Autor Thema: Bahnhof Ottakring  (Gelesen 33902 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9284
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #30 am: 05. Mai 2014, 09:50:58 »
Wir suchen immer noch Lösungsmöglichkeiten.
Wer ist "wir"?
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9284
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #31 am: 05. Mai 2014, 10:11:03 »
Wir sind eine österreichweite Gruppe von Sammlern und Technik-Historikern, welche für ein österreichisches Verkehrsmuseum plädieren und auch fördern.
Und auf welchen(m) Verkehrsmittel(n) liegt euer Fokus? Da käme ja dann alles, also z.B. auch Eisenbahn in Frage.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #32 am: 16. Mai 2014, 20:52:57 »
Ja, denn das muß vor der Umstellung auf Rechtsfahren aufgenommen worden sein.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #33 am: 16. Mai 2014, 21:26:48 »
Sicher nach 1938.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #34 am: 16. Mai 2014, 21:33:21 »
Ja, denn das muß vor der Umstellung auf Rechtsfahren aufgenommen worden sein.

Darf ich fragen, woran Du das erkennst, da diese Schleife außer kurzzeitg 1938 immer im Uhrzeigersinn befahren wurde?

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #35 am: 16. Mai 2014, 21:40:14 »
Ja, denn das muß vor der Umstellung auf Rechtsfahren aufgenommen worden sein.

Darf ich fragen, woran Du das erkennst, da diese Schleife außer kurzzeitg 1938 immer im Uhrzeigersinn befahren wurde?

An der Position der Haltestellentafel.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #36 am: 16. Mai 2014, 21:53:09 »
Ja, denn das muß vor der Umstellung auf Rechtsfahren aufgenommen worden sein.

Darf ich fragen, woran Du das erkennst, da diese Schleife außer kurzzeitg 1938 immer im Uhrzeigersinn befahren wurde?

An der Position der Haltestellentafel.

Natürlich, alles klar, danke.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7064
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #37 am: 16. Mai 2014, 22:08:35 »
Sicher nach 1938.

Danke

Es gibt noch mehrere Aufnahmen vor 1923 (lt Beschreibung der Fotos) –- vom Dach, bzw Gerüst des gegenüberliegenden Hauses der Fa Uliver & Bednar - so ich das richtig entziffern konnte.

Kommen demnächst
Ulmer & Bednar. Das war eine noch lange existierende Glaswarenfirma, bei der mein Vater Rohmaterial für Eigenbau-Teleskopspiegel gekauft hat. Ursprünglich wahrscheinlich Bednař, so war jedenfalls noch in den 60ern die Aussprache.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7064
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #38 am: 16. Mai 2014, 22:17:45 »


Ulmer & Bednar

Besten Dank, manchmal kann ich das Geschreibsel auf den Bildern hinten kaum entziffern.
Verständlich, wenn mein Vater mir nicht ausgiebig von dieser Firma erzählt hätte, hätte ich auch keine Ahnung.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #39 am: 16. Mai 2014, 22:37:23 »
Die Aufnahmen stammen offensichtlich vom Bau der Halle beim Joachimsthalerplatz. Morgen werde ich versuchen das Baujahr der Halle zu eruieren.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #40 am: 17. Mai 2014, 20:04:54 »
Besagte Halle wurde 1923 errichtet und in Betrieb genommen.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9339
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #41 am: 14. Mai 2015, 23:42:28 »
In der Halle ist (mit Mühe) k1 3234 zu identifizieren; dieser Beiwagen wurde 1910 gebaut und so kann die Aufnahme frühestens 1910 entstanden sein.

nord22

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31480
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #42 am: 15. Mai 2015, 07:09:50 »
Und spätestens 1928, da die Brustwandtafel "RADETZKYSTRASSE" zu erkennen ist. Diese gehörte in OTG zur Linie J2 und die Linie J2 kam ab Dezember 1928 aus HLS 1923, da die obere Halle noch nicht zu sehen ist.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9339
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #43 am: 02. Juli 2016, 21:51:26 »
M 4167 ex 4023 abgestellt in OTG (Foto: Robert Hergett, 29.01.1979). Umnummerierung von M 4023 in M 4167 per 16.11.1978, danach kein Einsatz im Linienverkehr mehr.

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9339
Re: Bahnhof Ottakring
« Antwort #44 am: 18. Juli 2016, 23:08:41 »
Zwei glücklose Exoten auf einem Bild: GR 6149 und C 101 (Foto: Harald Riedel). Instandnahme von GR 6149 ex G4 314 war am 01.11.1964; Ausmusterung per 30.11.1967. Aus heutiger Sicht ist es bedauerlich, dass C 101 + c 1501 nicht museal erhalten wurden ...

LG nord22