Autor Thema: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände  (Gelesen 288612 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Transalpin

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1230 am: 02. August 2020, 16:09:17 »
Ich verstehe den Sinn des Gleisdreiecks bei der Kreuzung Am Tabor / Nordbahnstraße nicht. Für Kurzführungen der Linie 5 macht das doch keinen Sinn. Und normalerweise wollen die Wiener Linien aus Kostengründen lieber so viele Weichen wie möglich einsparen. Kann das jemand erklären?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11416
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1231 am: 02. August 2020, 16:18:44 »
Das sehe ich nicht so. Denn bei Störungen im Bereich der Nordbahnstraße#Praterstern muss die Linie 5 derzeit beim Wallensteinplatz gekürzt werden. Jetzt kann man dann bis zum Nordbahngelände fahren.

Und da die Linie O auch von der Brigittenau gestellt werden soll, können dann die Züge in das Nordbahnviertel gleich von Brigittenau fahren, ohne dass man den Umweg über den Praterstern ziehen muss. Ebenso bei Schlußfahrten.

Und gerade bei Neubauten sollte man alle Optionen verwirklichen. So hat die Linie 5 auf alle Fälle eine weitere Kurzführungsmöglichkeit.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Transalpin

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1232 am: 02. August 2020, 16:23:48 »
Das sehe ich nicht so. Denn bei Störungen im Bereich der Nordbahnstraße#Praterstern muss die Linie 5 derzeit beim Wallensteinplatz gekürzt werden. Jetzt kann man dann bis zum Nordbahngelände fahren.

Und da die Linie O auch von der Brigittenau gestellt werden soll, können dann die Züge in das Nordbahnviertel gleich von Brigittenau fahren, ohne dass man den Umweg über den Praterstern ziehen muss. Ebenso bei Schlußfahrten.

Und gerade bei Neubauten sollte man alle Optionen verwirklichen. So hat die Linie 5 auf alle Fälle eine weitere Kurzführungsmöglichkeit.

Ja, das ist sicher ein Argument. Hat mich nur überrascht, dass die Wiener Linien in diesem Fall die Zusatzkosten nicht gescheut haben. Und es wären dann halt Kurzführungen ohne jeglichen Anschluss an andere Linien.

2er

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 41
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1233 am: 02. August 2020, 16:50:07 »
Meines wissen wurde von den Teamleitern des Sektor Nord ein Veto eingelegt das dort gleich eine relation kommt für eine mögliche neue Linie
Ps.: Rechtschreibfehler sowie Satzzeichenfehler sind gewollt und gehören so

Donaufelder

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1403
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1234 am: 02. August 2020, 18:33:33 »
Das sehe ich nicht so. Denn bei Störungen im Bereich der Nordbahnstraße#Praterstern muss die Linie 5 derzeit beim Wallensteinplatz gekürzt werden. Jetzt kann man dann bis zum Nordbahngelände fahren.

Und da die Linie O auch von der Brigittenau gestellt werden soll, können dann die Züge in das Nordbahnviertel gleich von Brigittenau fahren, ohne dass man den Umweg über den Praterstern ziehen muss. Ebenso bei Schlußfahrten.

Und gerade bei Neubauten sollte man alle Optionen verwirklichen. So hat die Linie 5 auf alle Fälle eine weitere Kurzführungsmöglichkeit.

So wie beim Gleisdreieck Tokiostraße! :)

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11416
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1235 am: 02. August 2020, 18:52:48 »
Meines wissen wurde von den Teamleitern des Sektor Nord ein Veto eingelegt das dort gleich eine relation kommt für eine mögliche neue Linie

Verstehe ich das richtig? Die Teamleiter Nord haben sich gegen die Gleisverbindung ausgesprochen? Selbst, wenn ich es falsch verstanden habe. Ich glaube nicht, dass die Teamleiter diesbezüglich nur die geringste Einflussmöglichkeit haben.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

Transalpin

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1236 am: 02. August 2020, 21:42:03 »
Noch ein Mysterium: Die eine Seite der Schleife wird asphaltiert, die andere bekommt die üblichen Betonplatten. Noch eine Teststrecke wie in der Klosterneuburgerstraße?

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2762
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1237 am: 02. August 2020, 21:55:07 »
Noch ein Mysterium: Die eine Seite der Schleife wird asphaltiert, die andere bekommt die üblichen Betonplatten. Noch eine Teststrecke wie in der Klosterneuburgerstraße?
In Weichenbereichen werden halt weiterhin die üblichen Betonplatten verwendet.

hiller_michael

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 266
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1238 am: 02. August 2020, 23:25:49 »
Ich verstehe den Sinn des Gleisdreiecks bei der Kreuzung Am Tabor / Nordbahnstraße nicht. Für Kurzführungen der Linie 5 macht das doch keinen Sinn. Und normalerweise wollen die Wiener Linien aus Kostengründen lieber so viele Weichen wie möglich einsparen. Kann das jemand erklären?

Kann ja auch fuer eine zukuenftige neue Linie sein
Warum kann Wien nicht Stadtbahn und U-Bahn haben?

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5373
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1239 am: 03. August 2020, 08:03:10 »
Noch ein Mysterium: Die eine Seite der Schleife wird asphaltiert, die andere bekommt die üblichen Betonplatten. Noch eine Teststrecke wie in der Klosterneuburgerstraße?
Vielleicht schreibt der Masterplan für die dortigen Straßen auf Mischverkehrsflächen eine Bitumendecke vor. Ist aber eine Vermutung.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11416
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1240 am: 03. August 2020, 08:20:42 »
Noch ein Mysterium: Die eine Seite der Schleife wird asphaltiert, die andere bekommt die üblichen Betonplatten. Noch eine Teststrecke wie in der Klosterneuburgerstraße?
Vielleicht schreibt der Masterplan für die dortigen Straßen auf Mischverkehrsflächen eine Bitumendecke vor. Ist aber eine Vermutung.

Oder aber es ist dort der Baustellle geschuldet und der entgültige Belag kommt erst, wenn die Bauarbeiten komplett abgeschlossen sind. Durch die schweren Baufahrzeuge sehe ich nämlich die Gefahr, dass bei Abschluß der Bauarbeiten sonst das Pflaster schon wieder ausgetauscht werden muss.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6404
    • www.tramway.at
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1241 am: 03. August 2020, 08:23:09 »
Ich verstehe den Sinn des Gleisdreiecks bei der Kreuzung Am Tabor / Nordbahnstraße nicht. Für Kurzführungen der Linie 5 macht das doch keinen Sinn. Und normalerweise wollen die Wiener Linien aus Kostengründen lieber so viele Weichen wie möglich einsparen. Kann das jemand erklären?

Kann ja auch fuer eine zukuenftige neue Linie sein

Stimmt prinzipiell, aber ob die je kommt?
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

2er

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 41
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1242 am: 03. August 2020, 13:28:53 »
Meines wissen wurde von den Teamleitern des Sektor Nord ein Veto eingelegt das dort gleich eine relation kommt für eine mögliche neue Linie

Verstehe ich das richtig? Die Teamleiter Nord haben sich gegen die Gleisverbindung ausgesprochen? Selbst, wenn ich es falsch verstanden habe. Ich glaube nicht, dass die Teamleiter diesbezüglich nur die geringste Einflussmöglichkeit haben.

Sorry falsch geschrieben. Sie haben bei den zuständigen Stellen Gespräche gesucht das dort das Gleis Dreieck kommt
Ps.: Rechtschreibfehler sowie Satzzeichenfehler sind gewollt und gehören so

4020

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 224
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1243 am: 03. August 2020, 20:53:19 »
Oder aber es ist dort der Baustellle geschuldet und der entgültige Belag kommt erst, wenn die Bauarbeiten komplett abgeschlossen sind.

Und dann wird die Asphaltdecke rausgerissen und es kommen doch wieder die schönen Betonplatten? :D Ich hoffe doch, dass man in Erdberg langsam einsieht, dass die Betonplatten der größte Schwachsinn sind. Wie viele Einsätze wegen aufgestellter Platten hat man denn so pro Woche?

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11416
Re: Verlängerung O-Wagen ins Nordbahnhofgelände
« Antwort #1244 am: 03. August 2020, 20:57:51 »
Oder aber es ist dort der Baustellle geschuldet und der entgültige Belag kommt erst, wenn die Bauarbeiten komplett abgeschlossen sind.

Und dann wird die Asphaltdecke rausgerissen und es kommen doch wieder die schönen Betonplatten? :D Ich hoffe doch, dass man in Erdberg langsam einsieht, dass die Betonplatten der größte Schwachsinn sind. Wie viele Einsätze wegen aufgestellter Platten hat man denn so pro Woche?

Wieso müssen dann dort Betonplatten hinkommen?

Vielleicht kommt dann eben auch die Gehsteigpflasterung.

Und bei der Oberflächengestaltung haben die WL zwar ein Mitspracherecht, aber im Bereich, wo auch andere Verkehrsteilnehmer unterwegs sind, entscheiden die WL nicht alleine, welcher Fahrplan erlag kommt.

Also bitte nicht immer die WL verteufeln. Oft ist es auch die MA28.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen