Tramwayforum

Allgemeines => Literatur, Kunst, Medien... => Thema gestartet von: 158er am 05. Februar 2011, 19:52:05

Titel: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 158er am 05. Februar 2011, 19:52:05
Der Film "Endstation" wurde ja hier schon äußerst ausgiebig rezensiert. Eine derart große Rolle wie in diesem Film hatte die Straßenbahn wohl in kaum einem anderen, doch in vielen Filmen spielt die Wiener Tramway zumindest eine Nebenrolle. Vielleicht können in diesem Thread einige Beispiele dafür gesammelt werden. Auch einige Worte Off-Topic, um die erläuterten Filme einordnen zu können, stören wohl nicht wirklich.


Beginnen möchte ich mit einem Film, den ich gestern zum ersten Mal im Kino gesehen habe. Es handelt sich um EXIT - NUR KEINE PANIK, einen - ja wie kann man das Genre eigentlich beschreiben, irgendwas zwischen Komödie, Satire und Actionfilm - aus 1980. Der Film ist auch aus heutiger Sicht äußerst gewöhnungsbedürftig - das Provokationselement ist jedenfalls ganz stark und es scheint auf den ersten Blick, daß das Gezeigte nur eine Aneinanderreihung von schlechten, derben und halblustigen Witzen und Handlungen darstellt. 

Am besten beschreibt den Film wohl diese der Seite filmtipps.at (http://www.filmtipps.at/films/exit.php) entnommene Kritik:

Franz Novotnys 1980 gedrehte Komödie 'Exit - Nur keine Panik' ist das, was man heute mit Fug und Recht einen Kultfilm nennt - leider einen weit gehend in Vergessenheit geratenen. Doch der Reihe nach.
Ein damals noch gertenschlanker und völlig entfesselter Hanno Pöschl spielt hier einen Strizzi, der gemeinsam mit seinem Kollegen Paulus Manker (blutjung und noch mit voller Haarpracht) in einem gestohlenen Cadillac durch den Wiener Prater fährt und eine Spur der Verwüstung hinterlässt: Wo die beiden auftauchen, wird hemmungslos geprügelt, geschossen, gevögelt, aufs Trottoir gespieben und Würstelstände abgefackelt, dass es eine helle Freude ist. Das Ergebnis darf man sich vorstellen wie eine Deix-Karikatur des Wiener Aktionismus: Nie wieder war österreichisches Kino derartig hemmungslos, wüst, exzessiv, grell, vital - und vor allem eines: gnadenlos lustig.

"Grüß Gott die Damen, ich hätte da eine Anfrage ... kann man sich bei Euch vaginamäßig ein bisserl wichtig machen?" Sätze wie diese haben 1980 für einen hübschen Skandal - und volle Kinosäle gesorgt. Umso trauriger, dass diesen Film heute kaum mehr jemand kennt.
Zugegeben, politisch korrekt oder gar künstlerisch wertvoll ist diese Ur-Wiener Gaunerkomödie ganz gewiss nicht. Aber das wäre wohl das letzte, was Regisseur Franz Novotny im Sinn gehabt hätte. Einem Michael Haneke würden die lässigen Strizzis aus Exit seinen intellektuell erhobenen Zeigefinger kurzerhand verbiegen, bis er einen Gipsverband braucht. Einfach so, weil's Spaß macht. Und zu den harmlosen Flachwitzeleien des heimischen Kabarettkinos würde Hanno Pöschl alias Kirchhoff wohl nur ein Kommentar einfallen: "Geh Scheißen, bist eh schiach!"



Um langsam wieder on topic zu werden: die Straßenbahn spielt in diesem Film auch eine Rolle - sie beschließt ihn. Leider geht dabei auch ein Fenster zu Bruch, das ist aber, verglichen mit dem, was im Film zuvor schon zerstört wurde, mehr als zu vernachlässigen.
Die Szene gibt es netterweise auch auf YouTube. Und natürlich sind auch Fehler enthalten, die den hier Schreibenden wohl schnell auffallen werden.

Der Film ist dieser Tage übrigens (seit langer Zeit wieder einmal) im Kino zu sehen. Die beiden letzten Vorstellungen sind am 7.2. um 20:30 und am 9.2. um 18:30 im Metro Kino, alle Infos hier. (http://filmarchiv.at/show_content.php?hid=6)

Exit ... nur keine Panik - NOVOTNY, FRANZ / PÖSCHL, HANNO / MANKER, PAULUS (2006) (http://www.youtube.com/watch?v=RnbbwjYy9AI#ws)


Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 05. Februar 2011, 20:15:08
Exit ist ein wirklich großartiger Film, quasi ein Geheimtipp für die Freunde des österreichischen Films! Auch der zweite Teil ist ganz großes Kino. Gibt's beide in der Standard/Filmarchiv-Edition, so weit ich weiß. Kann ich nur empfehlen, herrliches "Altwiener" Milieu.

Am Anfang kommt übrigens noch ein J-Wagen (?) auf der Landstraße bei der Markthalle vor :) Da hab ich extra nochmal zurückgespult...

Zählen Serien auch? Beim Mundl sieht man relativ häufig in den Außenaufnahmen einen Zug vorbeifahren. Zum Beispiel die Szene, in der er einem anderen Autofahrer reinfährt, spielt am Antonsplatz, auf dem noch frisch die Gleise wegen der U1-Bauarbeiten liegen (allerdings schon zugeparkt, glaub ich mich zu erinnern). Der Kaisermühlenblues hat natürlich auch dem 5er "ein Denkmal gesetzt" :D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 05. Februar 2011, 21:07:59
Da muss ich ja gleich "Before Sunrise" erwähnen, ein überaus süßer Film, zu dem ich persönlich gewisse Verbindung habe, ist mir doch ganz ähnliches selbst passiert (*schmacht*)  :)
Eine auch schauspielerisch gute Leistung beginnt gegen 9.30 in diesem Schnipsel:
http://www.youtube.com/embed/tdl0j99qI4E (http://www.youtube.com/embed/tdl0j99qI4E)
...und geht hier weiter (leider durch den Clipwechsel unterbrochen, das ist ein langer Dialog den Ring entlang, im Original fast ohne Schnitt:
http://www.youtube.com/embed/XPF-c13XRqo (http://www.youtube.com/embed/XPF-c13XRqo)

BTW, wie macht's ihr das mit dem direkten Einbinden eines Youtube-Clips?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 05. Februar 2011, 21:22:44
BTW, wie macht's ihr das mit dem direkten Einbinden eines Youtube-Clips?
Einfach den Link ins Posting kopieren, das erkennt er automatisch:

"Before Sunrise" 3/10 (http://www.youtube.com/watch?v=XPF-c13XRqo#)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 06. Februar 2011, 10:11:57
Kottan ist auch eine Fundgrube für Straßenbahnen:
In der Folge "Drohbriefe" fährt die alte Dame mit dem 31/5 in ihre Schrebergartensiedlung, man sieht sie beim Hubertusdamm aus einem L (?) aussteigen.
In der Folge "Wien Mitte" sind in der Distanz öfter die Zweierlinien zu sehen, die damals noch über die Ungarbrücke fuhren.
Und in der Folge "Die Entführung" (mit Stefan Weber als "Entführungsopfer" und seiner echten Tochter als Filmtochter) wurden das Eos-Kino in der Landstraßer Hauptstraße mit einem Dreiwagenzug der Linie T verewigt.

"Der Dritte Mann" (1948) fängt zwar die Stimmung im Nachkriegswien sehr gut ein, Straßenbahnen, die damals noch das Stadtbild prägten (neben den Ruinen) sind aber kaum zu sehen. Nur gegen Ende, als die Polizei das Kanalsystem über Zugänge am Franz-Josefs-Kai betritt, sind im Hintergrund einige Uralt-Garnituren zu sehen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 06. Februar 2011, 12:47:41
In der Folge "Wien Mitte" sind in der Distanz öfter die Zweierlinien zu sehen, die damals noch über die Ungarbrücke fuhren.
. . . ist es der Ausschnitt? Straßenbahn, Stadtbahn, Schnellbahn, was will man mehr :)

Station Landstrasse/Wien Mitte, 1977, Szenen aus Kottan (http://www.youtube.com/watch?v=IHF-VmXms9c#)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Linie 41 am 06. Februar 2011, 13:05:20
War ja mal richtig schön dort, bevor alles zugeplattet wurde.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 06. Februar 2011, 15:01:59
Übrigens wundert es mich, dass noch niemand hier "The Living Daylight" ("der Hauch des Todes") erwähnt hat. In diesem James-Bond-Film mimt die Wiener Straßenbahn die Straßenbahn von Bratislava.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 06. Februar 2011, 15:24:52
Nämlich die Endstelle vom 42er :D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 06. Februar 2011, 15:52:56
Nämlich die Endstelle vom 42er :D
Aber nicht nur.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 06. Februar 2011, 16:08:59
Sehe ich richtig, dass man das "ausgenommen Straßenbahn" nicht überklebt hat?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 06. Februar 2011, 16:13:15
Sehe ich richtig, dass man das "ausgenommen Straßenbahn" nicht überklebt hat?
Wie ich das Bild aufgenommen habe - Uhrzeit siehe Würfeluhr -, war es nicht überklebt.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: GS6857 am 06. Februar 2011, 19:09:40
Damals war die Garnitur auch bei Tageslicht im Einsatz. Die Fotoqualität ist leider fürchterlich (Pocketkamera), aber zu Dokumentarzwecken reichts. Ein bt war auch mit von der Partie. Könnte vielleicht jemand die original Nummern dazu angeben?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 06. Februar 2011, 21:44:50
Übrigens wundert es mich, dass noch niemand hier "The Living Daylight" ("der Hauch des Todes") erwähnt hat. In diesem James-Bond-Film mimt die Wiener Straßenbahn die Straßenbahn von Bratislava.
Übrigens mit ULHP als Fahrer. ;D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 158er am 16. Juni 2011, 16:01:38
Eine sehr schräge Adaption einer Wiener Tramway, mit der die "Engerln auf Urlaub nach Wean" kommen, bietet der blutjunge Peter Alexander in einer seiner ersten Fernsehshows Anfang der Sechziger Jahre (man beachte das Liniensignal, mit dem er schon die E2 vorwegnimmt  :D )

Peter Alexander -Wiener Liederpottpourri (http://www.youtube.com/watch?v=0nxAAtOUeog#)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hiller_michael am 17. Juni 2011, 02:21:35
Es handelt sich um EXIT - NUR KEINE PANIK, einen - ja wie kann man das Genre eigentlich beschreiben, irgendwas zwischen Komödie, Satire und Actionfilm - aus 1980.

Ist das ein c2 oder c3??

Edit (tram): Unnötigen Teil des Zitats gelöscht.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 158er am 17. Juni 2011, 08:36:03
Richtig zitieren wär einmal ganz fein!  ::)

Ist das ein c2 oder c3??

Innen ein c2, außen ein c4, später ein c2.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 17. Juni 2011, 09:03:42
Beginnen möchte ich mit einem Film, den ich gestern zum ersten Mal im Kino gesehen habe. Es handelt sich um EXIT - NUR KEINE PANIK, einen - ja wie kann man das Genre eigentlich beschreiben, irgendwas zwischen Komödie, Satire und Actionfilm - aus 1980. Der Film ist auch aus heutiger Sicht äußerst gewöhnungsbedürftig - das Provokationselement ist jedenfalls ganz stark und es scheint auf den ersten Blick, daß das Gezeigte nur eine Aneinanderreihung von schlechten, derben und halblustigen Witzen und Handlungen darstellt.
Ist das dieser Chaotenfilm, wo auch ein Flipper und ein Kaffeesieder zu Bruch gehen (letzterer wird aus einem fahrenden Auto geworfen, um Verfolger zu stoppen)?

Edit (tram): Zitat korrigiert.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 158er am 17. Juni 2011, 09:46:29
Ist das dieser Chaotenfilm, wo auch ein Flipper und ein Kaffeesieder zu Bruch gehen (letzterer wird aus einem fahrenden Auto geworfen, um Verfolger zu stoppen)?
Ganz genau. Aber das sind ja noch kleine Dinge. Ein Hausboot und ein Würstelstand werden zum Beispiel auch vernichtet.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 17. Juni 2011, 11:09:44
Ist das dieser Chaotenfilm, wo auch ein Flipper und ein Kaffeesieder zu Bruch gehen (letzterer wird aus einem fahrenden Auto geworfen, um Verfolger zu stoppen)?
Ganz genau. Aber das sind ja noch kleine Dinge.
Kleine Dinge?  ??? Ein Kaffeesieder ist in meinem Wortschatz eine Person...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 158er am 17. Juni 2011, 11:33:41
Ein Kaffeesieder ist in meinem Wortschatz eine Person...
Ja, das stimmt. Ferry und ich meinten eine übergroße Kaffeemaschine, circa so wie diese. (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/41/Kaffeemaschine.jpg/220px-Kaffeemaschine.jpg)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tram am 17. Juni 2011, 11:36:15
@hiller_michael: Da trotz mehrmaliger Vorwarnung keine Verbesserung der Beitragsqualität eingetreten ist, werden Deine Beiträge für die nächsten 2 Wochen moderiert.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 17. Juni 2011, 14:08:23

Kleine Dinge?  ??? Ein Kaffeesieder ist in meinem Wortschatz eine Person...
Auch Koberer genannt!  ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 17. Juni 2011, 16:07:40
Ja, das stimmt. Ferry und ich meinten eine übergroße Kaffeemaschine, circa so wie diese. (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/41/Kaffeemaschine.jpg/220px-Kaffeemaschine.jpg)
Ja, wobei das im Film gezeigte Gerät jüngeren Datums sein dürfte...

