Autor Thema: Bahnhof Speising  (Gelesen 17511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9284
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #15 am: 09. Juli 2014, 16:46:38 »
Wohl welche des VEF, wie immer bei derartigen Veranstaltungen.

Na genial, da kommt der VEF extra aus Erdberg nach Speising, und dabei wären etliche WTM-Garnituren direkt vorort!
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #16 am: 11. Dezember 2014, 20:27:48 »
Auch schon wieder historisch: Die Früh-E1-Einsätze am 62er. Vor drei Jahren gehörten sie noch zum Normalbetrieb:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7064
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #17 am: 28. Februar 2016, 19:03:06 »
Irr was Schatten ausrichten können... auf dem ersten Bild könnte man glauben, dass die Feldkellergasse vor der Bergheidengasse in einer Unterführung verschwindet, statt in die Hetzendorfer Straße einzumünden!
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2119
  • Der Bushase
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #18 am: 29. Februar 2016, 11:17:37 »
Unglaublich was es da an Feldern gab.

michael-h

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 244
    • Michael Heussler Photography
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #19 am: 01. März 2016, 00:52:20 »
Der Bahnhof Speising am 4. Juni 1988:



LG Michi

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27814
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #20 am: 19. Januar 2017, 11:53:15 »
Und auch schon wieder Jahre her:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9428
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #21 am: 19. Januar 2017, 13:21:08 »
Und auch schon wieder Jahre her:

(Dateianhang Link)
Nicht nur Jahre her, sondern auch historisch. Wenn es auch noch vorkommt, das E1 nach Speising kommen, gibt es dieses Stockgleis zum Hochsilo nicht mehr.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5522
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #22 am: 19. Januar 2017, 14:28:38 »
Und auch schon wieder Jahre her:

(Dateianhang Link)
Nicht nur Jahre her, sondern auch historisch. Wenn es auch noch vorkommt, das E1 nach Speising kommen, gibt es dieses Stockgleis zum Hochsilo nicht mehr.
Auch dieses Hochsilo gibt's nicht mehr!

60

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 191
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #23 am: 20. Januar 2017, 12:52:01 »
Auch ich habe dieses historische Motiv vor bald 3 Jahren festgehalten

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #24 am: 20. Januar 2017, 16:15:31 »
Auch ich habe dieses historische Motiv vor bald 3 Jahren festgehalten
Wieso wurde das Gleis eigentlich immer zum Abstellen von HVZ-Verstärkern benützt? In der Halle müsste doch unter Tags genausoviel Platz gewesen sein. ???
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #25 am: 20. Januar 2017, 20:52:19 »
Auch ich habe dieses historische Motiv vor bald 3 Jahren festgehalten
Wieso wurde das Gleis eigentlich immer zum Abstellen von HVZ-Verstärkern benützt? In der Halle müsste doch unter Tags genausoviel Platz gewesen sein. ???

Das war während der Umbauphase, wo einige Hallengleise gesperrt waren.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31481
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #26 am: 21. Januar 2017, 09:19:38 »
Das war während der Umbauphase, wo einige Hallengleise gesperrt waren.

Auch davor. ;) Ich vermute, man hat es deswegen gemacht, weil der Verstärkerzug auf diese Art und Weise immer an erster Stelle stand und nicht irrtümlich zurangiert wurde.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15120
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #27 am: 21. Januar 2017, 12:54:22 »
Dort ist aber auch öfters ein 10er gestanden!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9342
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #28 am: 23. März 2017, 08:28:04 »
DP 6329 ex D1 329 ex D 189 war 1954 in einer düsteren Ecke von SPEIS abgestellt; der Wagenkasten war kipferlförmig durchgebogen, auch das Laternendach hatte sichtlich unter dem Gewicht der Dachwiderstände gelitten. DP 6329 wurde per 01.08.1954 ausgemustert (Foto: Harald Herrmann).

LG nord22


W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7064
Re: Bahnhof Speising
« Antwort #29 am: 23. März 2017, 13:25:59 »
DP 6329 ex D1 329 ex D 189 war 1954 in einer düsteren Ecke von SPEIS abgestellt; der Wagenkasten war kipferlförmig durchgebogen, auch das Laternendach hatte sichtlich unter dem Gewicht der Dachwiderstände gelitten. DP 6329 wurde per 01.08.1954 ausgemustert (Foto: Harald Herrmann).

Witzig, dass das Dach genau umgekehrt hängt wie der Wagenboden! Beim Boden war offensichtlich das Eigengewicht der überhängenden Plattformen samt dem Gewicht der Leute dort das Problem.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")