Autor Thema: Linie 360 (1921-1967)  (Gelesen 128394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1458
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #435 am: 12. Oktober 2019, 12:52:14 »
Gar nicht so schlecht, die Bilder, unter diesen Umständen  :up:

Ah, so ein Heurigenexpress wär' wieder 'was. Ich hab' mir mal überlegt, ob eine Wiedererrichtung - eventuell von der U6-Station Siebenhirten aus, sich nicht auszahlen würde, auch als Pendlerbahn vielleicht.
Ist sicher schon alles verbaut!  ;)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1527
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #436 am: 12. Oktober 2019, 15:42:30 »
Müsste ja nicht exakt die selbe Strecke sein :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4190
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #437 am: 12. Oktober 2019, 18:15:00 »
Am selben Tag machte ich auch dieses Bild; Blickrichtung Mauer, links gings zur Verladestelle, die Gleise rechts wurden schon vorsorglich Ende 1977 entfernt.
Streckensperre bis zur Ausweiche war September 1977.

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 288
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #438 am: 12. Oktober 2019, 19:21:31 »
Gar nicht so schlecht, die Bilder, unter diesen Umständen  :up:

Ah, so ein Heurigenexpress wär' wieder 'was. Ich hab' mir mal überlegt, ob eine Wiedererrichtung - eventuell von der U6-Station Siebenhirten aus, sich nicht auszahlen würde, auch als Pendlerbahn vielleicht.

Klingt auf den ersten Blick verlockend, aber ehrlich - in Zeiten, wo Berufskraftfahrer mit unbeschrankten Bahnübergängen überfordert sind und Fußgänger ohne Kopf-/Ohrhörer die Ausnahme ... wie soll da eine Überlandstraßenbahn durch dicht verbautes Gebiet funktionieren?

diogenes

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1527
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #439 am: 12. Oktober 2019, 19:37:36 »
Gar nicht so schlecht, die Bilder, unter diesen Umständen  :up:

Ah, so ein Heurigenexpress wär' wieder 'was. Ich hab' mir mal überlegt, ob eine Wiedererrichtung - eventuell von der U6-Station Siebenhirten aus, sich nicht auszahlen würde, auch als Pendlerbahn vielleicht.

Klingt auf den ersten Blick verlockend, aber ehrlich - in Zeiten, wo Berufskraftfahrer mit unbeschrankten Bahnübergängen überfordert sind und Fußgänger ohne Kopf-/Ohrhörer die Ausnahme ... wie soll da eine Überlandstraßenbahn durch dicht verbautes Gebiet funktionieren?
Nicht so pessimistisch sein. Leute sind lernfähig, wenn man sie motiviert :)
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1458
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #440 am: 12. Oktober 2019, 19:43:01 »
Gar nicht so schlecht, die Bilder, unter diesen Umständen  :up:

Ah, so ein Heurigenexpress wär' wieder 'was. Ich hab' mir mal überlegt, ob eine Wiedererrichtung - eventuell von der U6-Station Siebenhirten aus, sich nicht auszahlen würde, auch als Pendlerbahn vielleicht.

Klingt auf den ersten Blick verlockend, aber ehrlich - in Zeiten, wo Berufskraftfahrer mit unbeschrankten Bahnübergängen überfordert sind und Fußgänger ohne Kopf-/Ohrhörer die Ausnahme ... wie soll da eine Überlandstraßenbahn durch dicht verbautes Gebiet funktionieren?
Da gebe ich dir vollkommen Recht!  ;)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9571
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #441 am: 13. Oktober 2019, 09:23:56 »
K 2429 in Perchtoldsdorf zwischen den Haltestellen Salitergasse und Brunnergasse (Foto: Harald Herrmann, 1967). Man beachte den tadellosen Zustand der kurz vor der Stilllegung erneuerten Gleisanlage!

LG nord22

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9399
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #442 am: 14. Oktober 2019, 10:26:49 »
Meinen ersten Besuch zum 360 machte ich als junger Spund im Jänner 1978. Leider hatte ich noch keine hochwertige Kamera, aber immerhin knipste ich mit einer billigen Kleinbildkamera.
Zu diesem Zeitpunkt gab es noch eine Oberleitung bis zu Ausweiche Hochstraße und die Gleise konnte man auch noch bewundern.
Bild eins Blickrichtung Perchtoldsdorf; Bild 2 die komlette Ausweiche Blickrichtung Rodaun.

Gut zu erkennen auf Bild 1 das Signal "Fahrverbot für alle Züge"; bis zu dieser Stelle durfte die Strecke bis zu ihrer endgültigen Sperre im Herbst 1977 noch befahren werden.

Hast du noch mehr solche Fotos? Fotos von der 360er-Strecke nach ihrer Einstellung sind ziemlich rar.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Z-TW

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1598
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #443 am: 14. Oktober 2019, 13:20:55 »
Wir sind Ende 1982 die Strecke abgegangen - zahlreiche Spuren von damals habe ich fotografisch dokumentiert. Habe leider keinen Diascanner. Wenn ich die Dias digital abfotografiere, ist deren Qualität ziemlich mau.

T1

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3732
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #444 am: 14. Oktober 2019, 14:25:25 »
Gar nicht so schlecht, die Bilder, unter diesen Umständen  :up:

Ah, so ein Heurigenexpress wär' wieder 'was. Ich hab' mir mal überlegt, ob eine Wiedererrichtung - eventuell von der U6-Station Siebenhirten aus, sich nicht auszahlen würde, auch als Pendlerbahn vielleicht.

Klingt auf den ersten Blick verlockend, aber ehrlich - in Zeiten, wo Berufskraftfahrer mit unbeschrankten Bahnübergängen überfordert sind und Fußgänger ohne Kopf-/Ohrhörer die Ausnahme ... wie soll da eine Überlandstraßenbahn durch dicht verbautes Gebiet funktionieren?

Sorry, aber mit diesem Argument müsste man sämtlichen Straßenverkehr genauso einstellen. Die Dummpostings in diesem Forum werden immer schlimmer.

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4190
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #445 am: 14. Oktober 2019, 15:26:53 »
Meinen ersten Besuch zum 360 machte ich als junger Spund im Jänner 1978. Leider hatte ich noch keine hochwertige Kamera, aber immerhin knipste ich mit einer billigen Kleinbildkamera.
Zu diesem Zeitpunkt gab es noch eine Oberleitung bis zu Ausweiche Hochstraße und die Gleise konnte man auch noch bewundern.
Bild eins Blickrichtung Perchtoldsdorf; Bild 2 die komlette Ausweiche Blickrichtung Rodaun.

Gut zu erkennen auf Bild 1 das Signal "Fahrverbot für alle Züge"; bis zu dieser Stelle durfte die Strecke bis zu ihrer endgültigen Sperre im Herbst 1977 noch befahren werden.

Hast du noch mehr solche Fotos? Fotos von der 360er-Strecke nach ihrer Einstellung sind ziemlich rar.
Ich müsste noch welche haben, ja mal sehen, ob ich sie schon gescannt habe; Peter Standenad hat sie auch im 360er Buch.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11308
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #446 am: 14. Oktober 2019, 15:58:37 »
Gar nicht so schlecht, die Bilder, unter diesen Umständen  :up:

Ah, so ein Heurigenexpress wär' wieder 'was. Ich hab' mir mal überlegt, ob eine Wiedererrichtung - eventuell von der U6-Station Siebenhirten aus, sich nicht auszahlen würde, auch als Pendlerbahn vielleicht.

Klingt auf den ersten Blick verlockend, aber ehrlich - in Zeiten, wo Berufskraftfahrer mit unbeschrankten Bahnübergängen überfordert sind und Fußgänger ohne Kopf-/Ohrhörer die Ausnahme ... wie soll da eine Überlandstraßenbahn durch dicht verbautes Gebiet funktionieren?

Sorry, aber mit diesem Argument müsste man sämtlichen Straßenverkehr genauso einstellen. Die Dummpostings in diesem Forum werden immer schlimmer.
Stammtischäußerungen halt.
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4190
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #447 am: 14. Oktober 2019, 17:06:32 »
Ein weiteres Bild, diesmal schon in Farbe und mit besserer Kamera. Die Situation in Rodaun August 1978. Die Oberleitung ist bereits weg, die Kreuzung liegt aber noch!

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4190
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #448 am: 14. Oktober 2019, 17:08:11 »
Einige Monate später, etwa Februar 79 schaute es dann so aus!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15175
Re: Linie 360 (1921-1967)
« Antwort #449 am: Gestern um 14:08:44 »
Sehr, sehr traurig!   :'(
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!