Tramwayforum

Straßenbahn Wien => Historisches => Linien => Thema gestartet von: 13er am 07. Oktober 2010, 01:34:46

Titel: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 07. Oktober 2010, 01:34:46
Bild 1: Ein wunderbar romantisches Foto aus Sievering, in das sich die Straßenbahn (H2 2276 + m3 5398) völlig idyllisch einfügt. Aufgenommen am 28.8.1970 von J. Slezak. Im Hintergrund der Drei-Kugel-Schachinger, Sieveringer Straße 99, der auch das Lilli-Denkmal gesponsert hat. Da darf man mit Recht melancholisch werden...

Bild 2: Einfahrt in den eingleisigen Abschnitt auf Höhe Sieveringer Straße 87. Aufnahmedatum: 1965.

Bild 3: Bei 39er-Fotos darf selbstverständlich die Gans Lilli nicht fehlen!

Bild 4: Die überaus enge Sieveringer Ortsdurchfahrt, die gemeinsam mit der Problematik, eine Schleife in Sievering anzulegen, schließlich zur Einstellung der Linie führten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 10. November 2010, 21:24:40
Zwei Bilder vom 39er in Sievering aus seinem letzten Sommer steuere ich auch bei.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 11. November 2010, 00:13:41
Vor allem das zweite Foto habe ich schon vor längerem bewundert - viel mehr Stimmung kann man kaum noch auf ein Bild packen. Eines der besten Bilder vom 39er! :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 11. November 2010, 11:16:01
Ich habe im ersten Moment überlegt, was das für ein eigenartiges Erinnerungssignal ist...  bis ich bemerkt habe, daß "Traubenmost" draufsteht und es in Wirklichkeit am Kranz im Vordergrund hängt ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 15. November 2010, 02:06:23
In der Sieveringer Straße. J.O. Slezak, 28. August 1970.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 15. November 2010, 10:43:49
Vor der Einfahrt in die Kuppelstelle Sievering befindet sich der G1 711 mit einem p-Beiwagen. Die Routentafel des Triebwagens ist für die Fahrt zum Schottenring bereits gewendet. Die Rückfahrt wird der Triebwagen allerdings erst mit dem Beiwagen seines Hintermanns antreten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 15. November 2010, 15:08:29
Ah, da haben wir ja das Original des berühmten 260er-Fotos ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: moszkva tér am 15. November 2010, 15:25:11
Faszinierend am Foto finde ich ja die Werbung:

Für die Toilette der Dame - Lysoform Desinfektionsmittel

Heute produziert Lysoform u.A. High-End Desinfektionsmittel, die z.B. im medizinischen Bereich angewandt wird. Vor 50 Jahren war Lysoform scheinbar noch auf simple Mittel für die Intimpflege spezialisiert  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 15. November 2010, 16:43:19
Heute haut man sich ja auch nicht gleich fett Desinfektionsmittel drüber. Die Zeiten sind vorbei.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 15. November 2010, 20:28:14
Faszinierend am Foto finde ich ja die Werbung:

Für die Toilette der Dame - Lysoform Desinfektionsmittel
Ja, wenn man es soooo liest!  ;D


Das soll natürlich heißen, die Firma Lysoform produzierte Toiletteartikel und Desinfektionsmittel (und sicher auch anderen chem. Kram).
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 15. November 2010, 20:30:54
@hema: Autsch... da sind wir ja voll auf den Leim gegangen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 15. November 2010, 22:18:03
Also ich würde ja interpretieren, daß die "Dame" (im Gegensatz zur einfachen Hausfrau oder was auch immer9 ihre Klomuschel mit Lysoform bearbeiten soll... und nicht Toilette im Sinne von Körperpflege.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 15. November 2010, 22:33:14
Naja wohl eher nicht. Kaum einer wird eine eigene Damentoilette zu Hause haben. ;)
Unter "Toilette der Dame" versteht man gemeinhin schon eher das, was man im Bad macht.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 15. November 2010, 22:39:57
Dann habe ich die Werbestrategien der Zeit überschätzt (ich denke es gab durchaus einige Versuche in der Werbung, Produkte als "damenhaft" zu verkaufen und "an die Dame des Hauses" zu richten um an die auf äußeren Schien bedachte Zwanghaftigkeit vieler Hausfrauen zu appellieren).
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 10. Januar 2011, 00:42:55
Nicht nur die Linie 38 ist, wie im 36er-Thread geschrieben wurde, manchmal zur Börseschleife gefahren, sondern auch die Linie 39, so wie auf dem Bild aus 1952 zu sehen, wegen einem Kanalbau sogar ab der Markthalle über die Strecke der Linie 40. Für diesen rund viermonatigen Einsatz wurden beklebte Brustwandtafeln mit dem Fahrtziel Börseplatz verwendet
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 06. Februar 2011, 17:27:10
Ein Bild von der Kuppelendstelle Sievering, das den Ablauf des Umkuppelns ganz gut erahnen läßt. Ganz rechts im Bild ist der vor wenigen Augenblicken abgefahrene 39er noch zu sehen. Der Stoßtriebwagen ist nachgefahren und wartet am stadtwärts führenden Gleis auf das Vorziehen der angekommenen Garnitur in das Stockgleis. Dessen Personal hat die Wartezeit bis zur Abfahrt des Vordermanns genutzt und die Türen des Trieb- und des Beiwagens bereits auf der einen Seite geschlossen und auf der anderen geöffnet. Ferner wurden auch schon die Brustwandtafeln beider Wagen auf die anderen Plattformen umgehängt. Ferner wurde auch das Elin-Kabel auf die andere Seite gebracht, sodaß der Beiwagen nur noch mechanisch mit dem Triebwagen verbunden ist. Nun ist diese Garnitur soeben im Begriff nach links in das Stockgleis vorzuziehen, worauf der Stoßtriebwagen über die im Bild sichtbare Vereinigungsweiche nachfahren und an den Beiwagen ankuppeln wird. Nach Lösen der mechanischen Kupplung zwischen dem angekommenen Triebwagen und dem Beiwagen ist die Garnitur zur Abfahrt bereit.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 06. Februar 2011, 19:24:08
Eine Idylle, die ich als Kind noch kennengelernt habe. :(
Aber das Bilddatum im Dateinamen ist falsch, zumindest das Jahr. ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 06. Februar 2011, 19:38:40
Aber das Bilddatum im Dateinamen ist falsch, zumindest das Jahr. ;)
Latürnich.  ::) Aber jetzt nimma!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 16. Februar 2011, 12:52:31
Ein unglaublich tolles Bild hat uns DI Gerhard Gilnreiner am 17. Juli 1956 bei der Grinzinger Allee mit dem 717+1173+1143 gestaltet:

[attach=1]

Eines meiner Lieblingsfotos der Tramway überhaupt!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 16. Februar 2011, 13:09:24
Ein unglaublich tolles Bild hat uns DI Gerhard Gilnreiner am 17. Juli 1956 bei der Grinzinger Allee mit dem 717+1173+1143 gestaltet:
Eines meiner Lieblingsfotos der Tramway überhaupt!

Ein wirklich schönes Bild!  :)
Handelt es sich dabei um ein echtes Farbfoto, oder wurde das nachcoloriert?
Sollte Ersteres der Fall sein, wäre das Bild ein bemerkenswertes Zeugnis des damaligen Lackzustandes bei der Wiener Tramway.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 16. Februar 2011, 13:15:31
Sollte Ersteres der Fall sein, wäre das Bild ein bemerkenswertes Zeugnis des damaligen Lackzustandes bei der Wiener Tramway.
Das ist sicher ein echtes Farbfoto, die Qualität leidet natürlich unter dem Buchdruck sowie unter meinem Scanner ;)

Der Lackzustand war zu keiner Zeit perfekt, auch wenn manchmal Anderes behauptet wird  8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 16. Februar 2011, 16:32:42
Nachdem 717 mit 1. 10. 1958 ausgemustert wurde, wird man möglicherweise die zwei Jahre davor nicht mehr übermäßig viel in seine Erhaltung investiert habe. Oder es war umgekehrt und der Triebwagen war schon so schlecht beinander, dass man ihn deswegen 1958 skartiert hat.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 16. Februar 2011, 16:43:56
Nachdem 717 mit 1. 10. 1958 ausgemustert wurde, wird man möglicherweise die zwei Jahre davor nicht mehr übermäßig viel in seine Erhaltung investiert habe. Oder es war umgekehrt und der Triebwagen war schon so schlecht beinander, dass man ihn deswegen 1958 skartiert hat.
Es wird wohl beides im Spiel gewesen sein. Die Reihe G war um diese Zeit ja schon ein "Auslaufmodell" (bis April 1962 zur Gänze ausgemustert). Dreieinhalb Jahre zuvor wird man daher wohl kaum noch viel in die Wagenerhaltung investiert haben. Und durch das "Nachrücken" junger Serien wie T2 und L3 wurden die Wagen ja sukzessive entbehrlich.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 09. Juli 2011, 16:59:58
Die AZ nimmt Abschied vom 39er:

Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 09. Juli 2011, 17:59:01
Die AZ nimmt Abschied vom 39er:

Die Tramway ist tot, es lebe der Autobus!  ::)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: darkweasel am 09. Juli 2011, 18:15:52
Die AZ nimmt Abschied vom 39er:

Die Tramway ist tot, es lebe der Autobus!  ::)
Natürlich, und ich bin mir auch vollkommen sicher, dass die Kunden der Verkehrsbetriebe sich von den rascheren Verkehrsmitteln begeistert gezeigt haben! Das haben sie ja bei der 21er-Einstellung auch gemacht!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: N1 am 09. Juli 2011, 18:56:11
Eine besondere Begeisterung wird wohl das Umsteigen in den 38er geweckt haben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 11. Juli 2011, 10:52:57
Die Tramway ist tot, es lebe der Autobus!  ::)
Ja, und? Das war eben der damalige Zeitgeist. Ab 1978 war's dann die U-Bahn.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 14. Juli 2011, 21:30:08
Und noch einmal der 39er, komplett mit Kuppelritual und Lilli. Viel Spaß!

Fahrt mit dem 39er (http://www.youtube.com/watch?v=KempIkUAszk#)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 14. Juli 2011, 22:26:15
Hui, ein faszinierender Film! Danke!

Da hat jemand viel Geld hingelegt (8mm-Filme waren nie billig, außer kurze Zeit um 1990 wo Agfa Super 8 um 100 Schilling verkauft wurden) und dann nicht das Herz gehabt zu schneiden.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: tramway.at am 14. Juli 2011, 23:19:16
und dann nicht das Herz gehabt zu schneiden.

und gut wars :-) WOW! Die waren ja damals - äh - recht ambitioniert unterwegs... das muss ja ein Lärmspektakel gewesen sein...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 14. Juli 2011, 23:49:58
und dann nicht das Herz gehabt zu schneiden.

und gut wars :-)
Wirklich irritiert hat mich eigentlich nur eine Szene recht am Anfang wo der Zug sich auf die Kamera zubewegt, dann sich der Blickwinkel ändert und der Zug noch ganz kurz von der Kamera wegfahrt - diesen Schnipsel hätte ich vermutlich herausgeschnitten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 14. Juli 2011, 23:56:02
Wirklich irritiert hat mich eigentlich nur eine Szene recht am Anfang wo der Zug sich auf die Kamera zubewegt, dann sich der Blickwinkel ändert und der Zug noch ganz kurz von der Kamera wegfahrt - diesen Schnipsel hätte ich vermutlich herausgeschnitten.
... und der Radfahrer, der den Kameramann angrinst :D

Kann eigentlich einer der Älteren hier (no offense) den Fotografen beim Hinunterfahren, der blitzschnell die Kamera wechselt, identifizieren? Damals war der Kreis der "Süchtler" ja noch überschaubarer...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 15. Juli 2011, 00:36:08
Kann eigentlich einer der Älteren hier (no offense) den Fotografen beim Hinunterfahren, der blitzschnell die Kamera wechselt, identifizieren? Damals war der Kreis der "Süchtler" ja noch überschaubarer...

Nicht mit Sicherheit. Es könnte aber der heutige 1. Vizepräsident des VEF gewesen sein.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 15. Juli 2011, 09:36:42
Nicht mit Sicherheit. Es könnte aber der heutige 1. Vizepräsident des VEF gewesen sein.
Den Eindruck hatte ich eigentlich auch.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 15. Juli 2011, 11:36:45
Nicht mit Sicherheit. Es könnte aber der heutige 1. Vizepräsident des VEF gewesen sein.
Den Eindruck hatte ich eigentlich auch.
*anschließ*
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 20. September 2011, 22:54:45
Hier ist der stadtinnere Teil der 39er-Mitfahrt, viel Spaß!

Fahrt mit dem 39er 1/2 (http://www.youtube.com/watch?v=TxBDHjQO7_c#)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: luki32 am 21. September 2011, 08:42:58
Ein Zug der Linie 39 bestehend aus einem G Triebwagen und dem Beiwagen p 1111 in der Billrothstraße im September 1936.

mfg
Luki
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 21. September 2011, 13:20:37
Kanalbau, nehme ich an?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 21. September 2011, 15:29:07
Kanalbau, nehme ich an?
Und das in reiner Handarbeit mit Schaufeln. :o
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 21. September 2011, 18:17:05
Scheint ein bischen mehr als Kanalbau gewesen zu sein - sind doch auch die Gleise offen.

Hannes
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: matto am 21. September 2011, 18:42:39
Meines Wissens hat man damals die Billrothstraße verbreitert, um daraus eine taugliche Zubringerstrecke zur neuen Höhenstraße zu machen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 22. September 2011, 17:02:04
Scheint ein bischen mehr als Kanalbau gewesen zu sein - sind doch auch die Gleise offen.
Da wurden eben gleich mehrere Arbeiten auf einmal gemacht.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: P.S.38 am 03. Januar 2012, 14:44:44
Kennt jemand schon folgendes Video:

Unfall der Linie 39 (http://www.youtube.com/watch?v=nsJOn212ax8#)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 03. Januar 2012, 15:15:30
Ja, das befindet sich auch im eigenen Thread zum Unfall: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=785.0 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=785.0)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 03. Januar 2012, 17:26:49
Gab's bei uns also auch einmal FOX-TV. ;D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 03. Januar 2012, 18:26:46
Gab's bei uns also auch einmal FOX-TV. ;D
Damals noch FOX-TW ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: P.S.38 am 03. Januar 2012, 21:35:30
Ja, das befindet sich auch im eigenen Thread zum Unfall: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=785.0 (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=785.0)
Ahh OK, danke. Habe jetzt ehrlich gesagt keinen eigenen Thread für den Unfall gesucht
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 09. Februar 2012, 01:46:07
TW 2311
Wann und wo ?

Hannes
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 09. Februar 2012, 01:48:43
Beim Ruckenbauer! :D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 09. Februar 2012, 10:55:48
Viel Auswahl gibt's da ja nicht... in Oberdöbling bei der Weiche in die Sieveringer Straße. Das Wann dürfte für Revisor auch nicht so ein großes Problem sein mit dem 38er im Hintergrund :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 09. Februar 2012, 11:06:04
Späte 60er-Jahre oder bereits im Jahr 1970 würde ich auch anhand der Autos sagen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 09. Februar 2012, 11:30:27
Schaut aus als wär's ein c2,3-Beiwagen am 38er.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 11. Februar 2012, 18:38:19
Ab 1967 waren E1+cx unterwegs, vorher schon E+cx, darüber schweigt sich das Straßenbahnjournal-Wiki aber leider aus.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 11. Februar 2012, 20:05:03
Ab 1967 waren E1+cx unterwegs, vorher schon E+cx, darüber schweigt sich das Straßenbahnjournal-Wiki aber leider aus.

E+c3 gab's auf der Linie 38 ab 15. 5. 1966. Bereits seit 8. 1. 1966 fuhren an Samstagen am 38er L4+c3.

E1 mit schaffnerlosen c3 waren ab 23. 6. 1969 auf der Linie 38 im Einsatz.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 04. Juni 2012, 19:03:34
Weil wir gerade einen historischen Vergleich anhand des D-Wagens hatten, möchte ich auch meinen älteren 39er-Vergleich hier einbringen. Das Foto habe ich schon 2008(?) einmal in der Fanpage gepostet, aber es soll auch hier nicht fehlen:

[attach=1]
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: coolharry am 05. Juni 2012, 07:24:13
Na wenigstens gibts heute einen Zebrastreifen. ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 18. Juli 2012, 00:38:44
Heute gibt's für Lilli mal ein Flascherl Bier :D

[attach=1]

Foto: Kurt Rasmussen, August 69.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Viper am 31. August 2012, 19:56:33
Zu all den tollen Fotos und den Filmen steuere ich auch hier etwas bei:

Wien Straßenbahnlinie 39 (http://www.youtube.com/watch?v=W-q3Oaq1f2E#)

Filmische Grüße aus längst vergangenen (vergessenen) Tagen  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 31. August 2012, 22:29:12
Was früher alles gegangen ist, was heute nicht mehr geht! Nun ja, gehen tät' es heute genau so, nur wollen tut man halt nicht.  :down:


Meist setzen sich leider nicht die G'scheiten durch, sondern die Oberg'scheiten!  :-[
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 31. August 2012, 23:29:41
Wunderschöne Aufnahmen! Vielen Dank!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 01. September 2012, 03:41:26
Wie überaus schade um den 39er und was für ein Verbrechen, so eine Linie einzustellen! :'(
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 01. September 2012, 12:02:13
Wie überaus schade um den 39er und was für ein Verbrechen, so eine Linie einzustellen! :'(
Allerdings!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: h0liveat am 01. September 2012, 13:14:21
Zu all den tollen Fotos und den Filmen steuere ich auch hier etwas bei:
Filmische Grüße aus längst vergangenen (vergessenen) Tagen  ;)

Vielen Dank auch für die anderen Videos.

Ein Frage zum Umgang mit dem Lyra Bügel ab 5:20. War das Erlaubt?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: HLS am 01. September 2012, 13:23:59
Hach wäre es herrlich noch den 39er im Straßenbahnnetz zu haben, eine sehr schöne Streckenführung wie ich finde.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 01. September 2012, 13:58:53
Ein wirklich wunderschönes Video!  :up:

Was früher alles gegangen ist, was heute nicht mehr geht! Nun ja, gehen tät' es heute genau so, nur wollen tut man halt nicht.  :down:

In der Tat! Kuppeln an der Endstelle, eingleisige Abschnitte,...damals war man echt um einiges flexibler!  :-\

Aber wenn ich mir so anschaue, was bei Minute 3:03 abgeht...
Das würd heute wohl echt nicht mehr gehen. Da würds ständig krachen.
Oder es wären 100.000 Ampeln dort.  ;)

Ein Frage zum Umgang mit dem Lyra Bügel ab 5:20. War das Erlaubt?

Was passiert denn bei 5:20 so Uungewöhnliches mit dem Lyra Bügel?  ???
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 01. September 2012, 14:14:02
Was passiert denn bei 5:20 so Ungewöhnliches mit dem Lyra Bügel?  ???

Verstehe ich auch nicht. Bei 5:20 fährt ein Zug der Linie 39 (mit Scherenstromabnehmer) Richtung Schottentor unter der Stadtbahnbrücke durch und ein zweiter Zug dieser Linie (mit Lyrabügel) ist im Hintergrund auf seiner Fahrt nach Sievering zu sehen.

Edit: Ich glaub', jetzt hab' ich's! "h0liveat" hat sich wohl auf das 17A-Videdo bezogen, aber im 39er-Thread gepostet. Und ja, das war der normale Vorgang in Kuppelendstellen, aber wie schon von mir geschrieben, nicht gerade sehr feinfühlig ausgeführt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: h0liveat am 01. September 2012, 14:37:56
Was passiert denn bei 5:20 so Uungewöhnliches mit dem Lyra Bügel?  ???

Sorry gar nichts falsches Video, war bei dem von Linie 17A. Sorry :-[
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 01. September 2012, 15:12:22
Was passiert denn bei 5:20 so Ungewöhnliches mit dem Lyra Bügel?  ???
Edit: Ich glaub', jetzt hab' ich's! "h0liveat" hat sich wohl auf das 17A-Videdo bezogen, aber im 39er-Thread gepostet. Und ja, das war der normale Vorgang in Kuppelendstellen, aber wie schon von mir geschrieben, nicht gerade sehr feinfühlig ausgeführt.

ABer nicht in dieser Art. Normalerweise in Langsamfahrt an einer bestimmten, markierten  Stelle wo die Fahrleitung lockerer gespannt war. Der Zugführer hat dabei auf der hinteren Plattform an der Bügelleine gezogen.

Hannes
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 01. September 2012, 15:58:49
Aber nicht in dieser Art. Normalerweise in Langsamfahrt an einer bestimmten, markierten  Stelle wo die Fahrleitung lockerer gespannt war. Der Zugführer hat dabei auf der hinteren Plattform an der Bügelleine gezogen.

Nix mit markierter Stelle, sondern das Bügelumlegen sollte nur nicht direkt unter einem Querdraht erfolgen. Die Fahrgeschwindigkeit spielte dabei nur eine untergeordnete Rolle und auf keinen Fall war die Fahrleitung lockerer gespannt, sondern - im Idealfall - etwas höher montiert.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 01. September 2012, 16:35:28
Na wenigstens gibts heute einen Zebrastreifen. ;)
Den brauchte man damals bei dem regen Autoverkehr noch nicht...  :D
Aber die Pflasterung links bei der Einfahrtsrampe scheint sich bis zum heutigen Tag gehalten zu haben... lustig!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 01. September 2012, 16:57:41
Wie überaus schade um den 39er und was für ein Verbrechen, so eine Linie einzustellen! :'(
Man muss aber auch ein bißchen realistisch sein und akzeptieren, dass der Autoverkehr seit 1970 etwas angestiegen ist...  ;) Eine in beiden Richtungen befahrene Schnürstelle in der Mitte eines vom IV befahrenen Straßenzuges wäre heute undenkbar. Man hätte - mit der Einführung des Einbahnsystems - die Gleise auf eine seitlich situierte Trasse legen und diese mit Stuttgarter Schwellen o.ä von der übrigen Fahrbahn abgrenzen müssen. Das hätte aber unweigerlich den Verlust von Parkraum zur Folge gehabt, weil die Straßenzüge eben zu schmal für drei Spuren (Straßenbahn, IV, Parkspur ) sind - sonst hätte man die Strecke ja gar nicht eingleisig ausführen müssen. Und wenn's um Parkplätze geht, hört sich eben der (Straßenbahn-)Spaß auf!  :'(

Ich muss ehrlich sagen, ich möchte kein Autofahrer zu dieser Zeit in dieser Gegend gewesen sein! Der Film zeigt das sehr gut, viel besser und deutlicher als jedes Foto! Was hätte ich gemacht, wenn mir auf meiner Spur die Straßenbahn und auf der Gegenspur ein anderer PKW entgegengekommen wäre? Das konnte nur funktionieren, solange es kein oder nur ein sehr geringes Verkehrsaufkommen gab.

Und ein weiteres Problem, das hier, aber auch bei den Aufnahmen vom 317er gut erkennbar ist, sind die Kuppelendstellen. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Wien hätte hier entweder die Kuppelendstellen zu Schleifenanlagen umbauen oder - im Falle des 39ers, wo für eine Schleife kein Platz war - größere Zweirichtungswagen beschaffen müssen, die dann statt der K-m3 eingesetzt worden, dafür aber auch fallweise ziemlich unausgelastet unterwegs gewesen wären.

Es gibt Linien, wo die Einstellung unnötig, politisch motiviert oder zumindest fragwürdig war. Gerade aber beim 39er (aber auch beim 13er), war ein Beibehalten ohne weitreichende Neuplanung der umliegenden Infrastruktur - was einen entsprechenden politischen Willen voraussetzt - m.M.n. letztlich unmöglich.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 01. September 2012, 18:17:18
Und ein weiteres Problem, das hier, aber auch bei den Aufnahmen vom 317er gut erkennbar ist, sind die Kuppelendstellen. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Wien hätte hier entweder die Kuppelendstellen zu Schleifenanlagen umbauen oder - im Falle des 39ers, wo für eine Schleife kein Platz war - größere Zweirichtungswagen beschaffen müssen, die dann statt der K-m3 eingesetzt worden, dafür aber auch fallweise ziemlich unausgelastet unterwegs gewesen wären.

Wenn ich den Kriegssachschadenplan von 1946 richtig interpretiere, dann war in Sievering sehr wohl eine Schleife geplant:
[attach=1]
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: tramway.at am 01. September 2012, 18:17:42
Man muss aber auch ein bißchen realistisch sein und akzeptieren, dass der Autoverkehr seit 1970 etwas angestiegen ist...  ;) Eine in beiden Richtungen befahrene Schnürstelle in der Mitte eines vom IV befahrenen Straßenzuges wäre heute undenkbar.

Dieselbe Situation hast in Gmunden bis heute, man ist eben dran gewöhnt und passt auf...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: tramway.at am 01. September 2012, 18:18:42
Übrigens frag ich mich ja insgeheim, ob Wien heute ein Zweirichtungsbetrieb wäre, wenn der M ein Vierachser gewesen wäre...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 01. September 2012, 19:52:13
Übrigens frag ich mich ja insgeheim, ob Wien heute ein Zweirichtungsbetrieb wäre, wenn der M ein Vierachser gewesen wäre...
Du meinst, weil man dann bei Zweiwagenlinien ohne Beiwagen gefahren wäre und sich das Umkuppeln erspart hätte?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 01. September 2012, 22:24:43
Dieselbe Situation hast in Gmunden bis heute, man ist eben dran gewöhnt und passt auf...
Wenn ich mich richtig erinnere, ist diese Gasse aber (inzwischen) eine Einbahn, mit Zufahrt zum untersten Haus gestattet.

@Ferry: Das sind alles keine echten Probleme, wenn man wirklich wollte. Zum Wenden gibt es auch andere Möglichkeiten als eine Schleife (z.B. Stumpfwende ohne Kuppeln mit moderneren Zweirichtungsfahrzeugen, Dreiecken, ...) und die enge Ortsdurchfahrt wäre heute auch kein Problem mehr, da kein Haus mehr im Zuge Bellevuestraße - Windhabergasse mehr die Durchfahrt verbietet. Naja, aber der 39er kommt sicher nie wieder, also was soll's.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: tramway.at am 01. September 2012, 22:26:44
Übrigens frag ich mich ja insgeheim, ob Wien heute ein Zweirichtungsbetrieb wäre, wenn der M ein Vierachser gewesen wäre...
Du meinst, weil man dann bei Zweiwagenlinien ohne Beiwagen gefahren wäre und sich das Umkuppeln erspart hätte?
Weil man sich nie den umständlichen Umkuppel-Betrieb angetan hätte. Man vergleiche mit Budapest, ich denke, die sehr gelungenen UV haben dort dazu beigetragen, dass man sich dem Ostblock-Trend des Einrichtungsbetriebs nicht angeschlossen hat.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: N1 am 02. September 2012, 17:33:59
Wien hätte hier entweder die Kuppelendstellen zu Schleifenanlagen umbauen oder - im Falle des 39ers, wo für eine Schleife kein Platz war - größere Zweirichtungswagen beschaffen müssen, die dann statt der K-m3 eingesetzt worden, dafür aber auch fallweise ziemlich unausgelastet unterwegs gewesen wären.
Eine Schleife rund um die Sieveringer Pfarrkirche war angedacht! (vgl. korrespondierender Thread auf der Fanpage (http://www.fpdwl.at/forum/wiener-linien/historisches/7793-39er/))
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 02. September 2012, 19:29:41
... gegen die sich die Sieveringer Pfarre erfolgreich gewehrt hat.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 02. September 2012, 22:05:32
Hätte die Schleife auf Stiftsgrund (Klosterneuburg) errichtet werden sollen? Pfarrkirche und Pfarrzentrum befinden sich ja in der Fröschelgasse.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 03. September 2012, 13:01:39
Ich kenne die - mir absolut naheliegend erscheinende - Version, nach der der Hauptgrund für den Nicht-Bau der Schleife das Raunzen der Heurigenwirte wegen zu erwartender Parkplatzverluste war.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 03. September 2012, 13:37:02
Ich kenne die - mir absolut naheliegend erscheinende - Version, nach der der Hauptgrund für den Nicht-Bau der Schleife das Raunzen der Heurigenwirte wegen zu erwartender Parkplatzverluste war.
Wann war denn der Schleifenbau ein Thema? Ich kann mir nicht vorstellen, dass  Ender der Vierziger Jahre der IV da draußen schon so stark war, dass man sich wegen Parkplatzverluste hätte aufregen müssen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: luki32 am 03. September 2012, 13:44:03
Ich kenne die - mir absolut naheliegend erscheinende - Version, nach der der Hauptgrund für den Nicht-Bau der Schleife das Raunzen der Heurigenwirte wegen zu erwartender Parkplatzverluste war.
Wann war denn der Schleifenbau ein Thema? Ich kann mir nicht vorstellen, dass  Ender der Vierziger Jahre der IV da draußen schon so stark war, dass man sich wegen Parkplatzverluste hätte aufregen müssen.

Meiner Meinung nach war der Schleifenbau knapp vor der Einstellung ein Thema. Dem 37er blieb ja die Einstellung durch den Schleifenbau erspart.

mfg
Luki
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 03. September 2012, 14:05:03
Meiner Meinung nach war der Schleifenbau knapp vor der Einstellung ein Thema.
Ich finde es nur interessant, dass auf einem Plan von 1946 bereits eine Schleife eingezeichnet ist, aber 1970 immer noch nicht errichtet worden war.

Zitat
Dem 37er blieb ja die Einstellung durch den Schleifenbau erspart.
Und auch dort gingen dadurch Parkplätze verloren. Ich halte daher die Version, dass die Pfarre den Schleifenbau verhindert hat, letztlich für nachvollziehbarer.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 03. September 2012, 16:30:40
Wenn ich mich richtig erinnere, ist diese Gasse aber (inzwischen) eine Einbahn, mit Zufahrt zum untersten Haus gestattet.
Das ist richtig, die Straßenbahn fährt aber trotzdem gegen die Fahrtrichtung der Autos. ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 03. September 2012, 18:07:52
Das ist ja nicht verboten, das gibt es auch heute noch, wenn auch selten und natürlich nicht auf Hauptstraßen und "Hauptstraßen"!  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 03. September 2012, 20:05:26
Das ist ja nicht verboten, das gibt es auch heute noch, wenn auch selten und natürlich nicht auf Hauptstraßen und "Hauptstraßen"!  ;)

Dagegen sprechen unter anderem Jörgerstraße, Ringstraße

Hannes
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 03. September 2012, 20:08:20
Nein, er meint ja eine Straße, wo dir die Straßenbahn auf deiner Fahrspur entgegenkommt. Da musst du dann rechtzeitig anhalten oder nach links ausweichen, wenn rechts kein Platz ist.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: HLS am 04. September 2012, 01:55:29
Das wird aber heutzutage noch sehr oft angewendet. In Cottbus auf der Tramwaylinie 3, zwischen den Haltestellen Madlower Badesee und der Endstelle Madlow, ist eine eingleisige Stecke wo auf einer Bundesstraße (B168, Madlower Hauptstraße) der Straßenbahn ausgewichen werden muß, ähnlich wie in dem Video nur eben mit weit mehr Verkehr.

Anbei noch ein Link vom Öffi-Netz: http://www.tram-cottbus.de/liniennetz/110308_CottbusAB_Tag_110228.pdf (http://www.tram-cottbus.de/liniennetz/110308_CottbusAB_Tag_110228.pdf)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: schaffnerlos am 04. September 2012, 10:50:52
Nein, er meint ja eine Straße, wo dir die Straßenbahn auf deiner Fahrspur entgegenkommt. Da musst du dann rechtzeitig anhalten oder nach links ausweichen, wenn rechts kein Platz ist.
Nun ja, gibt es ja in Wien auch bzw. immer noch ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: moszkva tér am 04. September 2012, 11:07:45
Nein, er meint ja eine Straße, wo dir die Straßenbahn auf deiner Fahrspur entgegenkommt. Da musst du dann rechtzeitig anhalten oder nach links ausweichen, wenn rechts kein Platz ist.
Nun ja, gibt es ja in Wien auch bzw. immer noch ;)
Wo denn?
Mir fällt auf Anhieb nix ein...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: schaffnerlos am 04. September 2012, 11:11:04
Nein, er meint ja eine Straße, wo dir die Straßenbahn auf deiner Fahrspur entgegenkommt. Da musst du dann rechtzeitig anhalten oder nach links ausweichen, wenn rechts kein Platz ist.
Nun ja, gibt es ja in Wien auch bzw. immer noch ;)
Wo denn?
Mir fällt auf Anhieb nix ein...

Zugegeben nicht im Planbetrieb: Greiseneckergasse und Raffaelgasse (http://www.wien.gv.at/stadtplan/grafik.aspx?lang=de-AT&bookmark=wLJuRjVFVEYXpCxDcQXRQnBTpplcnHnkur2pH4Oprw-b-b)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 04. September 2012, 11:18:21
Aber auch die Hummelgasse.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 07. Oktober 2012, 23:16:00
Gleich etliche wunderschöne Fotos von dieser Linie hat uns Kurt Rasmussen aus dem August 1969 überliefert.

[attach=1]

H2 2274 + mx(?), das ist ex-H2 2187, das ist ex-H1 2187(II), das ist ex-H1 2197, das ist ex-H 2197, puh :D Aber das wird 1972 zum KH 6364, da geht's schneller mit der Aufzählung.

[attach=2]

Ein K...

[attach=3]

... wieder ein H2 ...

[attach=4]

... und ein L1.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 08. Oktober 2012, 00:12:19
H2 2274 + mx(?), das ist ex-H2 2187, das ist ex-H1 2187(II), das ist ex-H1 2197, das ist ex-H 2197, puh :D Aber das wird 1972 zum KH 6364, da geht's schneller mit der Aufzählung.

H2 2274 + m3, das ist ex-H2 2187, das ist ex-H1 2187(II), das ist ex-H 2187(II), das ist ex-H 2197, puh :D

So, jetzt müßte es stimmen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 08. Oktober 2012, 09:16:11
Gleich etliche wunderschöne Fotos von dieser Linie hat uns Kurt Rasmussen aus dem August 1969 überliefert.

(Dateianhang Link)

H2 2274 + mx(?), das ist ex-H2 2187, das ist ex-H1 2187(II), das ist ex-H1 2197, das ist ex-H 2197, puh :D Aber das wird 1972 zum KH 6364, da geht's schneller mit der Aufzählung.

(Dateianhang Link)

Ein K...

(Dateianhang Link)

... wieder ein H2 ...

(Dateianhang Link)

... und ein L1.

Wow, ein L1 am 39er, das sah ich, zumindest 1969, noch nicht oft, aber Hr.Rasmussen war wohl ein echter Wien-Fan!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 28. Oktober 2012, 00:44:29
Zwei Fotos von Peter Schmied aus dem Oktober 1965, die die Frühverkehrs-Einlagezischer am 39er dokumentieren:

[attach=1]

[attach=2]
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 28. Oktober 2012, 00:59:40
Waren das die neuesten Fahrzeuge, die am 39er unterwegs waren (von einem gewissen 260er einmal abgesehen *sfg*)?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: raifort1 am 28. Oktober 2012, 01:07:40
Schön der Zahlendreher der B 93 auf Linie 39!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 28. Oktober 2012, 01:26:44
Waren das die neuesten Fahrzeuge, die am 39er unterwegs waren?
Ja.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 21. Juli 2013, 20:35:02
In den 30er-Jahren in der Nußdorfer Straße (vor dem Colosseum).


