Autor Thema: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity  (Gelesen 13472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10124
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #15 am: 03. September 2012, 12:01:50 »
Hat ja bei der abgewürgten 8er-Befragung auch ganz gut (im Sinn der Rathaus-SPÖ) geklappt!  :down:
Abgewürgte 8er-Befragung? Ist mir da etwas entgangen? Der 8er war zu dem Zeitpunkt Geschichte, als sich seine Wiederinbetriebnahme eine Oppositionspartei auf ihrer Fahnen geheftet hat. Damit war auch nur jede Diskussion darüber von Seiten des Rathauses nicht mehr möglich.
Soviel ich mich erinnern kann, gab es sogar zunächst eine Anordnung, die Strecken nur zu sperren, aber noch nicht abzutragen; die Trassen wurde zwar sukzessive verparkt, Gleis- und Oberleitungsanlagen blieben aber bis Frühjahr 1990 betriebsbereit. Erst mit der genannten Aktion begann die definitive Stilllegung.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #16 am: 03. September 2012, 12:07:10 »
Soviel ich mich erinnern kann, gab es sogar zunächst eine Anordnung, die Strecken nur zu sperren, aber noch nicht abzutragen
Das hat Bgm. Zilk aber erst gemacht, als er die Proteste aus der Bevölkerung vernommen hat. Wie die Befragung dann gelaufen ist, wissen wir ja... man kann jede Befragung in alle Richtungen drehen und wenden.

Heute würde die Frage so aussehen: "Der 8er würde die Stadt WIen jährlich 800 Mio. Euro kosten, die dann nicht für die U-Bahn-Verlängerung aufgebracht werden können. Außerdem würde es am Gürtel täglich einen Stau von der Triester Straße bis nach Floridsdorf geben. Sind Sie dafür, den 8er weiterhin zu behalten?" :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10124
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #17 am: 03. September 2012, 14:00:55 »
Wie die Befragung dann gelaufen ist, wissen wir ja... man kann jede Befragung in alle Richtungen drehen und wenden.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es je eine Befragung über den 8er gegeben hätte.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #18 am: 03. September 2012, 14:05:37 »
Wie die Befragung dann gelaufen ist, wissen wir ja... man kann jede Befragung in alle Richtungen drehen und wenden.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es je eine Befragung über den 8er gegeben hätte.
Doch, das war so eine Sammelbefragung, da gings noch um irgendeinen Friedhof (Atzgersdorf?) und weitere Anliegen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

raifort1

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 313
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #19 am: 03. September 2012, 15:06:37 »
EXPO war gemeinschaftlich mit Budapest geplant. Relativ rasch war klar, daß  Ungarn seinen Anteil niemals zahlen wird können, so war das Ergebnis der Befragung damals geradezu willkommen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15746
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #20 am: 03. September 2012, 15:18:46 »
Zitat
Doch, das war so eine Sammelbefragung, da gings noch um irgendeinen Friedhof (Atzgersdorf?) und weitere Anliegen.
Nein, es wurden (ausreichend) Unterschriften zur Einleitung einer Befragung über einige Themen eingebracht. Da das Rathaus die Befragung nicht wollte, reagierte man überschlau und argumentierte, dass hier zu verschiedenen Themen abgestimmt werden solle, man aber nicht zuordnen könne, ob für einzelnen Anliegen tatsächlich jeweils ausreichend Unterstützer unterschrieben hätten (aus den eingegangenen Unterschriften ging ja nicht hervor, ob der Unterschreiber alle  oder nur bestimmte dieser Anliegen abgefragt haben will). Also könne man nur eine Volksbefragung über eine Volksbefragung machen, ganz aus konnte man nicht, weil ja ausreichend Unterschriften beigebracht wurden. So wurde in der Befragung nicht die 8er-Beibehaltung usw. abgefragt, sondern ob die Bevölkerung für die Einleitung einer (teuren) Volksbefragung zu den Themen 8er, Ortsfriedhöfe . . . .  ::)


Dass das den Leuten dann zu blöd war und kaum wer hingegangen ist, speziell in den streng roten und den nichtinvolvierten Bezirken, ist klar. Außerdem hat man deutlich durchklingen lassen, dass man im Rathaus entschlossen sei, die Ortsfriedhöfe beizubehalten, womit eine Gruppe Interessenten befriedigt war und sicher keinen Grund mehr sah, sich an der Zilk'schen Sinnlos-Befragung zu beteiligen.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11935
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #21 am: 03. September 2012, 16:56:19 »
Wie die Befragung dann gelaufen ist, wissen wir ja... man kann jede Befragung in alle Richtungen drehen und wenden.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es je eine Befragung über den 8er gegeben hätte.
Doch, das war so eine Sammelbefragung, da gings noch um irgendeinen Friedhof (Atzgersdorf?) und weitere Anliegen.

Das waren 2 paar Schuhe:
Friedhöfe (unter anderem Atzgersdorf): März 1980
in dieser Abstimmung auch die Frage:
„Sind Sie für wirksame Maßnahmen, um den öffentlichen Verkehr in Wien zu beschleunigen, wie zum Beispiel durch Schaffung eigener Gleiskörper für die Straßenbahn im Straßenbereich, Abgrenzung von Straßenbahngleisen im Straßenbereich mit Schwellen und ähnlichen; Vorrang für die Straßenbahn bei Verkehrsregelungen und Ampelanlagen?“
77,5% Ja
Und was ist?

Februar 1990:
Frage, ob Volksabstimmung wegen 8er abgehalten werden soll
und in der NÄhe von Atzersdorf:
Verbaung der Körner-Schlössel-Gründe (Maurer Langegasse # Kaserngasse)

Quelle

Hannes

TAnte Edit an die URL gelassen
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10124
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #22 am: 03. September 2012, 17:51:59 »
Doch, das war so eine Sammelbefragung, da gings noch um irgendeinen Friedhof (Atzgersdorf?) und weitere Anliegen.
Hat die wien-weit stattgefunden? Oder wurden jeweils nur die Anrainer befragt?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11935
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #23 am: 03. September 2012, 20:03:35 »
In der von mir verlinkten Quelle findest die Antwort.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Dampftramway

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #24 am: 27. Januar 2021, 12:06:01 »
Die Donauwiesn ,so nennt sich das Ehemalige Überschwemmungsgebiet ,hätte durchaus einen schönen Auwald Bestand .Bin ein neues Mitglied aber schon ein alter Wiener .

Schienenbremse

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 546
    • Tramwayforum
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #25 am: 27. Januar 2021, 12:21:24 »
Die Donauwiesn ,so nennt sich das Ehemalige Überschwemmungsgebiet ,hätte durchaus einen schönen Auwald Bestand .Bin ein neues Mitglied aber schon ein alter Wiener .

Herzlich willkommen im Forum. Bitte beachte, dass das Leerzeichen einem Satzzeichen folgt und ihm nicht, so wie du es schreibst, voreilt. Bitte dies zu beherzigen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11935
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #26 am: 27. Januar 2021, 12:28:15 »
Die Donauwiesn ,so nennt sich das Ehemalige Überschwemmungsgebiet ,hätte durchaus einen schönen Auwald Bestand .Bin ein neues Mitglied aber schon ein alter Wiener .
Inundationsgebiet - so habe ich das gekannt.

PS: Satzzeichen: Die Folge ist: Wort Satzzeichen Leerzeichen nächstes Wort - ist halt ein Schönheitsfehler.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Ferry

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10124
Re: Überschwemmungsgebiet an der Donau + Gebiet der heutigen Donaucity
« Antwort #27 am: 28. Januar 2021, 16:54:52 »
Die Donauwiesn ,so nennt sich das Ehemalige Überschwemmungsgebiet ,hätte durchaus einen schönen Auwald Bestand .Bin ein neues Mitglied aber schon ein alter Wiener .

Herzlich willkommen im Forum. Bitte beachte, dass das Leerzeichen einem Satzzeichen folgt und ihm nicht, so wie du es schreibst, voreilt. Bitte dies zu beherzigen.

Besser so, als wenn er gar keine Satzzeichen verwendet (was wir ja auch schon hatten!).
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")