Autor Thema: Julius Meinl  (Gelesen 4393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4035
Re: Julius Meinl
« Antwort #30 am: 22. März 2018, 08:28:41 »
Ja, zwischen 22 und 28 Grad. Leider geht es nach drei Wochen am Sonntag zurück ins kalte Wien.
Die gute Nachricht, es wird langsam wärmer.....

4498

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 380
Re: Julius Meinl
« Antwort #31 am: 22. März 2018, 08:50:44 »
Wenig verwunderlich. Das Ding steht ziemlich im Abseits und ist öffentlich schlecht erreichbar.
Also von den Straßenbahnhaltestellen Floridsdorf ist es über die Fussgängerzone Pius-Parsch Platz sicher weniger zu gehen als von der Haltestelle Bahnsteggasse (oder Brünner Straße S) ins SCN. Abgesehen davon, dass man als Fußgänger beim SCN mindestens 2 Ampeln hat, die schlicht und einfach Zeit kosten.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7421
Re: Julius Meinl
« Antwort #32 am: 22. März 2018, 08:59:59 »
Also von den Straßenbahnhaltestellen Floridsdorf ist es über die Fussgängerzone Pius-Parsch Platz sicher weniger zu gehen als von der Haltestelle Bahnsteggasse (oder Brünner Straße S) ins SCN. Abgesehen davon, dass man als Fußgänger beim SCN mindestens 2 Ampeln hat, die schlicht und einfach Zeit kosten.
Wer geht schon ins SCN zufuß einkaufen? Die meisten Floridsdorfer erledigen ihre Einkäufe sowieso mit dem Auto.

Die Eröffnung des G3 hat dem Einkaufsspitz und generell dem Einzelhandel im Floridsdorfer Bezirkszentrum den Garaus gemacht. Bis auf Lebensmittelgeschäfte wird sich dort nie wieder etwas halten können.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5918
    • www.tramway.at
Re: Julius Meinl
« Antwort #33 am: 22. März 2018, 09:26:19 »
Die Eröffnung des G3 hat dem Einkaufsspitz und generell dem Einzelhandel im Floridsdorfer Bezirkszentrum den Garaus gemacht. Bis auf Lebensmittelgeschäfte wird sich dort nie wieder etwas halten können.

Und jetzt - Ratlosigkeit und Verwunderung. Das kam grad bei mir herein:

Zitat
Lieber Herr Harald Jahn,
damit ein Bezirk lebt, damit Menschen sich dort wohlfühlen, braucht es ein vitales Kultur- und Grätzl-Leben. Dafür sind Menschen wichtig, die etwas auf die Beine stellen und Infrastruktur und Orte, die das ermöglichen.
Die Stadt Wien und die Bezirke Floridsdorf und Donaustadt möchten diese engagierten Menschen in Ihrer Nachbarschaft, in Ihrem Grätzl, in Floridsdorf und der Donaustadt noch besser unterstützen und herausfinden, wie sie Bestehendes stärken und Neues fördern und wie sie helfen können, die Hürden, die es gibt, zu überwinden. Deshalb hat uns die Stadt Wien mit dieser Studie beauftragt.
xxx hat uns hat uns Sie als Experten für Stadtplanung und städtisches Leben genannt und empfohlen, mit Ihnen zu sprechen und Sie zu fragen, wie diese lebendigen Orte im Bezirk entstehen und wachsen können.
Wir werden Sie in den nächsten Tagen kontaktieren, um Sie zu fragen, ob wir mit Ihnen einen Termin für ein zwanzigminütiges Telefongespräch vereinbaren dürfen. Sollten Sie keine Kontaktaufnahme wünschen, antworten Sie einfach auf diese Mail.
Herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen

Was ich antworten werde, könnt ihr euch vorstellen...
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

4498

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 380
Re: Julius Meinl
« Antwort #34 am: 22. März 2018, 09:39:45 »
Wer geht schon ins SCN zufuß einkaufen? Die meisten Floridsdorfer erledigen ihre Einkäufe sowieso mit dem Auto.
Seitdem ich am 29A in der Gegend Leopoldauer Straße wohne, gibt es für mich zum SCN auch nur mehr die individuell motorisierte Anreise.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31483
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Julius Meinl
« Antwort #35 am: 22. März 2018, 11:08:23 »
Die Eröffnung des G3 hat dem Einkaufsspitz und generell dem Einzelhandel im Floridsdorfer Bezirkszentrum den Garaus gemacht. Bis auf Lebensmittelgeschäfte wird sich dort nie wieder etwas halten können.

Und jetzt - Ratlosigkeit und Verwunderung. Das kam grad bei mir herein:

Zitat
Lieber Herr Harald Jahn,
damit ein Bezirk lebt, damit Menschen sich dort wohlfühlen, braucht es ein vitales Kultur- und Grätzl-Leben. Dafür sind Menschen wichtig, die etwas auf die Beine stellen und Infrastruktur und Orte, die das ermöglichen.
Die Stadt Wien und die Bezirke Floridsdorf und Donaustadt möchten diese engagierten Menschen in Ihrer Nachbarschaft, in Ihrem Grätzl, in Floridsdorf und der Donaustadt noch besser unterstützen und herausfinden, wie sie Bestehendes stärken und Neues fördern und wie sie helfen können, die Hürden, die es gibt, zu überwinden. Deshalb hat uns die Stadt Wien mit dieser Studie beauftragt.
xxx hat uns hat uns Sie als Experten für Stadtplanung und städtisches Leben genannt und empfohlen, mit Ihnen zu sprechen und Sie zu fragen, wie diese lebendigen Orte im Bezirk entstehen und wachsen können.
Wir werden Sie in den nächsten Tagen kontaktieren, um Sie zu fragen, ob wir mit Ihnen einen Termin für ein zwanzigminütiges Telefongespräch vereinbaren dürfen. Sollten Sie keine Kontaktaufnahme wünschen, antworten Sie einfach auf diese Mail.
Herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen

Was ich antworten werde, könnt ihr euch vorstellen...

Immerhin blicken sie so weit über den Tellerrand, dass sie wenigstens versuchen, externe Experten zu befragen. Offensichtlich haben sie schon gemerkt, dass die aus dem Rathaus kommenden Lösungen keine sonderliche Hilfe sind, weil dadurch die triste Situation maximal verschlimmbessert wird.

Ob ihnen überhaupt bewusst ist, dass sie mit dem gefloppten SCN eigentlich den Grundstein fürs G3 gelegt haben, das ihnen jetzt die restliche Kaufkraft auch noch absaugt? 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Bus

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2120
  • Der Bushase
Re: Julius Meinl
« Antwort #36 am: 22. März 2018, 11:11:37 »
Nicht zu vergessen, der "Trillerpark". Diese Unsitte geht seit Jahrzehnten so, jetzt ist es sowieso zu spät.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7421
Re: Julius Meinl
« Antwort #37 am: 22. März 2018, 11:26:28 »
Nicht zu vergessen, der "Trillerpark". Diese Unsitte geht seit Jahrzehnten so, jetzt ist es sowieso zu spät.
Und ein Stück weiter draußen, kurz vor dem Heerespital gibt es noch ein weiteres EKZ. :fp:

4498

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 380
Re: Julius Meinl
« Antwort #38 am: 22. März 2018, 12:17:54 »
Nicht zu vergessen, der "Trillerpark". Diese Unsitte geht seit Jahrzehnten so, jetzt ist es sowieso zu spät.
Und ein Stück weiter draußen, kurz vor dem Heerespital gibt es noch ein weiteres EKZ. :fp:
Meinst Du das B7 beim Theumermarkt? Das ist doch nur unwesentlich größer als eine Briefmarke ...

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7421
Re: Julius Meinl
« Antwort #39 am: 22. März 2018, 12:47:17 »
Meinst Du das B7 beim Theumermarkt? Das ist doch nur unwesentlich größer als eine Briefmarke ...
Natürlich ist das eher ein kleineres, lokales Einkaufszentrum. Aber die Summe macht es aus, und der enorme Wildwuchs an Einkaufszentren in Floridsdorf hat katastrophale Auswirkungen auf das Floridsdorfer Bezirkszentrum.

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 360
Re: Julius Meinl
« Antwort #40 am: 22. März 2018, 14:33:54 »
Das einzige Fachgeschäft in Florida ist der Holzmann. Technotronic ist schon lange zu und sonst gibts in Floridsdorf nur 08/15 Geschäfte.
Man versucht nun das SCN krampfhaft mit neuen Mietern (Müller) wiederzubeleben. Bin gespannt ob es glückt.
Die Leute haben nicht mehr Geld, daher verstehe ich die "Müller"-Dichte in Floridsdorf nicht. Aber immerhin sinds neue Arbeitsplätze.
Mich wunderts dass das Kino noch lebt, oft genug eine Vorstellung alleine oder mit max 5 anderen im Saal.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11181
Re: Julius Meinl
« Antwort #41 am: 22. März 2018, 14:35:27 »
Die Leute haben nicht mehr Geld, daher verstehe ich die "Müller"-Dichte in Floridsdorf nicht. Aber immerhin sinds neue Arbeitsplätze.
Kampf gegen Bipa und DM
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31483
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Julius Meinl
« Antwort #42 am: 22. März 2018, 14:50:49 »
Das einzige Fachgeschäft in Florida ist der Holzmann. Technotronic ist schon lange zu und sonst gibts in Floridsdorf nur 08/15 Geschäfte.

Technotronic ist durch den Conrad im Gewerbepark zurückgedrängt worden.

Mich wunderts dass das Kino noch lebt, oft genug eine Vorstellung alleine oder mit max 5 anderen im Saal.

Das war in vielen anderen Kinos zur Hochblüte der Multiplices (Mehrzahl von Multiplex) genau so.

Blöderweise geht halt der Trend zu immer größeren Geschäftsflächen, weil die Konsumenten nach immer größeren Sortimenten verlangen (wenn es die nicht gibt, wird im Internet bestellt). Das führt dazu, dass die kleineren Ladenlokale nicht mehr angebracht werden können. Und wenn sich am Eck ein kleiner Spar etabliert, fahren die Leute trotzdem mit dem Auto zum Hofer, weil sie dort den Wocheneinkauf um die Hälfte "billiger" erledigen können. Der Trugschluss daran: Die Mobilitätskosten werden nicht mit einberechnet, "weil das Auto hab ich ja eh". Dass man es aber vielleicht gar nicht wirklich brauchen würde, kommt vielen gar nicht in den Sinn.

Ich habe auch ein Auto, das ich eigentlich gar nicht brauchen würde. Ich sehe es aber als Bequemlichkeit: Solange in Wien das Autofahren derart einfach gemacht wird, wie es ist, wäre ich blöd, davon nicht zu profitieren. 8)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

fastpage

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 360
Re: Julius Meinl
« Antwort #43 am: 22. März 2018, 14:59:06 »
Naja, der Conrad hat meist zweifelhafte Qualität. Allerdings ist er mittlerweile die einzige Alternative wenn man Bauteile sofort benötigt. Hat aber auch nur mehr übers Zentrallager vieles lagernd.
Jetzt hat gegenüber vom SCN ein Mömax eröffnet. Nun hat man bis aufn Kika alle Möbelhäuser zusammen. 8)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15120
Re: Julius Meinl
« Antwort #44 am: 22. März 2018, 15:34:28 »

Was ich antworten werde, könnt ihr euch vorstellen...
Net amal ignorieren!   >:D


Aber du kannst mit ihnen Quatschen, sie werden aha und "oho sagen, sowieso oberg'scheit tun und dich, wenn du "Glück" hast, in ihrem Abschlussbericht als Feigenblatt anführen.  :-[
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!