Tramwayforum

Straßenbahn Wien => Allgemeines => Thema gestartet von: 13er am 26. November 2014, 19:30:03

Titel: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 26. November 2014, 19:30:03
Wir haben das Thema ja schon ein paar mal angeschnitten, nun ist es tatsächlich so weit: Dieser Tage wird von den WL (für Mitarbeiter, nicht für die Öffentlichkeit) ein ULF präsentiert werden, der mit Kameras für den Tür- bzw. Außenbereich ausgerüstet ist.

Ich weiß aber nicht, in welchem Stadium das Projekt ist und ob das dann in alle (neuen) Züge eingebaut wird. Vielleicht erfahren wir ja bald mehr ;)

Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 26. November 2014, 19:49:45
Ob man sich dann vielleicht endlich ernsthaft mit zentralem Schließen beschäftigt?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 26. November 2014, 20:27:43
Wird das ein Neubaufahrzeug (A1 11x) oder ein umgebauter, alter ULF sein?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4855 am 26. November 2014, 21:08:34
ulf 771
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: denond am 28. November 2014, 11:58:13
Ein richtiger Eiertanz und typisch: Bei den Wiener Linien muß alles selbst neu erfunden werden, man denke nur zurück an die Anfänge der Rückblickspiegeln.

Aber was soll's: so hilft man dem ULF 771 Kilometer zu sparen um die nächste Rev. hinaus zu zögern...   
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 28. November 2014, 17:03:04
Naja, auch die WL haben sich an Gesetze zu halten, und wenn die Behörde Njet zu Kameras sagt, können die WL auch nichts machen.
Ich kann dich aber beruhigen, mittlerweile wurde die Genehmigung für eine Ausrüstung mit Kameras erteilt!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 28. November 2014, 17:19:54
Naja, auch die WL haben sich an Gesetze zu halten, und wenn die Behörde Njet zu Kameras sagt, können die WL auch nichts machen.


Du kannst ja zusätzlich zu Kameras einen "Pro-forma"-Spiegel montieren bzw. drauflassen!  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 28. November 2014, 17:55:45
Naja, auch die WL haben sich an Gesetze zu halten, und wenn die Behörde Njet zu Kameras sagt, können die WL auch nichts machen.


Du kannst ja zusätzlich zu Kameras einen "Pro-forma"-Spiegel montieren bzw. drauflassen!  ;)

Nur was machst du, wenn du keine Bewilligung bekommst, solange Kameras angebracht sind. Da nützen dir auch keine "Pro Forma"-Spiegel. Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 28. November 2014, 18:53:46
Da nützen dir auch keine "Pro Forma"-Spiegel. Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.

 :o
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 28. November 2014, 19:38:17
Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.
Jehova Jehova Jehova! :D

Kann ich natürlich nur unterschreiben!

Auch dies, dass die WL nix dafür konnten, da war es wirklich die Behörde, die sich querlegte.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 28. November 2014, 19:52:46

Nur was machst du, wenn du keine Bewilligung bekommst, solange Kameras angebracht sind.
Für die Kameras brauchst du höchstens eine Bewilligung der Datenschutzkommission (falls sie aufzeichnen). Nur zur Entfernung der Spiegel, also Kamera statt Spiegel, brauchst du derzeit (noch) eine Sondergenehmigung gem. § 63. StrabVO!




Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.
Jehova Jehova Jehova! :D

Da nützen dir auch keine "Pro Forma"-Spiegel. Und auch ich hoffe, dass man mit den Kameras einen Schritt näher an dem zentralen Schließen ist.

 :o
Irgendwie habt ihr die Problematik leider nicht ganz gecheckt! Aber ich bin gern bereit, das in persönlichem Gespräch mit euch ganz analytisch durchzugehen. Leider fürchte ich, dass da kein Interesse besteht!  :'(



Ach ja, ich habe vergessen, im Ausland ist alles besser!  :o
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 28. November 2014, 19:59:52
Irgendwie habt ihr die Problematik leider nicht ganz gecheckt! Aber ich bin gern bereit, das in persönlichem Gespräch mit euch ganz analytisch durchzugehen. Leider fürchte ich, dass da kein Interesse besteht!  :'(
Wir können gerne drüber reden, aber umstimmen wirst du mich diesbezüglich einfach nicht können, dazu habe ich die Vorzüge im bösen Ausland schon viel zu sehr kennengelernt ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: benkda01 am 28. November 2014, 20:05:46
Ah ja, und Linz, Graz und Innsbruck sind natürlich auch Ausland. :P
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 28. November 2014, 21:31:19
. . . .  aber umstimmen wirst du mich diesbezüglich einfach nicht können, dazu habe ich die Vorzüge im bösen Ausland schon viel zu sehr kennengelernt ;)
Man könnte das ja ausprobieren! E1 und E2 kann man eh nicht mit zentralem Schließen ausrüsten, schon allein aus Kostengründen. Daher mein Vorschlag, man baut (vorerst ein paar) E1/E2 nach meinem Vorschlag um, also mit "Tür noch offen"-Signalen ab dem Vorlöschen. Ein Lichtwarnsummer aus dem Kfz-Bedarf kostet im Einzelhandel zwischen 5 und 10 Euro und ist watscheneinfach und rasch einzubauen. Pro Zug (6 Türen, Tür 1 müsste man wohl ausnehmen oder etwas anders lösen) entstünden einschließlich Arbeitszeit Kosten von etwa 600 bis 800 Euro. Man könnte solche Signalgeber auch bedarfsgerecht, also z.B. mit lauterem (Hup-)Signal, in der HW von Lehrlingen zusammenlöten lassen, Elektronik-Bauteile sind Groschenartikel. Als Konkurrenz baut man ein paar ULFs  auf "Zentrales Schließen" um, mit Türkameras usw., wie es sich gehört und von der Behörde verlangt wird. Kostenpunkt für einen B-ULF sicher nicht unter 50.000 Euro.


Und dann testet man in der Praxis, was sich als praktikabler, wirtschaftlicher, rascher und einfacher im betrieblichen Alltag erweist!  :lamp:
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 29. November 2014, 13:43:55
Es macht insofern keinen Sinn, dass der Ulf ja jetzt schon der schnellste, im durchschnittlichem, Abfertigen ist und somit nochmehr Verfrühung einfährt und es somit nochmehr unregelmäßige Intervalle geben wird, weil ein dahinter fahrender Ex einfach alles frisst, was der Ulf "vergessen" hat.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 29. November 2014, 16:09:58
Es macht insofern keinen Sinn, dass der Ulf ja jetzt schon der schnellste, im durchschnittlichem, Abfertigen ist und somit nochmehr Verfrühung einfährt und es somit nochmehr unregelmäßige Intervalle geben wird, weil ein dahinter fahrender Ex einfach alles frisst, was der Ulf "vergessen" hat.
Es ist aber nicht so schlecht, das ganze jetzt schon auszuprobieren: Auf einigen Linien gibt es schon ganz oder fast typenreinen Betrieb, auf anderen spätestens in ein paar Jahren. Und am Rest nützt man es halt einfach nicht, wenn man nicht will...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 29. November 2014, 18:28:50
Es ist aber nicht so schlecht, das ganze jetzt schon auszuprobieren: Auf einigen Linien gibt es schon ganz oder fast typenreinen Betrieb, auf anderen spätestens in ein paar Jahren. Und am Rest nützt man es halt einfach nicht, wenn man nicht will...

Du weißt doch: Solange es in irgendeinem winzigkleinen Bereich ein Problem geben könnte, verzichtet man ganz auf die Maßnahme. :-X
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 29. November 2014, 18:43:34

Es ist aber nicht so schlecht, das ganze jetzt schon auszuprobieren . . . .
Sage ich ja, beide Lösungen ausprobieren!  ;)  :P
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 29. November 2014, 18:54:40
So ganz ausgereift ist die Kameralösung ja noch nicht, 1 Kamera zeigt die rechte Wagenseite, 1 Kamera die Tür 1......egal welche Tür offen ist.
Das Wagengesamtbild bei geschlossenen Türen zeigt auch noch zuviel vom Wagen selbst, da kann man sicher noch optimieren.
Der Monitor ist an der rechten (der dicken) Fenstersäule Montiert, da muss man auch noch schauen ob das Sichtfeld des Fahrers oder Lehrfahrers nicht zu sehr eingeschränkt ist. Der Monitor dürfte ein 11"er sein.
Interessant wird es auch ob Schneefall und Regen die Kamerasicht beeinträchtigen.
Aber es ist ja nur ein Prototyp.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 41 am 29. November 2014, 18:59:24
Zwei Kameras sind montiert? Bei einem langen ULF kommt mir das etwas wenig vor.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 29. November 2014, 19:05:19
Zitat
Zwei Kameras sind montiert? Bei einem langen ULF kommt mir das etwas wenig vor.

Ja, 1 für die gesamte Wagenseite, 1 für die Tür 1.
Besser wäre es gewesen eine vorne am Bugmodul und eine am Heckmodul zu montieren, aber vielleicht kommt das ja noch?
Eine Splitdarstellung hat der Monitor ja.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 29. November 2014, 19:08:03
Wurde der Spiegel abmontiert?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 29. November 2014, 19:15:47
Der Spiegel ist abmontiert!
So schauen sie aus !
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 41 am 29. November 2014, 19:17:26
Das ist zumindest einmal eine optisch gefällige Lösung. Wie das dann technisch ist, muß man wohl die Praxis abwarten. Die härteste Zeit des Jahres ist eh jetzt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 29. November 2014, 19:24:43
Nachdem das nicht gerade selbstgebastelt ausschaut, hat man wohl auf eine am Markt erhältliche und somit bereits extern ausgereifte Lösung gesetzt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 29. November 2014, 20:43:52
Interessant wäre ja die linke Seite! Die Tür ist doch eigentlich unwichtig.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 29. November 2014, 22:01:46
Interessant wird es auch ob Schneefall und Regen die Kamerasicht beeinträchtigen.
Kameragehäuse kann man genau so heizen wie Spiegel, wenn der Schneefall dicht ist, hast bei beiden dann schlechtere Sicht.
Meine Meinung: pro 2 Türen 1 Kamera (sollte sich auch in Gleisbögen ausgehen und steht der Zug in einer linkskurve hat der Fahrer mit Spiegel auch keine Sicht auf die Türen.
Auf einem 20" Monitor kann man durchaus 4 10"-Bilder unterbringen und ein Monitor mit 50 cm Diagonale sollte sich in der Fahrerkabine verstecken lassen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 29. November 2014, 22:14:02
Diese Kameras sind, statt des Rückspiegels, zur Beobachtung des Verkehrs. Falls man doch einmal glaubt (zwecks aktiven Schließens) Türkameras zu brauchen, sind die im Innenraum, so wie bei den Bussen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: phil1296 am 29. November 2014, 23:03:49
Ist dieser ULF schon unterwegs? Wenn ja wo?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 29. November 2014, 23:06:08
Ist dieser ULF schon unterwegs? Wenn ja wo?
Ich hab ihn bisher leider noch nicht gesehen, aber wenn, dann eh auf den üblichen HLS-Linien.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 29. November 2014, 23:19:34
Warum hat man da dieses beige Klebeband verwendet? Waren keine Türstörungspickerln mehr vorrätig? :P
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 30. November 2014, 01:39:27
Türstörungspickerl nehmen nur die Dilettanten aus dem Fahrdienst. Fachabteilungen arbeiten professionell und verwenden Tesakrepp und recycelte Reste von Verpackungskarton!  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Wagenbeweger am 30. November 2014, 07:24:48
http://youtu.be/XQDTbplX7iI (http://youtu.be/XQDTbplX7iI)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 04. Dezember 2014, 22:19:44
[attach=1]

[attach=2]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 04. Dezember 2014, 23:36:17
Und ich hatte mich schon gewundert, dass beim Flexity eine Außenkamera auf der Visualisierung ist… Dürfte doch nicht zufällig sein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: tramway.at am 05. Dezember 2014, 00:01:19
Schön, dass unser weltbester Verkehrtbetrieb bereits wenige Jahrzehnte nach der Erstanwendung dieser Technik im feindlichen Ausland durch eigene Grundlagenforschung Maßstäbe setzt!

Anbei die 1992 konzipierten Eurotram, damals noch mit Röhrenmonitoren ( :D ). Im Hintergrund ein weiteres Stück antiquierter Technik, die man hierzulande nicht mehr zu verwenden nötig hat.  >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 05. Dezember 2014, 07:11:58
Schön, dass unser weltbester Verkehrtbetrieb bereits wenige Jahrzehnte nach der Erstanwendung dieser Technik im feindlichen Ausland durch eigene Grundlagenforschung Maßstäbe setzt!

Anbei die 1992 konzipierten Eurotram, damals noch mit Röhrenmonitoren ( :D ). Im Hintergrund ein weiteres Stück antiquierter Technik, die man hierzulande nicht mehr zu verwenden nötig hat.  >:D

Wann hört ihr endlich auf, für ALLES die WL verantwortlich zu machen. Wie damals die Diskussion mit den Spiegel aufgekommen ist, wollten die WL Kameras haben. Diese wurden jedoch von EXTERNEN Stellen NICHT BEWILLIGT.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Ferry am 05. Dezember 2014, 08:17:19
Wann hört ihr endlich auf, für ALLES die WL verantwortlich zu machen. Wie damals die Diskussion mit den Spiegel aufgekommen ist, wollten die WL Kameras haben. Diese wurden jedoch von EXTERNEN Stellen NICHT BEWILLIGT.

Welche "externen Stellen" waren das und was war der Grund für die Verweigerung der Bewilligung?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 05. Dezember 2014, 08:53:56
Wann hört ihr endlich auf, für ALLES die WL verantwortlich zu machen. Wie damals die Diskussion mit den Spiegel aufgekommen ist, wollten die WL Kameras haben. Diese wurden jedoch von EXTERNEN Stellen NICHT BEWILLIGT.
Welche "externen Stellen" waren das und was war der Grund für die Verweigerung der Bewilligung?
Kameras wären schon bewilligt worden, allerdings nicht als Ersatz der Außenspiegel, sondern nur zusätzlich. Das kam so von der Behörde. Jetzt geht es offenbar doch. Nicht an allem sind immer die WL schuld (dass gerade ich das schreibe! :D )
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: schaffnerlos am 05. Dezember 2014, 09:19:48
Imemrhin sind ja laut StabVO Außenspiegel vorgeschrieben und die Behörde hat sich halt nicht über eine Ausnahmebewilligung drübergetraut.

Was anderes: Warum gibt es für die Tür 1 eine eigene Kamera? Diese wird doch genauso behandelt wie alle andere Türen mit dem Unterschied, dass sie auch der Fahrer öffnen kann – und dazu braucht es keine Überwachung. Und reicht eine Außenkamera um die ganze Zuglänge zu überblicken? Rein amateurhaft würde ich behaupten, dass eine Kamera vorne inkl. Tür-1-Überwachung und eine Kamera mittig/hinten praktischer wären.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 05. Dezember 2014, 09:26:59
Ich nehme an, man hat hier ein Fertigsystem eingebaut. Das hat für die Tür 1 eine eigene Kamera, weil dort im Normalfall der Hublift für Rollstühle angebracht ist, den der Fahrer so fernbedienen kann, dass er sich nicht vom Sitz erheben muss.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 05. Dezember 2014, 09:31:49
Ich nehme an, man hat hier ein Fertigsystem eingebaut.

Das glaub ich nicht - da hätte die F59 schon einen Aufstand gemacht.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 05. Dezember 2014, 09:35:50
F59 ist derzeit ausgelastet, die arbeiten an der Erfindung des tragbaren Schienenbruchs.

(http://static.tvtropes.org/pmwiki/pub/images/Portable_Hole_8289.jpg)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 05. Dezember 2014, 12:12:00
Das hat für die Tür 1 eine eigene Kamera, weil dort im Normalfall der Hublift für Rollstühle angebracht ist, den der Fahrer so fernbedienen kann, dass er sich nicht vom Sitz erheben muss.
Welcher Hublift?  ???
Wenn dann die ausfahrbare Rampe, die aber mittlerweile doch weitestgehend auf KletterKlapprampen umgebaut worden sein sollte?

F59 ist derzeit ausgelastet, die arbeiten an der Erfindung des tragbaren Schienenbruchs.
:)) YMMD!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 05. Dezember 2014, 12:21:27
Kameras wären schon bewilligt worden, allerdings nicht als Ersatz der Außenspiegel, sondern nur zusätzlich. Das kam so von der Behörde.
Und wieso haben die Wiener Linien dann den Rückspiegel vom B1 771 entfernt?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 05. Dezember 2014, 12:22:16
Kameras wären schon bewilligt worden, allerdings nicht als Ersatz der Außenspiegel
Und wieso haben die Wiener Linien dann den Rückspiegel vom B1 771 entfernt?
Ich habe ja geschrieben, es war einmal so. Jetzt geht es aus irgendeinem Grund.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 05. Dezember 2014, 12:24:35
Kameras wären schon bewilligt worden, allerdings nicht als Ersatz der Außenspiegel
Und wieso haben die Wiener Linien dann den Rückspiegel vom B1 771 entfernt?
Ich habe ja geschrieben, es war einmal so. Jetzt geht es aus irgendeinem Grund.
Seit wann ist das so? ???
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 05. Dezember 2014, 12:57:48
Zitat
Seit wann ist das so?

Die Behörde hat vorige Woche eine Ausnahmegenehmigung für den Umbau von 5 Zügen erteilt, Quasi als Vorleistung für die neue Type!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 05. Dezember 2014, 13:06:46
Welcher Hublift?  ???
Wenn dann die ausfahrbare Rampe, die aber mittlerweile doch weitestgehend auf KletterKlapprampen umgebaut worden sein sollte?
In den meisten Betrieben außerhalb Wiens sind automatische Hublifte oder Rampen verbaut und keine manuellen Klapprampen. Und deswegen hat eben die Tür 1 standardmäßig eine eigene Kamera.

Ich hoffe, dass man bei den Flexities auch etwas Automatisches einbaut und keine Klapprampen wie beim ULF.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 05. Dezember 2014, 13:36:03
. . . . automatische Hublifte oder Rampen verbaut und keine manuellen Klapprampen.
Und was, glaubst du, geht rascher, hat weniger (bis keine) Störungen und ist zudem noch wesentlich billiger?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: moszkva tér am 05. Dezember 2014, 13:47:52
. . . . automatische Hublifte oder Rampen verbaut und keine manuellen Klapprampen.
Und was, glaubst du, geht rascher, hat weniger (bis keine) Störungen und ist zudem noch wesentlich billiger?
...und nimmt im Innenraum weniger bis gar keinen Platz weg?

Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: tramway.at am 05. Dezember 2014, 14:19:17
Welcher Hublift?  ???
Wenn dann die ausfahrbare Rampe, die aber mittlerweile doch weitestgehend auf KletterKlapprampen umgebaut worden sein sollte?
In den meisten Betrieben außerhalb Wiens sind automatische Hublifte oder Rampen verbaut und keine manuellen Klapprampen. Und deswegen hat eben die Tür 1 standardmäßig eine eigene Kamera.

In den wirklich meisten Betrieben ausserhalb Wiens sind die Wagen so konstruiert, dass es zwischen Türen und Bahnsteig keinen Spalt gibt, und schon garnicht sind die Rollstuhlplätze dort, wo der Spalt am größten ist! Es kann doch nicht Aufgabe des Fahrers sein, im Normalbetrieb irgendwelche Klapperatismen auszufahren, um Fußmaroden reinzuhelfen!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 05. Dezember 2014, 14:37:56
Es kann doch nicht Aufgabe des Fahrers sein, im Normalbetrieb irgendwelche Klapperatismen auszufahren, um Fußmaroden reinzuhelfen!
Was glaubt du, wie oft das vorkommt?  Es gibt (selten) Tage, da muss so ein armer Fahrer zwei oder drei Mal die Rampe bedienen, dafür aber dann wieder wochenlang gar nicht. Also, ich würde sagen, man kommt auf einen Schnitt von einmal alle zwei bis drei Wochen!


Liegt auch daran, dass die Benützer mechanischer Rollstühle fast alle nicht bei der Tür 1 reinfahren, was auch etliche mit ihren Elektro-Rollis machen, wenn es nicht allzu voluminöse Gefährte sind. 
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 05. Dezember 2014, 14:47:33
Meine häufigsten Bedienungen dieser Klapprampe, sind am 46er und da am Ring.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 05. Dezember 2014, 15:09:18
. . . .  sind am 46er . . . .
Wobei der eine Blade, der immer nur eine Station fährt, eigentlich gar nicht mitfahren dürfte. Sein riesen Gerät plus sein Körper wiegen wohl an die fünfhundert  Kilo!  :o


Rampe und ULF-Boden schlagen da Wellen vor Freude!  8)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: fastpage am 05. Dezember 2014, 15:35:54
Kameragehäuse kann man genau so heizen wie Spiegel, wenn der Schneefall dicht ist, hast bei beiden dann schlechtere Sicht.
Meine Meinung: pro 2 Türen 1 Kamera (sollte sich auch in Gleisbögen ausgehen und steht der Zug in einer linkskurve hat der Fahrer mit Spiegel auch keine Sicht auf die Türen.
Auf einem 20" Monitor kann man durchaus 4 10"-Bilder unterbringen und ein Monitor mit 50 cm Diagonale sollte sich in der Fahrerkabine verstecken lassen.

Bei den 4024/4124 der ÖBB sind pro Fst  jeweils links und rechts eine Kamera, schauen vom Gehäuse her gleich aus wie die Prototypen am Ulf. Der Talent ist knapp 70m und man sieht tadellos den Zug komplett auch bei Nacht. (Bei Türfreigabe wechselt der Bildschirm in den Mosaikmodus und zeigt alle Kameras der freigegebenen Seite.)
Regen/Schnee stellt kein Problem dar, da beheizt.
Somit wird für die Straßenbahn bei halber Länge eine Kamera ausreichen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 05. Dezember 2014, 16:04:43
Und was, glaubst du, geht rascher, hat weniger (bis keine) Störungen und ist zudem noch wesentlich billiger?
In Barcelona hab ich das selber in einem Autobus erlebt, als jemand mit einem schweren elektrischen Rollstuhl in den Bus wollte. Man drückt auf einen speziellen Rollstuhlknopf und die Rampe fährt mit lauten Piepsgeräuschen vollautomatisch aus. Das dauert vielleicht 10 Sekunden, und damit sicher nicht länger, als wenn der Fahrer aufsteht, das Staberl mit dem Metallhakerl nimmt und die dreckige, meist grindig verstaubte Platte aus- und wieder einklappt.

In den USA (Stadtverkehr San Francisco) hab ich sogar Hochflurbusse (!!!) mit Hubhilfen erlebt. Das geht auch dort vollautomatisch in wenigen Sekunden, der Fahrer braucht seinen Platz niemals zu verlassen.

Zeitgemäß sind mechanische Klapprampen in der heutigen Zeit sicherlich nicht mehr.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 05. Dezember 2014, 16:18:09
Und was, glaubst du, geht rascher, hat weniger (bis keine) Störungen und ist zudem noch wesentlich billiger?
In Barcelona hab ich das selber in einem Autobus erlebt, als jemand mit einem schweren elektrischen Rollstuhl in den Bus wollte. Man drückt auf einen speziellen Rollstuhlknopf und die Rampe fährt mit lauten Piepsgeräuschen vollautomatisch aus. Das dauert vielleicht 10 Sekunden, und damit sicher nicht länger, als wenn der Fahrer aufsteht, das Staberl mit dem Metallhakerl nimmt und die dreckige, meist grindig verstaubte Platte aus- und wieder einklappt.
In Bremen dasselbe ;)

hema hat hier leider einen Zirkelschluss: Natürlich sieht man wenige Rollstuhlfahrer in der Tramway, eben weil es so kompliziert ist (und die Wagenverteilung regelmäßig unter aller :luck: ). Wäre es eine so einfache Sache, dass es in 10 Sekunden erledigt wäre, würden auch mehr Behinderte damit fahren.