Mit "Flipper" habe ich übrigen einen Spielautomaten und nicht etwa einen Delfin gemeint  ;)... da ich solche Geräte sammle, tut's mir um dieses Gerät, das im Film "verheizt" wurde, doppelt leid.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 19. September 2011, 23:03:38
Sowohl der 39er als auch die Stadtbahn ist in diesem "Kurzfilm" zu sehen - gute Unterhaltung mit Quasi! :D

Wie sehen Sie die Zukunft Österreichs? (Teil 1 von 2) (http://www.youtube.com/watch?v=6UONiGMmbS4#)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Z-TW am 20. September 2011, 07:31:28
Köstlich! Danke! Abgesehen von anderen Schienenverkehrsmitteln - die Zukunft Österreichs damals formuliert ist gleich geblieben - oder? 
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: N1 am 20. September 2011, 09:12:58
Interessant, vor allem das "ganz" alte AKH, als es noch entsprechend seinem ursprünglichen Verwendungszweck genutzt wurde. Sonst halt, zumindest, was die ersten zwei Minuten betrifft, ein Dokument seiner Zeit: Eine in Ironie gehüllte Klage, warum man nicht schon längst wie anderswo den alten Krempel - vom Gründerzeithaus mit Bassena bis zur altertümlichen Tramway im neuzeitlichen Verkehrsgewühl - durch moderne Hochhäuser, Schnellstraßen und Untergrundbahnen ersetzt hat.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Operator am 20. September 2011, 09:59:32
Herrrrrrlich, Qualtinger lebt..... :up:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Sonderzug am 20. September 2011, 14:44:40
OMG Genial!!  ;D ;D ;D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: denny2191 am 17. Juli 2012, 13:12:54
Eine Frage: Habe ich das richtig in Erinnerung das in der Eurocops Serie "Die Bestie vom Bisamberg" die Linie 31 eine Rolle gespielt hat. Und wenn ja, wo gibts denn eventuell einen Ausschnitt davon.

lg Denny
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 17. Juli 2012, 14:11:57
Eine Frage: Habe ich das richtig in Erinnerung das in der Eurocops Serie "Die Bestie vom Bisamberg" die Linie 31 eine Rolle gespielt hat. Und wenn ja, wo gibts denn eventuell einen Ausschnitt davon.

lg Denny
In irgendeinem Eurocops tatsächlich, welche Folge es war, weiß ich leider nicht.

Wo kriegt man das her? Probier einmal Youtube  ;)

Edit: Das hier gefunden:
http://serienjunkies.org/eurocops/eurocops-incomplete-vhsrip-xvid/ (http://serienjunkies.org/eurocops/eurocops-incomplete-vhsrip-xvid/)

(Fast) alle Eurocops zum Download, die gesuchte Bisambergfolge ist dabei.
PS: Bitte Urheberrechte beachten  ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: denny2191 am 17. Juli 2012, 18:31:40
Danke für den Hinweis.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: denny2191 am 17. Juli 2012, 18:35:39
Leider wurde der Link gelöscht und steht nicht mehr zur Verfügung :(
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 05. August 2012, 00:12:15
Gerade bei Kommissar Rex: Verfolgungsjagd einer alten Omi (sie in der Stadtbahn, die anderen im Auto) entlang der Gürtelstrecke. Wunderschöner E6+c6-Vier(oder fünf?)wagenzug mit 1918. Durchsage "Zug fährt nach Heiligenstadt", also auch die Zeit der Folge kann eingegrenzt werden.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 05. August 2012, 10:08:28
Gerade bei Kommissar Rex:..., also auch die Zeit der Folge kann eingegrenzt werden.
Wer war denn der "Kommissar Rex"? Der Moretti? Und hat der Stockinger noch mitgespielt?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: N1 am 05. August 2012, 12:21:47
Zitat
KOMMISSAR REX
Der Tod der alten Dame


Alleinstehende alte Damen verschwinden spurlos in einem Wiener Nobelbezirk. Wie Kommissar Moser herausfindet, waren sie alle Kundinnen eines Feinkostgeschäfts, das auch Hauszustellungen durchführt. In der Wohnung einer der Damen deutet alles auf ein Gewaltverbrechen hin. Während Moser die Nachbarin der Verschwundenen befragt, spielt Rex mit seinem neuen Ball und freundet sich so mit einem Kind, dem wichtigsten Augenzeugen, an.
Koproduktion Taurus Film/ORF

Hauptdarsteller
Tobias Moretti  (Richard "Richie" Moser)
Karl Markovics  (Ernst Stockinger)
Wolf Bachofner  (Peter Höllerer)
Fritz Muliar  (Max Koch)
Gerhard Zemann  (Dr. Leo Graf)

Schauspieler
Ida Krottendorf  (Elfriede Kopetzky)
Gusti Wolf  (Johanna Gebauer)
Jane Tilden  (Valerie Bernhard)
Wolfgang Böck  (Leopold Rameder)
Thomas Morris  (Herbert Schwarz)

Buch
Peter Hajek
Peter Moser

Regie
Oliver Hirschbiegel
Quelle: tv.orf.at (http://tv.orf.at/program/orf2/20120804/596062001/)

Kommissar Rex-Richard(1x4) (http://www.youtube.com/watch?v=6YbXU14JC8k#ws)
Ab 35:08. Weil die Fahrzeuge im Original einen sooo faden Sound haben, musste man ein neues Getriebegeräusch und das Bimmeln einer Tretglocke hinzufügen. ::) Wenn ich mich recht entsinne (ich hab mir das Video jetzt nicht angesehen), dann nennt Moretti die U6 zuvor "S-Bahn". Offenbar glaubten die Drehbuchautoren, dass diese Bezeichnung für die deutschen Zuseher auf Sat.1 nachvollziehbarer sei. :o
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 05. August 2012, 13:06:38
Ah, danke, ich habe gar nicht danach gesucht, weil ich nicht erwartete, dass ganze Folgen online sind. Ich hab die Wiederholung aufgenommen, aber die Bearbeitung kann ich mir jetzt glücklicherweise sparen :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: N1 am 05. August 2012, 13:52:00
Diese Folge war vor rund einem Jahr auch auf der Fanpage (http://www.fpdwl.at/forum/wiener-linien/allgemeines/9579-tv-tipps/seite-5#post239703) ein Thema:
Zitat
Eine ältere Dame verlässt ein Wohnhaus in der Nähe des Rathauses, biegt einmal um die Ecke und ist schon bei der Station Alser Straße. Sie steigt in FR Philadelphiabrücke ein - Schnitt - fährt aber, nach einer kurzen Kameraeinstellung in richtiger FR plötzlich in FR Heiligenstadt zwischen den Stationen WA und NS - Schnitt - Moser und Stockinger verfolgen ihr GPS-Signal - Schnitt - plötzlich wieder FR Philadelphiabrücke diesmal zwischen NS und WA - Schnitt - die Dame steigt aus (übrigens wieder bei der Station Alser Straße [Stockinger: "Jo, de is Burggossn ausgstiegn", Anm.]) biegt ums Eck und befindet sich plötzlich aber in der Blindengasse oder Kaiserstraße, wo sie glaub ich ihren tatverdächtigen Enkel oder so in einem Kaffeehaus an einem Automaten spielend vorfindet.
Keine Ahnung, ob das im Detail so stimmt (um das zu erkennen, fehlt mir die genaue Ortskenntnis - die offensichtlichen Fehler sind aber ausgebessert). Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 05. August 2012, 13:56:07
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 05. August 2012, 17:52:24
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.

Ja, bei Spielorten in Wien und Paris reissts mich immer, wenn die durch die Gegend springen. Siehe auch "Before Sunrise", entzückend, aber mal kurz zwischendurch zum Friedhof der Namenlosen zu spazieren ist schon eine Leistung...

In Paris gibts eine unbenutzte Metrostation bei Porte des Lilas, die für alle möglichen Drehs genutzt wird. Hier trägt sie gerade den Namen Mirabeau - wie Mirabeau wirklich aussieht zeigt das zweite Bild...  ::)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 05. August 2012, 18:05:01
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.
Ja, bei Spielorten in Wien und Paris reissts mich immer, wenn die durch die Gegend springen. Siehe auch "Before Sunrise", entzückend, aber mal kurz zwischendurch zum Friedhof der Namenlosen zu spazieren ist schon eine Leistung...

Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 05. August 2012, 20:08:46
Soviel Unsinn in einen derartig kurzen Filmausschnitt zu packen, ist auch schon wieder eine Leistung. :D
Ja, das ist mir auch aufgefallen :) Naja, Fernsehen halt, hat mit der Realität wenig zu tun.
Wenn man genau schaut, steht auf den Bahnsteiganzeigetafeln irgendwas in der Art von "Achtung, Gleiswechselbetrieb! Alle Züge fahren von Gleis 1!" (Was ja auch logisch ist, da man das Gleis 2 offensichtlich für die Filmaufnahmen gesperrt hat.) :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 05. August 2012, 21:00:49
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
In dem Fall hatte sicher die Fremdenverkehrswerbung ihre Finger drin :D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 05. August 2012, 22:20:02
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
Na wenn die Tourismuswerbung sponsert...

@13er... selber Gedanke  :)

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 06. August 2012, 00:39:18
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
Na wenn die Tourismuswerbung sponsert...

@13er... selber Gedanke  :)
Die sicher nicht. Aber die Stadt Wien unterstützt dann großzügig die Dreharbeiten und stellt leichter Drehorte zur Verfügung, weil man sich vom Wien-Werbeeffekt Vorteile für die Stadt verspricht.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 06. August 2012, 07:20:50
Eh. Oder um eh beim Kommissar Rex zu bleiben, wo sie bei einer Verfolgungsjagd zuerst beim Stephansdom vorbeilaufen, im nächsten Moment sind sie beim Schloss Schönbrunn und in der nächsten Einstellung laufen sie am Riesenrad vorbei.  8)
Na wenn die Tourismuswerbung sponsert...

@13er... selber Gedanke  :)
Die sicher nicht. Aber die Stadt Wien unterstützt dann großzügig die Dreharbeiten und stellt leichter Drehorte zur Verfügung, weil man sich vom Wien-Werbeeffekt Vorteile für die Stadt verspricht.

Siehe auch das Schloss Schönbrunn, das in Wien das Hotel mimt, in dem James Bond und seine Cellistin nach dem Bratislava-Abenteuer einkehren. Da fahren sie sogar mit Fiaker vor  ::)

Trotzdem... es gibt nicht nur Locations, es fließt bei solch großen Produktionen sicher auch genug Geld seitens der Stadt Wien. Aus welchem Topf das kommt, kann ich nicht beurteilen.

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: coolharry am 06. August 2012, 07:51:48
Siehe auch das Schloss Schönbrunn, das in Wien das Hotel mimt, in dem James Bond und seine Cellistin nach dem Bratislava-Abenteuer einkehren. Da fahren sie sogar mit Fiaker vor  ::)

Trotzdem... es gibt nicht nur Locations, es fließt bei solch großen Produktionen sicher auch genug Geld seitens der Stadt Wien. Aus welchem Topf das kommt, kann ich nicht beurteilen.


Aus dem Topf der Wien Werbung. Der ist groß genug.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 09. August 2012, 13:10:11
Ab 35:08. Weil die Fahrzeuge im Original einen sooo faden Sound haben, musste man ein neues Getriebegeräusch und das Bimmeln einer Tretglocke hinzufügen. ::) Wenn ich mich recht entsinne (ich hab mir das Video jetzt nicht angesehen), dann nennt Moretti die U6 zuvor "S-Bahn". Offenbar glaubten die Drehbuchautoren, dass diese Bezeichnung für die deutschen Zuseher auf Sat.1 nachvollziehbarer sei. :o
Die Druckluftbremse nicht zu vergessen... :blank:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 09. August 2012, 14:34:28
Ein Film ist ein Werk der Fiktion, daher wird einfach auch viel Blödsinn gezeigt, weil es
a) der Handlung dient
b) es eh niemandem auffällt
und
c) weil es Leute gibt, die gezielt nach solchen Fehlern suchen (Ausnahme von b)), die man auch zufriedenstellen will. Da gibts sogar eine eigene Seite für solche Sixter. (www.dieseher.de (http://www.dieseher.de))

International gibts viel ärgere Schnitzer: Im Film "Speed" z.B. gerät die U-Bahn außer Kontrolle, weil Gene Hackman den Fahrer erschossen hat. In L.A. gibts offensichtlich keine Totmanneinrichtung, die genau für solch einen Fall da zu sein hätte.  ::)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 09. August 2012, 15:35:30
International gibts viel ärgere Schnitzer: Im Film "Speed" z.B. gerät die U-Bahn außer Kontrolle, weil Gene Hackman den Fahrer erschossen hat. In L.A. gibts offensichtlich keine Totmanneinrichtung, die genau für solch einen Fall da zu sein hätte.  ::)
Wie bei E1 4557: Fällt der zusammengesunkene Fahrer auf den Totmannknopf, "überbrückt" er die Einrichtung.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: coolharry am 09. August 2012, 15:41:48
International gibts viel ärgere Schnitzer: Im Film "Speed" z.B. gerät die U-Bahn außer Kontrolle, weil Gene Hackman den Fahrer erschossen hat. In L.A. gibts offensichtlich keine Totmanneinrichtung, die genau für solch einen Fall da zu sein hätte.  ::)