[attachimg=1]

(ÖNB-Bildarchiv)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 21. Juli 2013, 22:26:35
Der schlichte Blechschirm macht sich an dem bombastischen Lichtmast auch reichlich seltsam aus!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 22. Juli 2013, 00:53:01
Das war auf großen (Geschäfts-)Straßen die übliche Beleuchtung. Die Maste gab es auch mit Blumenkörben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 22. Juli 2013, 01:42:48
Das war auf großen (Geschäfts-)Straßen die übliche Beleuchtung. Die Maste gab es auch mit Blumenkörben.
Ursprünglich aber sicher nicht mit solchen Fabrikshallen-Blechlampen, sondern vermutlich mit Bogenlampen in Glaskugeln. Die Masten kenne ich, es gibt glaub ich in ganz Wien zwei davon (Nachbauten).
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Laiseka am 22. Juli 2013, 10:11:29
Ich bin mir nicht 100% ob es die gleichen sind aber aus der gleichen Zeit stammen noch 2 Lichtmasten die am Gelände in St. Marx stehen. Die sind leider völlig runtergekommen und warten verzweifelt auf eine Restauration (stehen auch direkt vor dem Restaurant "Restauration").
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 22. Juli 2013, 10:16:52
Passendes Wortspiel... :D Meinst du das da (ganz rechts im Bild?)

(http://www.marxrestauration.at/objects/gallerys/2013-Hochzeiten/_DSC0219.jpg)

Q: marxrestauration.at
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Laiseka am 22. Juli 2013, 10:35:38
Richtig :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 13. September 2013, 14:12:25
Zwar nur ein schwarz-weiß Bild, aber immerhin, Linie 39 in den letzten "Zügen", August 1970. 5398 und H2 in Sievering.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 16. Oktober 2013, 18:08:14
Im August 1969 war H2 2276 + m3 auf der Sieveringer Straße unterwegs (Foto: Kurt Rasmussen). Man beachte die Anzahl der PKW am Foto!
Die Kuppelendstelle Sievering der Linie 39 war immer ein schönes Fotomotiv, hier mit K 2309 + m3 5402 + H2 am 31.07.1970 (Foto: R. Chodasz).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 10. Dezember 2013, 16:09:06
Linie 39 war an Wochenenden ohne Beiwagen unterwegs, hier H2 2276 in der Nußdorfer Straße vor dem Währinger Gürtel (Foto: H. Graalman)

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 12. Dezember 2013, 18:09:07
Vergangenes Tramwayparadies ..... Der Fahrer von K 2309 wartet 1970 auf die Freiphase der Signalanlage an der Kreuzung Währinger Straße/ Hörlgasse (Foto: jhm284)

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 4463 am 12. Dezember 2013, 21:05:00
Vergangenes Tramwayparadies ..... Der Fahrer (...) wartet (...) auf die Freiphase der Signalanlage an der Kreuzung Währinger Straße/ Hörlgasse
Das ist leider nach wie vor nicht Vergangenheit... :down:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 23. Dezember 2013, 15:08:34
1963 entstand dieses Typenfoto von K 2488 am Bahnhof Gürtel (Foto: Archiv W.L.). K 2488 hatte als Musterwagen für den UStrab Einsatz im Oktober 1962 Scherenstromabnehmer, Armaturenbrett mit Zuglichtschalter und Abblendscheinwerfer erhalten. K 2488 wurde per 30.10.1968 zu KH 6362 umgezeichnet und per 28.12.1971 ausgemustert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 06. Januar 2014, 21:13:33
Aufnahmen von L1 am 39er sind selten. Im August 1969 hat Kurt Rasmussen L1 2570 + m3 5412 in Sievering aufgenommen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: sheldor am 06. Januar 2014, 23:15:29
Hier auch eine Aufnahme von einem L1 am 39er. Ebenfalls im August 1969 von Kurt Rasmussen  mit L1 2570 + ?? in Sievering.

lg sheldor
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 06. Januar 2014, 23:55:36
Der gleiche Wagen möglicherweise am gleichen Tag aufgenommen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: sheldor am 06. Januar 2014, 23:59:20
Das glaube ich nicht, da die Werbung eine andere ist am Wagen  ;).

lg sheldor
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 07. Januar 2014, 00:36:29
Die Dachreklametafeln waren ja nicht auf beiden Seiten gleich, daher doch möglich.  :P
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: sheldor am 07. Januar 2014, 12:17:43
Oh, dass habe ich nicht bedacht  :bh:! Danke für die Info!

lg sheldor
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 07. Januar 2014, 14:20:07
Jetzt könnte noch der unberechtigte Einwand kommen, dass der Beiwagen am zweiten Bild ein anderer ist. ;D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 41 am 07. Januar 2014, 15:42:06
Unberechtigte Einwände braucht man aber nicht zu posten. ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 07. Januar 2014, 19:12:33
Beim Umkuppeln in Sievering entstand um 1969 dieses Foto mit M 4135. Als zweiter Triebwagen ist eindeutig ein L1 zu erkennen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 07. Januar 2014, 19:17:45
Der schaut mir sehr verdächtig wieder nach dem 2570 aus. Mit Stichtag 1. 1. 1969 waren übrigens folgende L1 im Bhf. GTL stationiert: 2570, 2575, 2581 und 2596.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 07. Januar 2014, 19:33:36
Beim Umkuppeln in Sievering entstand um 1969 dieses Foto mit M 4135. Als zweiter Triebwagen ist eindeutig ein L1 zu erkennen.

LG nord22
Tolles Bild, gefällt mir sehr, vor allem der Farbstich, warscheinlich Kodachrome, möglich sogar eine Mittelformataufnahme! Der Beiwagen ist der 5419, beide Triebwagen haben die selbe Werbeaufschrift, nämlich "Güssinger"!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 08. Januar 2014, 13:44:53
Beim Umkuppeln in Sievering entstand um 1969 dieses Foto mit M 4135. Als zweiter Triebwagen ist eindeutig ein L1 zu erkennen.
Ein M am 39er dürfte 1969 etwas ziemlich Exotisches gewesen sein - zu dieser Zeit waren ja hauptsächlich H2 und K dort eingesetzt, oder?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 11. Januar 2014, 10:17:23
Ja, ich habe als Schulkind ein einziges Mal einen Solo-M (in der morgendlichen HVZ!) beobachtet. Das war 1968-1970.
Ich glaube sogar, es war einer mit den feinstufigen Fahrschaltern und Fahrersitz.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 11. Januar 2014, 10:20:20
Ja, ich habe als Schulkind ein einziges Mal einen Solo-M (in der morgendlichen HVZ!) beobachtet. Das war 1968-1970.
Ich glaube sogar, es war einer mit den feinstufigen Fahrschaltern und Fahrersitz.
Woe, so alt bist du schon!? 8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 11. Januar 2014, 10:25:13
Ich war 12, als der 39er eingestellt wurde.
Dieses traumatische Kindheitserlebnis ist mit ein Grund für meinen ausgeprägten Hass auf Busse. >:D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. Januar 2014, 10:44:33
Zur Linderung des Kindheitstraumas: K 2309 am 39er und dahinter ein E1 + c3 am 38er, Kreuzung Währinger Straße/ Hörlgasse (Foto: jhm 0824, 1970). Die Wartezeit an dieser Kreuzung wurde manchmal zum Wenden der Brustwandtafel benutzt.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 11. Januar 2014, 10:45:29
Ich war 12, als der 39er eingestellt wurde.
Dieses traumatische Kindheitserlebnis ist mit ein Grund für meinen ausgeprägten Hass auf Busse. >:D
Da bin ich beruhigt, das es nicht nur mir so geht. Bei mir war es der 217/317er, den sie mir 1970 weg nahmen, da war ich ca. 6 Jahre!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 11. Januar 2014, 10:46:48
Charakteristisch ist auch die damalige "Sommeradjustierung" mit Ruderleiberl und offenem Hemd. 8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 11. Januar 2014, 10:50:17
Ich war 12, als der 39er eingestellt wurde.
Dieses traumatische Kindheitserlebnis ist mit ein Grund für meinen ausgeprägten Hass auf Busse. >:D
Da bin ich beruhigt, das es nicht nur mir so geht. Bei mir war es der 217/317er, den sie mir 1970 weg nahmen, da war ich ca. 6 Jahre!
Bei mir war es der 13er. Da war ich zwar noch nicht geboren, aber ich hab den Schmerz schon 1961 trotzdem deutlich gespürt! :D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 11. Januar 2014, 11:46:43
Hallo Ihr Jungspatzen. Als 40er-Jahrgang war ich schon als Kind begeisterterer Straßenbahn-Fan. Bei vielen Einstellungen bin ich mit der letzten Blauen mit gefahren und habe damit viele Linien "sterben" gesehen die mich traurig gestimmt haben. Aber auch einige neue "Geburten" konnte ich miterleben (wenn auch nur wenige) die mich erfreut haben und ich darf hoffen noch zwei, drei neue Linien zu erleben. Also seid nicht traurig, die wundervolle Welt der Wiener Linien liegt noch vor Euch. Und das "wunderbarste" von Allen, Ihr habt noch die U5 vor Euch, na ich ist das nicht schön?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 11. Januar 2014, 13:33:05
Aber auch einige neue "Geburten" konnte ich miterleben (wenn auch nur wenige) die mich erfreut haben und ich darf hoffen noch zwei, drei neue Linien zu erleben. Also seid nicht traurig, die wundervolle Welt der Wiener Linien liegt noch vor Euch. Und das "wunderbarste" von Allen, Ihr habt noch die U5 vor Euch, na ich ist das nicht schön?
Gut möglich, dass in den nächsten Jahren zwei, drei neue Strecken dazukommen. Diese werden aber durch Streckeneinstellungen wieder aufgewogen. Das Straßenbahnnetz wird, zumindest in näherer Zukunft, nicht wachsen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 13. Januar 2014, 09:16:27
Gut möglich, dass in den nächsten Jahren zwei, drei neue Strecken dazukommen. Diese werden aber durch Streckeneinstellungen wieder aufgewogen. Das Straßenbahnnetz wird, zumindest in näherer Zukunft, nicht wachsen.
Sicher? Was ist denn derzeit - abgesehen vom Oberlaaer Ast des 67ers - noch an Einstellungen geplant?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 13. Januar 2014, 12:36:15
Im Oktober 1959 fotografierte Mag. Alfred Luft G1 711 + d2 + d2 am 39er in der Billrothstraße vor der Gatterburggasse. Die schöne Häuserzeile wurde leider abgerissen und durch banale Trivialarchitektur ersetzt. G1 711 wurde per 01.01.1960 in G1 4711 umnummeriert und per 31.03.1961 ausgemustert. Von der Kobel G Ausführung mit geraden Seitenwänden und Unterflurwiderständen gab es nur 23 Exemplare.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 13. Januar 2014, 16:36:44
Als der 39er noch vom Bahnhof Grinzing betrieben wurde. (Leider ohne Foto)
Von der Grinzinger Allee in die die Sieveringer Straße gab es damals einen Doppelgleisbogen. In der HVZ fuhr L 39 mit 3-Wagenzügen. Vormittags wurde im Gleis 1 vor dem Haus Nr. 2 (Fa. Wenzel-Hartl-Bau) wurde ein BW abgehängt und von einem TW der im Gleisbogen bereitgestellt war aufgenommen. Im Bogen wartend auf den nächsten Zug wurde dann der nächste BW aufgenommen. Ein Stück bis zur vorhandenen Parallelweiche (PW) vorgeschoben und über diese über Gleis 2 und den Bogen zum Bhf. Grinzing gefahren. Die BW. wurden abgestellt und der TW fuhr retour zum Gleisbogen Siev. Str. um auf den nächsten Zug zu warten. Am Nachmittag wurden die BW wie folgt wieder angehängt. Von Sievering kam der 39er m. einen BW. Aus dem Bogen fuhr der Wagen mit den anzuhängenden BW Richt. Sievering bis nach der Parallelweiche und schob zurück auf Gl. 2. Inzwischen fuhr der reguläre 39er ein Stück vor bis etwa Eissalon Ruckenbauer. In der Haltestelle wurde der Bw der angehängt wurde vom Sonderzug abgehängt und vom Schaffner mittels Handbremse bedient. Die BW waren übrigens "Hutscherln". Der Schaffner löste die Handbremse und mittels schaukeln setzte sich der BW in Bewegung, die Straße ist dort leicht abschüssig, und so an den Zug vom Schaffner des 1. Bw angekuppelt. Der SZ fuhr über die PW zurück auf Gleis 1 und retour in den Gleisbogen um auf den nächsten Zug zu warten. Das wiederholte sich jeden Tag außer Sa, So u. FT. Vielleicht hat einer von den Spezialisten noch einen Gleisplan von dieser Zeit und kann ihn einfügen.
Ich weiß, dass klingt etwas kompliziert für jene die die Situation nicht kennen, aber so war es. Nachdem ich auf Siev. Str. 5 beschäftigt war konnte ich das immer beobachten
Übrigens gab es auch einen 3-Wagen Einschubzug um ca. 16 Uhr 30 für die Arbeitnehmer von Gräf & Stift. Dieser fuhr vom Bhf. Grinzing kommend nach Sievering, kuppelte und fuhr hinter dem Planzug bis zur Daringergasse um dort ca.10 Minuten auf die Fahrgäste zu warten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 13. Januar 2014, 22:31:37
Hier eine Gleisplanskizze dazu.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 14. Januar 2014, 08:27:12
Danke Revisor!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 02. Februar 2014, 21:05:10
1965 wurde H2 2279 + m3 auf der Rampe zur unteren Schleife Schottentor aufgenommen (Foto: jhm 0284).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 25. April 2014, 15:20:03
Abwarten des Gegenzuges am Beginn des eingleisigen Abschnitts.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 25. April 2014, 16:14:00
Abwarten des Gegenzuges am Beginn des eingleisigen Abschnitts.
Schade, dass ich diese eingleisigen Abschnitte nicht mehr wirklich bewusst erlebt habe! Ganz dunkel kann ich mich noch an die 31er-Strecke nach Stammersdorf erinnern. Und hatte der J nicht auch kurz vor der Ottakringer Endstation einen eingleisigen Abschnitt?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 25. April 2014, 16:16:23
Und hatte der J nicht auch kurz vor der Ottakringer Endstation einen eingleisigen Abschnitt?
Hat er heute noch! ;)

Wenn du so was in freier Wildbahn mit einem E1 erleben willst, musst du nur in Katowice am 26er fahren ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: ncc1701c am 25. April 2014, 16:19:41
Ja, da war eine Schnürstelle, auch die Linie 9 hatte eine, in der Feßtgasse kurz vor dem J.-N.-Bergerplatz bis 1975
Besonders in Erinnerung geblieben ist mir das Klacken der mit einer Feder vorgespannten Weichenzungen bei der Einfahrt in den eingleisigen Abschnitt!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 25. April 2014, 16:24:47
Der J hatte sogar drei Schnürstellen, eine in Ottakring und zwei in Erdberg. Schnürstellen gab es früher auf etlichen Linien.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 25. April 2014, 16:29:02
Der J hatte sogar drei Schnürstellen, eine in Ottakring und zwei in Erdberg. Schnürstellen gab es früher auf etlichen Linien.
Der 3er/13er hatte ja allein in der Neubaugasse deutlich über fünf Schnürstellen (die genaue Zahl variierte natürlich über die Zeit und wurde immer weniger). Aber einigen heutigen Fahrern würde ich das nicht mehr zumuten wollen, da gäbe es wohl relativ oft Kopf-an-Kopf-Begegnungen :D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 25. April 2014, 19:02:48
Schnürstellen und eingleisige Streckenabschnitte sind unter http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Eingleisige_Strecken (http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php/Eingleisige_Strecken) näher aufgelistet.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 26. April 2014, 14:59:44
Abwarten des Gegenzuges am Beginn des eingleisigen Abschnitts.

Auffällig, dass am H2 an der hinteren Plattform nur eine Tür geöffnet ist, ich kann mich an so eine Betriebsform sonst nicht erinnern, war das eine spezielle Regel am 39er?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 26. April 2014, 15:41:50
Auffällig, dass am H2 an der hinteren Plattform nur eine Tür geöffnet ist, ich kann mich an so eine Betriebsform sonst nicht erinnern, war das eine spezielle Regel am 39er?

