Tramwayforum

Öffentlicher Verkehr national und international => Straßenbahn außerhalb Österreichs => Slowakei => Thema gestartet von: nord22 am 10. Juni 2019, 20:34:05

Titel: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 10. Juni 2019, 20:34:05
Bilder von einem Ausflug mit User Linie 360 anlässlich des Jubiläums 110 Jahre Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice. Diese Bahn hat 760 mm Spurweite und wird von einem Verein betrieben. Die Strecke wurde zur Anbindung des Nobelkurorts Trenčianske Teplice an die Hauptbahn Bratislava - Košice gebaut. Es gibt drei vierachsige Triebwagen, welche 1951 gebaut wurden. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und es wurden zur Erhöhung der Kapazität neben der Überlandstraßenbahn drei Museumsautobusse (div. Karosa Modelle) eingesetzt (Fotos: Line 360, 09.06.2019). Weiteres unter https://www.trezka.sk/ (https://www.trezka.sk/).         edit: Schreibweise von Stadt korrigiert

* Die Wagenhalle in Trenčianska Teplá mit dem Jubiläumszug
* TW 411 902-0 in der Wagenhalle
* Der Jubiläumszug bei der Haltestelle Trenčianska Teplá zastávka
* Die Zugsmannschaft wartet in Trenčianske Teplice bei 31° Hitze auf die Abfahrt

LG nord22   
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Linie 360 am 10. Juni 2019, 21:31:27
@ nord22->Das war ein Ausflug ganz nach meinem Geschmack :)

Anbei noch ein paar Eckdaten:
*Eröffnet am 27.06.1909
*Erbaut um 44000 Kronen
*Grund für die Errichtung war die Herstellung einer leistungsstarken Verbindung in den Kurort Trenčianske Teplice
*19xx Einstellung des Güterverkehrs
*Seit 1971 gibt es keine Ausweiche mehr
*Bis Anfang der 1990er Jahre Betrieb täglich rund um die Uhr
*2000 stand die Stilllegung aufgrund des maroden Streckenzustandes unmittelbar bevor und konnte nur durch Verhandlungsgeschick und den Einsatz von Soldaten(!) bei der Reparatur verhindert werden
*09.12.2011 letzter regulärer Betriebstag
*2012 stand dieses Kleinod abermals vor dem endgültigen Aus->
Verhindert durch zähe Verhandlungen und dem großen Engagement der Waldbahn Čierny Balog (mittlerweile kümmert sich ein eigener Verein um die gesamten Anlagen)
*2017 Erstmals seit der Einstellung gibt es zumindest in den Sommermonaten an Wochenenden wieder Planverkehr

Planverkehr 2019->
An Sa, So und Fei von 22.06.2019 bis 01.09.2019
Ab Trenčianska Tepla 10:25, 14:00, 16:00 und 18:25
Ab Trenčianske Teplice 11:15, 14:50, 17:00 und 19:15
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 10. Juni 2019, 22:31:12
Anbei ein Vergleich einst und jetzt:
TW EMU 46 in der Ausweiche Zastávka Kaňová (Foto: Archiv TREŽ).
Der Jubiläumszug in Zastávka Kaňová am 09.06.2019 (Foto: Line 360). Von der Ausweiche ist keine Spur mehr... Das Haltestellengebäude wurde zum Wohnhaus erweitert und wird von einem Schäferhund bewacht.

LG nord22
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 10. Juni 2019, 22:52:23
Ich würde von der Charakteristik der Strecke und der Fahrzeuge nicht von einer Überlandstraßenbahn sprechen. Es ist vieleher eine klassische Lokalbahn.

Vor Ort wird sie übrigens električká gennant. Das Fahrgastaufkommen war 2008 mager, wie ich das letzte Mal im Planbetrieb mitgefahren bin. Bei dem angebotenen "Takt" allerdings auch kein Wunder. :-\

Historischer Fahrpläne finden sich auf der Webseite vlaky.net: https://www.vlaky.net/trate/11/zsr-122-trencianska-tepla-trencianske-teplice/#tratTab3
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Konstal 105Na am 11. Juni 2019, 08:39:22
Vor Ort wird sie übrigens električká gennant.

Was allerdings Straßenbahn bedeutet.  ;) Ich kannte diese Bahn bis dato noch gar nicht. Schaut aber von den Fahrzeugen und Stationen her wie eine Lokalbahn aus. Ich würde das daher auch eher als Lokalbahn bezeichnen. Aber egal ich würde den Thread nicht verschieben.

Danke für die schönen Fotos.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 11. Juni 2019, 09:45:33
Ein Dreiwagenzug in Trenčianske Teplice am 02.07.2016 (Foto: Peter Vodička).

LG nord22
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 11. Juni 2019, 19:11:58
411 903-8 in Trenčianska Teplá - zastávka am 24.09.2006 (Foto: Majo).
411 902-0 anlässlich einer Fotofahrt in Zastávka Kaňová (Foto: K. Kämpfe, 10.08.2011)
Ein aktueller TREŽ - Fahrschein vom 09.06.2019.

LG nord22
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 11. Juni 2019, 23:33:52
Vor Ort wird sie übrigens električká gennant.

Was allerdings Straßenbahn bedeutet.  ;)
Grundsätzlich vielleicht ja, aber zumindest in Trenčin, was ja nicht so weit weg ist, wird darunter eher "Elektrische" verstanden (zumindest laut Person vor Ort, die sowohl Deutsch als auch Slowakisch als Muttersprache hat). Klar, man kann darüber streiten, aber gerade in Anbetracht des Charakters der Strecke würde ich nicht von Straßenbahn reden.

411 602-0 anlässlich einer Fotofahrt in Zastávka Kaňová (Foto: K. Kämpfe, 10.08.2011)
411 902. Deutlich an der Seitenwand zu erkennen das Logo der Personenverkehrssparte der slowakischen Staatsbahn (ZSSK), die damals noch den Betrieb führte. ;)
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 95B am 12. Juni 2019, 09:13:33
Am Fahrschein steht es ja eh: Trenčiner elektrische Eisenbahn.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: benkda01 am 12. Juni 2019, 10:39:13
Bemerkung am Rande: Ich verstehe nicht, warum man sich die Mühe macht, diakritische Zeichen überhaupt zu benutzen, sie dann aber erst recht falsch verwendet. Uns würde es wohl auch die Haare aufstellen, wenn in einem slowakischen Eisenbahnforum die Rede von Schalzbürg oder Eißenstädt wäre. ;)

In diesem Sinne: Es heißt Košice, Trenčianska Teplá, električka und Trenčín.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: WVB am 12. Juni 2019, 10:46:41
Bemerkung am Rande: Ich verstehe nicht, warum man sich die Mühe macht, diakritische Zeichen überhaupt zu benutzen, sie dann aber erst recht falsch verwendet.
Weil es leider auch Leute gibt die (seit Jahren) Ortsnamen falsch aussprechen, Kosiče sagen und auch so schreiben. Oder die das ungarische Szent... als Schennt aussprechen. ;D
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 95B am 12. Juni 2019, 10:58:08
Bemerkung am Rande: Ich verstehe nicht, warum man sich die Mühe macht, diakritische Zeichen überhaupt zu benutzen, sie dann aber erst recht falsch verwendet. Uns würde es wohl auch die Haare aufstellen, wenn in einem slowakischen Eisenbahnforum die Rede von Schalzbürg oder Eißenstädt wäre. ;)

Das hat in Österreich lange Tradition. Wie oft war in früheren Fußballübertragungen die Rede von "Ivica Waschtick"... 8)

Generell sind die diakritischen Zeichen, die zu Zeiten der Monarchie in den Personennamen noch zahlreich vorhanden waren, nach dem 1. Weltkrieg immer weniger geworden: Zum Einen, weil es in den Behörden des verbleibenden Österreich kaum Leute gab, die sich noch hinreichend damit auskannten, zum Anderen, weil die Zeichen auf den Schreibmaschinen mit deutscher Tastatur einfach nicht vorhanden waren. Bisweilen wurden die Hatscheks dann händisch ergänzt, waren aber dann mitunter am Durchschlag nicht mehr vorhanden und gingen so sukzessive verloren.

Eine ähnliche Situation fand sich dann Jahrzehnte später zu Beginn des Computerzeitalters wieder, als Sonderzeichen in den frühen ASCII-Zeichensätzen generell tabu waren. Und selbst heute hat sich UTF-8 noch nicht überall durchgesetzt und, was immer wieder für Fragezeichenorgien sorgt. (Man denke in diesem Zusammenhang auch an den Versuch, Esterházygasse auf den Innenanzeigen der ersten Niederflurbusse darzustellen... das Resultat war Esterh@zygasse.)
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: benkda01 am 12. Juni 2019, 11:05:20
Das hat in Österreich lange Tradition. Wie oft war in früheren Fußballübertragungen die Rede von "Ivica Waschtick"... 8)
Oder "Baritschello" in der österreichischen Formel-1-Übertragung (die richtige Aussprache von Barrichello ist in etwa wie "Bachikälu"). :D


Wo es mir auch immer wieder die Zehennägel aufrollt, ist die ÖBB-Aussprache von Břeclav: "Pschäslaw". Ich sehe schon ein, dass das ř schwierig auszusprechen ist, aber wie kommt man bitte auf die Idee, ein c als stimmhaftes s auszusprechen? ::) Und das wurde leider sogar der Lohner-Computerstimme so eingespeist. :-X
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 95B am 12. Juni 2019, 11:28:21
Wo es mir auch immer wieder die Zehennägel aufrollt, ist die ÖBB-Aussprache von Břeclav: "Pschäslaw". Ich sehe schon ein, dass das ř schwierig auszusprechen ist, aber wie kommt man bitte auf die Idee, ein c als stimmhaftes s auszusprechen? ::) Und das wurde leider sogar der Lohner-Computerstimme so eingespeist. :-X

Die beste Aussprache hatte allerdings ein deutsches Mädel drauf, das mich vor Jahren fragte: "Entschuldigen Se, hält diese Bahn in Brehklah?" :P
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Bimdose am 12. Juni 2019, 11:48:27
Was allerdings Straßenbahn bedeutet.  ;)

IN den ukrainischen Karpaten gibt es Schmalspurbahnen, die zwecke touristischer Ankurbelung offiziell als "Karpaten-Tramway" beworben werden. Und im offiziellen Buch der Bernina-Bahn steht, dass es eine Straßenbahn ist. Also es gibt viele Deutungsmöglichkeiten.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Konstal 105Na am 12. Juni 2019, 16:15:30
Grundsätzlich vielleicht ja, aber zumindest in Trenčin, was ja nicht so weit weg ist, wird darunter eher "Elektrische" verstanden (zumindest laut Person vor Ort, die sowohl Deutsch als auch Slowakisch als Muttersprache hat).

OK ich sehe gerade, dass du von der električká schreibst. Das heißt elektrische. Straßenbahn heißt aber Električka (ohne Akzent am a). Das Wort kommt aber sicherlich auch vom Wort die Elektrische. 

Klar, man kann darüber streiten, aber gerade in Anbetracht des Charakters der Strecke würde ich nicht von Straßenbahn reden.

Ich auch nicht.

IN den ukrainischen Karpaten gibt es Schmalspurbahnen, die zwecke touristischer Ankurbelung offiziell als "Karpaten-Tramway" beworben werden. Und im offiziellen Buch der Bernina-Bahn steht, dass es eine Straßenbahn ist. Also es gibt viele Deutungsmöglichkeiten.

Das als Straßenbahn zu bezeichnen ist aber schon sehr kühn: https://de.wikipedia.org/wiki/Waldbahn_Wyhoda
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 4463 am 13. Juni 2019, 15:45:52
Die beste Aussprache hatte allerdings ein deutsches Mädel drauf, das mich vor Jahren fragte: "Entschuldigen Se, hält diese Bahn in Brehklah?" :P
Das „schaffen“ die „Marmeladinger“ aber sogar mit deutschsprachigen Ortsnamen. Ich sage nur: „Willach“.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 95B am 13. Juni 2019, 15:52:02
Die beste Aussprache hatte allerdings ein deutsches Mädel drauf, das mich vor Jahren fragte: "Entschuldigen Se, hält diese Bahn in Brehklah?" :P
Das „schaffen“ die „Marmeladinger“ aber sogar mit deutschsprachigen Ortsnamen. Ich sage nur: „Willach“.

Die haben ja schon oft Probleme, ihre eigenen Ortsnamen richtig auszusprechen: https://www.derwesten.de/region/stadtnamen-wie-spricht-man-laer-vluyn-und-styrum-aus-id12157289.html
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: abc am 13. Juni 2019, 16:05:52
Die beste Aussprache hatte allerdings ein deutsches Mädel drauf, das mich vor Jahren fragte: "Entschuldigen Se, hält diese Bahn in Brehklah?" :P
Das „schaffen“ die „Marmeladinger“ aber sogar mit deutschsprachigen Ortsnamen. Ich sage nur: „Willach“.

Die Anzahl der Österreicher, die "Buckow" oder "Soest" richtig aussprechen können, dürfte auch ziemlich überschaubar sein.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 95B am 13. Juni 2019, 16:10:49
Die Anzahl der Österreicher, die "Buckow" oder "Soest" richtig aussprechen können, dürfte auch ziemlich überschaubar sein.

Die vom bundesdeutschen Fernsehen geprägten Kinder, die kein österreichisches Idiom mehr beherrschen, werden das schon hinkriegen.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: benkda01 am 13. Juni 2019, 17:07:00
Die vom bundesdeutschen Fernsehen Internet geprägten Kinder, [...]
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Konstal 105Na am 13. Juni 2019, 17:58:29
Die beste Aussprache hatte allerdings ein deutsches Mädel drauf, das mich vor Jahren fragte: "Entschuldigen Se, hält diese Bahn in Brehklah?" :P
Das „schaffen“ die „Marmeladinger“ aber sogar mit deutschsprachigen Ortsnamen. Ich sage nur: „Willach“.

