Autor Thema: [CZ] Brno  (Gelesen 85359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 759
Re: [CZ] Brno
« Antwort #240 am: 31. August 2019, 15:26:32 »
Der Edvard-Munch-Mistkübel im Hintergrund ist auch ganz entsetzt   :D
Dass derlei Stadtmobiliar Dir auffällt, hab' ich fast erwartet >:D Solche verzierten Verkehrszeichen gibt es einige in der Brünner Innenstadt; der Munch ist besonders nett ^-^

Heute ist der Ferienspuk wieder vorbei, die Cejl und die Strecken nach Líšeň sind wiedereröffnet, und der reguläre Herbstfahrplan ist in Kraft getreten. Damit ist der 8er wieder fest in der Hand der KT8D5, so wie hier an der Schleife Švermova in Bohunice. Wagen 1702 ist, wegen der heutigen Streetparty zum 150-Jahre-Jubiläum des öffentlichen Verkehrs in Brünn – so wie heute alle anderen Straßenbahnen auch – mit Fahnenschmuck versehen und zeigt wieder Líšeň als Ziel. Die Aufnahme ist vom Morgen des heutigen, später wieder unerträglich heiß gewordenen Tages.

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 759
Re: [CZ] Brno
« Antwort #241 am: 01. September 2019, 07:12:38 »
Vorgestern war das alles noch ganz anders – mit dem notwendigen Einsatz der KT8D5 auf dem 2er kam dieser Wagentyp ungewohnterweise auch zur Schleife am Brünner «Zenträu»: «Ústřední hřbitov» heißt Zentralfriedhof auf tschechisch, und obwohl mir mit der intensiven Konfrontation mit dem Polnischen westslawisch-gewagte Lautmalerei nicht mehr so fremd ist, fällt die Aussprache dieser Wortkombination nach wie vor schwer, zumal mit der präzischen tschechischen Vokallänge.

Auf dieser Aufnahme ist KT8D5 1727 am 30. August 2019, dem letzten Tag der Sommerferienumleitungen, gerade in der Station Ústřední hřbitov, smyčka (Zentralfriedhof, Schleife) eingetroffen, um in etwa 10 Minuten in Richtung der Stumpfendstelle Körnerova zurückzufahren: Auch in den Ferien fuhr nur jeder zweite 2er über die Stadtgrenze weiter nach Modřice.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2718
  • Polenkorrespondent
Re: [CZ] Brno
« Antwort #242 am: 01. September 2019, 20:37:41 »
obwohl mir mit der intensiven Konfrontation mit dem Polnischen westslawisch-gewagte Lautmalerei nicht mehr so fremd ist, fällt die Aussprache dieser Wortkombination nach wie vor schwer, zumal mit der präzischen tschechischen Vokallänge.

Diese Vokallänge bewirkt, dass Tschechisch für polnische Ohren wie ein seltsamer, lustiger Singsang klingt. Das Ř ist auch unglaublich schwierig auszusprechen.

Wie war die gestrige Veranstaltung?
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 759
Re: [CZ] Brno
« Antwort #243 am: 02. September 2019, 11:17:51 »
Das Ř ist auch unglaublich schwierig auszusprechen.

Wenn das jemand sagt, der akzentfrei ein gefühltes Dutzend unterschiedlicher Zischlaute beherrscht, wie muss das erst für uns sein :-[ – wobei ich mir dachte, dass das ř in vielerlei (wenn auch nicht jedem) Kontext dem polnischen rz nahe kommt; nicht?

Wie war die gestrige Veranstaltung?

Ich weiß es nicht ;) Es ist schon lange her, dass ich einen Aufenthalt von 29. August nachmittags bis 31. August vormittags in Brünn eintakten konnte – und damals hatte ich noch keine Ahnung, was am 31. August geplant ist. Sprich, am Samstag schwitzte ich morgens vor Ort vor mich hin – als Durchsagen, Plakate, Fahrpläne und vor allem Fotografen überall mich stutzig machten. Am Samstag hatte ich dann keine Chance, den Aufenthalt zu verlängern – bei den Menschenmassen schon Stunden vorher bin ich als klaustrophobe Person nicht soooo unglücklich darüber. Traurig war ich nur, dass gerade an dem Tag die historischen Linien H4 und H24 nicht verkehrten; spannender als das Défilé der historischen Fahrzeuge hätte ich allenfalls noch die nachmittägliche Umleitung des 1ers quer durch die Remise Medlánky gefunden, um über die 12er-Strecke die Innenstadt zu erreichen.

Schon am Tag vor der Parade samt Ende der Ferienumleitungen war merkbar allerlei Umstationierungsaktivität im Gange – mit der Konsequenz, außergewöhnliche Kombinationen aufnehmen zu können. So fuhren am 1er zwei T3-Doppeltraktionen auf zwei Kursen hintereinander: Hier ist eine davon am 30. August in Komín zu sehen, bestehend aus den Wagen 1639 und 1640.

Konstal 105Na

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2718
  • Polenkorrespondent
Re: [CZ] Brno
« Antwort #244 am: 02. September 2019, 16:01:05 »
wobei ich mir dachte, dass das ř in vielerlei (wenn auch nicht jedem) Kontext dem polnischen rz nahe kommt; nicht?

Das rz im Polnischen wird wie ein stimmhaftes sch im Deutschen ausgesprochen. Da ist kein R im Laut. Das Ř ist ein R und ein stimmhaftes sch gleichzeitig. Mir hat einmal ein Tscheche erzählt, dass sogar Slowaken diese Lautkombination kaum akzentfrei wiedergeben können.

Das Ř ist aber mit dem polnischen rz verwandt. In der Regel tritt dort, wo im Polnischen ein rz steht, im Tschechischen ein Ř auf, z.B. Rzeka - Řeka (Fluss), Urzędnik - Úředník (Beamter), dobrze - dobře (gut) etc.
Nebenbei erwähnt betrifft das auch tschechische Ortsnamen (z.B. Břeclav, das auf polnisch Brzecław heißt. Der Ort ist in Polen aber in der Regel nur Eisenbahn- und Stadtverkehrfans ein Begriff).

Ich weiß es nicht ;) Es ist schon lange her, dass ich einen Aufenthalt von 29. August nachmittags bis 31. August vormittags in Brünn eintakten konnte – und damals hatte ich noch keine Ahnung, was am 31. August geplant ist.

Ah, ich dachte du bist auch auf die Veranstaltung gegangen. Ich konnte leider nicht teilnehmen.
po sygnale odjazdu nie wsiadac

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 759
Re: [CZ] Brno
« Antwort #245 am: 03. September 2019, 11:16:26 »
Einen Fotostellenklassiker mit der so adretten VarioLF(2)-Kombination in der raren unverworbenen Ausprägung möchte ich noch einstreuen, bevor ich ein bisschen Pause in der Serie einlegen will, damit’s nicht zu Spam ausartet: Westlich des Mendlovo náměstí führt die Straßenbahnstrecke über einen Wiesengleisabschnitt zum Messegelände hinauf – und von dort herunter kommt hier die Garnitur 1108+1617 am Morgen des 31. August 2019 mitsamt Fahnenschmuck.