Das war nur die Vorbereitung auf das Umkuppeln. Nach dem eingleisigen Abschnitt war ja schon die Endstation.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 26. April 2014, 17:58:29
[quote

Das war nur die Vorbereitung auf das Umkuppeln. Nach dem eingleisigen Abschnitt war ja schon die Endstation.
[/quote]

Ja, das leuchtet ein. Ich bin immer hinter dem Fahrer gestanden und hab das treiben der Schaffner/in nicht so beachtet.
Auf dem Foto sieht man auch gut die Scharniere der Falttüren. Die H2 hatten glaube ich als einzige Achtfenster-Wagen diese für Wien unübliche Bauabweichung.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 01. Juni 2014, 13:18:35
1970 fährt K 2319 auf der Nußdorfer Straße Richtung Sievering (Foto: H. Graalman).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 27. September 2014, 01:26:02
Hallo!
Ich baue derzeit einen Teil des 39er-Außenastes in 1:87 nach. Abgebildet wird der eingleisige Streckenabschnitt der Ortsdurchfahrt im Bereich Anton Karas-Platz/2Kugel-Schachinger.
Dazu einige Fragen: waren bei Haltestellen in eingleisigen Streckenabschnitten die Ausstiege an beiden Seiten situiert? War die Haltestelleinrichtung (Tafel und co), wie im konkreten Fall der HST Bellevuestraße, zweimal vorhanden? Oder wurde für beide Fahrtrichtungen die selbe Ausstiegsseite verwendet?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 27. September 2014, 09:00:51
Der Ein- und Ausstieg war immer auf der in Fahrtrichtung rechts gelegenen Seite.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 27. September 2014, 10:18:54
Auch auf eingleisigen Strecken war bei den Haltestellen für jede Fahrtrichtung eine eigene Haltestellentafel vorhanden, die, je nach Örtlichkeit, durchaus auch versetzt aufgestellt sein konnten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 27. September 2014, 19:18:44
Danke!  :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 02. Oktober 2014, 07:49:32
H2 2272 war 1970 auf der Nußdorfer Straße Richtung Schottentor unterwegs (Foto: H. Graalman).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 21. Januar 2015, 14:10:05
Und wieder ein Solowagen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 03. März 2015, 00:20:29
Ein, wie ich finde, stimmungsvolles Bild aus dem Archiv von Elfried Schmidt:

[attach=1]

Ob der Zugführer müde war oder gerade "Vooorwärts" schrie, lässt sich nur erahnen :D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 03. März 2015, 09:57:27
Ob der Zugführer müde war oder gerade "Vooorwärts" schrie, lässt sich nur erahnen :D

Wurde damals wirklich "vorwärts" gebrüllt? Da hätte man ja nach Dienstende keine Stimme mehr gehabt.  :)

Mir ist eigentlich nur die Abfertigung mit Riemenzug und Dachglocke in Erinnerung geblieben. Zumal der Zugführer ja damals eigentlich mehr Schaffner und daher nicht immer vorne beim Fahrer war.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 03. März 2015, 10:05:44
Wenn er – so wie hier am Bild – vorne eingestiegen ist, wird er sicher per "Veeeeats!" abgefertigt haben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 03. März 2015, 10:18:13
Mir ist eigentlich nur die Abfertigung mit Riemenzug und Dachglocke in Erinnerung geblieben.
Wie alt warst du denn in den 30er-Jahren, dass du dich daran erinnern kannst? :P
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 03. März 2015, 10:20:28
Was ganz anderes: Wann wurden die Dachwerbetafeln eingeführt? Der abgebildete D hat jedenfalls schon die Halterungen dafür.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Tramwayhüttl am 03. März 2015, 11:08:13
Von wann ca. ist das Bild? 30er Jahre erscheint mir ein bisschen spät, oder?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 03. März 2015, 11:25:15
Mir ist eigentlich nur die Abfertigung mit Riemenzug und Dachglocke in Erinnerung geblieben.
Wie alt warst du denn in den 30er-Jahren, dass du dich daran erinnern kannst? :P

Die Abfertigung mit Riemenzug und Dachglocke gab es auch noch später.  8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: abraham am 03. März 2015, 12:43:10
Von wann ca. ist das Bild? 30er Jahre erscheint mir ein bisschen spät, oder?
Höchstwahrscheinlich 1929. D 246 wurde am 10.3.1938 ausgemustert. Der Beiwagen ist ein v-Bw. Aufnahme in der Sieveringer Straße.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 03. März 2015, 13:50:28
Mir ist eigentlich nur die Abfertigung mit Riemenzug und Dachglocke in Erinnerung geblieben.
Wie alt warst du denn in den 30er-Jahren, dass du dich daran erinnern kannst? :P

Die Abertigung mit Riemenzug und Dachglocke gab es auch noch später.  8)

Und auch die Abfertigung mittels Zuruf "Vorwärts".  :P
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 03. März 2015, 14:34:55
Von wann ca. ist das Bild? 30er Jahre erscheint mir ein bisschen spät, oder?

Das Foto ist zwischen 1925 und 1930 aufgenommen worden.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 03. März 2015, 15:34:02
Wurde damals wirklich "vorwärts" gebrüllt? Da hätte man ja nach Dienstende keine Stimme mehr gehabt.  :)
Mir ist eigentlich nur die Abfertigung mit Riemenzug und Dachglocke in Erinnerung geblieben. Zumal der Zugführer ja damals eigentlich mehr Schaffner und daher nicht immer vorne beim Fahrer war.

Selbst zur Zeit der Dachglocke gab es auch immer wieder Abfertigungen mit "Fertig" (Beiwagen) und "Vorwärts" (Zugführer). Nur das BIM-BIM des Fahrers wurde nicht durch Rufe ersetzt,.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: anerb am 03. März 2015, 16:21:22
Oktober 1972 hatte der 39er auch einen Halt im Donaupark (WIG '64)  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Revisor am 03. März 2015, 17:18:16
Oktober 1972 hatte der 39er auch einen Halt im Donaupark (WIG '64)  ;)

Jaja, die letzte Metamorphose des sz1 7204, zum Salzwagen hat es ja nicht gereicht.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 03. März 2015, 21:58:14
Hier ein weiteres Bild mit Beiwagensignalscheibe aus 1939. Ich mag diese für das heutige Auge geradezu antiken Wagenzusammenstellungen (z.B. der v 1841, gebaut 1886 und obwohl verstunkener Raucherwagen ( :D ) noch unterwegs bis 1949!) sehr!

[attach=1]

Foto: Elfried Schmidt
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 06. August 2015, 08:41:58
Ist das bei der ehem. Villa Bösch, dem späteren 2. BG XIX und heutigen GRG XIX?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 06. August 2015, 09:36:34
Ist das bei der ehem. Villa Bösch, dem späteren 2. BG XIX und heutigen GRG XIX?

Ja, schaut so aus. Zum Vergleich ein aktuelleres Foto (13. 5. 2003):

(http://www.strassenbahnjournal.at/sjneu/fotos/Unwetter/DSC02456.jpg)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: HLS am 06. August 2015, 11:24:49
So ein Foto hätte man auch ende August anfang September 2011 machen können, wo auch ein Video von einem 26er unter der S-Bahnunterführung Floridsdorf entstanden ist, wie er eine Bugwelle vor sich herschiebt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Soundy am 10. August 2015, 15:34:05
Ich hatte heute einen Termin in Sievering und benützte dies zu einer "Gedenkminute" an den 39er. Die berühmte Gans Lilli wartet (als Denkmal) immer noch auf einen Zug ;D.

Soundy
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 10. August 2015, 17:33:06
Ich nehm' einmal an, dass die Chance auf eie Straßenbahn in der Sieveringer Straße 0 oder kleiner ist.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 10. August 2015, 17:36:27
Ich nehm' einmal an, dass die Chance auf eie Straßenbahn in der Sieveringer Straße 0 oder kleiner ist.

Hat jemand Gegenteiliges behauptet? ???
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 10. August 2015, 19:14:20
Nein, ich hab's nur in den Raum gestellt.
Vielleicht braucht man das wirklich nicht, aber so eine Straßenbahn in einem Heurigenort wär' was :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 10. August 2015, 19:57:34
Die Lilli habe ich noch zu ihren Lebzeiten gesehen...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 10. August 2015, 21:38:00
Nein, ich hab's nur in den Raum gestellt.
Vielleicht braucht man das wirklich nicht, aber so eine Straßenbahn in einem Heurigenort wär' was :)
Mit einem Gitterboden und automatischer Spülung :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 11. August 2015, 08:25:39
Vielleicht braucht man das wirklich nicht, aber so eine Straßenbahn in einem Heurigenort wär' was :)

Gibt's ja eh - warum glaubst du, heißt der 38er "Heurigenexpress"?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 11. August 2015, 08:59:13
Betreffs Überschwemmung. Ende der 50er-Jahre war der Sieveringer Bach noch nicht verbaut. Damals gab es ein Hochwasser in der Sieveringer Str., vom Wienerwald her ergoss sich die Strömung Richtung Stadt. Beim Restaurant Eckel gibt es im Straßenverlauf eine Mulde und dort sammelte sich alles was die Strömung mitgerissen hatte. Soweit ich es in Erinnerung habe war die L39 einige Tage eingestellt. Danach wurde der Sieveringer- und der Erbsenbach verbaut.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 11. August 2015, 09:09:01
Vielleicht braucht man das wirklich nicht, aber so eine Straßenbahn in einem Heurigenort wär' was :)

Gibt's ja eh - warum glaubst du, heißt der 38er "Heurigenexpress"?

Grinzing ist kein Heurigenort, sondern eine Touristenfalle. ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 11. August 2015, 13:26:07
Grinzing ist kein Heurigenort, sondern eine Touristenfalle. ;)

Sievering nicht?  :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 11. August 2015, 13:33:33
Grinzing ist kein Heurigenort, sondern eine Touristenfalle. ;)
Sievering nicht?  :)
Eher nicht so touristisch überlaufen. Dort trifft sich vorwiegend die Noblesse aus der Kottääsch :D

Proleten wie ich fahren viel lieber nach Stammersdorf!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 11. August 2015, 13:35:34
Grinzing ist kein Heurigenort, sondern eine Touristenfalle. ;)
Sievering nicht?  :)
Eher nicht so touristisch überlaufen. Dort trifft sich eher die Noblesse aus der Kottääsch :D

Eben. Vom Preisniveau her - und ich nehme an, das war mit "Touristenfalle" gemeint - dürfte wenig Unterschied zu Grinzing bestehen. Die Klientel ist vielleicht eine etwas andere, aber das war's dann auch schon.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 11. August 2015, 18:28:42
*Seufz* Dabei gibt's in Sievering einen Heurigen mit einem erstklassigen gemischten Satz :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 11. August 2015, 20:07:44
Seit dem 30.08.1970 ist Sievering als Heurigenort gestorben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. März 2016, 21:54:50
Beschauliche Herbstatmosphäre in Sievering in den 50er Jahren mit G1 711 + d2 und einem weiteren G (G1) (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 08. März 2016, 22:00:24
Beschauliche Herbstatmosphäre in Sievering in den 50er Jahren mit G1 711 + d2 und einem weiteren G (G1) (Bildautor nicht bekannt).

Ach, das ist ein herrliches Bild!  :up: :up:
Eine Farbaufnahme von zwei Kobel-G, viel Grün, ein VW-Käfer mit geteilter Heckscheibe, alte Fahrleitungsmaste, Maiglöckchen-Lampen und eine Fahrbahnteiler-Lichtsäule in ihrer Ursprungsausführung.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 09. März 2016, 07:29:41
Zu unser aller Glück müsste noch "Lili" die Gans am Gleis sitzen. :D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 09. März 2016, 07:51:20
Beschauliche Herbstatmosphäre in Sievering in den 50er Jahren mit G1 711 + d2 und einem weiteren G (G1) (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Die alten "Wackeltanten" waren ja doch sehr schön! Mit Herbststimmung noch schöner! :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 09. März 2016, 10:15:24
Ist das Hüttl rechts im Bild ein Vorverkauf oder bloß ein Unterstand für den Kuppler?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 09. März 2016, 13:34:02
Ist das Hüttl rechts im Bild ein Vorverkauf oder bloß ein Unterstand für den Kuppler?

Ich denke eher zweiteres. Wäre mir neu, dass es in den Fünfziger Jahren an den Endstationen Vorverkaufsstandeln gegeben haben sollte. Wozu auch? Es gab ja Schaffner.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: WIENTAL DONAUKANAL am 09. März 2016, 13:43:32
Der Dienstraum für die Kuppler.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 09. März 2016, 14:01:52
Der Dienstraum für die Kuppler.

Da gab es eigene Kuppler? Das kann ich mir schwer vorstellen. M.W. wurde vom Fahrpersonal gekuppelt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 09. März 2016, 14:12:53
Der Dienstraum für die Kuppler.

Da gab es eigene Kuppler?

Hier siehst du einen Kuppler ab 1:19.

https://www.youtube.com/watch?v=W-q3Oaq1f2E
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 26er am 09. März 2016, 16:32:08
Meine Schwester wohnt seit den frühen Sechzigerjahren bei der Endstation der Linie 39, daher war ich sehr oft in Sievering. Ich habe dort nie einen Kuppler gesehen, das wurde immer vom Fahrpersonal erledigt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 09. März 2016, 16:45:08
An schönen Sonn- und Feiertagen gab es in den äußeren Endstellen der sogenannten Ausflugslinien zumindest nachmittags meist "Standschaffner" und (soweit es keine Schleife gab) auch Kuppler zur Unterstützung der Zugmannschaften. Es musste alles reibungslos und schnell gehen, da der Andrang an Fahrgästen enorm war!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 09. März 2016, 16:47:25
Der Kuppler im Video trägt einen Blaumann und keine Uniform wie sie Fahrer und Schaffner hatten. Vielleicht wurde zusätzliches Personal zum Kupplen nur bei dichten Zugfolgen zur HVZ eingesetzt?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Stellwerker am 09. März 2016, 17:27:28
Bedienstete der Wagenrevision tragen auch heute noch den Blaumann.

LG,
Stellwerker
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 09. März 2016, 17:35:45
Bei den Bildern im Video ist mir der Gedanke gekommen, ob's nicht sinnig wär', den 39A in seiner heutigen Führung auf Straßenbahn umzustellen. Der zweite war: Da wird wohl die Fahrgastfrequenz nicht hoch genug sein.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 19. März 2016, 13:26:25
Ein Stimmungsbild aus Sievering mit m3 5411, welches den Umkuppelvorgang mit Stoßtriebwagen dokumentiert (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Stellwerker am 19. März 2016, 13:39:44
Muß kurz vor der Umstellung auf Busbetrieb entstanden sein, da die Bushaltestelle bereits aufgestellt, aber noch verdeckt ist.

LG,
Stellwerker
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 111 am 19. März 2016, 16:58:56
Ein Stimmungsbild aus Sievering mit m3 5411, welches den Umkuppelvorgang mit Stoßtriebwagen dokumentiert (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22

Ein gutes Bild. Schade dass der Bildautor nicht bekannt ist, oder dass Du nicht mehr Bilder davon hast. Ich glaube nicht, dass der Fotograf damals nur 1 Foto gemacht hat. Noch dazu bei schönem Wetter und gutem Licht! Schade auch um den 39er. Das wäre auch eine schöne Strecke für Sonderfahrten zum Heurigen gewesen! Vielleicht hätten die Stadtväter damals doch in die geplante Schleife investieren sollen!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 19. März 2016, 23:38:38
Diese Schleife hätte um die Kirche führen sollen und scheiterte der Überlieferung nach am Einspruch des damaligen Sieveringer Pfarrers.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 20. März 2016, 07:21:48
Diese Schleife hätte um die Kirche führen sollen und scheiterte der Überlieferung nach am Einspruch des damaligen Sieveringer Pfarrers.
Dank an den netten Pfarrer, hoffentlich schmollt er in der "Hölle", sorry für die groben Worte!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Donaufelder am 20. März 2016, 10:42:01
Diese Schleife hätte um die Kirche führen sollen und scheiterte der Überlieferung nach am Einspruch des damaligen Sieveringer Pfarrers.
Dank an den netten Pfarrer, hoffentlich schmollt er in der "Hölle", sorry für die groben Worte!

Wenn Gott ein Straßenbahnfan wäre, dann würde er das wohl wirklich..... >:D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 20. März 2016, 12:28:29
Vielleicht wurde aus dem Pfarrer ein Engel, weil er seine Kirche so standhaft gegen das funkensprühende Teufelswerk verteidigt hat .... 8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 21. März 2016, 18:55:53
Wie schon weiter vorne in diesem Thread besprochen, glaube ich nicht an die Version mit der Schleife um die Sieveringer Kirche in der Fröschelgasse. Die Steigungen der Straße halte ich generell für nicht straßenbahntauglich und ein Einschnitt á la Lainz wäre wohl aufgrund der anschließenden Liegenschaften kaum denkbar.
Im Kriegsschadenplan von 1946 ist jedenfalls die Planung einer Schleifenanlage im Bereich Karthäuserstraße vermerkt. Siehe hier (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=65.msg57698#msg57698).
Aber nachdem ein Mindestmaß an Antiklerikalismus sowieso gesellschaftlich en vogue ist...  ::)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 21. März 2016, 19:55:09
Ja, 1946 war die Schleifenanlage im Bereich Karthäuserstraße geplant.
In einer Version des Freytag & Berndt-Stadtplanes aus den 60ern ist aber die geplante Schleife rund um die Kirche eingezeichnet.
Und die Version mit dem Pfarrer habe ich von einem damaligen Bewohner Sieverings.

Dazu noch Zitat aus Marincig/Eingestellte Straßenbahnlinien in Wien, S. 75:
Der geplante Schleifenbau um die Kirche konnte wegen des massiven Einspruchs klerikaler Stellen nicht verwirklicht werden.

Also nix mit Antiklerikalismus, nur Fakten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 21. März 2016, 21:35:45
Die Kirche hat schon immer den Fortschritt verhindert, also warum nicht auch hier.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 22. März 2016, 08:58:17
Die Kirche hat schon immer den Fortschritt verhindert, also warum nicht auch hier.

Zudem könnten die genannten "klerikalen Stellen" damals auch innerhalb der ÖVP zu finden gewesen sein. ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 22. März 2016, 10:07:27
Diese Schleife hätte um die Kirche führen sollen und scheiterte der Überlieferung nach am Einspruch des damaligen Sieveringer Pfarrers.

Finde ich bemerkenswert, dass ein Pfarrer den Ausbau einer Strecke für den Betrieb mit Einrichtungswagen unterbinden kann. Hätte man da nicht die "Ist-im-Allgemeininteressse" Klausel einsetzen können? Vermutlich wird wohl auch etwas Politik im Spiel gewesen sein.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 22. März 2016, 10:10:47
Diese Schleife hätte um die Kirche führen sollen und scheiterte der Überlieferung nach am Einspruch des damaligen Sieveringer Pfarrers.
Finde ich bemerkenswert, dass ein Pfarrer den Ausbau einer Strecke für den Betrieb mit Einrichtungswagen unterbinden kann. Hätte man da nicht die "Ist-im-Allgemeininteressse" Klausel einsetzen können? Vermutlich wird wohl auch etwas Politik im Spiel gewesen sein.
Das waren die späten 60er-Jahre... ein bißchen anders als heute ;) Und wirklich im Interesse der SPÖ war die Strecke sicherlich auch nicht, der Zeitgeist war freie Fahrt für freie Bürger.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 22. März 2016, 13:32:06

Zudem könnten die genannten "klerikalen Stellen" damals auch innerhalb der ÖVP zu finden gewesen sein. ;)
Ach du Sch(l)aumayer!  8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 22. März 2016, 14:36:48
Finde ich bemerkenswert, dass ein Pfarrer den Ausbau einer Strecke für den Betrieb mit Einrichtungswagen unterbinden kann.
Ja, nicht nur Bezirkskaiser, auch Pfarrer. >:(
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: h 3004 am 22. März 2016, 16:58:37
Wenn ich daran denke, was es für einen Aufstand der Anrainer in der Reichsratsstr. oder Tokiostr. gegeben hat,( der schlußendlich nichts genützt hat),  kann ich mir schon vorstellen, daß man vor ca 50 Jahren eher noch autoritätsgläubiger war und damals gekuscht hat (Wenn auch mit leider mit anderem Ziel und Ergebnis). 
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 22. März 2016, 17:17:49
Die Leute damals wollten den modernen und flexiblen Autobus statt der Rumpeltramway. Ich denke nicht, dass viele ein Problem mit der Einstellung des alten 39ers hatten.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 22. März 2016, 17:18:48
Die Leute damals wollten den modernen und flexiblen Autobus statt der Rumpeltramway. Ich denke nicht, dass viele ein Problem mit der Einstellung des alten 39ers hatten.
Der Bus war den Leuten egal. Die Straßenbahn war vor allem ein großes Hindernis für die Autos in der Sieveringer Straße. Sieht man ja auch auf den Videos.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 22. März 2016, 17:52:10
Die Leute damals wollten den modernen und flexiblen Autobus statt der Rumpeltramway. Ich denke nicht, dass viele ein Problem mit der Einstellung des alten 39ers hatten.
Der Bus war den Leuten egal. Die Straßenbahn war vor allem ein großes Hindernis für die Autos in der Sieveringer Straße. Sieht man ja auch auf den Videos.

Frage an die Fachleute: Hätte man den 39er stadtauswärts durch die Windhabergasse führen können?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 4010-freak am 22. März 2016, 19:03:51
Die gab es damals noch nicht in der heutigen Form, sie ging nämlich nicht durch.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 22. März 2016, 19:38:45
Der Bus war den Leuten egal. Die Straßenbahn war vor allem ein großes Hindernis für die Autos in der Sieveringer Straße. Sieht man ja auch auf den Videos.
Dennoch wirkte der Bus im Vergleich zu den damals dort eingesetzten Wagentypen ziemlich futuristisch. Und bequemer war er auch im Vergleich.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 22. März 2016, 22:32:30
Die gab es damals noch nicht in der heutigen Form, sie ging nämlich nicht durch.
Stimmt, da war noch ein Haus im Weg. Außerdem ist die schon sehr steil, ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob es da eine Tramway so ohne weiters hinaufschafft. Mit dem Fahrrad ist das immer eine Tortur für mich...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 03. April 2016, 01:12:05
Sehr glaubwürdig finde ich auch die Version, dass die Schleife von den Heurigenwirten verhindert wurde, die Angst vor Parkplatzverlusten hatten!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 12. April 2016, 21:49:24
Anbei eine rare Aufnahme von der Schleifenfahrt der Linie 39 kurz vor der Eröffnung der unterirdischen Schleife Schottentor Ecke Kolingasse - Wasagasse (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: luki32 am 13. April 2016, 09:22:23
Anbei eine rare Aufnahme von der Schleifenfahrt der Linie 39 kurz vor der Eröffnung der unterirdischen Schleife Schottentor Ecke Kolingasse - Wasagasse (Bildautor nicht bekannt).

Eine ganz feine Aufnahme, immerhin gabs diese Schleife nur vom 21.2.1960 bis 16.9.1961, als Anhang der Gleisplan.

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 25. April 2016, 20:53:56
Trotz mäßiger Bildqualität eine interessante Aufnahme von der Sieveringer Straße mit T 405 + Bw + Bw. Vom Einsatz der Type T auf der Linie 39 war bis jetzt keine Aufnahme bekannt (1924 - 1929).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 30. April 2016, 21:32:28
Die legendäre Gans "Lilli" an ihrem Stammplatz in der Kuppelendstelle Sievering (Foto: Archiv ÖNB, 02.1968).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 02. Mai 2016, 08:55:09
Die legendäre Gans "Lilli" an ihrem Stammplatz in der Kuppelendstelle Sievering (Foto: Archiv ÖNB, 02.1968).

Von wann bis wann gab es die?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 02. Mai 2016, 20:15:25
Die Gans gab es bis zur Einstellung der Linie!
Dann ist sie angeblich verendet!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 02. Mai 2016, 23:33:10
Die Gans gab es bis zur Einstellung der Linie!
Dann ist sie angeblich verendet!

Wahrscheinlich von einem Autobus überfahren worden...  >:D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 03. Juni 2016, 17:25:27
Gruppenfoto des Fahrpersonals mit G1 721 in Sievering in den 50er Jahren. G1 721 wurde per 01.07.1959 ausgemustert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Donaufelder am 03. Juni 2016, 19:11:22
Die Gans gab es bis zur Einstellung der Linie!
Dann ist sie angeblich verendet!

Wahrscheinlich von einem Autobus überfahren worden...  >:D

Du böser, böser, böser Autobus! >:D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 03. Juni 2016, 23:25:25
Gruppenfoto des Fahrpersonals mit G1 721 in Sievering in den 50er Jahren. G1 721 wurde per 01.07.1959 ausgemustert.

Fünf Mann/Frau Personal für einen Solo-TW?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Stellwerker am 04. Juni 2016, 00:03:56
Wurde in Sievering nicht mittels Stoßtriebwagens umgekuppelt? Wenn ja, dann sind 2 Personen vom abgebildeten G und 3 vom nicht sichtbaren, angekommenen Zug.

LG,
Stellwerker
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 04. Juni 2016, 16:41:51
Wurde in Sievering nicht mittels Stoßtriebwagens umgekuppelt? Wenn ja, dann sind 2 Personen vom abgebildeten G und 3 vom nicht sichtbaren, angekommenen Zug.

Du hast natürlich recht, das wird es sein!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 10. Juni 2016, 18:20:13
Aufgrund geringer Fahrgastfrequenz wurde an Wochenenden auf der Linie 39 ohne Beiwagen gefahren; H2 2273 und ein weiterer H2 in der Endstelle Sievering 1968 (Foto: Ernst Wögerer).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Soundy am 10. Juni 2016, 20:26:06
Aufgrund geringer Fahrgastfrequenz wurde an Wochenenden auf der Linie 39 ohne Beiwagen gefahren; H2 2273 und ein weiterer H2 in der Endstelle Sievering 1968 (Foto: Ernst Wögerer).

LG nord22
Diesem Bild erinnert mich an meine Jugend. Ich habe mir erlaubt, das Foto etwas zu bearbeiten.
Soundy
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. Juni 2016, 09:02:10
M 4141 + m3 5341 auf der Währinger Straße bei der Einmündung der Nußdorfer Straße (Foto: Peter Bader).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. Juni 2016, 21:09:14
H2 2279 auf der Sieveringer Straße am vorletzten Betriebstag (Foto: Josef Hlavac, 29.08.1970).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 13. Juni 2016, 20:07:39
Wochenendbetrieb auf der Linie 39 in den 60er Jahren mit M 4150 auf der Währinger Straße (Foto: Franz Kraus).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: h 3004 am 13. Juni 2016, 21:18:03
 M 4150 ist jetzt in Oradea zu bewundern.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 15. Juni 2016, 14:00:07
Winterstimmung in Sievering in den 60er Jahren mit M 4139 und 4134 (Foto: Harald Riedel).
P.S.: Ich hoffe, dass die p.t. Forenteilnehmer an den vielen Aufnahmen der Linie 39 gefallen finden, aber diese Linie hatte einfach ein unvergleichliches Flair...

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 26er am 15. Juni 2016, 15:36:19
gerne immer wieder bilder vom 39er. der war meine stammstrecke und der beginn meiner arbeit bei julius meinl in der sieveringer straße 13, eine winzige filiale. außerdem wohnt meine schwester bei der endstation.
hinweis 26er und helga06 sind ident. wieso weiss kein mensch?
zwei computer, 2 namen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 15. Juni 2016, 16:12:31
M 4141 + m3 5341 auf der Währinger Straße bei der Einmündung der Nußdorfer Straße (Foto: Peter Bader).
Ein echter Meisterschuss von Peter, das muss man schon sagen!

Von 39er-Fotos kann ich nicht genugbekommen, eine meiner Lieblingsstrecken! Leider wurden auch international fast alle derart gemütlichen Strecken abgebaut... am ehesten vergleichbar wäre für mich noch (abschnittsweise) die Woltersdorfer Straßenbahn, sonst fällt mir "im näheren Umfeld" nix ein.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 15. Juni 2016, 16:13:34
In den 50er Jahren wurde die Linie 39 noch von GZG gestellt. G1 716 + a auf der Billrothstraße kurz vor der Abzweigung in die Sieveringer Straße (Foto: Harald Herrmann). G1 716 wurde per 01.07.1959 ausgemustert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 15. Juni 2016, 16:20:01
Wir hatten es schon einmal vor ewig langer Zeit, aber dieses Bild von unserem Revisor ist atmosphärisch kaum noch zu toppen:

[attach=1]
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 15. Juni 2016, 16:28:31
Und noch eine Luft-Aufnahme, wie sie schöner nicht sein könnte (für mich persönlich fehlt der Kobel, aber alles kann man auch nicht haben):

[attach=1]

7.10.1959: 703+5072.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 16. Juni 2016, 19:18:52
G1 724 + p + G1 708 in der Kuppelendstelle Sievering in den 50er Jahren (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 17. Juni 2016, 09:14:08
G1 721 + a 1314 + a 1307 auf der Kreuzung Döblinger Hauptstraße/ Gürtel (Foto: Altmeister Mag. Alfred Luft, 15.03.1957). Die Fahrgäste des einziehenden 39er blicken ungeduldig auf den Folgezug. Wegen Nummernkollision mit der Type c2 mussten die uralten a kurz vor der Ausmusterung umnummeriert werden: a 1047 wurde zu a 1314 und a 1022 zu a 1307.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 17. Juni 2016, 09:23:25
Wir hatten es schon einmal vor ewig langer Zeit, aber dieses Bild von unserem Revisor ist atmosphärisch kaum noch zu toppen:

(Dateianhang Link)
Hut ab, das ist wirklich ein gutes Bild! :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 17. Juni 2016, 09:25:28
Wochenendbetrieb auf der Linie 39 in den 60er Jahren mit M 4150 auf der Währinger Straße (Foto: Franz Kraus).

LG nord22
Ich stelle mir so richtig vor auf der Sieveringerstraße oder bergab Nußdorferstraße das Motorengeräusch von einem M-solo! :P
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Nussdorf am 17. Juni 2016, 17:59:43
G1 721 + a 1314 + a 1307 auf der Kreuzung Döblinger Hauptstraße/ Gürtel (Foto: Altmeister Mag. Alfred Luft, 15.03.1957). Die Fahrgäste des einziehenden 39er blicken ungeduldig auf den Folgezug. Wegen Nummernkollision mit der Type c2 mussten die uralten a kurz vor der Ausmusterung umnummeriert werden: a 1047 wurde zu a 1314 und a 1022 zu a 1307.

LG nord22

Das ist ein interessantes Bild. Wie fuhr damals bitte der 8er? In beiden FR am Innengürtel?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: GS6857 am 17. Juni 2016, 18:19:11
Interessantes Bild. Man sieht sogar ein Stück der O-Bus Oberleitung! Vielen Dank an nord22 für die tollen Fotos in den letzten Tagen.  :up: :up: :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 26er am 17. Juni 2016, 18:22:57
G1 721 + a 1314 + a 1307 auf der Kreuzung Döblinger Hauptstraße/ Gürtel (Foto: Altmeister Mag. Alfred Luft, 15.03.1957). Die Fahrgäste des einziehenden 39er blicken ungeduldig auf den Folgezug. Wegen Nummernkollision mit der Type c2 mussten die uralten a kurz vor der Ausmusterung umnummeriert werden: a 1047 wurde zu a 1314 und a 1022 zu a 1307.

LG nord22

Das ist ein interessantes Bild. Wie fuhr damals bitte der 8er? In beiden FR am Innengürtel?
JA
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 17. Juni 2016, 18:27:47
Zitat
Wie fuhr damals bitte der 8er? In beiden FR am Innengürtel?
@ Nussdorf: die Linie 8 fuhr damals ab der Nußdorfer Straße zweigleisig am inneren Währinger Gürtel und querte bei der Marsanogasse die Stadtbahn.

nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 17. Juni 2016, 21:09:54
Die Zeitdokumente sind erstklassig!

Danke dafür!  :) :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 20. Juni 2016, 18:27:34
Anbei ein fotografischer Beleg für den Einsatz der Type P auf der Linie 39. P 4153 am inneren Währinger Gürtel bei der Einführungsfahrt von GTL (Foto: Harald Riedel, ca. 1965). Gut zu erkennen die Signale "Örtliche Ausnahme der Vorrangbestimmungen". So hatten z.B. Tourenzüge der Linie 8, welche die Stadtbahn querten, Vorrang gegenüber Einschubfahrten.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Nussdorf am 20. Juni 2016, 18:54:48
Zitat
Wie fuhr damals bitte der 8er? In beiden FR am Innengürtel?
@ Nussdorf: die Linie 8 fuhr damals ab der Nußdorfer Straße zweigleisig am inneren Währinger Gürtel und querte bei der Marsanogasse die Stadtbahn.

nord22

Danke für die Info.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 21. Juni 2016, 16:51:05
M 4143 auf der Währinger Straße vor der Berggasse (Foto: Harald Riedel, um 1964). Es wurde auf die rote Schlussscheibe vergessen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Tramwayhüttl am 21. Juni 2016, 19:36:25
Wurde die rote Schlussscheibe normaler Weise auch am Tag angebracht? Wo wurden diese eigentlich verwahrt (waren ja wohl empfindlicher als die Linienscheiben)?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 23. Juni 2016, 11:57:57
So idyllisch war es in Sievering in den 60er Jahren: M 4134 und Gans "Lilli" (Foto: Harald Riedel. um 1968).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 23. Juni 2016, 15:10:16
Ist das im Hintergrund ein Fiat Multipla?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Stefan1956 am 23. Juni 2016, 17:07:14
Hallo !

Ja, das ist ein Fiat Multipla !

Das war der erste Wagen meines Bruders, nach der FS-Prüfung und darauf kann ich mich sehr gerne und gut erinnern, auf die erste Ausfahrt, mitsamt
der Familie (unserer Eltern und mich) !

Sorry, meine Antwort hat zwar nichts mit Strassenbahn zu tun, aber da kommen die Erinnerungen wieder :-)

netten Gruß, Stefan
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 28. Juni 2016, 19:17:34
H2 2275 und 2270 am Bahnhof GTL (Foto: Harald Riedel, 1968).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 29. Juni 2016, 17:11:46
H2 2277 in Sievering (Foto: Ernst Wögerer, 1968).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 05. Juli 2016, 21:30:57
Linie 39 in den letzten Zügen ... H2 2275 am vorletzten Betriebstag auf der Sieveringer Straße (Foto: Josef Hlavac, 29.08.1970).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 06. Juli 2016, 15:37:53
H2 2277 in Sievering (Foto: Ernst Wögerer, 1968).

Weiß jemand, bis wohin genau das Gleis ging? Steht der weiße PKW noch am Gleis oder endete es schon vorher? Der Oberleitungsmast wird ja durch den PKW verdeckt, muss sich folglich dahinter befinden? War das der letzte Mast? Wie war die Oberleitung abgespannt?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. Juli 2016, 11:47:43
H2 2279 + k5 auf der Währinger Straße (Foto: Peter Bader). Typisch für die 60er Jahre eine bunte Vielfalt an kleinen Geschäften, hier ein Zuckerlgeschäft und ein Briefmarkenladen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 12. Juli 2016, 19:03:37
Wochenendbetrieb am 39er im Winter mit M 4136 und M 4146 in Sievering (Foto: Harald Riedel).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 17. Juli 2016, 17:33:33
H2 2270 mit 01. Mai Schmuck neben E1 4678 am Bahnhof GTL (Foto: Harald Riedel). Instandnahme von E1 4678 war am 04.03.1968; die Aufnahme kann daher nur 1968 - 1970 entstanden sein.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 18. Juli 2016, 22:10:44
L1 2570 + m3 auf der Währinger Straße (Foto: Ernst Wögerer, 1968).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 20. Juli 2016, 11:57:32
Ein Stimmungsbild von der Sieveringer Straße mit K 2319 + m3 kurz vor der Stilllegung der Linie 39 (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 20. Juli 2016, 14:40:31
Ein Stimmungsbild von der Sieveringer Straße mit K 2319 + m3 kurz vor der Stilllegung der Linie 39 (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Klassische Teleobjektivaufnahme, gibt's von dieser Linie sehr wenige meines Wissens! Danke fürs Veröffentlichen!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 26. Juli 2016, 22:06:30
G1 711 + p in Sievering in den 50er Jahren (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 28. Juli 2016, 21:03:06
D 246 + v auf der Sieveringer Straße in den 20er Jahren (Foto: Archiv Verlag  J. O. Slezak). Das Laternendach war dem Gewicht des Lyrabügels mit Spiralfederbock offensichtlich nicht gewachsen. Die Type D war aufgrund ihres geringen Fassungsraums im Vergleich zur Type G ein Misserfolg. Auch die Laufeigenschaften waren aufgrund des kurzen Radstands von 1800 mm nicht optimal.
D 246 (Instandnahme 01.10.1900) blieb von der Umbauaktion in D1 und d2 verschont und wurde nach jahrelanger Abstellung erst per 10.03.1938 skartiert.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 31. Juli 2016, 20:59:22
H2 2272 + m3 5386 und K 2405 beim Umkuppeln in Sievering (Foto: Robert Hergett, 08.03.1970). Der schneereiche Winter 1969/ 70 hatte unübersehbar seine Spuren hinterlassen. Ich hoffe, dass ich die p.t. Forenteilnehmer mit den vielen Aufnahmen aus Sievering nicht langweile, aber die Linie 39 ist halt ein Klassiker der Wiener Straßenbahngeschichte.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 04. August 2016, 12:05:01
G1 770 + k3 auf der Währinger Straße (Foto: Franz Kraus). Interessant die Beschilderungen beim Hauseingang: "Briefmarken Passage", "ZENTRAL BIBLIOTHEK" und "BONBONS".

