Autor Thema: "es war einmal, die Tramway-Schulfahrten des VEF in den 60er und 70er-Jahren"  (Gelesen 35684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Ich kann mich den Eindruck nicht verwehren, dass sich die Freilandstrecke zur damaligen Zeit in ausgezeichneten Zustand befand (Oberbau, Fahrleitungsmaste, usw)
Sicher war sie das, da sie ja als Teststrecke diente und bei diesen Fahrten sogar für 60 km/h zugelassen war.

martin8721

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3634
  • Halbstarker
Sicher war sie das, da sie ja als Teststrecke diente und bei diesen Fahrten sogar für 60 km/h zugelassen war.

Welche Fahrzeuge konnten/durften denn damals (von der Bauartgeschwindkeit her) 60km/h fahren?

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11597
    • In vollen Zügen
Welche Fahrzeuge konnten/durften denn damals (von der Bauartgeschwindkeit her) 60km/h fahren?
E1?!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Die Strecke war bei Versuchsfahrten für diese Geschwindigkeit zugelassen, da spielte die Fahrzeughöchstgeschwindigkeit keine Rolle. Nebenbei, bereits der C 101 war, ebenso wie danach die C1, für 60 km/h ausgelegt, aber nicht zugelassen.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Mit einem 3-Wagenzug fuhren wir flott durch den Prater, T1 407+k6 1535+k6 1540. Die erlaubte Streckenhöchstgeschwindigkeit von 60kmh konnten wir nicht erreichen, dennoch meinte der Instruktor manchmal "nicht so schnell meine Herren!" Datum leider unbekannt. Foto Johann Kössner. Hr. Kössner war damals Orginationsreferent des VEF und bei fast allen Schulfahrten dabei.
Die Schulfahrten begannen und endeten immer im Bhf. Erdberg. Erst einige Jahre später durften wir ab dem Heimatbahnhof, z.B. Rudolfsheim Type A, abfahren.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9835
Mit einem 3-Wagenzug fuhren wir flott durch den Prater, T1 407+k6 1535+k6 1540.
k6 mit diesen Nummern hat es nie gegeben - zuerst hatten sie die Nummern 1501-1530, dann (ab 1961) 1571-1600.
Der erste k6 auf dem Foto hat die Nummer 1595, der zweite müsste demnach entweder 1580 oder 1590 sein.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Ferry du hast recht, trotz Lupe konnte ich die Wagennummer nicht richtig lesen, na ja man wird älter. Danke für die Korrektur.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Anno 1970 bremste sich der Fahrschüler im K-Wagen 2387+5409 für das Foto ein.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Im Oktober 1965 wurde mit dem G4 320+k3 3700 die Strecke im Prater von uns unsicher gemacht. Auf einem Bid ist noch der 2107 zu sehen des ebenfalls als Schulwagen, aber nicht von uns, unterwegs war. Alle Fotos von Johann Kössner

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11597
    • In vollen Zügen
Von wo aus konnte man auf die Strecke hinuntersehen, um dieses eine Photo zu machen?
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1796
Von wo aus konnte man auf die Strecke hinuntersehen, um dieses eine Photo zu machen?

Vom Bahndamm (Ostbahn).

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11597
    • In vollen Zügen
OK, alles klar. Danke!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Auch das edle Stück, genannt "Gustl", G 777+??? wurde von uns gefahren., Datum nicht bekannt, Foto E.W.H. Leister
Für den Beiwagen benötige ich wieder Hilfe aus dem Forum. Die Nummer lautet, soweit ich sie mit der Lupe erkennen kann 7158 (?). Könnte es die Type gm sein?

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Auch das edle Stück, genannt "Gustl", G 777+??? wurde von uns gefahren., Datum nicht bekannt, Foto E.W.H. Leister
Für den Beiwagen benötige ich wieder Hilfe aus dem Forum. Die Nummer lautet, soweit ich sie mit der Lupe erkennen kann 7158 (?). Könnte es die Type gm sein?

Der 7158 trug die Reihenbezeichnung gr1 und ist durch Umbezeichnung des u2 3832 entstanden. Heute befindet sich der Wagen mit letzterer Nummer im Wiener Straßenbahnmuseum.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1296
Danke, ich habe ja gewußt auf dich ist verlass.