Autor Thema: Erster Nacht-68er  (Gelesen 11600 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15180
Re: Erster Nacht-68er
« Antwort #15 am: 10. Juli 2012, 00:11:00 »

Nein, denn das S, U oder eben S+U gehören fix zum Namen bei Bus+Straßenbahn . . . .
Sagst du. Es ist aber kein Naturgesetz und du siehst, dass hier Leute auch anders denken!  ;)


Ich halte es irgendwie für geistige Onanie, entstanden aus dem eitlen Glücksgefühl, endlich auch eine U-Bahn zu haben und das auch ausreichend demonstrieren zu müssen. Ähnlich, wie wenn sich wer endlich unter großer Schuldenbelastung und Verzicht aufgeschwungen hat zum ersehnten Luxuswagerl und das dann auf alle erdenkliche Weise der Bekannt-, Verwandt- und Kollegenschaft bei jeder (un-)passenden Gelegenheit zelebrieren muss.


"Stell dir vor, du hast ein Handy und keiner ruft an!", hieß vor kurzer Zeit ein Spruch. 
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Erster Nacht-68er
« Antwort #16 am: 10. Juli 2012, 00:35:42 »
Ich halte es irgendwie für geistige Onanie, entstanden aus dem eitlen Glücksgefühl, endlich auch eine U-Bahn zu haben und das auch ausreichend demonstrieren zu müssen. Ähnlich, wie wenn sich wer endlich unter großer Schuldenbelastung und Verzicht aufgeschwungen hat zum ersehnten Luxuswagerl und das dann auf alle erdenkliche Weise der Bekannt-, Verwandt- und Kollegenschaft bei jeder (un-)passenden Gelegenheit zelebrieren muss.

Um der Wahrheit die Ehre zu geben, begann man bereits 1975, also noch vor der U-Bahn-Zeit, mit dem Hinzufügen des S-Bahn-Symbols auf den Zielschildern und Brustwandtafeln. Aber egal, Unfug war und bleibt es.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9401
Re: Erster Nacht-68er
« Antwort #17 am: 10. Juli 2012, 10:57:15 »
Um der Wahrheit die Ehre zu geben, begann man bereits 1975, also noch vor der U-Bahn-Zeit, mit dem Hinzufügen des S-Bahn-Symbols auf den Zielschildern und Brustwandtafeln. Aber egal, Unfug war und bleibt es.
Ich kann mich dunkel erinnern, dass in den ersten Zeiten des Kaidaphons die Station Wien Mitte als Stadtbahn Landstraße, Schnellbahn durchgesagt wurde und auch so angeschrieben war. Stadtpark wurde als Stadtbahn Stadtpark durchgesagt; vermutlich wurde dies auch bei allen anderen Stationen mit Stadt- und/oder Schnellbahnanschluss so praktiziert. Möglicherweise stammt dieser Wahn aus diesen Tagen.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7088
Re: Erster Nacht-68er
« Antwort #18 am: 10. Juli 2012, 12:13:33 »
Brustwandtafeln und Zielschilder in der alten Schrift mit "Stadbahn xy" sind mir von Fotos etc. ausgesprochen vertraut, zum Beispiel Stadtbahn Josefstädter Straße oder (bislang nur auf Helvetica-Zielschildern gesehen) Stadtbahn Burggasse-Stadthalle.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

captainmidnight

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Erster Nacht-68er
« Antwort #19 am: 10. Juli 2012, 13:29:39 »
Auch ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als das Kaidaphon im 10A in Heiligenstadt folgendes ansagte: Stadtbahn Heiligenstadt, U-Bahn, Schnellbahn