Sonst könnte man ja gleich sagen, wozu überhaupt Niederflur, früher sind auch nie Kinderwagerln oder Rollstühle in der Tramway gewesen - also ist ohnehin kein Bedarf da! ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 05. Dezember 2014, 16:45:06
Müssten die Fahrer nicht eigentlich eine PSA in Form von Handschuhen bekommen, um die Klapprampe zu bedienen? ???

Dass diese manuelle Bedienung - abgesehen von der Einrichtung des Rollstuhlplatzes an der ungeeignetsten Stelle im Fahrzeug - im Bezug auf echte Selbständigkeit ein Schlag ins Gesicht der Rollstuhlfahrer ist, muss ja hoffentlich nicht extra erwähnt werden.

Ich fürchte aber, hier wird auch der Flexity nicht viel helfen können, weil man sicher eine Ausrede finden wird, warum bei uns so enge Bahnsteigspalte nicht funktionieren können.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 05. Dezember 2014, 16:52:46
Jeder Fahrer sollte Handschuhe erhalten haben, ob er sie benutzt, obliegt aber ihm.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 05. Dezember 2014, 17:40:36
Rein amateurhaft würde ich behaupten, dass eine Kamera vorne inkl. Tür-1-Überwachung und eine Kamera mittig/hinten praktischer wären.
Das wird's vom Blickwinkel nicht spielen, weil die Tür 1 ja – im Gegensatz zu den meisten anderen Niederflurmodellen –  schon im verjüngten Bereich des Wagenkastens ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: invisible am 05. Dezember 2014, 18:48:36
Somit wird für die Straßenbahn bei halber Länge eine Kamera ausreichen.

Allerdings sind die Kurvenradien bei der Straßenbahn schon ein klein wenig anders.

Frage am Rande: Werden beim Talent im Mosaikmodus auch die Bilder des zweiten Zugteils eines Langzuges übertragen; sprich schaltet die Software automatisch von Halb- auf Viertel-Bildschirm um? (ich hoffe mal)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 06. Dezember 2014, 01:46:54
Somit wird für die Straßenbahn bei halber Länge eine Kamera ausreichen.
Was ist in Stationen, die in engen Bögen liegen? Da kann man mit einer bei der Tür 1 liegende Kamera unmöglich die gesamte Zuglänge überblicken.

Gut, das kann man mit einem herkömmlichen Rückspiegel natürlich auch nicht. Aber wenn man schon Kameras einbaut, dann sollte man diese Vorteile auch nutzen, den ganze Zug damit relativ einfach überblicken zu können. Dann gibt es endlich auch keine Ausrede mehr, warum man bei der Straßenbahn das "Zentrale Schließen" nicht einführen kann.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 06. Dezember 2014, 08:48:24
Bei Stationen im Bogen kann man immer noch einen Abfertigungsspiegel auf der Straße anbringen, wie das auch in anderen Städten gemacht wird.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 06. Dezember 2014, 12:53:37
Oder in viel frequentierten Stationen wie dem Schottentor auch fix installierte Kameras...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Lukas am 06. Dezember 2014, 13:32:52
Frage am Rande: Werden beim Talent im Mosaikmodus auch die Bilder des zweiten Zugteils eines Langzuges übertragen; sprich schaltet die Software automatisch von Halb- auf Viertel-Bildschirm um? (ich hoffe mal)
Die Software des Talent kennt keine Halb-Anzeige. Es sind immer 4 Felder am Bildschirm vorhanden, bei einer Einfachgarnitur werden halt nur die oberen zwei Felder mit einem Bild belegt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: invisible am 06. Dezember 2014, 13:36:11
Oder in viel frequentierten Stationen wie dem Schottentor auch fix installierte Kameras...

Kann man alles, aber warum nicht einfach auf bewährte Lösungen zurückgreifen? In jedem Bus gibts inzwischen Türkameras; die Kosten dafür sind inzwischen so minimal, dass es sich eigentlich gar nicht lohnt auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 06. Dezember 2014, 15:06:04
Die Software des Talent kennt keine Halb-Anzeige. Es sind immer 4 Felder am Bildschirm vorhanden, bei einer Einfachgarnitur werden halt nur die oberen zwei Felder mit einem Bild belegt.
Heißt das, dass der Talent nur maximal in Doppeltraktion verkehren darf? Oder ist eine Mehrfachtraktion mit Schaffner dann doch erlaubt?

In jedem Bus gibts inzwischen Türkameras; die Kosten dafür sind inzwischen so minimal, dass es sich eigentlich gar nicht lohnt auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken.
Ich sage dazu nur: F59 und F59a.  >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 41 am 06. Dezember 2014, 15:10:52
Haben die ÖBB überhaupt jemals eine Zulassung für Dreifachtraktion angestrebt? Technisch möglich ist es sicher, abgesehen von den Kamers.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 06. Dezember 2014, 15:15:05
Aufgrund der Bahnsteiglängen in Wien ist das wohl ohnehin nicht interessant, solange man die Fahrzeuge nicht im IC-Verkehr einsetzen will.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Bus am 06. Dezember 2014, 16:38:49
Der 771 dreht heute fröhlich mit Kamera seine Runden (43). Leider ist es heute etwas zu finster zu fotografieren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 06. Dezember 2014, 16:49:26
Haben die ÖBB überhaupt jemals eine Zulassung für Dreifachtraktion angestrebt? Technisch möglich ist es sicher, abgesehen von den Kamers.
Ich nehme an, dass sie eine grundsätzliche Zulassung für mehr als 2-fach-Traktion haben, aber wahrscheinlich nur für Leerfahrten.
4020er habe ich regelmäßig als Leerzug in 3-fach-Traktion gesehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Lukas am 06. Dezember 2014, 20:30:48
Zitat
4020er habe ich regelmäßig als Leerzug in 3-fach-Traktion gesehen.
Überstellungsfahrt von Floridsdorf zur FJB. :)

Zitat
Ich nehme an, dass sie eine grundsätzliche Zulassung für mehr als 2-fach-Traktion haben, aber wahrscheinlich nur für Leerfahrten.
Die Talente dürfen im Fahrgastbetrieb nur in der Doppeltraktion fahren, es gibt allerdings in Salzburg eine Fahrt mit einer Dreifach-Traktion, wobei zwei Fahrzeuge abgeschlossen sind.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: fastpage am 07. Dezember 2014, 10:46:22
4020 4fach , Talent noch nie mehr als 3fach erlebt.

Klar würde eine Kamera in der Mitte bessere Umsicht bieten(auch die ÖBB hat Haltestellen wie Lobau, Quartier B. usw., wo es tote Winkel gibt.) Allerdings muss man hier die Verhältnismäßigkeit Kosten/Nutzen miteinbeziehen.
Der Ulf mit seiner Gelenksportalverkleidung würde vermutlich mit der Kamera in den lichen Raum wandern (Aussenbogen solls ja was bringen). Da bringts am Heckportal in Fahrtrichtung schauend mehr, da zumindest 2 Türen wie beim Bugportal im Fokus.
Und was einem Privaten paar hundert Euro Installationskosten verursacht, kostet einem Staats(nahen)betrieb paar Tausende. Will sich ja jeder Gesundvedienen ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 07. Dezember 2014, 12:51:19
auch die ÖBB hat Haltestellen wie Lobau
Nicht mehr lang...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 58 am 07. Dezember 2014, 15:43:07
auch die ÖBB hat Haltestellen wie Lobau
Nicht mehr lang...

Die eine Woche werdens auch noch schaffen...  ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: invisible am 08. Dezember 2014, 00:12:23
Und was einem Privaten paar hundert Euro Installationskosten verursacht, kostet einem Staats(nahen)betrieb paar Tausende. Will sich ja jeder Gesundvedienen ;)

Bei Gesamtkosten von >2Mio fürs fahrzeug ist es aber auch ziemlich wurscht, ob die Kameras 1000 oder 5000€ kosten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 09. Januar 2015, 17:09:55
Gibt es schon erste Erfahrungsberichte?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 12. März 2015, 18:10:52
771 dreht Tag für Tag am 43er seine Runden - von Erfahrungsberichten habe ich leider auch noch nichts gehört.

[attach=1]

(Sorry wegen der Anzeige)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Wagenbeweger am 12. März 2015, 18:33:31
Meine erfahrungen damit sind, das das blaulicht von Einsatzfahrzeugen extrem schlecht wiedergegeben wird, besonders nachts, wenn die kamera in schwarz/weiss modus schaltet. Das umspringen auf die split-darstellung in den haltestellen nervt. Ein grosses problem ist, das man nicht mehr bei knapp stehenden pkw vorbeizittern kann. Beim Spiegelulf kann man den Spiegel ja mit dem kleinen Joystick so einstellen, das man das lichtraumprofil gut beobachten kann und gegebenenfalls stehenbleiben kann, bevor es zu einer berührung kommt. Mit dem kameraulf kann man nur noch auf gehör fahren. Die Monitorbefestigung geratet manchmal beim fahren in resonanz und fängt laut zum vibrieren an. Nur eine frage der zeit bis der Monitor kaputt geht. Fazit: Verbesserungswürdig
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Bimigel am 12. März 2015, 21:49:25
(Sorry wegen der Anzeige)
Frage: Mit welcher Belichtungszeit kann man eigentlich so eine Anzeige tagsüber am besten darstellen (ohne diese Streifen)?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 12. März 2015, 22:13:49
Ca. 1/250 sek., nur hast Du dann bald einmal Bewegungsunschärfe, wenn der Wagen etwas schneller fährt :-X. Probier's einfach aus, indem Du einen solchen ULF in einer Haltestelle mit 1/250 aufnimmst, evt. zum Vergleich auch mit 1/125!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 12. März 2015, 22:19:46
(Sorry wegen der Anzeige)
Frage: Mit welcher Belichtungszeit kann man eigentlich so eine Anzeige tagsüber am besten darstellen (ohne diese Streifen)?

1/125 bis 1/160.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 12. März 2015, 22:22:26
Hängt möglicherweise auch davon ab, ob Dein Verschluss horizontal oder vertikal abläuft.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 12. März 2015, 22:24:26
(Sorry wegen der Anzeige)
Frage: Mit welcher Belichtungszeit kann man eigentlich so eine Anzeige tagsüber am besten darstellen (ohne diese Streifen)?
1/125 bis 1/160.
1/250 ist noch tolerierbar (wenn Bewegungsunschärfe eine Rolle spielt), das sieht dann bei 771 so aus:

[attach=1]

Es sind aber leider nicht alle Anzeigen gleich.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4855 am 13. März 2015, 02:00:42
Wenn ich diesen Zug bekomme ziehe ich ihn eigentlich kurz darauf als Sonderzug ein, deshalb kaum Erfahrung.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 13. März 2015, 07:02:08
Wenn ich diesen Zug bekomme ziehe ich ihn eigentlich kurz darauf als Sonderzug ein, deshalb kaum Erfahrung.

Und mit welcher Begründung - Das würde mich interessieren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4855 am 13. März 2015, 14:08:57
Wenn ich diesen Zug bekomme ziehe ich ihn eigentlich kurz darauf als Sonderzug ein, deshalb kaum Erfahrung.

Und mit welcher Begründung - Das würde mich interessieren.

Rädergleiten.
Wir haben immer noch einige Züge, die NICHT VERKEHRSSICHER sind, und wenn diese Züge beim Bremsen im ERSTEN BREMSKONTAKT schon anfangen zu rutschen, zu sanden und die Schienenbremse einsetzen, dann ist das erstens Sturzgefahr und zweitens absolut gefährlich im Verkehr, weilst solche Augen kriegst wenns mal irgendwo knapp wird.. Es gibt keine Erklärung für ein Rädergleiten bei ruhiger Fahrweise auf einem guten Schienenzustand.
Komischerweise machen diese Züge dieses Verhalten immer über 30KMH, zeitweise aber auch kurz vor der Haltebremse. Und glaube es mir, nachdem die "Joghurtbecher" auch noch sehr spät sanden und nur 2 Portale haben bist du eine rollende Bombe im Verkehr. Traurig, dass viele Fahrer darüber hinweg sehen.
Wenn du die Berechtigung hast, dann schau mal nach wie oft dieser Zug schon eingezogen wurde und warum der und solche jeden Tag Sand brauchen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 13. März 2015, 15:05:28

Wir haben immer noch einige Züge, die NICHT VERKEHRSSICHER sind . . . .
Das ist leider richtig!  :o


Zitat
. . . .  wenn diese Züge beim Bremsen im ERSTEN BREMSKONTAKT schon anfangen zu rutschen, zu sanden und die Schienenbremse einsetzen . . . .
Das betrifft etliche A1 und B1, einige davon stärker andere weniger. Das kann beim Beginn des Bremsens auftreten oder auch während er Bremsung. Es ist aber kein Gleiten, obwohl es sich irgendwie so anfühlt, sondern die Züge beenden da einfach die generatorische Bremsung, worauf sich nach einigen Sekunden Sand und Schienenbremse einschaltet. Meiner Meinung nach ein Softwarefehler, durch den diese Züge Probleme mit dem Umschalten von Rückspeisung auf Widerstände haben und dann halt nicht (oder erst nach einer gewissen Verzögerung wieder) elektrisch bremsen. Wenn du beim Auftreten dieses Fehlers sofort wieder auf "0" gehst und noch einmal zu bremsen beginnst, ist meist alles ganz normal. Ist aber kein haltbarer Zustand!


Zitat
. . . . zeitweise aber auch kurz vor der Haltebremse.
Das entsteht aber dadurch, dass die A1 undB1 bei 8 km/h die generatorische Bremsung beenden und nur mehr mit der hydraulischen Zusatzbremse bis zum Stillstand bremsen. Das kann bei schlechtem Schienenzustand schnell haarig werden, besonders bei Fahrmanövern unter 8 km/h (z.B.. Anschließen oder langsames Nachfahren in der Kolonne).


Zitat
glaube es mir, nachdem die "Joghurtbecher" auch noch sehr spät sanden und nur 2 Portale haben bist du eine rollende Bombe im Verkehr.
Besonders schlimm ist das, seit, zwecks Sandsparens, die Menge des eingesetzten Sandes reduziert wurde und auch der Beginn des Sandens verzögert eintritt! Arg auch, dass spontanes händisches Sanden per Sandtaste nicht mehr möglich ist, weil die Streuung erst nach mehreren Sekunden beginnt und der Sand echt nur körnchenweise austritt. Das ist besonders lustig bei schlüpfrigen Schienen (speziell bergauf!), weil man sich vor dem Anhalten keinen "Sandteppich" mehr legen kann. Auch wird der Zug in der Steigung immer langsamer, weil die Elektronik beim Auftreten von Radschleudern zurückschaltet; unter Umständen geht das bis zum Stillstand des Zuges. Letzten Herbst mussten Züge sogar vom Rüstwagen angeschleppt werden (z.B. Güpferlingstraße), weil sie nach dem Stillstand nicht mehr anfahren konnten. Bei stehendem Zug bzw. geringer Fahrgeschwindigkeit ist das Sanden per Taste nämlich seit dem letztjährigen Umbau* nicht (mehr) möglich. Wer solche kritischen Stellen also nicht zügig durchfährt und rechtzeitig versucht etwas Sand auf die Schienen zu kriegen, bleibt unter Umständen liegen. Ein Glück ist halt, wenn ein vorausfahrender E1, E2 oder Alt-ULF Sand hinterlassen hat!


Zitat
. . . .  und warum der und solche jeden Tag Sand brauchen.
Ja, da gibt es einige Spezialzüge, mit denen die Werkstatt sehr "glücklich" ist!  ::)





*) Die Umstellung bzw, der Umbau der Züge auf "Sandsparen" dürfte, meiner Erkenntnis nach, etwa im September 2014 begonnen haben. Wirklich genaue Auskunft über Zeitpunkt und alle konkret durchgeführten Änderungen könnten wohl nur berufene Techniker geben, aber die werden sich hüten sich öffentlich zu äußern!  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 13. März 2015, 18:39:24
Bei den A1 der zweiten Serie, kann man aber z.Z. noch immer mit am besten sanden, da sie scheinbar noch nicht umprogrammiert bzw. umgebaut sind.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 13. März 2015, 20:15:32
. . . . da sie scheinbar noch nicht umprogrammiert bzw. umgebaut sind.
Das merkst du am besten, wenn du beim stehenden Zug auf die Sandtaste drückst. Bei den umgerüsteten kommt nix!

Vielleicht sind sie aber schon draufgekommen und lassen den Blödsinn jetzt (wieder)!?  ???
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 13. März 2015, 21:52:18
Besonders schlimm ist das, seit, zwecks Sandsparens, die Menge des eingesetzten Sandes reduziert wurde und auch der Beginn des Sandens verzögert eintritt! Arg auch, dass spontanes händisches Sanden per Sandtaste nicht mehr möglich ist, weil die Streuung erst nach mehreren Sekunden beginnt und der Sand echt nur körnchenweise austritt....
:down: Wie bitteschön ist sowas möglich, ohne dass es behördlicherseits abgesegnet wird? Die Type wurde mit den ursprünglichen Parametern betr. Bremsverzögerung, Sandabgabe, etc. zugelassen - und jetzt wird daran einfach so herumgedoktert? ??? Ist m.M.n. eine Bauartänderung, die einer Genehmigung bedarf. Und falls es tatsächlich genehmigt worden ist, wäre es eigentlich noch krasser! :fp:
Hallo VAI, liest hier vielleicht jemand mit von euch? ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 13. März 2015, 22:06:47
Im Normalfall werden sicher alle vorgeschriebenen Werte problemlos eingehalten. Im Extremfall gibt es dann halt manchmal Schwierigkeiten. Und dass mehrere ULFs irgendeinen (Software-)Fehler haben, ist ja nicht planmäßig so vorgesehen und ist erst in der Praxis festzustellen. Da diese Probleme und Fehler nicht laufend auftreten, sondern eher sporadisch, sind sie bei einer Überprüfung auch nicht leicht festzustellen. Schon gar nicht für einen "Gelegenheitsfahrer" bei einer Testfahrt, sondern nur im stundenlangen Alltagseinsatz.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 13. März 2015, 22:11:07
. . . . da sie scheinbar noch nicht umprogrammiert bzw. umgebaut sind.
Das merkst du am besten, wenn du beim stehenden Zug auf die Sandtaste drückst. Bei den umgerüsteten kommt nix!

Gibt es ein Merkblatt, das auf diese Änderung hinweist bzw. den Umbau beschreibt? Wenn nein, ist das einfach als gestörte Funktion der Sandstreueinrichtung zu betrachten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 13. März 2015, 22:31:45

Wenn nein, ist das einfach als gestörte Funktion der Sandstreueinrichtung zu betrachten.
Das haben meines Wissens eh schon Leute gemacht und mussten sich dann von der Werkstatt aufklären lassen.


An den ULFs, oft nur an einzelnen, wurde und wird so viel rumprobiert und rumgebastelt, dass wahrscheinlich niemand mehr umfassend bescheid weiß, was da jeweils noch oder nicht mehr gültig ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 13. März 2015, 22:49:30
Und dass mehrere ULFs irgendeinen (Software-)Fehler haben, ist ja nicht planmäßig so vorgesehen und ist erst in der Praxis festzustellen. Da diese Probleme und Fehler nicht laufend auftreten, sondern eher sporadisch, sind sie bei einer Überprüfung auch nicht leicht festzustellen. Schon gar nicht für einen "Gelegenheitsfahrer" bei einer Testfahrt, sondern nur im stundenlangen Alltagseinsatz.
Wir können wirklich heilfroh sein, dass z.b. in den Airbus-Fliegern ("fly by wire") keine Siemens-Saftware drin ist!!! Etwas derart Fehlerhaftes würde z.b. in der Luftfahrt und ähnlichen sensiblen Bereichen nie und nimma eine Zulassung kriegen. >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 13. März 2015, 22:54:24
Gibt es ein Merkblatt, das auf diese Änderung hinweist bzw. den Umbau beschreibt? Wenn nein, ist das einfach als gestörte Funktion der Sandstreueinrichtung zu betrachten.
Ein allgemeines Merkblatt wäre nicht das geeignete Medium dafür, weil ja laufend Züge hinzukommen. Die Modifizierung müßte auf jedem betreffenden Zug mit einem Sticker oder dgl. bekanntgemacht werden!
Im übrigen sei hier auf die Praxis bei den ÖBB verwiesen, wo auf jedem Triebfahrzeug ein Reparaturbuch aufliegt, in das die Lokführer die Mängel eintragen. Die Originale der Störungsmeldungen behält die Werkstatt, die Durchschrift bleibt auf der Lok/TW. Somit kann man als Lokführer gut nachvollziehen, ob und wann eingetragene Mängel behoben worden sind. Ein ähnliches Prozedere ist auf einem A in FAV einmal probeweise eingeführt worden. Anscheinend wurde es aber wieder verworfen (warum wohl ... ::)).
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 13. März 2015, 23:06:19
Ein ähnliches Prozedere ist auf einem A in FAV einmal probeweise eingeführt worden. Anscheinend wurde es aber wieder verworfen (warum wohl ... ::)).

Alle ULFe (als es noch nicht mehr als eine Hand voll gab) hatten ganz zu Beginn ein kleines Notizbüchlein in der Kabine.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: martin8721 am 13. März 2015, 23:38:49
Ein ähnliches Prozedere ist auf einem A in FAV einmal probeweise eingeführt worden. Anscheinend wurde es aber wieder verworfen (warum wohl ... ::)).

Alle ULFe (als es noch nicht mehr als eine Hand voll gab) hatten ganz zu Beginn ein kleines Notizbüchlein in der Kabine.

Ein paar wenige (z.B. 636) haben es immer noch, das so genannte "Ulf Wagenbuch".  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4855 am 14. März 2015, 00:39:45
Was denkt ihr, was im Werkstättenbericht drinnen steht - womit der TL eigentlich am nächsten Tag bei dir steht. Lächerlich...

hema, danke. Wenn das stimmt muss doch die Werkstatt den Fehler sofort beheben können. Oder trauen die sich da nicht einzugreifen, vonwegen Garantie.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 14. März 2015, 02:38:40
Ich denke, dieser Fehler beim Bremsen wurde offiziell noch gar nicht erkannt oder richtig interpretiert. Wenn Fahrer was sagen, wird das als Unsinn abgetan oder ihrem mangelndem technischen Wissen zugeschrieben. Wem das schon passiert ist, der berichtet von Rädergleiten (es wird halt instinktiv so empfunden), was dann milde lächelnd als unzureichendes Fahrkönnen oder Hysterie abgetan wird.

Das mit der Sandstreueinrichtung (bei zumindest einigen bis etlichen umgerüsteten ULFs) ist ja absichtlich so eingeführt worden und wird somit nicht als falsch zur Kenntnis genommen. Von den zuständigen Technikern wird das alles als ausreichend und korrekt angesehen und wenn die, in deren Augen, unfähigen und dauernd matschkernden kleinen Fahrer damit nicht zurecht kommen, sollen sie halt besser fahren lernen.  8)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 14. März 2015, 21:59:18
Ist doch eh immer dasselbe Muster, auch bei anderen Unternehmen. Wenn dann wirklich was passiert, kommt man drauf, dass intern schon lange davor gewarnt wurde, diese Warnungen aber einfach ignoriert wurden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: IbisMaster am 25. Januar 2016, 10:14:48
770 hat ebenfalls statt dem Rückspiegel Kameras erhalten. Die Kamera für die Tür 1 ist oberhalb der vorderen Seitenanzeige und schaut nach vorne.

