Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Chronik / Re: Tragischer Straßenbahnunfall Floridsdorf
« Letzter Beitrag von denond am Gestern um 09:56:04 »
Es ist nur halt so, dass zu dem Zeitpunkt, wo sich die WL entschieden haben, dies nicht mehr im Klartext bekannt zu geben, die Anzahl der Selbstmörder auf der U-Bahn um 50% zurück gegangen ist.

Genau so ist es und dabei soll es auch von Seiten der WL - nicht mehr im Klartext bekannt zu geben - so bleiben.

LG
92
Chronik / Re: Werbewagen
« Letzter Beitrag von Linie 360 am Gestern um 09:32:32 »
786 abgeraeumt-> ex Servus TV
93
Linien / Re: Linie 22 (1907-1982)
« Letzter Beitrag von 13er am Gestern um 09:15:20 »
Großartige Bilder! Ich mag diese Streckenfotos auch ohne Züge! So sieht man Stellen, die sonst nie wer fotografiert hat :up:
94
Linien / Re: Linie 22 (1907-1982)
« Letzter Beitrag von denond am Gestern um 08:37:39 »
Konnte man das Signal mit einem Vierkant betätigen oder war das nur ein Nachfahrverbot wegen der Brückenbelastung mit einem
zweiten Draht wie bei eingleisigen Strecken?
Ich erinnere mich, das es das auf de Floridsdorfer Brücke auch gab. Vermutlich was es ein Nachfahrverbot, es könnte aber auch als "Halt" im Falle
eine "Panne" gedient haben. War ja doch nur ein Provisorium.
[/quote]

Es war ein Nachfahrverbot, es durfte immer nur ein Zug auf einem der Brückensegmente über die Donau sein. Diese Signale wurden über Bügelkontakte geschaltet und konnte nicht mit einem Vierkant beeinflußt werden. Bei dem kleinsten Vorfall mußte man sofort die Zentrale verständigen und so entschied man - in Verbindung mit anderen Behörden - wann der Betrieb einzustellen sei.
95
Linien / Re: Linie 22 (1907-1982)
« Letzter Beitrag von Operator am Gestern um 07:21:59 »
Wer kann sich noch erinnern an die Halt-Signale vor der Reichsbrücke?
Das waren die gleichen Nachrangsignale wie für eingleisige Strecken.
Wer hätte die Rechsbrücke gesperrt und bei welchen Kriterien?
Konnte man das Signal mit einem Vierkant betätigen oder war das nur ein Nachfahrverbot wegen der Brückenbelastung mit einem
zweiten Draht wie bei eingleisigen Strecken?
Ich erinnere mich, das es das auf de Floridsdorfer Brücke auch gab. Vermutlich was es ein Nachfahrverbot, es könnte aber auch als "Halt" im Falle
eine "Panne" gedient haben. War ja doch nur ein Provisorium.
96
Chronik / Re: Über das ewige Scheitern der Fahrgastinformation
« Letzter Beitrag von Tatra83 am Gestern um 07:21:48 »
Laut Aussage eines Verantwortlichen (ist allerdings schon einige Jahre her) werden die U-Bahn-Abfahrtszeiten anders als die von Straßenbahn und Autobus aus Sicherheitsgründen(??) nicht in Form von "reinen Zahlen" übertragen, sondern nur genau das angezeigt, was eben auch vor Ort auf den Anzeigen draufsteht.

Das ist noch immer so, für jeden Haltepunkt der U-Bahn wird der Anzeigerinhalt 1:1 abgefragt und angezeigt. Als Siemens das LZB500-System entwickelte, gab es noch keine standardisierten Datenschnittstellen und ich vermute, dass der Aufwand für die Implementierung (bspw. VDV453 bzw. 454) bei der Wiener U-Bahn mindestens einen siebenstelligen Freundschaftspreis erfordert hätte (hohe Anforderungen an die Softwarequalität weil es sich um sicherheitskritische Systemkomponenten handelt). Die Konsequenz aus dem "Anzeigerinhalt auslesen" ist, dass für einen Zug jeweils keine aktuelle Fahrplanlage vorliegt. Man könnte jedoch auf Basis dieser Haltepunkt-bezogenen Information wieder auf eine Fahrt matchen, sodass eine Fahrplanlage auch für den restlichen Fahrtverlauf berechnet werden kann.
Eine andere (technisch mögliche) Lösung wäre die Nutzung der Bordrechner in den U-Bahnen für die odometrische Ortung (also Wegstreckenzählung analog Bimmel oder Bus) unter Einbindung in das bestehende RBL. So wäre zumindest die fahrtbezogene Fahrplanlage bekannt und es müsste nicht das Zugleitsystem geändert werden.
97
Linien / Re: Linie 22 (1907-1982)
« Letzter Beitrag von win22 am 19. Januar 2019, 23:47:13 »
Wer kann sich noch erinnern an die Halt-Signale vor der Reichsbrücke?
Das waren die gleichen Nachrangsignale wie für eingleisige Strecken.
Wer hätte die Rechsbrücke gesperrt und bei welchen Kriterien?
Konnte man das Signal mit einem Vierkant betätigen oder war das nur ein Nachfahrverbot wegen der Brückenbelastung mit einem
zweiten Draht wie bei eingleisigen Strecken?
98
U-Bahn / Re: [PM] Linie U4 wird für zwei Sommer gesperrt
« Letzter Beitrag von 4463 am 19. Januar 2019, 22:06:27 »
weil ich gehört habe, dass man im Gegensatz zu den bisherigen Sperren, bei der Sperre zwischen Karlsplatz und Längenfeldgasse plant eine Spur für den SEV als Busspur zu markieren!
Gibt es dann nicht einen Stau bis Salzburg auf der einen und bis Budapest auf der anderen Seite der Stadt, wenn man so etwas auf der Westein-/-ausfahrt macht?  :o
99
Chronik / Re: Tragischer Straßenbahnunfall Floridsdorf
« Letzter Beitrag von 4463 am 19. Januar 2019, 21:58:50 »
Bei der Sensengasse gibt es einen Fußgängerübergang,den Mann benützen sollte.
Da sich die Haltestelle aber wegen der (unnötigen und die Straßenbahn blockierenden) Linksabbiegespur ca. eine Zuglänge vor der Kreuzung befindet, ist es - insbesondere wenn man aus der hinteren Garnitur (Doppelhaltestelle) aussteigt - sehr unattraktiv, dort nach vorne zu gehen, den langen Umlauf (eigene Abbiegephasen!) abzuwarten und dann wieder einen Teil der Strecke zurückzugehen. Mit einer Verlegung hinter die Kreuzung (bei Entfernung der Linksabbiegespuren wäre aufgrund des geringen Verkehrs in der Sensengasse auch eine bevorzugte Regelung der Kreuzung durch die Straßenbahn problemlos möglich) würden alle quasi „gezwungen“, die Kreuzung zu benützen, da es de facto kein Ziel gibt, das „vorne“ und gegenüber liegt (leerstehendes Palais Clam-Gallas). Außerdem würde des Haltestellenabstand ausgeglichener und das Bezirksamt befindet sich längst nicht mehr dort (nur das Amtshaus und das hat deutlich weniger Frequenz als die ganzen Uni-Institute samt Zahnklinik).
100
Gleisschäden und -bauarbeiten / Re: Gleisschäden Straßenbahn
« Letzter Beitrag von Schienenchaos am 19. Januar 2019, 20:48:07 »
Ist das eine Anpassung für den Flexity?
Ich würde das auch als entsprechende Anpassung sehen. Die Art und Weise der Ausführung wird dabei allerdings zu recht kritisiert!
Seiten: 1 ... 8 9 [10]