Das die Streckenarbeiter, die an der Verlängerung arbeiten, neben einem unter Strom stehenden Gleis arbeiten, find ich viel wiedersinniger. Das gibts nicht mal bei den Amis.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 09. August 2012, 17:05:35
Vorbildlich in der Hinsicht ein Film, den ich vor wenigen Tagen auf ATV2 gesehen habe: Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123. Aber in anderer Hinsicht irgendwie unfreiwillig komisch wie viele Filme aus der damaligen Zeit.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 09. August 2012, 20:55:54
In "Zwölf Runden" gibt es eine unbremsbare Straßenbahn!  :o
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Z-TW am 09. August 2012, 21:22:31
Etwas OT: In den Schwejk-Verfilmungen der 70er gibt es auch arge Schnitzer:
Schwejk handelt im 1. Weltkrieg.
.) Man sieht eine 52er  vorbeifahren.
.) Die GKB 56.1390 hat die typische ÖBB-Beschriftung
.) Die Bahnhofsbeleuchtung besteht aus den typischen v-förmig angeordneten Neonleuchten.
.) Eine 93er fährt als russische Lok, die entsprechenden Flachdachwagen natürlich auch als russische. (Und der Zug hält in Karnabrunn als russischer Bahnhof.)
.) Eine andere Bahnhofsszene wurde in Niederleis aufgenommen - neben dem Bahnhofsgebäude ist deutlich ein 70er-Jahre Auto zu sehen!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: benkda01 am 10. August 2012, 08:33:10
International gibts viel ärgere Schnitzer: Im Film "Speed" z.B. gerät die U-Bahn außer Kontrolle, weil Gene Hackman den Fahrer erschossen hat. In L.A. gibts offensichtlich keine Totmanneinrichtung, die genau für solch einen Fall da zu sein hätte.  ::)
Wie bei E1 4557: Fällt der zusammengesunkene Fahrer auf den Totmannknopf, "überbrückt" er die Einrichtung.
Ich finde es gar nicht sooo unwahrscheinlich, dass ältere U-Bahn-Wagen in L.A. keine Totmanneinrichtung haben. Auch z.B. einige Budapester Straßenbahn-Wagentypen haben keine, es gab eh schon öfter Fälle, wo Tatras von selbst aus den Remisen gefahren sind, als der Fahrleitungsstrom für das Gleis angeschaltet wurde.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: coolharry am 10. August 2012, 09:09:58
International gibts viel ärgere Schnitzer: Im Film "Speed" z.B. gerät die U-Bahn außer Kontrolle, weil Gene Hackman den Fahrer erschossen hat. In L.A. gibts offensichtlich keine Totmanneinrichtung, die genau für solch einen Fall da zu sein hätte.  ::)
Wie bei E1 4557: Fällt der zusammengesunkene Fahrer auf den Totmannknopf, "überbrückt" er die Einrichtung.
Ich finde es gar nicht sooo unwahrscheinlich, dass ältere U-Bahn-Wagen in L.A. keine Totmanneinrichtung haben. Auch z.B. einige Budapester Straßenbahn-Wagentypen haben keine, es gab eh schon öfter Fälle, wo Tatras von selbst aus den Remisen gefahren sind, als der Fahrleitungsstrom für das Gleis angeschaltet wurde.

Bei der U-Bahn von LA als alt zu sprechen - Respekt. Die Heavy Rail wurde 1993 eröffnet. Als vor noch nicht mal 20 Jahren.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 10. August 2012, 11:40:48
Leute! Habt ihr echt noch nicht geschnallt, dass das, was euch im Film gezeigt wird, Märchen (für Erwachsene) sind!  ;D  ::)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: T1 am 25. September 2012, 23:55:00
Soeben in der Sendung ohne Namen gesichtet: Weiß jemand, aus welchem Film das ist?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: matto am 26. September 2012, 11:03:33
Heute, 26.9., 15.45, letzte Wiederholung der gestrigen Ausgabe von "16mm" (ORF 3).
Enthalten ist ein interessanter Beitrag von 1977 über den in Perchtoldsdorf beschäftigten Straßenbahner Max Schrems, der 1944 von den Nazis erschossen wurde. Auch der 360er kommt vor, inklusive Gleiszustand 10 Jahre nach der Einstellung. Sehenswert!

Vielleicht hat jemand im Forum die Möglichkeit, die Sendung direkt in einem netztauglichen Format aufzunehmen? In der TVthek wird sie leider nicht angeboten.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 26. September 2012, 18:45:13
Vielleicht hat jemand im Forum die Möglichkeit, die Sendung direkt in einem netztauglichen Format aufzunehmen? In der TVthek wird sie leider nicht angeboten.
Als kleines Dankeschön für den Hinweis auf diese wirklich sehr interessante Sendung (auch Edith Klinger in ihren besten Jahren - ein Highlight!):

ORF 16mm: Max Schrems (http://www.youtube.com/watch?v=Omc7QGxoFX4#)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Laiseka am 14. November 2012, 01:19:55
"Werbefilm im Stile einer 'City Symphony' für die Stadtplanung der Gemeinde Wien in den frühen 1960er Jahren"

http://www.stadtfilm-wien.at/film/33/ (http://www.stadtfilm-wien.at/film/33/)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Z-TW am 14. November 2012, 07:03:46
"Werbefilm im Stile einer 'City Symphony' für die Stadtplanung der Gemeinde Wien in den frühen 1960er Jahren"

Die Sequenz mit den Wohnblöcken erinnert an DDR-Werbefilme...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 14. November 2012, 10:37:48
"Werbefilm im Stile einer 'City Symphony' für die Stadtplanung der Gemeinde Wien in den frühen 1960er Jahren"

http://www.stadtfilm-wien.at/film/33/ (http://www.stadtfilm-wien.at/film/33/)

Filmtechnisch zwar etwas etwas seltsam (mit den vielen Zooms und Schwenks), aber ansonsten wirklich klasse!  :up:
Die bewegten Farbbilder vermitteln ein wirklich gutes Stiimungsbild vom Wien der 60er-Jahre.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 22. April 2014, 19:08:59
Zwar nicht Straßenbahn im Film, aber Film(star) in der Straßenbahn!  ^-^

Wer sie nicht mehr kennt, es handelt(e) sich um Liz Taylor. Mitte der 70er-Jahre.


[attachimg=1]

(Quelle: ÖNB-Bildarchiv)

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 22. April 2014, 19:31:37
Sehr begeistert schaut sie nicht drein – aber warum ist sie überhaupt in den Zug eingestiegen?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 22. April 2014, 20:07:55
aber warum ist sie überhaupt in den Zug eingestiegen?
Weil man sie dafür bezahlt hat?


Sehr begeistert schaut sie nicht drein
WEil man ihr nicht genug bezahlt hat?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 24. April 2014, 10:25:39
Wer sie nicht mehr kennt, es handelt(e) sich um Liz Taylor. Mitte der 10er-Jahre.
Ist das wirklich Mitte der 10er-Jahre und nicht etwas früher? Ich frage nur, weil sich ja dort, wo der vorderste Sitz rechts ist, heutzutage der Kinderwagenabstellplatz befindet. Oder sehe ich das falsch?

Weiß jemand, wann in die E1 - ich nehme zumindest an, dass das auf dem Foto ein solcher ist - der Kinderwagenabstellplatz rechts vorne eingerichtet wurde?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: nord22 am 24. April 2014, 10:34:38
Die Aufnahme zeigt eindeutig einen Schaffner E oder E1 (keine Einbauten für Geamatic im Dachbereich hinter dem Fahrerplatz) und kann daher spätestens 1984 entstanden sein.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: kmh am 24. April 2014, 10:35:49
10er-Jahre???
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 24. April 2014, 10:37:21
10er-Jahre???
Ich hätte darunter die Zeitspanne ab 2010 verstanden.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 24. April 2014, 10:43:48
Die Aufnahme zeigt eindeutig einen Schaffner E oder E1 (keine Einbauten für Geamatic im Dachbereich hinter dem Fahrerplatz) und kann daher spätestens 1984 entstanden sein.

LG nord22

Nach dem Aussehen der Personen würde ich auf Mitte der 1970er tippen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: kmh am 24. April 2014, 10:51:29
Die Uniform, die Mode, der Wagen ... Passt alles nicht in die 1910er oder 2010er Jahre. 1970er finde ich passend! Die Zigarette des Begleiters passt eher zu den 1910er Jahren!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 24. April 2014, 10:54:23
Wer sie nicht mehr kennt, es handelt(e) sich um Liz Taylor. Mitte der 10er-Jahre.
Ist das wirklich Mitte der 10er-Jahre und nicht etwas früher? Ich frage nur, weil sich ja dort, wo der vorderste Sitz rechts ist, heutzutage der Kinderwagenabstellplatz befindet. Oder sehe ich das falsch?

Weiß jemand, wann in die E1 - ich nehme zumindest an, dass das auf dem Foto ein solcher ist - der Kinderwagenabstellplatz rechts vorne eingerichtet wurden?

Auch auf Grund des Aussehens der Filmdiva eher in der ersten Hälfte der 1970er Jahre.

Die Kinderwagenmitnahme wurden um 1975 gestattet und die Kinderwagenpickerl angebracht.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 106er am 24. April 2014, 11:29:04
Das Foto entstand möglicherweise 1976, als Liz Taylor in Wien "Das Lächeln einer Sommernacht" drehte.

Quelle1 (http://kurier.at/kultur/dagmar-koller-ueber-liz-taylor/769.284), Quelle2 (http://derstandard.at/1297821250935/Elizabeth-Taylor-Ein-beispiellos-bewegtes-Leben), Quelle3 (http://de.wikipedia.org/wiki/Das_L%C3%A4cheln_einer_Sommernacht_%281977%29)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: kmh am 24. April 2014, 11:42:26
Nach dem Pelzmanterl zu schließen, ein wahrscheinlich kalter Sommer ....
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 24. April 2014, 11:47:47
Die Kinderwagenmitnahme wurden um 1975 gestattet und die Kinderwagenpickerl angebracht.

Ich nehme an, dass das Einsteigen mit Kinderwagen in einen schaffnerbesetzten E1 nur bei der Hecktür erlaubt war und die Sitze zur Schaffung des Kinderwagenabstellplatzes im heutigen Bereich erst beim Schaffnerlosumbau entfernt wurden.

Die Vermutung von 106er erscheint mir schlüssig. Kennt jemand den Film? Spielt tatsächlich eine Straßenbahn mit?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 24. April 2014, 11:55:40
Die Uniform, die Mode, der Wagen ... Passt alles nicht in die 1910er oder 2010er Jahre.

Liz Taylor: Geboren 1932, verstroben 2011  ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 24. April 2014, 12:07:46
Niemand sind die Gepäcknetze aufgefallen?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 24. April 2014, 12:21:55
Niemand sind die Gepäcknetze aufgefallen?

Freilich, aber die gehörten damals zur Standardausstattung, sind also auf einem alten Foto nicht weiter außergewöhnlich.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 24. April 2014, 12:36:01
Gepäckträger, Netze gab es damals schon lange nicht mehr, die Träger sind aus Draht.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 24. April 2014, 13:18:53
Drahtnezte :)

Ich meinte, wegen der Altersbestimmung
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 24. April 2014, 15:01:56

Ist das wirklich Mitte der 10er-Jahre und nicht etwas früher?
Sollte natürlich Mitte der 70er heißen. Ich bitte um Entschuldigung, wurde schon ausgebessert!  :'(
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 24. April 2014, 15:24:24
Ganz ausgebaut haben sie die aus den E1 aber bis heute nicht, oder? Auch die E2 haben ja noch ein paar - nie benutzte - Gepäckgitter.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 60er am 24. April 2014, 16:31:56
Ganz ausgebaut haben sie die aus den E1 aber bis heute nicht, oder? Auch die E2 haben ja noch ein paar - nie benutzte - Gepäckgitter.
Die werden manchmal schon benutzt, zu Ablage von Zeitungen und VOR-Magazinen. 8)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 24. April 2014, 17:02:34
Bzw. zum Ablegen der Kälteschutzmatte.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: phil1296 am 05. Juni 2014, 02:06:06
Der Film 'Die Freischwimmerin' zeigt hauptsächlich die Gegend Reumannplatz - was auch gut zum Thema im Film passt  >:D. Bei Minute ~1:08:30 sieht man übrigens die Linie 90 - ich konnte leider nicht erkennen wohin sie fährt  :'(

Hier der Link: http://tvthek.orf.at/program/Die-Freischwimmerin/8008343/Die-Freischwimmerin/8013612 (http://tvthek.orf.at/program/Die-Freischwimmerin/8008343/Die-Freischwimmerin/8013612)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 05. Juni 2014, 09:34:46
Ich glaube "Westbahnhof S U" zu erkennen. Warum das Liniensignal 90 lautet, ist leicht erklärt: Das ist die Codierung für Sonderfahrten. Wenn man dazu ein Ziel überschildert, wird das Liniensignal eben mit angezeigt. Bei der Einsteigeszene am Reumannplatz ist hingegen "Sonderzug" zu erahnen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: phil1296 am 05. Juni 2014, 15:53:23
Ich glaube "Westbahnhof S U" zu erkennen.

Stimmt, sieht danach aus.

Warum das Liniensignal 90 lautet, ist leicht erklärt: Das ist die Codierung für Sonderfahrten. Wenn man dazu ein Ziel überschildert, wird das Liniensignal eben mit angezeigt. Bei der Einsteigeszene am Reumannplatz ist hingegen "Sonderzug" zu erahnen.

