Autor Thema: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen  (Gelesen 30101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1246
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #120 am: 03. Juli 2019, 11:51:29 »
Gibt es eigentlich eine Liste aller Fahrzeuge des HSM?
Ob sie vollständig ist, weiß ich nicht, aber auf der Internetseite des Museums findet sich diese Liste (unten):
http://www.tram-museum.de/besucher/strassenbahnen/

Scheint vollständig zu sein. Zumindest wurde sie erst vor Kurzem aktualisiert.  :) :up:

MR6150

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 58
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #121 am: 31. Juli 2019, 21:44:19 »
Hallo,

am letzten Freitag hatte die E1/c3-Garnitur 4783+1260 den ersten Fahrgasteinsatz. Und es ging gleich in die vollen. Am letzten Wochenende fand zum dritten Mal im HSM das snntg-Kulturfestival  www.snntg.de statt. Von Freitag bis Sonntag Programm auf mehrere Bühnen über das Gelände verteilt. Zwischen den Bühnen verkehrten die Bahnen als Zubringer, bei 3000 Besuchern pro Tag also ein entsprechendes Fahrgastaufkommen. Es  werden also große Garnituren benötigt, ideale Bedingungen für einen E1 mit c3  :)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Die Ruhe vor dem Sturm am Freitagabend, das sollte sich ändern. Fahrbetrieb war bis zum nächsten Morgen um 6 Uhr und das gleiche am Samstag von 11 bis 6 Uhr noch einmal und den Sonntag von 11 bis 20 Uhr

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Im Laufe des Abends wurde es dann etwas "voller" - Hier bei der Bühne "Hohenfels" und dem "Wummerland" im Südbereich des Geländes

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Auch in der Bahn wurde tlw. Programm geboten. Hier ein kurzer Auftritt der Band Senkel

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Bild von der HSM-Facebookseite (ich darf das klauen  ;D) zeigt ganz gut das Fahrgastaufkommen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Nach dem Einziehen kurzer Kontrollgang durch den Beiwagen, außer etwas Konfetti, zwei leeren Getränkebechern kein nennenswerter Müll. Das Publikum ist jung, gut drauf und benimmt sich zivilisiert. Darunter auch ein Besucher aus Wien, der war völlig sprachlos als er an der Haltestelle in den E1 stieg.

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1246
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #122 am: 01. August 2019, 07:38:22 »
Sehr schön. :)  Bei euch ist die Garnitur in guten Händen und ich hoffe, dass die neue Halle so schnell wie möglich fertig ist, damit er ein Dach über dem Kopf hat.

Rodauner

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1328
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #123 am: 01. August 2019, 09:04:50 »
Nach dem Einziehen kurzer Kontrollgang durch den Beiwagen, außer etwas Konfetti, zwei leeren Getränkebechern kein nennenswerter Müll. Das Publikum ist jung, gut drauf und benimmt sich zivilisiert.

...und hat offenbar auch keine der 5er-Routentafeln mitgehen lassen... :up:
Du sollst hinter der gelben Linie bleiben, Wappler!

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #124 am: 01. August 2019, 18:51:49 »
Nach dem Einziehen kurzer Kontrollgang durch den Beiwagen, außer etwas Konfetti, zwei leeren Getränkebechern kein nennenswerter Müll. Das Publikum ist jung, gut drauf und benimmt sich zivilisiert.

...und hat offenbar auch keine der 5er-Routentafeln mitgehen lassen... :up:

Dort weis man diese Garnitur zu schätzen, viel mehr als in Wien, wo man sich nicht um den Erhaltungszustand des Rollmaterials schert! Aber in Wien wird ja das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke benötigt! >:D :-X Aber halt, jetzt schreibe ich besser nicht mehr weiter, sonst werde ich wieder verwarnt......

Schlosser

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 34
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #125 am: 01. August 2019, 21:51:09 »
Was für ein sensation wurde es geben wenn das Garnitur nür kurz wieder in Wien im Liniendienst verkehren sollte. Die Wiener sollten sich staunen: Endlich ist der neue Bim da, und wie schön er ausseht! :-) Die sollten nicht glauben können das die Garnituren in Kagran von gleicher Bauart sind.

4020

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 134
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #126 am: 02. August 2019, 00:52:22 »
Die Wiener sollten sich staunen: Endlich ist der neue Bim da, und wie schön er ausseht! :-)

Um einen E1 für eine "neue Bim" zu halten muss man aber ziemlich berauscht unterwegs sein. :fp:

t12700

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4520
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #127 am: 02. August 2019, 07:30:29 »
Die Wiener sollten sich staunen: Endlich ist der neue Bim da, und wie schön er ausseht! :-)

Um einen E1 für eine "neue Bim" zu halten muss man aber ziemlich berauscht unterwegs sein. :fp:
Es gibt aber durchaus auch Leute, die den E2 für neu halten (u.a. entlang des 25ers/26ers, da er dort noch nicht so lange fährt...

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben; hoffentlich auch am 49er

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3715
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #128 am: 02. August 2019, 09:01:01 »
Nach dem Einziehen kurzer Kontrollgang durch den Beiwagen, außer etwas Konfetti, zwei leeren Getränkebechern kein nennenswerter Müll. Das Publikum ist jung, gut drauf und benimmt sich zivilisiert.

...und hat offenbar auch keine der 5er-Routentafeln mitgehen lassen... :up:

Dort weis man diese Garnitur zu schätzen, viel mehr als in Wien, wo man sich nicht um den Erhaltungszustand des Rollmaterials schert! Aber in Wien wird ja das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke benötigt! >:D :-X Aber halt, jetzt schreibe ich besser nicht mehr weiter, sonst werde ich wieder verwarnt......
Es steht dir frei, so wie es das Hannoverische Straßenbahnmuseum macht, dein privates Geld in die Hand zu nehmen und zum Herrichten einer solchen Garnitur zu investieren :lamp: Aber anscheinend brauchst auch du das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke :P

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #129 am: 02. August 2019, 09:46:18 »
Es steht dir frei, so wie es das Hannoverische Straßenbahnmuseum macht, dein privates Geld in die Hand zu nehmen und zum Herrichten einer solchen Garnitur zu investieren :lamp: Aber anscheinend brauchst auch du das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke :P
Der Zustand, dass es womöglich schon in ein paar Jahren nur noch im Ausland fahrfähige E1 geben wird, weil die Entscheidungsträger in Wien kein Interesse daran haben, eine der historisch prägendsten Wagentypen der Wiener Straßenbahn zu erhalten (abgesehen von den beiden wertlosen VRT-Zügen), ist durchaus zu kritisieren. Zynische Ratschläge, sein Privatvermögen in die Hand zu nehmen und halt einen E1 zu kaufen, sind da wenig hilfreich. Eine Garnitur, die dann in Traiskirchen oder irgendeinem anderen Schuppen verstauben muss, weil es in Wien nicht einmal einen Abstellplatz gibt, bringt niemandem etwas.

4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1246
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #130 am: 02. August 2019, 10:35:19 »
Es steht dir frei, so wie es das Hannoverische Straßenbahnmuseum macht, dein privates Geld in die Hand zu nehmen und zum Herrichten einer solchen Garnitur zu investieren :lamp: Aber anscheinend brauchst auch du das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke :P
Der Zustand, dass es womöglich schon in ein paar Jahren nur noch im Ausland fahrfähige E1 geben wird, weil die Entscheidungsträger in Wien kein Interesse daran haben, eine der historisch prägendsten Wagentypen der Wiener Straßenbahn zu erhalten (abgesehen von den beiden wertlosen VRT-Zügen), ist durchaus zu kritisieren. Zynische Ratschläge, sein Privatvermögen in die Hand zu nehmen und halt einen E1 zu kaufen, sind da wenig hilfreich. Eine Garnitur, die dann in Traiskirchen oder irgendeinem anderen Schuppen verstauben muss, weil es in Wien nicht einmal einen Abstellplatz gibt, bringt niemandem etwas.

Zynische Meldungen über einen Verein, der mit seinem Privatvermögen einen E1 für die Nachwelt retten konnte, sind genauso wenig hilfreich.  ;) Zumal Traiskirchen nicht "irgendein Schuppen" ist wo die Wägen verstauben....

Also zuerst nachdenken und dann erst schreiben.  :lamp:

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #131 am: 02. August 2019, 10:55:07 »
Zynische Meldungen über einen Verein, der mit seinem Privatvermögen einen E1 für die Nachwelt retten konnte, sind genauso wenig hilfreich.  ;) Zumal Traiskirchen nicht "irgendein Schuppen" ist wo die Wägen verstauben....
Das kam völlig falsch herüber! Mit keinem Wort kritisiere ich das große Engagement, zahlreiche Fahrzeuge, die vom Gleisnetz wegmussten, in Traiskirchen zu hinterstellen und so zu retten. Da wurde aus der Situation wirklich das Bestmögliche gemacht. Die Kritik gilt ganz anderen.

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #132 am: 02. August 2019, 18:26:46 »
Nach dem Einziehen kurzer Kontrollgang durch den Beiwagen, außer etwas Konfetti, zwei leeren Getränkebechern kein nennenswerter Müll. Das Publikum ist jung, gut drauf und benimmt sich zivilisiert.

...und hat offenbar auch keine der 5er-Routentafeln mitgehen lassen... :up:

Dort weis man diese Garnitur zu schätzen, viel mehr als in Wien, wo man sich nicht um den Erhaltungszustand des Rollmaterials schert! Aber in Wien wird ja das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke benötigt! >:D :-X Aber halt, jetzt schreibe ich besser nicht mehr weiter, sonst werde ich wieder verwarnt......
Es steht dir frei, so wie es das Hannoverische Straßenbahnmuseum macht, dein privates Geld in die Hand zu nehmen und zum Herrichten einer solchen Garnitur zu investieren :lamp: Aber anscheinend brauchst auch du das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke :P

Hätte ich die dafür notwendigen Mittel, würde ich das durchaus machen! Ich bin sehr wohl ein großer Straßenbahnfan!
Ich würde mir dann ein entsprechendes Grundstück suchen, einen vergleichbaren Museumsbetrieb wie in Hannover aufbauen (mit Museumstrecke usw.), wenn möglich sogar mit Anschluss ans Bestandnetz!

Ich finde den Betrieb interessant, würde den sehr gerne mal besuchen!
Es ist halt schade, das die Stadt Wien, die diese Mittel sicher hätte, sich nicht dafür interessiert und die beiden Vereine hier nicht gemeinsame Sache machen möchten. Vielmehr macht es in meiner Wahrnehmung den Eindruck, dass sie in Konkurrenz zu einander stehen.

Deinen Beitrag, lieber T1 nehme ich so zur Kenntnis. Ich an Deiner Stelle hätte halt zweimal nachgedacht, bevor ich das schreibe.

Mfg Donaufelder


4836er

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1246
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #133 am: 03. August 2019, 00:56:12 »
Nach dem Einziehen kurzer Kontrollgang durch den Beiwagen, außer etwas Konfetti, zwei leeren Getränkebechern kein nennenswerter Müll. Das Publikum ist jung, gut drauf und benimmt sich zivilisiert.

...und hat offenbar auch keine der 5er-Routentafeln mitgehen lassen... :up:

Dort weis man diese Garnitur zu schätzen, viel mehr als in Wien, wo man sich nicht um den Erhaltungszustand des Rollmaterials schert! Aber in Wien wird ja das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke benötigt! >:D :-X Aber halt, jetzt schreibe ich besser nicht mehr weiter, sonst werde ich wieder verwarnt......
Es steht dir frei, so wie es das Hannoverische Straßenbahnmuseum macht, dein privates Geld in die Hand zu nehmen und zum Herrichten einer solchen Garnitur zu investieren :lamp: Aber anscheinend brauchst auch du das Geld für andere, angeblich "wichtigere" Zwecke :P

Hätte ich die dafür notwendigen Mittel, würde ich das durchaus machen! Ich bin sehr wohl ein großer Straßenbahnfan!
Ich würde mir dann ein entsprechendes Grundstück suchen, einen vergleichbaren Museumsbetrieb wie in Hannover aufbauen (mit Museumstrecke usw.), wenn möglich sogar mit Anschluss ans Bestandnetz!

Ich finde den Betrieb interessant, würde den sehr gerne mal besuchen!
Es ist halt schade, das die Stadt Wien, die diese Mittel sicher hätte, sich nicht dafür interessiert und die beiden Vereine hier nicht gemeinsame Sache machen möchten. Vielmehr macht es in meiner Wahrnehmung den Eindruck, dass sie in Konkurrenz zu einander stehen.

Deinen Beitrag, lieber T1 nehme ich so zur Kenntnis. Ich an Deiner Stelle hätte halt zweimal nachgedacht, bevor ich das schreibe.

Mfg Donaufelder

Wie oft noch? Es gibt keinen Platz mehr für weitere Museumswagen...wenn ein neuer Wagen dazukommt, müssen dementsprechend Wagen vom Netz weg. Die den Vereinen zur Verfügung gestellten Gleismeter bleiben gleich.

Da können die Vereine noch so gut verbandelt sein, wird sich das nicht ändern.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3715
Re: [DE] Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen
« Antwort #134 am: 03. August 2019, 15:34:55 »
Deinen Beitrag, lieber T1 nehme ich so zur Kenntnis. Ich an Deiner Stelle hätte halt zweimal nachgedacht, bevor ich das schreibe.
Ich denke schon genug nach, bevor ich meine Beiträge verfasse. Und zwar gerade dann, wenn es polemische sind.

Es ist halt immer alles einfacher, einzufordern und über die hiesige Vereinskultur zu motschkern. Aber vielleicht sollte man sein Dogma "woanders ist alles besser, bei uns ists nur oarsch" ein wenig beiseite schieben. Zur Erinnerung:
- es gibt zwei Garnituren im Letztzustand, einmal E-c2, einmal E1-c4. Eine im öffentlichen Besitz, eine von einem privaten Verein. Dass die in Traiskirchen niemandem was bringt, sehe ich anders. Besser als verschrottet. Natürlich wäre es schöner, wenn er in keinem Fantasieletztzustand wäre, aber das wäre leicht zu beheben. Und ein c3 im Letztzustand kugelt ja auch noch in der Gegend herum.
- wir haben ein bröselndes Gleisnetz. Dass die Geldverteilung in der Stadt nicht die optimale ist, ist uns wohl allen bewusst, aber ich würde mich als Fahrgast doch verarscht fühlen, wenn nun mit öffentlichem Geld eine dritte, für den Fahrgast gleichwertige Garnitur aufgehoben wird, wenn auch in einem für den Straßenbahnbetrieb prägenden Zustand, aber dennoch nur für Freaks unterscheidbar.

und hier kommt der Grund für die Polemik:
- in Hannover haben private Leute Geld in die Hand genommen, damit die Garnitur erhalten bleibt. Wenn das hier jemand macht (siehe Beitrag von 60er), kommen nur schlechtmachende Meldungen. Wie gesagt: Die Möglichkeit gibt es auch, die Stadt/die Wiener Linien haben bereits eine Garnitur erhalten, es ist jetzt nicht so, dass das nichts ist. Dass es ein E und c2 und kein E1 und c3 ist, erkennt und interessiert nur eine sehr sehr kleine Zielgruppe. Vergesst nicht, auch wenn das sehr stadtprägende Fahrzeuge waren, mehr als eine im öffentlichen Besitz ist in Zeiten, wo der Straßenbahnbetrieb zerbröselt, schwer zu argumentieren. Da wünsche ich mir als Fahrgast auch eine andere Prioritätensetzung. Besonders weil das von 4836er erwähnte Platzproblem zutrifft.

Klar, schöner wäre es, wenn öffentliche Unternehmen nicht in einem privatwirtschaftlichen Korsett agieren müssten, sondern auch andere öffentliche Aufgaben und Ziele verfolgen könnten. Auch fände ich einen kleinen Museumswagenpark, der im Einmannbetrieb gefahren werden kann, für mittelfristig eine sicher auch ökonomisch darstellbare Situation. Aber hier wird immer wieder so getan, als gäbe es in Wien nichts - dem ist nicht so, und wem das nicht reicht, der kann unter solchen Bedingungen ja auch mit privaten Engagement agieren. :lamp: