Verlinkte Ereignisse

  • Wiedereinführung Linie 13 Infoveranstaltung: 01. Juni 2011

Autor Thema: Wiedereinführung Linie 13  (Gelesen 22457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #60 am: 02. Juni 2011, 14:55:48 »

. . . .  auch sehr kritische ältere Damen, die ich glaube ich ganz gut in den Griff bekam . . . .
Alter Charmeur!  ;D


Cool war der Alte mit den Krücken, der so gepoltert hat und sich viel Sorgen um die Autofahrer gemacht hat. Der ist dann fluchend abgezogen ("Schwachsinn. Des san ja lauter Grüne, des is' ja net auszuhalten!").
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1541
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #61 am: 02. Juni 2011, 15:43:49 »
Cool war der Alte mit den Krücken, der so gepoltert hat und sich viel Sorgen um die Autofahrer gemacht hat. Der ist dann fluchend abgezogen ("Schwachsinn. Des san ja lauter Grüne, des is' ja net auszuhalten!").
Was hat er leicht erwartet?  ;D

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5999
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #62 am: 02. Juni 2011, 17:11:38 »
Das krasse war ja, dass sich alle Sorgen um die Parkplätze machen, und wie ich dann gefragt hab wer ein Auto hat und es täglich verwendet, haben drei oder vier (von 50) aufgezeigt... Insgesamt hat mir das ganze aber wieder gezeigt, wie wichtig es wäre, die Leute mit ernsthaften Informationen ausreichend zu versorgen. Die Leut sind ja nicht blöd, und durchaus dankbar dafür, einfach mal ihre Anliegen lozuwerden.  Da hat Wien noch wahnsinnig viel aufzuholen - vergleicht einfach mal, wieviel Information ihr über den Karlsplatz-Umbau findet, und wie ein ähnliches Projekt anderswo aufbereitet wird: http://www.parisleshalles.fr/. Wenn man den Menschen ein überzeugendes Projekt überzeugend präsentiert sind sie selbstverständlich dafür!
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #63 am: 02. Juni 2011, 17:20:02 »
Das kommt aber auch nicht von ungefähr: In Wien weiß man halt aus Erfahrung sehr gut, wie viel Unterschied zwischen einem toll präsentierten Projekt und der Realität üblicherweise besteht und wie die Bewohner "übers Haxl g'haut" werden. Das Nachkriegs-Wien ist eigentlich eine einzige Periode von Bausünden kleinerer und größerer Art. Positive Beispiele für große Bauprojekte fallen mir jetzt auf Anhieb nur äußerst wenige ein (z.B. Donauinsel).
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7079
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #64 am: 02. Juni 2011, 17:45:19 »
Bei mir ist es sich leider zeitlich nicht ausgegangen, da ich schon vor Monaten meine Beteiligung am Instituts-Mittsommerfest der Skandinavistik versprochen habe :(
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5999
    • www.tramway.at
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #65 am: 02. Juni 2011, 18:10:59 »
Das kommt aber auch nicht von ungefähr: In Wien weiß man halt aus Erfahrung sehr gut, wie viel Unterschied zwischen einem toll präsentierten Projekt und der Realität üblicherweise besteht und wie die Bewohner "übers Haxl g'haut" werden. Das Nachkriegs-Wien ist eigentlich eine einzige Periode von Bausünden kleinerer und größerer Art. Positive Beispiele für große Bauprojekte fallen mir jetzt auf Anhieb nur äußerst wenige ein (z.B. Donauinsel).

Ja, das fällt mir schon lange auf - in Frankreich sehen die fertigen Projekte genauso aus, wie ich es oft Jahre vorher bei den Präsentationen gesehen habe. Hier hab ich das mal gezeigt: http://www.tramway.at/nizza/
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #66 am: 02. Juni 2011, 18:31:54 »
Das krasse war ja, dass sich alle Sorgen um die Parkplätze machen . . . .
Das Hauptproblem ist, dass die WiLi nicht willens und fähig sind, die bestehende Tramway so auf Zack zu bringen, dass überall das Verlangen einsetzt, auch so was geiles zu haben und Un(ter)versorgte sich als "Stiefkinder" der Stadtpolitik fühlen. Dann  wird das zum Selberläufer und man braucht grad noch lenkend eingreifen.


Zitat
. . . . und wie ich dann gefragt hab wer ein Auto hat und es täglich verwendet, haben drei oder vier (von 50) aufgezeigt . . . .
Hätt' ich bloß nicht aufgezeigt!  :(  :D




Positive Beispiele für große Bauprojekte fallen mir jetzt auf Anhieb nur äußerst wenige ein (z.B. Donauinsel).
Positiv!? Nun gut, du warst vor Donauturm, Tangente und Donauinsel nicht in dieser Gegend. Die heutige Jugend kann halt nur das schätzen, was man ihr an kommunalem Junk-Food vorsetzt!  :-X



. . . . meine Beteiligung am Instituts-Mittsommerfest der Skandinavistik versprochen habe :(
Man muss eben lernen, im Leben Prioritäten zu setzen!  :P

Aber ich habe leicht reden, mir ist sowieso den ganzen Tag fad und ich bin froh über jede Abwechslung!  8)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #67 am: 02. Juni 2011, 18:36:16 »
Hätt' ich bloß nicht aufgezeigt!  :(  :D
Dein Auto ist eh super: Es fährt auch nach Betriebsschluss noch nach Währing und zur Alser Straße :D ;)
Zitat
Aber ich habe leicht reden, mir ist sowieso den ganzen Tag fad und ich bin froh über jede Abwechslung!  8)
Musst in Pension gehen, dann ändert sich das mit der Fadesse schlagartig! 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3715
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #68 am: 02. Juni 2011, 19:16:19 »
Das krasse war ja, dass sich alle Sorgen um die Parkplätze machen, und wie ich dann gefragt hab wer ein Auto hat und es täglich verwendet, haben drei oder vier (von 50) aufgezeigt... Insgesamt hat mir das ganze aber wieder gezeigt, wie wichtig es wäre, die Leute mit ernsthaften Informationen ausreichend zu versorgen. Die Leut sind ja nicht blöd, und durchaus dankbar dafür, einfach mal ihre Anliegen lozuwerden.

Ja, ordentliche Bürgerinformation würden bei vielen Bürgern einfach die Skepsis gegenüber diversen Projekten in Luft auflösen. Und wenn man sich dann noch die Krone auf seine Seite holt hat man dann sowieso gewonnen. ;D

Dein Auto ist eh super: Es fährt auch nach Betriebsschluss noch nach Währing und zur Alser Straße :D ;)

Anderswo gibt es einfach keinen Betriebsschluss. 8)

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1541
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #69 am: 03. Juni 2011, 01:12:04 »
Ja, ordentliche Bürgerinformation würden bei vielen Bürgern einfach die Skepsis gegenüber diversen Projekten in Luft auflösen. Und wenn man sich dann noch die Krone auf seine Seite holt hat man dann sowieso gewonnen. ;D
Es sind ja zum Glück nicht alle Planer und Politiker noch immer so verkorkst, zu versuchen, eine ernsthafte Planung ohne jede Beteiligung der Bürger durchzusetzen, oder - noch schlimmer - eine "Alibi-Beteiligung" nach Abschluß des Projektes zu erwirken, die in den Augen der Verantwortlichen eine Präsentation mit möglichst vielen Jubelrufen sein soll und schlußendlich nicht selten in Chaos ausartet. Die Leute sehen oft erst da (entgeistert), was mit ihrer Umgebung aufgeführt wird, ohne sie einzubeziehen. Klar, daß dann Bürgerinitiativen auf die Barrikaden steigen und Projekte unterdrückt werden, die manchmal sogar gar nicht so schlecht sind, nur eben unter völliger Bevormundung derer, für die sie entwickelt wurden, entstanden sind.
Aber ich glaube, daß momentan eine neue Generation an Planern und auch dem einen oder anderen Politiker heranwächst, die sich nicht zu schade sind, Bürger in Planungen einzubeziehen - letztendlich geht es ja darum, den Großteil rechtzeitig zu informieren und den Leuten Möglichkeiten zur Mitsprache zu geben - denn was man selber mitbestimmt, kann man natürlich nicht so leicht (grundlos) ablehnen.
Und daß auch bei der Rathauspartei nicht mehr nur Parteilinie im Vordergrund steht, wurde zumindest kürzlich - bei der Abstimmung zum kleinen Glücksspiel - bewiesen.

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 610
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #70 am: 03. Juni 2011, 08:35:29 »
Und hier ein Beispiel aus Frankreich, Besançon wie eine Präsentation eines neuen Strassenbahnsystems aussieht (Video ca. 13 min.).

Was findet man auf der Wiener Linien Page über den neuen 25er ..... ?

http://www.letram-grandbesancon.fr/news-10.html

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11523
    • In vollen Zügen
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #71 am: 03. Juni 2011, 10:57:45 »
Na, wenn die Tramway von so einem netten Mädel präsentiert wird, muß sie ja gut sein. ;)

Spaß bei Seite, am Eindrucksvollsten fand ich die Szene, wo man von der hübschen Tramwayanimation auf die Stau-Bilder gewechselt hat. Spätestens da muß einem ja irgendwo ein Licht aufgehen.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1584
Re: Wiedereinführung Linie 13
« Antwort #72 am: 03. Juni 2011, 13:48:09 »

Spaß bei Seite, am Eindrucksvollsten fand ich die Szene, wo man von der hübschen Tramwayanimation auf die Stau-Bilder gewechselt hat. Spätestens da muß einem ja irgendwo ein Licht aufgehen.

Sicher - dass die Tram schuld am Stau ist!  ;D