Wieder was dazugelernt  ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 15. September 2014, 09:35:37
http://derstandard.at/2000005500051/Das-Wien-der-Familie-Rauchfuss-in-den-fruehen-dreissiger-Jahren (http://derstandard.at/2000005500051/Das-Wien-der-Familie-Rauchfuss-in-den-fruehen-dreissiger-Jahren)

In diesem Kurzvideo schön zu sehen ein H2 im Jahre 1930!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 15. September 2014, 09:56:15
http://derstandard.at/2000005500051/Das-Wien-der-Familie-Rauchfuss-in-den-fruehen-dreissiger-Jahren (http://derstandard.at/2000005500051/Das-Wien-der-Familie-Rauchfuss-in-den-fruehen-dreissiger-Jahren)

In diesem Kurzvideo schön zu sehen ein H2 im Jahre 1930!


Ein kleines, aber feines Video.  :D
Die Kreuzung Ungargasse/Invalidenstraße, wo uns der H2 und G2 begegnen, ist heute kaum wiederzuerkennen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: GS6857 am 17. März 2015, 20:26:53
www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=2QPIBjr1BEs (http://www.youtube.com/watch?v=2QPIBjr1BEs#)

www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=eHN6tw_6G_4 (http://www.youtube.com/watch?v=eHN6tw_6G_4#)

www.youtube.com/watch?v=tL_gVu8nlKI&feature=youtu.be (http://www.youtube.com/watch?v=tL_gVu8nlKI#)

www.youtube.com/watch?v=plLrTfsphdQ&feature=youtu.be (http://www.youtube.com/watch?v=plLrTfsphdQ#)

www.youtube.com/watch?v=uc4vRZlzjSo&feature=youtu.be (http://www.youtube.com/watch?v=uc4vRZlzjSo#ws)

Edit: 3 Videos hinzugefügt
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Sonderzug am 17. März 2015, 22:01:02
Geniale Aufnahmen! Danke!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 18. März 2015, 11:22:46
Wow!
Das erste Video ist ja ein wahrer historischer Schatz!  :o
Einen 63er in bewegten Bildern - und das noch dazu in Farbe - sieht man nicht alle Tage!
Und dazu die G-Triebwagen auf den 2er-Linien und der WIVO-Bus - einfach genial!  :up:

Auch das zweite Video mit der Stadtbahn, den Doppeldeckerbussen und den E1 mit Leuchttransparenten lässt nostalgisch werden.
Der 4519 könnte theoretisch heute noch am 18er kommen.  ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 18. März 2015, 12:21:24
Wirklich sehr schöne Videos – allerdings passt die Tonspur überhaupt nicht zum gezeigten Bild. Offensichtlich wurde das Material mit Tonspuren anderer (nicht aus Wien stammender) Filmausschnitte nachvertont.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 18. März 2015, 12:42:40
Selbst das dritte Video ist in Teilen komplett historisch! Ich sage nur WLB Inzersdorf!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 18. März 2015, 13:10:15
Selbst das dritte Video ist in Teilen komplett historisch! Ich sage nur WLB Inzersdorf!

Und jetzt bin ich dazugekommen, ein wenig ins letzte Video reinzuschauen:
Da sind auch einige Schmankerl dabei, etwa die Fahrt mit dem Kölner der WLB (die durften sogar in die Fahrerkabine!  :o) oder der BH, der - zur Freude von 95B -den schadhaften E2 schleppt.  :D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 60er am 18. März 2015, 14:45:17
Und jetzt bin ich dazugekommen, ein wenig ins letzte Video reinzuschauen:
Da sind auch einige Schmankerl dabei, etwa die Fahrt mit dem Kölner der WLB (die durften sogar in die Fahrerkabine!  :o) oder der BH, der - zur Freude von 95B -den schadhaften E2 schleppt.  :D
Vor allem zeigt das letzte Video ein Wien, an das ich mich selber noch sehr gut erinnern kann. Type F am 62er, Schedifkaplatz und Philadelphiabrücke mit dem 64er, die finstere Ustrab, die verwahrloste Schnellbahnstation Rennweg. Einzig die Kölner Wagen der WLB hab ich leider nie selber benutzt.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: coolharry am 18. März 2015, 15:18:09
Und jetzt bin ich dazugekommen, ein wenig ins letzte Video reinzuschauen:
Da sind auch einige Schmankerl dabei, etwa die Fahrt mit dem Kölner der WLB (die durften sogar in die Fahrerkabine!  :o) oder der BH, der - zur Freude von 95B -den schadhaften E2 schleppt.  :D
Vor allem zeigt das letzte Video ein Wien, an das ich mich selber noch sehr gut erinnern kann. Type F am 62er, Schedifkaplatz und Philadelphiabrücke mit dem 64er, die finstere Ustrab, die verwahrloste Schnellbahnstation Rennweg. Einzig die Kölner Wagen der WLB hab ich leider nie selber benutzt.

Ach ja der "Summer of 91".  ;D Da war das leben noch leichter. Ein Game Boy und ein Tschisi und die Welt war in Ordnung.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 18. März 2015, 15:58:41
[Vor allem zeigt das letzte Video ein Wien, an das ich mich selber noch sehr gut erinnern kann. Type F am 62er, Schedifkaplatz und Philadelphiabrücke mit dem 64er, die finstere Ustrab, die verwahrloste Schnellbahnstation Rennweg. Einzig die Kölner Wagen der WLB hab ich leider nie selber benutzt.

Ich kann mich an die alte Station Rennweg noch sehr gut erinnern und fand sie eigentlich nicht so verwahrlost. Da waren Südbahnhof und Südtiroler Platz - besonders, bevor die neue Leuchtketten gekommen sind - wesentlich verwahrloster, die hatten ein richtig charmantes Ostblock-Outfit. Rennweg war durchaus mit Traisengasse oder Matzleinsdorfer Platz zu vergleichen, und auch die würde ich nicht als verwahrlost bezeichnen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 18. März 2015, 17:27:47
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 18. März 2015, 17:49:07
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo

Ein herrliches Fundstück!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 18. März 2015, 17:50:55
Ein herrliches Fundstück!

Unseren "13er" wird es hoffentlich freuen.  :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 18. März 2015, 18:34:09
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Das ist ja der pure Wahnsinn!!!  :up: :up: :up: Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Was sich alles an Schätzen auf Youtube versteckt, ist unfassbar!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 18. März 2015, 19:40:24
Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Dann wärst jetzt du genau so ein alter Depp wie ich!  :P  :-X
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 18. März 2015, 19:47:01
Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Dann wärst jetzt du genau so ein alter Depp wie ich!  :P  :-X
Bist ja noch gar nicht sooo alt :D :P

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 18. März 2015, 19:47:57
Genau. Man ist so alt, wie man sich fühlt!  :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 60er am 18. März 2015, 22:40:16
Ach ja der "Summer of 91".  ;D Da war das leben noch leichter. Ein Game Boy und ein Tschisi und die Welt war in Ordnung.
Sehr treffend formuliert. Genau diese Dinge hatte ich damals auch. 8)

Ich kann mich an die alte Station Rennweg noch sehr gut erinnern und fand sie eigentlich nicht so verwahrlost. Da waren Südbahnhof und Südtiroler Platz - besonders, bevor die neue Leuchtketten gekommen sind - wesentlich verwahrloster, die hatten ein richtig charmantes Ostblock-Outfit. Rennweg war durchaus mit Traisengasse oder Matzleinsdorfer Platz zu vergleichen, und auch die würde ich nicht als verwahrlost bezeichnen.
Naja, ein ziemliches Ostblock-Outfit hatte der alte Rennweg schon auch. Damals sah aber die gesamte Stammstrecke so aus, daher ist es nicht so aufgefallen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 18. März 2015, 23:13:04
Genau. Man ist so alt, wie man sich fühlt!  :)
Hoffenltich nicht :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Operator am 19. März 2015, 07:41:52
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Das ist ja der pure Wahnsinn!!!  :up: :up: :up: Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Was sich alles an Schätzen auf Youtube versteckt, ist unfassbar!
Bin auch ganz begeistert, es dürfte sich um Aufnahmen aus dem letzten Betriebsjahr handeln, denn K sind ja nicht sehr oft am 13 zu sehen gewesen.
Schade, das die Bilder unruhig sind, aber absolut historisch und  einzigartig!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Z-TW am 19. März 2015, 08:55:07
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Das ist ja der pure Wahnsinn!!!  :up: :up: :up: Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können

Da kannst mich beneiden - ich bin noch im Kobel-G von der Pilgramgasse zum Theater der Jugend in der Neubaugasse gefahren und war bei der Einstellungsfeier am Südbahnhof dabei.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 19. März 2015, 14:23:30
Bin auch ganz begeistert, es dürfte sich um Aufnahmen aus dem letzten Betriebsjahr handeln, denn K sind ja nicht sehr oft am 13 zu sehen gewesen.
Schade, das die Bilder unruhig sind, aber absolut historisch und  einzigartig!

Das letzte Betriebsjahr dürfte sich knapp nicht ausgehen, die Filmaufnahmen könnten im März oder April 1960 entstanden sein.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 20. März 2015, 11:40:21
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Das ist ja der pure Wahnsinn!!!  :up: :up: :up: Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Was sich alles an Schätzen auf Youtube versteckt, ist unfassbar!
Bin auch ganz begeistert, es dürfte sich um Aufnahmen aus dem letzten Betriebsjahr handeln, denn K sind ja nicht sehr oft am 13 zu sehen gewesen.
Schade, das die Bilder unruhig sind, aber absolut historisch und  einzigartig!

Ich frage mich eh was da schuld war - normal ist dieses fürchterliche Helligkeitspumpen für Filme aus dieser Zeit absolut nicht! Eventuell ist das erst bei der Digitalisierung entstanden, der Film wirkt für mich wie bei der Projektion abgefilmt und das geht aufgrund der grob unterschiedlichen Bildfrequenzen (Doppel-8 16 Bilder pro Sekunde, PAL-Video 25) selten gut. Sollte sich zwar meines Wissens eher in teilweisen Bildabschattungen bemerkbar machen, aber was weiß man. Ansonsten hat entweder der Film selbst oder die Belichtungsautomatik der Kamera was gehabt.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Operator am 20. März 2015, 14:21:31
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Das ist ja der pure Wahnsinn!!!  :up: :up: :up: Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Was sich alles an Schätzen auf Youtube versteckt, ist unfassbar!
Bin auch ganz begeistert, es dürfte sich um Aufnahmen aus dem letzten Betriebsjahr handeln, denn K sind ja nicht sehr oft am 13 zu sehen gewesen.
Schade, das die Bilder unruhig sind, aber absolut historisch und  einzigartig!

Ich frage mich eh was da schuld war - normal ist dieses fürchterliche Helligkeitspumpen für Filme aus dieser Zeit absolut nicht! Eventuell ist das erst bei der Digitalisierung entstanden, der Film wirkt für mich wie bei der Projektion abgefilmt und das geht aufgrund der grob unterschiedlichen Bildfrequenzen (Doppel-8 16 Bilder pro Sekunde, PAL-Video 25) selten gut. Sollte sich zwar meines Wissens eher in teilweisen Bildabschattungen bemerkbar machen, aber was weiß man. Ansonsten hat entweder der Film selbst oder die Belichtungsautomatik der Kamera was gehabt.
Der Film ist ja schon hauptsächlich aus der Hand gefilmt, die wenigsten Filmer konnte eine kleine S-8 oder Normal 8 Kamera ohne Stativ ruhig halten. Dazu kommt, wie du richtig schreibst, noch die Überspielmethode dazu. Mit modernen Abtastern wäre da sicher mehr möglich, aber ich bin da, bedingt durch gewisse Umstände, besonders anspruchsvoll!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 20. März 2015, 15:18:41
Mit modernen Abtasterinnen wäre da sicher mehr möglich, aber ich bin da, bedingt durch gewisse Umstände, besonders anspruchsvoll!
Deine Ansprüche kann ich durchaus nachvollziehen!  :P >:D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 22. März 2015, 13:05:48
Keine Ahnung, ob dieser Link schon gepostet wurde, ich kannte den Film jedenfalls noch nicht.

https://youtu.be/k0qADSVQdwo
Das ist ja der pure Wahnsinn!!!  :up: :up: :up: Was würd ich drum geben, hätte ich da einmal mitfahren können!

Was sich alles an Schätzen auf Youtube versteckt, ist unfassbar!
Bin auch ganz begeistert, es dürfte sich um Aufnahmen aus dem letzten Betriebsjahr handeln, denn K sind ja nicht sehr oft am 13 zu sehen gewesen.
Schade, das die Bilder unruhig sind, aber absolut historisch und  einzigartig!

Ich frage mich eh was da schuld war - normal ist dieses fürchterliche Helligkeitspumpen für Filme aus dieser Zeit absolut nicht! Eventuell ist das erst bei der Digitalisierung entstanden, der Film wirkt für mich wie bei der Projektion abgefilmt und das geht aufgrund der grob unterschiedlichen Bildfrequenzen (Doppel-8 16 Bilder pro Sekunde, PAL-Video 25) selten gut. Sollte sich zwar meines Wissens eher in teilweisen Bildabschattungen bemerkbar machen, aber was weiß man. Ansonsten hat entweder der Film selbst oder die Belichtungsautomatik der Kamera was gehabt.
Der Film ist ja schon hauptsächlich aus der Hand gefilmt, die wenigsten Filmer konnte eine kleine S-8 oder Normal 8 Kamera ohne Stativ ruhig halten. Dazu kommt, wie du richtig schreibst, noch die Überspielmethode dazu. Mit modernen Abtastern wäre da sicher mehr möglich, aber ich bin da, bedingt durch gewisse Umstände, besonders anspruchsvoll!

