Autor Thema: 18.7. bis Ende August 2011: U6-Sperre wegen Sanierungsarbeiten Josefstädter Straße  (Gelesen 167146 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

E2

  • Gast
Mir wurde von einer Gelbjacke zugetragen, dass in einigen Tage die Sperre der U6 bevorsteht.
Grund: Einsturzgefahr, und zwar entweder Station Josefstädter Straße oder Alser Straße.

Kann das wer verifizieren?

Und falls ja, hach, jetzt könnt ma den 8er brauchen  ::)

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Kann das wer verifizieren?
Verifizieren nicht, aber ich habe dasselbe vor etwa einer halben Woche über die Alser Straße (Einsturzgefahr) gehört. Es wurden sogar 5er-Fahrer zum Verstärken gesucht :D Dürfte sich aber dann doch irgendwie erledigt haben, also vielleicht nicht so schlimm, wie zuerst angenommen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Wenn Einsturzgefahr herrschte, dann wäre doch die Sperre sofort erfolgt - oder?

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

E2

  • Gast
Das ist es ja was mich stört.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Wenn Einsturzgefahr herrschte, dann wäre doch die Sperre sofort erfolgt - oder?
Es muss ja keine unmittelbare Einsturzgefahr sein, sondern evt. nur ein Verdacht und man holt zuerst noch ein zweites Statikgutachten ein.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31612
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Wenn Einsturzgefahr herrschte, dann wäre doch die Sperre sofort erfolgt - oder?
Wahrscheinlich ist es nicht herrschende, sondern drohende Einsturzgefahr. Da muss noch nichts gesperrt werden, allerdings sollte das Gebäude dann unter Beobachtung stehen (heute macht man das ja nicht mehr mit Glasplättchen, die über Mauersprünge geklebt werden, sondern mit Lasermessung und dergleichen). Wenn jemand also Vermessungstrupps rund um eine der Stationen Josefstädter Straße oder Alser Straße süchtenbemerken sollte, bitte hier bekanntzugeben. :)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Ich orakle einmal, spätestens am Montag werden wir wissen, ob zwischen Westbahnhof und Michelbeuern der Betrieb eingestellt wird ;)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8009
Immer dieser Sicherheitswahn. Die Stadtbahn steht seit 1898. Seit 113 Jahren ist sie nicht eingestürzt, also warum sollte sie es jetzt tun?
 ;) 8)

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3537
  • Halbstarker
Die Stadtbahn steht seit 1898. Seit 113 Jahren ist sie nicht eingestürzt, also warum sollte sie es jetzt tun?
 ;) 8)

Der Johannes Heesters lebt seit 1903. Seit 107 Jahren ist er nicht gestorben, also warum sollte er das jetzt tun?  ;) 8)

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5072
  • romani ite domum!
Immer dieser Sicherheitswahn. Die Stadtbahn steht seit 1898. Seit 113 Jahren ist sie nicht eingestürzt, also warum sollte sie es jetzt tun?
 ;) 8)

Die Reichsbrücke ist auch ein paar Jahre gestanden, bevor sie den Dienst Quittiert hat.  8)
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

E2

  • Gast
Immer dieser Sicherheitswahn. Die Stadtbahn steht seit 1898. Seit 113 Jahren ist sie nicht eingestürzt, also warum sollte sie es jetzt tun?
 ;) 8)

Naja, sooo kannst das nicht sehen.

Bombentreffer im WK, und die heutigen Fahrzeuge sind schwerer als die N/n. Frequenz auch höher. Bei den Altbaustationen ließe ich mir das schon einreden.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11527
    • In vollen Zügen
die heutigen Fahrzeuge sind schwerer als die N/n.
Die Gölsdorf-Dampfer waren aber auch schwerer als die N/n/n1/N1/n2. Trotzem lasse ich mir schon einreden, daß prinzipiell ein statisches Problem nach 100 Jahren auftreten kann, vor allem, wenn beispielsweise der Untergrund nicht übermäßig stabil ist.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

E2

  • Gast
... wenn beispielsweise der Untergrund nicht übermäßig stabil ist.

Naja, wenn da mal eine Bombe reingefallen war...

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
vor allem, wenn beispielsweise der Untergrund nicht übermäßig stabil ist.
Die Stadtbahnstation Josefstädter Straße senkt sich ja eh langsam, aufgrund des sandigen Untergrunds, oder?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1541
Die Stadtbahnstation Josefstädter Straße senkt sich ja eh langsam, aufgrund des sandigen Untergrunds, oder?
War zumindest einmal hier zu lesen. Ich kann mir schon vorstellen, daß Bausubstanz, wenn sie länger nicht gewartet wird, den Geist aufgeben kann. Wann wurde Alser Straße das letzte Mal saniert?