Anbei eine Notschlachtung mit dem Handy
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 25. Januar 2016, 10:38:45
Ich bewundere die professionelle Anbringung des Zuleitungskabels für den Monitor. Da hat man ja selbst im E1 das Kabel zum Spiegelbedienkastl besser versteckt! :fp:
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 25. Januar 2016, 10:47:30
Ich bewundere die professionelle Anbringung des Zuleitungskabels für den Monitor.
Da zahlt sich jetzt keine gute Verkabelung mehr aus, die fahren eh nur mehr 35 Jahre.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 25. Januar 2016, 10:48:45
Und wieder eine sinnbefreite Anbringung des Monitors. :fp:
Ein Lehrfahrer möchte ich in dem Zug nicht sein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 25. Januar 2016, 10:48:56
die fahren eh nur mehr 35 Jahre.

Na, du bist aber optimistisch! ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Geamatic am 25. Januar 2016, 13:22:19
Also hat man die Kritikpunkte vom 771 ernst genommen und die Position der Außenkameras verändert?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: tramway.at am 25. Januar 2016, 14:25:22
770 hat ebenfalls statt dem Rückspiegel Kameras erhalten. Die Kamera für die Tür 1 ist oberhalb der vorderen Seitenanzeige und schaut nach vorne

Gewerkschaftslogik? "Den Schirm häng ma da auf, wo der Fahrer hinschaut, wenn er in einem Zug mit Rückspiegel sitzt, der kann sich ja nicht einfach umgewöhnen. Und ausserdem, woher soll er wissen, dass der Zug eine Kamera hat, bevor er in den Rückspiegel geschaut hat? Der könnt ja den Screen nicht finden und glauben, der Spiegel ist gestohlen worden..." oder so ähnlich.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: raifort1 am 25. Januar 2016, 15:12:39
gut gelacht, danke!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: tramway.at am 25. Januar 2016, 15:30:05
Ist doch eh immer dasselbe Muster, auch bei anderen Unternehmen. Wenn dann wirklich was passiert, kommt man drauf, dass intern schon lange davor gewarnt wurde, diese Warnungen aber einfach ignoriert wurden.

So haben wir ja sogar die Challenger verloren  :(
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 25. Januar 2016, 15:32:19
Ist doch eh immer dasselbe Muster, auch bei anderen Unternehmen. Wenn dann wirklich was passiert, kommt man drauf, dass intern schon lange davor gewarnt wurde, diese Warnungen aber einfach ignoriert wurden.
So haben wir ja sogar die Challenger verloren  :(
Aber das war doch, weil man kurz die Frau ans Steuer gelassen hat?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 25. Januar 2016, 16:58:55
Zitat
770 hat ebenfalls statt dem Rückspiegel Kameras erhalten.

Und er wird nicht der letzte bleiben, der nächste ist schon in Arbeit!
Die WL reizen also scheinbar jetzt doch die genehmigten 5 Stück aus.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 25. Januar 2016, 18:43:26
Gibt es eigentlich einen speziellen Grund, warum gerade diese ULF auf Kameras umgerüstet wurden bzw. werden?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Tatra83 am 25. Januar 2016, 18:48:25
Und wieder eine sinnbefreite Anbringung des Monitors. :fp:
Ein Lehrfahrer möchte ich in dem Zug nicht sein.
Ergomonie am Arbeitsplatz ist auch nur was für Bürohengste. :fp: Kann man nur hoffen, dass die provisorische Anbringung dem Testbetrieb geschuldet ist und man in der Endversion etwas mehr Wertschätzung für den Arbeitsplatz der Fahrdienstkollegen aufbringt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Petersil am 25. Januar 2016, 21:32:24
Ergomonie am Arbeitsplatz ist auch nur was für Bürohengste. :fp:

Bis es zu einem Unfall kommt! In Kanada gab es einen Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Zug, im Unfallbericht (http://tsb.gc.ca/eng/rapports-reports/rail/2013/r13t0192/r13t0192.asp) wird recht eingehend untersucht, ob die Anbringung des Monitors beim Lenkerplatz den Unfall begünstigt hat.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 26. Januar 2016, 01:30:03
Die Kamera für die Tür 1 ist oberhalb der vorderen Seitenanzeige und schaut nach vorne.

Die Kameras sollen ja den Rückblickspiegel ersetzen. Äußerst zweckmäßig, wenn sie nach vorne schauen!


Welchen Sinn hat die Überwachung einer selbstschließenden Tür durch eine Kamera?  ???
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: W_E_St am 27. Januar 2016, 18:10:02
Ich bewundere die professionelle Anbringung des Zuleitungskabels für den Monitor. Da hat man ja selbst im E1 das Kabel zum Spiegelbedienkastl besser versteckt! :fp:

Aber nicht beim "Prototyp" - da war die Verlegung auch ausgesprochen russisch und fliegend. Die Kabelkanäle sind erst bei der Serienproduktion gekommen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 27. Januar 2016, 19:08:54
Die Kamera für die Tür 1 ist oberhalb der vorderen Seitenanzeige und schaut nach vorne.

Die Kameras sollen ja den Rückblickspiegel ersetzen. Äußerst zweckmäßig, wenn sie nach vorne schauen!


Welchen Sinn hat die Überwachung einer selbstschließenden Tür durch eine Kamera?  ???

Den, das du im Anlassfall gleich feststellen kannst, ob die von einen Fahrgast am schließen gehindert wird.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 27. Januar 2016, 22:34:42

Den, das du im Anlassfall gleich feststellen kannst, ob die von einen Fahrgast am schließen gehindert wird.
Sorry, aber du hast auch schonmal sinnvollerer und vorallem nachvollziehbarere Gegenargumente gebracht.
Die Tür 1 sehe ich aus dem Augenwinkel und kann ggf. mal leicht gegen die Kabinentür bumpern um ihnen es mitzuteilen. Hingegen die Tür 7(5) Sinn machen würde, da diese auch mit dem Außenspiegel praktisch unsichtbar ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 28. Januar 2016, 15:30:37

Die Tür 1 sehe ich aus dem Augenwinkel und kann ggf. mal leicht gegen die Kabinentür bumpern um ihnen es mitzuteilen. Hingegen die Tür 7(5) Sinn machen würde, da diese auch mit dem Außenspiegel praktisch unsichtbar ist.
Drum sollte das Piepsen ja beginnen, sofern der Lichtschranken (noch) unterbrochen ist, wenn du vorlöscht!  :lamp:


Außerdem, was nützt es, zu sehen, dass wer die Tür blockiert? Das weiß man ja auch, wenn die rote Lampe nicht ausgeht (bei allen Türen) bzw. bei Tür 1, wenn die Tür sich nicht per Taste schließen lässt (wenn man schon den Kopf nicht drehen will).
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: benkda01 am 28. Januar 2016, 19:48:53
Außerdem, was nützt es, zu sehen, dass wer die Tür blockiert? Das weiß man ja auch, wenn die rote Lampe nicht ausgeht
Nur kostet das eben Zeit, weil diese Information ja mit Zeitverzögerung (die ~3-4 Sekunden nach dem Freiwerden der Lichtschranke + die ~2 Sekunden für das Schließen der Tür) übertragen wird. ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 29. Januar 2016, 09:06:43

Die Tür 1 sehe ich aus dem Augenwinkel und kann ggf. mal leicht gegen die Kabinentür bumpern um ihnen es mitzuteilen. Hingegen die Tür 7(5) Sinn machen würde, da diese auch mit dem Außenspiegel praktisch unsichtbar ist.
Drum sollte das Piepsen ja beginnen, sofern der Lichtschranken (noch) unterbrochen ist, wenn du vorlöscht!  :lamp:


Außerdem, was nützt es, zu sehen, dass wer die Tür blockiert? Das weiß man ja auch, wenn die rote Lampe nicht ausgeht (bei allen Türen) bzw. bei Tür 1, wenn die Tür sich nicht per Taste schließen lässt (wenn man schon den Kopf nicht drehen will).
Natürlich, nur will man das Piepsen eben so wie es jetzt ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 29. Januar 2016, 12:21:30
Sinnvolles unterliegt Sinnlosem, der ewige Kampf!  :'(
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 30. Januar 2016, 13:01:14
769 hat jetzt auch Kameras statt Spiegel!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 30. Januar 2016, 13:03:54
769 hat jetzt auch Kameras statt Spiegel!

Dann tipp ich mal auf 768 und 767 als die weiteren Kameraträger.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: IbisMaster am 01. Februar 2016, 10:03:32
Wäre es nicht sinnvoller, auch A(1) damit zu testen?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 01. Februar 2016, 10:07:53
Wäre es nicht sinnvoller, auch A(1) damit zu testen?

Wenn die Kameras bei einem langen ULF funktionieren, werden sie das bei einem kurzen auch tun.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: IbisMaster am 01. Februar 2016, 10:15:08
Wäre es nicht sinnvoller, auch A(1) damit zu testen?

Wenn die Kameras bei einem langen ULF funktionieren, werden sie das bei einem kurzen auch tun.
Technisch ja, aber sollten die Kameras nicht in allen Haltestellensituationen getestet werden?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 01. Februar 2016, 10:23:08
Technisch ja, aber sollten die Kameras nicht in allen Haltestellensituationen getestet werden?

Davon wäre mir nichts bekannt, zudem ist das mit 5 Stück sowieso nicht möglich (außer man lässt sich dafür ein paar Jahre Zeit).
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 01. Februar 2016, 11:28:43
Technisch ja, aber sollten die Kameras nicht in allen Haltestellensituationen getestet werden?

Davon wäre mir nichts bekannt, zudem ist das mit 5 Stück sowieso nicht möglich (außer man lässt sich dafür ein paar Jahre Zeit).
Mit 5 Stück ginge sich aber schon das ganze Netz aus. Nur halt nicht überall A/B.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 01. Februar 2016, 11:32:03
Mit 5 Stück ginge sich aber schon das ganze Netz aus. Nur halt nicht überall A/B.

Dafür müssten diese 5 aber (1) die ganze Zeit fahren und (2) auf den unterschiedlichen Linien der Referate abwechselnd eingesetzt werden. Beides ist in der gelebten Praxis reichlich unrealistisch.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 01. Februar 2016, 11:32:49
Mit 5 Stück ginge sich aber schon das ganze Netz aus. Nur halt nicht überall A/B.
Dafür müssten diese 5 aber (1) die ganze Zeit fahren und (2) auf den unterschiedlichen Linien der Referate abwechselnd eingesetzt werden. Beides ist in der gelebten Praxis reichlich unrealistisch.
Von der Praxis habe ich ja nix gesagt :D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 01. Februar 2016, 18:25:28
Und hier die Erklärung:

[attach=1]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hawk am 01. Februar 2016, 20:10:17
Mit 5 Stück ginge sich aber schon das ganze Netz aus. Nur halt nicht überall A/B.
Dafür müssten diese 5 aber (1) die ganze Zeit fahren und (2) auf den unterschiedlichen Linien der Referate abwechselnd eingesetzt werden. Beides ist in der gelebten Praxis reichlich unrealistisch.
Von der Praxis habe ich ja nix gesagt :D
Wie soll es dann wo anders funktionieren?  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Mike60 am 07. Februar 2016, 12:53:06
769 fährt angeblich heut am 49er
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 07. Februar 2016, 14:06:40
769 fährt angeblich heut am 49er

Quelle?

Foto und/oder Auslauf wären super, wenn wer dazu kommt :)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 07. Februar 2016, 14:32:00
Also geht dann der B1 768 nach dem Umbau nach FAV? ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 07. Februar 2016, 16:57:45
Den B1 769 konnte ich vorhin in der Station Johnstraße ablichten.
[attach=1]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 07. Februar 2016, 20:04:53
Wie ich eben in "Ausläufe" schrieb, ist er gegen 19.45Uhr eingezogen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Wagenbeweger am 08. Februar 2016, 11:13:18
768 ist Heute auf der Linie 40 ausgestellt. Die Monitorverkabelung ist ein optischer Leckerbissen und wurde eigens vom Kombinat neu erfunden.  >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 08. Februar 2016, 11:24:49
Für ein Versuchsfahrzeug ist das aber vollkommend ausreichend.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 08. Februar 2016, 11:31:02
Für ein Versuchsfahrzeug ist das aber vollkommend ausreichend.

Es besteht jedoch grundsätzlich Grund zu der Befürchtung, dass man diese Bauweise 1:1 übernehmen wird, wenn die Serienumrüstung kommt. Im Übrigen wäre es kein Fehler, den Spiegel trotz der Nachrüstung mit Kameras beizubehalten, da so eine Kamera bei Schlechtwetter (Flugschnee!) oder Dunkelheit niemals so gute Bilder liefern kann wie ein optischer Spiegel.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: U4 am 08. Februar 2016, 12:03:57
Wer sich zu Tode fürchtet ist auch gestorben  >:(
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 08. Februar 2016, 12:11:04
Wer sich zu Tode fürchtet ist auch gestorben  >:(

Ich fürchte nicht, ich bin nur grundsätzlich skeptisch, was den Ersatz von optischen Spiegeln durch elektronische Kameras anbelangt. Hast du im Badezimmer über dem Waschbecken einen Monitor mit Webcam? ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 08. Februar 2016, 12:20:54
768 ist Heute auf der Linie 40 ausgestellt. Die Monitorverkabelung ist ein optischer Leckerbissen und wurde eigens vom Kombinat neu erfunden.  >:D
Und die Anbringung des Monitors, ist noch dümmer und schrecklicher wie befürchtet.
Die Sicht eines Lehfahrers ist in dem Falle gleich Null.  :fp: :fp: :fp: :fp: :fp: :fp: :fp: :fp:

Warum versetzt man den Monitor nicht auf die linke Seite auf Höhe des Innenspiegels oder gar jeweils rechts oder links oben neben die Halterung von der Außenanzeige?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 08. Februar 2016, 12:27:14
Warum versetzt man den Monitor nicht auf die linke Seite auf Höhe des Innenspiegels oder gar jeweils rechts oder links oben neben die Halterung von der Außenanzeige?

Links wäre eine schlechte Idee, da es nicht intuitiv ist, nach links zu schauen, um zu sehen, was sich rechts abspielt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 08. Februar 2016, 12:43:54
Ich fürchte nicht, ich bin nur grundsätzlich skeptisch, was den Ersatz von optischen Spiegeln durch elektronische Kameras anbelangt. Hast du im Badezimmer über dem Waschbecken einen Monitor mit Webcam? ;)
Gute Idee, danke. Ich werde das jetzt umbauen, da kann ich die Cam in der Früh abschalten statt den Spiegel zu verhängen.

Nach meiner Erfahrung mit Rückfahrkameras denke ich, dass das mit einer guten Kamera egal ist, ob Rückspiegel oder Kamera - wenns finster ist, siehst bei beiden schlecht, die Kamera kannst mit IR-Licht ausstatten oder man kann grundstätzlichb bei den Türen eine Außenbeleuchtung montieren (hatten wir schon).
Mit der Kamera lässt sich Restlicht verstärken, das man mit Spiegeln nicht kann.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 08. Februar 2016, 13:28:07
In der Mitte ist super. Ich hatte bei meinem letzten Mietwagen eine Rückfahrkamera und die sieht man perfekt, ohne den Kopf zu verdrehen 8)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: fastpage am 08. Februar 2016, 14:19:59
Die Kameras beim Talent (4x24) schaffen es auch bei Schneetreiben und 140km/h beschlagfreies TV zu liefern(notfalls muss man paar Sekunden warten bis der Schnee runterrutscht). Das Zauberwort ist Heizung. Der Monitor hängt rechts und bekanntlich haben die Twg links und rechts Türen.

Was beim Talent echt schlimm ist: Digital auf Analog (zwecks Aufzeichnung) und dann wieder Digital. Man hats beim 4020er-Versuchsträger gesehen wie gestochen scharf und gut die Bildqualität wäre wenn.... Leute mit Hirn planen ohne ständig ins Börserl zu schauen.
Auch wird das letzte Bild gespeichert bzw. schaltet die Elektronik erst eine Sekunde nach Monitoranzeige auf die aktuelle Kamera um. Wenn vorher links frei und dann rechts reissts einen ganz schön anfangs weil man glaubt auf der falschen Seite die Türen freigegeben zu haben.
Und das Fahrzeug hat eine 0:0-Zulassung.

Somit werden es auch die Fahrer schaffen sich nach links zu drehen wenn dafür ein besserer Arbeitsplatz möglich und eine 08/15 Kamera-Monitorverkabelung schaffen auch die WL ;) .
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 08. Februar 2016, 14:53:50

Somit werden es auch die Fahrer schaffen sich nach links zu drehen wenn dafür ein besserer Arbeitsplatz möglich und eine 08/15 Kamera-Monitorverkabelung schaffen auch die WL ;) .
Vom Gesetz her ist aber der Außenspiegel/Kamera der Straßenbahn ein Verkehrsrückblickspiegel, was würdest du sagen, wenn man z.B. im Auto in den linken Außenspiegel schauen müsste, um zu sehen, ob rechts wer kommt? Nur laut innerbetrieblicher Regelung ist dieser Spiegel/Kamera nach Möglichkeit auch zur Beobachtung des Fahrgastwechsels zu verwenden. Der Fahrer ist aber nicht zur visuellen Überwachung der Fahrzeugtüren und des Geschehens am Bahnsteig unmittelbar neben dem Fahrzeug verpflichtet, wie etwa in der U-Bahn vor Einleitung des Türschließvorgangs und zur Überprüfung der sicheren Abfahrt im Stationsbereich (Mitschleifen etc.).
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: fastpage am 08. Februar 2016, 15:07:25
Wenn er offiziell nur als Verkehrsspiegel durchgeboxt werden konnte dann sollen sich doch die Fahrer bei ihrer Gewerkschaft bedanken wenn sie nun den Bildschirm so optimal montiert vorfinden.
Der Spiegel wurde doch immer abgewehrt weil die Fahrer nicht für Dinge die seitlich bzw. hinterm Fahrerstand passieren zur Verantwortung gezogen werden wollten. Zumindest hat es mir ein Werkmeister so erklärt. Daher bin ich von einem reinen Spiegel zur Fahrgastwechselbeobachtung ausgegangen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 08. Februar 2016, 16:47:17
Der Spiegel wurde nicht durchgeboxt, sondern es ist von der StrabVO1999 ein Rückblickpiegel mindestens an der rechten Fahrzeugseite für Fahrzeuge straßenabhängiger Bahnen ab Zulassung Juni 2000 vorgeschrieben (wobei "mindestens" heißt, dass eigentlich auch links einer sein sollte, aber nicht unbedingt sein muss)! Die Nachrüstung der alten Fahrzeuge in Anpassung an die neue Vorschrift wurde vom Betrieb in Absprache mit den Behörden (MA64 und Arbeitsinspektorat) durchgeführt. Da das Wiener Kontrollamt auch gern eine Fahrgastbeobachtung gesehen hätte, hat man diese dann per Dienstauftrag als zur Durchführung nach Maßgabe des Möglichen angeordnet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 08. Februar 2016, 17:04:32

Somit werden es auch die Fahrer schaffen sich nach links zu drehen wenn dafür ein besserer Arbeitsplatz möglich und eine 08/15 Kamera-Monitorverkabelung schaffen auch die WL ;) .
Vom Gesetz her ist aber der Außenspiegel/Kamera der Straßenbahn ein Verkehrsrückblickspiegel, was würdest du sagen, wenn man z.B. im Auto in den linken Außenspiegel schauen müsste, um zu sehen, ob rechts wer kommt? Nur laut innerbetrieblicher Regelung ist dieser Spiegel/Kamera nach Möglichkeit auch zur Beobachtung des Fahrgastwechsels zu verwenden. Der Fahrer ist aber nicht zur visuellen Überwachung der Fahrzeugtüren und des Geschehens am Bahnsteig unmittelbar neben dem Fahrzeug verpflichtet, wie etwa in der U-Bahn vor Einleitung des Türschließvorgangs und zur Überprüfung der sicheren Abfahrt im Stationsbereich (Mitschleifen etc.).
Nur das du bei der U-Bahn sehr wohl auch Monitore auf der Bahnsteig angewandten Seite hast
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 08. Februar 2016, 18:34:07
Zitat
Es besteht jedoch grundsätzlich Grund zu der Befürchtung, dass man diese Bauweise 1:1 übernehmen wird, wenn die Serienumrüstung kommt. Im Übrigen wäre es kein Fehler, den Spiegel trotz der Nachrüstung mit Kameras beizubehalten, da so eine Kamera bei Schlechtwetter (Flugschnee!) oder Dunkelheit niemals so gute Bilder liefern kann wie ein optischer Spiegel.

Diese Kameras sind ein Versuch und werden, nach derzeitigem Stand, nach Ende des Versuches wieder abgebaut und wieder der Spiegel montiert, eine Umrüstung aller Fahrzeuge ist derzeit nicht geplant!
Wenn man eine ORDENTLICHE Kamera nehmen würde die Nachttauglich und beheizt ist, wäre die Sicht auch wesentlich besser!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 15A am 08. Februar 2016, 21:09:02
B1 768 hat auch die Kameras bekommen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 08. Februar 2016, 22:23:28
B1 768 hat auch die Kameras bekommen.

Siehe Beitrag #140 in diesem Thread.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: IbisMaster am 08. Februar 2016, 22:47:37
So wie das aussieht, ist der siberne Stecker hinter dem Monitor fliegend montiert. An wie lange das Kabel das aushält, möchte ich lieber nicht denken.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hawk am 09. Februar 2016, 20:58:03
Meistens ist alles so halbherzig gestaltet das die Geplante Umsetzung nicht durchführbar ist!  :down:
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 09. Februar 2016, 22:13:56
Gibt es eigentlich neben 771, 770, 769 und 768 schon einen fünften KULF? Einer sollte ja noch fehlen... 767 wäre zu naheliegend, aber gesehen habe ich ihn bewusst auch nicht in den letzten Tagen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 09. Februar 2016, 22:20:11
Gibt es eigentlich neben 771, 770, 769 und 768 schon einen fünften KULF? Einer sollte ja noch fehlen... 767 wäre zu naheliegend, aber gesehen habe ich ihn bewusst auch nicht in den letzten Tagen.

Naja gestern war 767 laut nord22 noch am 43er unterwegs. Wie lange dauert denn so ein Umbau?

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 09. Februar 2016, 22:24:20
Gibt es eigentlich neben 771, 770, 769 und 768 schon einen fünften KULF? Einer sollte ja noch fehlen... 767 wäre zu naheliegend, aber gesehen habe ich ihn bewusst auch nicht in den letzten Tagen.
Naja gestern war 767 laut nord22 noch am 43er unterwegs. Wie lange dauert denn so ein Umbau?
Offenbar eh nur ein paar Tage. Bin gespannt, ob noch einer umgebaut wird.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 12. Februar 2016, 10:55:16
769 ist heute am 5er.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 12. Februar 2016, 20:52:43
Diese Kameras sind ein Versuch und werden, nach derzeitigem Stand, nach Ende des Versuches wieder abgebaut und wieder der Spiegel montiert, eine Umrüstung aller Fahrzeuge ist derzeit nicht geplant!
Wozu dann überhaupt der Versuch? Erfahrungen über mit Kameras ausgestattete Straßenbahnfahrzeuge könnte einfach man international erfragen und muss nicht selbst eine kleine Testserie starten, die anscheinend geplanterweise in einer Sackgasse enden soll. ::)
Oder dient diese Testserie lediglich dem Nachweis, dass das in Wien nicht funktionieren kann, weil [gewünschte Ausrede einsetzen].
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 12. Februar 2016, 20:56:43

Oder dient diese Testserie lediglich dem Nachweis, dass das in Wien nicht funktionieren kann, weil ...

... des woar scho imma so!

Oder

... der gesamte Umbau wäre zu teuer, es geht ja nicht um St. U-Bahn!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Stellwerker am 12. Februar 2016, 22:35:12
Wozu dann überhaupt der Versuch?

Eventuell ein Test im Hinblick auf die kommenden Flexity?

LG,
Stellwerker
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 12. Februar 2016, 22:43:04
Wozu dann überhaupt der Versuch?
Eventuell ein Test im Hinblick auf die kommenden Flexity?
That's a bingo!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: invisible am 13. Februar 2016, 01:06:03
Wozu dann überhaupt der Versuch?
Eventuell ein Test im Hinblick auf die kommenden Flexity?
That's a bingo!

Aber auch ziemlich sinnlos. Um Flexities mit Kameras zu testen müsste man nur einen Ausflug nach z.B. Marseille machen (bzw. hätte sich die Züge vor der Auslieferung auch in Wien ansehen können), was sicher billiger (und nebenbei auch "näher am Original") ist, als  testweise ULFe umzubauen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 13. Februar 2016, 07:17:10
Zitat
Aber auch ziemlich sinnlos. Um Flexities mit Kameras zu testen müsste man nur einen Ausflug nach z.B. Marseille machen

Es wurde auch schon Linz besucht um sich einen Flexy anzusehen!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Ferry am 13. Februar 2016, 16:31:14
Aber auch ziemlich sinnlos. Um Flexities mit Kameras zu testen müsste man nur einen Ausflug nach z.B. Marseille machen (bzw. hätte sich die Züge vor der Auslieferung auch in Wien ansehen können), was sicher billiger (und nebenbei auch "näher am Original") ist, als  testweise ULFe umzubauen.

Nur war halt damals von Kameras statt Rückspiegeln in Wien noch keine Rede.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 13. Februar 2016, 22:06:44
Wozu dann überhaupt der Versuch?
Eventuell ein Test im Hinblick auf die kommenden Flexity?
That's a bingo!

Aber auch ziemlich sinnlos. Um Flexities mit Kameras zu testen müsste man nur einen Ausflug nach z.B. Marseille machen (bzw. hätte sich die Züge vor der Auslieferung auch in Wien ansehen können), was sicher billiger (und nebenbei auch "näher am Original") ist, als  testweise ULFe umzubauen.

Vielleicht geht es auch darum, Erfahrungen im alltäglichen Verkehr in Wien zu sammeln, die halt doch ganz andere als in Marseille sind? Wenn du schon einmal dort gewesen wärst, wüsstest du, dass es sowas wie Mischverkehr mit dem MIV nicht gibt. ::)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 14. Februar 2016, 00:35:42
Vielleicht geht es auch darum, Erfahrungen im alltäglichen Verkehr in Wien zu sammeln, die halt doch ganz andere als in Marseille sind? Wenn du schon einmal dort gewesen wärst, wüsstest du, dass es sowas wie Mischverkehr mit dem MIV nicht gibt. ::)
Es gibt aber wohl genug andere Städte, wo Straßenbahnen mit Außenkameras statt Rückspiegeln auch im Mischverkehr unterwegs sind.  :lamp:
Außerdem sollte man in Wien vielleicht mal drüber nachdenken, wieso es in anderen Städten keinen/weniger Mischverkehr gibt. Und nein, diese Städte haben nicht unbedingt breitere Straßenquerschnitte als Wien. Eine Situation wie beispielsweise in der Währinger Straße stadteinwärts fahrend vor der Spitalgasse, wo sich 3 Straßenbahnlinien hinter dem MIV anstellen müssen, wäre in anderen Städten schlicht undenkbar. Dort gäbe es eine Ampelregelung, wo die Bim absolut bevorrangt ist und pro Umlauf genau die Anzahl Autos durchkommt, die reinpasst, ohne die Bim zu behindern - also vielleicht 5 Fahrzeuge.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 14. Februar 2016, 09:46:38
Vielleicht geht es auch darum, Erfahrungen im alltäglichen Verkehr in Wien zu sammeln, die halt doch ganz andere als in Marseille sind? Wenn du schon einmal dort gewesen wärst, wüsstest du, dass es sowas wie Mischverkehr mit dem MIV nicht gibt. ::)
Es gibt aber wohl genug andere Städte, wo Straßenbahnen mit Außenkameras statt Rückspiegeln auch im Mischverkehr unterwegs sind.  :lamp:
Ich find das aber jetzt nicht so schlimmn (im Gegenteil), dass man mit solchen Dingen experimentiert. Einerseits werfen wir ihnen antike Methoden vor, andererseits sind wir dann auch nicht zufrieden, wenn sie mal was Neues machen ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 14. Februar 2016, 10:17:43
Vielleicht geht es auch darum, Erfahrungen im alltäglichen Verkehr in Wien zu sammeln, die halt doch ganz andere als in Marseille sind? Wenn du schon einmal dort gewesen wärst, wüsstest du, dass es sowas wie Mischverkehr mit dem MIV nicht gibt. ::)
Es gibt aber wohl genug andere Städte, wo Straßenbahnen mit Außenkameras statt Rückspiegeln auch im Mischverkehr unterwegs sind.  :lamp:
Außerdem sollte man in Wien vielleicht mal drüber nachdenken, wieso es in anderen Städten keinen/weniger Mischverkehr gibt. Und nein, diese Städte haben nicht unbedingt breitere Straßenquerschnitte als Wien. Eine Situation wie beispielsweise in der Währinger Straße stadteinwärts fahrend vor der Spitalgasse, wo sich 3 Straßenbahnlinien hinter dem MIV anstellen müssen, wäre in anderen Städten schlicht undenkbar. Dort gäbe es eine Ampelregelung, wo die Bim absolut bevorrangt ist und pro Umlauf genau die Anzahl Autos durchkommt, die reinpasst, ohne die Bim zu behindern - also vielleicht 5 Fahrzeuge.

Diese Städte haben aber sicher auch nicht diese Autofahrerlobby, wie sie in Österreich und schon gar nicht in Wien hast.

Und wie willst du das denn lösen? Nur schreien, dass dies ein Irrsinn ist, ist leicht. Aber wenn, dann biete doch Alternative. Aber bedingt dass die parallel geführten Straßen den MIV auch nur Ansatzweise übernehmen kann.
Denn würdest du die Währinger Straße stadteinwärts sperren, dann könntest du den MIV nur über die Fuchsthalergasse ablenken. Und die ist in der HVZ jetzt schon überlastet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 14. Februar 2016, 11:48:08
Und wie willst du das denn lösen? Nur schreien, dass dies ein Irrsinn ist, ist leicht. Aber wenn, dann biete doch Alternative. Aber bedingt dass die parallel geführten Straßen den MIV auch nur Ansatzweise übernehmen kann.
Denn würdest du die Währinger Straße stadteinwärts sperren, dann könntest du den MIV nur über die Fuchsthalergasse ablenken. Und die ist in der HVZ jetzt schon überlastet.
Na und?
Das renkt sich schon ein und wenns in der Früh 1/2 Stunde durch die Fuchsthalergasse brauchen, dann werden noch andere das Auto stehen lassen und mit der STraßenbahn fahren, die dann mit gleichem Wagen- und Personaleinsatz mehr Fahrgastkapazitäten anbieten kann.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 14. Februar 2016, 11:49:25
Eure Argumentation in Ehren, aber man kann nicht ernsthaft die Währinger Straße an der Stelle sperren...  :fp:
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 14. Februar 2016, 11:58:21
Eure Argumentation in Ehren, aber man kann nicht ernsthaft die Währinger Straße an der Stelle sperren...  :fp:

Kann man natürlich nicht. De facto ist die Kapazität dieser Engstelle aber begrenzt von der Anzahl der Pkw, die zwischen zwei Straßenbahnzügen über die Kreuzung kommen. Dabei muss man berücksichtigen, dass die Straßenbahn hinter der Kolonne steht und nach Freiwerden der Kreuzung in die Haltestelle einfährt. Die Kapazität pro Umlauf zur HVZ entspricht also der Länge des Vorsprungs plus ein bis zwei Pkw, die sich noch vor dem Zug hineinquetschen.

Die Forderung ist nun lediglich, diese Hand voll Pkw nicht vor dem Zug die Haltestelle verstellen zu lassen, sondern mittels VLSA vor der Engstelle zu verhalten. Sie fahren dann eben nach der Straßenbahn in die Kreuzung ein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 14. Februar 2016, 12:00:05
Dann muss man sich dort etwas anderes einfallen lassen - Ampel vor der Engstelle oder Abreißen der Häuser an der Engstelle.

(Ja, ich übertreibe manchmal, allerdings ist die Bevorrangung des MIV vor dem Öffentlichen Verkehr mehr als nur Übertreibung)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 14. Februar 2016, 12:03:00
Eure Argumentation in Ehren, aber man kann nicht ernsthaft die Währinger Straße an der Stelle sperren...  :fp:

Kann man natürlich nicht. De facto ist die Kapazität dieser Engstelle aber begrenzt von der Anzahl der Pkw, die zwischen zwei Straßenbahnzügen über die Kreuzung kommen. Dabei muss man berücksichtigen, dass die Straßenbahn hinter der Kolonne steht und nach Freiwerden der Kreuzung in die Haltestelle einfährt. Die Kapazität pro Umlauf zur HVZ entspricht also der Länge des Vorsprungs plus ein bis zwei Pkw, die sich noch vor dem Zug hineinquetschen.

Die Forderung ist nun lediglich, diese Hand voll Pkw nicht vor dem Zug die Haltestelle verstellen zu lassen, sondern mittels VLSA vor der Engstelle zu verhalten. Sie fahren dann eben nach der Straßenbahn in die Kreuzung ein.

Nur glaube ich nicht, dass es bei DIESER Kreuzung es sinnvoll ist, irgendetwas an der Ampelschaltung zu verändern, da dort insgesamt 7 Straßenbahnlinien in 3 verschiedene Richtungen fahren.. Würde man nämlich die äussere Währinger Straße bevorrangen, so ht das mMn nämlich auf die Nußdorfer Straße Auswirkung, so dass dann auch die Buslinie 40A in der Alserbachstraße betroffen ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 41 am 14. Februar 2016, 12:08:02
Nur glaube ich nicht, dass es bei DIESER Kreuzung es sinnvoll ist, irgendetwas an der Ampelschaltung zu verändern, da dort insgesamt 7 Straßenbahnlinien in 3 verschiedene Richtungen fahren.. Würde man nämlich die äussere Währinger Straße bevorrangen, so ht das mMn nämlich auf die Nußdorfer Straße Auswirkung, so dass dann auch die Buslinie 40A in der Alserbachstraße betroffen ist.
Ich denke 95B meint eine Rot/Gelb-Ampel vor der Haltestelle Spitalgasse stadteinwärts. Wenn eine Straßenbahn im Anrücken ist wird dort auf Rot geschaltet, sodaß sich die Haltestelle mit der letzten Grünphase der Kreuzung leert und der Zug ungehindert einfahren kann. Vor dem nächsten Straßenbahnzug werden dann nur wieder entsprechend so viele Autos reingelassen wie in der nächsten Grünphase wieder rauskommen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 14. Februar 2016, 12:27:22
Nur glaube ich nicht, dass es bei DIESER Kreuzung es sinnvoll ist, irgendetwas an der Ampelschaltung zu verändern, da dort insgesamt 7 Straßenbahnlinien in 3 verschiedene Richtungen fahren.. Würde man nämlich die äussere Währinger Straße bevorrangen, so ht das mMn nämlich auf die Nußdorfer Straße Auswirkung, so dass dann auch die Buslinie 40A in der Alserbachstraße betroffen ist.
Ich denke 95B meint eine Rot/Gelb-Ampel vor der Haltestelle Spitalgasse stadteinwärts. Wenn eine Straßenbahn im Anrücken ist wird dort auf Rot geschaltet, sodaß sich die Haltestelle mit der letzten Grünphase der Kreuzung leert und der Zug ungehindert einfahren kann. Vor dem nächsten Straßenbahnzug werden dann nur wieder entsprechend so viele Autos reingelassen wie in der nächsten Grünphase wieder rauskommen.
Die Idee ist nicht schlecht, nur wie willst du wirklich gewährleisten, dass die Auto wirklich die Kreuzung überqueren können, denn schließlich kommen die Autos aus 3 verschiedenen Richtungen. Das bedeutet, die Anzahl der Autos, die über die Kreuzung kommen, sind sehr unterschiedlich
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 14. Februar 2016, 13:43:03
Ich denke 95B meint eine Rot/Gelb-Ampel vor der Haltestelle Spitalgasse stadteinwärts. Wenn eine Straßenbahn im Anrücken ist wird dort auf Rot geschaltet, sodaß sich die Haltestelle mit der letzten Grünphase der Kreuzung leert und der Zug ungehindert einfahren kann. Vor dem nächsten Straßenbahnzug werden dann nur wieder entsprechend so viele Autos reingelassen wie in der nächsten Grünphase wieder rauskommen.
Die Idee ist nicht schlecht, nur wie willst du wirklich gewährleisten, dass die Auto wirklich die Kreuzung überqueren können, denn schließlich kommen die Autos aus 3 verschiedenen Richtungen. Das bedeutet, die Anzahl der Autos, die über die Kreuzung kommen, sind sehr unterschiedlich
Zuerst einmal sollte die Ampel schon bei der Annäherung der Straßenbahn auf Rot schalten
Wenn die Straßenbahn vom Gürtel weg fährt kann man wegen des abmarkierten Gleiskörpers die Zeit gut abschätzen, wann sie dort sein wird und die Kreuzung bei der Spitalgasse in eine Art Grüne Welle für die Straßenbahn schalten, d.h. die Autos werden rechtzeitig abgesperrt und die Ampel so geschaltet, dass die  Straßenbahn in die Haltestelle einfährt wenn das letzte Auto in die Kreuzung einfährt.
Unbedingt notwendig wird dort eine Rotlichtampel bei der Rot-Gelb-Ampel sein, sonst hilft alles nichts.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 14. Februar 2016, 15:30:26
Vielleicht geht es auch darum, Erfahrungen im alltäglichen Verkehr in Wien zu sammeln, die halt doch ganz andere als in Marseille sind? Wenn du schon einmal dort gewesen wärst, wüsstest du, dass es sowas wie Mischverkehr mit dem MIV nicht gibt. ::)
Es gibt aber wohl genug andere Städte, wo Straßenbahnen mit Außenkameras statt Rückspiegeln auch im Mischverkehr unterwegs sind.  :lamp:
Nachdem mir auf die Schnelle keine einfällt: Nenn mir welche! Istanbul würde mir einfallen, und eventuell Rotterdam, aber ich weiß nicht, wie viel Mischverkehr die dort haben. Die französischen Betriebe haben wenn nur einzelne Fahrspuren, und natürlich ampelgesichert, mit Wien nicht zu vergleichen. Freiburg hat ganz wenig (http://www.gleisplanweb.eu/Maps/Freiburg.pdf) Mischverkehr. Aber sonst...?

Ich gehe ja ausgehend von den Erfahrungen anderswo ja auch davon aus, dass ein Betrieb mit Kameras statt Außenspiegel problemlos abläuft. Aber trotz alldem ist ja jede Stadt anders: Nicht nur baulich, sondern auch vom "ideologischen" Umfeld. Lieber jetzt mit der Gewerkschaft streiten, die Auflagen der Behörden erfüllen und eventuelle Kritikpunkte des Fahrpersonals in die Entwicklung einfließen als nachher. Von demher verstehe ich die Aufregung hier wirklich nicht...

Die E2-Schwenkstufen wurden ja auch vorher getestet – da hättest du dich wahrscheinlich genauso beschwert.

Zitat
Außerdem sollte man in Wien vielleicht mal drüber nachdenken, wieso es in anderen Städten keinen/weniger Mischverkehr gibt. Und nein, diese Städte haben nicht unbedingt breitere Straßenquerschnitte als Wien. Eine Situation wie beispielsweise in der Währinger Straße stadteinwärts fahrend vor der Spitalgasse, wo sich 3 Straßenbahnlinien hinter dem MIV anstellen müssen, wäre in anderen Städten schlicht undenkbar. Dort gäbe es eine Ampelregelung, wo die Bim absolut bevorrangt ist und pro Umlauf genau die Anzahl Autos durchkommt, die reinpasst, ohne die Bim zu behindern - also vielleicht 5 Fahrzeuge.
Das brauchst du mir nicht erklären, und ich glaub den meisten Usern im Forum hier nicht. ;)

Nur wenn man bei jeder Maßnahme immer darauf argumentiert, wird auf ewig nichts weitergehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 41 am 14. Februar 2016, 16:25:24
Die Idee ist nicht schlecht, nur wie willst du wirklich gewährleisten, dass die Auto wirklich die Kreuzung überqueren können, denn schließlich kommen die Autos aus 3 verschiedenen Richtungen. Das bedeutet, die Anzahl der Autos, die über die Kreuzung kommen, sind sehr unterschiedlich
Es geht doch nur um Fahrzeuge, die schon in der Währinger Straße sind. Wenn die Straßenbahn in etwa beim WUK ist, wird bei der Engstelle unten für die Kfz halt signalisiert und fertig. Bis die Straßenbahn unten ist, wird die Haltestelle dann schon halbwegs frei sein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: benkda01 am 14. Februar 2016, 17:06:15
Es gibt aber wohl genug andere Städte, wo Straßenbahnen mit Außenkameras statt Rückspiegeln auch im Mischverkehr unterwegs sind.  :lamp:
Nachdem mir auf die Schnelle keine einfällt: Nenn mir welche! Istanbul würde mir einfallen, und eventuell Rotterdam, aber ich weiß nicht, wie viel Mischverkehr die dort haben. Die französischen Betriebe haben wenn nur einzelne Fahrspuren, und natürlich ampelgesichert, mit Wien nicht zu vergleichen. Freiburg hat ganz wenig (http://www.gleisplanweb.eu/Maps/Freiburg.pdf) Mischverkehr. Aber sonst...?
Budapest Linien 17, 19 und 41 zwischen Margaretenbrücke und Bécsi út / Vörösvári út fällt mir da noch ein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hawk am 14. Februar 2016, 18:07:39
Eine neue Linie kann man so gestalten, sofern es baulich möglich ist, das die Straßenbahn einen eigenen Gleiskörper bekommt, nur bei alten Hausbestand wird das nicht funktionieren, somit geht es nur gemeinsam!  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 14. Februar 2016, 20:11:49
Die Idee ist nicht schlecht, nur wie willst du wirklich gewährleisten, dass die Auto wirklich die Kreuzung überqueren können, denn schließlich kommen die Autos aus 3 verschiedenen Richtungen. Das bedeutet, die Anzahl der Autos, die über die Kreuzung kommen, sind sehr unterschiedlich
Es geht doch nur um Fahrzeuge, die schon in der Währinger Straße sind. Wenn die Straßenbahn in etwa beim WUK ist, wird bei der Engstelle unten für die Kfz halt signalisiert und fertig. Bis die Straßenbahn unten ist, wird die Haltestelle dann schon halbwegs frei sein.

Ja, ganz genau so meine ich das. Eine UVLSA als Schleuse. Die Straßenbahn muss von der Volksoper bis zur Haltestelle Spitalgasse freie Fahrt haben. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass so eine Lösung die Durchlässigkeit dieser Relation erhöht!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 41 am 14. Februar 2016, 21:26:12
Für die Straßenbahn auf jeden Fall, aber eventuell auch für die Kfz, die ja dort ebenso blockiert werden, wenn sich auf Grund des Staus mehrere Züge hintereinander befinden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 14. Februar 2016, 22:08:02
Auch das kann man optimieren, die nächste Straßenbahn bekommt Sperrsignal, wenn die Straßenbahn in der Haltestelle frei bekommt, bekommten die Autos auch für einige Zeit frei, dann werden sie abgesperrt, die Straßenbahn bekommt frei und kann bis zur Kreuzung vor fahren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 14. Februar 2016, 23:53:36
Für die Straßenbahn auf jeden Fall, aber eventuell auch für die Kfz, die ja dort ebenso blockiert werden, wenn sich auf Grund des Staus mehrere Züge hintereinander befinden.

Natürlich für beide, denn wenn die Straßenbahn schneller wegkommt, hat sie weniger Anteil am Umlauf der Ampel.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: W_E_St am 15. Februar 2016, 12:05:22
Wenn dort mehr als zwei Züge oder zwei Züge mit entsprechend Autos dazwischen stehen (was nicht gar so selten vorkommt) ist man jetzt schon schneller über Exnergasse - Michelbeuerngasse - Spitalgasse, so fahre ich in der Situation mit dem Rad. Erspart dann eine ganze Ampelphase.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 15. Februar 2016, 12:27:28
Wenn dort mehr als zwei Züge oder zwei Züge mit entsprechend Autos dazwischen stehen (was nicht gar so selten vorkommt) ist man jetzt schon schneller über Exnergasse - Michelbeuerngasse - Spitalgasse, so fahre ich in der Situation mit dem Rad. Erspart dann eine ganze Ampelphase.

Dieser Schleichweg sollte natürlich für den Pkw-Verkehr unterbunden werden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: W_E_St am 15. Februar 2016, 13:16:50
Wenn dort mehr als zwei Züge oder zwei Züge mit entsprechend Autos dazwischen stehen (was nicht gar so selten vorkommt) ist man jetzt schon schneller über Exnergasse - Michelbeuerngasse - Spitalgasse, so fahre ich in der Situation mit dem Rad. Erspart dann eine ganze Ampelphase.

Dieser Schleichweg sollte natürlich für den Pkw-Verkehr unterbunden werden.

Ist die Frage wie notwendig das ist, er wirkt erstaunlich wenig frequentiert, selbst wenn die Währinger Straße komplett zugestaut ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: captainmidnight am 16. Februar 2016, 12:17:45
Wenn dort mehr als zwei Züge oder zwei Züge mit entsprechend Autos dazwischen stehen (was nicht gar so selten vorkommt) ist man jetzt schon schneller über Exnergasse - Michelbeuerngasse - Spitalgasse, so fahre ich in der Situation mit dem Rad. Erspart dann eine ganze Ampelphase.

Dieser Schleichweg sollte natürlich für den Pkw-Verkehr unterbunden werden.

Ist die Frage wie notwendig das ist, er wirkt erstaunlich wenig frequentiert, selbst wenn die Währinger Straße komplett zugestaut ist.

Weil alle wie die Lemminge dem Vordermann / der Vorderfrau nachfahren...
(ist doch auch bei den p.t. Fahrgästen zu beobachten - das Volk ist einfach "dumm" ;))
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: U4 am 02. März 2016, 10:02:37
Gestern war auf der Linie 60 der 711er unterwegs. Natürlich war auf Gesslgasse 10 das Lichtraumprofil für den ULF knapp (nicht oder doch) vorhanden.
Nach einem augenscheinlichen Test außerhalb des Fahrzeuges(natürlich mit Warnweste) konnte dann vorsichtig vorbeigefahren werden. Natürlich hat hier die Cam mitgeholfen  ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 02. März 2016, 10:04:46
Meinst du den 771? Der 711 hat doch keine (Außen-)Kameras?!

Bei den anderen Umbauten (außer 771) wurde die Kameraposition ja so geändert, dass man auch die breiteste Stelle des Wagens überblicken kann, das hilft dann theoretisch schon gegen Falschparker. In der Praxis wird man sehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 02. März 2016, 10:10:35
Wenn es um zwei, drei Zentimeter geht, würde ich mich auf das Kamerabild mit seiner miserablen Auflösung keinesfalls verlassen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: U4 am 02. März 2016, 11:07:31
Meinst du den 771? Der 711 hat doch keine (Außen-)Kameras?!

Bei den anderen Umbauten (außer 771) wurde die Kameraposition ja so geändert, dass man auch die breiteste Stelle des Wagens überblicken kann, das hilft dann theoretisch schon gegen Falschparker. In der Praxis wird man sehen.
ad13er:habe ich falsch geschaut ??
ad95B: ich schrieb ja, dass er vorher ausgestiegen ist ...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 02. März 2016, 11:29:21
Meinst du den 771? Der 711 hat doch keine (Außen-)Kameras?!

Bei den anderen Umbauten (außer 771) wurde die Kameraposition ja so geändert, dass man auch die breiteste Stelle des Wagens überblicken kann, das hilft dann theoretisch schon gegen Falschparker. In der Praxis wird man sehen.
ad13er:habe ich falsch geschaut ??
ad95: ich schrieb ja, dass er vorher ausgestiegen ist ...

Ist 771 tatsächlich in West? Ich bin eher davon ausgegangen, dass der aktuell auch auf den Stand von 768-770 umgebaut wird.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 02. März 2016, 14:15:30
Ich bin eher davon ausgegangen, dass der aktuell auch auf den Stand von 768-770 umgebaut wird.
Sagt die eine Kerze zur anderen: Sag mal, ist Wasser gefährlich?
Sagt die andere: Davon kannst du ausgehen!

Mir ist von einem Umbau beim 771 nichts bekannt. Es ist sowieso nicht an weitere Umbauten gedacht, also wozu diesen angleichen. Es ist eh nur ein Experiment.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 02. März 2016, 19:21:19
771 ist heute am 43er und hat noch die ursprüngliche Kamera-Anordnung.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 02. März 2016, 19:49:48
Ah okay, ich dachte das deswegen, weil Mitte mit dem 768 einen Kamera-ULF der neuen Bauform bekommen hat und Süd noch keinen hat.
Nachdem es ja anscheinend ein Test für eine Kamera-Anbringung am Flexity sein soll, dachte ich mir, dass wohl auch Süd einen Kamera-ULF mit der für den späteren Einsatz vorgesehenen Kamera-Anordnung bekommen soll, dass wirklich alle Linien und Haltestellen damit testweise befahren werden können. Nachdem hier aber nicht berichtet wurde, dass 767 dafür hergerichtet wird, dachte ich an einen Umbau von 771 ;-)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 02. März 2016, 19:57:21
Ah okay, ich dachte das deswegen, weil Mitte mit dem 768 einen Kamera-ULF der neuen Bauform bekommen hat und Süd noch keinen hat.
768 ist schon in Favoriten.

Du solltest weniger Infos aus der Fanpage beziehen ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 58 am 08. März 2016, 09:08:03
Offenbar werden die spiegelreduzieren ULFs auch munter herumgereicht: 768 ist, wie schon geschrieben, in Favoriten und kurvt heute am 6er herum, 769 ist heute am 5er.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 08. März 2016, 09:17:50
Offenbar werden die spiegelreduzieren ULFs auch munter herumgereicht: 768 ist, wie schon geschrieben, in Favoriten und kurvt heute am 6er herum, 769 ist heute am 5er.
Die Kamera-ULFe sollen ja auch auf allen Strecken getestet werden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 08. März 2016, 09:27:43
Offenbar werden die spiegelreduzieren ULFs auch munter herumgereicht: 768 ist, wie schon geschrieben, in Favoriten und kurvt heute am 6er herum, 769 ist heute am 5er.
Die Kamera-ULFe sollen ja auch auf allen Strecken getestet werden.

Das Wunder ist, dass das auch tatsächlich geschieht. Sonst würde ja der jeweilige Bahnhof den Zug immer nur auf einer Linie einsetzen. (Dass er nicht von vornherein als Fremdkörper stehengelassen wird, liegt daran, dass Leihwagen beliebt sind, da die damit gefahrenen Kilometer ja dem Herkunftsreferat zugeschlagen werden!)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 08. März 2016, 09:34:32

Die Kamera-ULFe sollen ja auch auf allen Strecken getestet werden.
Macht der 13er ja auch. Wenn er sich eine neue Kamera kauft, testet er sie auf allen Straßenbahnstrecken!  >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 08. März 2016, 09:45:32
Macht der 13er ja auch. Wenn er sich eine neue Kamera neues Kebab kauft, testet er sie es auf allen Straßenbahnstrecken!  >:D

;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 08. März 2016, 10:04:21
Offenbar werden die spiegelreduzieren ULFs auch munter herumgereicht: 768 ist, wie schon geschrieben, in Favoriten und kurvt heute am 6er herum, 769 ist heute am 5er.
Der 769 hat nur eine Woche bzw. fünf Tage den 49er gesehen, seit dem ist er am 5 und nur dort, sprich er hat noch immer nicht den 18er und 60er gesehen wobei der 18er sehr wahrscheinlich vom 768, sofern er auch mal wo anders als am 6er fahren darf, übernommen wird.

Man will/wird diese sitzplatz und sichtoptimierte Züge nicht überall einsetzen, sondern nur auf den Langzuglinien, spich auf einen O, 9, 10, 33, 37, 42, 44, 46, 52, 58 & 62 wird man diese Züge nicht oder nur sehr bedingt antreffen!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 08. März 2016, 10:13:05
Man will/wird diese sitzplatz und sichtoptimierte Züge nicht überall einsetzen, sondern nur auf den Langzuglinien, spich auf einen O, 9, 10, 33, 37, 42, 44, 46, 52, 58 & 62 wird man diese Züge nicht oder nur sehr bedingt antreffen!
Das ist klar, dass man die B1 nicht auf Kurzzuglinien einsetzen wird. Wobei den 58er könnte man ab Ende April mitnehmen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 09. März 2016, 04:40:04

Das ist klar, dass man die B1 nicht auf Kurzzuglinien einsetzen wird. Wobei den 58er könnte man ab Ende April mitnehmen.
Stimmt der könnte durchaus mit darunter Fallen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Schienenchaos am 09. März 2016, 09:06:04
Wenn es sich bei den Kamarea-ULFen tatsächlich nur um einen Testlauf für den Flexity handelt, ist das Abfahren der Kurzzuglinien eh nicht notwendig.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: luki32 am 09. März 2016, 09:09:47
Wenn es sich bei den Kamarea-ULFen tatsächlich nur um einen Testlauf für den Flexity handelt, ist das Abfahren der Kurzzuglinien eh nicht notwendig.

Und können Kurzzuglinien nicht auf lange Züge umgestellt werden?

mfg
Luki
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 09. März 2016, 09:12:06
Wenn es sich bei den Kamarea-ULFen tatsächlich nur um einen Testlauf für den Flexity handelt, ist das Abfahren der Kurzzuglinien eh nicht notwendig.

Und können Kurzzuglinien nicht auf lange Züge umgestellt werden?

mfg
Luki

Nicht ohne Umbauten. bei einigen Linien sind die Haltestellen gar nicht so lange.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: luki32 am 09. März 2016, 09:19:06
Wenn es sich bei den Kamarea-ULFen tatsächlich nur um einen Testlauf für den Flexity handelt, ist das Abfahren der Kurzzuglinien eh nicht notwendig.
Und können Kurzzuglinien nicht auf lange Züge umgestellt werden?

Nicht ohne Umbauten. bei einigen Linien sind die Haltestellen gar nicht so lange.

Und bei wie vielen Linien ist das der Fall? Mir fällt da eigentlich nur der 9er und der 44er ein.

mfG
Luki
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 09. März 2016, 09:41:13
Und bei wie vielen Linien ist das der Fall? Mir fällt da eigentlich nur der 9er und der 44er ein.
Beim 44er hast du eigentlich nur das Problem, dass in der Schleife Dornbach keine zwei B hintereinander Platz haben. Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 09. März 2016, 12:40:06
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Das heißt, man darf eigentlich den 43er auch nicht umleiten? Nachdem das gemacht wird, sollte es kein Problem sein, den Kamera-ULF auf 9 und 44 zu testen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 09. März 2016, 12:43:05
Das heißt, man darf eigentlich den 43er auch nicht umleiten? Nachdem das gemacht wird, sollte es kein Problem sein, den Kamera-ULF auf 9 und 44 zu testen.
Selbstverständlich darf man das! Die Funktion als Doppelhaltestelle geht halt beim JNBP verloren, weil die Insel zu kurz ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 09. März 2016, 17:22:48

Nicht ohne Umbauten. bei einigen Linien sind die Haltestellen gar nicht so lange.
Eigentlich nur deiner Meinung nach und der einiger anderer WiLi-Leute.  ;)



Nachdem das gemacht wird, sollte es kein Problem sein, den Kamera-ULF auf 9 und 44 zu testen.
Wozu willst du unbedingt die Kameras auf jedem Stück Gleis testen? Wenn sich irgend ein WiLi-Oberer einbildet, dieses Spiel sei nötig, ist das seine Sache, dem Rest der Welt kann das eigentlich wurscht sein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 09. März 2016, 19:22:16
Zufallstreffer von gestern:

[attach=1]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: martin8721 am 09. März 2016, 21:56:30
Zufallstreffer von gestern:

Ui. Gehört das nicht eigentlich in den Thread "S:chtung Leihwagen"?  >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 09. März 2016, 23:07:37
Zufallstreffer von gestern:

Ui. Gehört das nicht eigentlich in den Thread "S:chtung Leihwagen"?  >:D

Gibts ned, hamma ned. ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 10. März 2016, 10:28:02
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.

Zufallstreffer von gestern:
So schaut ein ULF schon ein bissl besser aus.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 10. März 2016, 10:30:42
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.

Irgendwann. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 10. März 2016, 10:33:00
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.

Irgendwann. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 10. März 2016, 10:37:23
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.

Die Welt geht auch unter. Fraglich ist nur, wann.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Ferry am 10. März 2016, 11:00:44
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.

Die Welt geht auch unter. Fraglich ist nur, wann.

Da könnte man tatsächlich ins Philosophieren geraten, was früher kommt - der Weltuntergang oder der Umbau des JNB-Platzes.  :)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 10. März 2016, 11:03:26
Von Bedeutung ist eher, ob es sich noch vor dem Ende der Menschheit ausgeht!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. März 2016, 11:13:20
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.
Dazu müssten die Gleise nach rechts verschwenkt und ein Kap errichtet werden. Eine einfache Verlängerung der bestehenden Insel geht sich wegen der Feuerwehrausfahrt nicht aus.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 10. März 2016, 11:17:32
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.
Dazu müssten die Gleise nach rechts verschwenkt und ein Kap errichtet werden. Eine einfache Verlängerung der bestehenden Insel geht sich wegen der Feuerwehrausfahrt nicht aus.

Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. März 2016, 11:35:39
Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Das halte ich für keine praktikable Lösung. Ein in der Haltestelle stehender Zug würde die Feuerwehrausfahrt dann nämlich komplett blockieren. Bei einem Feueralarm nicht gerade günstig.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 10. März 2016, 11:48:28
Und die Insel der Doppelhaltestelle Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist nur für zwei Kurzzüge ausgelegt.
Der wird eh umgebaut.

Irgendwann. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.
Der Umbau kommt. ;) Fraglich ist nur wann.

Sicher nicht so schnell, denn dazu müsste das Gleis umgelegt werden, was zur Folge hätte, dass Parkplätze zum Opfer fallen. Und da gibt es einen Aufstand des Bezirkes
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. März 2016, 12:31:33
Sicher nicht so schnell, denn dazu müsste das Gleis umgelegt werden, was zur Folge hätte, dass Parkplätze zum Opfer fallen. Und da gibt es einen Aufstand des Bezirkes
Welche Parkplätze meinst du? In der Rosensteingasse würde durch eine Umlegung des Gleises an den rechten Straßenrand kein einziger Parkplatz verloren gehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 10. März 2016, 12:38:25
Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Das halte ich für keine praktikable Lösung. Ein in der Haltestelle stehender Zug würde die Feuerwehrausfahrt dann nämlich komplett blockieren. Bei einem Feueralarm nicht gerade günstig.
Das wäre aber nur ein Miniproblem, funktioniert es ja auch aus dem Haupttor und zwar werden alle Relationen auf Rot gestellt außer eben die der Bim Richtung Schottentor/Westbahnhof. Auch aus dem Haupttor ist bereits lange Rot für alle, bevor überhaupt auch nur ein Feuerwehrfahrzeug das Depot verlässt, somit genügend Zeit den Zug abzufertigen und aus der Haltestelle zu fahren. Was allerdings gemacht werden müßte, ist ein Gelb/Rot Ampel vorm Haltestellencup, dass die Bim eben nicht mehr in die Haltestelle einfahren kann, wenn die Feuerwehr bereits am ausrücken ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. März 2016, 13:01:35
Das wäre aber nur ein Miniproblem, funktioniert es ja auch aus dem Haupttor und zwar werden alle Relationen auf Rot gestellt außer eben die der Bim Richtung Schottentor/Westbahnhof. Auch aus dem Haupttor ist bereits lange Rot für alle, bevor überhaupt auch nur ein Feuerwehrfahrzeug das Depot verlässt, somit genügend Zeit den Zug abzufertigen und aus der Haltestelle zu fahren. Was allerdings gemacht werden müßte, ist ein Gelb/Rot Ampel vorm Haltestellencup, dass die Bim eben nicht mehr in die Haltestelle einfahren kann, wenn die Feuerwehr bereits am ausrücken ist.
Vermutlich würde es irgendwie gehen. Die elegantere Lösung wäre allerdings, das Gleis auf die rechte Fahrbahnseite zu legen. Die Feuerwehr könnte dann bei einem Einsatz völlig ungehindert links vorbeifahren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 10. März 2016, 13:31:32
Das wäre aber nur ein Miniproblem, funktioniert es ja auch aus dem Haupttor und zwar werden alle Relationen auf Rot gestellt außer eben die der Bim Richtung Schottentor/Westbahnhof. Auch aus dem Haupttor ist bereits lange Rot für alle, bevor überhaupt auch nur ein Feuerwehrfahrzeug das Depot verlässt, somit genügend Zeit den Zug abzufertigen und aus der Haltestelle zu fahren. Was allerdings gemacht werden müßte, ist ein Gelb/Rot Ampel vorm Haltestellencup, dass die Bim eben nicht mehr in die Haltestelle einfahren kann, wenn die Feuerwehr bereits am ausrücken ist.
Vermutlich würde es irgendwie gehen. Die elegantere Lösung wäre allerdings, das Gleis auf die rechte Fahrbahnseite zu legen. Die Feuerwehr könnte dann bei einem Einsatz völlig ungehindert links vorbeifahren.

Also davon halte ich nichts, da man dann für die Linie 44 ein eigenes Ampelfenster benötigen würde, damit sich die Geradeausfahrer  nicht mit der Straßenbahn in die Straßenbahn in die Quere kommen. Und das Tor wird nur bei Wartungsarbeiten am Haupttor verwendet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. März 2016, 13:45:59
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 10. März 2016, 13:58:50
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Ein Kap über 2 Fahrspuren? Du brauchst dort 2 Spuren, sonst steht die Linie 9 hoffnungslos im Stau. Festgestellt anlässlich der Kanalarbeiten letztes Jahr
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 10. März 2016, 15:54:39
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Ein Kap über 2 Fahrspuren? Du brauchst dort 2 Spuren, sonst steht die Linie 9 hoffnungslos im Stau. Festgestellt anlässlich der Kanalarbeiten letztes Jahr

Andere Lösungsmöglichkeit: rechts den Gehsteig geringfügig verbreitern (1 m) und Gleis direkt an den Gehsteig legen, links davon (und vom Gleis getrennt!) die beiden Fahrspuren. Sollte sich ausgehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 10. März 2016, 16:44:56
Dann einfach den Linksschwenk des Gleises begradigen und ein befahrbares Kap errichten.
Ein Kap über 2 Fahrspuren? Du brauchst dort 2 Spuren, sonst steht die Linie 9 hoffnungslos im Stau. Festgestellt anlässlich der Kanalarbeiten letztes Jahr

Andere Lösungsmöglichkeit: rechts den Gehsteig geringfügig verbreitern (1 m) und Gleis direkt an den Gehsteig legen, links davon (und vom Gleis getrennt!) die beiden Fahrspuren. Sollte sich ausgehen.
Umd da lies doch bitte meine Bedenken von 13:30
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 10. März 2016, 23:18:45
Wenn man die Äste der Linien 2 und 44 tauscht, dann ist eine Verlegung des Gleises auf die andere Straßenseite wohl kein so wesentliches Problem mehr. :lamp:
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 11. März 2016, 01:05:08

Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Das ist schon jetzt so, die Ausfahrt geht durch die hintere Haltestelle. Die Ausfahrt wird allerdings sowieso nur in Sonderfällen benützt, normal gibt es nur das große Tor direkt an Johann Nepomuk Berger-Platz.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: normalbuerger am 11. März 2016, 13:27:35
Dann senkt man die Insel im Bereich der Ausfahrt halt ab. Es gibt genügend Situationen, in denen das bereits jetzt so realisiert ist.
Das halte ich für keine praktikable Lösung. Ein in der Haltestelle stehender Zug würde die Feuerwehrausfahrt dann nämlich komplett blockieren. Bei einem Feueralarm nicht gerade günstig.

Meines Wissens nach wurde oder wird dieses Tor nur beim einrücken verwendet. Bei einem Einsatz wird über das große Tor ausgefahren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 11. März 2016, 13:35:18


Meines Wissens nach wurde oder wird dieses Tor nur beim einrücken verwendet. Bei einem Einsatz wird über das große Tor ausgefahren.
Dieses Tor wird und wurde in den letzten Jahren immer nur dann verwendet(sowohl beim Aus- als auch beim Einrücken), wenn (Wartungs)arbeiten beim Haupttor durchgeführt wurden.
Es gab auch vor ca. 1-2 Jahren einen Dienstauftrag, welcher drauf hinwieß, dass die hintere Haltestelle vorübergehend aufgelassen ist, damit dir Einsatzfahrzeuge ungehindert ins Seitentor ein- & ausfahren können. Ich glaub da gabs direkt vor dem Haupttor Aufgrabungsarbeiten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 17. März 2016, 22:12:38
Kamerawagen 769 dreht momentan seine Runden am 60er. 8)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 06. April 2016, 21:40:03
Kamerawagen 769 dreht momentan seine Runden am 60er. 8)

Heute fährt er wieder am 49er. :)  Er wird sogar noch bis knapp nach Mitternacht draußen bleiben.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 07. April 2016, 17:32:12
Kamerawagen 769 dreht momentan seine Runden am 60er. 8)

Heute fährt er wieder am 49er. :)  Er wird sogar noch bis knapp nach Mitternacht draußen bleiben.

LG t12700
Wenn ihn nicht wieder ein Bus ausbremst. >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 09. Juni 2016, 21:56:42
B1 768 ist wieder nach MITTE zurückgekehrt und war heute ganztags am 43er unterwegs.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 28. Oktober 2016, 15:43:20
Gibt es einen Grund dafür, warum B1 769 noch vom Referat NORD aus eingesetzt wird, die restlichen Kamera-ULFe aber wieder nach MITTE heimgekehrt sein dürften?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 28. Oktober 2016, 16:47:32
Gibt es einen Grund dafür, warum B1 769 noch vom Referat NORD aus eingesetzt wird, die restlichen Kamera-ULFe aber wieder nach MITTE heimgekehrt sein dürften?
768 ist definitiv auch noch nicht in Hernals, sondern noch immer in Rdh. Gestern war er z.B. am 18er, am Wochenende am 49er und Anfang der Woche am 5er.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 23. Februar 2017, 16:09:32
770/18->Ich habe aber keine Ahnung, ob aus RDH oder FAV!
Edit:
Er ist Leihwagen im Referat Süd!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 03. März 2017, 19:40:24
Hat 767 eigentlich auch Kameras bekommen? Das würde jedenfalls erklären, weshalb er derzeit in West ist, heute war er am 49er unterwegs!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 03. März 2017, 21:00:12
Das muss nichts heißen. B1 766 war gestern am 26er, und das mit herkömmlichem Spiegel.
Anscheinend werden HLS jetzt die langen ULFe entzogen, weil sie sowieso dauernd mit den E1 ausfahren.  >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-c3 am 03. März 2017, 23:15:47
Das muss nichts heißen. B1 766 war gestern am 26er, und das mit herkömmlichem Spiegel.
Anscheinend werden HLS jetzt die langen ULFe entzogen, weil sie sowieso dauernd mit den E1 ausfahren.  >:D
Da heißt es, die E1 aus HLS kommen nach FLOR und dann sind es die ULFe. ;D 8)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 03. März 2017, 23:27:39
Achso ja, ein Kamera-ULF aus dem Referat Mitte ist natürlich auch noch im Referat Nord unterwegs. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, es war 768, der heute am 26er war.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 04. März 2017, 14:27:37
Dafür ist B 635 wieder nach Süd zurück gekehrt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 21. Juni 2017, 22:20:58
Bei B1 771 wurden mittlerweile die Kameras an die anderen Kamera-ULFe angepasst.

Anbei ein Handybild von heute am 43er (kein Sonderzug).
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 27. Juni 2017, 23:38:40
Dafür ist B 635 wieder nach Süd zurück gekehrt.
Den wirst du heuer eher nicht mehr im Betrieb sehen ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 27. Juni 2017, 23:44:44
Dafür ist B 635 wieder nach Süd zurück gekehrt.
Den wirst du heuer eher nicht mehr im Betrieb sehen ;)
Auch wenn Du ein fast 4 Monate altes Posting zitiert hast, was ist ihm leicht passiert?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. Juni 2017, 23:49:33
Dafür ist B 635 wieder nach Süd zurück gekehrt.
Den wirst du heuer eher nicht mehr im Betrieb sehen ;)
Auch wenn Du ein fast 4 Monate altes Posting zitiert hast, was ist ihm leicht passiert?
Vielleicht hat er als Brandbeschleuniger fungiert!  >:D >:D >:D

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 27. Juni 2017, 23:52:19
Dafür ist B 635 wieder nach Süd zurück gekehrt.
Den wirst du heuer eher nicht mehr im Betrieb sehen ;)
Auch wenn Du ein fast 4 Monate altes Posting zitiert hast, was ist ihm leicht passiert?
Vielleicht hat er als Brandbeschleuniger fungiert!  >:D >:D >:D

LG t12700

Schon wieder? Der hat ja schon einmal gebrannt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 27. Juni 2017, 23:54:57
Ah, das hab ich übersehen, dass der Beitrag schon so alt war. Nein, der hatte vor wenigen Wochen einen schwerwiegenden Unfall mit einem PKW, worüber hier eh auch zu lesen war.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 28. Juni 2017, 00:03:37
Ah, das hab ich übersehen, dass der Beitrag schon so alt war. Nein, der hatte vor wenigen Wochen einen schwerwiegenden Unfall mit einem PKW, worüber hier eh auch zu lesen war.
Ah ok, aber bei Unfall mit PKW sollte ja eigentlich die gegnerische Versicherung zahlen und die Reparatur nicht so lange dauern.
Selbst 665 und 727 kamen für die Schwere der Unfälle relativ rasch wieder zurück (da dauert manche HU an einem A gefühlt länger), obwohl da keine gegnerische Versicherung im Spiel war.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 5er am 28. Juni 2017, 15:39:33
Ah ok, aber bei Unfall mit PKW sollte ja eigentlich die gegnerische Versicherung zahlen und die Reparatur nicht so lange dauern.
Das kommt wohl ganz drauf an, wie eindeutig die Verschuldensfrage ist, ob die Versicherung "freiwillig" zahlt oder es zu einer Klage kommt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 28. Juni 2017, 15:46:48
Ah ok, aber bei Unfall mit PKW sollte ja eigentlich die gegnerische Versicherung zahlen und die Reparatur nicht so lange dauern.
Das kommt wohl ganz drauf an, wie eindeutig die Verschuldensfrage ist
Die ist eindeutig und betrunken war der Autofahrer m.W. auch noch.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 28. Juni 2017, 18:31:31
Ah ok, aber bei Unfall mit PKW sollte ja eigentlich die gegnerische Versicherung zahlen und die Reparatur nicht so lange dauern.
Das kommt wohl ganz drauf an, wie eindeutig die Verschuldensfrage ist
Die ist eindeutig und betrunken war der Autofahrer m.W. auch noch.


Das ist dann vielleicht aber auch das Problem, durch Alkohol am Steuer steigt die Versicherung aus und der Lenker bleibt auf den Kosten sitzen. Zumindest bei der Kasko ist das so, ich glaube, bei der Haftpflicht auch.
Und wenn sich der Lenker die Reparatur des Schadens an der Straßenbahn nicht leisten kann, dann dauert es eben, weil das Geld erst eingetrieben werden muss.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Paulchen am 28. Juni 2017, 18:45:09
Ah ok, aber bei Unfall mit PKW sollte ja eigentlich die gegnerische Versicherung zahlen und die Reparatur nicht so lange dauern.
Das kommt wohl ganz drauf an, wie eindeutig die Verschuldensfrage ist
Die ist eindeutig und betrunken war der Autofahrer m.W. auch noch.


Das ist dann vielleicht aber auch das Problem, durch Alkohol am Steuer steigt die Versicherung aus und der Lenker bleibt auf den Kosten sitzen. Zumindest bei der Kasko ist das so, ich glaube, bei der Haftpflicht auch.
Und wenn sich der Lenker die Reparatur des Schadens an der Straßenbahn nicht leisten kann, dann dauert es eben, weil das Geld erst eingetrieben werden muss.

Zahlt da eine Haftpflichtversicherung nicht zunächst mal und regressiert sich dann am Verursacher?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 28. Juni 2017, 20:00:26
Zahlt da eine Haftpflichtversicherung nicht zunächst mal und regressiert sich dann am Verursacher?
So ist es!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 13er am 24. Januar 2018, 09:11:59
Es sollen jetzt alle ULFe auf Kamera statt Außenspiegel umgerüstet werden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 24. Januar 2018, 09:49:20
Zitat
Es sollen jetzt alle ULFe auf Kamera statt Außenspiegel umgerüstet werden.
8)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: tramway.at am 24. Januar 2018, 10:13:13
Es sollen jetzt alle ULFe auf Kamera statt Außenspiegel umgerüstet werden.

Keine Sekunde zu früh...  ::) Nachdem ich 1998 (neben Kletterweichen  8) ) Kameras und Klimaanlagen in Straßenbahnen entdecken konnte, sind 20 Jahre eine angemessene Frist. Irgendwelchen kurzlebigen Hypes oder Irrwegen sollte man nicht zu rasch nachgehen!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: coolharry am 24. Januar 2018, 10:25:14
Deswegen ist es schön in Wien zu wohnen.
Da geht die Welt auch erst 20 Jahre später unter als anderswo.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4020 am 24. Januar 2018, 12:14:14
Ich finde es ja grundsätzlich richtig über die rückständige Wiener Tramway zu spotten, aber die späte Einführung von Kameras statt Außenspiegel ist meiner Meinung nach nicht unbedingt der beste Grund. Da fallen mir viel eher andere Sachen ein (keine Klimaanlagen, Flachrillenweichen, Pferdebahnoberbau, keine formschlüssig verriegelten Weichen ...). Außenspiegel erfüllen ihren Zweck genau so gut wie Außenkameras, da gibt es meiner Meinung nach keinen kritischen Bedarf für eine Änderung.

Wenn dieser Umbau aber mit Türkameras bei jeder Tür und einer Taste für Zentrales Schließen verbunden ist, kann man sich meiner Meinung nach doch tatsächlich freuen. Leider halte ich das nicht für besonders realistisch.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2018, 12:22:17
Ich finde es ja grundsätzlich richtig über die rückständige Wiener Tramway zu spotten, aber die späte Einführung von Kameras statt Außenspiegel ist meiner Meinung nach nicht unbedingt der beste Grund. Da fallen mir viel eher andere Sachen ein (keine Klimaanlagen, Flachrillenweichen, Pferdebahnoberbau, keine formschlüssig verriegelten Weichen ...). Außenspiegel erfüllen ihren Zweck genau so gut wie Außenkameras, da gibt es meiner Meinung nach keinen kritischen Bedarf für eine Änderung.

Wenn dieser Umbau aber mit Türkameras bei jeder Tür und einer Taste für Zentrales Schließen verbunden ist, kann man sich meiner Meinung nach doch tatsächlich freuen. Leider halte ich das nicht für besonders realistisch.

Mit dem Ersatz der Spiegel durch Kameras erzielt man meiner Meinung nach keinerlei Verbesserung in der Fahrzeugtechnik, daher wäre diese Investition aus wirtschaftlichen Gründen abzulehnen. (Ums Eck sieht man mit der Kamera bekanntlich auch nicht.) Dass man bei Neubaufahrzeugen dem aktuellen Stand der Technik entsprechend Kameras einbaut, ist ja wiederum etwas anderes, denn hierbei entstehen keine Umbaukosten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2018, 12:57:55
Ich finde es ja grundsätzlich richtig über die rückständige Wiener Tramway zu spotten, aber die späte Einführung von Kameras statt Außenspiegel ist meiner Meinung nach nicht unbedingt der beste Grund. Da fallen mir viel eher andere Sachen ein (keine Klimaanlagen, Flachrillenweichen, Pferdebahnoberbau, keine formschlüssig verriegelten Weichen ...). Außenspiegel erfüllen ihren Zweck genau so gut wie Außenkameras, da gibt es meiner Meinung nach keinen kritischen Bedarf für eine Änderung.

Wenn dieser Umbau aber mit Türkameras bei jeder Tür und einer Taste für Zentrales Schließen verbunden ist, kann man sich meiner Meinung nach doch tatsächlich freuen. Leider halte ich das nicht für besonders realistisch.

Mit dem Ersatz der Spiegel durch Kameras erzielt man meiner Meinung nach keinerlei Verbesserung in der Fahrzeugtechnik, daher wäre diese Investition aus wirtschaftlichen Gründen abzulehnen. (Ums Eck sieht man mit der Kamera bekanntlich auch nicht.) Dass man bei Neubaufahrzeugen dem aktuellen Stand der Technik entsprechend Kameras einbaut, ist ja wiederum etwas anderes, denn hierbei entstehen keine Umbaukosten.

Und da halte ich dir entgegen, dass man da auch anschauen muss, was ein neuer Spiegel kostet, wenn dieser aus Unachtsamkeit oder Unfall beschädigt wurde und somit ausgetauscht werden muss. Ich bin mir da nicht sicher, ob da die Kosten bald wieder drinnen sind. Und vielleicht geschehen auch noch Zeichen und Wunder und man baut auch bei den Türen Überwachungskameras ein, so das wieder ein Hinderungsgrund für ein zentrales Schliessen wegfällt.

Denn ein Grund, dass das Zentrale Schliessen ist zum Beispiel, dass das Fahrpersonal die Türen NICHT optisch überwachen kann.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hubi am 24. Januar 2018, 13:10:46
Zitat
Denn ein Grund, dass das Zentrale Schliessen ist zum Beispiel, dass das Fahrpersonal die Türen NICHT optisch überwachen kann.

Das kann der Fahrer beim Flexity auch nicht, und trotzdem hat er es!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 24. Januar 2018, 13:18:39
Zitat
Mit dem Ersatz der Spiegel durch Kameras erzielt man meiner Meinung nach keinerlei Verbesserung in der Fahrzeugtechnik, daher wäre diese Investition aus wirtschaftlichen Gründen abzulehnen.

Und da halte ich dir entgegen, dass man da auch anschauen muss, was ein neuer Spiegel kostet, wenn dieser aus Unachtsamkeit oder Unfall beschädigt wurde und somit ausgetauscht werden muss. Ich bin mir da nicht sicher, ob da die Kosten bald wieder drinnen sind.

Wenn der Spiegel beschädigt wird, kann man das durchaus zum Anlass nehmen, das Fahrzeug analog zu 768-771 auf Kameraausstattung umzurüsten. Wenn ich beispielsweise mein Handy beschädige, werde ich ja auch ein dem Stand der Technik entsprechendes nehmen und nicht exakt das alte Modell (das es vielleicht gar nicht mehr gibt) nachkaufen. Aber solange es einwandfrei funktioniert, brauche ich kein Geld für ein neues ausgeben. Das wäre komplett sinnlos, wie es auch in meinen Augen die anlassbefreite Umrüstung aller ULFe auf Außenkameras ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 24. Januar 2018, 13:33:10
Zitat
Mit dem Ersatz der Spiegel durch Kameras erzielt man meiner Meinung nach keinerlei Verbesserung in der Fahrzeugtechnik, daher wäre diese Investition aus wirtschaftlichen Gründen abzulehnen.

Und da halte ich dir entgegen, dass man da auch anschauen muss, was ein neuer Spiegel kostet, wenn dieser aus Unachtsamkeit oder Unfall beschädigt wurde und somit ausgetauscht werden muss. Ich bin mir da nicht sicher, ob da die Kosten bald wieder drinnen sind.

Wenn der Spiegel beschädigt wird, kann man das durchaus zum Anlass nehmen, das Fahrzeug analog zu 768-771 auf Kameraausstattung umzurüsten. Wenn ich beispielsweise mein Handy beschädige, werde ich ja auch ein dem Stand der Technik entsprechendes nehmen und nicht exakt das alte Modell (das es vielleicht gar nicht mehr gibt) nachkaufen. Aber solange es einwandfrei funktioniert, brauche ich kein Geld für ein neues ausgeben. Das wäre komplett sinnlos, wie es auch in meinen Augen die anlassbefreite Umrüstung aller ULFe auf Außenkameras ist.

Nur ist es oft günstiger, wenn ich 100 Fahrzeuge umrüste und da 50 deiner Meinung nach unnötig, als wenn ich nur die 50 notwendigen. Ausserdem ist es auch für das Fahrpersonal immer angenehmer, wenn sie einheitliche Fahrzeug haben, als wenn sie zig verschiedene Versionen hat

Weiters hat man so eine größere Wahrscheinlichkeit, dass auch beim Umbau einheitliche Bauteile verwendet werden und somit auch eine einheitliche Bedienung, bzw auch Ergebnis hat.

Wobei ich nicht sagen will, dass ein jeder Umbau auch eine Verbesserung  für das Personal ist.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: tramway.at am 24. Januar 2018, 13:54:12
eventuell muss man sowas von der Behörde abnehmen, "typisieren" lassen?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 24. Januar 2018, 15:49:46
Zitat
Denn ein Grund, dass das Zentrale Schliessen ist zum Beispiel, dass das Fahrpersonal die Türen NICHT optisch überwachen kann.

Das kann der Fahrer beim Flexity auch nicht, und trotzdem hat er es könnten es kommen!

Es fällt die Konzentration auf den Spiegel unter dem Fahren weg. Der Fahrer muss ja ständig darauf achten, dass er ihn nicht abfährt. Ein Pluspunkt
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hawk am 24. Januar 2018, 18:22:29
Zitat
Denn ein Grund, dass das Zentrale Schliessen ist zum Beispiel, dass das Fahrpersonal die Türen NICHT optisch überwachen kann.

Das kann der Fahrer beim Flexity auch nicht, und trotzdem hat er es könnten es kommen!

Es fällt die Konzentration auf den Spiegel unter dem Fahren weg. Der Fahrer muss ja ständig darauf achten, dass er ihn nicht abfährt. Ein Pluspunkt
Andere müssen sich auch konzentrieren, ob sie wegfahren können mit Spiegel, ist nicht so schwer!  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 16. August 2018, 11:45:23
Nun dürfte der Serienumbau beginnen. Mir fiel vorhin der B1 702 beim 49er auf, der auf Kameras umgerüstet wurde.
Leider kann ich dazu nur eine Notschlachtung beitragen:
[attach=1]

Nachtrag am 18. August 2018:
Für ein Versuchsfahrzeug ist das aber vollkommend ausreichend.

Es besteht jedoch grundsätzlich Grund zu der Befürchtung, dass man diese Bauweise 1:1 übernehmen wird, [...]
Vorhin habe ich den B1 702 erwischt und habe festgestellt, dass man es tatsächlich geschafft hat die Zuleitungskabel für den Monitor optisch gut zu verlegen und abzudecken. :up:
[attach=2]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 5er am 19. August 2018, 21:45:49
Vorhin habe ich den B1 702 erwischt und habe festgestellt, dass man es tatsächlich geschafft hat die Zuleitungskabel für den Monitor optisch gut zu verlegen und abzudecken. :up:

"Optisch gut verlegen" wäre wohl die Zuleitung hinter der Verkleidung zu führen und nicht im Baumarktkabelkanal...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Operator am 19. August 2018, 22:20:36
Vorhin habe ich den B1 702 erwischt und habe festgestellt, dass man es tatsächlich geschafft hat die Zuleitungskabel für den Monitor optisch gut zu verlegen und abzudecken. :up:

"Optisch gut verlegen" wäre wohl die Zuleitung hinter der Verkleidung zu führen und nicht im Baumarktkabelkanal...
Geh bitte, das mach in Zuhause auch oft so..... :-)

Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Katana am 20. August 2018, 21:00:55
Vorhin habe ich den B1 702 erwischt und habe festgestellt, dass man es tatsächlich geschafft hat die Zuleitungskabel für den Monitor optisch gut zu verlegen und abzudecken. :up:

"Optisch gut verlegen" wäre wohl die Zuleitung hinter der Verkleidung zu führen und nicht im Baumarktkabelkanal...

Du willst damit sagen, dass du weißt, dass hinter der Verkleidung genug Platz dafür ist?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: fastpage am 21. August 2018, 08:39:45
Bis zum seitlichen Träger (Rundprofil) sicher. Dort liegt dann aber die Verkleidung recht passgenau an. Schöner geht immer, nur kostet das Geld.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 21. August 2018, 10:20:17
Bis zum seitlichen Träger (Rundprofil) sicher. Dort liegt dann aber die Verkleidung recht passgenau an. Schöner geht immer, nur kostet das Geld.

Und dann ist die Frage, wie groß der Aufwand ist, den Träger zu zerlegen und wieder zusammenzubauen (Verklebung der Fenster)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: fastpage am 21. August 2018, 18:58:17
Ist ja nur ein Formrohr, theoretisch oben und unten Loch bohren und Kabel durch...nur Schwächung tragender Teile. Und nachdem sogar die Rollstuhlrampe in die Statik des Bugmoduls eingerechnet, gibts da sicher Probleme.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Katana am 21. August 2018, 20:34:14
Schöner geht immer, nur kostet das Geld.
Eine Killerphrase aus meiner Vergangenheit: "Geht ned gibt's ned. Man muss nur wollen." Ich kann's nicht mehr hören. :fp:

Wer unter den hier mitschreibenden Arbeitnehmern hat einen schönen Arbeitsplatz? Ich nicht.
Wer unter den hier mitschreibenden Arbeitnehmern hat einen zweckmäßigen Arbeitsplatz? Ich! Und du?

Ist ja nur ein Formrohr, theoretisch oben und unten Loch bohren und Kabel durch...nur Schwächung tragender Teile.
Gell, das war jetzt nicht gekennzeichnete Ironie. Oder? Dieses Rohr hat mit Crashsicherheit zu tun! :lamp:
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 28. August 2018, 10:32:39
Nun dürfte der Serienumbau beginnen.
Das kann ich bestätigen, heute ist 703 schon mit Kameras am 60er unterwegs, die er offenbar in den letzten Tagen erhielt, da er letzte Woche noch mit Spiegel am 49er zugegen war. :)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 28. August 2018, 18:13:45
703 - Wurde gestern von der HW überstellt - kam mir am Quellenplatz entgegen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 28. August 2018, 18:15:41
703 - Wurde gestern von der HW überstellt - kam mir am Quellenplatz entgegen.
Also bauen die Bahnhöfe nicht selber um. Wäre mir logischer erschienen.

Edit: er fuhr dann offenbar nach Speising - denn er fährt heute auf Kurs 60-52!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Kálvin tér am 03. September 2018, 14:10:59
Vorhin habe ich den B1 702 erwischt und habe festgestellt, dass man es tatsächlich geschafft hat die Zuleitungskabel für den Monitor optisch gut zu verlegen und abzudecken. :up:
Na ja, etwas eleganter als beim "Prototypen" B1 771 hat man es ja doch gelöst (Foto von heute):
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 03. September 2018, 14:55:14
Hochformat wäre wohl klüger und würde die direkte Sicht durch das Seitenfenster weniger behindern! Ob das der beste Platz für die Anbringung des Monitors ist, ist sowieso eine andere Geschichte.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Kálvin tér am 03. September 2018, 15:00:35
So weit ich sehen konnte wird in der Station die zweite Kamera (1. Fahrgastmodul, Blick nach vorne) dazugeschaltet, man hat dann zwei Hochformatbilder nebeneinander.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 03. September 2018, 17:14:01
So weit ich sehen konnte wird in der Station die zweite Kamera (1. Fahrgastmodul, Blick nach vorne) dazugeschlagen, man hat dann zwei Hochformatbilder nebeneinander.
So ist es und mit den Drucktaster "Spiegel", kann man auch während der Fahrt die zweite Kamera aktivieren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 04. September 2018, 17:27:29
Offensichtlich werden die B1 Nummernmäßig aufwärts umgebaut, denn mir kam vorhin 704 beim 49er entgegen, der ebenfalls auf Kameras umgerüstet wurde.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 12. September 2018, 22:43:03
Offensichtlich werden die B1 Nummernmäßig aufwärts umgebaut, denn mir kam vorhin 704 beim 49er entgegen, der ebenfalls auf Kameras umgerüstet wurde.
Ausnahmen bestätigen die Regel, 706 war heute mit Kameras am 49er, wohingegen 705 zumindest gestern noch mit Spiegel am 60er fuhr!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: U-Bahn Fan 1997 am 25. September 2018, 13:28:52
Hallo. Hab heute B1 709 als Sonderzug Richtung Ottakring auf der Reinlgasse/Meiselstraße mit Außenkameras gesehen. Glaub er ist der nächste der damit ausgerüstet worden ist! LG U-Bahn-Fan 1997
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 29. September 2018, 07:03:46
Auch 707 ist bereits umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 02. Oktober 2018, 14:01:09
Nun beginnt die Umrüstung von Rückspiegel auf Kameras auch bei den ULF A1. Der A1 113 ist schon mit Kameras auf der Linie 10 unterwegs.

Anbei eine Notschlachtung von ebendiesem Zug.
[attach=1]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 02. Oktober 2018, 19:28:16
Somit haben zumindest folgende ULFe bisher die Kameras (mein Wissenstand!):
702-704, 706-709, 712, 768-771 sowie 113.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Katana am 03. Oktober 2018, 19:06:03
Wenn es im Tempo der letzten paar Wochen weitergeht, wird es schon bald nicht mehr möglich sein, zuverlässige Listen zu posten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 67er am 04. Oktober 2018, 00:19:36
Wenn es im Tempo der letzten paar Wochen weitergeht, wird es schon bald nicht mehr möglich sein, zuverlässige Listen zu posten.

Wenigstens geht da mal was mit Tempo voran.... Vor einigen Jahren hat man damit begonnen die Zielanzeigen auszutauschen. Bis heute sind aber noch etliche LCD und ältere grüne Anzeigen unterwegs.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: HLS am 04. Oktober 2018, 12:07:53
Wenn es im Tempo der letzten paar Wochen weitergeht, wird es schon bald nicht mehr möglich sein, zuverlässige Listen zu posten.

Wenigstens geht da mal was mit Tempo voran.... Vor einigen Jahren hat man damit begonnen die Zielanzeigen auszutauschen. Bis heute sind aber noch etliche LCD und ältere grüne Anzeigen unterwegs.
Das einzige was mit Tempo absolviert wurde, war die Umrüstung der Hochflurer auf Außenspiegel sowie der Chopperumbau.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: normalbuerger am 04. Oktober 2018, 12:14:27
Bis zur Ausmusterung werden alle ULFe Kameras haben :D

Und bei den Anzeigen sehe ich das nicht so kritisch, solange sie funktionieren und lesbar sind muss man sie ja auch nicht tauschen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 04. Oktober 2018, 13:22:48
Bis zur Ausmusterung werden alle ULFe Kameras haben :D
Ist es geplant, die A und B auch umzurüsten?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 05. Oktober 2018, 17:27:36
Der A1 78 wurde ebenfalls schon auf Kameras umgerüstet, unterwegs ist/war dieser auf der Linie 52.

Wird es nicht langsam an der Zeit eine Liste zu erstellen, welche ULFe schon auf Kameras umgerüstet wurden? (Wenn man das genaue Datum der Umrüstung weiß, könnte man das auch im Wiki eintragen)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 58 am 05. Oktober 2018, 17:37:43
Wenn es im Tempo der letzten paar Wochen weitergeht, wird es schon bald nicht mehr möglich sein, zuverlässige Listen zu posten.

Wird es nicht langsam an der Zeit eine Liste zu erstellen, welche ULFe schon auf Kameras umgerüstet wurden? (Wenn man das genaue Datum der Umrüstung weiß, könnte man das auch im Wiki eintragen)

Ich frage ganz schüchtern nach dem Mehrwert einer solchen Liste...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 05. Oktober 2018, 17:51:54
Ich frage ganz schüchtern nach dem Mehrwert einer solchen Liste...
Welchen Mehrwert hat eine Liste, wann die E2 auf LED-Anzeigen bzw. Chopper umgebaut wurden? Welcher Mehrwert bietet eine Liste über die Umbaudaten der E und E1 auf Geamatic und Einmannbetrieb, Schaffnersitzausbau, neue Falttüren etc.?

Es ist einfach interessant, und später wird das vielleicht wer im Wiki nachschlagen wollen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 09. Oktober 2018, 10:57:54
Habe gestern B1 713 umgebaut auf kamera am 18ner gesehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 09. Oktober 2018, 14:15:27
Und bei den Anzeigen sehe ich das nicht so kritisch, solange sie funktionieren und lesbar sind muss man sie ja auch nicht tauschen.
Wäre diese Anzeige Deiner Meinung nach noch akzeptabel lesbar? ???
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: normalbuerger am 10. Oktober 2018, 13:33:34
Wofür tauschen, sogar aus der Entfernung kann man lesen was drauf steht. Jetzt stell dir vor du stehst am Bahnsteig und du stehst unmitelbar neben dem Zug ;)
Glaube das geht noch als lesbar durch oder?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. Oktober 2018, 14:21:31
Wäre diese Anzeige Deiner Meinung nach noch akzeptabel lesbar? ???
Das Bild zeigt einen A mit LCD-Anzeigen, die anders als die davor verwendeten Flip-Dot-Matrixanzeigen bei Tageslicht sehr schwer lesbar waren und daher mittlerweile alle gegen orange LEDs getauscht wurden. Die in den älteren A1/B1 verbauten grünen LED-Anzeigen sind dagegen deutlich besser lesbar. Daher sehe ich kein Problem darin, diese weiterhin zu nutzen bis sie defekt werden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4463 am 10. Oktober 2018, 14:26:02
Wofür tauschen, sogar aus der Entfernung kann man lesen was drauf steht. Jetzt stell dir vor du stehst am Bahnsteig und du stehst unmitelbar neben dem Zug ;)
Glaube das geht noch als lesbar durch oder?
Und jetzt stell dir vor, jemand, der ohnehin schon schlecht sieht, steht bei hellem Sonnenschein unmittelbar neben dem Zug. Kann diese Person es dann auch noch lesen?