Mit etwas unruhiger Kameraführung kann ich noch leben (auch wenn mein Vater mir schon wie ich 6 war eingehämmert hat "ruhig halten, ruhig halten, ruhig halten!" wie er mir erstmals die Super-8-Kamera in die Hand gedrückt hat), aber das Helligkeitspumpen stört schon. Und das ist wie gesagt auch für so alte Filme nicht normal, ich kenne Familienfilme aus den Jahren 1960-62 und die Kodachrome-Farbfilme sind von modernen Aufnahmen nicht zu unterscheiden! Selbst die Farben sind überhaupt nicht verfälscht, könnte genausogut ein K40 aus der letzten Produktion 2006 sein.

Ich habe vor Jahren recht erfolgreich S8 auf Video kopiert, aus irgendeinem Grund hat es mit der alten Sony-Videokamera meines Vaters (Hi 8) problemlos funktioniert, das Bild eines mit 18 fps laufenden Projektors ohne Abschattungen abzufilmen! Nur die Farben waren absolut kein Vergleich mit dem Original.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Wattman am 03. April 2015, 11:30:20
Schon bekannt? (https://www.youtube.com/watch?v=yROP9kEaZwo)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: nord22 am 14. April 2015, 22:05:30
Bewerbung der Fuhrparkmodernisierung der Wiener Straßenbahn Anfang der 60er Jahre:http://mediawien-film.at/film/43/ (http://mediawien-film.at/film/43/);
D1 und L4 etc. als ultimative Errungenschaften...

nord22
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 14. April 2015, 22:44:57
Arbeitsalltag einer "Straßenbahnführerin" in Wien:

http://mediawien-film.at/film/251/ (http://mediawien-film.at/film/251/)

mit Steigbügel-E1 in Farbe!

Ausschnitt aus einem Film anlässlich 100 Jahre Wiener Tramway: http://mediawien-film.at/film/328/ (http://mediawien-film.at/film/328/)

Personalwerbung der Verkehrsbetriebe: http://mediawien-film.at/film/336/ (http://mediawien-film.at/film/336/) http://mediawien-film.at/film/337/ (http://mediawien-film.at/film/337/)

mit sensationellen Bildern des Straßenbahnsimulators, der einst im Kundenzentrum in der Station Babenbergerstraße aufgestellt war!

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Revisor am 14. April 2015, 22:59:16
Arbeitsalltag einer "Straßenbahnführerin" in Wien:

http://mediawien-film.at/film/251/ (http://mediawien-film.at/film/251/)

mit Steigbügel-E1 in Farbe!

So ganz stimmt das Entstehungsjahr dieses Films (1972) aber nicht, da die Linie 16 nur bis 3. September 1971 verkehrte.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 15. April 2015, 00:14:07
So ganz stimmt das Entstehungsjahr dieses Films (1972) aber nicht, da die Linie 16 nur bis 3. September 1971 verkehrte.
Bezieht sich die Jahresangabe bei Filmen nicht auf die erstmalige Veröffentlichung und nicht auf die Zeit des Filmdrehs?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Operator am 15. April 2015, 07:32:15
So ganz stimmt das Entstehungsjahr dieses Films (1972) aber nicht, da die Linie 16 nur bis 3. September 1971 verkehrte.
Bezieht sich die Jahresangabe bei Filmen nicht auf die erstmalige Veröffentlichung und nicht auf die Zeit des Filmdrehs?
In der Regel ja, außer der Film (Video) ist war im Verzug, dann nimmt man manchmal auch das frühere Datum!
manche Produktionen brauchen oft ein bis zwei Jahre bis zur Veröffentlichung, so ein Film war dann z.B.: Serengeti darf nicht sterben,
hat trotzdem einen Auslandsoscar erhalten!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 15. April 2015, 18:08:55
Tolle Videos!  :up:

Arbeitsalltag einer "Straßenbahnführerin" in Wien:
http://mediawien-film.at/film/251/ (http://mediawien-film.at/film/251/)
mit Steigbügel-E1 in Farbe!

Die 70er-Jahre-Tristesse pur.  :D
Aber steigt die nicht auf den falschen Wagen auf?
Als sie sich zum Dienst meldet und das Gruppenbuch holt, sagt der Expeditor doch 4707 - fahren tut sie dann aber mit dem 4696.  ;)


Ausschnitt aus einem Film anlässlich 100 Jahre Wiener Tramway: http://mediawien-film.at/film/328/ (http://mediawien-film.at/film/328/)

Na der redet ja lustig - "mein Cockpit".  8)
Aber gut - der E1 war damals wirklich ein hochmodernes Fahrzeug.

Personalwerbung der Verkehrsbetriebe: http://mediawien-film.at/film/336/ (http://mediawien-film.at/film/336/) http://mediawien-film.at/film/337/ (http://mediawien-film.at/film/337/)

mit sensationellen Bildern des Straßenbahnsimulators, der einst im Kundenzentrum in der Station Babenbergerstraße aufgestellt war!

Ui. Den find ich aber auch sehr spannend!  :o
Kannst du dich an den noch erinnern? Wie lang gab es den?
Und was konnte man mit dem alles (virtuell) machen?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 15. April 2015, 19:02:48
Irgendwo in den Tiefen des Forums wurde dieser Simulator schon einmal erwähnt (oder war es gar noch "drüben", weil es schon so lang her ist)?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 19. April 2015, 13:21:18
Heute vormittag lief auf ORF 2 ein netter Film über die Wiener Straßenbahn:

http://tvthek.orf.at/program/Matinee/4575169/matinee-am-Sonntag/9603713/Ausflug-ins-Gestern-Die-Wiener-Tramway/9608210 (http://tvthek.orf.at/program/Matinee/4575169/matinee-am-Sonntag/9603713/Ausflug-ins-Gestern-Die-Wiener-Tramway/9608210)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 19. April 2015, 13:56:52
Nett, dieser Film. Nur, dass die Tramway erst in den Sechzigern zu einem modernen Verkehrsmittel wurde, sehe ich nicht, sie war zu ihrer Zeit immer ein modernes Verkehrsmittel und ist es heute in vielen anderen Städten weiterhin.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Paulchen am 19. April 2015, 14:59:27
Heute vormittag lief auf ORF 2 ein netter Film über die Wiener Straßenbahn:

http://tvthek.orf.at/program/Matinee/4575169/matinee-am-Sonntag/9603713/Ausflug-ins-Gestern-Die-Wiener-Tramway/9608210 (http://tvthek.orf.at/program/Matinee/4575169/matinee-am-Sonntag/9603713/Ausflug-ins-Gestern-Die-Wiener-Tramway/9608210)

"Aus rechtlichen Gründen kann dieser Teil der Sendung im Internet leider nicht gezeigt werden."
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 19. April 2015, 15:09:07
Vor einer Stunde ging es noch.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Geamatic am 19. April 2015, 15:55:20
Wer es noch sehen möchte: Wiederholung am 20.04.2015, 02:10 ORF2

Sorry, ist falsch, das betrifft nicht den oben genannten Beitrag. Das ist korrekt: Wiederholung am 20.04.2015, 03:55 ORF2
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 19. April 2015, 20:43:36
Vor einer Stunde ging es noch.

Ja, echt seltsam.
Bei mir ging es am Nachmittag auch noch und jetzt plötzlich nicht mehr.  :-[

Dafür hab ich noch ein anderes Video, ebenfalls von heute, Sonntag: die Sendung Panorama berichtet über Verkehrserziehung anno 1937 und über Verkehrsplanung 1969 u.a. mit Aufnahmen von E1 und der Stadtbahn - irgendwann hatten wir einen ähnlichen Clip (oder war es gar die selbe Sendung?) schon mal hier im Forum. Die Diskussion um die Buchstaben beim Stationsaufgang am Matzleinsdorfer Platz kommt mir irgendwie bekannt vor.  ;)

http://tvthek.orf.at/program/Panorama/2226649 (http://tvthek.orf.at/program/Panorama/2226649)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 20. April 2015, 09:44:08
Dass man die Sendung nicht mehr erhält, ist in der Tat merkwürdig. Auch mit dem Programm MediathekView (sehr empfehlenswert!) kann man sie nicht herunterladen (wohl aber den Rest der Matinee am Sonntag).
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: nord22 am 01. August 2015, 21:35:07
Verkehr in Wien 1969 unter https://www.youtube.com/watch?v=BIClOC6IYgs (https://www.youtube.com/watch?v=BIClOC6IYgs); die (späte) Entscheidung zum Bau der U-Bahn wird in diesem Film ausführlich begründet; mit vielen Straßenbahnszenen aus den 60er Jahren.

LG nord22
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 01. August 2015, 22:13:45
. . . .  die (falsche) Entscheidung zum Bau der U-Bahn . . . .

;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 13. August 2015, 09:07:15
Zwar nicht im Film (oder vielleicht doch, ich weiß es nicht), aber auf der zugehörigen Filmwebsite hat die wunderschöne ::) E1+c4-Garnitur 4769+1344 als Linie 2 einen Auftritt:

[attach=1]

Q: http://planetottakring.at/ (ein wenig hinunterscrollen, dann warten)

Alles hat man dann aber doch nicht in Ottakring gedreht, hier ist die Filmcrew beispielsweise (mit dem 2er? :D) ins Café Sperlhof gefahren.

[attach=2]
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 13. August 2015, 10:35:36
Zwar nicht im Film (oder vielleicht doch, ich weiß es nicht),

Nun ja, ich könnte es mir schon vorstellen.
Zumindest im Trailer sieht man gleich in der ersten Sekunde eine E1-c4-Garnitur.  :D
Den ganzen Film werd ich mir aber doch eher nicht zu Gemüte ziehen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 04. Oktober 2015, 20:01:04
Heute gefunden - ein Werbevideo für die Fußgängerunterführungen bei der Oper und beim Schottentor mit M-Dreiwagen-Zügen auf den Linien Ak/Bk und M + c3 am 65er.  :D

http://mediawien-film.at/film/42/ (http://mediawien-film.at/film/42/)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 04. Oktober 2015, 21:10:42
Heute gab es ein sehenswertes "Österreich-Bild" zu 150 Jahre Wiener Tramway:

http://tvthek.orf.at/program/Oesterreich-Bild/1296/Oesterreich-Bild-150-Jahre-Wiener-Tramway/10693188/Oesterreich-Bild-150-Jahre-Wiener-Tramway/10708319
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Geamatic am 04. Oktober 2015, 22:44:02
Ein sehr interessanter Beitrag, als Straßenbahn-Fan sollte man den auf jedenfall ansehen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 22. Oktober 2015, 13:50:53
Ein Kurzbeitrag (5 Minuten) über Verkehrsprobleme des Jahres 1966: Platzmangel für die autogerechte Stadt, Ustrab-Bau etc.

http://greatmoments.orf.at/videos/stories/2737731/
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 22. Oktober 2015, 14:21:01
1966 ist so einiges passiert in Wien...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Bus am 22. Oktober 2015, 14:27:10
Tja. da wird extra unter der Erde gebaut und niemand schaut glücklich drein  ;D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 22. Oktober 2015, 14:34:46
1966 ist so einiges passiert in Wien...

Du darfst nicht alles glauben, was dir erzählt wird von irgendeinem ... :D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 30. Oktober 2015, 21:24:33
Die ukrainische Fernsehserie "Orel i Reschka" (Kopf oder Zahl) schickt zwei Reisende für ein Wochenende in eine Stadt. Per Münzwurf wird entschieden, wer von den beiden die goldene Karte - d.h. unlimitiertes Budget - hat und wer mit nur 100 USD auskommen muss. In der 5. Staffel war Wien an der Reihe. Abgesehen davon, dass der Goldkarteninhaber eine Oldtimertram für sich alleine mietet (um 3000 Euro!) bietet die Folge wenig Interessantes. Aus dem 1. Bezirk kommt man nicht hinaus, Konklusio: Wien ist eine interessante Stadt, aber etwas langweilig. Anschauen kann man sich alles auf Youtube (russisch): https://www.youtube.com/watch?v=zI6UZocg4mg-
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Reumann am 18. November 2015, 13:11:20
Da ich in den einschlägigen Foren noch nicht darauf gestoßen bin, möchte ich dieses faszinierende Video über Vollwerbewagen aus dem Jahr 1975 präsentieren: https://www.youtube.com/watch?v=L1cl7Kdrh4I

Herrlich etwa die Einstellung, in der der Litega-Papagei aufgemalt wird: die Vorlage auf dem Boden, die offenen Lackdosen ...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 18. November 2015, 15:27:31
Großartig, danke!  :up:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 18. November 2015, 18:47:19
Der Bürgermeister hätte ja auch Werbung machen können. Mit einem Kapperl einer Whisky-Marke hätte er ein schönes Körberlgeld gemacht, ohne gegen seine innere Überzeugung verstoßen zu müssen!  ;D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: oldtimer am 18. November 2015, 22:10:38
Tolles Video!

Kann man sich heute fast nichtmehr vorstellen, wieviel Handarbeit hinter so einem Werbewagen steht. Dagegen geht das Folienbekleben ja vergleichsweise einfach von der Hand.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 21. November 2015, 11:23:32
Kann wer die Anfangsszenerie verorten ?
Der 43er ganz am Anfang (welche Buslinie war das?) biegt gerade vom Zimmermannplatz in die Lazarettgasse ein, IMHO. Danach steigen die Leute in der Schleife Neuwaldegg aus.

Die am Anfang gezeigte Straße passt irgendwie zur Ottakringer Straße oder Hernalser Hauptstraße (zw. Elterleinplatz und Rosensteingasse?) - wobei da ja immer großzügig zusammengeschnitten wurde und man im Film nie weiß. Ist das ein Zweiwagenzug, der hinunterfährt? Das spräche gegen den 43er wahrscheinlich.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 21. November 2015, 11:38:22
Ich tippe auf Palffygasse

Das ist der Blick von Sekunde ca. 23 - 37 (http://binged.it/1Okofl4) (Palffygasse)

und das der von Sekunde ca. 40 - 44 (http://binged.it/1OXLQuV) (Rötzergasse)

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 21. November 2015, 12:50:17
Die am Anfang gezeigte Straße passt irgendwie zur Ottakringer Straße oder Hernalser Hauptstraße (zw. Elterleinplatz und Rosensteingasse?)

Ich tippe da auf die untere Ottakringer Straße. Das Haus ohne Fenster sieht mir nach Eckhaus Hubergasse aus, das größere Gebäude, mit den markanten Dach (Straßenfront), könnte Nr 49 oder 51 sein.

Ist es. ganz eindeutig. Der mittige Giebel ist 49, das bombastische Zinshaus 47.

(https://www.wien.gv.at/kulturportal/m19objekte/bez16/04697401.jpg)

Und hier das niedrige Eckhaus Hubergasse:

(https://www.wien.gv.at/kulturportal/m19objekte/bez16/04697301.jpg)

Rötzergasse unterschreibe ich auch, das ist definitiv beim Jörgerbad.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 21. November 2015, 13:20:16
Ich tippe da auf die untere Ottakringer Straße. Das Haus ohne Fenster sieht mir nach Eckhaus Hubergasse aus, das größere Gebäude, mit den markanten Dach (Straßenfront), könnte Nr 49 oder 51 sein.

1) Sind dort Dreiwagenzüge gefahren?

2) Der 43er fährt dort jedenfalls nicht.

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 21. November 2015, 13:21:19
Ich tippe da auf die untere Ottakringer Straße. Das Haus ohne Fenster sieht mir nach Eckhaus Hubergasse aus, das größere Gebäude, mit den markanten Dach (Straßenfront), könnte Nr 49 oder 51 sein.

1) Sind dort Dreiwagenzüge gefahren?

2) Der 43er fährt dort jedenfalls nicht.

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 21. November 2015, 16:23:45
Die Szenen sind bunt zusammengeschnippelt. Die Haltestelle und der 43er-Dreiwagenzug sind im Bereich Palffygasse - Rötzergasse, aber am Anfang sieht man definitiv die Ottakringer Straße, mit einem stadteinwärtsfahrenden Zweiwagenzug. Wo das Haustor in der allerersten Einstellung ist wird man wohl nie herausfinden.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: GS6857 am 29. November 2015, 20:55:02
www.youtube.com/watch?v=qvbsF_8ptJM&feature=youtu.be
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 31. Januar 2016, 15:13:22
Hatten wir das hier schon? Wien in den 20er-Jahren. Sensationell!

https://www.facebook.com/psteinbach3/videos/1118989874787007/
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: nord22 am 31. Januar 2016, 17:30:43
Interessanter Film; Muss 1931 gedreht worden sein: Liliputbahn ziemlich neu; G 741 - Linie H sowie G2 2017 + m2/ m3 - Linie J sind zu erkennen. 1931 wegen der verglasten Plattform von G2 2017 und letztes Betriebsjahr der Linie H vor dem Krieg. Die Reihe 310 auf der Westbahn ist auch schön ...

nord22
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: N1 am 31. Januar 2016, 17:41:34
Ab Minute -8:55 ist kurz das Haus Alserbachstraße 15 im Zustand nach dem Teileinsturz vom 26.11.1928 zu sehen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 31. Januar 2016, 21:44:23
Hatten wir das hier schon? Wien in den 20er-Jahren. Sensationell!

Absolut!  :o
Ein zeithistorisches Juwel!

Ein paar Fragen hätte ich bezüglich der Örtlichkeiten:
Ist die bei Minute 0:28 zu sehende Brücke/Unterführung am Praterstern?
Was ist das für ein Ratznstadl bei 5:05?
Bei Minute 10:18 ist sogar ein Julius Meinl zu sehen.  :D  Ist das in Nußdorf?

Ab Minute -8:55 ist kurz das Haus Alserbachstraße 15 im Zustand nach dem Teileinsturz vom 26.11.1928 zu sehen.

In der Tat! Was ist denn da passiert?  :o
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Linie 41 am 31. Januar 2016, 22:00:15
Bei Minute 10:18 ist sogar ein Julius Meinl zu sehen.  :D  Ist das in Nußdorf?
Ja, ich habe es gerade mit Google Earth verglichen, wenn man abgesehen von dem Haus selbst den Bogenverlauf und das niedere Haus im Hintergrund links in Betracht zieht, dann ist es ziemlich sicher Nußdorf. Ansonsten sind auch die Szenen davor und danach alle aus Nußdorf bzw. vom Kahlenberg.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 01. Februar 2016, 12:25:44
Ab Minute -8:55 ist kurz das Haus Alserbachstraße 15 im Zustand nach dem Teileinsturz vom 26.11.1928 zu sehen.

In der Tat! Was ist denn da passiert?  :o

Einbau eines größeren Geschäftsportals durch mäßig fähige Maurer ist etwas außer Kontrolle geraten... irgendwo hier im Forum gibt es eh einen Bericht darüber!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 07. Februar 2016, 17:26:47
Fundstück auf youtube

Straßenbahnlinie 13 - 1960.

https://www.youtube.com/watch?v=k0qADSVQdwo

Tolles Video!
Aber ich glaub, das hatten wir hier schon mal.  ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Olli78 am 12. Februar 2016, 14:53:41
Fundstück auf youtube

Straßenbahnlinie 13 - 1960.

https://www.youtube.com/watch?v=k0qADSVQdwo

Tolles Video!
Aber ich glaub, das hatten wir hier schon mal.  ;)

Da bin ich froh, dass diese spektakulären Aufnahmen noch einmal gepostet wurden, sonst wäre ich wohl kaum darauf gestoßen! Danke auch von mir!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 26. Februar 2016, 23:00:49
Irgendwo in den Tiefen des Forums wurde dieser Simulator schon einmal erwähnt (oder war es gar noch "drüben", weil es schon so lang her ist)?

[attach=1]
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: TARS631 am 02. Juli 2016, 19:05:15
European Trams. Vienna - city cars, stadtbahn, Baden interurban, 1979
Veröffentlicht am 22.06.2016
One of the larger and more diverse European tram systems, we take a tour of the various car types operating in and around Vienna in 1979.
Super 8 film digitalised by Planet Television, UK.

https://www.youtube.com/watch?v=_5_XkBh9eE8

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 02. Juli 2016, 20:45:37
European Trams. Vienna - city cars, stadtbahn, Baden interurban, 1979
Veröffentlicht am 22.06.2016
One of the larger and more diverse European tram systems, we take a tour of the various car types operating in and around Vienna in 1979.
Super 8 film digitalised by Planet Television, UK.

https://www.youtube.com/watch?v=_5_XkBh9eE8

Wahnsinn, was für ein genialer Film! Von der ersten bis zur letzten Minute!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 03. Juli 2016, 12:54:43
European Trams. Vienna - city cars, stadtbahn, Baden interurban, 1979
Veröffentlicht am 22.06.2016
One of the larger and more diverse European tram systems, we take a tour of the various car types operating in and around Vienna in 1979.
Super 8 film digitalised by Planet Television, UK.

https://www.youtube.com/watch?v=_5_XkBh9eE8

Wirklich ein tolles Zeitdokument!  :up: :up: :up:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: GS6857 am 21. Juli 2016, 20:30:12
Gerade auf YouTube gefunden. Faszinierende Szenen.

www.youtube.com/watch?v=q0_11gkor8o

www.youtube.com/watch?v=gFqQvrA-5Qg

www.youtube.com/watch?v=DGqG8REulaY
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 22. Juli 2016, 08:44:25
Gerade auf YouTube gefunden. Faszinierende Szenen.

www.youtube.com/watch?v=q0_11gkor8o


Das erste Video finde ich ja sehr spannend! Vor allem den Entwurf des Knotens Philadelphiabrücke bei Minute 1:09 und den darauf folgenden Netzplan.
Aber das Video entstammt natürlich komplett dem Geiste der 60er-Jahre: Die Straßenbahn langsam und veraltet (gut, das ist sie heute auch noch), und die Aussage, dass wir uns leider noch mit ihr behelfen müssen, spricht Bände.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 360er am 27. Juli 2016, 15:32:52
Ist dieses Video schon bekannt?

https://youtu.be/7k7VxXQOLTw
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 27. Juli 2016, 16:40:23
Ist dieses Video schon bekannt?

https://youtu.be/7k7VxXQOLTw

Ich würde sagen, dass ist 1960 oder Anfang 1961 gedreht worden, denn es sind schon D1 darauf (die kamen 1960), aber noch keine E (die ersten 1961).

Ergänzung: es war 1961; der erkennbare L4 548 kam1961.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 27. Juli 2016, 20:53:14
Ist dieses Video schon bekannt?

https://youtu.be/7k7VxXQOLTw

In ein paar Jahren wird die gute Wiener Tramway, über die wir alle so viel geraunzt haben, die modernste Straßenbahn Europas sein. Hüstel... ::)

Aber ja, elegant sahen sie schon aus, die ganzen neuen Wägen mit ihren Zierspitzen.  :)


Ich würde sagen, dass ist 1960 oder Anfang 1961 gedreht worden, denn es sind schon D1 darauf (die kamen 1960), aber noch keine E (die ersten 1961).
Ergänzung: es war 1961; der erkennbare L4 548 kam1961.

Ja, verwunderlich, dass man keinen E gezeigt hat. Als der 548 im April 1961 in Dienst gestellt wurde, gab es zumindest schon 4401-4406.  :lamp:

Tolles Video übrigens!  :up:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 22. November 2016, 22:08:57
Ist dieser Film schon bekannt?

https://www.youtube.com/watch?v=WIYqcgNEA3c (https://www.youtube.com/watch?v=WIYqcgNEA3c)

Die Zusammenstellung ist zwar Kraut und Rüben und auch Kameraführung und Schnitt sind haarsträubend, nichtsdestotrotz sind aber ein paar interessante Aufnahmen dabei, etwa der Matzleinsdorfer Platz während des Ustrab-Baus, ein 6er in der Gumpendorfer Straße bei der Nevillebrücke oder die Stadtbahn.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 4463 am 22. November 2016, 23:43:42
Ist dieser Film schon bekannt?

https://www.youtube.com/watch?v=WIYqcgNEA3c (https://www.youtube.com/watch?v=WIYqcgNEA3c)

Die Zusammenstellung ist zwar Kraut und Rüben und auch Kameraführung und Schnitt sind haarsträubend, nichtsdestotrotz sind aber ein paar interessante Aufnahmen dabei, etwa der Matzleinsdorfer Platz während des Ustrab-Baus, ein 6er in der Gumpendorfer Straße bei der Nevillebrücke oder die Stadtbahn.
Interessant wird es ab ca. 13:45 - da ist die Kameraführung erträglicher, das Material besser und Straßenbahnen zu sehen.
Sehr interessant jedenfalls - trotz der Kameraführung.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: W_E_St am 02. März 2017, 17:32:32
Ist dieser Film schon bekannt?

https://www.youtube.com/watch?v=WIYqcgNEA3c (https://www.youtube.com/watch?v=WIYqcgNEA3c)

Die Zusammenstellung ist zwar Kraut und Rüben und auch Kameraführung und Schnitt sind haarsträubend, nichtsdestotrotz sind aber ein paar interessante Aufnahmen dabei, etwa der Matzleinsdorfer Platz während des Ustrab-Baus, ein 6er in der Gumpendorfer Straße bei der Nevillebrücke oder die Stadtbahn.

Die Datierung dürfte aber wenn nur teilweise stimmen, im Farbteil sieht man 4808 am 8er, geliefert 11/1973 und die umkuppelnden 62er dürften überhaupt Sommer 1975 sein.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 16. Oktober 2017, 22:17:45
Viel ist nicht zu sehen, aber das, was man sieht, ist nicht uninteressant:

https://www.youtube.com/watch?v=axk8ylopshM (https://www.youtube.com/watch?v=axk8ylopshM)

Ab Minute 0:40 sieht man einen O-Wagen mit E1+c3 in den 60er-Jahren.  :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 17. Oktober 2017, 01:52:22
Ich weiß nicht, ob das hier schon verlinkt wurde:
https://www.youtube.com/watch?v=BIClOC6IYgs (https://www.youtube.com/watch?v=BIClOC6IYgs)
(Verkehr 1969)
Bei 7:20 versuchen ein paar Weißkittel die Stadt zu zerstören
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: GS6857 am 22. Oktober 2017, 08:57:27
Die modernste Straßenbahn Europas ....

www.youtube.com/watch?v=7k7VxXQOLTw
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: diogenes am 22. Oktober 2017, 10:34:50
Die modernste Straßenbahn Europas ....

www.youtube.com/watch?v=7k7VxXQOLTw
Mit Auftritt einer meiner Lieblingstypen  :up: Den Link dorthin heb ich mir auf :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 58er am 22. Oktober 2017, 11:58:58
Heute vormittag war um gegen 10 h ein ca. 10 min Beitrag über die Wiener Tramway.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 4463 am 22. Oktober 2017, 12:03:38
Heute vormittag war um gegen 10 h ein ca. 10 min Beitrag über die Wiener Tramway.
Der Sender wäre noch ein hilfreicher Hinweis. ::)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Paulchen am 22. Oktober 2017, 15:52:03
Heute vormittag war um gegen 10 h ein ca. 10 min Beitrag über die Wiener Tramway.
Der Sender wäre noch ein hilfreicher Hinweis. ::)

Vermutlich geht es um die Matinee am Sonntag auf ORF2, Beitrag "Ausflug ins Gestern - Die Wiener Tramway".

Noch sechs Tage lang abrufbar in der ORF TVThek: http://tvthek.orf.at/profile/matinee-am-Sonntag/6467629/matinee-am-Sonntag/13950242
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 58er am 22. Oktober 2017, 20:50:50
Ja genau, sorry, dasrs Handy hat einiges geschluckt, auch den ORF2
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: mitleser am 24. Oktober 2017, 18:22:22
Danke für den Link :up:
Viel hat sich scheinbar eh nicht geändert, die Leute drängeln heute nach wie vor beim ein und aussteigen
und manche Autofahrer waren damals genau so rücksichtslos >:D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Katana am 24. Oktober 2017, 22:19:24
Ja genau, sorry, dasrs Handy hat einiges geschluckt, auch den ORF2
Ja eh, und auf der Platte "Schaffnerlos" hat einem Fahrgast eine Maus den Fahrschein gfressn. >:D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Straßenbahn Graz am 27. Oktober 2017, 16:28:40
Eisenbahn Romantik Folge 913 Wien und seine Bahnen


https://www.swr.de/eisenbahn-romantik/ebr-folge-913-wien-granteln/-/id=13831034/did=20027046/nid=13831034/18kysml/index.html (https://www.swr.de/eisenbahn-romantik/ebr-folge-913-wien-granteln/-/id=13831034/did=20027046/nid=13831034/18kysml/index.html)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: mitleser am 27. Oktober 2017, 17:34:40
Danke für den hoch interessanten Link :up:
Könnte es sein das bei 24:50 der alte Abgang beim Westbahnhof zur Stadtbahn gezeigt wird?
Der linke Bahnsteig zeigt Richtung Friedensbrücke/Heiligenstadt der rechte Richtung Meidling Hauptstrasse/Hütteldorf?
Sehr seltene Innenaufnahmen in der Doku, speziell von der Stadtbahn und Westbahnhof ^-^
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: pronay am 28. Oktober 2017, 17:07:19
[. . .]
Könnte es sein das bei 24:50 der alte Abgang beim Westbahnhof zur Stadtbahn gezeigt wird?
Der linke Bahnsteig zeigt Richtung Friedensbrücke/Heiligenstadt der rechte Richtung Meidling Hauptstrasse/Hütteldorf?
[. . .]

Zweimal ja.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 28. Oktober 2017, 17:41:33
[. . .]
Könnte es sein das bei 24:50 der alte Abgang beim Westbahnhof zur Stadtbahn gezeigt wird?
[. . .]

Zweimal ja.

Nein, das ist Landstraße, heute gehts da zur U4 runter.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 28. Oktober 2017, 22:00:29
[. . .]
Könnte es sein das bei 24:50 der alte Abgang beim Westbahnhof zur Stadtbahn gezeigt wird?
[. . .]

Zweimal ja.

Nein, das ist Landstraße, heute gehts da zur U4 runter.

Sehr interessant!
Bis wann sah das bei der Landstraße so aus?
Ich kann mich noch dunkel an die späten 80er-Jahre erinnern, bilde mir aber ein, dass das da nicht mehr so ausgesehen hat.
Anbei ein Screenshot, falls das Video irgendwann mal nicht mehr verfügbar ist.

Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: diogenes am 28. Oktober 2017, 22:02:03
Die monströs große Zigarettenwerbung wär' heute auch nicht mehr machbar :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 28. Oktober 2017, 22:15:38
Bis wann sah das bei der Landstraße so aus?
Ich kann mich noch dunkel an die späten 80er-Jahre erinnern, bilde mir aber ein, dass das da nicht mehr so ausgesehen hat.
Anbei ein Screenshot, falls das Video irgendwann mal nicht mehr verfügbar ist.

Bis zum Umbaubeginn für die U3
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 28. Oktober 2017, 22:20:28
Bis wann sah das bei der Landstraße so aus?
Ich kann mich noch dunkel an die späten 80er-Jahre erinnern, bilde mir aber ein, dass das da nicht mehr so ausgesehen hat.
Bis zum Umbaubeginn für die U3

Na dann kommt das eh hin, dass ich mich daran nicht mehr erinnern kann. Wenn die U3 im Jahr 1991 eröffnet wurde, waren die Bauarbeiten Ende der 80er-Jahre sicher schon im Gange.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 28. Oktober 2017, 22:43:52
Die monströs große Zigarettenwerbung wär' heute auch nicht mehr machbar :)
Smart - damit verbindet man heute das Planungsressort der Stadt Wien - wir sind ja eine soo tolle Smart City!

Bis wann sah das bei der Landstraße so aus?

Bis zum Umbaubeginn für die U3
Ich kann mich da auch noch dunkel dran erinnern. Allerdings gab es am Ende die Kassenhütteln nicht mehr und der hier am Bild wunderschöne neue 1950er-Bau war auch schon äußerst grindig  :)
Ich habe aber auch das total abgerockte und verdreckte AEZ deutlich schöner und auch funktionaler gefunden als die heutige Version eines Einkaufszentrums mit integrierter Nahverkehrsstation. Auch um die Markthalle ist es wirklich schade!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 29. Oktober 2017, 01:32:49
Auch um die Markthalle ist es wirklich schade!
Also wer echt smart ist, jammert nicht um alte Häuser!   :P
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: mitleser am 30. Oktober 2017, 14:52:56
Vielen Dank für die Antworten :up:
Leider findet man von dem Abgang zur Stadtbahn am Westbahnhof überhaupt gar nichts mehr.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Ferry am 31. Oktober 2017, 09:37:26
Vielen Dank für die Antworten :up:
Leider findet man von dem Abgang zur Stadtbahn am Westbahnhof überhaupt gar nichts mehr.

Natürlich nicht. Der Abgang wurde zugeschüttet, überdeckt und auf der dadurch gewonnenen Fläche ein Geschäftslokal errichtet.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: mitleser am 01. November 2017, 07:24:01
War etwas unglücklich von mir ausgedrückt, meinte eher das es kaum bzw. gar keine Fotos darüber gibt ;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 02. November 2017, 23:49:17
Sehr interessant!
Bis wann sah das bei der Landstraße so aus?
Ich kann mich noch dunkel an die späten 80er-Jahre erinnern, bilde mir aber ein, dass das da nicht mehr so ausgesehen hat.
Anbei ein Screenshot, falls das Video irgendwann mal nicht mehr verfügbar ist.

Jetzt hab ich ein Vergleichsbild gefunden:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 03. November 2017, 09:35:12
Jetzt hab ich ein Vergleichsbild gefunden:

Boah. Ja stimmt. So hat das ausgesehen! Jetzt erinnere ich mich wieder.  :)
Ansatzweise erkennt man hier noch die Struktur aus den 60er-Jahren.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: N1 am 03. November 2017, 09:45:52
Tja, im Gegensatz zum gezeigten angeblichen "Ratzenstadl" (© Michael Häupl) ist die nunmehrige zugige Sichtbetonorgie vieeel besser. ::)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 03. November 2017, 09:56:42
Tja, im Gegensatz zum gezeigten angeblichen "Ratzenstadl" (© Michael Häupl) ist die nunmehrige zugige Sichtbetonorgie vieeel besser. ::)

Ein versiffter Ratzenstadl war das – weniger in der hier gezeigten Haupthalle als vielmehr im hinteren Bereich, wo sich Tschocherln, WC-Anlagen und ein Busbahnhof der allergrindigsten Sorte befanden.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: fastpage am 03. November 2017, 10:51:40
Der Mäci war doch hinten beim Ausgang zum Busbahnhof oder? Dort wars a Ratzn und Sandlerstadl. Ach was waren das Zeiten in der Vollfettn noch schnell zum Okay oder Mäci und dann in der Schnellbahn einpennen.... ;D ;D
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 60er am 03. November 2017, 11:05:19
Der Mäci war doch hinten beim Ausgang zum Busbahnhof oder? Dort wars a Ratzn und Sandlerstadl. Ach was waren das Zeiten in der Vollfettn noch schnell zum Okay oder Mäci und dann in der Schnellbahn einpennen.... ;D ;D
Ja, an den McDonald's erinnere ich mich auch noch gut, und an den alten Interspar. Und daran, dass es dort immer irgendwie finster und schmuddelig war.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: haidi am 03. November 2017, 11:10:32
Am stadtnächsten Ausgang war in einem der Kioske (die Verkaufsflächen, die keinen Kundenbereich hatten, sondern durch die Auslage bedienten) ein Asiat drinnen, der gemischte Boxen anbot. Unter anderem Reisteigknödelchen mit Bohnenpasta gefüllt oder Germteigknödelchen mit Kraut gefüllt und und und...
Leider konnte ich von denen nie heraus finden, ob sie wo anders hin ziehen und wo.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 03. November 2017, 11:15:13
Die letzten Jahre vor dem Abriss war das megagrindig. Es gibt eine Alltagsgeschichte von Spira zur Markthalle:
https://www.youtube.com/watch?v=Po0K0lDNvlY
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: fastpage am 03. November 2017, 12:09:17
Jawohl, danke dir für die Fotos!
 :up:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: T1 am 03. November 2017, 15:38:20
Tja, im Gegensatz zum gezeigten angeblichen "Ratzenstadl" (© Michael Häupl) ist die nunmehrige zugige Sichtbetonorgie vieeel besser. ::)
Ja, deutlich! :up:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: N1 am 03. November 2017, 23:23:11
Ja, Schutz vor der Witterung ist sowas von 20. Jahrhundert. ::) Und nein, ich bezog mich vorhin nicht auf das Gebäude als Ganzes, sondern nur auf die Bahnhofshalle.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 04. November 2017, 21:25:30
Danke auch für die Fotos und Danke für die Zeitreise in eine überraschenderweise gar nicht so weit entfernte Vergangenheit. Ich kann mich sogar noch erinnern, dass ich den Busbahnhof an der Gigergasse benutzt habe (ich hatte einmal einen Studentenjob in Laxenburg und der Regionalbus nach Eisenstadt "ab Laxenburg Eilkurs" ist von dort abgefahren. Das hat schon was gehabt dort in Wien Mitte. Ein bisschen das Flair eines Avtovogzal in der Ukraine - aber im positiven Sinne  :)

Schade, dass man das alles so verkommen hat lassen. Ok, der Parkplatz für die Busse wäre wohl kaum zu halten gewesen, aber der Rest vom AEZ - da hätte man durchaus was draus machen können. Auch die Fleischhalle (Markthalle) war super, weil man gutes Fleisch für wenig Geld bekommen hat. Heute kann man sowas mit der Lupe suchen, dafür gibt es vor Ort halt einen CCC (polnischen Schuhdiskonter) und einen weiteren H&M... wer's braucht.

Ja, Schutz vor der Witterung ist sowas von 20. Jahrhundert. ::)
du sollst dich ja dort eh nicht aufhalten. Entweder geh in die Mall und konsumier was, oder schau dass't weitakummst!  :lamp:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 4463 am 05. November 2017, 23:29:53
Vielen Dank für die Antworten :up:
Leider findet man von dem Abgang zur Stadtbahn am Westbahnhof überhaupt gar nichts mehr.

Natürlich nicht. Der Abgang wurde zugeschüttet, überdeckt und auf der dadurch gewonnenen Fläche ein Geschäftslokal errichtet.
Und in der Zwischenzeit schon wieder einmal neu ausgehoben (Errichtung des Untergeschoßes der Bahnhofshalle im Zuge der Renovierung des Westbahnhofs). :lamp:
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: coolharry am 06. November 2017, 08:16:21
Die letzten Jahre vor dem Abriss war das megagrindig. Es gibt eine Alltagsgeschichte von Spira zur Markthalle:
https://www.youtube.com/watch?v=Po0K0lDNvlY

Das war aber wirklich ganz kurz vorm Abriss. Da war ja der Busbahnhof schon weg.
Das einzige Mal, wo ich diesen Busbahnhof benutzt hab, war in der Volksschule, bei einer Fahrt nach Laxenburg. Muss irgendwann in den frühen 90igern gewesen sein und damals strahlte das alles das typische Bahnhofsflair aus. Vorallem der Geruch war für mich typisch Bahnhof.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Z-TW am 06. November 2017, 08:31:31
Das AEZ war zu meiner Kindheit der Inbegriff moderner Urbanität. Der Busbahnhof war ja ursprünglich ebenfalls eine dem "Zeitgeschmack" entsprechende moderne Anlage - übersichtlich, mit Warteraum, Fahrkartenschalter, Gastronomie. Allerdings verkam das alles im Laufe der Jahre, immer mehr Obdachlose bevölkerten die Gänge, diese wirkten immer schmutziger und düsterer. Und irgendwann musste ja dieser Schandfleck beseitigt werden.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: h 3004 am 06. November 2017, 08:44:51
Und ein Postamt war hinten (bei der Marxerbr.) auch drinnen. Heutzutage habe ich bis jetzt keine "Postaufgabestelle" im Komplex gefunden.
Vis a vis der Landstraßer Hauptstr., im Durchgang zur Ungarbrücke, war szt. ein kleines Modellbahngeschäft versteckt.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 06. November 2017, 09:11:33
Und ein Postamt war hinten (bei der Marxerbr.) auch drinnen. Heutzutage habe ich bis jetzt keine "Postaufgabestelle" im Komplex gefunden.

Das stimmt. Die nächstgelegene Post befindet sich beim Rochusmarkt bzw. am Fleischmarkt. Wahrscheinlich hat das neue AEZ Mieten verlangt, die sich die Post/Bawag nicht leisten wollte.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Paulchen am 06. November 2017, 09:27:44
Vis a vis der Landstraßer Hauptstr., im Durchgang zur Ungarbrücke, war szt. ein kleines Modellbahngeschäft versteckt.

Ist das eventuell das, was sich jetzt in der Marxergasse befindet?

http://www.hobbytechnik.at/
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 06. November 2017, 10:38:11
Und ein Postamt war hinten (bei der Marxerbr.) auch drinnen. Heutzutage habe ich bis jetzt keine "Postaufgabestelle" im Komplex gefunden.

Das stimmt. Die nächstgelegene Post befindet sich beim Rochusmarkt ...
Dort hat die Post sogar ihr eigenes Einkaufszentrum entwickelt (Post am Rochus), wurde vor kurzem eröffnet.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 60er am 06. November 2017, 10:41:23
Und in der Zwischenzeit schon wieder einmal neu ausgehoben (Errichtung des Untergeschoßes der Bahnhofshalle im Zuge der Renovierung des Westbahnhofs). :lamp:
Wurde der alte Abgang wirklich komplett zugeschüttet? Kam da nicht eher einfach ein Betondeckel drauf und die Räume darunter blieben als Kellerräume bestehen? Ja, heute ist der Keller des Westbahnhofes Teil des Einkaufszentrums.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Tramwayhüttl am 08. Januar 2018, 18:04:31
In Folge 10 von "Ringstraßenpalais" spielt ab Minute 19:05 eine etwa sechs-minütige Szene im (verdunkelten) H 2215. Es soll wohl eine Fahrt von Stadlau stadteinwärts dargestellt werden, aber wo wurde das aufgenommen? Auf der (damals noch unverbauten) 31er-Strecke zwischen Stammersdorf und Gerasdorfer Straße? Offensichtlich wurde die Schleife mit einer provisorischen, historisch aber richtigen "H"-Tafel dekoriert, das Standardwartehäuschen wurde "wegdekoriert". Der Sound passt m. M. n. nicht ganz. Lustig auch der wiener Charme der Schaffnerin ;-) Die Serie wurde zwischen 1980 und 1986 gedreht.

https://www.youtube.com/watch?v=K917bQizvVk
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 08. Januar 2018, 18:18:51
Die letzten Jahre vor dem Abriss war das megagrindig. Es gibt eine Alltagsgeschichte von Spira zur Markthalle:
https://www.youtube.com/watch?v=Po0K0lDNvlY
Jetzt leider erst gesehen - Markthalle 10 erinnert mich an meine Kindheit, da war ich mit meinen Eltern bei fast jedem Wienbesuch auch in der Markthalle. Das war noch was damals! :)

Die gebürtigen Wiener können sich ja gar nicht vorstellen, wie sehr einem Kniprs vom Land die Großstadt imponiert hat!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 08. Januar 2018, 18:27:27
Auf der (damals noch unverbauten) 31er-Strecke zwischen Stammersdorf und Gerasdorfer Straße?

Ja, die Einstiegstelle ist die Haltestelle Van-Swieten-Kaserne.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Tramwayhüttl am 08. Januar 2018, 18:42:31
Zitat
Ja, die Einstiegstelle ist die Haltestelle Van-Swieten-Kaserne.

Danke, richtig geraten.
Wahnsinn wie sich diese Umgebung in den letzten 30 Jahren verändert hat, das sah damals richtig ländlich-idyllisch aus.
Aber Wien wird grüner...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 08. Januar 2018, 18:49:06
Zitat
Ja, die Einstiegstelle ist die Haltestelle Van-Swieten-Kaserne.

Danke, richtig geraten.
Wahnsinn wie sich diese Umgebung in den letzten 30 Jahren verändert hat, das sah damals richtig ländlich-idyllisch aus.
Aber Wien wird grüner...
Ich kann mich noch erinnern, dass ca. bei der Gerasdorfer Straße das Ortsende-Schild von Wien war, danach war die Brünner Straße nur mehr zweispurig. Der Marchfeldkanal war noch in Bau, die Straßenbahn war ebenfalls ca. ab der Gerasdorfer Straße nur eingleisig mit Ausweichen. Stammersdorf war noch richtig ein Dorf, und das war gerade einmal Anfang der 90er.
Auch recht frisch in Erinnerung ist mir die Brachmühle in Leopoldau, eine wirklich imposante Mühlenanlage aus dem 17. Jahrhundert, da wo heute das CityGate-Ungetüm steht.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 31/5 am 08. Januar 2018, 19:17:54
Lustig auch der wiener Charme der Schaffnerin ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=K917bQizvVk

...gespielt von Ingrid Burkhard, Mundl Sackbauers Ehefrau...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 09. Januar 2018, 07:54:33
Lustig auch der wiener Charme der Schaffnerin ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=K917bQizvVk

...gespielt von Ingrid Burkhard, Mundl Sackbauers Ehefrau...

Ja, die spielt gut.
Der Dialog, den die beiden anderen hingegen führen, wirkt ziemlich hölzern und auswendig gelernt...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 09. Januar 2018, 09:16:39
Ja, die spielt gut.
Der Dialog, den die beiden anderen hingegen führen, wirkt ziemlich hölzern und auswendig gelernt...

Alle Rollen mit guten Schauspielern zu besetzen, ist halt auch zu teuer. Und die "Toni" wird für die Nebenrolle der Schaffnerin nicht so viel gekostet haben.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 09. Januar 2018, 15:20:34
Alle Rollen mit guten Schauspielern zu besetzen, ist halt auch zu teuer.
Außerdem wäre das unmöglich. Ich meine, wie viele gute Schauspieler gibt es überhaupt in Wien? Es ist ja nicht Hollywood, wo einige hundert der besten des Schauspielerberufes innerhalb weniger Kilometer leben...
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Tramwayhüttl am 09. Januar 2018, 18:10:13
Zitat
Der Dialog, den die beiden anderen hingegen führen, wirkt ziemlich hölzern und auswendig gelernt...

Stimmt, hab ich mir auch gedacht, wobei ich die generelle Umsetzung der Serie sehr gut finde. Vielleicht liegts daran dass dies damals noch Jungschauspieler waren. Es ist großteils bis ins Detail historisch korrekt recherchiert (So fuhr der 16er im Sommer 1944 tagsüber z.T. tatsächlich nur bis Bhf. Vorgarten ("Reichsbrücke") bzw. Wagramer Straße (wäre diese Führung auch mit "Reichsbrücke" (halt die transdanubische Seite) beschildert gewesen?). Ich mag auch die langen Einstellungen und Dialoge, die man in heutigen Produktionen kaum mehr findet, da das meiste im Musikvideo-Stil geschnitten wird. Nette Schlechtwettersonntagnachmittag-Unterhaltung halt ;-)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 09. Januar 2018, 18:55:54
Es ist großteils bis ins Detail historisch korrekt recherchiert (So fuhr der 16er im Sommer 1944 tagsüber z.T. tatsächlich nur bis Bhf. Vorgarten ("Reichsbrücke") bzw. Wagramer Straße (wäre diese Führung auch mit "Reichsbrücke" (halt die transdanubische Seite) beschildert gewesen?).

Die straßenbahngeschichtliche Recherche wurde vermutlich nicht durch die Filmgesellschaft durchgeführt, sondern vom WTM vorgenommen. (Die Folge wurde 1983 gedreht, das war also noch vor ULHPs Zeiten.)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: diogenes am 09. Januar 2018, 18:57:53
Hauptsache ist doch: gut recherchiert und die Inkorrektheiten auf das notwendige Minimum reduzieren. Wer's macht ist doch wurscht, und wenn's Experten machen: um so besser. Oder?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Z-TW am 09. Januar 2018, 19:27:49
Auf der (damals noch unverbauten) 31er-Strecke zwischen Stammersdorf und Gerasdorfer Straße?

Ja, die Einstiegstelle ist die Haltestelle Van-Swieten-Kaserne.

Zusätzlich sind im Hintergrund die Stammersdorfer Kirche und der Bisamberg zu erkennen. Eigenartig sind die Schienenstoßgeräusche, die passen nicht.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: martin8721 am 09. Januar 2018, 19:40:06
Stimmt, hab ich mir auch gedacht, wobei ich die generelle Umsetzung der Serie sehr gut finde.

Eh. Es soll auch keine Kritik an der Serie an sich sein. Die Serie war wirklich gut recherchiert bis ins kleinste Detail!

Ich mag auch die langen Einstellungen und Dialoge, die man in heutigen Produktionen kaum mehr findet, da das meiste im Musikvideo-Stil geschnitten wird.

Ja, ich mag die alten Filme mit ihren langen Einstellungen, den langen Dialogen und der schweren Musik auch sehr gerne! Ich nenne die Zeit ja gerne den 70er-Jahre-Impressionismus.  :)  Diese alten Filme sind für mich ein Ruhepol und eine Wohltat in der heutigen Zeit, in der alles so hektisch ist und die Produktionen von Unrast und schnellen Schnitten geprägt sind.

Hauptsache ist doch: gut recherchiert und die Inkorrektheiten auf das notwendige Minimum reduzieren. Wer's macht ist doch wurscht, und wenn's Experten machen: um so besser. Oder?

Absolut!
Die Szene da draußen in Stammersdorf ist wirklich wunderschön umgesetzt worden!  :)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: tramway.at am 09. Januar 2018, 20:59:41
Ich mag auch die langen Einstellungen und Dialoge, die man in heutigen Produktionen kaum mehr findet, da das meiste im Musikvideo-Stil geschnitten wird.

kennst die? https://youtu.be/vjYfJdkT_gU?t=14m43s

ohne Schnitt um den halben Ring herum!
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 13er am 09. Januar 2018, 22:30:33
Ich mag auch die langen Einstellungen und Dialoge, die man in heutigen Produktionen kaum mehr findet
Kleines Nicht-Tramway-Rätsel: Was ist die längste ungeschnittene Szene im österreichischen Film?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: hema am 09. Januar 2018, 22:33:03
. . . .  wo einige hundert der bestbezahlten des Schauspielerberufes innerhalb weniger Kilometer leben...
;)
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: moszkva tér am 10. Januar 2018, 06:33:47
Ich mag auch die langen Einstellungen und Dialoge, die man in heutigen Produktionen kaum mehr findet, da das meiste im Musikvideo-Stil geschnitten wird.

kennst die? https://youtu.be/vjYfJdkT_gU?t=14m43s

ohne Schnitt um den halben Ring herum!
Zwar ohne Straßenbahn, aber auch ein Klassiker: Fast fünf Minuten ungeschnitten, in einer Einstellung, ein genialer, betrunkener Bruce Willis: https://www.youtube.com/watch?v=luui7KGzciY - Der Rest vom Film ist leider zu vergessen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 4498 am 10. Januar 2018, 09:09:14
Arbeitsalltag einer "Straßenbahnführerin" in Wien:

http://mediawien-film.at/film/251/ (http://mediawien-film.at/film/251/)

mit Steigbügel-E1 in Farbe!

Minute 0:59: Ein E1 mit 6-Eck an der Scheibe (50km/h)?
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 10. Januar 2018, 09:19:10
Minute 0:59: Ein E1 mit 6-Eck an der Scheibe (50km/h)?

Ja, die waren ursprünglich auch nur für 50 km/h zugelassen.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Klingelfee am 10. Januar 2018, 10:02:22
Minute 0:59: Ein E1 mit 6-Eck an der Scheibe (50km/h)?

Ja, die waren ursprünglich auch nur für 50 km/h zugelassen.

Wann wurde die Geschwindigkeit erhöht? Mit Einbau der GEAMATIC? Ich kann keine Wagennummer erkennen. Aber es war auch alle Fälle noch ein Triebwagen mit Steigbügelsteuerung.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 95B am 10. Januar 2018, 10:10:14
Minute 0:59: Ein E1 mit 6-Eck an der Scheibe (50km/h)?

Ja, die waren ursprünglich auch nur für 50 km/h zugelassen.

Wann wurde die Geschwindigkeit erhöht?

Ab 1975, da in diesem Jahr das Geschwindigkeitszeichen Kreis eingeführt wurde.
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 4836er am 10. Januar 2018, 10:23:03
Ich kann keine Wagennummer erkennen. Aber es war auch alle Fälle noch ein Triebwagen mit Steigbügelsteuerung.

E1 4696...ist am Ende des Videos (01:28) beim Armaturenbrettl zu erkennen
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: 58er am 28. Februar 2018, 22:00:30
Gerade auf W24, 40 Jahre Ubahn mit etwas Tramway
Titel: Re: Wiener Straßenbahn im Film
Beitrag von: Operator am 25. April 2018, 11:16:04
Im Film Black Out-Anatomie einer Leidenschaft von Nicolas Roeg gibt es einige Szenen mit Fahrgästen in E1 und Straßenbahnen am Karlsplatz aus dem Jahr 1980!