Autor Thema: Hausabriss und Mietenpreise  (Gelesen 428290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linie 360

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5759
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1635 am: 01. Juli 2019, 16:56:15 »
@ tramway.at->Ich habe mich geirrt (deshalb  :ugvm: an mich)!

Es ist das Grundstück wo der 29A entlang fährt

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15178
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1636 am: 01. Juli 2019, 17:04:41 »
Ihr redet ja von zwei ganz anderen Kreuzungen, rund 400 Meter voneinander entfernt!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1637 am: 01. Juli 2019, 17:13:23 »
Das Haus Wallrißstraße 10 ist weg. Nur mehr ein Haufen Schutt liegt am Grundstück. Das Nachbarhaus scheint aber stehen zu bleiben - zumindest deutet derzeit nichts darauf hin, dass dort auch Arbeiten geplant sind.
Und so sieht der Neubau aus (die Nachbarhäuser blieben unangetastet):
Mittlerweile wurde das Nachbarhaus Ecke Schöffelgasse doch auch abgerissen. Anbei ein Schnappschuss.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

37er-Wagen

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1638 am: 02. Juli 2019, 10:13:23 »
@4463: das Nachbarhaus ist wahrscheinlich "zufällig" in die Baugrube gefallen...

Infohalber: wohl kein wirklicher Verlust, aber an prominenter Stelle: das Haus 1010 Franz-Josefs-Kai 51 wird auch gerade von "Mayer & Co" abgerissen. Die Firma ist wohl gerade ganz dick im Geschäft: das blaue Haus, hier am Kai...

Im Anhang das Bestandsgebäude und aus einem Portfolio der ARE der geplante Neubau... wenns ordentlich gemacht ist, eventuell sogar ein Gewinn
Mit freundlichen Grüßen
37er-Wagen

PRO Wiederherstellung Linie 8 !!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1639 am: 02. Juli 2019, 14:38:26 »
@4463: das Nachbarhaus ist wahrscheinlich "zufällig" in die Baugrube gefallen...
Nein, das würde erst jetzt abgerissen. Mehrere Monate nach Fertigstellung des Neubaues am Nachbargrundstück.
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

LDE1450

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1640 am: 05. Juli 2019, 17:08:41 »

Infohalber: wohl kein wirklicher Verlust, aber an prominenter Stelle: das Haus 1010 Franz-Josefs-Kai 51 wird auch gerade von "Mayer & Co" abgerissen. Die Firma ist wohl gerade ganz dick im Geschäft: das blaue Haus, hier am Kai...

Im Anhang das Bestandsgebäude und aus einem Portfolio der ARE der geplante Neubau... wenns ordentlich gemacht ist, eventuell sogar ein Gewinn

Interessant.
Der ursprüngliche Bau war ein Kriegsverlust.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Darum war die Fläche lange Zeit eine Baulücke. Der jetzt abgerissene Neubau wurde meines Wissens erst Ende der 1960er Jahre gebaut.

37er-Wagen

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1641 am: 10. Juli 2019, 15:14:56 »
Ist noch nicht abgerissen, aber die Ankündigung steht im Raum: die Signa Holding will das ehemalige Warenhaus Esders, nunmehr Leiner Mariahilfer Straße 18 komplett abreißen und neu bauen.

Nota bene: sowohl Mariahilfer Straße 18 als auch das Nebenhaus Mariahilfer Straße 10-16 sind (18 weitestgehend im Inneren) im Originalzustand erhalten...  vgl. hierzu: https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Warenhaus_Stephan_Esders

die Schutzzone, die dort besteht, muß bei einem Investitionsvolumen von 400 Millionen Euro wohl nicht interessieren...  :bh:

Mit freundlichen Grüßen
37er-Wagen

PRO Wiederherstellung Linie 8 !!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6040
    • www.tramway.at
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1642 am: 11. Juli 2019, 11:04:04 »
Anscheinend soll dieses Haus saniert (  :) ) und entstuckt (  >:( ) werden:
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

Gast1090

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1643 am: 11. Juli 2019, 11:33:39 »
Wirklich schade um diese Haeuser

Viel scheint die Bauordnungs-Novelle, die man voriges Jahr beschlossen hat, um eben derartige Ensembles zu schützen, nicht wert zu sein. :-\

Gast1090

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1644 am: 11. Juli 2019, 11:42:56 »
....

die Schutzzone, die dort besteht, muß bei einem Investitionsvolumen von 400 Millionen Euro wohl nicht interessieren...  :bh:

Warum sollte sie? In ähnlichen Fällen wurden zwar Sanierungsmaßnahmen beauftragt, nach Flämmarbeiten mußten die Gebäude jedoch leider, leider abgetragen werden. >:D

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7518
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1645 am: 11. Juli 2019, 12:17:57 »
Anscheinend soll dieses Haus saniert (  :) ) und entstuckt (  >:( ) werden:
Das Haus hatten wir hier schon einmal zur Diskussion, siehe Antwort #1419.

Gast1090

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1646 am: 11. Juli 2019, 12:58:59 »
...
Nota bene: sowohl Mariahilfer Straße 18 als auch das Nebenhaus Mariahilfer Straße 10-16 sind (18 weitestgehend im Inneren) im Originalzustand erhalten...  vgl. hierzu: https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Warenhaus_Stephan_Esders

....

Andererseits, wenn ich mir die historischen Bilder so anschaue, ist vom Originalzustand nach den vielen Umbauten ohnedies nicht mehr viel vorhanden. Von der ursprünglichen Fassade gar nichts mehr, und auch im Inneren wurde vieles verändert. Und eines muß man dem Investor zugute halten: wo es sich rechnet, wird ohnedies saniert wie zum Beispiel "Goldenes Quartier". 

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1647 am: 11. Juli 2019, 13:01:23 »
Und eines muß man dem Investor zugute halten: wo es sich rechnet, wird ohnedies saniert wie zum Beispiel "Goldenes Quartier".
Dort hat es aber in der ehemaligen Länderbank-Zentrale während des Umbaues auch gebrannt...
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

coolharry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5076
  • romani ite domum!
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1648 am: 11. Juli 2019, 13:11:22 »
Aspernstraße 120 wird auch bald abgerissen. Ein mittlerweile ziemlich vergammelter aber nahezu unverändert vorhandenes Vorstadthaus.
Das soll dann dort hin kommen:
https://www.ifa.at/projekte/514/aspernstrasse

Asperstraße 129 und 131 wurden schon letztes Jahr dem Erdboden gleich gemacht. Wahrscheinlich wartet man noch auf das Eckhaus um die ganze Ecke neu zu verbauen.
Ausser das es eine Projektentwicklungs GmbH gibt hab ich noch nichts darüber gefunden.
Hier ein Bild aus "alten" Tagen: [ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Rechts hinten sieht man die wahrscheinlich neue Bauhöhe.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

Gast1090

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Hausabriss und Mietenpreise
« Antwort #1649 am: 11. Juli 2019, 13:18:40 »
Und eines muß man dem Investor zugute halten: wo es sich rechnet, wird ohnedies saniert wie zum Beispiel "Goldenes Quartier".
Dort hat es aber in der ehemaligen Länderbank-Zentrale während des Umbaues auch gebrannt...
Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Immerhin hatte es die Feuerwehr nicht allzuweit (Für Nichtwiener: die Feuerwehrzentrale befindet sich schräg gegenüber).
Und die durch den Brand zerstörte Beletage (die Direktionszimmer und Sitzungssäle der ursprünglichen Länderbank-Zentrale, später Bank Austria) wurde originalgetreu wiederhergestellt.