Autor Thema: Fahrgastinformationsanzeigen  (Gelesen 344960 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #870 am: 22. November 2014, 16:44:13 »
Ich weiß schon, dass unser(e) Profitüftler weder besonders intelligent noch ambitioniert sind, aber was mich stutzig macht, ist eben die fehlende ULF-Anzeige.

Das ist die Haltestelle der Zukunft! Wenn die Tests abgeschlossen sind, gibt es schon lang keine Hochflurer mehr! >:D
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #871 am: 22. November 2014, 17:25:25 »
Was ich mich schon längere Zeit immer wieder Frage: wieso gibt es ausgerechnet am Schottentor, einem der größten Knoten Wiens noch immer keine(n) Vorwegweiser? ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #872 am: 22. November 2014, 18:12:01 »
Was ich mich schon längere Zeit immer wieder Frage: wieso gibt es ausgerechnet am Schottentor, einem der größten Knoten Wiens noch immer keine(n) Vorwegweiser? ???
Jetzt kommt eh bald die U5, da zahlt es sich nicht mehr aus, dort großartig was umzubauen!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #873 am: 22. November 2014, 22:47:55 »
Bitteschön hier in etwas höherer Auflösung - Gottseidank keine Monochromdisplays! Und in der Nacht hervorragend zu lesen, eine echte Wohltat für die Augen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Das mit der Uhrzeit liegt an mir, da hab ich zufällig genau den Wechsel der Sekunde erwischt :o

Dafür ist der zu lange Haltestellentext vom Profitüftler 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1181
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #874 am: 22. November 2014, 23:07:59 »
Bitteschön hier in etwas höherer Auflösung - Gottseidank keine Monochromdisplays! Und in der Nacht hervorragend zu lesen, eine echte Wohltat für die Augen.
Alle Achung, nicht schlecht. :o
Nur noch richtig Verkabeln, dann sieht man die Schrift auch hervorragend am Tag. :up:
Allerdings haben die Wiener Linien beim Logo offenbar einen Render eingebaut, da der weiße Rand um das Logo fehlt. ::) :fp:
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

darkweasel

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3063
  • Kompliziertdenker
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #875 am: 22. November 2014, 23:12:37 »
Das mit der Uhrzeit liegt an mir, da hab ich zufällig genau den Wechsel der Sekunde erwischt :o
Kurz OT: mit der Methode kann man auch herausfinden, dass verschiedene Uhren nicht immer ganz synchron laufen. ;)

Werner1981

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 871
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #876 am: 22. November 2014, 23:16:47 »
Wie würdet ihr das mit den ULFen anzeigen? Platz für das Symbol zwischen Linie und Fahrziel ist ja vorhanden. Abwechselnd Hoch-/Niederflur so wie jetzt? Weil wenn nicht abwechselnd würde man im schlechtesten Fall sechs Zeilen brauchen. Und wenn jetzt z.B erst der fünfte Zug einer Linie ein ULF ist, müßten die Hochflurer dazwischen mittendrin in der Anzeige eingefügt werden.
Und wenn man Hoch-/Niederflurkurse abwechselnd anzeigt, müssen alle paar Sekunden die Linien durcheinandergewürfelt werden (z. B. Linie D ist der erste Zug ein ULF, Linie 1 der 4. und Linie 71 der 3.). Sorgt auch nicht gerade für Übersicht.

Stell ich mir das gerade nur unnötig kompliziert vor, oder ist das wirklich nicht so einfach, wie es im ersten Augenblick scheint?

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #877 am: 22. November 2014, 23:24:39 »
Und wenn man Hoch-/Niederflurkurse abwechselnd anzeigt, müssen alle paar Sekunden die Linien durcheinandergewürfelt werden (z. B. Linie D ist der erste Zug ein ULF, Linie 1 der 4. und Linie 71 der 3.). Sorgt auch nicht gerade für Übersicht.
Man kann doch nach Linien ordnen, also ist jeder Zeile eine Linie fix zugeordnet und da wechselt bei Bedarf Hoch- und Niederflurankündigung. Wir ja am Schottentor (unten) genauso gehandhabt, dass jede Linie ihre fixe Position hat.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

schaffnerlos

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2699
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #878 am: 22. November 2014, 23:26:42 »
Wie würdet ihr das mit den ULFen anzeigen?

Statt "in 3 min" "3  @14" anzeigen (@=Rollisymbol). Also immer zwei Zeiten pro Linie. Erste Zeit ist immer der nächste Zug, die zweite Zeit entweder nächster Niederflur oder falls der erste schon NF ist der übernächste Zug mit diesem Ziel.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #879 am: 22. November 2014, 23:32:39 »
Wie würde ich das machen? Es ist genügend Platz um statt "in 5 min" sowohl den nächsten Zug als auch den nächsten Niederflur anzuzeigen:

D  Hauptbahnhof Ost      5 15@
1  Stefan-Fadinger-Platz  3 13@
71 Fickeysstraße             1 27@

Wenn der nächste Zug ein ULF ist, dann zeigt man einfach daneben den übernächsten Zug an, egal ob hoch oder nieder. So ist sichergestellt, dass pro Linie auf jeden Fall klar ist, wann der nächste ULF kommt.

So wie es auf den Vorweganzeigern ja auch schon gemacht wird!

Dann hat man auf der Anzeige Platz für vier Linien - wenn die Test-Zeile wegkommt, vielleicht sogar fünf.

Den unteren Bereich (zwei Zeilen) nützt man für aktuelle Informationen. Dann muss man in vielen Fällen wahrscheinlich nicht einmal mehr scrollen, sondern kann den gesamten Text auf einmal anzeigen.

Potential hat das ganze jedenfalls!

Edit: schaffnerlos war schneller mit der richtigen Lösung! :)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Elin Lohner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1181
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #880 am: 22. November 2014, 23:35:43 »
Potential hat das ganze jedenfalls!
Sehe ich genauso. :up:
Ich bin der Meinung, dass man eine neue Remise am Gelände des ehemaligen Nordwestbahnhofes bauen, und dann die bestehende Remise Brigittenau dem VEF/WTM übergeben sollte.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15196
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #881 am: 23. November 2014, 01:43:26 »
Man muss sich ja nicht unbedingt auf fünf Zeilen beschränken. Soweit notwendig, kann man auf kleinere Schrift wechseln. Auch die grafische Gestaltung und Platzaufteilung kann man ja noch optimieren!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2409
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #882 am: 23. November 2014, 03:01:38 »
@schaffnerlos, 13er: Wie löst man dann das Problem, dass Züge derselben Linie mitunter unterschiedliche Ziele haben können?

Meiner Meinung nach bräuchte es vor allem höhere Bildschirme (bzw. größere Standardbildschirme hochkant montiert, kommt vermutlich billiger), um mehr Abfahrten, aber auch Störungsinformation in einer akzeptablen Weise unterzubringen.

Zum Beispiel so:



  • Im "normalen" Bereich erscheint auf jeden Fall chronologisch die jeweils nächste Abfahrt einer Linie.
  • Im Niederflurbereich erscheinen immer die nächsten NF-Abfahrten.
  • Die Größe des Niederflurbereiches ändert sich aber dynamisch. Wäre z.B. am Mockup der 6er nach Kaiserebersdorf ein ULF und der zur Fickeysstraße ein E1, wäre dieser noch im normalen Bereich und der NF-Bereich dafür nur eine Zeile groß, sodass immer mindestens zwei Abfahrten und davon mindestens eine NF-Abfahrt für jede regulär dort haltende Linie angezeigt wird.
  • Bei Zügen, die die Stammstrecke verlassen oder verlassen haben, ist das Ziel kursiv gesetzt, bei Kurzführungen nicht.
  • Die Störungszeile verschwindet, wenn keine Störungen vorhanden sind und macht Platz für eine Abfahrt.
  • Das Display hat einen Nachtmodus (siehe unten), der bei Sonnenuntergang aktiviert wird, um die Augen und die Anrainer zu schonen.


95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31674
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #883 am: 23. November 2014, 08:54:33 »
@bankda01: Deine Version ist auf den ersten Blick – und nur darauf kommt es an – verwirrend. Ich will dir keinesfalls zu nahe treten, aber so stelle ich mir das Ergebnis eines Schreibtischtüftlers vor, der sich nicht um die Anforderungen der realen Außenwelt gekümmert hat.

Bitteschön hier in etwas höherer Auflösung - Gottseidank keine Monochromdisplays! Und in der Nacht hervorragend zu lesen, eine echte Wohltat für die Augen.

Den Helligkeitssensor für Tageslicht haben sie halt noch nicht kalibriert. Im Büro war's doch zwischen 8 und 15 Uhr eh immer gut lesbar. 8) Uns hot kana gsogt, doss draußdn de Sunn scheint!
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: Fahrgastinformationsanzeigen
« Antwort #884 am: 23. November 2014, 10:15:25 »
@schaffnerlos, 13er: Wie löst man dann das Problem, dass Züge derselben Linie mitunter unterschiedliche Ziele haben können?
Auch das wurde auf den Vorweganzeigern gut gelöst: Da stehen dann beide Ziele in kleinerer Schrift versetzt untereinander. Vielleicht hat wer ein Foto davon, ich finde grad keines.

Deine Version finde ich ehrlich gesagt auch etwas verwirrend. Ich würde das ganz einfach halten - rare Spezialfälle wird es immer geben.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.