Autor Thema: Kinos in Wien  (Gelesen 84121 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11581
    • In vollen Zügen
Re: Kinos in Wien
« Antwort #180 am: 02. Februar 2014, 13:18:23 »
Aber was hat das Auto auf dem zweiten Künstlerhaus-Foto für ein Kennzeichen? Nationalitätenkennzeichen D, eine schwarze Nummer in eindeutig österreichischem Stil, die aber anscheinend mit R beginnt - täuscht das auf dem Foto und ist eigentlich ein N oder was war das?
Ein deutsches Kennzeichen aus der Besatzungszeit. R steht für Nordrhein-Westfalen. Die Kennzeichen waren bis 1956 gültig.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
Re: Kinos in Wien
« Antwort #181 am: 02. Februar 2014, 14:04:31 »
Aber was hat das Auto auf dem zweiten Künstlerhaus-Foto für ein Kennzeichen? Nationalitätenkennzeichen D, eine schwarze Nummer in eindeutig österreichischem Stil, die aber anscheinend mit R beginnt - täuscht das auf dem Foto und ist eigentlich ein N oder was war das?
Ein deutsches Kennzeichen aus der Besatzungszeit. R steht für Nordrhein-Westfalen. Die Kennzeichen waren bis 1956 gültig.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_deutschen_Kfz-Kennzeichen_(historisch)#Deutschland_1945.E2.80.931956
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7115
Re: Kinos in Wien
« Antwort #182 am: 02. Februar 2014, 17:32:56 »
Aber was hat das Auto auf dem zweiten Künstlerhaus-Foto für ein Kennzeichen? Nationalitätenkennzeichen D, eine schwarze Nummer in eindeutig österreichischem Stil, die aber anscheinend mit R beginnt - täuscht das auf dem Foto und ist eigentlich ein N oder was war das?
Ein deutsches Kennzeichen aus der Besatzungszeit. R steht für Nordrhein-Westfalen. Die Kennzeichen waren bis 1956 gültig.
Sicher? Auf allen Wiki-Bildern sind sowohl Schriftbild als auch Anordnung deutlich anders, vor allem stehen da immer mindestens 2 Buchstaben (einer für die Besatzungsmacht und einer für den Ort, teilweise vermutlich auch zwei).
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Kinos in Wien
« Antwort #183 am: 02. Februar 2014, 17:42:13 »
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11581
    • In vollen Zügen
Re: Kinos in Wien
« Antwort #184 am: 02. Februar 2014, 17:44:01 »
Sicher? Auf allen Wiki-Bildern sind sowohl Schriftbild als auch Anordnung deutlich anders, vor allem stehen da immer mindestens 2 Buchstaben (einer für die Besatzungsmacht und einer für den Ort, teilweise vermutlich auch zwei).
Nein, die erste Kennzeichenserie nach dem zweiten Weltkrieg hatte noch kein Kürzel für die Besatzungsmacht.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7115
Re: Kinos in Wien
« Antwort #185 am: 02. Februar 2014, 19:04:37 »
Sicher? Auf allen Wiki-Bildern sind sowohl Schriftbild als auch Anordnung deutlich anders, vor allem stehen da immer mindestens 2 Buchstaben (einer für die Besatzungsmacht und einer für den Ort, teilweise vermutlich auch zwei).
Nein, die erste Kennzeichenserie nach dem zweiten Weltkrieg hatte noch kein Kürzel für die Besatzungsmacht.
Ah, das ergibt Sinn!
Das Schriftbild war eventuell deswegen unterschiedlich, weil die Kennzeichen damals keine Dokumente waren, sondern sie sich jeder Autobesitzer selber besorgt bzw. gebastelt hat, in der DDR war das zum Beispiel noch recht lang so.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
Re: Kinos in Wien
« Antwort #186 am: 02. Februar 2014, 19:33:53 »
Ein deutsches Kennzeichen aus der Besatzungszeit. R steht für Nordrhein-Westfalen. Die Kennzeichen waren bis 1956 gültig.
Sicher? Auf allen Wiki-Bildern sind sowohl Schriftbild als auch Anordnung deutlich anders, vor allem stehen da immer mindestens 2 Buchstaben (einer für die Besatzungsmacht und einer für den Ort, teilweise vermutlich auch zwei).
In der britischen Besatzungszone gab es einige Gebietskennungen mit nur einem Buchstaben, siehe die Liste im Wikiartikel.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7115
Re: Kinos in Wien
« Antwort #187 am: 02. Februar 2014, 20:02:35 »
Ein deutsches Kennzeichen aus der Besatzungszeit. R steht für Nordrhein-Westfalen. Die Kennzeichen waren bis 1956 gültig.
Sicher? Auf allen Wiki-Bildern sind sowohl Schriftbild als auch Anordnung deutlich anders, vor allem stehen da immer mindestens 2 Buchstaben (einer für die Besatzungsmacht und einer für den Ort, teilweise vermutlich auch zwei).
In der britischen Besatzungszone gab es einige Gebietskennungen mit nur einem Buchstaben, siehe die Liste im Wikiartikel.
Ja das schon, aber auf den Bildern im Wikipedia-Artikel sind die Kombinationen zwei- und dreibuchstabig, einmal der Kennbuchstabe für die Besatzungszone und ein oder zwei Buchstaben für den Bezirk - z.B. BR für NRW in der britischen Zone.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11581
    • In vollen Zügen
Re: Kinos in Wien
« Antwort #188 am: 02. Februar 2014, 23:44:48 »
Nur, weil sie nicht von jedem Kennzeichen ein Bild dort haben, heißt das ja nicht, daß es die nicht gegeben hat. ;)
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Kinos in Wien
« Antwort #189 am: 03. Februar 2014, 02:23:19 »
Da Kinos früher eine beliebte Attraktion waren, gab es natürlich auch im Prater einige davon.


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Busch-Kino Anfang der 30er-Jahre

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Busch-Kino 1938

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Kern-Kino im Jahr 1910

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Das Kristall-Palast-Kino beim Riesenrad

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Prater-Kino 1930

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Tegethoff-Kino 1939

(Quelle: ÖNB-Bildarchiv)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Kinos in Wien
« Antwort #190 am: 03. Februar 2014, 02:31:05 »
Da sieht man, dass Kitsch schon damals am Riesenradplatz präsent war, also so gesehen ist das, was seit ein paar Jahren dort steht eigentlich nur eine logische Fortsetzung dessen. ;)
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Kinos in Wien
« Antwort #191 am: 03. Februar 2014, 02:32:46 »
Das Flotten-Kino auf der Mariahilfer Straße 85 in Kriegs- und Nachkriegszeiten.


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
1938

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
um 1950

(Quelle: ÖNB-Bildarchiv)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Kinos in Wien
« Antwort #192 am: 03. Februar 2014, 02:43:50 »
Das Wienzeile-Kino auf der Linken Wienzeile 4 in Mariahilf.


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
1949

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
1956

(Quelle: ÖNB-Bildarchiv)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Kinos in Wien
« Antwort #193 am: 03. Februar 2014, 02:47:39 »
Im Urania-Kino im Jahr 1960.


[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

(Quelle: ÖNB-Bildarchiv)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Kinos in Wien
« Antwort #194 am: 03. Februar 2014, 02:58:09 »
Ohne Projektoren kein Kino!

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]


Boten Auf Motorrädern oder Fahrrädern brachten die einzelnen Filmrollen von einem Kino zum nächsten! Mehrere Kinos teilten sich einem Film und hatten deshalb gestaffelte Beginnzeiten für jede Vorstellung (Bilder aus dem Jahr 1953).

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]


Werbung war natürlich auch sehr wichtig!

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
1960

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
1954


Und vor dem Film kam? Richtig, die Wochenschau!

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

(Quelle: ÖNB-Bildarchiv)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!