Autor Thema: [IL] Jerusalem  (Gelesen 15698 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #15 am: 15. Dezember 2013, 14:24:54 »
Aufgrund des Wintereinbruchs wurde diese Regelung ausgesetzt und die Straßenbahnlinie in Betrieb genommen.
Ah, da sieht es Gott nicht?  ???
Die Halacha sieht durchaus auch Ausnahmen vor. Nur ultraorthodoxe Juden würden es heute noch verhindern, dass die Feuerwehr am Sabbath ihr brennendes Haus rettet ;)

ich schufte nicht am sabbat, weib!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

roadrunner

  • Gast
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #16 am: 15. Dezember 2013, 14:29:29 »
Aufgrund des Wintereinbruchs wurde diese Regelung ausgesetzt und die Straßenbahnlinie in Betrieb genommen.
Ah, da sieht es Gott nicht?  ???
Dazu braucht es mWn die Genehmigung des Rabbinats, quasi das Sprachrohr des obersten Chefs.  8)

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15201
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #17 am: 15. Dezember 2013, 14:31:40 »
Zur Not setzt man halt palästinensisches Fahrpersonal ein!


Dürfen da Orthodoxe am Sabbat eigentlich gratis fahren? Geld dürfen sie ja nicht angreifen.  8)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11376
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #18 am: 15. Dezember 2013, 15:49:05 »
Zur Not setzt man halt palästinensisches Fahrpersonal ein!
Sabbatgoj
Zitat
Dürfen da Orthodoxe am Sabbat eigentlich gratis fahren? Geld dürfen sie ja nicht angreifen.  8)
Vorverkaufsfahrscheine
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3558
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #19 am: 15. Dezember 2013, 17:18:43 »
Für was benötigt man dann insgesamt vier Fahrerstände? Fahrerstände sind doch, wenn es wie beim Ulf ist, die teuersten Bauteile und zusätzlich verbrauchen sie ja doch etliches an Platz.
Die Strecke verfügt nur über Stumpfendstellen, daher benötigt man ZR-Züge. Und bei der schnellen Umschau auf der Alstom-Webseite habe ich auch keinen ER-Citadis gefunden. Allerdings ist der Wiener Plastikbomber kein Maßstab, denn no na ist beim ULF die Front teurer als das Heck  :P Bei der heutigen Modulbauweise schätze ich außerdem den zusätzlichen finanziellen Aufwand für den zweiten Fahrerstand als nicht so gravierend ein, vor allem wenn die Grundkonzeption des Fahrzeugs das ohnehin vorsieht.

Aufgrund des Wintereinbruchs wurde diese Regelung ausgesetzt und die Straßenbahnlinie in Betrieb genommen.
Ah, da sieht es Gott nicht?  ???
Das haben sie in den Nachrichten des australischen Radiosenders, bei dem ich diese Nachricht hörte, nicht gesagt  :D
Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)

invisible

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1577
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #20 am: 15. Dezember 2013, 18:10:51 »
Aufgrund des Wintereinbruchs wurde diese Regelung ausgesetzt und die Straßenbahnlinie in Betrieb genommen.
Ah, da sieht es Gott nicht?  ???

... liegt ja Schnee drüber :)
Liebe Fahrgäste: Der Zug ist abgefahren.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #21 am: 15. Dezember 2013, 20:32:38 »
Dürfen da Orthodoxe am Sabbat eigentlich gratis fahren? Geld dürfen sie ja nicht angreifen.  8)
Geld nicht, aber eine Bankomat- oder Kreditkarte ist kein Geld – ein bereits Freitags erstandener Fahrschein ebenfalls nicht. Die orthodoxen Juden sind Meister darin solche Tricks zu finden.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15201
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #22 am: 15. Dezember 2013, 20:34:18 »
Geht ja nicht nur ums Geld, sie dürfen am Sabbat keine Geschäfte machen!  ;)
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31715
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #23 am: 15. Dezember 2013, 20:36:40 »
Ich bin mir sicher, dass es in Jerusalem einen Eruv gibt. Auch in Wien haben wir so was: http://www.eruv.at/verlaufStatisch.php
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 6092
    • www.tramway.at
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #24 am: 15. Dezember 2013, 20:42:00 »
Geld nicht, aber eine Bankomat- oder Kreditkarte ist kein Geld – ein bereits Freitags erstandener Fahrschein ebenfalls nicht. Die orthodoxen Juden sind Meister darin solche Tricks zu finden.