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 05. August 2016, 09:52:48
Mit der Type B assoziiert man "Zischer" oder rumpelnde und knauernde Niederflur- Backboxen. Bei der Lektüre von http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_B_(1898-1937) (http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_B_(1898-1937)) entdeckt man die Erstbesetzung dieser Type. Aufgrund der geringen Anzahl von 10 gebauten Fahrzeugen und der Ausmusterung 1937 gibt es nur sehr wenige Betriebsaufnahmen.
B 50 + r auf der Sieveringer Straße; der Fotograf wird vom Zugspersonal aufmerksam beobachtet.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 06. August 2016, 11:53:50
G1 + p 116x + p 1173 auf der Billrothstraße bei der Peter-Jordan-Straße (Foto: Harald Herrmann, 1954). Im Vordergrund ist die O-Busfahrleitung zu erkennen. Der verbogene Rahmen des G1 war ein untrügliches Zeichen des hohen Alters dieser Fahrzeuge.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 07. August 2016, 10:24:33
K 2332 + m3 + h2 in der Kuppelendstelle Sievering (Foto: H. H. Heider). Dazu eine persönliche Erinnerung von mir ungefähr Anfang 1970: eine eher kleinwüchsige Schaffnerin hatte mit der Aufgabe, das schwere Elinkabel umzustecken, ihre liebe Not. Dabei wurde sie von zwei "Kollegen" beobachtet und diese machten keinerlei Anstalten, die Schaffnerin zu unterstützen ...

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 07. August 2016, 11:59:38
G1 770 + k3 auf der Währinger Straße (Foto: Franz Kraus). Interessant die Beschilderungen beim Hauseingang: "Briefmarken Passage", "ZENTRAL BIBLIOTHEK" und "BONBONS".

Das Zuckerlgeschäft hat erst vor wenigen Jahren zugesperrt. Ich wundere mich gerade, wieso ich dort nie drin war - immerhin bin ich drei Jahre dort in die Schule gegangen und nach dem Unterricht immer bei der Spitalgasse eingestiegen (in der Früh war dank des enormen Rückstaus bei der Spitalgasse meistens Volksoper samt Fußweg deutlich ratsamer) und das "Süße Eck" haben wir möglichst gemieden, da der Verkäufer (Eigentümer dürfte er nicht sein, vielleicht der Ehemann oder Sohn der Eigentümerin) Jugendlichen gegenüber legendär unfreundlich und ungerecht war. Insofern wäre es naheliegend gewesen, einmal das andere nahegelegene Zuckerlgeschäft auszuprobieren.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 09. August 2016, 09:05:14
K 2332 + m3 auf der Nußdorfer Straße (Foto: H. H. Heider). Der Handel mit Automaterial war in den 60er Jahren eine boomende Sparte.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. August 2016, 07:54:10
M1 4152 kurz vor Erreichen des Fahrziels bei der Einfahrt in die untere Schleife Schottentor (Foto: Harald Riedel).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 13. August 2016, 20:26:23
Recht gemütlich war es einst in Sievering. H2 2274 + m3 5396 und H2 2276 nach dem Umkuppeln (Foto: Robert Hergett, 18.08.1970). Am 31.08.1970 war es für solche Aufnahmen für alle Ewigkeit zu spät ....

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 02. September 2016, 14:01:58
Ein Dreiwagenzug mit G1 + p + p 1159 auf der Billrothstraße/ Hardtgasse (Foto: Harald Herrmann, 1954). Am linken Bildrand ist ein O-Bus zu erkennen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 02. September 2016, 18:02:52
Den Eckhäusern dort muss irgendwie ein kurzes Leben beschieden gewesen sein... das sichtbare wirkt nach 1930er, der Nachfolgebau war wohl aus den 70ern und wird derzeit schon wieder ersetzt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 02. September 2016, 18:06:05
Das derzeit gebaute Haus war dann wohl das vierte an der Stelle, denn der Vorgänger des Hauses, das jetzt gerade ersetzt wird, enthielt das Roxy-Kino, das ich als Kind nicht selten besuchte, bevor (glaube ich) es den üblichen Abstieg vollendete: Normales Kino, Kinderfilmkino, Pornokino, geschlossenes Kino.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 02. September 2016, 19:02:08
Ich bin 1945 nach Döbling gekommen und das Roxy-Kino in diesem Haus habe noch sehr gut in Erinnerung. Unter Anderem habe ich dort den Film von der Krönung der Königin Elisabeth gesehen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. September 2016, 11:02:09
K 2309 + m3 in Sievering (Foto: H. H. Heider).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 25. September 2016, 17:26:07
Wochenendbetrieb auf der Linie 39 mit M 4146 auf der Döblinger Hauptstraße kurz vor dem Währinger Gürtel (Foto: Harald Riedel).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 07. Oktober 2016, 08:39:16
Eine besonders rare Aufnahme: G 627 II ex 827 bereitgestellt als Einschub am inneren Währinger Gürtel (Foto: K. Meindl, ca. 1937). G 627 gab es noch lange; Ausmusterung als G1 4627 per 15.12.1961.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 4463 am 07. Oktober 2016, 19:36:45
Warum war der innere Gürtel an dieser Stelle zweigleisig?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: luki32 am 07. Oktober 2016, 20:53:57
Warum war der innere Gürtel an dieser Stelle zweigleisig?

Natürlich, war bis 1961 noch so.

mfG
Luki


Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 07. Oktober 2016, 20:57:26
Das sieht ja so aus, als ob am äußeren Gürtel, Hausnummern 7 und höher, auch Gleise gelegen wären. Oder täusche ich mich? Wenn nicht, wo führten die hin?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: N1 am 07. Oktober 2016, 21:00:19
Auf dem Plan sind allem Anschein nach auch die Gleise der Stadtbahn eingezeichnet.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 07. Oktober 2016, 21:01:06
Ja, das erscheint dann sinnig :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: W_E_St am 08. Oktober 2016, 11:37:04
Ich frage mich, was die schwarzen Blöcke mitten in den Stadtbahngleisen darstellen! Zwei könnten noch die Haltestellen Währinger und Nussdorfer Straße sein, aber der dritte passt nicht - zwischen Nussdorfer Straße und Heiligenstadt/Friedensbrücke war ja keine Haltestelle und dort wo der Punkt ist, ist auch heute keine.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 08. Oktober 2016, 11:47:02
Ich denke, das ist kein Block, sondern eine Unsauberkeit im Druck oder Scan.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: N1 am 08. Oktober 2016, 12:56:35
Die kleineren Klötzchen dienen vermutlich einfach dazu, die Stadtbahn- von den Tramwaygleisen zu unterscheiden. Der etwas größere Block in der Mitte, welcher die stilisierten Gleise unterbricht, scheint hingegen die Station Nussdorfer Straße darzustellen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 08. Oktober 2016, 15:29:03
Ich vermute, die kleinen schwarzen Kastln stehen für Durchlässe unter den Stadtbahnbögen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 08. Oktober 2016, 15:29:56
Z.B. Glatzgasse.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 09. Oktober 2016, 01:16:12
Ich vermute, die kleinen schwarzen Kastln stehen für Durchlässe unter den Stadtbahnbögen.
Habe ich auch vermutet aber:
Das untere Klötzchen ist zwischen Sternwartestraße und der Michaelerstraße in etwa dort, wo heute der Gleiswechsel ist. Weiter nördlich ist die Anastasius Grün Gasse und die Marsanogasse usw. usw., wo auch keine Klötzchen sind.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 19. Oktober 2016, 12:24:49
H2 2273 in Sievering (Foto: H. H. Heider, 1970). Der Wagen ist ein Beispiel dafür, wie durch zahlreiche Umbauten vom ursprünglichen Fahrzeug bis auf den Rahmen nichts mehr übrig geblieben ist. H2 2156 entstand durch Neubau des Wagenkastens auf dem Untergestell von H 2156 II am 15.05.1950. Umnummerierung in H2 2273 anlässlich einer Generalüberholung und Modernisierung bei Gräf & Stift per 26.04.1963. 

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 09. November 2016, 17:58:42
Einige "Überreste" des alten 39ers gibt es in Sievering noch zu sehen! Sogar der originale Querdraht hängt noch an zwei Masten!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 07. Dezember 2016, 18:04:41
In der Sieveringer Straße...

[attach=1]

Foto: Karl Holzinger
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 08. Dezember 2016, 12:43:17
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 08. Dezember 2016, 12:46:18
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D
Kann ich gut verstehen, aber in der Sieveringer Straße war halt die Tramway wirklich nur mehr ein Hindernis und das wäre von Jahr zu Jahr nur schlimmer geworden. Ich weiß nicht, ob man stadtauswärts über die Windhabergasse, wenn sie damals schon durchgängig gewesen wäre, fahren hätte können, die Steigung ist nicht ohne.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 08. Dezember 2016, 17:45:45
Gerade in engen Straßen sollte der ÖPNV Vorrang haben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 08. Dezember 2016, 17:48:06
Gerade in engen Straßen sollte der ÖPNV Vorrang haben.
Aber es ist illusorisch, in so einer engen Straße heute noch in beide Richtungen zu fahren. Das war IMHO der Hauptgrund für die Einstellung, nicht die fehlende Schleife.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 08. Dezember 2016, 17:53:50
Wollen hätt' ma halt müssen!  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 08. Dezember 2016, 17:53:57
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D

An welches Zitat erinnert mich das bloß?  ;D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 08. Dezember 2016, 18:06:48
Wollen hätt' ma halt müssen!  ;)
Genauso ist es. :up:
––––––––––––––––––––––––––––––
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D

An welches Zitat erinnert mich das bloß?  ;D
Keine Ahnung.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 111 am 08. Dezember 2016, 20:01:05
Wollen hätt' ma halt müssen!  ;)
Genauso ist es. :up:
––––––––––––––––––––––––––––––
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D


An welches Zitat erinnert mich das bloß?  ;D
Keine Ahnung.

Mein tödlicher Hass auf Autobusse begründet sich damit, dass die Politik in den siebziger Jahren immer davon sprach, dass die Straßenbahn den Verkehr blockiert. UND HEUTE fährt man kilometerweise mit max. 40 km/h hinter den Blech und Plastikkübeln(Bussen) hinterher OHNE überholen zu können, da die Haltestellen meist durch Verkehrsinseln gesichert sind und bei dem Gegenverkehr in der Stadt ist dies sowieso meist nicht möglich. Hinterher fahren tue ich deshalb, weil ich in so Dinger nicht einsteige und bis zur nächsten U-Bahn, S-Bahn oder Straßenbahn fahre!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 08. Dezember 2016, 21:35:57
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D

An welches Zitat erinnert mich das bloß?  ;D
Keine Ahnung.

 ;D ;D ;D
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 11. Dezember 2016, 12:18:00
Wollen hätt' ma halt müssen!  ;)
Genauso ist es. :up:
––––––––––––––––––––––––––––––
Bilder wie das letzte begründeten im zarten Alter von 12 Jahren meinen tödlichen Hass auf Autobusse.  >:D


An welches Zitat erinnert mich das bloß?  ;D
Keine Ahnung.

Mein tödlicher Hass auf Autobusse begründet sich damit, dass die Politik in den siebziger Jahren immer davon sprach, dass die Straßenbahn den Verkehr blockiert. UND HEUTE fährt man kilometerweise mit max. 40 km/h hinter den Blech und Plastikkübeln(Bussen) hinterher OHNE überholen zu können, da die Haltestellen meist durch Verkehrsinseln gesichert sind und bei dem Gegenverkehr in der Stadt ist dies sowieso meist nicht möglich. Hinterher fahren tue ich deshalb, weil ich in so Dinger nicht einsteige und bis zur nächsten U-Bahn, S-Bahn oder Straßenbahn fahre!

Da schon sehr viel passiert ist, dienen die Inseln den Schutz der Fahrgäste, falls sie gleich nach dem Aussteigen vor dem Bus, der sie abdeckt, über die Fahrbahn laufen.
Ferner schützen die Inseln auf den Lenker/in, die eventuell gerade überholt hätten, und die Person erfasst hätten, vor Strafe!  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 13. Dezember 2016, 19:36:33
Ansichtskarte vom 39er in Sievering  mit Zielschild Schottengasse! Der G2 bekam 1931 eine Verglasung! Datum kann man nur schätzen! Zwischen 1912 und 1916?

Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 13. Dezember 2016, 20:11:40
Wahnsinnsfoto! Das waren damals halt noch richtige kleine Heurigendörfer. Einerseits sicher eine schöne Zeit (vom Krieg einmal abgesehen), aber für den Normalmenschen furchtbar hart.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 13. Dezember 2016, 22:04:13
Ja, darum hat der Text auch (mit einer Ausnahme) nach jedem Satz ein Rufzeichen.
Das Hauptmotiv dürfte aber die Dame links im Bild gewesen sein.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 28. Dezember 2016, 08:31:53
H2 2272 + m3 5402 nach dem Umkuppeln in Sievering (Foto: H. H. Heider).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 16. Januar 2017, 21:41:58
Anbei speziell für User "Linie360" ein trotz der grünen Textbalken interessantes Foto von t 1687 + o1 + T bei Einmündung der Sieveringer Straße in die Billrothstraße. t 1687 wurde per 07.11.1929 ausgemustert und nach Graz verkauft. Dies ist die zweite Aufnahme, welche den Einsatz der Type T am 39er belegt; dies soll lt. privaten Aufzeichnungen von 1924 - 1929 gewesen sein.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. Februar 2017, 10:16:53
K 2465 + m3 5427 beim Einbiegen von der Währinger Straße in die Nußdorfer Straße (Foto: DI J. Michlmayr, 07.04.1963).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 12. Februar 2017, 09:32:32
Vorstadtidylle mit H2 2279 + k5 auf der Sieveringer Straße (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Wattman am 12. Februar 2017, 11:24:23
Ein traumhaftes Bild - nicht einmal der Karman Ghia hinter der Tram stört! :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 12. Februar 2017, 13:05:47
Ein traumhaftes Bild - nicht einmal der Karman Ghia hinter der Tram stört! :)

Richtig. Ärgerte man sich einst über störende Autos, so sind diese im Rückblick betrachtet total interessant!  Ob man in 30 Jahren auch so über ULF+gegenwärtige Automodelle urteilen wird?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 12. Februar 2017, 13:17:07
Ein traumhaftes Bild - nicht einmal der Karman Ghia hinter der Tram stört! :)
Der stört nicht, aber "Tram" vor dem Ghia schon.  >:(

Richtig. Ärgerte man sich einst über störende Autos, so sind diese im Rückblick betrachtet total interessant!  Ob man in 30 Jahren auch so über ULF+gegenwärtige Automodelle urteilen wird?
Kann ich mir eher schon vorstellen - auf alten Bildern schaust hin und erkennst das Modell sofort, die heutigen Autos sind einander so ähnlich, dass sie sich oft nur mehr an Kleinigkeiten unterscheiden.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: N1 am 12. Februar 2017, 14:47:21
Kann man das Autobusforum nicht um eine Rubrik "Autos" ergänzen? :-X
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 14. Februar 2017, 20:36:39
Warum ist ja auch Historisch?  :-[
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. Mai 2017, 07:32:46
G1 729 + d2 + d2 auf der Sieveringer Straße beim Daringerhof (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 09. Mai 2017, 08:49:59
Die Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre und der zweite Weltkrieg verzögerte die Ausmusterung der veralteten Hutscherlbeiwagen. Eine einmalige Aufnahme mit G1 708 ex G 631 + o1 1326 + p 1195 auf der Währinger Straße vor der Nußdorfer Straße (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 09. Mai 2017, 08:56:25
Steigt man jetzt mit Schi in eine Straßenbahn ein, gilt man zumindest als verrückt...
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: buschberg am 09. Mai 2017, 09:45:11
Manchesmal konnte man ohne abschnallen der Schi bis zur Strassenbahnhaltestelle fahren-lange vorbei.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. Mai 2017, 09:45:18
Auf der Sieveringer Straße ergab sich in den 50er Jahren durch einen Hausabbruch eine Baulücke und Platz zum Fotografieren. G1 707 + d2 5064 + d2 5065 neben parkenden Autos (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 14. Mai 2017, 08:09:14
Als Muttertagsgruß an alle Forenteilnehmer ein besonders schönes Fotomotiv vom Umkuppeln in Sievering mit G1 711 + d2 5123 + d2 und G1 730 (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 14. Mai 2017, 08:22:42
Ist früher bei Stoßtrieb- oder -beiwagen der Fahrer/Schaffner am Wagen geblieben oder sind die unbeaufsichtigt gestanden?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Klingelfee am 14. Mai 2017, 08:44:41
Ist früher bei Stoßtrieb- oder -beiwagen der Fahrer/Schaffner am Wagen geblieben oder sind die unbeaufsichtigt gestanden?

also die Beiwagen konnte theoretisch ohne Aufsicht abgestellt werden, jedoch bei den Triebwagen brauchst du ja Personal, die den Wagen dann für die nächste Zugsfahrt rangiert, so dass dieser dann an den ankommenden Zug ankuppeln kann.

Zumindest habe ich das bei einem Tramwaytag in der Hauptwerkstätte beobachtet, wo die Zubringerzüge vor der Einfahrt zur Hauptwerkstätte umgekuppelt haben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 16. Mai 2017, 09:17:02
G1 733 ex 527 + a 1304 + p 1143 auf der Währinger Straße vor der Nußdorfer Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 1955/56). Aus heutiger Sicht fällt auf, dass die Fahrgäste trotz winterlicher Temperaturen auf den offenen Plattformen stehen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 16. Mai 2017, 09:26:25
Die Sitzplätze scheinen alle vergeben zu sein ... und im Wagen war es auch nicht wärmer als draußen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: buschberg am 16. Mai 2017, 19:37:09
Sicher gesünder als heutzutage mit zu guten geheizten Wagen.Ich glaube auch es gab auch nicht so viele Verkühlungen, denn man war etwas abgehärtet.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Grosser Wagen am 16. Mai 2017, 20:41:39
Die Leute vom Verein "Verkühle dich täglich" wussten schon, was sie taten, siehe hier (https://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=2935721).

lG Grosser Wagen
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Linie 360 am 16. Mai 2017, 21:06:53
Die Leute vom Verein "Verkühle dich täglich" wussten schon, was sie taten, siehe hier (https://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=2935721).

lG Grosser Wagen
Ja, man konnte früher auch unmittelbar nach dem Eisbrecher in der Donau Schwimmen!
(Dazu habe ich sogar ein paar Aufnahmen im Familienarchiv)!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 17. Mai 2017, 04:20:58
Damals hat man nicht gesalzen, wenn ich mir die Fahrbahn anschaue, dann hat es Plusgrade.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: buschberg am 17. Mai 2017, 08:27:37
Ich denke zu dieser zeit war das "Salzen" noch nicht bekannt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 21. Mai 2017, 23:50:31
Alt Wiener Architektur auf der Sieveringer Straße mit einem G1 + d2 + d2 Dreiwagenzug der Linie 39 (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 22. Mai 2017, 20:26:40
Schönes stimmungsvolles Bild, danke  :up:!

Schon lange ist es anders!

Ja die Zeiten ändern sich.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 22. Mai 2017, 21:15:11
Herrliche Aufnahme!
Auf welchen Zeitraum lässt sich die Aufnahme datieren?
Frühe 50er?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 22. Mai 2017, 21:59:31
Auf Grund des Fiat 600 (2. Auto im Bild) auf frühestens 1955

Edit: Autotype berichtigt
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Grosser Wagen am 22. Mai 2017, 22:07:32
Der zweite Beiwagen ist der 5072, Ausmusterung laut Wiki per 1.6.1960.

lG Grosser Wagen
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 25. Mai 2017, 09:23:47
G1 + a + p 1144 auf der Billrothstraße bei der Hardtgasse (Foto: Harald Herrmann, 1954). Im Vordergrund ist die O-Busfahrleitung zu erkennen. Man beachte den stark verbogenen Rahmen des G1; dieses Leiden war bei den Wagen mit Holzverglasung aufgrund der verlängerten Plattformen und der massiv ausgeführten Plattformverglasung häufiger anzutreffen als bei den G mit Kobelverglasung.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 10. Juli 2017, 08:55:12
Am 16.09.1961 wurde die untere Schleife im "Jonas -Reindl" feierlich eröffnet. K 2470 + m3 der Linie 39 hatte sich vor den festlich geschmückten E 4407 gereiht (Foto: DI J. Michlmayr).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: E1-c3 am 10. Juli 2017, 09:22:19
Am 16.09.1961 wurde die untere Schleife im "Jonas -Reindl" feierlich eröffnet.
So alt ist die schon :o
Naja - so sieht sie leider auch aus :(
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: denond am 10. Juli 2017, 09:43:59
Alt Wiener Architektur auf der Sieveringer Straße mit einem G1 + d2 + d2 Dreiwagenzug der Linie 39 (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22

Man kann sich's kaum noch vorstellen, ohne Mg-Schienenbremse unterwegs zu sein...   Sehr stimmungsvolle Aufnahme!  :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 16. Juli 2017, 08:15:05
H2 2270 + m3 5409 in der Kuppelendstelle Sievering (Foto: Peter Bader, 11.06.1966).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 27. Juli 2017, 08:42:37
K 2453 + m3 5422 in Billrothstraße bei der Silbergasse (Foto: Peter Bader, 02.03.1963).     Edit: Hinweis von Helga06 - Korrektur

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schneck am 28. Juli 2017, 09:33:41

Alt Wiener Architektur auf der Sieveringer Straße mit einem G1 + d2 + d2 Dreiwagenzug der Linie 39 (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22

Herrliche Aufnahme!
Auf welchen Zeitraum lässt sich die Aufnahme datieren?
Frühe 50er?


Servus,

das Foto ist vom 11.10.1959 und zeigt das talwärts fahrende Gespann 5072+5032+729

lg
Schneck
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 28. Juli 2017, 10:03:04
Vielen Dank für die Ergänzung der Bilddaten. Auf meinem Abzug befindet sich auf der Rückseite nur ein Stempel mit Namen und Wohnadresse des Bildautors.

nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 28. Juli 2017, 10:31:54
K 2453 + m3 5422 in Billrothstraße bei der Einmündung der Sieveringer Straße (Foto: Peter Bader, 02.03.1963).

LG nord22
Bist du sicher, dass das bei der Einmündung der Sieveringer Str. in die Billrothstr. ist? Der Bildhintergrund erinnert mich keinesfalls an diese Stelle.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 28. Juli 2017, 10:40:40
Das dürfte bei der Silbergasse sein > Korrektur.

nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 28. Juli 2017, 10:48:43
Das dürfte bei der Silbergasse sein > Korrektur.

nord22
Dort passt aber der Hintergrund eigentlich noch weniger!  :-[
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 26er am 28. Juli 2017, 11:15:23
Ich denke schon das es bei der Silbergasse ist. Das Wartehäuschen und die Blumenhandlung gab es in den 60er-Jahren dort.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 28. Juli 2017, 11:17:15
Und das weiter hinten sichtbare Gebäude?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Soundy am 28. Juli 2017, 13:35:00
Und das weiter hinten sichtbare Gebäude?

Die Krankenanstalt Rudolfinerhaus.

Soundy
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 28. Juli 2017, 15:52:31
Dort stehen aber im in Frage kommenden Bereich noch alle alten Bauten, es schaut aber nichts so aus.  :-\
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Bahnpetzi am 13. August 2017, 19:42:48
Internetfund (eBay)

Aufnahmedatum und Fotograf wie immer unbekannt.

[attach=1]

Übrigens, es ist seltsam das der 39er von der Sechsschimmelgasse (wobei normalerweise der 40er fährt) herauskommt. Wie kommt er zum Schottenring, den es gab (?) ja keine Abbiegemöglickeit von der Sechssimmelgasse zur Nußdorfer Straße in Richtung Währinger Straße. Es sei das der 39er die Strecke des 40ers entlang zum Ring gefahren ist. Was könnte es bedeuten?

Übrigens für Helga der Laden von Kunz an der linken Ecke.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 13. August 2017, 19:51:20
Der 39er ist ja auch öfters in seiner Geschichte zur Börse gefahren.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 13. August 2017, 19:57:13
Bei einer Störung in der Nußdorfer Straße war die Ablenkung über Währinger Gürtel - Sechsschimmelgasse und weiter über die Strecke der Linie 40 eine naheliegende Möglichkeit, bis zum Schottenring zu fahren. Wesentlich interessanter finde ich die Zugskombination Kobel G + zwei kleine Beiwagen am 39er.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 16. August 2017, 08:56:16
Internetfund (eBay)
Aufnahmedatum und Fotograf wie immer unbekannt.

Ein wunderschönes Bild!  :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 16. August 2017, 11:36:27
Internetfund (eBay)

Aufnahmedatum und Fotograf wie immer unbekannt.

(Dateianhang Link)

Übrigens, es ist seltsam das der 39er von der Sechsschimmelgasse (wobei normalerweise der 40er fährt) herauskommt. Wie kommt er zum Schottenring, den es gab (?) ja keine Abbiegemöglickeit von der Sechssimmelgasse zur Nußdorfer Straße in Richtung Währinger Straße. Es sei das der 39er die Strecke des 40ers entlang zum Ring gefahren ist. Was könnte es bedeuten?

Übrigens für Helga der Laden von Kunz an der linken Ecke.
Ich freue mich über jedes Foto mit einer alten Straßenbahn weil es Erinnerungen weckt, wenn aber eine Meinl oder Kunz im Bild ist, dann noch viel mehr. Danke
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 20. August 2017, 09:27:39
K 2461 und m3 5409 + K 2467 in Sievering (Foto: DI J. Michlmayr, 22.04.1961).

LG nor22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 11. September 2017, 18:26:48
Eine Aufnahme der Wien Film Studios 1941 mit den Gleisen der Linie 39 im Vordergrund (Foto: Pinterst). Näheres unter https://de.wikipedia.org/wiki/Wien-Film (https://de.wikipedia.org/wiki/Wien-Film). Weiters eine fast schon künstlerisch anmutende Aufnahme von 1970. Das einzige im Bild sichtbare Auto gehörte dem späteren Modellbahnhändler G. Much (Foto: Schwarz/ Archiv nord22).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. Oktober 2017, 08:58:27
Eine Gegenlichtaufnahme von H2 2273 + m3 in der Sieveringer Straße (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 4463 am 08. Oktober 2017, 12:06:41
Eine Gegenlichtaufnahme von H2 2273 + m3 in der Sieveringer Straße (Foto: Harald Herrmann).
Hatte das "PAM" auf der Werbetafel neben dem Zug etwas mit "PAM PAM" zu tun, oder bezog sich das auf die - heute immer noch existierende - Tankstelle dort in der Nähe? ???
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: haidi am 08. Oktober 2017, 13:13:50
Eine Gegenlichtaufnahme von H2 2273 + m3 in der Sieveringer Straße (Foto: Harald Herrmann).
Hatte das "PAM" auf der Werbetafel neben dem Zug etwas mit "PAM PAM" zu tun, oder bezog sich das auf die - heute immer noch existierende - Tankstelle dort in der Nähe? ???
Das fehlende "PAM" und der rote Tropfen sprechen für die Tankstelle.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 08. Oktober 2017, 13:15:41
Eine Gegenlichtaufnahme von H2 2273 + m3 in der Sieveringer Straße (Foto: Harald Herrmann).
Hatte das "PAM" auf der Werbetafel neben dem Zug etwas mit "PAM PAM" zu tun, oder bezog sich das auf die - heute immer noch existierende - Tankstelle dort in der Nähe? ???
Das fehlende "PAM" und der rote Tropfen sprechen für die Tankstelle.
Stimmt!
Sonst würde als Werbung für den Supermarkt, PAM PAM stehen!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: N1 am 08. Oktober 2017, 15:16:12
Außerdem gab's den PAM PAM erst ab 1972 – da fuhr schon seit zwei Jahren kein 39er mehr.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 30. Oktober 2017, 09:12:26
G1 730 + p in der Nußdorfer Straße bei der Markthalle (Foto: Mag. Alfred Luft).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: buschberg am 30. Oktober 2017, 10:52:03
Auf diesem Bild ist noch die alte Telefonnummer von der Chance.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 07. November 2017, 08:19:15
Untergegangene Straßenbahnromantik mit H2 2278 + m3 in der Sieveringer Straße (Bildautor nicht bekannt).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: luki32 am 07. November 2017, 09:05:04
Untergegangene Straßenbahnromantik mit H2 2278 + m3 in der Sieveringer Straße (Bildautor nicht bekannt).

Das Bild ist eindeutig kurz vor der Einstellung im August 1970, rechts im Bild sieht man schon die Stinker-Haltestelletafel und die von der Straßenbahn ist nur mehr provisorisch.

mfG
Luki
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. November 2017, 09:31:25
Altkasten K 2452 + m3 in der Währinger Straße kurz vor der Nußdorfer Straße (Foto: DI J. Michlmayr, 07.04.1963).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 18. November 2017, 19:53:21
Ein Dreiwagenzug mit a 1314 ex 1047 auf Einziehfahrt Richtung Bahnhof Grinzing in der Billrothstraße (Bildautor nicht bekannt). Gut zu erkennen die anlässlich Umnummerierung von a 1047 am 01.01.1955 übermalte Nummer. Der Kobel G1 war überalterungsbedingt durchgebogen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 31/5 am 19. November 2017, 20:33:18
Dem Aufnahmestil und der intensiven Rotfärbung nach könnte das Foto von Gerhard Gilnreiner stammen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 19. November 2017, 20:40:25
. . . .  und der intensiven Rotfärbung . . . .
Das ist ein koloriertes SW-Foto!  :lamp:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 20. November 2017, 06:36:52
Im Hintergrund ist ein Kobel G zu erkennen. In dem Gleisbogen, vor der Fa. Wenzel Hartl, standen Vormittag und Nachmittag immer die Beiwagen die vom 39er an- oder abgehängt wurden und vom Bhf. geholt bzw. zum geführt wurden.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: kmh am 20. November 2017, 10:14:00
Helga06, Du bist ja für die Gegend Spezialist! Ich dachte, der Gustl wartet auf die Fahrgäste nach Sievering, die vom Einzieher kommen. Die warten laut Bild schon auf die Haltestelle, um umsteigen zu können.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Schienenchaos am 20. November 2017, 10:56:57
Wie wurden die Beiwagen damals gesichert? Der Bogen liegt ja noch ordentlich im Gefälle!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 20. November 2017, 11:16:33
Helga06, Du bist ja für die Gegend Spezialist! Ich dachte, der Gustl wartet auf die Fahrgäste nach Sievering, die vom Einzieher kommen. Die warten laut Bild schon auf die Haltestelle, um umsteigen zu können.
Im Beitrag 137 habe ich die damalige Situation des An und Abkuppelns beschrieben.
Betreff sichern, die BW Max. 2 Stück wurden durch einen TW gesichert und immer in den Bhf. Grinzing gefahren bzw. von dort geholt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 21. November 2017, 20:07:14
Danke Helga06!  :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: michael-h am 06. Dezember 2017, 18:08:58
Ende der 1960er-Jahre kam gelegentlich auch die Type P3 am 39er zum Einsatz.
P3 4157+m3 5403 in der Endstation Sievering. Der Bildautor ist mir nicht bekannt.

LG Michi
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 4848 am 25. Dezember 2017, 23:18:32
Ich habe auf Facebook ein Video mit einem Film über die Linie 39 entdeckt. Ich hoffe, dass es auch für nicht-Facebookmitglieder sichtbar ist:

https://www.facebook.com/238341929694182/videos/715761928618844/
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Grosser Wagen am 26. Dezember 2017, 09:46:16
Ich habe auf Facebook ein Video mit einem Film über die Linie 39 entdeckt. Ich hoffe, dass es auch für nicht-Facebookmitglieder sichtbar ist:

https://www.facebook.com/238341929694182/videos/715761928618844/

Das ist ein Teil eines Films, den es auf youtube (https://www.youtube.com/watch?v=W-q3Oaq1f2E) schon länger gibt, dort halt ohne Musik.

lG Grosser Wagen
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 21. Februar 2018, 08:05:38
G1 729 + d2 + d2 in der Sieveringer Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 27. Februar 2018, 07:19:06
Untergegangene Straßenbahnidylle: G1 707 + d2 + d2 in Sievering (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Erdberg am 27. Februar 2018, 08:12:17
Mich erstaunt es, daß man Dreiwagenzüge benötigte (auch wenn die d2 sehr klein waren, aber man benötigte drei Schaffner!!). Ich hätte das auf dieser Strecke nie vermutet.
Wohn(t)en dort so viele Leute?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 27. Februar 2018, 08:14:56
Mich erstaunt es, daß man Dreiwagenzüge benötigte (auch wenn die d2 sehr klein waren, aber man benötigte drei Schaffner!!). Ich hätte das auf dieser Strecke nie vermutet.
Wohn(t)en dort so viele Leute?
Vielleicht Heurigenbetrieb
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 27. Februar 2018, 08:40:03
Mich erstaunt es, daß man Dreiwagenzüge benötigte (auch wenn die d2 sehr klein waren, aber man benötigte drei Schaffner!!). Ich hätte das auf dieser Strecke nie vermutet.
Wohn(t)en dort so viele Leute?
Vielleicht Heurigenbetrieb
In der Sieveringer Straße war ich beschäftigt und meine Schwester wohnte in Sievering bei der Endstelle, daher benutzt ich den 39er von Mo-Sa täglich. Wie schon einmal geschrieben fuhr er nur in der HVZ mit zwei Bw. Spät abends nur Solo zwischen der Kreuzung und Sievering. Der bekannteste Heurige in Sievering war der Karas. Ein größeres Wohngebiet war um die Daringergasse und ein kleineres bei der Endstelle. Die Fa. Gräf&Stift brachte in der Früh und am Nachmittag viele Fahrgäste, dafür gab es auch einen eigenen Gräf&Stift-Verstärker.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: hema am 28. Februar 2018, 18:40:27
An Sonn- und Feiertagen war der 39er sehr gut besucht, so wie alle Linien, die zu den Wanderwegen durch den Wienerwald fuhren!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 01. März 2018, 08:49:49
G1 730 + o1 1340 in der Währinger Straße bei der Hörlgasse (Foto: Mag. Alfred Luft, 03.03.1956). o1 1340 war der letzte noch im Personenwagenstand befindliche Beiwagen dieses Typs.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: kmh am 01. März 2018, 09:54:37
Lackmäßig war der Gustl ein Star.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 01. März 2018, 21:17:18
Ja der dürfte neu überholt sein!  :up:
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 08. März 2018, 08:36:03
G1 730 + o1 1340 in der Schottengasse (Foto: Mag. Alfred Luft, 03.03.1956). Zum Thema große Ausbesserungen und Neulack an uralten Fahrzeugen in den 50er Jahren: die gemessen am Bedarf völlig unzureichende Anzahl von Neubaufahrzeugen machte diese Arbeiten erforderlich.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 14. März 2018, 09:12:30
Im Allerheiligenverkehr 1957 wurden auf der Linie 39 große Dreiwagenzüge eingesetzt. K 2460 + k4 (k3) + k4 (k3) in der Währinger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 01.11.1957). Die Recherche der Fahrzeugnummern mittels Auslauflisten und t&m 3/2012 war mühsam und unfruchtbar und brachte folgendes Ergebnis: Es waren nur drei K im Auslauf (2394, 2422 und 2460), aufgrund diverser Unterschiede eindeutig K 2460. Beiwagen: k4 3768 + k4 3779 oder k3 3720 + k4 3764, aufgrund des Umkuppelns in Sievering mit Stoßtriebwagen wechselt noch dazu die Reihenfolge der zwei Beiwagen mit jedem Umlauf ...

