Autor Thema: [DE] Mannheim  (Gelesen 1124 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31308
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Bahnpetzi

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 478
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #1 am: 09. August 2018, 11:41:04 »
Eigenkollision bei der Kunsthalle, 20 Verletzte

https://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-innenstadt-haltestelle-kunsthalle-strassenbahn-unfall-verletzten-kaiserring-gesperrt-10105174.html

Ist ja kaum was passiert. Nur die Frontscheibe hat einen Sprung bekommen. Ansonsten sind die Fahrzeuge völlig intakt und womöglich fahrfähig.

Nur in Hannover war der harmlose Crash viel schlimmer für die Fahrzeuge. Die mussten an Ort und Stelle abgewrackt werden. War wohl einmalig im deutschen Raum.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5220
  • Bösuser
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #2 am: 09. August 2018, 12:03:33 »
Eigenkollision bei der Kunsthalle, 20 Verletzte

https://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-innenstadt-haltestelle-kunsthalle-strassenbahn-unfall-verletzten-kaiserring-gesperrt-10105174.html

Ist ja kaum was passiert. Nur die Frontscheibe hat einen Sprung bekommen. Ansonsten sind die Fahrzeuge völlig intakt und womöglich fahrfähig.

Nur in Hannover war der harmlose Crash viel schlimmer für die Fahrzeuge. Die mussten an Ort und Stelle abgewrackt werden. War wohl einmalig im deutschen Raum.

Wenn 20 Verletzte für dich "kaum etwas passiert" ist, dann bin ich aber anderer Meinung...
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3923
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #3 am: 09. August 2018, 12:05:03 »

Bahnpetzi

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 478
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #4 am: 09. August 2018, 12:15:46 »
Eigenkollision bei der Kunsthalle, 20 Verletzte

https://www.mannheim24.de/mannheim/mannheim-innenstadt-haltestelle-kunsthalle-strassenbahn-unfall-verletzten-kaiserring-gesperrt-10105174.html

Ist ja kaum was passiert.

Kaum was passiert? 20 leicht und zwei Schwerverletzte? :fp:

Ich habe ja nur auf die Fahrzeuge angesprochen und nicht auf die Verletzte.

Das sogar bei einem leichten Unfall Verletzte sind, das ist mir sowieso klar.


Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11493
    • In vollen Zügen
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2018, 20:21:23 »
Hm... langsam beginne ich die Linksweichenregel für recht sinnvoll zu erachten. Bei den deutschen Betrieben kommt das doch nicht so selten vor.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Kanitzgasse

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 994
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #7 am: 04. April 2019, 17:27:19 »
Entgleisung eines Zuges der Linie 6 nach Zusammenstoß mit einem Lkw, fünf Verletzte.
https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-mannheim-strassenbahn-nach-zusammenstoss-mit-lkw-entgleist-15-verletzte-_arid,1429959.html (mit Fotos und Video)

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5610
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #8 am: 04. April 2019, 22:30:20 »
Hm... langsam beginne ich die Linksweichenregel für recht sinnvoll zu erachten.
Aber so, wie sie in Wien oft praktiziert wird - nämlich dass der Zug, der die Konfliktweiche gegen die Spitze befährt, zuerst fährt und der Gegenzug unmittelbar dahinter wartet - ist sie im Falle einer Gabelfahrt nutzlos, weil der „Konfliktzug“ dann erst mit dem Wartenden kollidiert.  ::) Eigentlich müsste immer der Zug warten, der vor der Konfliktweiche steht.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9129
Re: [DE] Mannheim
« Antwort #9 am: 05. April 2019, 08:56:43 »
Hm... langsam beginne ich die Linksweichenregel für recht sinnvoll zu erachten.
Aber so, wie sie in Wien oft praktiziert wird - nämlich dass der Zug, der die Konfliktweiche gegen die Spitze befährt, zuerst fährt und der Gegenzug unmittelbar dahinter wartet - ist sie im Falle einer Gabelfahrt nutzlos, weil der „Konfliktzug“ dann erst mit dem Wartenden kollidiert.  ::) Eigentlich müsste immer der Zug warten, der vor der Konfliktweiche steht.

Ist ja auch theoretisch so. Aber es gibt Fälle, wo es durchaus sinnvoll ist, dass der sich vor der Konfliktweiche befindende Zug als erster fährt. Ein gutes Beispiel ist z.B. die Kreuzung Gürtel/Prinz-Eugen-Straße. Da müsste z.B. ein Richtung Raxstraße fahrender O auf einen in der Gegenrichtung fahrenden Zug warten. Da der dort aber eine Haltestelle hat, wäre die Warterei nutzlos und würde den O zumindest einen Phasenumlauf kosten. Daher fährt der O als erster.

Und der Gegenzug muss natürlich so weit hinten warten, dass es auch im Falle einer Gabelfahrt zu keiner Kollision kommt.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")