ich hab ja mit Religion absolut nix am Hut, aber wenn ich an irgendeinen Scheiss glaub und mich dran halt, dann kann es doch keine Work-arounds geben, oder?!   ::)

Und zum Eruv: Da kann man bei dem Wiener Drahtverhau jedes beliebige Gebiet als kaschrut definieren...
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31715
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #25 am: 15. Dezember 2013, 20:50:10 »
Solche Bräuche gibt es auch im Christentum zuhauf:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kuriose-fastenbraeuche-schokolade-im-namen-des-herrn-a-753811.html
http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/161424/index.html

Entstanden sind sie wohl alle aus dem Drang, die über die Zeit unnütz gewordenen Regeln aufgeben zu können, ohne offiziell zugeben zu müssen, dass sich der jeweilige Gott halt leider bei der Erschaffung dieser Regeln geirrt hat. Eine frühe Form der "Kundenbindung" seitens der "Vertreter Gottes auf Erden". ;)

Und zum Eruv: Da kann man bei dem Wiener Drahtverhau jedes beliebige Gebiet als kaschrut definieren...
Es muss eh nur vom Rabbi zertifiziert werden. :)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8032
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #26 am: 15. Dezember 2013, 21:05:50 »
Die Halacha sieht durchaus auch Ausnahmen vor. Nur ultraorthodoxe Juden würden es heute noch verhindern, dass die Feuerwehr am Sabbath ihr brennendes Haus rettet ;)
Geht's um Leben und Tod, sind sowieso alle Regeln außer Kraft gesetzt. Auch koscher muss nicht gegessen werden, wenn man sonst verhungern müsste.

Aber die Absurditäten, die die Ultraorthodoxen in Israel durchsetzen konnten (übrigens nur ein sehr geringer Teil der Bevölkerung) sind beträchtlich: So darf die Fluglinie ElAl am Sabbath nicht in Israel starten und landen - Flüge, die vor Sabbathbeginn gestartet sind, dürfen allerdings fertiggeflogen werden. D.h. Abflug Tel Aviv am Freitag um 15:00 Uhr nach New York und der Rückflug kommt am Samstag nach 18:00 Uhr wieder in Tel Aviv an - kein Problem!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27833
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #27 am: 15. Dezember 2013, 22:04:51 »
ich hab ja mit Religion absolut nix am Hut, aber wenn ich an irgendeinen Scheiss glaub und mich dran halt, dann kann es doch keine Work-arounds geben, oder?!   ::)
Oh doch, gerade im Judentum sind da ganz schön gewitzte Tricks und Workarounds dabei. Ist zwar grundsätzlich eine der strengen Religionen, aber mit viel Chuzpe :D
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11535
    • In vollen Zügen
Re: [IL] Jerusalem
« Antwort #28 am: 15. Dezember 2013, 22:28:05 »
ich hab ja mit Religion absolut nix am Hut, aber wenn ich an irgendeinen Scheiss glaub und mich dran halt, dann kann es doch keine Work-arounds geben, oder?!   ::)
Aber klar, da gibt's beispielsweise Geschirrspüler, die am Vortag programmiert werden können das Geschirr am Sabbat zu waschen, allerdings dabei die Digitaluhr bzw. Fortschrittsanzeige abzudrehen, da das Ablesen der Uhr auch unter irgendein Sabbatverbot fällt. Aber der betuchte Orthodoxe von Welt hat sowieso einen Schabbesgoi.

Es muss eh nur vom Rabbi zertifiziert werden. :)
Eh klar... für koscher gibt's ja in Wahrheit nur eine Regel: Koscher is, wann da Rabbi sagt, daß koscher is. ;D ;D ;D

Auch wenn's manchmal meschugge sind, für ausgekochten Humor und Ezzes sind die Haberer immer gut. :D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31715
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!