Autor Thema: Fahrgastbeirat  (Gelesen 145238 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Fahrgastbeirat
« am: 22. November 2010, 13:06:48 »
Das letzte Fahrgastbeiratsitzungsprotokoll vom 4. Oktober 2010 ist jetzt online: http://www.wienerlinien.at/media/files/2010/fgb_35_sitzung_04_10_2010_25144.pdf

Immerhin betreffen ein paar Punkte auch die Straßenbahn. Ist es tatsächlich geplant, die neuen Anzeigen der A1/B1 in die A/B einzubauen und so die ULF-Anzeigen von Unlesbarkeit auf internationale Standards anzuheben, oder ist das nur eine übliche Beschwichtigung?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32841
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #1 am: 22. November 2010, 13:57:04 »
Ist es tatsächlich geplant, die neuen Anzeigen der A1/B1 in die A/B einzubauen
Nein, es ist geplant, andere (orange LED-)Anzeigen einzubauen (muss ja ausgeschrieben werden...) - der B 632 ist das Testobjekt.

Aus dem Protokoll möchte ich übrigens den Schlusssatz wiedergeben, der (wieder einmal) herrlich die Mentalität jener wiedergibt, die bei den WL das Sagen haben: Der Vorschlag einer Halbjahreskarte wurde von den Wiener Linien dahingehend beantwortet, dass man die Jahreskarte auch nach sechs Monaten zurückgeben könne, und mit der Jahreskarte man auch das Fahrrad mitnehmen kann. Weu des hamma no nia ghobt und do kunnt jo a jeda kumman.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #2 am: 22. November 2010, 14:06:12 »
Wenn ich die Jahreskarte nach sechs Monaten zurückgebe zahle ich aber den Preis von sechs Monatskarten und nicht den von fünf, oder? Also bliebe mir als einziger Vorteil das Fahrrad. Leute, die aber gemeinsam in einem Haushalt leben, würden das wohl eher nicht machen, zumal die  Monatskarte übertragbar ist, die Jahreskarte aber nicht.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #3 am: 22. November 2010, 14:06:52 »
Ist es tatsächlich geplant, die neuen Anzeigen der A1/B1 in die A/B einzubauen
Nein, es ist geplant, andere (orange LED-)Anzeigen einzubauen (muss ja ausgeschrieben werden...) - der B 632 ist das Testobjekt.
Achso, also eh doch die "ganz normalen" 632-Anzeigen. Ich dachte aufgrund des Textes, man wäre jetzt von denen wieder abgegangen.

@Halbjahreskarte: Es wäre natürlich unmöglich, auch für diese die Fahrradmitnahme zu gestatten.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #4 am: 22. November 2010, 14:18:17 »
Solange man das Radl nur in der U-Bahn und nicht auch im ULF mitnehmen kann, ist das sowieso uninteressant. Wobei ich persönlich beim Rennrad einfach die Achsen ausbaue (Arbeitszeit 1 Minute), dann nehme ich das Rad als Gepäcksstück in die Bim.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5235
  • Bösuser
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #5 am: 22. November 2010, 14:25:10 »
Solange man das Radl nur in der U-Bahn und nicht auch im ULF mitnehmen kann, ist das sowieso uninteressant. Wobei ich persönlich beim Rennrad einfach die Achsen ausbaue (Arbeitszeit 1 Minute), dann nehme ich das Rad als Gepäcksstück in die Bim.

Jetzt mußt Du mir aber nur erklären, wo Du im ULF ein Fahrrad abstellst, ohne daß ein paar andere Fahrgäste, die vorbeigehen, schmutzig werden.

Auch ich nehme mein Fahrrad in die Öffis mit, aber nur in U- und Schnellbahn, nur könnte ich die netten Zeitgenossen, die in der Nachmittags-HVZ in der Station Landstraße unbedingt mit dem Fahrrad in die bummvolle U3 einsteigen wollen, am liebsten abwatschen.

mfG
Luki


mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #6 am: 22. November 2010, 14:30:37 »
Jetzt mußt Du mir aber nur erklären, wo Du im ULF ein Fahrrad abstellst, ohne daß ein paar andere Fahrgäste, die vorbeigehen, schmutzig werden.
Ja, im ULF kann man ja schon bei etwas größerem Andrang kaum selber irgendwo stehen, ohne ständig den Weg für andere zu blockieren. Mit größeren Musikinstrumenten bietet sich im wesentlichen genau ein einziger Platz pro Modul an, nämlich der Einzelplatz beim Portal. Da kann man das Instrument neben sich auf den Boden stellen.

Ich hab einmal etwas illuminiert ein Radl in einen E2 reingebracht, dort ist das ganze noch etwas schwieriger, aber da es schon spät war, ham's mir die Leute an- und nachgesehen und sind einfach bei den anderen Türen ausgestiegen *g*
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #7 am: 22. November 2010, 15:32:52 »
Na in der HVZ natürlich nicht... Aber sonst geht's ohneweiters. Ich bin sowieso dafür bei den ULFen die hintere Plattform komplett freizuräumen bis auf die Sitzbank im Heck. Wer nicht unter untenstehende Gruppen fällt, muß ja eh nicht unbedingt sitzen.

By the way: Ich finde die Piktogramme diskriminierend.

Zitat von: Monty Python
STAN: I want to be a woman. From now on, I want you all to call me 'Loretta'.
REG: What?!
LORETTA: It's my right as a man.
JUDITH: Well, why do you want to be Loretta, Stan?
LORETTA: I want to have babies.
REG: You want to have babies?!
LORETTA: It's every man's right to have babies if he wants them.
REG: But... you can't have babies.
LORETTA: Don't you oppress me.
REG: I'm not oppressing you, Stan. You haven't got a womb! Where's the foetus going to gestate?! You going to keep it in a box?!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8157
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #8 am: 22. November 2010, 16:55:32 »
By the way: Ich finde die Piktogramme diskriminierend.
Wurden die nicht einmal geschlechtsneutral gemacht? Also immer abwechselnd Alter Mann/Alte Frau usw. aufgeklebt? Oder war das nur ein Marketinggag? Ach ja, die Schwangere war immer eine Frau, als ob die Verantwortlichen noch nie die Filme mit Mike Krüger oder Arnold Schwarzenegger gesehen hätten  ;) :D

@ Vorteil Jahreskarte vs. Monatskarte:
Ein großer Vorteil der Jahreskarte ist auch, falls man sie einmal zu Hause vergisst und kontrolliert wird, muss man keine Strafe zahlen, sondern nur eine kleine Bearbeitungsgebühr. Wenn man die übertragbare Monatskarte vergisst, hat man Pech gehabt und brennt.
Ich wäre ja für eine nicht-übertragbare Monatskarte, die kann auch gerne etwas billiger sein, da man sie nur alleine nutzen kann.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11602
    • In vollen Zügen
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #9 am: 22. November 2010, 19:07:52 »
Wurden die nicht einmal geschlechtsneutral gemacht? Also immer abwechselnd Alter Mann/Alte Frau usw. aufgeklebt?
Ist eh so gemacht. Ein anderes Pickerl war genau umgekehrt.
Zitat
Ach ja, die Schwangere war immer eine Frau, als ob die Verantwortlichen noch nie die Filme mit Mike Krüger oder Arnold Schwarzenegger gesehen hätten  ;) :D
Mit Ausnahme der schwangeren Frau. Deshalb finde ich es ja diskriminierend. :D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2467
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #10 am: 22. November 2010, 19:10:21 »
Ich bin sowieso dafür bei den ULFen die hintere Plattform komplett freizuräumen bis auf die Sitzbank im Heck.
Etwa so? 8)

P.S.38

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 297
    • Meine Bilder auf bahnbilder.de
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #11 am: 22. November 2010, 19:12:35 »
Ich bin sowieso dafür bei den ULFen die hintere Plattform komplett freizuräumen bis auf die Sitzbank im Heck.
Etwa so? 8)
Warum nicht.
pro Tram

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #12 am: 22. November 2010, 21:40:02 »
Ich bin sowieso dafür bei den ULFen die hintere Plattform komplett freizuräumen bis auf die Sitzbank im Heck.
Etwa so? 8)
Dann muss aber auch immer die fesche Krankenschwester/Ärztin mitfahren, die sich weiter vorne im Zug befindet  8) 8)
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7138
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #13 am: 22. November 2010, 21:55:51 »
Ich bin sowieso dafür bei den ULFen die hintere Plattform komplett freizuräumen bis auf die Sitzbank im Heck.
Etwa so? 8)
Dann muss aber auch immer die fesche Krankenschwester/Ärztin mitfahren, die sich weiter vorne im Zug befindet  8) 8)
Die war zum Fotozeitpunkt schon über alle Berge...
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Fahrgastbeirat
« Antwort #14 am: 24. Februar 2011, 01:21:01 »
Das Protokoll der Sitzung vom 31. Jänner 2011 ist jetzt online: http://www.wienerlinien.at/media/files/2011/fgb_31_01_29206.pdf
Mit uns kommst du sicher... zu spät.