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 20. März 2018, 09:25:31
G + p2 1210 in der Sieveringer Straße. Es handelte sich um den letzten vorhandenen Beiwagen dieses Typs. Näheres unter http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_p2_(1900-1931) (http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Type_p2_(1900-1931)). (Foto: Elfried Schmidt, 1938). Die Umstellung auf Rechtsfahren wurde von den Wienern unter dem Motto "Der Führer fährt rechts" zur Kenntnis genommen...

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 01. April 2018, 09:39:37
G3 2128 + v 1840 + a 1013 beim Umkuppeln in Sievering (Foto: H. Braunsperger). G3 2128 war recht langlebig, wie das Vergleichsfoto von Peter Bader vom 14.12.1963 belegt.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 09. April 2018, 16:53:16
G1 716 + a 1046 in der Billrothstraße (Foto: Harald Herrmann). a 1046 wurde per 01.01.1955 in a 1313 umnummeriert und per 01.08.1956 endgültig skartiert. Das Erinnerungssignal E "Einschränkung der Warnsignale" war vermutlich wegen eines in der Nähe befindlichen Spitals angebracht.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 10. April 2018, 19:40:04
G1 708 mit 1. Mai Schmuck + a + a in der Währinger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 01.05.1956).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 13er am 10. April 2018, 22:09:12
Wieder einmal ein absolutes Traumbild von Alfred Luft!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 10. April 2018, 22:18:17
G1 708 mit 1. Mai Schmuck + a + a in der Währinger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 01.05.1956).

Ein wirklich schönes Foto!  :up:
Die Papierhandlung am linken Bildrand mit ihrem markanten Portal, gab es noch bis in die 90er-Jahre.

Und weil ich diesen schönen, geschmückten Holz-G gerade so bewundere, kommt mir gerade in den Sinn, dass ich glaube, noch nie ein Bild eines Kobel-G mit Mai-Schmuck gesehen zu haben!
Ich weiß, dass es eigentlich nicht in diesen Thread hier gehört, aber hat jemand vielleicht ein derartiges Foto bzw. kann mir jemand eine Quelle (ein Buch oder eine tramway/modell-Ausgabe) nennen, wo man einen geschmückten Kobel-G finden kann?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: luki32 am 11. April 2018, 08:36:53
G1 708 mit 1. Mai Schmuck + a + a in der Währinger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 01.05.1956).

Ein wirklich schönes Foto!  :up:
Die Papierhandlung am linken Bildrand mit ihrem markanten Portal, gab es noch bis in die 90er-Jahre.

Und weil ich diesen schönen, geschmückten G gerade so bewundere, kommt mir gerade in den Sinn, dass ich glaube, noch nie ein Bild eines Kobel-G mit Mai-Schmuck gesehen zu haben!
Ich weiß, dass es eigentlich nicht in diesen Thread hier gehört, aber hat jemand vielleicht ein derartiges Foto bzw. kann mir jemand eine Quelle (ein Buch oder eine tramway/modell-Ausgabe) nennen, wo man einen geschmückten Kobel-G finden kann?

Das ist aber kein Kobel-G, das ist ein Holz-G!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 11. April 2018, 08:47:31
Das ist aber kein Kobel-G, das ist ein Holz-G!

Genau deshalb frage ich ja nach einem Bild eines Kobel-G!  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: oldtimer am 11. April 2018, 10:29:41
Das ist aber kein Kobel-G, das ist ein Holz-G!

Genau deshalb frage ich ja nach einem Bild eines Kobel-G!  ;)

Im t&m 02/96 (S. 17) ist neben einem Foto von einem geschmückten Kobel-T auch ein geschmückter Kobel-G zu sehen.

Zitat
1959, P. Bader

Eine ausgesprochene Sensation war der Kobel-G 579 im 1.Mai Look des Bahnhofes Brigitten bereits in der neuen Endstelle Schottenring. Geschmückte Kobel-G hatte es vorher schon jahrelang nicht mehr gegeben. Links im Hintergrund die Roßauer Kaserne
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: martin8721 am 11. April 2018, 19:09:30
Im t&m 02/96 (S. 17) ist neben einem Foto von einem geschmückten Kobel-T auch ein geschmückter Kobel-G zu sehen.
Zitat
1959, P. Bader
Eine ausgesprochene Sensation war der Kobel-G 579 im 1.Mai Look des Bahnhofes Brigitten bereits in der neuen Endstelle Schottenring. Geschmückte Kobel-G hatte es vorher schon jahrelang nicht mehr gegeben. Links im Hintergrund die Roßauer Kaserne

Super! Vielen herzlichen Dank!  :up:
Wirklich 2 nette Bilder, vor allem das mit dem Kobel-T am 231er im Jahr 1953.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 14. April 2018, 12:30:04
Das Foto aus #136 kann ich nun in weit besserer Auflösung anbieten: G1 711 + d2 + d2 am 39er in der Billrothstraße vor der Gatterburggasse (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959).
Dem Wunsch von User Linie 360 nach Aufnahmen der Beiwagensignalscheiben soll entsprochen werden: G + v + v 1841 in der Sieveringer Straße (Foto: H. Braunsperger, 1939). Die v Beiwagen waren in Winterausrüstung; die Option der Sommerausrüstung dürfte wegen ihrer Unzulänglichkeit mit herablassbaren Planen bei Regenwetter nicht mehr genutzt worden sein.

LG nord22 
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 26. April 2018, 12:39:31
G1 703 ex G 563 + a in der Währinger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 13.05.1953).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 06. Mai 2018, 08:00:10
Ein G1 + d2 + d2 Zug der Linie 39 in der Sieveringer Straße  (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959). Aufgrund der seltenen Ausführung des G1 mit geraden Seitenwänden könnte es sich um G1 711 handeln.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 11. Mai 2018, 07:58:31
Es gibt kaum Bilder vom 39er in der "Liebenbergschleife" beim Ring! Zu sehen gibt es den b1-1694 und ein H noch offen! Fotos müsste so um 1915 entstanden sein!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: GS6857 am 11. Mai 2018, 08:07:50
Schönes Bild. Kleine Anmerkung: Die H waren von Fabrik aus mit geschlossenen Plattformen. Es dürfte sich um einen G2 oder G3 handeln.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Operator am 11. Mai 2018, 08:42:07
Schönes Bild. Kleine Anmerkung: Die H waren von Fabrik aus mit geschlossenen Plattformen. Es dürfte sich um einen G2 oder G3 handeln.
Jetzt wo ich nochmals genau schaue, ja, das stimmt natürlich! Ein G Triebwagen!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 11. Mai 2018, 11:28:32
Ja, schönes Bild! Da passt einfach alles zusammen! Welche Harmonie!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 14. Mai 2018, 10:13:06
G1 494 + p + p in der Billrothstraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 16.05.1953). Ein Angehöriger der "Oberschicht" überholt mit Vollgas die langsam dahinfahrende Straßenbahn. Immerhin gibt es hier heute noch die Linie 38, obwohl es im Rathaus damals von mächtigen Autolobbyisten nur so wimmelte, welche mit der Forderung nach der Umstellung des gesamten Straßenbahnetzes auf Busbetrieb trotz intensiven Bemühens gescheitert sind.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 22. Mai 2018, 08:08:45
G1 697 + d2 + d2 in der Billrothstraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959). Es ist gut zu erkennen, wie durch Nachrüsten der G mit Kobelverglasung und Stecktüren mit einfachen Mitteln versucht wurde, erträgliche Arbeitsbedingungen für das Fahrpersonal zu schaffen.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 23. Mai 2018, 09:01:27
G1 725 + d2 5091 + d2 in der Sieveringer Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959). Die Baulücke diente als provisorischer Parkplatz.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: pronay am 23. Mai 2018, 11:47:45
Darf man fragen, wie lang es den 39er als Dreier-Garnitur gegeben hat? Ich kann mich (aus meiner Jugendzeit) nur an Zweier erinnern; oder vielleicht waren's Zweier, weil ich nur am Wochenende gefahren bin?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 60er am 23. Mai 2018, 12:15:53
Darf man fragen, wie lang es den 39er als Dreier-Garnitur gegeben hat? Ich kann mich (aus meiner Jugendzeit) nur an Zweier erinnern; oder vielleicht waren's Zweier, weil ich nur am Wochenende gefahren bin?
Dreiwagenzüge kamen werktags zur HVZ zum Einsatz und in früheren Jahren fallweise auch an Wochenenden und Feiertagen mit starkem Ausflugsverkehr. Aus den 50er-Jahren gibt es Fotos mit gesteckt vollen 39er-Dreiwagenzügen. Der Fahrgastandrang dürfte also beachtlich gewesen sein und die drei Wagen gerechtfertigt.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: pronay am 24. Mai 2018, 10:57:15
Danke für die Auskunft!
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 24. Mai 2018, 20:39:47
Unter der Woche waren Dreiwagenzüge wegen der Firmen die dort ansässig waren Unterwegs!

Gräf und Stift waren dort!  ;)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 24. Mai 2018, 21:07:41
Siehe auch:
https://www.tramwayforum.at/index.php?topic=65.msg302579#msg302579
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 10. Juni 2018, 09:24:13
G1 + d2 + d2 50x4 in der Sieveringer Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 11.10.1959).

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: nord22 am 21. Juni 2018, 11:00:06
Ein Dreiwagenzug der Linie 39 mit p 1155 + a + G1 in der Billrothstraße bei der Hardtgasse (Foto: Harald Herrmann, 1954). Im Vordergrund ist die Oberleitung des O-Bus zu erkennen. Die Aufnahme illustriert auch die Bauartunterschiede der Beiwagentypen a und p.

LG nord22
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 21. Juni 2018, 11:04:57
Das Haus am Eck, das vom Zug verdeckt ist, müsste das gewesen sein, in dem sich das Roxy-Kino befand oder? Heute steht dort ein Wohnbau mit Supermarkt, der sich iim 19. Bezirk sicher gut macht, sobald alles mit Stahl-Glas-Hässlichkeiten zugeseltt ist.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: pronay am 21. Juni 2018, 11:51:17
Das Haus am Eck, das vom Zug verdeckt ist, müsste das gewesen sein, in dem sich das Roxy-Kino befand oder?  [. . .]

Ja, dort war das Roxy Kino.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Soundy am 21. Juni 2018, 11:53:23
Das Haus am Eck, das vom Zug verdeckt ist, müsste das gewesen sein, in dem sich das Roxy-Kino befand oder? ...

Richtig, dort war das Roxy-Kino. Wenn ich mich recht erinnere, sperrte es 1977 zu.
Soundy
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 21. Juni 2018, 11:58:10
Dacht' ich's mir doch. Ich erinnere mich an einen Kinobesuch. Das Kino hatte schon auf Kinderprogramm komplett umgestellt. "Susi und Strolch". Filmriss (im Wortsinne). Kein Geld zurück. Das war glaub' ich das letzte Mal, dass ich drin war. Die letzte Phase, Porno, hat das Kino, glaub' ich, nicht mehr durchmachen müssen. (Ganz im Gegensatz zum Währinger-Gürtel-Kino.)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Hawk am 22. Juni 2018, 21:17:12
Dacht' ich's mir doch. Ich erinnere mich an einen Kinobesuch. Das Kino hatte schon auf Kinderprogramm komplett umgestellt. "Susi und Strolch". Filmriss (im Wortsinne). Kein Geld zurück. Das war glaub' ich das letzte Mal, dass ich drin war. Die letzte Phase, Porno, hat das Kino, glaub' ich, nicht mehr durchmachen müssen. (Ganz im Gegensatz zum Währinger-Gürtel-Kino.)
Das Kino am Gürtel spielte schon immer Pornos!  :)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 22. Juni 2018, 21:33:37
Schon immer stimmt nicht. In meiner Lehrzeit, in den 50er-Jahren, ich fuhr dort Mo-Sa tgl. vorbei, spielte man keine Pornos.
Allerdings hat das mit der L 39 schon gar nichts mehr zu tun.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: fr3 am 22. Juni 2018, 22:11:01
Im Vordergrund ist die Oberleitung des O-Bus zu erkennen.
Spätestens bei der Kreuzung mit der Krottenbachstraße muss die O-Bus-Fahrleitung die Oberleitung der Straßenbahn gekreuzt haben. Wie war das technisch gelöst? Gibt es Bilder davon? Auch bei der Remise Währung muss es ja einige solche Kreuzungen gegeben haben. Kenne so etwas aus Neapel, aber da hatte die Straßenbahn Rollenstromabnehmer.
Nehme an die Kreuzungsabschnitte waren für alle Fahrzeuge stromlos.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Ferry am 22. Juni 2018, 22:25:12
Das Kino am Gürtel spielte schon immer Pornos!  :)

Nein. Kein "Porno-Kino" in Wien spielte von Anfang an Pornos. Das kam erst, als die kleinen Kinos wegen der großen Konkurrenz immer mehr unter Druck gerieten und deshalb gezwungen waren, Filme zu zeigen, die man woanders nicht zu sehen bekam.

Heutzutage, wo man im Internet von Pornos überschwemmt wird, hat das allerdings auch keine Zukunft mehr und so werden diese "Porno-Kinos" wohl über kurz oder lang aussterben.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: pronay am 23. Juni 2018, 10:35:27
Das stimmt so auch nicht ganz. Das "Rondell-Raucher-Kino" (so die Benamsung im Kinoprogramm der Tagezeitungen) war das erste und relativ lang einzige Pornokino. Dort, in der Wiener Innenstadt, konnte man an Tischen sitzen und auch Getränke bestellen.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 23. Juni 2018, 11:10:35
Das stimmt so auch nicht ganz. Das "Rondell-Raucher-Kino" (so die Benamsung im Kinoprogramm der Tagezeitungen) war das erste und relativ lang einzige Pornokino. Dort, in der Wiener Innenstadt, konnte man an Tischen sitzen und auch Getränke bestellen.
Das muss man auch relativieren, den das Rondell Raucherkino begann nicht mit Pornos. Aber egal, kehren wir zurück zu meinem geliebten 39er der mit Kinos nur damit zu tun hatte indem er im 19.Bez. sowohl beim Roxy, beim Universum- als auch beim Olympia-Kino vorbei fuhr.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Z-TW am 23. Juni 2018, 14:27:56
Er fuhr auch beim Votivkino, Schubertkino, Kolosseum, Kolibri und Auge Gottes vorbei.  8)
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: diogenes am 23. Juni 2018, 14:38:33
Jetzt reicht's aber :) Zurück zum Thema :)

Ein warmer Eislutscher ist wohl eine Straßenbahn durch die Sieveringer Hauptstraße. Heute wird da wohl nicht genug Verkehr sein, um das zu rechtfertigen. Aber wenn, spekulativ gefragt, wären da nicht Schnürstellen und moderne Zweirichtunfsfahzeuge sinnig, wenn man an die engen Verhältnisse, auch bei der Endstelle des 39A, bedenkt?
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: Helga06 am 23. Juni 2018, 16:06:28
Mit den warmen Eislutschern gebe ich dir recht. Prinzipiell wäre es aber kein Problem, denn von der Kreuzung bis zur Windhabergasse fuhr er ja zweigleisig und ab Hausnr. 145 ebenso bis zur Endstelle. Dazwischen gibt es in beiden Richtungen eine Einbahnführung. Als Problem sehe ich das Steilstück zu beginn der Windhabergasse. Die Endstelle wäre nach wie vor vom Platz her zu benützen, nur das Denkmal der Gans Lili müsste verstellt werden.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: michael-h am 10. Juli 2018, 11:47:25
Ich habe eine Frage zur stadtseitigen Endstation der Linie 39:

Im Straßenbahnjournal-Wiki (https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_39 (https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_39)) steht, dass die Linie 39 vom 14. März 1920 bis zum 5. November 1944 ihre Endstation in der Schleife Schottengasse (Mölkerbastei) hatte.
Die Linien 37, 38 und 41 hingegen befuhren ab dem 17. November 1924 statt der Schleife Schottengasse die Schleife Schottenring (Kolingasse - Heßgasse - Nebenfahrbahn Schottenring).
Wendete die Linie 39 ab dem 17. November 1924 nicht auch über die Schleife Schottenring?

LG Michi
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: 95B am 10. Juli 2018, 11:58:48
Ich habe eine Frage zur stadtseitigen Endstation der Linie 39:

Im Straßenbahnjournal-Wiki (https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_39 (https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_39)) steht, dass die Linie 39 vom 14. März 1920 bis zum 5. November 1944 ihre Endstation in der Schleife Schottengasse (Mölkerbastei) hatte.
Die Linien 37, 38 und 41 hingegen befuhren ab dem 17. November 1924 statt der Schleife Schottengasse die Schleife Schottenring (Kolingasse - Heßgasse - Nebenfahrbahn Schottenring).
Wendete die Linie 39 ab dem 17. November 1924 nicht auch über die Schleife Schottenring?

LG Michi

Das ist um so mehr anzunehmen, als laut https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Schleifen die Schleife Schottengasse ab 9. 9. 1938 nur mehr aus Richtung Universitätsstraße zu befahren war.
Titel: Re: Linie 39 (1907-1970)
Beitrag von: michael-h am 10. Juli 2018, 12:45:18
Ich habe eine Frage zur stadtseitigen Endstation der Linie 39:

Im Straßenbahnjournal-Wiki (https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_39 (https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Linie_39)) steht, dass die Linie 39 vom 14. März 1920 bis zum 5. November 1944 ihre Endstation in der Schleife Schottengasse (Mölkerbastei) hatte.
Die Linien 37, 38 und 41 hingegen befuhren ab dem 17. November 1924 statt der Schleife Schottengasse die Schleife Schottenring (Kolingasse - Heßgasse - Nebenfahrbahn Schottenring).
Wendete die Linie 39 ab dem 17. November 1924 nicht auch über die Schleife Schottenring?

LG Michi

Das ist um so mehr anzunehmen, als laut https://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Schleifen die Schleife Schottengasse ab 9. 9. 1938 nur mehr aus Richtung Universitätsstraße zu befahren war.

@95B: Danke für den zusätzlichen Hinweis.
Edit: Mittlerweile ist der Wiki-Eintrag ausgebessert - vielen Dank!