Autor Thema: Reichsbrücke  (Gelesen 76330 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Reichsbrücke
« Antwort #30 am: 16. September 2011, 07:56:12 »
Obwohl ja Autobusfotos hier - völlig zu Recht -  nicht gerade gern gesehen werden, sollte dieses Foto des "Donaubusses" doch nicht fehlen.

Keiner wird ein Problem mit einem Foto von einem kaputten Bus haben.  :P

Ja, das kann herauskommen, wenn man zu spät ausfährt und dann die verlorene Zeit mit eigenmächtigen Abschneidern wieder reinbringen will!  :o
Dann werden Busse zu Wassertaxis oder Stockbusse zu Cabrios!

Aber das Pech muß man auch mal haben, abkürzen, und dann stürzt die Brücke unter einem ein.  8)

mfg
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31606
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Reichsbrücke
« Antwort #31 am: 16. September 2011, 09:54:30 »
Aber das Pech muß man auch mal haben, abkürzen, und dann stürzt die Brücke unter einem ein.  8)
Der Pressesprecher der WL würde heute im TV verkünden, dass selbstverständlich der Bus am Brückeneinsturz schuld sei. Man habe den Lenker noch in der Donau vom Fahrdienst abgezogen, damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen könnten. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1598
Re: Reichsbrücke
« Antwort #32 am: 16. September 2011, 10:36:44 »
Aber das Pech muß man auch mal haben, abkürzen, und dann stürzt die Brücke unter einem ein.  8)
Der Pressesprecher der WL würde heute im TV verkünden, dass selbstverständlich der Bus am Brückeneinsturz schuld sei. Man habe den Lenker noch in der Donau vom Fahrdienst abgezogen, damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen könnten. 8)

 ;D ;D
Begründung: Zu viel gefrühstückt!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11525
    • In vollen Zügen
Re: Reichsbrücke
« Antwort #33 am: 16. September 2011, 10:49:21 »
Aber das Pech muß man auch mal haben, abkürzen, und dann stürzt die Brücke unter einem ein.  8)
Der Pressesprecher der WL würde heute im TV verkünden, dass selbstverständlich der Bus am Brückeneinsturz schuld sei. Man habe den Lenker noch in der Donau vom Fahrdienst abgezogen, damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen könnten. 8)
Die Wiener Linien haben ja mittlerweile auch mindestens einen Lenker, der das höchstzulässige Gesamtgewicht des Busses locker überschreitet. 8)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5071
  • romani ite domum!
Re: Reichsbrücke
« Antwort #34 am: 16. September 2011, 11:28:01 »
Der Pressesprecher der WL würde heute im TV verkünden, dass selbstverständlich der Bus am Brückeneinsturz schuld sei. Man habe den Lenker noch in der Donau vom Fahrdienst abgezogen, damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen könnten. 8)

Na samma froh das keine Tramway auf der Brücke war. Sonst hätte man aus Sicherheitsgründen den gesamten Tram Verkehr eingestellt und nimmer in Betrieb genommen, da die schweren Tramways ja sonst alles zum Einstürzen bringen hätten können.  ;)
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4189
Re: Reichsbrücke
« Antwort #35 am: 16. September 2011, 12:29:13 »
Vor lauter Diskussionen hier auch mal ein Bild der Ersatzreichsbrücke mit Tram, das im Forum nicht fehlen sollte! E1-c3, leider keine Nummer notiert aus dieser Distanz, vom August 1982.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4189
Re: Reichsbrücke
« Antwort #36 am: 16. September 2011, 13:26:01 »
Ein Farbfoto aus dem Jahre 1982 kann ich hier auch anbieten. Bemerkenswert dabei, das die Insel noch nicht eröffnet wurde, aber Badegäste schon recht zahlreich waren.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: Reichsbrücke
« Antwort #37 am: 16. September 2011, 20:06:38 »

Dann werden Busse zu Wassertaxis oder Stockbusse zu Cabrios!

OT: Ist nicht einmal ein Stockbus der WL in der Gunoldstraße stecken geblieben?
Ja: Stockbus in der Gunoldstraße



Auch unter dem Flugdach vom Busbahnhof Südtiroler Platz (muss so in den Sechzigern gewesen sein).

Hannes
Edit: Quotingfehler repariert
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Reichsbrücke
« Antwort #38 am: 16. September 2011, 23:42:34 »
Ein Farbfoto aus dem Jahre 1982 kann ich hier auch anbieten.
Wow, was für ein Bild! :up:
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11525
    • In vollen Zügen
Re: Reichsbrücke
« Antwort #39 am: 17. September 2011, 01:11:16 »
Ein Farbfoto aus dem Jahre 1982 kann ich hier auch anbieten. Bemerkenswert dabei, das die Insel noch nicht eröffnet wurde, aber Badegäste schon recht zahlreich waren.
Damals war auch das Wasser noch schön türkis. :D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Wattman

  • Gast
Re: Reichsbrücke
« Antwort #40 am: 17. September 2011, 09:07:21 »
Keiner wird ein Problem mit einem Foto von einem kaputten Bus haben.  :P

Jaaaaaaa .......... ;D

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Reichsbrücke
« Antwort #41 am: 17. September 2011, 09:22:45 »
Da darf ich auch noch zwei Bilder anbieten, geschossen von Hr. Peter Slanez (damals Garage Vorgarten):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4189
Re: Reichsbrücke
« Antwort #42 am: 17. September 2011, 10:23:23 »
Wow, tolle sehr stimmige Fotos, habe ich noch nie gesehen, gefallen mir wirklich sehr! :up:

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: Reichsbrücke
« Antwort #43 am: 17. September 2011, 10:59:50 »
So wie mir mein Vater erzählt hat (der gute Verbindungen zu vielen Bediensteten aller Ränge bei den WStW-VB und später WL gehabt hat):
Der Fahrer hätte für den ausgestandenen Schreck eine Bonifikation erhalten (hinter vorgehaltener Hand war man froh, dass er um die Zeit über die Reichsbrücke gefahren ist, ein paar Stunden später wäre Bäderverkehr gewesen, da hätte es viele Tote gegeben).

Der Student, der gestorben ist, hat angeblich auch seine Mutter unterstützt. Um keine Schuld anzuerkennen (die Russen und andere hätten wegen der gestörten Schifffahrt gerne massive Schadenersatzforderungen durchgesetzt) hat man so nichts machen können, aber auf das Bezahlen von Strom und Miete "vergessen".

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31606
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Reichsbrücke
« Antwort #44 am: 17. September 2011, 11:28:28 »
Der Student, der gestorben ist, hat angeblich auch seine Mutter unterstützt. Um keine Schuld anzuerkennen (die Russen und andere hätten wegen der gestörten Schifffahrt gerne massive Schadenersatzforderungen durchgesetzt) hat man so nichts machen können, aber auf das Bezahlen von Strom und Miete "vergessen".
Kannst du das bitte näher erläutern? Vielleicht stehe ich auf der Leitung, aber ich verstehe den Absatz nicht.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!