Autor Thema: Linie 33 (1907-1972)  (Gelesen 56246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schlingerhof

  • Gast
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #180 am: 29. Juli 2019, 17:20:04 »
Nachdem Straßenbahnbeiwagen ihre Erhaltungsfristen zeitabhängig haben, wird die zusätzliche Abnutzung ebenso wenig wie der Energieverbrauch nicht messbar gewesen sein, das zusätzliche Verschubpersonal hingegen schon.
Ich erinnere mich an den Abend- und Wochenendbetrieb mit E2-Solotriebwagen. Fast immer fuhren 4 favoritnerTriebwagen der Serie 4301-4309 am 65er. Nachdem die 4001 (ab Inbetriebnahme 64er dann ab 4008) fast immer mit "ihrem richtigen" Beiwagen 1401ff/1408ff liefen, entstand der Eindruck, es würden bewusst 4301ff für Solobetrieb herangezogen, weil ihre Beiwagen 1449-1454 ohnehin nummernmäßig nicht passten....

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10080
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #181 am: 03. August 2019, 12:18:18 »
G1 607 auf der Augartenbrücke (Foto: Harald Herrmann). Von der Ausführung der Type G1 mit Holzverglasung, geraden Seitenwänden, Fahrwerkswiderständen und ohne Dachautomat gab es nur fünf Fahrzeuge. Der faktische Neubau des Wagenkastens mit geraden Seitenwänden war eine alternative Vorgangsweise zur Rekonstruktion der G als G4.   (Beitrag verschoben)

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10080
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #182 am: 04. August 2019, 12:37:21 »
Auf der Linie 33 gab es eine enorme Typenvielfalt; T 447 auf der Augartenbrücke Anfang der 50er Jahre (Foto: Dr. Werner Frank, Archiv Dr. Peter Standenat). Es war bislang völlig unbekannt, dass die Type T auch am 33er eingesetzt wurde.

LG nord22

Hawk

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1563
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #183 am: 04. August 2019, 13:28:04 »
Schönes Bild, heute sieht man im Hintergrund das Versicherungsgebäude!

Danke!  :)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Erdberg

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1136
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #184 am: 11. August 2019, 13:17:56 »

Am 69er gab es nur Solowagen. Allerdings dürften das Favoritner T2, die gerade nicht am 6er gebraucht wurden, gewesen sein.

Nein, das stimmt nicht, wie im 69er-Thread  bei den Antworten 5 und 21 zu sehen ist.
Ich selbst habe übrigens auch ein 69er-Foto mit M+m2/3, aufgenommen etwa um 1971/72. Werde es gleich mal im Thread 69 reinstellen.
 

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9663
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #185 am: 12. August 2019, 09:17:42 »

Am 69er gab es nur Solowagen. Allerdings dürften das Favoritner T2, die gerade nicht am 6er gebraucht wurden, gewesen sein.

Nein, das stimmt nicht, wie im 69er-Thread  bei den Antworten 5 und 21 zu sehen ist.
Ich selbst habe übrigens auch ein 69er-Foto mit M+m2/3, aufgenommen etwa um 1971/72. Werde es gleich mal im Thread 69 reinstellen.

Interessant, wobei man dazusagen muss, dass Foto 21 am Tag nach dem OPEC-Überfall (Montag, 22.12.1975) entstanden ist und daher Züge für das Verkehrsaufkommen an Werktagen eingesetzt wurden. Unklar ist, wieso diese mit "69" besteckt wurden, zumal am Tag zuvor noch ganz normal der D/ betrieben wurde und am Montag bis zur Freigabe des Rings die Linie T ab Schwarzenbergplatz bis Südbahnhof umgelenkt wurde. Einer eigenen Pendellinie Schwarzenbergplatz - Südbahnhof hätte es also gar nicht bedurft. Es wird gemunkelt, dass dieser spezielle 69er  eine Eigenaktion von FAV war und es für den Betrieb dieser Linie gar keinen Dienstauftrag gegeben hat. Interessant auch, dass über zwei Jahre nach der Einstellung in FAV noch Besteckmaterial für den 69er vorhanden war.

Der 69 wurde ja nicht immer nur an Sonn- und Feiertagen betrieben. Denkbar also, dass Fotos, die Züge mit Beiwagen zeigen, an Werktagen aufgenommen wurden. Die Notwendigkeit für einen Beiwagen an Sonn- und Feiertagen war am 69er jedenfalls nie gegeben.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10080
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #186 am: 29. September 2019, 10:13:04 »
Die Linie 33 war eine unbedeutende und schwach frequentierte Linie; für schöne Fotomotive war sie aber gut. G 574 mit Altlack in der Klosterneuburger Straße (Foto: Mag. Alfred Luft, 04.1957).

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10080
Re: Linie 33 (1907-1972)
« Antwort #187 am: 03. März 2020, 21:41:08 »
G 552 in der Oberen Augartenstraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 20.04.1953). Die Anordnung des Dachsignals stammte noch vom Linksverkehr. G 552 wurde trotz des durch Altersschwäche verbogenen Wagenrahmens noch am 01.01.1960 in G 4552 umgezeichnet und erst per 31.03.1961 skartiert.

LG nord22