Autor Thema: historische Stadtpläne  (Gelesen 1844 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
historische Stadtpläne
« am: 26. Februar 2016, 06:30:17 »
Ich hab einen Stadtplan von 1901 gefunden, in dem die Linien der städtischen Straßenbahnen und der Neuen Wiener Tramway noch mit Symbol-Signalscheiben eingezeichnet sind.

Aufgefallen ist mir dort:
Beide Straßenbahnbetriebe verwendeten eine blaue Scheibe für den letzten Zug, die Neue Wiener Tramway für den vorletzten Wagen eine Scheibe, obere Hälfte weiß, untere Hälfte blau. Kann die Bezeichnung "die Weiße" für den vorletzten Zug darauf zurückzuführen sein?

Hier einen übergeordneten Link zur Fundstelle - WAIS - Wiener Archivinformationsystem
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #1 am: 26. Februar 2016, 08:17:43 »
Aufgefallen ist mir dort:
Beide Straßenbahnbetriebe verwendeten eine blaue Scheibe für den letzten Zug, die Neue Wiener Tramway für den vorletzten Wagen eine Scheibe, obere Hälfte weiß, untere Hälfte blau. Kann die Bezeichnung "die Weiße" für den vorletzten Zug darauf zurückzuführen sein?

Kann man schwer sagen, die WT und auch die WStB verwendete eine blau-weiße Scheibe (umgekehrte wie die bei der NWT) beim letzten Zug vorne.
http://www.strassenbahnjournal.at/wiki/index.php?title=Symbolscheiben_nach_Betrieben

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

GS6857

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 616
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #2 am: 27. Februar 2016, 07:46:46 »
Auf diesem Ausschnitt sind die "Remisen der Gen. Omnibus Ges." eingezeichnet. War das ein/der Stellwagen Abstellplatz (Garage)?

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31612
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #3 am: 27. Februar 2016, 10:15:37 »
Dem Kartographen war der Begriff Omnibus sichtlich nicht geläufig.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6034
    • www.tramway.at
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #4 am: 20. September 2019, 21:23:42 »
Ich habe eine kleine Sammlung historischer Stadtpläne in hoher Auflösung zusammengestellt:

http://www.tramway.at/plaene/wienplaene.html
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15175
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #5 am: 21. September 2019, 01:42:14 »
Danke!   :up:
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Soundy

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 163
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #6 am: 21. September 2019, 08:25:54 »
Vielen Dank dafür!

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1598
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #7 am: 21. September 2019, 10:01:04 »
Auch von mir danke - hochinteressant! Vor allem der Plan von 1875, der den jetzigen 20. Bezirk, in dem ich aufgewachsten bin, noch als Stadtentwicklungsgebiet zeigt. Da ist südlich der Stromstraße parallel zur Nordwestbahn noch ein Gewässer eingezeichnet, das natürlich zugeschüttet worden ist. Zu meiner Kindheit gab es noch ein Gefälle im Zuge der Universumstraße zwischen Winarsky- und Hellwagstraße. Dürfte ein Rest dieses Gewässers gewesen sein.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #8 am: 21. September 2019, 13:43:00 »
Hab mir den Plan "Frühverkehr an einem Werktag im Sommer 1913" angesehen:

Die Linie 52 hatte 24 Kurse bis Baumgarten, davon einer bis Bujattigasse und weitere 16 Kurse bis ca. Ameisbrücke. Da wurde bedarfsorientiert gefahren.
Überrascht haben mich auf der Mariahilfer Straße die 133 Kurse Rudolfsheim - Gürtel und 200 Kurse Gürtel - Stiftgasse.
Ich nehme an, dass diese Kurse so zwischen 1/26 und 8 Uhr gefahren sind.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6034
    • www.tramway.at
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #9 am: 21. September 2019, 13:45:12 »
Hab mir den Plan "Frühverkehr an einem Werktag im Sommer 1913" angesehen:

Die Linie 52 hatte 24 Kurse bis Baumgarten, davon einer bis Bujattigasse und weitere 16 Kurse bis ca. Ameisbrücke. Da wurde bedarfsorientiert gefahren.
Überrascht haben mich auf der Mariahilfer Straße die 133 Kurse Rudolfsheim - Gürtel und 200 Kurse Gürtel - Stiftgasse.
Ich nehme an, dass diese Kurse so zwischen 1/26 und 8 Uhr gefahren sind.

Ich glaube, es sind Wagen, nicht Kurse.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: historische Stadtpläne
« Antwort #10 am: 21. September 2019, 13:55:01 »
Das hieße, dass am 52er in der Früh ein Wagen nach Hütteldorf gefahren ist. Kann insofern stimmen, als der 52 in meiner Kindheit, frühen Jugend zeitig in der Früh auch noch Solo gefahren ist.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging