Autor Thema: [PL] Impressionen aus Krakau  (Gelesen 469368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #495 am: 09. November 2013, 14:43:29 »
Ein kleiner Nachtrag: Ein Video vom Stadtverkehr in Krakau. Ich hoffe es gefällt.
Na, das ist mal super gemacht! Und ich hab sogar die meisten Standorte erkannt :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31442
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #496 am: 09. November 2013, 15:27:26 »
Was fasziniert dich so, dass eine Linie durch den Tunnel geführt wird?
Ist das nicht ungewöhnlich? Ich hätte mir erwartet, dass die Umleitung oberirdisch erfolgt.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2626
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #497 am: 10. November 2013, 19:10:22 »
Was fasziniert dich so, dass eine Linie durch den Tunnel geführt wird?
Ist das nicht ungewöhnlich? Ich hätte mir erwartet, dass die Umleitung oberirdisch erfolgt.

Nein, der 14er wurde 2012 auch einmal durch den Tunnel umgeleitet, da kamen dann EU8N anstatt E1+c3 zum Einsatz, da die nicht durch den Tunnel dürfen.

Nun die angekündigten Bilder der Umleitung:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
In der Schleife Cichy Kącik, wo sonst nur der 20er fährt, wenden während der Bauarbeiten auch der 4er und 8er.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Da wir vor kurzem über den przystanek techniczny diskutiert haben, hier ein Bild davon. Diese Haltestelle befindet sich unmittelbar vor der Schleifen einfahrt. Sie wird von Reservezügen/Stadionversterkern eingehalten, wenn sie nachher am Stockgleis abgestellt werden oder auch von planmäßigen Zügen, wenn in der Schleife kein Platz ist so wie das momentan hin und wieder vorkommen kann.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Satte Wiesen sowohl am Triebwagen als auch in der Umgebung. Die Błonia links im Bild ist eine riesen Wiese, die manchmal für Veranstaltungen genutzt wird (während der Euro 2012 war hier die Fanzone). Der E1 wirbt für Górczańska, eine Mineralwassermarke.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
E1+c3 in der Aleja 3 Maja (Allee des 3. Mai) entlang der Błonia unterwegs Richtung Cichy Kącik. Am 3. Mai 1791 bekam Polen-Lithauen eine Verfassung. Das ist somit die älteste Verfassung Kontinentaleuropas. Der 3. Mai ist ein Feiertag.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Wie bereits erwähnt, kommt hier normalerweise nur die Linie 20 vorbei. Sie wird mit EU8N betrieben. Die Displays sind natürlich in Betrieb, doch beim Fotografieren ist der angezeigte Text nicht immer am Bild.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ausnahmsweise ein Busfoto, da die Wiener bei ihrem Aufenthalt zu Allerheiligen verwundert waren, dass die Busse anzeigen, wann sie von der Endstation abfahren werden. Die neuste Generation von Solarisbussen in Krakau kann das. In Warschau zeigen auch die Straßenbahnen an, wann sie abfahren werden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Nicht unbedingt das beste Foto, aber da es von dieser Stelle hier noch kein Foto gibt, habe ich mir gedacht ich sollte einmal eines machen. Wieder ein 20er, wieder ein EU8N, wieder habe ich den Zieltext nicht am Bild.  :-\

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Beim E1 hatte ich mehr Glück. Hier in der ul. Piłsudskiego (Piłsudskistraße). Józef Piłsudski war stark an der Bildung der Unabhängikeit Polens nach 1918 beteiligt und von 1918–1922 Staatsoberhaupt, sowie zweimal Premier. Er war der "starke Mann" Polens und bis zu seinem Tode 1935 sehr einflussreich in der Politik. Piłsudski genießt heute noch in Polen hohes Ansehen. Jedoch gibt es Kontroversen um seine Person. Zum einen Aufgrund des Personenkultes, zum anderen, da er später autoritär regierte. Morgen am 11.11. dem Unabhängigkeitstag Polens kommen diese Spannungen wieder zum Vorschein.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Wiedeńce (Wiener) beim Einbiegen von der Piłsudskiego in die Straszewskiego (Straszewskistraße). Wir sind hier auf den Planty, das ist die kreisförmige Straße um die Altstadt. Florian Straszewski war Mitgestalter dieser Straße.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen kommen am 10er 2x105Na zum Einsatz, an Werktagen E1+c3. Im Hintergrund sieht man die Most Piłsudskiego (Piłsudskibrücke). Die Auffahrt zur Brücke heißt Legionów Piłsudskiego (Straße der Legionen Piłsudskis). Dies waren die ersten der sogenannten Polnischen Legionen. Die ersten wurden am 3. August 1914 gegründet und waren Bestandteil der k&k Armee. Weiters im Hintergrund Kościół św. Trójcy (Dreifaltigkeitskriche)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Der 13er fährt aufgrund der Bauarbeiten in Bronowice im Uhrzeigersinn um die Altstadt. Hier sieht man einen NGT8 in Podgórze in der Kalwaryjska. Als Endpunkt gilt die Haltestelle Teatr Bagatela. Dies ist die letzte reguläre Haltestelle, die der 13er anfährt. Danach kommen die Haltestellen Basztowa LOT, Dworzec Główny (Hauptbahnhof) und Poczta Główna (Hauptpost), welche nur Aufgrund der Umleitung von dieser Linie bedient werden. Somit ist es sinnvoll als Zieltext Teatr Bagatela zu verwenden. Hier kann man in den Schienenersatzverkehr umsteigen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein 105Na-Zweiwagenzug in der Na Zjeździe (auf der Auffahrt), gemeint ist damit die Auffahrt auf die Brücke einige Meter weiter. Analog zum inversen Liniensignal sind die Zifferntafeln gelb. Die Aufschrift "Zmiana Trasy" (Änderung der Trasse) weißt auf eine Kurzführung bzw. Umleitung hin. Auch hier ist am Zielschild "Teatr Bagatela" zu lesen. Der 24er fährt aufgrund der Bauarbeiten gegen den Uhrzeigersinn um die Altstadt. Auch für ihn ist Teatr Bagatela die letzte reguläre Haltestelle, die nächsten Filharmonia und Plac Wszystkich Świętych (Allerheiligenplatz) werden von dieser Linie nur aufgrund der Umleitung bedient.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Ein GT8S unterwegs nach Kurdwanów in der Haltstelle Plac Bohaterów Getta (Platz der Helden des Ghettos). Hier befand sich ab 1941 das von den Nazis angelegte Ghetto. Unweit von hier war die Fabrik von Oskar Schindler, heute befindet sich dort ein Museum über Krakau während der deutschen Besatzung. Sehr sehenswert. Der Platz hieß vorher Plac Zgody (Platz des Einvernehmens). Dieser Name geht auf die Zeit zurück als Podgórze noch eine eigene Stadt war. Bis 1915 war die Weichsel die Grenze Krakaus. Am südlichen Ufer liegt Podgórze, wie gesagt eine eigene Stadt. Heute ist es der 13. Bezirk Krakaus. Der Platz hieß bis zur Eingemeindung Mały Rynek (Kleiner Markt; der Rynek von Podgórze befindet sich nicht weit von hier) Da es in Krakau bereits einen Platz mit dem Namen Mały Rynek gibt, entschied man sich den Platz umzubenennen und entschied sich für Plac Zgody, um zu betonen, dass beide Gemeinden dafür waren Podgórze als Stadt aufzugeben und sich in Krakau einzugliedern. Der Rynek von Podgórze wurde ganz pragmatisch umbenannt, er wird seither Rynek Podgórski genannt. Die Straßenbahn hier her wurde 1917 eröffnet.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Zum Abschluss noch eine Erklärung zur Figur der Sitzbezüge. Meine Besucher fragten mich mit den Worten "Was ist denn das für eine Hexe?" was es damit aufsich hat. Auf den Sitzen anderer Wagen sieht die Figur nämlich ganz anders aus. Das ist keine Hexe sondern der Lajkonik. Das ist ein bärtiger Reiter in orientalischer Kleidung, der zu Fronleichnam an einer Prozession teilnimmt. Woher dieser Brauch genau stammt, ist unklar. So sieht der Lajkonik in echt aus.


Ich hoffe die Bilder haben gefallen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31442
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #498 am: 10. November 2013, 19:41:13 »
Ich hoffe die Bilder haben gefallen.
Nicht nur die Bilder, sondern auch die umfangreichen Erklärungen dazu! :up:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3495
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #499 am: 10. November 2013, 20:03:45 »
Ich hoffe die Bilder haben gefallen.
Nicht nur die Bilder, sondern auch die umfangreichen Erklärungen dazu! :up:
Ja, wirklich tolle Motive! :up: Was mich an einem Krakau-Besuch reizen würde, wäre eine Fahrt mit einem E1, um einfach zu sehen, wie die Dinger wirklich fahren können, abseits der permanenten Schleicherei hier in Wien...
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #500 am: 10. November 2013, 20:28:59 »
Ich hoffe die Bilder haben gefallen.
Nicht nur die Bilder, sondern auch die umfangreichen Erklärungen dazu! :up:
Ja, wirklich tolle Motive! :up: Was mich an einem Krakau-Besuch reizen würde, wäre eine Fahrt mit einem E1, um einfach zu sehen, wie die Dinger wirklich fahren können, abseits der permanenten Schleicherei hier in Wien...
Über Gleiszustand wie am 67er können die Krakauer nur lachen. Da würdens mit einem 60er drüberfahren wie nix, auch mit einem E1. Selbst erlebt, wie der c3 (gefühlt) fast umgekippt wäre am Weg nach Kopiec Wandy :D

Konstal, wie immer schöne Fotos und super Hintergrundinformationen! Wenn unser 95er nicht so ein Kulturverächter wäre, wenn er eines E1 ansichtig wird, dann könnten wir uns ja mal auch was abseits der Tramway anschauen :D :D Und unser Tatra soll auch mal mitfahren auf Pierogi und Żywiec!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31442
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #501 am: 11. November 2013, 07:47:21 »
Wenn unser 95er nicht so ein Kulturverächter wäre, wenn er eines E1 ansichtig wird, dann könnten wir uns ja mal auch was abseits der Tramway anschauen :D
Wenn der 13er mehr Reisezeit zur Verfügung hätte, wäre das kein Problem. Aber das Pflichtprogramm geht vor... und ich wäre auch zwei Stunden früher aufgestanden! :P :P :P
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #502 am: 11. November 2013, 09:07:46 »
und ich wäre auch zwei Stunden früher aufgestanden! :P :P :P
Brrrrr niemals, dann lieber verzichten 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9412
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #503 am: 11. November 2013, 10:28:52 »
und ich wäre auch zwei Stunden früher aufgestanden! :P :P :P
Brrrrr niemals, dann lieber verzichten 8)
Vor 13Uhr, müßte es dann aber mit Nachtstundenzuschlag verrechnet werden.  8)
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #504 am: 11. November 2013, 11:28:19 »
Konstal, wie immer schöne Fotos und super Hintergrundinformationen! Wenn unser 95er nicht so ein Kulturverächter wäre, wenn er eines E1 ansichtig wird, dann könnten wir uns ja mal auch was abseits der Tramway anschauen :D :D
Ich empfehle das Schloss Wawel, dort sind die polnischen Könige begraben, z.B. auch Lech Kaczynski und Frau, die vom KGBFSB ermorded wurden [/verschwörung]

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2626
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #505 am: 11. November 2013, 13:25:21 »
Konstal, wie immer schöne Fotos und super Hintergrundinformationen! Wenn unser 95er nicht so ein Kulturverächter wäre, wenn er eines E1 ansichtig wird, dann könnten wir uns ja mal auch was abseits der Tramway anschauen :D :D
Ich empfehle das Schloss Wawel, dort sind die polnischen Könige begraben, z.B. auch Lech Kaczynski und Frau, die vom KGBFSB ermorded wurden [/verschwörung]

Der Wawel ist wirklich schön und sehenswert.  :up: Lech Kaczyński wird i einigen Jahren womöglich ohnehin exhumiert und woanders bestattet. Der Fakt, dass diese Person am Wawel begraben ist, wird in der polnischen Gesellschaft kontrovers diskutiert und erhitzt die Gemüter. Unter anderem kommt dann die von dir genannte Verschwörungstheorie.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #506 am: 11. November 2013, 19:06:44 »
Der Wawel ist wirklich schön und sehenswert.  :up: Lech Kaczyński wird i einigen Jahren womöglich ohnehin exhumiert und woanders bestattet. Der Fakt, dass diese Person am Wawel begraben ist, wird in der polnischen Gesellschaft kontrovers diskutiert und erhitzt die Gemüter. Unter anderem kommt dann die von dir genannte Verschwörungstheorie.
Durchaus  :up:
Ja, das polnische 9/11  :fp:
Dass Lech Kaczynski an der Wawelmauer begraben wurde ist ungefähr so, wie wenn dereinst der Wolfgang Schüssel in die Kapuzinergruft zur letzten Ruhe gebettet werden würde. Aber eigentlich ist es mir egal, ich finde, dass Könige und Kaiser im Großteil von Europa vollkommen zurecht abgeschafft wurden! Im anderen Teil nervt es eh gewaltig, dass man auch in Österreich von irgendwelchen Hochzeiten, Geburten, Taufen und Begräbnissen nicht verschont wird. Neueste Mode: Abdankungen. Wayne interessierts? Ach ja, was soll man dann eigentlich noch beim Friseur oder beim Arzt während dem Warten lesen?
Es gibt nur einen Kaiser: Heinrich I.!!!!elf Und der nervt schön langsam auch schon  :D

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #507 am: 11. November 2013, 20:02:51 »
Ja, das polnische 9/11  :fp:
Naja, es war kein Terroranschlag... sondern wohl menschliches Versagen der Piloten oder Lotsen, je nachdem, ob man dem russischen oder polnischen Untersuchungsbericht glaubt.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #508 am: 11. November 2013, 20:52:15 »
Ja, das polnische 9/11  :fp:
Naja, es war kein Terroranschlag... sondern wohl menschliches Versagen der Piloten oder Lotsen, je nachdem, ob man dem russischen oder polnischen Untersuchungsbericht glaubt.
Das 9/11 bezog sich nicht auf die Unfallursache, sondern auf die dazugehörigen Verschwörungstheorien  ;)

Die Gerüchte, die ich gehört habe:
Der Pilot wollte im Nebel nicht landen. Da aber die gesamte Regierungsmannschaft und hohe Militärs, darunter auch der General der Luftwaffe (also der oberste Chef des Piloten) an Bord waren, wurde der Pilot massiv unter Druck gesetzt, dennoch zu landen.
Ein Kollege von ihm hat sich im August 2008 geweigert, in Tiflis zu landen (damals haben die Russen gerade Zchinwali, Gori, Senaki und Poti bombardiert) und ist stattdessen nach Jerewan ausgewichen. Präsident Kaczynski und diverse hohe Militärs waren wenig begeistert und das wars dann mit der Pilotenkarriere bei der Luftwaffe. Wahrscheinlich hat man dem Bruchpiloten von Smolensk was ähnliches angedroht  :bh:

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2626
  • Polenkorrespondent
Re: [PL] Impressionen aus Krakau
« Antwort #509 am: 11. November 2013, 21:31:04 »
Alle Antworten zu diversen gesellschaftlich-politischen Themen finden sich hier:

http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=4293.msg111585#msg111585
po sygnale odjazdu nie wsiadac