Die haben ja schon oft Probleme, ihre eigenen Ortsnamen richtig auszusprechen: https://www.derwesten.de/region/stadtnamen-wie-spricht-man-laer-vluyn-und-styrum-aus-id12157289.html

Mein Liebling diesbezüglich ist Norderstedt. Die Leute im Norden sagen "Nordersteht" also mit langem e.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: hema am 13. Juni 2019, 18:31:20
Wie viele Österreicher können wohl Dienten (Salzburg) richtig aussprechen?  ;)
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 13. Juni 2019, 21:21:28
@benkda01: die falsche Schreibweise von Košice habe ich aus dem Internet, wo es leider offensichtlich nicht richtig geschrieben war. Die Fahrzeugnummer von TW 411 902-0 war nur ein Tippfehler am Daten übertragen, im Dateinamen des Fotos ist die Nummer richtig.
Ich hoffe trotz vielschichtiger Kritik, dass mein Beitrag über diese Lokalbahn (oder x andere Bezeichnungen) der Mehrzahl der p.t. Forenteilnehmer gefallen hat.

nord22   
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Konstal 105Na am 13. Juni 2019, 22:00:55
Ich hoffe trotz vielschichtiger Kritik, dass mein Beitrag über diese Lokalbahn (oder x andere Bezeichnungen) der Mehrzahl der p.t. Forenteilnehmer gefallen hat.

Also Kritik sehe ich hier keine. Wir haben halt über ein paar OT-Dinge diskutiert, aber kritisiert hat dich hier niemand.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: abc am 14. Juni 2019, 09:38:51
@benkda01: die falsche Schreibweise von Košice habe ich aus dem Internet, wo es leider offensichtlich nicht richtig geschrieben war. Die Fahrzeugnummer von TW 411 902-0 war nur ein Tippfehler am Daten übertragen, im Dateinamen des Fotos ist die Nummer richtig.
Ich hoffe trotz vielschichtiger Kritik, dass mein Beitrag über diese Lokalbahn (oder x andere Bezeichnungen) der Mehrzahl der p.t. Forenteilnehmer gefallen hat.

Selbstverständlich. Vielen Dank für den Hinweis, dass diese Bahn überhaupt existiert - ich werde auch mal einen Ausflug dahin machen! Einen weiteren OT-Beitrag kann ich mir aber nicht verkneifen, tut mir Leid:

Die Anzahl der Österreicher, die "Buckow" oder "Soest" richtig aussprechen können, dürfte auch ziemlich überschaubar sein.

Die vom bundesdeutschen Fernsehen geprägten Kinder, die kein österreichisches Idiom mehr beherrschen, werden das schon hinkriegen.

Du hast den Punkt nicht verstanden. Gerade bei geographischen Namen gehören eine gehörige Portion an regionalem und lokalem Wissen hinzu, da sie oft völlig unabhängig von heute gültigen Rechtschreibregeln ausgesprochen werden. Das hat mit Deutschland/Österreich nichts zu tun und das Runtenbrechen auf diese sinnfreie Grenze* ist ungefähr so sinnvoll wie US-Amerikanern vorzuwerfen, nicht alle EU-Staaten mit Hauptstadt aufzählen und auf einer Karte zuordnen zu können (während man nicht darüber nachdenkt, dass auch die wenigsten Europäer wenigstens einige US-Bundesstaaten samt Hauptstadt aufzählen und zuordnen können, dito afrikanische oder asiatische Staaten). Es spricht eigentlich für eine starke Selbstüberschätzung der eigenen Herkunftsregion, wenn man sich über Leute lustig macht, die Namen falsch aussprechen oder anderes spezifisches kulturelles Wissen nicht haben.

Und Deutschland ist nun mal ein wenig größer als Österreich. Und genauso wie Menschen aus dem Süden oder Osten Deutschlands Probleme mit "Soest" oder "Troisdorf" haben, haben Menschen aus dem Westen Deutschlands Probleme mit der richtigen Aussprache von "Buckow". Oder die meisten Österreicher mit beidem. Und zwar nicht, weil sie so doof sind. (Umgedreht könnte man sich auch über Leute lustig machen, die das Kölner Fernsehdeutsch für das Bundesdeutsche halten.)