Das Bild zeigt aber einen A mit LCD-Anzeigen, die anders als die davor verwendeten Flip-Dot-Matrixanzeigen bei Tageslicht sehr schwer lesbar waren und daher mittlerweile alle gegen orange LEDs getauscht wurden.
Da das Foto gerade einmal gut eine Woche alt ist, wage ich die Aussage, dass die „mittlerweile alle“ getauscht wurden, stark anzuzweifeln. ::)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. Oktober 2018, 14:43:45
Da das Foto gerade einmal gut eine Woche alt ist, wage ich die Aussage, dass die „mittlerweile alle“ getauscht wurden, stark anzuzweifeln. ::)
Der Austausch dieser Anzeigen läuft seit 2013. Bei den B ist die Umrüstung der LCD-ULFe soweit ich weiß abgeschlossen, bei den A gibt es offenbar doch noch ein paar nicht umgerüstete (sorry, mein Fehler). Es gibt in diesem Forum sicher User, die dazu detaillierter antworten können. ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 8273 am 10. Oktober 2018, 15:24:23
Da das Foto gerade einmal gut eine Woche alt ist, wage ich die Aussage, dass die „mittlerweile alle“ getauscht wurden, stark anzuzweifeln. ::)
Der Austausch dieser Anzeigen läuft seit 2013. Bei den B ist die Umrüstung der LCD-ULFe soweit ich weiß abgeschlossen, bei den A gibt es offenbar doch noch ein paar nicht umgerüstete (sorry, mein Fehler). Es gibt in diesem Forum sicher User, die dazu detaillierter antworten können. ;)
Mein letzter Wissensstand besagt, dass 42, 43, 44, 45, 46, 47, 49, 50, 615, 619, 635 und 648 zumindest vorne mit LCD-Anzeigen ausgestattet sind.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 10. Oktober 2018, 15:55:06
Mein letzter Wissensstand besagt, dass 42, 43, 44, 45, 46, 47, 49, 50, 615, 619, 635 und 648 zumindest vorne mit LCD-Anzeigen ausgestattet sind.
Sicher, dass es sich bei den B um LCD-Anzeigen handelt? Die B 602 - 655 haben bzw. hatten nämlich noch die grünen Flip-Dot-Matrixanzeigen. Die schlecht lesbaren LCD-Anzeigen waren bei 601 und 656 - 701 verbaut und müssten mittlerweile alle getauscht sein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 10. Oktober 2018, 16:09:38
Ja, bei einigen B wurden die FlipDots gegen LCD Anzeigen getauscht.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 8273 am 10. Oktober 2018, 16:51:04
Ja, bei einigen B wurden die FlipDots gegen LCD Anzeigen getauscht.
So ist es:

[attach=1]
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 10. Oktober 2018, 17:02:01
Frage, was haben die Zielschilder mit diesem Thread zu tun?

Meiner Meinung nichts!

Können wir bitte einmal beim eigentlichen Thema bleiben?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 11. Oktober 2018, 08:44:46
A1 103 am 9er mit Kamera unterwegs
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 19. Oktober 2018, 19:38:03
Man ist bei den Kameras nun vom Nummernschema abgekommen, 719 und 723 kamen unter anderem neu dazu!
Ich bin wirklich erstaunt dass es das nun einigermaßen schnell voran geht! :up:

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 19. Oktober 2018, 19:47:17
Man ist bei den Kameras nun vom Nummernschema abgekommen, 719 und 723 kamen unter anderem neu dazu!
718 wurde ebenfalls schon auf Kameras umgerüstet und ist/war heute am 18er unterwegs.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 19. Oktober 2018, 21:00:35
Mich wundert es, dass noch keine B aus dem Sektor WEST umgerüstet worden sind.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: luki32 am 19. Oktober 2018, 21:03:45
Mich wundert es, dass noch keine B aus dem Sektor WEST umgerüstet worden sind.

Liegt vielleicht daran, daß noch gar keine B umgerüstet wurden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Klingelfee am 19. Oktober 2018, 21:04:09
Mich wundert es, dass noch keine B aus dem Sektor WEST umgerüstet worden sind.

Sind überhaupt schon B umgerüstet worden?

Und ist es nicht egal, in welcher Reihenfolge die Fahrzeuge umgerüstet werden? MMn ist es nur wichtig, dass sie laufend umgebaut werden.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 19. Oktober 2018, 21:08:11
Entschuldigung, da habe ich mein obiges Posting wohl zu wenig genau geschrieben.

Ich bin mir jetzt nicht zu 100% sicher, aber ich glaube, dass alle bisher umgerüsteten Fahrzeuge zum Sektor WEST gehören (abgesehen von den Prototypen). Daher habe ich auch die Ergänzung mit dem Sektor West dazugeschrieben.

Meines Wissens ist noch gar kein B umgerüstet worden und ich würde vermuten, dass der erste umgerüstete B ebenfalls dem Sektor WEST zugeteilt ist, wegen obiger Begründung.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 19. Oktober 2018, 21:15:14
B722 und A111 ebenfalls umgerüstet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: nord22 am 19. Oktober 2018, 21:20:27
Du meinst B1 722 und A1 111...

nord22
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 19. Oktober 2018, 21:21:21
Du meinst B1 722 und A1 111...

nord22
Jawohl
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 24. Oktober 2018, 04:58:44
B 701 ist mit Kameras ausgerüstet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 25. Oktober 2018, 08:24:55
B1 758 ist umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 25. Oktober 2018, 09:03:17
B 701 ist mit Kameras ausgerüstet.
Dennoch hat er auch noch den Spiegel dran.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 25. Oktober 2018, 10:05:14
B 701 ist mit Kameras ausgerüstet.
Dennoch hat er auch noch den Spiegel dran.
Das ist korrekt, und das wird auch noch eine Zeit so bleiben.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 25. Oktober 2018, 13:16:34
Warum das? :o
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 25. Oktober 2018, 13:26:52
Warum das? :o
Sorry, nicht falsch verstehen, aber darüber darf und werde ich keine Auskunft geben. :-X
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 25. Oktober 2018, 13:29:07
Warum das? :o
Sorry, nicht falsch verstehen, aber darüber darf und werde ich keine Auskunft geben. :-X
Wahrscheinlich testens eine neue Kamera, einen neuen Monitor, ein neues Kabel oder eine neue Schraube.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 25. Oktober 2018, 13:54:58
Warum das? :o
Sorry, nicht falsch verstehen, aber darüber darf und werde ich keine Auskunft geben. :-X
Kein Problem  :)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 25. Oktober 2018, 16:36:20
Warum das? :o

Nachdem es bisher noch keine A und B mit Kamera gab vielleicht ein Zulassungsthema?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 25. Oktober 2018, 16:40:14
Für so einen Umbau brauchst du keine Zulassung, soweit ein neu eingebauter Teil an sich zulässig ist. Nur eine Mitteilung an die Behörde ist nötig, allerdings nicht für jedes einzelne Fahrzeug, sondern pro Type/Serie.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 25. Oktober 2018, 18:03:43
Vielleicht hat man diese behördliche Genehmigung bisher nur für die 2. ULF-Serie (Type A1 und B1) und muss daher den 701 vorerst so herumfahren lassen. Oder man testet wirklich irgendwas.

Hier ein Handyfoto von heute Nachmittag:

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 25. Oktober 2018, 18:54:50
Vielleicht hat man diese behördliche Genehmigung bisher nur für die 2. ULF-Serie (Type A1 und B1) . . . .

LG t12700
Da brauchst du keine Genehmigung, du musst den Umbau nur mitteilen (bei manchen unbedeutenden Um-/Einbauten nicht einmal das). Wenn der Behörde was nicht passt, auch an längst vorhandener Ausrüstung oder ganzen Fahrzeugen aus dem Bestand, meldet sie sich sowieso umgehend oder lässt Fahrzeuge sogar abstellen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: FloridsdorferBimler92 am 26. Oktober 2018, 19:36:45
B 701 ist mit Kameras ausgerüstet.
Dennoch hat er auch noch den Spiegel dran.

Ich schätz amal da die Ulf der 1.Generation (A,B) noch mit älterem Betriebssystem herumfahren als die Ulf der 2.Generation (A1,B1) wird es vielleicht Probleme beim Software-Upgrade gegeben haben und als Schutzmassnahme falls das Kamera-Bild ausfällt, haben sie den Spiegel noch oben bis sie nach 100 Jahren den richtigen Knopf gefunden und gedreht haben
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 26. Oktober 2018, 21:24:35
bis sie nach 100 Jahren den richtigen Knopf gefunden und gedreht haben

sie = F59...?

 ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 27. Oktober 2018, 06:53:26

...Schutzmassnahme falls das Kamera-Bild ausfällt, haben sie den Spiegel noch oben bis sie nach 100 Jahren den richtigen Knopf gefunden und gedreht haben
Da die Anlage nicht in Betrieb ist kann auch nichts ausfallen, und es wird sicher nicht 100 Jahre dauern bis der richtige Knopf gefunden und gedrückt wird.  ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 30. Oktober 2018, 08:43:29
B1 757 ist auf Aussenkameras umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Stadler Tango am 30. Oktober 2018, 17:22:03
Ich würde es den WL zutrauen dass sie schlicht und einfach vergessen haben den Spiegel zu demontieren...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Der Reisende am 30. Oktober 2018, 21:17:05
Ich würde es den WL zutrauen dass sie schlicht und einfach vergessen haben den Spiegel zu demontieren...

Meine Vermutung ist eher, dass sie erst nach dem Umbau erkannt haben, dass 701 eben kein B1 ist. Vielleicht war der B-Umbau (noch) nicht vorgesehen und jetzt fehlt die Freigabe durch die Behörde und / oder die WL.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 31. Oktober 2018, 05:45:07
Ich würde es den WL zutrauen dass sie schlicht und einfach vergessen haben den Spiegel zu demontieren...
Er wurde nicht vergessen. 😉
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 02. November 2018, 07:02:22
B1 755 umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 06. November 2018, 11:06:00
B1 721 nun ebenfalls mit Kameras
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 08. November 2018, 12:37:34
B1 750 mit Kameras ausgestattet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 12. November 2018, 05:02:03
B1 748 umgebaut.

Damit sind jetzt folgende Fzge mit Kameras ausgerüstet:

78, 103, 111, 113

701-704, 706-710, 712, 713, 718, 719, 721-723, 748, 750, 755, 757, 758
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 12. November 2018, 06:47:23
Du hast 768-771 vergessen. ;)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 12. November 2018, 07:44:04
Du hast 768-771 vergessen. ;)

LG t12700

Stimmt 😋
Die werden aber noch auf Serienstand gebracht
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 13. November 2018, 11:12:42
B1 746 ist umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 13. November 2018, 12:09:20
B1 746 ist umgebaut

Auf welcher Linie ist der B1746 unterwegs ? . Gestern B1705 am 71er und B701 am 6er unterwegs waren das oder sind das nicht Rudolfsheimer.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 13. November 2018, 16:22:10

Auf welcher Linie ist der B1746 unterwegs ? . Gestern B1705 am 71er und B701 am 6er unterwegs waren das oder sind das nicht Rudolfsheimer.
B701 war definitiv letzte Woche in Rudolfsheim, wo die beiden anderen Fahrzeuge zuletzt stationiert/unterwegs waren kann ich nicht sagen.

LG, FFLA117
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 13. November 2018, 20:43:02

... wo die beiden anderen Fahrzeuge zuletzt stationiert/unterwegs waren kann ich nicht sagen.
Was ja im Grunde auch wurscht ist, da es derzeit im ganzen Netz Wagenmangel gibt...

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 15. November 2018, 08:46:48
B1 731 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 19. November 2018, 06:06:03
B1 734 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 20. November 2018, 19:41:44
B1 744 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 21. November 2018, 18:59:26
Wie ich letztens erfahren habe werden die Züge zwecks Umbau extra ins Siemens Werk nach simmering gefahren und dort umgebaut. Mich würde mal interessieren wieso das nicht in der HW oder in denn Werkstätten gemacht wird.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 21. November 2018, 19:45:27
Wie ich letztens erfahren habe werden die Züge zwecks Umbau extra ins Siemens Werk nach simmering gefahren und dort umgebaut.
Das ist aber ganz übel fürs Kilometersparen, vor allem für die ULFe in Nord. >:D

Vielleicht hat sich das Siemens vertragslich zugesichert, dass sie die Züge selbst umbauen.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 21. November 2018, 19:53:54
Wie ich letztens erfahren habe werden die Züge zwecks Umbau extra ins Siemens Werk nach simmering gefahren und dort umgebaut.

––> https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=4084.msg324281#msg324281
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 21. November 2018, 23:43:00
Wie ich letztens erfahren habe werden die Züge zwecks Umbau extra ins Siemens Werk nach simmering gefahren und dort umgebaut.

––> https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=4084.msg324281#msg324281

Also fährt eigentlich jeder Wagen zuerst nach OTG für die Verrohrung und dann zu Siemens für den Einbau der Kameras.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 22. November 2018, 00:44:47
Siemens muss ja auch was verdienen!   >:D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 22. November 2018, 08:18:24
In jedem steckt ein bisschen Wahrheit und einiges an Spekulationen.  ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 22. November 2018, 15:55:16
B1 742 ist umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Rodauner am 22. November 2018, 16:28:31
Wie ich letztens erfahren habe werden die Züge zwecks Umbau extra ins Siemens Werk nach simmering gefahren und dort umgebaut.

D.h., das Anschlussgleis in der Leberstraße wird wieder befahren?  ::) Muss ich direkt mal vorbeischauen, ob die Schienen blank sind... ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 22. November 2018, 17:13:14
Wie ich letztens erfahren habe werden die Züge zwecks Umbau extra ins Siemens Werk nach simmering gefahren und dort umgebaut.

D.h., das Anschlussgleis in der Leberstraße wird wieder befahren?  ::) Muss ich direkt mal vorbeischauen, ob die Schienen blank sind... ;D

Im Moment sogar 3x / Woche  ;)
Das Grünzeug zwischen den Schienen gehört mal wieder gestutzt.  ;D
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 22. November 2018, 22:24:18

Vielleicht hat sich das Siemens vertragslich zugesichert, dass sie die Züge selbst umbauen.


Häh? Ohne Vertrag werden die sie nicht umbauen... ???
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 22. November 2018, 23:16:18

Vielleicht hat sich das Siemens vertragslich zugesichert, dass sie die Züge selbst bei sich im Werk umbauen.


Häh? Ohne Vertrag werden die sie nicht umbauen... ???
Gut, das war ungenau formuliert. So passt es aber.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Geamatic am 24. November 2018, 22:22:24
Wieso, weshalb, warum, ich weiß es nicht, aber wenn der BAWS auf Stellung 0 ist zeigt er auch die Innenkamera der Tür 7 zusätzlich an.
Ob das ein Softwarefehler ist oder eventuell geplant ist, dass es auch einmal eine Innenraumüberwachung geben soll weiß ich nicht.
Im normalen Linienbetrieb wird die Innenkamera nicht angezeigt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 25. November 2018, 08:45:50
Wieso, weshalb, warum, ich weiß es nicht, aber wenn der BAWS auf Stellung 0 ist zeigt er auch die Innenkamera der Tür 7 zusätzlich an.
Ob das ein Softwarefehler ist oder eventuell geplant ist, dass es auch einmal eine Innenraumüberwachung geben soll weiß ich nicht.
Im normalen Linienbetrieb wird die Innenkamera nicht angezeigt.
Es ist kein Softwarefehler.
BAWS in Stellung 0 ist für die Steuerelektronik der Rückseheinrichtung kein vordefinierter Betriebszustand und schaltet somit in die Grundstellung.
Ist bei den Fahrzeugen mit Aussenspiegel genauso: BAWS in 0 –-> Ausssenspiegel klappt ein.

Der Innenraum der Fahrzeuge wird jetzt schon mit den Kameras überwacht –-> Innenraumkameras in jedem Modul.

Die Einschaltung des Bildes der Tür 7 beim langen ULF bzw. Tür 5 beim kurzen ULF ist für eine Funktion vorgesehen die jetzt schon in der Software implementiert, aber noch nicht aktiv ist, aber wie oben erwähnt in der Grundstellung von der Steuerung dazugeschaltet wird.

LG ffla117
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 25. November 2018, 09:25:49
Die Einschaltung des Bildes der Tür 7 beim langen ULF bzw. Tür 5 beim kurzen ULF ist für eine Funktion vorgesehen die jetzt schon in der Software implementiert, aber noch nicht aktiv ist, aber wie oben erwähnt in der Grundstellung von der Steuerung dazugeschaltet wird.
Kannst du uns da ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 25. November 2018, 10:13:46
Die Einschaltung des Bildes der Tür 7 beim langen ULF bzw. Tür 5 beim kurzen ULF ist für eine Funktion vorgesehen die jetzt schon in der Software implementiert, aber noch nicht aktiv ist, aber wie oben erwähnt in der Grundstellung von der Steuerung dazugeschaltet wird.
Kannst du uns da ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?
Siehe Posting Nr.2 in diesem Thread vom 26.November 2014 von User 95B  :)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 26. November 2018, 05:01:08
A1 123 ist umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 26. November 2018, 06:37:07
Die Einschaltung des Bildes der Tür 7 beim langen ULF bzw. Tür 5 beim kurzen ULF ist für eine Funktion vorgesehen die jetzt schon in der Software implementiert, aber noch nicht aktiv ist, aber wie oben erwähnt in der Grundstellung von der Steuerung dazugeschaltet wird.
Kannst du uns da ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?
Bei beschriebener Funktion handelt es sich um eine Art Zentrales Schließen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 26. November 2018, 07:11:09
Die Einschaltung des Bildes der Tür 7 beim langen ULF bzw. Tür 5 beim kurzen ULF ist für eine Funktion vorgesehen die jetzt schon in der Software implementiert, aber noch nicht aktiv ist, aber wie oben erwähnt in der Grundstellung von der Steuerung dazugeschaltet wird.
Kannst du uns da ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?
Bei beschriebener Funktion handelt es sich um eine Art Zentrales Schließen.
Korrekt
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 26. November 2018, 11:11:13
Bei beschriebener Funktion handelt es sich um eine Art Zentrales Schließen.
Wen ich mir das Theater, das die WL und die Gewerkschaft wegen dem zentralen Schließen aufführen, dann hab ich diese Form im Kopfkino:
Fahrer sieht am Monitor, dass niemand mehr zusteigt, geht nach hinten und schließt die Türen von hinten nach vorne per Hand.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 27. November 2018, 12:03:03
B1 740 ist umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 29. November 2018, 17:37:37
B1 741 ebenfalls umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 30. November 2018, 10:58:15
Im normalen Linienbetrieb wird die Innenkamera nicht angezeigt.

Nach der Freigabe die ehemalige spiegeltaste länger drücken und man sieht auch die Türe 7
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 30. November 2018, 11:21:46

Nach der Freigabe die ehemalige spiegeltaste länger drücken und man sieht auch die Türe 7

Das ist korrekt, aber "it´s not a Bug, it´s a Feature!"  ;D

Das Signal für die Einschaltung der Heckkamera hängt am selben Eingang der Steuerelektronik welcher dann auch für die Funktion des Zentralen Schließens zuständig ist.

LG, ffla117
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 30. November 2018, 11:22:43
Nach der Freigabe die ehemalige spiegeltaste länger drücken und man sieht auch die Türe 7

Kann man also davon ausgehen, dass in ferner Zukunft diese Taste die Belegung "Zentrales Schließen" erhalten könnte?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 30. November 2018, 11:37:22
Kann man also davon ausgehen, dass in ferner Zukunft diese Taste die Belegung "Zentrales Schließen" erhalten könnte?

Nicht genau diese Taste, aber ja, die Funktion wird irgendwann mal kommen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 03. Dezember 2018, 05:20:08
A1 122 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 04. Dezember 2018, 17:24:38
A1 124 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 06. Dezember 2018, 14:01:43
B1 711 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 11. Dezember 2018, 05:37:28
A1 107 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 18. Dezember 2018, 14:19:40
B1 747 umgebaut - heute Linie 6
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 21. Dezember 2018, 07:45:12
A1 125 ist umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4808 am 23. Dezember 2018, 16:50:41
A1 131 ebenso umgebaut. Dieser ist gerade an mir vorbei gefahren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 09. Januar 2019, 05:17:59
A1 84 und B1 752 sind umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 11. Januar 2019, 05:01:18
B1 745 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 15. Januar 2019, 05:38:08
A1 126 umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 17. Januar 2019, 10:39:31
B1 743 ist umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 18. Januar 2019, 20:55:32
B1 728 ebenfalls umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 18. Januar 2019, 22:29:14
Wie viele A1-Ulfe und B1-Ulfe sind schon umgebaut worden? Kennt wer die Summe?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 8273 am 18. Januar 2019, 22:40:51
Wie viele A1-Ulfe und B1-Ulfe sind schon umgebaut worden? Kennt wer die Summe?
Mindestens 12 A1 und 35 B1 sind mittlerweile umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 19. Januar 2019, 11:39:15
Wie viele A1-Ulfe und B1-Ulfe sind schon umgebaut worden? Kennt wer die Summe?
Mindestens 12 A1 und 35 B1 sind mittlerweile umgebaut.
12 Fzg. A1
37 Fzg. B1 (incl. 768 - 771)
  1 Fzg. B (701)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 19. Januar 2019, 12:01:38
  1 Fzg. B (701)
Wobei 701 weiterhin herkömmliche Spiegel hat und die Kameras offensichtlich nicht aktiviert sind (zumindest sind die Displays am Fahrerplatz dunkel).
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Geamatic am 19. Januar 2019, 12:02:28
Wobei B 701 seinen Außenspiegel bisher nicht verloren hat und die Außenkameras noch abgeschaltet sind. Keine Ahnung warum das so ist. Vielleicht gibt es da Probleme mit der Software oder dem Fahrzeug. Der B ist halt von der Technik doch ein bisschen anders als der B1.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 22. Januar 2019, 16:21:27
A1 89 ist umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 24. Januar 2019, 15:43:28
A1 128 mit Kameras ausgestattet
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 09. Februar 2019, 18:01:39
Auch A1 127 ist schon umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 15. Februar 2019, 12:32:20
A1 91 wurde mittlerweile ebenfalls auf Kameras umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: normalbuerger am 15. Februar 2019, 14:08:41
Warum fährt der 701 eigentlich wieder mit Spiegel obwohl dieser schon umgebaut wurde?

Oder hat man noch keine Genehmigung für die A und B ULFe?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 15. Februar 2019, 14:28:16
Warum fährt der 701 eigentlich wieder mit Spiegel obwohl dieser schon umgebaut wurde?
Der fuhr nie ohne Spiegel.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: normalbuerger am 15. Februar 2019, 15:09:30
OK, warum fährt er dann noch mit Spiegel wenn er schon umgebaut wurde?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: hema am 15. Februar 2019, 17:33:03
Frag' doch die Götter in Erdberg!   ;)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 16. Februar 2019, 13:12:34
 A1 130 wurde umgerüstet

Ich finde wir sollten irgendwo eine Liste mit den noch nicht umgebauten Fahrzeugen anlegen und diese am Laufenden halten.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: haidi am 16. Februar 2019, 13:56:17
Ich denke, am gescheitesten wäre es, wenn es eines der Straßenbahnjournal-Wiki-Götter es in der Liste der ULFe einträgt.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 16. Februar 2019, 13:57:16
Ich finde wir sollten irgendwo eine Liste mit den noch nicht umgebauten Fahrzeugen anlegen und diese am Laufenden halten.
Ich hatte schon bei Antwort #307 (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=5435.msg320842#msg320842) vorgeschlagen gehabt, dass man beim Straßenbahnjornal Wiki die Umrüstung der ULFe von Rückspiegel auf Kameras dokumentieren könnte, so könnte auch gleichzeitig sehen, welche ULFe noch nicht umgerüstet wurden.

@haidi war schneller.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 16. Februar 2019, 14:31:10
Ja, eine Liste wäre langsam wirklich übersichtlicher:
Ich hab mal alle Züge, von deren Umrüstung auf Kameras ich weiß, zusammen getragen:

Type A1(26)
53-55
57-58
70
78
80
84
89-91
103
107
111
113
122-131

Type B(1)
701

Type B1(41 + 4 Prototypen)
702-704
706-713
718
719
721-723
727-729
731
733
734
738
740-748
750
752
755
757
758
768-771 (noch nicht auf Serienstand)

Stand: 21.03.2019

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Wiener Schwelle am 16. Februar 2019, 16:59:20
Ja, eine Liste wäre langsam wirklich übersichtlicher:
Ich hab mal alle Züge, von deren Umrüstung auf Kameras ich weiß, zusammen getragen:

Type A1(17)
78
84
89
91
103
107
111
113
122-128
130-131

Type B
701 (+Spiegel)

Type B1(37 + 4 Prototypen)
702-704
706-713
718
719
721-723
728
731
734
740-748
750
752
755
757
758
768-771 (noch nicht auf Serienstand)

Stand: 15.02.2019

LG t12700
Danke für Deine Mühe.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 95B am 16. Februar 2019, 19:51:52
Ich hatte schon bei Antwort #307 (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=5435.msg320842#msg320842) vorgeschlagen gehabt, dass man beim Straßenbahnjornal Wiki die Umrüstung der ULFe von Rückspiegel auf Kameras dokumentieren könnte, so könnte auch gleichzeitig sehen, welche ULFe noch nicht umgerüstet wurden.

Das geht nicht, solange es keine offiziellen Datumsangaben für die Umrüstung gibt. Das Wiki ist kein sichtungsbasiertes Kaffeesatzdepot.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Elin Lohner am 16. Februar 2019, 20:15:22
Ich hatte schon bei Antwort #307 (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=5435.msg320842#msg320842) vorgeschlagen gehabt, dass man beim Straßenbahnjornal Wiki die Umrüstung der ULFe von Rückspiegel auf Kameras dokumentieren könnte, so könnte auch gleichzeitig sehen, welche ULFe noch nicht umgerüstet wurden.

Das geht nicht, solange es keine offiziellen Datumsangaben für die Umrüstung gibt. Das Wiki ist kein sichtungsbasiertes Kaffeesatzdepot.
Könnte man nicht entweder bei den Wiener Linien und/oder bei Siemens nach dem Datum der Umrüstung der ULFe auf Außenkameras zur Dokumentation für das Wiki nachfragen?

Wie war es eigentlich während der Umrüstung der E2/c5 von Brosebändern auf LED-Anzeigen und den Umbau der E2 auf Chooper-Steuerung? Hat man bezüglich der Daten bzw. Information der Umrüstung bei den Wiener Linien nachgefragt?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 16. Februar 2019, 22:23:43
A1 80 wurde auch schon umgerüstet (heute auf Kurs 62-09)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 17. Februar 2019, 00:02:07
A1 80 wurde auch schon umgerüstet (heute auf Kurs 62-09)
Habs oben schon editiert :)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 21. Februar 2019, 15:37:33
B1 733 ist auch bereits umgebaut.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 21. Februar 2019, 22:21:59
B1 733 ist auch bereits umgebaut.
Heute auf der Linie 2 gefahren.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 06. März 2019, 08:37:52
A1 70 umgebaut (heute am 46er)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Aviara am 11. März 2019, 01:34:02
A1 53 hat auch schon ne Kamera (war am 37er)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Mike60 am 11. März 2019, 20:20:20
54, 55 und 58 auch schon
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Aviara am 11. März 2019, 20:35:10
A1 57 ebenso. Heute ohne Spiegel am 37er gesehen
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 13. März 2019, 06:39:12
129 nun auch mit Kameras
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 13. März 2019, 08:52:37
Somit sind alle A1 des Referat Süd umgerüstet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 14. März 2019, 06:46:56
B 701 seit gestern ohne Spiegel und mit aktiviertem Kamerasystem
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 14. März 2019, 08:17:42
B 701 seit gestern ohne Spiegel und mit aktiviertem Kamerasystem
Also dürfen nun auch A/B auf Kameras umgebaut werden?

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 14. März 2019, 08:45:25
B 701 seit gestern ohne Spiegel und mit aktiviertem Kamerasystem
Wo fährt der momentan? Ist er immer noch an den Sektor Süd verliehen?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 14. März 2019, 09:12:58
B 701 seit gestern ohne Spiegel und mit aktiviertem Kamerasystem
Also dürfen nun auch A/B auf Kameras umgebaut werden?

LG t12700
Ja
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 14. März 2019, 09:13:59
B 701 seit gestern ohne Spiegel und mit aktiviertem Kamerasystem
Wo fährt der momentan? Ist er immer noch an den Sektor Süd verliehen?
Das weiß ich leider nicht
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Geamatic am 14. März 2019, 09:16:47
701 Ist heute auf der Linie 67 unterwegs und gerade am Reumannplatz.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 14. März 2019, 18:53:57
Anbei ein Handyfoto vom B 701 ohne Spiegel.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 16. März 2019, 11:41:50
729 ist umgebaut.

Edit: 727 hat noch den Spiegel, mea culpa!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 16. März 2019, 14:14:22
738 ebenfalls.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 25er am 16. März 2019, 15:38:09
727 und 729 sind umgebaut.

LG t12700

Zumindest 727 habe ich gerade ohne Kameras aber dafür mit Spiegel gesehen ...  ???
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 16. März 2019, 15:55:28
727 und 729 sind umgebaut.

LG t12700

Zumindest 727 habe ich gerade ohne Kameras aber dafür mit Spiegel gesehen ...  ???
Verzeihung, ich war mir recht sicher dass der keinen Spiegel mehr hatte, als ich ihn in (etwas weiterer Entfernung) sah.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 21. März 2019, 07:39:20
A1 90 wurde auch schon auf Kameras umgerüstet
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E 4444 am 22. März 2019, 18:34:48
A1 112 ist umgerüstet
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4808 am 23. März 2019, 11:41:55
Ich sitze grad im 701 Abfahrt 11.39 Uhr Reumannplatz. Kein Spiegel mehr nur noch Video.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 23. März 2019, 12:14:01
Ich sitze grad im 701 Abfahrt 11.39 Uhr Reumannplatz. Kein Spiegel mehr nur noch Video.
Siehe Antwort 430 ...
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 4808 am 23. März 2019, 12:48:51
Danke! Habe nur übersehen dass es nach meiner letzten Position dann noch eine weitere Seite gab. Die letzte Frage lautete nämlich weiß wer ob der Zug heute unterwegs ist. Doch das war vom 14. Mea culpa.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. März 2019, 21:53:00
A1 115 ist umgebaut.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 07. April 2019, 10:55:06
A1 72 ist umgebaut!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Schienenchaos am 11. April 2019, 16:12:35
Seit wann wird Im Haltestellenmodus der umgebauten ULFe eigentlich auch die die letzte Tür - jedoch von innen - am Monitor eingeblendet?
Gerade im 115 gesehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 11. April 2019, 19:19:57
A1 93 ist auch schon umgebaut, ist heute am 10er! :)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 13. April 2019, 20:00:09
726 hat auch Kameras.

Ulf B 701 fährt heute auf der Linie 6
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E 4444 am 13. April 2019, 20:27:47
A1 92 ist umgerüstet
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 13. April 2019, 20:45:13
753 auch, kam mir vorhin  auf der Linie 18 entgegen
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 17. Mai 2019, 13:01:03
Der 738er hat jetzt auch Kameras verpasst bekommen, vielleicht war er deshalb am Samstag in der HW
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 17. Mai 2019, 13:17:41
738 hat die HU bekommen
Neu mit Kameras 764
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 17. Mai 2019, 13:29:31
Warum haben eigentlich noch keine Hernalser Langulfe Kameras bekommen?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 21. Mai 2019, 13:19:10
Weil für diese B1 noch ein Servicevertrag vorhanden ist.

B1 761 wurde umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 21. Mai 2019, 13:45:32
Weil für diese B1 noch ein Servicevertrag vorhanden ist.
Wie lange läuft der noch?

Edit: nun hat B1 727 tatsächlich Kameras, er fährt heute am 31er!
Edit2: auch A1 95 hat Kameras erhalten.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 22. Mai 2019, 13:28:00
A1/77 und B1/720 auch
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 22. Mai 2019, 15:07:37
Auch B1 730, heute fährt dieser auf Linie 6
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 22. Mai 2019, 17:53:10
A1/77 und B1/720 auch

Sind die beide schon repariert worden?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: captainmidnight am 22. Mai 2019, 19:11:58
A1/77 und B1/720 auch

Sind die beide schon repariert worden?

https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=5314.msg341252#msg341252 (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=5314.msg341252#msg341252)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 22. Mai 2019, 19:11:59
A1/77 und B1/720 auch

Sind die beide schon repariert worden?
Schau mal in den HW-Thread. ;)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 22. Mai 2019, 20:50:51
Danke, das kommt davon, wenn man vor dem Lesen aller Threads vom PC weggeholt wird ;-)
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 23. Mai 2019, 07:39:19
B1 762 wurde auch schon umgebaut.

Edit: detto A1 61.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 23. Mai 2019, 14:41:20
Weil für diese B1 noch ein Servicevertrag vorhanden ist.
Wie lange läuft der noch?
Ich glaube, es sind fünf Jahre ab Lieferdatum. Das bedeutet, die B1 ab 772 werden wahrscheinlich noch etwas länger mit Spiegel unterwegs sein.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 23. Mai 2019, 15:06:47
Weil für diese B1 noch ein Servicevertrag vorhanden ist.
Wie lange läuft der noch?
Ich glaube, es sind fünf Jahre ab Lieferdatum. Das bedeutet, die B1 ab 772 werden wahrscheinlich noch etwas länger mit Spiegel unterwegs sein.
Das kann aber nicht ganz stimmen, denn A1 131 wurde im Oktober 2015 geliefert. Sind es vielleicht drei Jahre?

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 60er am 23. Mai 2019, 15:19:40
Das kann aber nicht ganz stimmen, denn A1 131 wurde im Oktober 2015 geliefert. Sind es vielleicht drei Jahre?
Da bin ich überfragt. Vielleicht wurde aber 131 aus irgendwelchen Gründen vorzeitig umgerüstet?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 23. Mai 2019, 15:24:24
Das kann aber nicht ganz stimmen, denn A1 131 wurde im Oktober 2015 geliefert. Sind es vielleicht drei Jahre?
Da bin ich überfragt. Vielleicht wurde aber 131 aus irgendwelchen Gründen vorzeitig umgerüstet?
Es sind schon 122 bis 131 umgerüstet.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Der Reisende am 23. Mai 2019, 21:42:23
Weil für diese B1 noch ein Servicevertrag vorhanden ist.
Wie lange läuft der noch?
Ich glaube, es sind fünf Jahre ab Lieferdatum. Das bedeutet, die B1 ab 772 werden wahrscheinlich noch etwas länger mit Spiegel unterwegs sein.
Das kann aber nicht ganz stimmen, denn A1 131 wurde im Oktober 2015 geliefert. Sind es vielleicht drei Jahre?

LG t12700

Im Wagentausch-Thread wurde als Garantiezeit 3,5 Jahre herausgearbeitet. Wenn es damit zusammenhängt, dann könnte man wohl 772 noch im Juni mit Kameras sehen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 24. Mai 2019, 11:22:30
Auch A1 94 ist umgebaut!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. Mai 2019, 08:55:44
B1 754 & 756 und A1 104 sind umgebaut!

Edit: Ergänzung

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. Mai 2019, 11:20:30
Ich habe mir nun die Thematik der Garantie um die neuesten ULFe im Zusammenhang mit dem Kameraumbau angesehen.
Hier (https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=9043.25) wird von einer Garantie von 2,5 oder 3,5 Jahren gesprochen. Den Kameraumbau hat man bei den jüngsten A1 innerhalb der 3,5 Jahre nach Inbetriebnahme durchführen können, wie die Umbauten bei 123 bis 131 (Ausnahme A1 127, 129) erahnen lassen.

A1 122, Inbetriebnahme 15.05.2015; Kameraumbau 03.12.2018
A1 123; Inbetriebnahme 29.05.2015; Kameraumbau 26.11.2018
A1 124; Inbetriebnahme 19.06.2015; Kameraumbau 04.12.2018
A1 125; Inbetriebnahme 30.06.2015; Kameraumbau 21.12.2018
A1 126; Inbetriebnahme 21.07.2015; Kameraumbau 15.01.2019
A1 127; Inbetriebnahme 27.07.2015; Kameraumbau 09.02.2019
A1 128; Inbetriebnahme 12.08.2015, Kameraumbau 24.01.2019
A1 129; Inbetriebnahme 21.08.2015, Kameraumbau 13.03.2019
A1 130; Inbetriebnahme 02.10.2015, Kameraumbau 16.02.2019
A1 131; Inbetriebnahme 05.10.2015, Kameraumbau 23.12.2018

Das würde bedeuten, dass bei folgenden B1 der letzten Generation der Kameraumbau schon möglich ist:
B1 772; Inbetriebnahme 10.12.2015
B1 773; Inbetriebnahme 10.12.2015
B1 774; Inbetriebnahme 23.12.2015
B1 775; Inbetriebnahme 23.12.2015
B1 776; Inbetriebnahme 22.01.2016
B1 777; Inbetriebnahme 11.02.2016
B1 778; Inbetriebnahme 17.02.2016
B1 779; Inbetriebnahme 07.04.2016
B1 780; Inbetriebnahme 10.05.2016
B1 781; Inbetriebnahme 18.05.2016

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es dennoch die 3,5 Jahre Garantie sind, welche jedoch beim Erreichen einer vorgeschriebenen Kilometergrenze einem früheren Kameraumbau (nach zB 3 Jahren) ermöglicht.

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 27. Mai 2019, 16:09:48
A1 57 ist auch schon umgerüstet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. Mai 2019, 17:09:14
A1 57 ist auch schon umgerüstet.
Siehe auch #427 vom 11. März 2019 ;)

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: T1 am 27. Mai 2019, 17:09:53
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es dennoch die 3,5 Jahre Garantie sind, welche jedoch beim Erreichen einer vorgeschriebenen Kilometergrenze einem früheren Kameraumbau (nach zB 3 Jahren) ermöglicht.
Wir kennen die Verträge nicht, von demher ist das alles nur Spekulation. Es kann genauso sein, dass bei der letzten B1-Lieferserie, die ja eine zusätzliche Option war, andere Wartungs- und Gewährleistungsvereinbarungen getroffen wurden. :lamp:

Das war ja nach dem Stadtrechnungshof und vor der (bereits fixierten) Neuausschreibung. Da hatten sich bereits viele Vorzeichen geändert.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 29. Mai 2019, 09:19:46
Da hast du natürlich recht, es ist gut möglich, dass das bei den neuesten B1 wiederum anders ist, als davor (wär für Wien eh nicht so unüblich!)

Hier jedenfalls die aktuelle Liste der mir bekannten bislang umgerüsteten ULFen per 29.0505.06.2019:

A1 (38 Stück)
53-55
57-58
61
67
70
72
77
78
80
84
89-96
103
104
107
111-115
122-131

B (1 Stück)
701

B1 (48+4 Stück)
702-704
706-713
718-723
726-731
733
734
738
740-748
750
752-758
760-762
764
767-771

Eine Frage habe ich noch zu 768-771: sind die mittlerweile schon alle auf Serienstand umgerüstet?

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 29. Mai 2019, 10:55:27
760 ist auch schon umgerüstet
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 29. Mai 2019, 11:00:18

Eine Frage habe ich noch zu 768-771: sind die mittlerweile schon alle auf Serienstand umgerüstet?

LG t12700

Nein noch nicht. Ich vermute mal wenn 769 repariert ist der schon.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 29. Mai 2019, 11:29:20
760 ist auch schon umgerüstet
Danke, habs ergänzt!

Eine Frage habe ich noch zu 768-771: sind die mittlerweile schon alle auf Serienstand umgerüstet?

Nein noch nicht. Ich vermute mal wenn 769 repariert ist der schon.
Ok, alles klar! Bei 769 wird's aber wahrscheinlich noch etwas dauern, bis der wieder auf der Strecke ist!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 05. Juni 2019, 11:16:44
767/1 hat nun auch Kameras, ebenso A1 67 und 96!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 11. Juni 2019, 18:30:18
Auch A1 97 ist umgerüstet!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 24. Juni 2019, 16:26:03
Auch B1 765 hat Kameras bekommen!

Außerdem Wiederinbetriebnahme von B1 720 am 49er und A1 77 am 52er!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: denond am 24. Juni 2019, 20:05:52
Auch B1 765 hat Kameras bekommen!

Außerdem Wiederinbetriebnahme von B1 720 am 49er und A1 77 am 52er!

LG t12700

Danke wieder einmal für die zahlreichen Infos...
LG
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 24. Juni 2019, 22:16:04
Auch B1 765 hat Kameras bekommen!

Außerdem Wiederinbetriebnahme von B1 720 am 49er und A1 77 am 52er!

LG t12700

Danke wieder einmal für die zahlreichen Infos...
LG
Gerne - hier noch ein Foto von 720 bei der Rettichgasse!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. Juni 2019, 09:16:00
Auch A1 99 hat die Kameras erhalten!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 04. Juli 2019, 09:50:50
A1 100 habe ich vor kurzem in RDH Halle 3 mit Kameras gesehen!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 14. Juli 2019, 07:40:27
768 ist auf serienstand
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 17. Juli 2019, 10:24:19
735 umgebaut, heute auf Linie 25 mit Plachuttawerbung
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 17. Juli 2019, 12:03:39
759 hat ebenfalls schon Kameras
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 18. Juli 2019, 16:34:40
Auch 766 ist bereits umgebaut
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 19. Juli 2019, 14:32:44
Somit sind bisher 55 B1 (+770 noch nicht serienmäßig), 43 A1 und ein B umgerüstet!

Edit: 769, 771 auf Serie angepasst

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 19. Juli 2019, 15:15:27
Gemäß aktuellem Stand soll im November 2020 der letzte ULF mit Spiegel fahren
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 19. Juli 2019, 16:38:23
Gemäß aktuellem Stand soll im November 2020 der letzte ULF mit Spiegel fahren
darf man eigentlich schon die B1 aus der letzten Serie, also 772ff umrüsten?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 20. Juli 2019, 10:19:33
Somit sind bisher 53 B1 (+769, 770, 771 noch nicht serienmäßig), 43 A1 und ein B umgerüstet!

LG t12700

769 und 771 sind auf Serienstand umgerüstet

LG
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 20. Juli 2019, 10:21:40
Gemäß aktuellem Stand soll im November 2020 der letzte ULF mit Spiegel fahren
darf man eigentlich schon die B1 aus der letzten Serie, also 772ff umrüsten?

Ja, darf man.

LG
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 20. Juli 2019, 11:03:54
Somit sind bisher 53 B1 (+769, 770, 771 noch nicht serienmäßig), 43 A1 und ein B umgerüstet!

LG t12700

769 und 771 sind auf Serienstand umgerüstet

Danke! Was hat man da jetzt alles angepasst?

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Alex am 20. Juli 2019, 14:12:28
Somit sind bisher 53 B1 (+769, 770, 771 noch nicht serienmäßig), 43 A1 und ein B umgerüstet!

LG t12700

769 und 771 sind auf Serienstand umgerüstet

LG

Ist 769 schon fertig repariert?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 21. Juli 2019, 09:42:24
Somit sind bisher 53 B1 (+769, 770, 771 noch nicht serienmäßig), 43 A1 und ein B umgerüstet!

LG t12700

769 und 771 sind auf Serienstand umgerüstet

Danke! Was hat man da jetzt alles angepasst?

LG t12700

Den Monitor, beide Kameras und die Steuerelektronik.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: M-wagen am 25. Juli 2019, 10:16:14
763 wurde umgerüstet.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: denond am 26. Juli 2019, 08:21:12
763 wurde umgerüstet.

Frage zur Umsrüstung: 724, 725, 732, 736, 737, 739, 749, 751 und 754 noch mit Spiegel. Ist das derzeit so richtig?

Danke und LG
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 26. Juli 2019, 08:34:26
A1 (43/80 Stück)
53-55
57-58
61
67
70
72
77
78
80
84
89-100
103
104
107
111-115
122-131

B (1 Stück)
701

B1 (56+1/100 Stück)
702-704
706-713
718-723
726-731
733-735
738
740-748
750
752-771 (770 noch nicht serienstand)

Stand: 25.7.2019

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: denond am 26. Juli 2019, 09:46:40
A1 (43/80 Stück)
89-100
103
B (1 Stück)
701

B1 (55+1/100 Stück)
752-762
764-771 (770 noch nicht serienstand)

Stand: 25.7.2019

LG t12700

Danke vorerst mal für die umfassende Zusammenstellung. Vielen Dank. Bleibt für mich die Frage bezüglich Twg. 101 und 763. Die hätte ich bereits als umgerüstet...

LG
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 26. Juli 2019, 10:05:07
A1 (43/80 Stück)
89-100
103
B (1 Stück)
701

B1 (55+1/100 Stück)
752-762
764-771 (770 noch nicht serienstand)

Stand: 25.7.2019

LG t12700

Danke vorerst mal für die umfassende Zusammenstellung. Vielen Dank. Bleibt für mich die Frage bezüglich Twg. 101 und 763. Die hätte ich bereits als umgerüstet...

LG
763 hab ich noch nicht ergänzt gehabt, sorry mein Fehler! 101 hab ich noch nicht mit Kamera gesehen, der kam nach dem Unfall in der Ustrab mit Spiegel zurück!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: denond am 26. Juli 2019, 10:47:48
763 hab ich noch nicht ergänzt gehabt, sorry mein Fehler!
LG t12700

Du, absolut kein Problem, ich sehe das nicht als Fehler. Das man auf einen Nenner kommt, deswegen schreibt man sich ja. ... ;)

Danke nochmals
und
LG
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: FloridsdorferBimler92 am 27. Juli 2019, 00:48:29
A1 (43/80 Stück)
53-55
57-58
61
67
70
72
77
78
80
84
89-100
103
104
107
111-115
122-131

B (1 Stück)
701

B1 (56+1/100 Stück)
702-704
706-713
718-723
726-731
733-735
738
740-748
750
752-771 (770 noch nicht serienstand)

Stand: 25.7.2019

LG t12700

Also 724 und 737 haben auch schon Kameras

Edit: 724 oft derzeit auf 25/26 und 737 weiß ich leider nicht wo er gerade fährt
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 27. Juli 2019, 07:16:59
770 ist auf Serienstand
101 ebenfalls schon umgerüstet.
105 ist in Arbeit

LG

Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 27. Juli 2019, 08:37:05
Also sind schon 45 A1 (mit 105) und 59 B1 umgebaut!

737 war gestern am 25er, hab ihn aber nur von hinten gesehen!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Hauptbahnhof am 30. Juli 2019, 15:47:13
Ich kann den Umbau von 737 bestätigen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 02. August 2019, 18:22:50
A1 110 ist umgebaut!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 06. August 2019, 08:14:57
B1 705 ist umgebaut!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: E1-4774 am 06. August 2019, 19:00:42
B1 705 ist umgebaut!

LG t12700
62 und 63 auch.

Edit: 62 hat doch noch den Spiegel!
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: FloridsdorferBimler92 am 07. August 2019, 12:15:02
725 ist jetzt auch mit Kameras ausgestattet heute am 31er ab 12:20 Stamm -> Schottenring
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 12. August 2019, 16:02:46
A1 108 ist umgerüstet!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 8273 am 16. August 2019, 14:10:23
630 hat Kameras bekommen.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Wiener Schwelle am 16. August 2019, 16:14:43
630 hat Kameras bekommen.
630 , sind nach 701 jetzt auch die B und A  dran?
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: ffla117 am 17. August 2019, 16:55:39
630 hat Kameras bekommen.
630 , sind nach 701 jetzt auch die B und A  dran?

Ja, sind sie
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 67er am 23. August 2019, 15:53:01
B 632 heute auf Linie 1 mit Kameras.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 23. August 2019, 19:24:35
A1 116 ist auch schon umgebaut!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: c3 1111 am 23. August 2019, 22:18:17
A1 109 ist ebenso schon umgerüstet
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: Linie 360 am 25. August 2019, 15:45:31
106 hat mittlerweile auch Kameras statt Spiegel
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 32er am 02. September 2019, 11:58:13
B 633 wurde auch mit Kameras ausgestattet heute am 18er
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: 67er am 03. September 2019, 16:52:52
B 697 gerade frisch von Siemens mit Kameras als Sonderzug Richtung stadteinwärts.
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: t12700 am 04. September 2019, 16:51:12
Ebenfalls nun Kameras haben 636 und 102!

LG t12700
Titel: Re: Kameras für den ULF
Beitrag von: B1 777 am 13. September 2019, 08:45:28
A/32  umgerüstet.