Autor Thema: Linie 38  (Gelesen 27569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Linie 38
« Antwort #75 am: 06. März 2019, 13:55:53 »
Weil's grad Thema ist - ein älteres Video, leider in schlechter Auflösung (meine Videokamera hatte 640 x 480...)

https://youtu.be/gssZ4hF9B-o
Gut, dass die Fotos von damals deutlich besser sind als die Videos (ich meine damit die technischen Rahmenbedingungen, nicht die Fähigkeiten des Kameramannes  ;) ).
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 33858
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 38
« Antwort #76 am: 06. März 2019, 14:39:17 »
Ein bissl verzerrt ist es (wahrscheinlich beim Upload yuf Youtube passiert).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6599
    • www.tramway.at
Re: Linie 38
« Antwort #77 am: 06. März 2019, 20:45:51 »
Weil's grad Thema ist - ein älteres Video, leider in schlechter Auflösung (meine Videokamera hatte 640 x 480...)

https://youtu.be/gssZ4hF9B-o
Gut, dass die Fotos von damals deutlich besser sind als die Videos (ich meine damit die technischen Rahmenbedingungen, nicht die Fähigkeiten des Kameramannes  ;) ).

Ja, wobei ich grad seh, dass meine abgespeicherte Variante grad mal 384x288 Pixel groß ist - meine Canon-Videokamera hatte eigentlich 720x540, soweit ich mich erinnere. Hm. Komisch, auch die anderen abgespeicherten Videos aus der Zeit sind so klein, vielleicht konnte ich damals nicht anders digitalisieren. Die Videos aus 2001 sind bereits 720x540. Es kann sein, dass ich mir da eine Kamera ausgeborgt hatte, in der Zeit hab ich einen ganzen Haufen Videos gemacht, was auf die anfängliche Begeisterung hindeutet.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10896
Re: Linie 38
« Antwort #78 am: 31. März 2019, 08:29:57 »
B 680 in Grinzing (Foto: Thomas Chaffaut, 10.03.2019). Man freute sich in HLS, die E1 und c4 an FLOR abtreten zu können, über den Fahrzeugtransfer in der Gegenrichtung ist man weniger begeistert...

nord22

E1-c3

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2818
Re: Linie 38
« Antwort #79 am: 31. März 2019, 09:19:08 »
B 680 in Grinzing (Foto: Thomas Chaffaut, 10.03.2019). Man freute sich in HLS, die E1 und c4 an FLOR abtreten zu können, über den Fahrzeugtransfer in der Gegenrichtung ist man weniger begeistert...

nord22
Alles so schön gepflastert und dann ist da mittendurch so ein Betonplattengleis. ::)

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Linie 38
« Antwort #80 am: 31. März 2019, 16:28:07 »
Alles so schön gepflastert und dann ist da mittendurch so ein Betonplattengleis. ::)
Korrekt wäre es ja umgekehrt: ein glatter, gut begehbarer Gehsteig (diese Art von grober Pflasterung ist für Gehwege wirklich nicht Stand der Technik) und die unangenehm zu begehenden Pflastersteine bei den Schienen. :lamp:
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

t12700

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6148
Re: Linie 38
« Antwort #81 am: 02. April 2019, 22:19:06 »
E2 4010 mit c5 1410 gestern Nachmittag bei Sonnenschein in der Endstation Grinzing!

LG t12700
Auf dass uns die E1 noch lange erhalten bleiben!

Tramwaycafe

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 925
Re: Linie 38
« Antwort #82 am: 20. März 2021, 13:42:42 »
Ein Jahrzehnt lang durfte ich etwa 10 Minuten zu Fuß von diesem Aufnahmestandort weg wohnen – und der 38er war in all den Jahren häufigen Benützens ein Garant für Typenstabilität: Lange waren es ausschließlich E1+cx, bevor sie abrupt durch konsequenten E2+c5-Einsatz abgelöst wurden – bis eines Tages die langen Ulfe einen großen Teil des Auslaufes übernahmen. Ob E1 oder E2 – ich mochte beide Generationen gleich gerne; einzig die B waren sommers eine einzige Katastrophe: Erst die nach meiner Übersiedlung eingesetzten B1 brachten dann wieder eine Verbesserung.

Auf dieser Aufnahme blicken wir etwa 12 Jahre zurück, genauer auf den 26. April 2009: E2 4005+c5 1405 in durchaus würdevollem Zustand an der Haltestelle Paradisgasse.