Autor Thema: Linie T (1945-1984)  (Gelesen 165991 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8544
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #540 am: 17. April 2018, 21:47:53 »
Pneumatische Türantriebe waren ursprünglich angedacht, wurden aber nie realisiert.

Es waren Türantriebe vorgesehen, aber ich weiß nicht, ob es sich dabei um Pneumatische gehandelt hätte. Dagegen spricht, dass dafür keinerlei Einrichtungen in den Wagen vorhanden waren (Rohrleitungen bzw. Auslässe im Kuppelraum, analog zu den B/b). Auch hätten die Triebwagen entsprechend nachgerüstet werden müssen (Kompressoren usw.). Nach den Erfahrungen, die man mit der Türpneumatik bei den B/b gemacht hatte, neige ich zu der Annahme, dass man eher an einen elektrischen Antrieb gedacht hat, aber nicht genau wusste, wie man die Schiebetüren damit antreiben sollte, wodurch der Einbau letztlich unterblieb.

Wenn jemand etwas Genaueres dazu weiß, würde ich mich über ein Posting freuen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

sheldor

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 536
Re: Linie T (1945-1984)
« Antwort #541 am: 17. April 2018, 22:24:11 »
Pneumatische Türantriebe waren ursprünglich angedacht, wurden aber nie realisiert.

Es waren Türantriebe vorgesehen, aber ich weiß nicht, ob es sich dabei um Pneumatische gehandelt hätte. Dagegen spricht, dass dafür keinerlei Einrichtungen in den Wagen vorhanden waren (Rohrleitungen bzw. Auslässe im Kuppelraum, analog zu den B/b). Auch hätten die Triebwagen entsprechend nachgerüstet werden müssen (Kompressoren usw.). Nach den Erfahrungen, die man mit der Türpneumatik bei den B/b gemacht hatte, neige ich zu der Annahme, dass man eher an einen elektrischen Antrieb gedacht hat, aber nicht genau wusste, wie man die Schiebetüren damit antreiben sollte, wodurch der Einbau letztlich unterblieb.

Wenn jemand etwas Genaueres dazu weiß, würde ich mich über ein Posting freuen.

So steht es zumindest auf "http://www.strassenbahnjournal.at/wiki":
Zitat
Die ursprünglich bei gleichzeitiger Umrüstung der k6 vorgesehene pneumatische Türsteuerung kam auf Grund der äußerst negativen Erfahrungen bei der Type B in den T1 nicht zum Einbau.