Autor Thema: Die Wiederauferstehung der Linie 21  (Gelesen 26098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8150
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #45 am: 26. November 2010, 12:55:23 »
Zwei Fahrspuren auf der gesamten Länge inklusive Roßauer Brücke - dort fangen ja die drei Spuren erst an, davor sind nirgends mehr als zwei Spuren, die auf die Brücke führen (und von der Brücke kann man ja auch noch nach links auf den Kai einbiegen), also besteht schon auf der Brücke kein Bedarf für drei Spuren. Die zwei Spuren werden durchgezogen bis zur Währinger Straße, dort kann man aus der ersten rechts abbiegen und geradeaus fahren, aus der zweiten nur geradeaus. Optional kann auch das Rechtsabbiegen in die Währinger Straße verboten werden.
Bin ich dafür!
So ganz nebenbei sind die drei markierten Fahrspuren in der Türken-Hörlgasse ohnehin sehr eng. Ummarkieren auf zwei, dafür könnte man die Gehsteige verbreitern, wenn man schon keine Bim baut.  :lamp:
Und die Rossauer Brücke ist eh ein Zustand! Sind da fünf oder sechs Spuren? Irre!
Ich würde die Kreuzungen auch so umbauen, dass man als Fußgänger die Kreuzung innerhalb einer Ampelphase überqueren kann, ohne auf den Verkehrsinseln zu stranden. Abbiegegeometrie weg. Das ist ja kein Autobahnknoten, wo man die Kurven mit 100 nehmen können muss.

Und wo sollen die armen Autos hin??? Auf Privatgrund!

E2

  • Gast
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #46 am: 26. November 2010, 13:31:20 »
Und wo sollen die armen Autos hin??? Auf Privatgrund!

Auf Privatgrund wirst aber nicht dort hin kommen, wo du hinwillst. Und überall fahren keine Öffis hin!!!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8150
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #47 am: 26. November 2010, 14:09:50 »
Und wo sollen die armen Autos hin??? Auf Privatgrund!

Auf Privatgrund wirst aber nicht dort hin kommen, wo du hinwillst. Und überall fahren keine Öffis hin!!!

Wenn die Autos, die abgestellt sind, auf Privatgrund abgestellt werden, statt Raum zu verstellen, der allen gehört, wäre auf den Straßen genug Platz für alle Verkehrsteilnehmer, die gerade mit Ortswechsel beschäftigt sind.


E2

  • Gast
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #48 am: 26. November 2010, 15:08:18 »
Und was macht die Stadt dann mit ihrer Parkraumbewirtschaftung?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32722
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #49 am: 26. November 2010, 15:45:22 »
Und was macht die Stadt dann mit ihrer Parkraumbewirtschaftung?
Die kann ja bestehen bleiben. Wenn alle Autos auf Privatgrund abgestellt werden, kann man ja ganz Wien zu einer einzigen Kurzparkzone machen - so hat niemand ein Problem, sein Auto für kurze Zeit auf öffentlichem Grund abzustellen, er wird nämlich fast immer seinen Wunschparkplatz finden.

Straßen ohne Parkplätze sind bei uns natürlich die reinste Utopie, wir sind ja nicht in Holland.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E2

  • Gast
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #50 am: 26. November 2010, 15:48:35 »
Wenns nur so einfach wäre ...

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11597
    • In vollen Zügen
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #51 am: 26. November 2010, 18:47:37 »
Ist es, führ's jetzt ein, in 5 Jahren haben's die Leute entweder vergessen oder sie wählen Dich genau deswegen wieder!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Ustrab

  • Gast
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #52 am: 26. November 2010, 19:29:13 »
Und was macht die Stadt dann mit ihrer Parkraumbewirtschaftung?

Ich weis nicht, ob das noch so ist.
Aber rund um die Roßauer Kaserne zahl(te)n die Beamten mit ihren Privat-Pkw nichts.
 8) 8)

E2

  • Gast
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #53 am: 26. November 2010, 20:15:00 »
Ich weis nicht, ob das noch so ist.
Aber rund um die Roßauer Kaserne zahl(te)n die Beamten mit ihren Privat-Pkw nichts.
 8) 8)

Ahnungsloser!  ;)

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32722
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #54 am: 26. November 2010, 20:29:55 »
Früher half auch ein dezent vom Rückspiegel baumelnder IPA-Wimpel gegen so manche Beanstandung im ruhenden Verkehr.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

E2

  • Gast
Re: Die Wiederauferstehung der Linie 21
« Antwort #55 am: 26. November 2010, 20:35:10 »
Lang lang is her...
alles schon für die Fisch'!