etwas darüber finden konnte, dass sich ausgerechnet in der Löwengasse, der Rasumofskygasse, der Wittelsbachstraße, der Rotundenallee oder gar auf der Rotundenbrücke Demonstranten tummeln sollen und auch für die anderen Linien in diesem Bereich keine Einschränkungen angekündigt werden.
Mit Ruhm bekleckert sich die WL-Information jedenfalls auch diesmal nicht, wird doch in Qando eine ganz andere Führung des 1ers angegeben, nämlich "zwischen Karlsplatz und Julius-Raab-Platz über die Strecke der Linie 2 (Lothringerstraße, Ringstraße)" – und die Ablenkung der Linie 62 sowie mehrere andere heute hinzugekommene Maßnahmen findet man in Qando auch nicht.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 13er am 25. Januar 2018, 21:50:12
Das ist auf jeden Fall ein Unsinn. Der 1er fährt sicher in den Prater, nur halt wahrscheinlich zeitweise nicht über den Ostring, sondern über den 18er.

Wenn auch nur einmal eine im ersten Anlauf korrekte Fahrgastinformation kommt, lass ich eine Messe lesen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 25. Januar 2018, 21:51:07
Auf der Internetseite der WL findet man Folgendes:
(Dateianhang Link)

Ist das wirklich so geplant, dass anlässlich des Akademikerballs die Linie 1 nicht zwischen Hinterer Zollamtsstraße und Hauptallee fahren wird? Oder ist das wieder nur die erste Info, die mehr oder weniger verpflichtend falsch zu sein hat? Eine solche Maßnahme würde mich nämlich wundern, da ich nirgends etwas darüber finden konnte, dass sich ausgerechnet in der Löwengasse, der Rasumofskygasse, der Wittelsbachstraße, der Rotundenallee oder gar auf der Rotundenbrücke Demonstranten tummeln sollen und auch für die anderen Linien in diesem Bereich keine Einschränkungen angekündigt werden.
Mit Ruhm bekleckert sich die WL-Information jedenfalls auch diesmal nicht, wird doch in Qando eine ganz andere Führung des 1ers angegeben, nämlich "zwischen Karlsplatz und Julius-Raab-Platz über die Strecke der Linie 2 (Lothringerstraße, Ringstraße)" – und die Ablenkung der Linie 62 sowie mehrere andere heute hinzugekommene Maßnahmen findet man in Qando auch nicht.
Die Linie 1 fährt sehrwohl durchgehend bis Prater Hauptallee!
Das Verkehrskombinat vermischt in den verschiedenen Fahrgastinformationssystemen die fixen Maßnahmen mit jenen, die im Bedarfsfall zur Anwendung kommen...
Die Maßnahmen bei Bedarf kommen nur zur Anwendung, wenn es die Demonstration erfordert!

Und die Linie 1 fährt grundsätzlich übern Ostring!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Alex am 26. Januar 2018, 22:19:59

Besonders aussagekräftig waren heute Durchsagen, die unter anderem in der U1 durchgesagt wurden:
"Wegen einer Demonstration kommt es zu Einschränkungen in der Wiener Innenstadt, die Linien 46, 49 und 48A verkehren nur bis zum Gürtel, die Linien D, 1, 2 und 71 verkehren nicht am Ring. Bitte benutzen Sie als Ersatz die U-Bahn"


Aussagekraft: Meidets die Straßenbahn und steigts in die U-Bahn, sicherheitshalber sagen wir euch nicht, wo genau welche Straßenbahn fährt bzw. nicht fährt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Geamatic am 26. Januar 2018, 22:39:11
Aussagekraft: Meidets die Straßenbahn und steigts in die U-Bahn, sicherheitshalber sagen wir euch nicht, wo genau welche Straßenbahn fährt bzw. nicht fährt.

Und wie würdest du den Ansagetext gestalten sodass jede Information untergebracht ist? Wenn du jede Linie angibst wird die Störungsdurchsage 5min lang und das ist auch nicht Sinn der Sache. Heutzugetage hat so gut wie jeder ein Smartphone, da kann jeder genau nachsehen, welche Linie wo fährt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Kanitzgasse am 26. Januar 2018, 22:49:25
In den Fahrzeugen des Oberflächenverkehrs wurde vorbildlich die Liste mit sämtlichen Maßnahmen durchgesagt, die Durchsagen waren somit informativ und keineswegs zu lang.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Kanitzgasse am 24. Januar 2019, 10:38:07
Morgen ist es wieder so weit.
Die Maßnahmen für die Straßenbahn, von der Internetseite der Wiener Linien:

Am Freitag, 25. Jänner 2019, kommt es wegen einer Demonstration gegen eine Veranstaltung in der Hofburg und damit verbundener polizeilicher Sperren zu Einschränkungen für öffentliche Verkehrsmittel in der Innenstadt.

Ab dem späteren Nachmittag kommt es zu folgenden Beeinträchtigungen:

Die Linie 1 fährt über Karlsplatz - Lothringerstraße - Ringstraße und Julius-Raab-Platz zur Prater Hauptallee und über Franz Josefs Kai - Börse - Franz Josefs Kai - Julius Raab Platz - Ringstraße - Lothringerstraße und Karlsplatz zurück zum Stefan Fadinger Platz.
Die Linie 43 fährt nur zwischen Neuwaldegg und Zimmermannplatz.
Die Linie 44 fährt nur zwischen Ottakring und Taubergasse.
Die Linie 71 wird kurzgeführt und fährt nur zwischen Zentralfriedhof, 3. Tor und Schwarzenbergplatz.
Die Linie D fährt in beiden Richtungen zwischen Börse und Schwarzenbergplatz über den Franz Josefs Kai.
Die Vienna Ring Tram wird eingestellt.
Wir empfehlen unseren Fahrgästen, großräumig auszuweichen bzw. die U-Bahnen zu benutzen. Auf polizeiliche Anordnung kann es auch auf weiteren Linien und im Bereich von U-Bahn-Stationen im Umfeld der Ringstraße zu temporären Sperren und Einschränkungen kommen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 58 am 24. Januar 2019, 11:03:49
Die Linie 43 fährt nur zwischen Neuwaldegg und Zimmermannplatz.
Die Linie 44 fährt nur zwischen Ottakring und Taubergasse.

Na das sind wieder einmal Angaben, mit denen der Durchschnittsfahrgast etwas anfangen kann.  :up:

 :fp:
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2019, 11:08:39
Na das sind wieder einmal Angaben, mit denen der Durchschnittsfahrgast etwas anfangen kann.


Die Linie 1 fährt über Karlsplatz - Lothringerstraße - Ringstraße und Julius-Raab-Platz zur Prater Hauptallee

Auch das lässt keinen eindeutigen Schluss zu, dass über den Ostring gefahren wird. Schließlich fährt der 1er ja normalerweise auch über die "Ringstraße".
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: schaffnerlos am 24. Januar 2019, 11:12:23
Zitat
Die Linie 1 fährt über Karlsplatz - Lothringerstraße - Ringstraße und Julius-Raab-Platz zur Prater Hauptallee und über Franz Josefs Kai - Börse - Franz Josefs Kai - Julius Raab Platz - Ringstraße - Lothringerstraße und Karlsplatz zurück zum Stefan Fadinger Platz.

Ich dachte bei geplanten Umleitungen verzichtet man auf den Umweg über die Börse.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2019, 11:45:38
Zitat
Die Linie 1 fährt über Karlsplatz - Lothringerstraße - Ringstraße und Julius-Raab-Platz zur Prater Hauptallee und über Franz Josefs Kai - Börse - Franz Josefs Kai - Julius Raab Platz - Ringstraße - Lothringerstraße und Karlsplatz zurück zum Stefan Fadinger Platz.

Ich dachte bei geplanten Umleitungen verzichtet man auf den Umweg über die Börse.

Nur, wenn es einen eigenen Fahrplan gibt. Da die genauen Zeiten der Sperre aber nicht feststehen, kann man auch keinen fixen Änderungsfahrplan ausgeben. Ja, natürlich könnte man an dem Tag einen Fahrplan erstellen, der so oder so ab – Hausnummer – 16 Uhr einen ausschließlichen Wechsel am Fadingerplatz vorsieht ... oba do kunnt a jeda kumman.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 37T am 24. Januar 2019, 13:01:04
Wieso führt man den 44er nicht bis zur Josefsrädter Straße U?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2019, 13:13:20
Wieso führt man den 44er nicht bis zur Josefsrädter Straße U?

Vielleicht, weil man sich nicht die Schleife zupflastern will. Du darfst nicht vergessen. Dass die Linie 33 33 planmässig dorthin fährt und womöglich auch die Linien 2 und 46 dort kurzfahren müssen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: FloridsdorferBimler92 am 24. Januar 2019, 13:20:27
Zitat
Die Linie 1 fährt über Karlsplatz - Lothringerstraße - Ringstraße und Julius-Raab-Platz zur Prater Hauptallee und über Franz Josefs Kai - Börse - Franz Josefs Kai - Julius Raab Platz - Ringstraße - Lothringerstraße und Karlsplatz zurück zum Stefan Fadinger Platz.

Ich dachte bei geplanten Umleitungen verzichtet man auf den Umweg über die Börse.

Wie soll man den sonst Ablösen wenn man nicht Ri. Stefan-Fadinger-Platz über die Börse fahrt?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: E1-c3 am 24. Januar 2019, 13:25:33
Zitat
Die Linie 1 fährt über Karlsplatz - Lothringerstraße - Ringstraße und Julius-Raab-Platz zur Prater Hauptallee und über Franz Josefs Kai - Börse - Franz Josefs Kai - Julius Raab Platz - Ringstraße - Lothringerstraße und Karlsplatz zurück zum Stefan Fadinger Platz.

Ich dachte bei geplanten Umleitungen verzichtet man auf den Umweg über die Börse.

Wie soll man den sonst Ablösen wenn man nicht Ri. Stefan-Fadinger-Platz über die Börse fahrt?
Und wie wäre es, wenn die Fahrer vom Schottenring drei Stationen zum Raabplatz fahren und man die Ablöse ausnahmsweise dort durchführt?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2019, 13:28:06
Und wie wäre es, wenn die Fahrer vom Schottenring drei Stationen zum Raabplatz fahren und man die Ablöse ausnahmsweise dort durchführt?

Und wie sollen sie dann zeitgerecht dort sind? Die linie D ist in den Fall dann zu unsicher, dass die Ablöse klappt.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 24. Januar 2019, 13:38:09
Wieso führt man den 44er nicht bis zur Josefsrädter Straße U?

Vielleicht, weil man sich nicht die Schleife zupflastern will. Du darfst nicht vergessen. Dass die Linie 33 33 planmässig dorthin fährt und womöglich auch die Linien 2 und 46 dort kurzfahren müssen.
Die Linie 33 fährt aber nur bis 19:29 von der Schleife Uhlplatz
Danach ist dort planmäßig nix mehr!
Das heißt Du hättest dort mit der Linie 44 maximal 3 Linien mit 2 Gleisen!
Warum das nicht gehen soll, verstehe ich nicht ganz, denn bei anderen Örtlichkeiten geht's ja auch!
Beispiel: Bellaria-> Hier fahren planmäßig 3 Linien in sehr dichtem Intervall (46, 48A und 49), ab und zu sogar mehr (D, 1, 2, 62 und 71 habe ich dort auch schon fotografiert)...
Und die Schleife Bellaria ist eingleisig
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: schaffnerlos am 24. Januar 2019, 13:38:50
Wie soll man den sonst Ablösen wenn man nicht Ri. Stefan-Fadinger-Platz über die Börse fahrt?

So wie man es bisher gemacht hat, wenn der 1er direkt am Julius-Raab-Platz abbiegt. Aber man sollte sich sowieso überlegen, den Pausenraum zum Schwedenplatz zu verlegen, dann könnte man auch bei unvorhergesehenen Störungen in beiden Richtungen über die Marienbrücke fahren und somit sowohl für die Fahrgäste als auch für die Pausenablöse den Schwedenplatz bedienen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 24. Januar 2019, 13:44:25
Man könnte auch am Karlsplatz ablösen, wo es sogar ein bestehendes Expedit gibt (das vom 4A)
Der Karlsplatz wäre für das Fahrpersonal auch gut erreichbar!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2019, 13:44:48
Wieso führt man den 44er nicht bis zur Josefsrädter Straße U?

Vielleicht, weil man sich nicht die Schleife zupflastern will. Du darfst nicht vergessen. Dass die Linie 33 33 planmässig dorthin fährt und womöglich auch die Linien 2 und 46 dort kurzfahren müssen.
Die Linie 33 fährt aber nur bis 19:29 von der Schleife Uhlplatz
Danach ist dort planmäßig nix mehr!
Das heißt Du hättest dort mit der Linie 44 maximal 3 Linien mit 2 Gleisen!
Warum das nicht gehen soll, verstehe ich nicht ganz, denn bei anderen Örtlichkeiten geht's ja auch!
Beispiel: Bellaria-> Hier fahren planmäßig 3 Linien in sehr dichtem Intervall (46, 48A und 49), ab und zu sogar mehr (D, 1, 2, 62 und 71 habe ich dort auch schon fotografiert)...
Und die Schleife Bellaria ist eingleisig

Nur dass die Schleife Bellaria alle Linien gleich wieder ab. Und was du für ein Chaos dort zeitweise hast ist auch nicht ohne.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Signalabhängigkeit am 24. Januar 2019, 14:09:27
Nur dass die Schleife Bellaria alle Linien gleich wieder ab.

 ???
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2019, 14:18:36
Nur dass die Schleife Bellaria alle Linien gleich wieder ab.

 ???

Die Züge haben dort keine Stehzeit, am Uhlplatz aber schon.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 24. Januar 2019, 15:33:57
Wieso können der 43er und 44er nicht zum Schottentor fahren? Der Ball ist doch ganz woanders.   ???

Vom 2er steht auch nichts in der Meldung in Antwort #141.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Paulchen am 24. Januar 2019, 15:47:45
Wieso können der 43er und 44er nicht zum Schottentor fahren? Der Ball ist doch ganz woanders.   ???

Vom 2er steht auch nichts in der Meldung in Antwort #141.

Wegen der Demonstration gegen den Akademikerball, die um 17 Uhr beim Schottentor startet: https://www.facebook.com/offensivegegenrechts/photos/gm.440020600068632/2349812025051632/?type=3&theater

Die Linie 2 kann grundsätzlich fahren, da der Ring außerhalb der Sperrzone rund um die Hofburg liegt: https://derstandard.at/2000096963778/Akademikerball-Sperrzone-um-Hofburg-kleiner-als-in-Vorjahren
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 24. Januar 2019, 16:41:46
Wieso führt man den 44er nicht bis zur Josefsrädter Straße U?

Vielleicht, weil man sich nicht die Schleife zupflastern will. Du darfst nicht vergessen. Dass die Linie 33 33 planmässig dorthin fährt und womöglich auch die Linien 2 und 46 dort kurzfahren müssen.
Die Linie 33 fährt aber nur bis 19:29 von der Schleife Uhlplatz
Danach ist dort planmäßig nix mehr!
Das heißt Du hättest dort mit der Linie 44 maximal 3 Linien mit 2 Gleisen!
Warum das nicht gehen soll, verstehe ich nicht ganz, denn bei anderen Örtlichkeiten geht's ja auch!
Beispiel: Bellaria-> Hier fahren planmäßig 3 Linien in sehr dichtem Intervall (46, 48A und 49), ab und zu sogar mehr (D, 1, 2, 62 und 71 habe ich dort auch schon fotografiert)...
Und die Schleife Bellaria ist eingleisig

Nur dass die Schleife Bellaria alle Linien gleich wieder ab. Und was du für ein Chaos dort zeitweise hast ist auch nicht ohne.
Wieder typisches WL Denken. Früher wurde auch der J-Wagen und der 46er über Uhlpatz, auch während der Betriebszeit des 33er, kurz geführt. Es funktionierte bei dichteren Intervallen.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: schaffnerlos am 24. Januar 2019, 16:47:13
Die Züge haben dort keine Stehzeit, am Uhlplatz aber schon.

Das ist ja nicht gottgegeben.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2019, 16:48:43
Wieder typisches WL Denken. Früher wurde auch der J-Wagen und der 46er über Uhlpatz, auch während der Betriebszeit des 33er, kurz geführt. Es funktionierte bei dichteren Intervallen.

Und das ist wieder einmal typisches Besserwissenverhalten.

du musst auch immer unterscheiden zwischen Spontanverhalten und geplanten Verhalten. Ausserdem war zu diesen Zeiten gar keine andere Möglichkeit, als alle 3 Linien am Uhlplatz zu wenden. Nur heute hat man auch andere Schleifen zur Verfügung.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 60er am 24. Januar 2019, 17:08:12
Die Züge haben dort keine Stehzeit, am Uhlplatz aber schon.

Das ist ja nicht gottgegeben.
In der eingleisigen Bellariaschleife ist es nicht sinnvoll möglich, eine Stehzeit einzuhalten.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: schaffnerlos am 24. Januar 2019, 17:17:11
Die Züge haben dort keine Stehzeit, am Uhlplatz aber schon.

Das ist ja nicht gottgegeben.
In der eingleisigen Bellariaschleife ist es nicht sinnvoll möglich, eine Stehzeit einzuhalten.

Ich meinte, dass es in bestimmten Fällen nicht zwingend notwendig ist, am Uhlplatz Stehzeiten einzuhalten. Wenn dort drei Linien fahren, könnte man ja die Anweisung geben bzw. das RBL so programmieren, dass dort keine Stehzeiten sind.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2019, 17:24:03
Die Züge haben dort keine Stehzeit, am Uhlplatz aber schon.

Das ist ja nicht gottgegeben.
In der eingleisigen Bellariaschleife ist es nicht sinnvoll möglich, eine Stehzeit einzuhalten.

Ich meinte, dass es in bestimmten Fällen nicht zwingend notwendig ist, am Uhlplatz Stehzeiten einzuhalten. Wenn dort drei Linien fahren, könnte man ja die Anweisung geben bzw. das RBL so programmieren, dass dort keine Stehzeiten sind.

Aber gerade bei Demonstrationen ist es oft notwendig in der Kurzführungshaltestelle auch eine Ausgleichzeit zu halten, da auf der anderen Endstation nicht so viel Platz ist, dass alle Züge dann dort stehen können.

Man kann zur Regierung und zur FPÖ stehen, wie man will. Aber mMn sind diese Demonstrationen kontraproduktiv. Sie verärgern den Großteil der Bevölkerung nur, als das sie bedingt durch die Demonstrationen aufweckt und sie dazu bringt, dass sie das nächste Mal eine andere Partei wählen. Noch dazu müssten die Demonstranten auch in die anderen Großstädte ziehen. Aber soweit denken sie ja nicht.

Dies sage ich auch auf die Gefahr, dass dieser Betrag gelöscht wird und ich mir einen Rüffel von den Admin hole. Aber das muss auch einmal gesagt werden.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2019, 17:30:30
Aber gerade bei Demonstrationen ist es oft notwendig in der Kurzführungshaltestelle auch eine Ausgleichzeit zu halten, da auf der anderen Endstation nicht so viel Platz ist, dass alle Züge dann dort stehen können.

Vor allem, weil durch spontane Maßnahmen schnell einmal etwas durcheinander kommt und die Stehzeit dem Disponenten mehr Spielraum ermöglicht.

Man kann zur Regierung und zur FPÖ stehen, wie man will. Aber mMn sind diese Demonstrationen kontraproduktiv. Sie verärgern den Großteil der Bevölkerung nur, als das sie bedingt durch die Demonstrationen aufweckt und sie dazu bringt, dass sie das nächste Mal eine andere Partei wählen.

Ich glaube, die Bevölkerung arrangiert sich mit diesen kurzfristigen Behinderungen und begegnet ihnen auf lange Sicht mit Gleichgültigkeit. Auf das Wahlverhalten haben diese Demonstrationen meines Erachtens nicht den allergeringsten Einfluss.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 24. Januar 2019, 17:51:30
Wieder typisches WL Denken. Früher wurde auch der J-Wagen und der 46er über Uhlpatz, auch während der Betriebszeit des 33er, kurz geführt. Es funktionierte bei dichteren Intervallen.

Und das ist wieder einmal typisches Besserwissenverhalten.

du musst auch immer unterscheiden zwischen Spontanverhalten und geplanten Verhalten. Ausserdem war zu diesen Zeiten gar keine andere Möglichkeit, als alle 3 Linien am Uhlplatz zu wenden. Nur heute hat man auch andere Schleifen zur Verfügung.
Kundenwidrigkeit wird mit Besserwissenverhalten beantwortet. Deine Antwort ist erschütternd. J, 46 wurden auch damals spontan und nicht planmäßig  zum 33er über Uhlpatz gewendet. Zudem hätte der 44er am Johann-Nepumuk -Berger-Platz auch seine richtige Haltetelle in Richtung Ottakring. Aber ja, so ist der Kundendienst und auch Ortskenntnis der Führungskräfte der Wiener Linien.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Linie 360 am 24. Januar 2019, 18:06:07
Liebe Klingelfee!
Man könnte überflüssige Züge einziehen oder auf nicht benötigten Schleifen(gleisen) hinterstellen und nach Störungsede wieder rausschicken (machen nicht weltbeste Betriebe so)!
Aber ja, ich gebe zu, daß das mehr Arbeit, oft bessere Netzkenntnis, einwandfreie Streckenkenntnis und Kundenorientierung bedeuten würde- und das geht gar nicht :-X
Und ja: Streckenkenntnis und Netzkenntnis sind nicht so jedermanns Sache (Disponent sollte-natürlich entsprechend entlohnt-nur sein, wer sämtliche Details "seiner" Linien kennt und zur Not auch mit Hilfe vom Expeditorbuch erfolgreich disponieren kann)!!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: MK am 24. Januar 2019, 19:12:02
Und wie wäre es, wenn die Fahrer vom Schottenring drei Stationen zum Raabplatz fahren und man die Ablöse ausnahmsweise dort durchführt?

Und wie sollen sie dann zeitgerecht dort sind? Die linie D ist in den Fall dann zu unsicher, dass die Ablöse klappt.

In dem ihnen die WL die paar Euro für's Taxi erstatten?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: haidi am 24. Januar 2019, 20:06:47
Aber gerade bei Demonstrationen ist es oft notwendig in der Kurzführungshaltestelle auch eine Ausgleichzeit zu halten, da auf der anderen Endstation nicht so viel Platz ist, dass alle Züge dann dort stehen können.
Die Schleife Josefstädter Straße hat doch die Möglichkeit, in alle Richtungen Ringelspiel zu fahren und man kann einen Zug auch zum Westbahnhof schicken, dann ist er eine Zeit lang aus dem Weg.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: E1-c3 am 24. Januar 2019, 20:35:04
Und wie wäre es, wenn die Fahrer vom Schottenring drei Stationen zum Raabplatz fahren und man die Ablöse ausnahmsweise dort durchführt?

Und wie sollen sie dann zeitgerecht dort sind? Die linie D ist in den Fall dann zu unsicher, dass die Ablöse klappt.
Dann planen sie bei der Hinfahrt eben einen Puffer ein und fahren früher vom Expedit weg. Was den Fahrgästen immer empfohlen wird, wird man doch wohl auch unternehmensintern zusammenbringen? ???
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: haidi am 24. Januar 2019, 21:32:46
Und wie wäre es, wenn die Fahrer vom Schottenring drei Stationen zum Raabplatz fahren und man die Ablöse ausnahmsweise dort durchführt?

Und wie sollen sie dann zeitgerecht dort sind? Die linie D ist in den Fall dann zu unsicher, dass die Ablöse klappt.
Dann planen sie bei der Hinfahrt eben einen Puffer ein und fahren früher vom Expedit weg. Was den Fahrgästen immer empfohlen wird, wird man doch wohl auch unternehmensintern zusammenbringen? ???
Gilt die FAhrt zum Einsatzort als Pausenzeit, wenn der Fahrer gerade seine gesetzliche Pause macht? Deshalb wäre ein Pausenraum in dem Bereich schon lange notwendig.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 24. Januar 2019, 23:53:50

Gilt die FAhrt zum Einsatzort als Pausenzeit . . . .
Nein!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 25. Januar 2019, 08:03:46
Gibt es nicht Dienstwagen für Teamleiter?
Könnten die nicht als "Taxi" für eine geordnete Personalablöse verwendet, z. B. am Julius-Raab-Platz statt Schottenring U?
Kundenorientiert wäre natürlich eine geteilte Linienführung der Linie 1 Prater-Hauptallee - Börse und Stefan-Fadinger-Platz - Oper, Karlsplatz U ?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Wiener Schwelle am 25. Januar 2019, 08:15:22
Wieder typisches WL Denken. Früher wurde auch der J-Wagen und der 46er über Uhlpatz, auch während der Betriebszeit des 33er, kurz geführt. Es funktionierte bei dichteren Intervallen.

Und das ist wieder einmal typisches Besserwissenverhalten.

du musst auch immer unterscheiden zwischen Spontanverhalten und geplanten Verhalten. Ausserdem war zu diesen Zeiten gar keine andere Möglichkeit, als alle 3 Linien am Uhlplatz zu wenden. Nur heute hat man auch andere Schleifen zur Verfügung.
Kundenwidrigkeit wird mit Besserwissenverhalten beantwortet. Deine Antwort ist erschütternd. J, 46 wurden auch damals spontan und nicht planmäßig  zum 33er über Uhlpatz gewendet. Zudem hätte der 44er am Johann-Nepumuk -Berger-Platz auch seine richtige Haltetelle in Richtung Ottakring. Aber ja, so ist der Kundendienst und auch Ortskenntnis der Führungskräfte der Wiener Linien.
Gestern, 24.01.2019, wurde die Linie 2 und 46 über Uhlplatz geführt und warum sollte das mit dem 44er nicht möglich sein?
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: 31/5 am 25. Januar 2019, 08:38:54
Wäu dea no nia durthii gfoan is. Des fia ma si goa net erscht ei!
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: Sollwertgeber am 26. Januar 2019, 08:01:51
Mehrere OT-Postings gelöscht.
Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: denond am 26. Januar 2019, 11:14:49
Gibt es nicht Dienstwagen für Teamleiter?
Könnten die nicht als "Taxi" für eine geordnete Personalablöse verwendet, z. B. am Julius-Raab-Platz statt Schottenring U?
Kundenorientiert wäre natürlich eine geteilte Linienführung der Linie 1 Prater-Hauptallee - Börse und Stefan-Fadinger-Platz - Oper, Karlsplatz U ?

Übersichtlicher wäre die geteilte Linienführung im Falle der Linie 1 für die Fahrgäste allemal. Es zeigt sich halt bei solchen Ereignissen, daß die Ablösepunkte fürs Personal mit den Linienumlegungen-/ ergänzugen der letzten Jahre - aus Kostengründen (Wegzeitverrechnung) - nicht Schritt gehalten haben und neu überdacht werden sollten.

Dafür steckt man Kosten in Teamleiter, die absolut für die Fisch sind und an die ich im Störungsfall gar nicht denke. Für mich als Erklärung für diese Zustände ist, daß nach der De-Zentralisierung - die Disponenten nicht mehr gesamt in der Leitstelle - man wieder zum alten Muster des vorigen Jahrhunderts trotz RBL zurückkehrt: Leitstelle ordnet an, zerstört die Linie bis zum geht nicht mehr, der Disponent kann sich mit Fahrzeug und Personal 'dawürgen'. Das schlimme daran ist, daß viele Disponenten keine Übersicht und sicheres Auftreten ggü. der Leitstelle haben (können) aus dem Mangel ihrer Netz und Ortskenntnisse.
Warum man auch so ein TamTam wegen des Uhlplatzes macht, versteh'  ich auch nicht. Als Disponent stelle ich mir die Fahrzeuge auf den beiden vorhandenen Gleisen so auf, daß sie sich gegenseitig nicht behindern. Seine Position (Benützung welchen Gleises) gebe ich dem Fahrer vor dem Eintreffen am Uhlplatz bereits über Funk durch. Und wenn doch mal was schief gehen sollte, fahre ich halt eine Ehrenrunde am Uhlplatz. Und dafür brauch ich frisch wieder keinen Teamleiter.
Auch stelle ich mir als Disponent - ich kenne ja den benötigten Wagenbedarf im Störungsfall aus meiner Erfahrung heraus - zwei oder drei Züge in den Bahnhof auf Abruf, u.U. hole ich mir einen Fahrer zur Personalablöse zurück aufs Expedit. Auch die Ausreizung der Fahr-/ Dienstpläne tragen dazu bei. Da kann ich aber trotz allem als Disponent im Rahmen der Störung ganz alleine im Rahmen der Störungsprotokollzahl - im Einvernehmen mit meinem Verkehrsführer - aggieren.

Titel: Re: Akademikerball - Umleitungen und Kurzführungen
Beitrag von: hema am 26. Januar 2019, 13:28:15
Bei der Josefstädter Straße (U6) passen zusätzlich auch zwei Züge in die Anfangshaltestelle!   :lamp: