Autor Thema: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie  (Gelesen 11712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hewerner

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 244
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #15 am: 11. Mai 2022, 18:50:51 »
... weil am Regelgleis ein Güterzug das Gleis blockiert hat ...

Es war eine S-Bahn (Wr. Neustadt Hbf - Bruck/Leitha - S60/Zug 26065) ...
Lg Helmut

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1400
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #16 am: 11. Mai 2022, 19:38:25 »
... weil am Regelgleis ein Güterzug das Gleis blockiert hat ...

Es war eine S-Bahn (Wr. Neustadt Hbf - Bruck/Leitha - S60/Zug 26065) ...

Nein, die S60 wird im Bahnhof Münchendorf planmäßig überholt und fährt erst nach dem REX6 aus.

Alex

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1976
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #17 am: 11. Mai 2022, 23:27:14 »
... weil am Regelgleis ein Güterzug das Gleis blockiert hat ...

Es war eine S-Bahn (Wr. Neustadt Hbf - Bruck/Leitha - S60/Zug 26065) ...
Nein, war es nicht, die S-Bahn stand am Bahnsteig.
Der von mir verlinkte Artikel enthält die näheren Details

Zitat von: EBFÖ User E 652
Bahnhof Münchendorf hat Bahnsteig 1 an Gleis 4, Bahnsteig 2 an Gleis 2, Bahnsteig 3 an Gleis 1 und Bahnsteig 4 an Gleis 3. Weichentechnisch geht in Münchendorf am Südkopf das Gleis 2 in das Gleis 1 gerade über und das Gleis 1 geht in der Ablenkung auf Gleis 1 raus, da nach Münchendorf die Strecke wieder eingleisig ist und es daher ein Gleis 2 nur in Bahnhöfen existiert.


Die Strecke 106 beginnt in Wien und endet in Wr. Neustadt, das Gleis 1 ist IMMER das von Anfangspunkt nach Endpunkt linke Gleis und in den Bahnhöfen sind ungerade Gleise links neben Gleis 1, das Gleis 2 (bei Zweigleisigen Strecken) ist rechts und in den Bahnhöfen die geraden Gleise rechts von Gleis 1 (bzw. 2).


Die Strecke 106 hat Regelfahrordnung rechts, somit wird von Wien kommend auf Gleis 2 als Regelgleis gefahren, auf Gleis 1 als Gegengleis. Nach Wien ist das Regelgleis das Gleis 1 und Gleis 2 das Gegengleis.


Um etwa 18:00 fuhr gestern der 55072 durch Münchendorf und beführ dazu das Regelgleis 1. Um knapp 18:02 hinterließ der 55072 eine Rotausleuchtung am Streckengleis 1 zwischen Münchendorf und BS Achau 2.


S-Bahn 26065 war um 18:19 in Münchendorf auf Bahnsteig 4/Gleis 3. Zu etwa dieser Zeit kam der Folgezug 7657, mit einer Minute leicht verspätet nach Münchendorf und wurde im Bahnhof auf das Regelgleis 1 (Bahnsteig 3) geleitet um am Nordkopf, aufgrund der Rotausleuchtung, wieder auf das Gegenleis 2 zu wechseln.


Es gab keinen zwingenden Grund den Zug in Münchendorf auf die Erste zu schicken um ihn dann wieder auf das Gegengleis wechseln zu lassen, die Gleise 2 und 4 waren nicht besetzt. Einen Grund gibt es schon und hier wird sich INFRA Betrieb garantiert auch was anhören dürfen: Die Stellwerksautomatik hat den 7657 völlig unnötig und stur nach Programm auf Gleis 1 wechseln lassen. Hätte der Stellbereichsfahrdienstleiter hier nur einen Funken Verstand eingesetzt, hätte er den 7657 gleich in der Geraden auf Gleis 2 durch Münchendorf rauschen lassen. Eingreifen mußte der sowieso aufgrund der Rotausleuchtung.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 13168
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #18 am: 12. Mai 2022, 00:49:37 »
Zitat von: EBFÖ User E 652
Hätte der Stellbereichsfahrdienstleiter hier nur einen Funken Verstand eingesetzt, hätte er den 7657 gleich in der Geraden auf Gleis 2 durch Münchendorf rauschen lassen. Eingreifen mußte der sowieso aufgrund der Rotausleuchtung.
Wie groß ist der Rayon eines Stellbereichsfahrdienstleiter? Der ist sicher nicht nur für Münchendorf zuständig. Hat er zu diesem Zeitpunkt auch andere Entscheidungen zu treffen gehabt? Dann kann ich mir vorstellen, dass er an Münchendorf keinen Gedanken verschwendet hat, weil das dort problemlos gewesen sein sollte - außer dass der Triebfahrzeugführer die vorgeschriebene Geschwindigkeit nicht eingehalten hat.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 654
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #19 am: 12. Mai 2022, 10:17:47 »
Der Stellbereichsfahrdienstleiter ist für die Bahnhöfe Inzersdorf Ort, Wien Blumental, Achau und Münchendorf zuständig.

Sonderwagen

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 69
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #20 am: 12. Mai 2022, 10:29:35 »
Der Stellbereichsfahrdienstleiter ist für die Bahnhöfe Inzersdorf Ort, Wien Blumental, Achau und Münchendorf zuständig.
Seit welchem Jahr ist Blumental dabei und wer ist für Obereggendorf zuständig?

Signalabhängigkeit

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 654
Re: [AT] Zugsunglück in Münchendorf auf der Pottendorfer Linie
« Antwort #21 am: 12. Mai 2022, 15:11:52 »
Das Jahr kann ich dir nicht sagen, denke so 2017.

Obereggendorf betreut derzeit der selbe wie Pfaffstätten, Bad Vöslau, und Leobersdorf.