Ach ja, um es noch aufzulösen: In Soest und Troisdorf sind das "e" bzw. das "i" bloße Dehnungsvokale, die nicht mitgesprochen werden. Und Buckow (den Namen gibt es im Raum Berlin gleich mehrmals) hat gleich zwei Fallen, die den gängigen Rechtschreibregeln widersprechen: das "u" wird trotz folgendem "ck" lang gesprochen, das "w" wird nicht mitgesprochen, das o dafür lang. Betonung auf die erste Silbe.
____
* Sinnfrei deshalb, weil die eigentlich sprachlich-kulturelle Grenze zwischen dem Norden und dem Süden des deutschen Sprachraums m.E. gar keine staatliche Grenze ist, sondern quer durch Deutschland verläuft; ungefähr das, was gemeinhin als "Weißwurstäquator" bezeichnet wird. Oberbayern ist der Steiermark oder Wien kulturell jedenfalls näher als Hamburg oder Köln.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 17. Juni 2019, 20:42:50
Anbei zwei Aufnahmen des Steuerwagens 911 901-7 in Trenčianska Teplá obec (Fotos: Sludge G., 03.1992).

LG nord22
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Bimdose am 17. Juni 2019, 22:35:13
Seid doch toleranter bei der Aussprache! Erst vor kurzem ist man draufgekommen, dass sich der Accent des nicht unbedeutenden Komponisten Franz von Suppe falsch geschrieben hat und man ihn eigentlich Suppäääähhhhh aussprechen muss.
Ich habe als Journalist lange Zeit auch Nachrichten gesprochen und hatte einmal mit dem damaligen ORF-Chefsprecher Peter Fichtna eine Diskussion über die Aussprache des polnischen Lodz, weil er (richtigerweise) auf "Wutsch" bestand und ich darauf, dass "Wutsch" in Österreich aber niemand kennt, Lotsch dagegen schon (es ging übrigens um ein Eisenbahn-Unglück). Wir haben uns dann auf "Wutsch/Lodsch" geeinigt.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 4463 am 17. Juni 2019, 22:44:59
Seid doch toleranter bei der Aussprache!
(...)
Ich habe als Journalist lange Zeit auch Nachrichten gesprochen und hatte einmal mit dem damaligen ORF-Chefsprecher Peter Fichtna (...)
Hat zwar nicht direkt mit der Aussprache zu tun, aber er hieß „Fichna“ (obwohl viele wohl „Fichtna“ sagten). ;)

Ein anderer ORF-Sprecher, dessen Name wohl vielen Schwierigkeiten bereitete, war Josef Wenzel Hnatek, den viele als Josef-Wenzel Knatek (oder ähnlich) aussprachen.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: 95B am 17. Juni 2019, 22:46:30
Seid doch toleranter bei der Aussprache! Erst vor kurzem ist man draufgekommen, dass sich der Accent des nicht unbedeutenden Komponisten Franz von Suppe falsch geschrieben hat und man ihn eigentlich Suppäääähhhhh aussprechen muss.
Ich habe als Journalist lange Zeit auch Nachrichten gesprochen und hatte einmal mit dem damaligen ORF-Chefsprecher Peter Fichtna eine Diskussion über die Aussprache des polnischen Lodz, weil er (richtigerweise) auf "Wutsch" bestand und ich darauf, dass "Wutsch" in Österreich aber niemand kennt, Lotsch dagegen schon (es ging übrigens um ein Eisenbahn-Unglück). Wir haben uns dann auf "Wutsch/Lodsch" geeinigt.

Auf Deutsch ist "Lodsch" ja auch richtig. ;) Mit der polnischen Aussprache sind Journalisten aber ohnehin gern auf Kriegsfuß, man denke nur an Lech "Walesa" oder "Waläusa" (mit äu wie Burenhäudl), den bekannten Anführer der polnischen Gewerkschaft "Solidarnoscht". 8)

Hat zwar nicht direkt mit der Aussprache zu tun, aber er hieß „Fichna“ (obwohl viele wohl „Fichtna“ sagten). ;)

Fichtna ... wie Paul Hörbinger, Grunding-Fernseher oder Bensdorf-Schokolade.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Linie 41 am 19. Juni 2019, 13:40:52
Seid doch toleranter bei der Aussprache! Erst vor kurzem ist man draufgekommen, dass sich der Accent des nicht unbedeutenden Komponisten Franz von Suppe falsch geschrieben hat und man ihn eigentlich Suppäääähhhhh aussprechen muss.
Suppé war so oder so immer falsch - der Mann war Italiener. Die nehmen es nicht so genau damit, was für ein Akzent da steht - die Bedeutung ist immer dieselbe, ein Betonungszeichen für diese Silbe. Das e verändert sich dadurch erst mal nicht, er spricht sich halt nicht Sùppe aus, sondern Suppè.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Linie 41 am 19. Juni 2019, 13:44:06
Wie viele Österreicher können wohl Dienten (Salzburg) richtig aussprechen?  ;)
Deantn oder so ähnlich.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: nord22 am 19. Juni 2019, 14:34:37
* 411 902-0 beim Verlassen der Station Zastávka Kaňová, gut zu erkennen das ehemalige Stationsgebäude mit Zubau
* 411 902-0 am Ortsanfang von Trenčianske Teplice bei einem Gebäude aus der Zeit der Donaumonarchie
* Wenn schon OT, dann was interessantes: 363.139-7 mit einem Ganzzug aus Eaos vor der Kulisse der imposanten Festung in Trenčín
(Fotos: Peter Nikmon, 12.07.2010)

LG nord22
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: IbisMaster am 19. Juni 2019, 17:53:54
* Wenn schon OT, dann was interessantes: 363.139-7 mit einem Ganzzug aus Eaos vor der Kulisse der imposanten Festung in Trenčín
Wie ich in Google Earth gesehen habe, fahren die Züge bereits über eine neue Brücke ein kleines Stück weiter nördlich. Schade um die schönen Fachwerkbrücken.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 19. Juni 2019, 17:57:59
* Wenn schon OT, dann was interessantes: 363.139-7 mit einem Ganzzug aus Eaos vor der Kulisse der imposanten Festung in Trenčín
Wie ich in Google Earth gesehen habe, fahren die Züge bereits über eine neue Brücke ein kleines Stück weiter nördlich. Schade um die schönen Fachwerkbrücken.
Schade ist vieleher, dass die Bahn laufend Anteile verliert, weil der Autobahnbau deutlich schneller von statten geht  :-[
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Ferry am 21. Juni 2019, 09:15:19
Seid doch toleranter bei der Aussprache! Erst vor kurzem ist man draufgekommen, dass sich der Accent des nicht unbedeutenden Komponisten Franz von Suppe falsch geschrieben hat und man ihn eigentlich Suppäääähhhhh aussprechen muss.
Suppé war so oder so immer falsch - der Mann war Italiener.

Was aber nicht bedeutet, dass der Name auch italienisch sein muss. Einer meiner Freunde heißt mit dem Nachnamen "Berdaguer" (ausgesprochen "Berdagee", der Name ist französischen Ursprungs), ist waschechter Österreicher, spricht kein Wort französisch und war noch nie in Frankreich.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Z-TW am 21. Juni 2019, 10:08:52
Schade ist vieleher, dass die Bahn laufend Anteile verliert, weil der Autobahnbau deutlich schneller von statten geht  :-[

Schwer vorstellbar - denn die Züge zwischen Bratislava und Kosice sind stets sehr lange und bestens frequentiert.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: abc am 21. Juni 2019, 10:45:15
Schade ist vieleher, dass die Bahn laufend Anteile verliert, weil der Autobahnbau deutlich schneller von statten geht  :-[

Schwer vorstellbar - denn die Züge zwischen Bratislava und Kosice sind stets sehr lange und bestens frequentiert.

... was aber erstmal nichts über den Anteil aussagt.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 21. Juni 2019, 13:28:34
Schade ist vieleher, dass die Bahn laufend Anteile verliert, weil der Autobahnbau deutlich schneller von statten geht  :-[

Schwer vorstellbar - denn die Züge zwischen Bratislava und Kosice sind stets sehr lange und bestens frequentiert.
Man sollte sich auch anschauen, wer diese Züge frequentiert. Das sind vor allem Studierende und Pensionisten, welche in der Slowakei Freifahrt genießen. Sonst tun sich nicht viele Leute die lange Fahrt an, eben weil man mit dem Auto deutlich schneller ist. Und wenn man sich den Fortschritt des Autobahnbaus anschaut und dann den des Bahnausbaus, wird sich das in den nächsten Jahren nicht unbedingt zu Gunsten der Bahn verschieben.

Kein Wunder, dass Regiojet seine eigenwirtschaftlichen Züge auf dieser Hauptmagistrale aufgegeben hat.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Z-TW am 22. Juni 2019, 13:10:44
Schade ist vieleher, dass die Bahn laufend Anteile verliert, weil der Autobahnbau deutlich schneller von statten geht  :-[

Schwer vorstellbar - denn die Züge zwischen Bratislava und Kosice sind stets sehr lange und bestens frequentiert.
Man sollte sich auch anschauen, wer diese Züge frequentiert. Das sind vor allem Studierende und Pensionisten, welche in der Slowakei Freifahrt genießen.

Die Pensionisten sind in der Minderheit - hauptsächlich sind es jüngere Menschen. Ich genieße auch Freifahrt in der Slowakei, aber vorigen Sonntag musste ich von Devinska N.V. nach Puchov zahlen, weil für den entsprechenden Zug nur ein bestimmtes Kontingent für "Gratisfahrer" zur Verfügung stand. So erklärte es mir die Dame am Fahrkartenschalter.  Übrigens waren 8,14.- € Vollpreis für 172 Tarifkilometer immer noch unschlagbar günstig.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 22. Juni 2019, 13:57:42
Schade ist vieleher, dass die Bahn laufend Anteile verliert, weil der Autobahnbau deutlich schneller von statten geht  :-[

Schwer vorstellbar - denn die Züge zwischen Bratislava und Kosice sind stets sehr lange und bestens frequentiert.
Man sollte sich auch anschauen, wer diese Züge frequentiert. Das sind vor allem Studierende und Pensionisten, welche in der Slowakei Freifahrt genießen.

Die Pensionisten sind in der Minderheit - hauptsächlich sind es jüngere Menschen. Ich genieße auch Freifahrt in der Slowakei, aber vorigen Sonntag musste ich von Devinska N.V. nach Puchov zahlen, weil für den entsprechenden Zug nur ein bestimmtes Kontingent für "Gratisfahrer" zur Verfügung stand. So erklärte es mir die Dame am Fahrkartenschalter.
Eben, diese jüngeren Menschen sind hauptsächlich Studierende. Abgesehen davon ist es sehr zugabhängig. Die nächtlichen Rýchliks sind oftmals von eher älteren Menschen frequentiert.

Unabhängig davon, so einfach ist die Welt halt nicht: Das kostenlose Bahnfahren (halte ich für per se keine schlechte Maßnahme) führt (no na) zu gut ausgelasteten Zügen. Man geht von ca. 30% der Reisenden aus, die kostenlos befördert werden. Aber Personen, die es sich leisten können, nehmen dann lieber Geld in die Hand (= Autofahrt) als zu stehen. Kurzfristig gesehen ist natürlich damit der Marktanteil des Schienenverkehrs gestiegen – allerdings hauptsächlich auf Kosten des Fernbusverkehrs.

Also, auch wenn es schwer vorstellbar für dich ist: Die Beförderungsleistung Ende der 90er lag deutlich höher als heute (ich habe was von 3/4 im Kopf, aber die Zahlen sind sicher ein wenig älter). Man kann sich überlegen wieso – eventuell braucht man sich aber auch nur anschauen, was seither alleine an der D1, der Hauptautobahn gebaut wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/Diaľnica_D1#Abschnitte (https://de.wikipedia.org/wiki/Diaľnica_D1#Abschnitte)

Der Ausbau der Eisenbahnhauptmagistrale erreicht aber derzeit nicht einmal Vrútky.

Übrigens waren 8,14.- € Vollpreis für 172 Tarifkilometer immer noch unschlagbar günstig.
Eh. Aber wer es sich leisten kann, der fährt halt dennoch mit dem Auto. Dafür kann man dann auch Fachwerksbrücken erhalten, weil die Fahrzeit eh egal ist. Eine Win-Win-Situation, also?!
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Z-TW am 22. Juni 2019, 15:59:44
Die Beförderungsleistung Ende der 90er lag deutlich höher als heute (ich habe was von 3/4 im Kopf, aber die Zahlen sind sicher ein wenig älter). Man kann sich überlegen wieso – eventuell braucht man sich aber auch nur anschauen, was seither alleine an der D1, der Hauptautobahn gebaut wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/Diaľnica_D1#Abschnitte (https://de.wikipedia.org/wiki/Diaľnica_D1#Abschnitte)

Wenn es das Gesamtnetz betrifft, dann ist der Rückgang auch durch die Einstellung zahlreicher Bahnstrecken erklärbar.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 22. Juni 2019, 16:15:46
Die Beförderungsleistung Ende der 90er lag deutlich höher als heute (ich habe was von 3/4 im Kopf, aber die Zahlen sind sicher ein wenig älter). Man kann sich überlegen wieso – eventuell braucht man sich aber auch nur anschauen, was seither alleine an der D1, der Hauptautobahn gebaut wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/Diaľnica_D1#Abschnitte (https://de.wikipedia.org/wiki/Diaľnica_D1#Abschnitte)

Wenn es das Gesamtnetz betrifft, dann ist der Rückgang auch durch die Einstellung zahlreicher Bahnstrecken erklärbar.
Welche Eisenbahnstrecken wurden denn seit Ende der 90er-Jahre in der Slowakei eingestellt, deren Beförderungsleistung mehrere Millionen Fahrgäste im Jahr betrug, durch welche sich diese Rückgänge erklären lassen?
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Z-TW am 22. Juni 2019, 17:07:02
Ich habe geschrieben "auch" erklärbar.  Eingestellt sind übrigens die Strecken 117,  124, 133 (Abschnitt Sered - Leopoldov) 134, 136,  142, 141, 161, 164, 165, 166, 167. 168, 186, 187, 192, 195 
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Linie 360 am 22. Juni 2019, 18:57:40
Ich habe geschrieben "auch" erklärbar.  Eingestellt sind übrigens die Strecken 117,  124, 133 (Abschnitt Sered - Leopoldov) 134, 136,  142, 141, 161, 164, 165, 166, 167. 168, 186, 187, 192, 195
Falsch!
Auf der KBS 195 (Banovce nad Ondavou<->Vel'ke Kapušany) fahren seit 09.06.19 wieder planmäßig Personenzüge!

@ T1-> Der Autobahnbau geht auch nicht gerade schnell voran und die Stadtdurchfahrt von Žilina is äußerst zach.
Und: Von Bratislava nach Prešov brauchst mim Auto genauso lange wie mit IC und Os
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: T1 am 22. Juni 2019, 19:09:12
Übrigens sind alle genannten Strecken nur im Personenverkehr eingestellt, sie werden im Güterverkehr noch befahren bzw. können befahren werden.

@ T1-> Der Autobahnbau geht auch nicht gerade schnell voran und die Stadtdurchfahrt von Žilina is äußerst zach.
Verglichen zum Bahnausbau schon.

Und: Von Bratislava nach Prešov brauchst mim Auto genauso lange wie mit IC und Os
Geh, was. Nicht einmal wenn du mit dem Auto über Košice fährst. Außer man steht bei und nach Bratislava im Freitag-Nachmittag-Verkehr, aber unter normalen Umständen auf keinen Fall.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Halbstarker am 17. August 2020, 19:45:25
Wenn ich den Thread jetzt wieder topic mache, werden die Kommentare gleich verstummen! >:D
–––––––––––––––
Hier die Bilder von meinem ersten Besuch dieser Bahn am 16.08.2020:
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Nussdorf am 17. August 2020, 21:59:43
Schöne Bilder! War das eine bestellte Sonderfahrt oder gibt es wieder einen regelmäßigen touristischen Betrieb?
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: WVB am 17. August 2020, 22:14:17
War das eine bestellte Sonderfahrt oder gibt es wieder einen regelmäßigen touristischen Betrieb?
Das sind die planmäßigen Fahrten welche jeweils an Sa, So/Fei stattfinden.

Aktueller Fahrplan: https://trez.sk/wp-content/uploads/2020/06/TRE%C5%BD-CP-leto-2020-page0001-724x1024.jpg
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Halbstarker am 18. August 2020, 09:01:07
Genauso ist es.

Fällt euch bei einigen Bildern noch etwas auf (ich meine nicht das wechselhafte Wetter)?
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: WVB am 18. August 2020, 09:03:58
Fällt euch bei einigen Bildern noch etwas auf (ich meine nicht das wechselhafte Wetter)?
Ja die gesenkten Stromabnehmer bei einigen Stellen. Was war da los?
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Halbstarker am 18. August 2020, 11:27:34
Richtig, das meinte ich!

Dass man den Zug bergab rollen lässt, ist ja selbstverständlich, aber dass man dann gleich den Stromabnehmer senkt - K.A., warum. Mir fällt als Grund nur die Schonung der - an sich eh in gutem Zustand befindlichen - Fahrleitung ein. Aber in der Gegenrichtung muss er dann sowieso mit angelegtem Stromabnehmer fahren ...  ::)

Sogar beim ersten Bild - Auslauf aus der Remise - rollt der Zug mit gesenktem Stromabnehmer.

Übrigens, die 3 vorhandenen Triebwagen haben Vielfachsteuerung. Gebremst wird mit Druckluft.
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: dalski am 27. September 2020, 14:26:13
Nachdem coronabedingt immer weniger Destinationen ohne Bedenken bzw Einschränkungen zu bereisen sind, zog es mich Mitte September zu unserem östlichen Nachbarn, genauer gesagt nach Trenčianske Teplice. Aufgrund der europäischen Mobilitätswoche waren Zugtickets für Regionalzüge um 50% reduziert, was das ganze Vergnügen sehr günstig gemacht hat (obwohl Zugtickets generell dort kein großes Budget verlangen). Der Fahrplan der TREŽ ist nicht sehr fotofreundlich, so entschloss ich mich die 6km zwischen Trenčianska Teplá und Trenčianske Teplice zu Fuß zurückzulegen und die Landschaft bzw das Wetter zu genießen.
In Trenčianske Teplice gibt es außerdem sehr gute traditionelle slowakische Küche, Bryndzové halušky kann man bespielsweise fast überall in guter Qualität bekommen.
Beim Rückweg nahmen die Wolken leider überhand, so war mein letztes Motiv leider nicht so gelungen wie geplant, aber was soll's  ;D :
Titel: Re: Überlandstraßenbahn Trenčianska Teplá - Trenčianske Teplice
Beitrag von: Nussdorf am 27. September 2020, 18:50:16
Schöne Bilder!