Autor Thema: Ausläufe  (Gelesen 1379310 mal)

Fred Ferkel, m4015 und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8194
Re: Ausläufe
« Antwort #165 am: 24. Juni 2013, 16:58:27 »
Waynes interessiert: Heute ist am 46er zumindest ein E1-c3 unterwegs. Nummer habe ich nicht beachtet  :)

Gestern, Sonntag, fuhren übrigens am 49er mindestens drei Hochflurer hintereinander. D.h. wer den Ulf gerade versäumt, müsste mind. 23 min. auf den nächsten warten. Eigentlich untragbar!

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10755
Re: Ausläufe
« Antwort #166 am: 24. Juni 2013, 17:08:22 »
Am 46er ist heute E1 4729 + c3 1211 unterwegs.

LG nord22

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10755
Re: Ausläufe
« Antwort #167 am: 28. Juni 2013, 01:30:32 »
Auslauf Linie 26 Do 27.06.2013 ab 22:00 h
(es wären am Sektor Nord ausreichend B für einen Auslauf ohne E1 + c4 vorhanden)
666
672
695
4786 + 1349
4835 + 1331

LG nord22

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Ausläufe
« Antwort #168 am: 28. Juni 2013, 10:42:53 »
Schauen wir mal, wie sich die Fahrzeugverteilung in nächster Zeit entwickelt (derzeit ist sie überwiegend positiv). Ich bin aber zuversichtlich, dass man das weiter optimiert, da nun auch die Politik von höchster Seite immer wieder die Situation stichprobenartig kontrolliert.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3667
Re: Ausläufe
« Antwort #169 am: 28. Juni 2013, 10:46:17 »
Schauen wir mal, wie sich die Fahrzeugverteilung in nächster Zeit entwickelt (derzeit ist sie überwiegend positiv). Ich bin aber zuversichtlich, dass man das weiter optimiert, da nun auch die Politik von höchster Seite immer wieder die Situation stichprobenartig kontrolliert.
Und offenbar auch andere, externe Stellen... :up:
Und ich dachte, mit der Straßenbahn bin ich schneller als zu Fuß.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9651
Re: Ausläufe
« Antwort #170 am: 28. Juni 2013, 16:22:16 »
Schauen wir mal, wie sich die Fahrzeugverteilung in nächster Zeit entwickelt (derzeit ist sie überwiegend positiv). Ich bin aber zuversichtlich, dass man das weiter optimiert, da nun auch die Politik von höchster Seite immer wieder die Situation stichprobenartig kontrolliert.
Daher auch der Spruch: "Vertraun ist gut, Kontrolle ist besser"  :up:
Wie man die FG und das Fahrpersonal kontrolliert, kann auch das Unternehmen selber kontrolliert werden.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

4777

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 906
Re: Ausläufe
« Antwort #171 am: 29. Juni 2013, 18:12:39 »
Daher auch der Spruch: "Vertraun ist gut, Kontrolle ist besser"  :up:  (...)

Ich hab heute mal ein bißchen kontrolliert  :))
Ausläufe von Samstag, 29.6.2013, notiert zwischen 11:00 und 12:00 Uhr

Linie D
637
617
752
607
4025+1425
4019+1419
4011+1411
736
748
4077+1477

Linie E
35
4044+1481
4066+1466
11
8
4078+1478

Linie O
12
7
4528+1261
4837+1213
15
9
5
4849+1369

Linie 18
716
4312+1512
718
4063+1463
4022+1422
652
4323+1485
614
633
4309+1509

Da würde ich schon noch das eine oder andere Optimierungspotential erkennen...

Schauen wir mal, wie sich die Fahrzeugverteilung in nächster Zeit entwickelt (derzeit ist sie überwiegend positiv). Ich bin aber zuversichtlich, dass man das weiter optimiert, da nun auch die Politik von höchster Seite immer wieder die Situation stichprobenartig kontrolliert.

Dein Optimismus in Ehren, ich kann diese Zuversicht aber nicht ganz teilen, wenn ich sowas beobachte:
Linie 6 (zwischen 13:15 und 14:45)
632
627
648
649
645
643
4080+1480
4306+1506
4095+1495
4089+1489
4321+1500
630
626
638
635
641

 :bh:

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11628
    • In vollen Zügen
Re: Ausläufe
« Antwort #172 am: 29. Juni 2013, 19:52:34 »
Der 6er ist echt eine Frechheit.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11857
Re: Ausläufe
« Antwort #173 am: 29. Juni 2013, 20:31:07 »
Was wollt ihr - es war keine Wochenendkontrolle des Tramwayforums angekündigt.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

nord22

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 10755
Re: Ausläufe
« Antwort #174 am: 29. Juni 2013, 22:24:58 »
Auslauf Linie 2  Sa 29.06.2013 von 14:00 - 16:00
685
692
4821 + 1310
658
4752 + 1313 (Beiwagen für abergläubische FG)
4548 + 1368
710
709
702
4553 + 1227
4542 + 1366

LG nord22

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Ausläufe
« Antwort #175 am: 30. Juni 2013, 00:40:07 »
Was wollt ihr - es war keine Wochenendkontrolle des Tramwayforums angekündigt.
Wir sind da letztendlich sowieso keine Instanz. Aber auch der Renate bzw. ihrem Bürochef passt es nicht, wie die Wagen aufgeteilt waren/sind. Da kriegt halt einfach die Direktion und F5 wieder eine übers Mützerl, wenn sie sich blöd spielen. Die Politik sitzt hier glücklicherweise am längeren Hebel und musste nur einmal auf das Problem aufmerksam gemacht werden, seitdem gibt es Stichproben und das ist auch gut so, da die bisherige Vorgehensweise der WL durch nichts zu rechtfertigen ist. Ab September hat das hochgeheime ULF-Nichteinsatz-Abkommen ohnehin ein Ende, wenn die Live-Daten für statistische Auswertungen zur Verfügung stehen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11850
Re: Ausläufe
« Antwort #176 am: 30. Juni 2013, 05:44:13 »
Was wollt ihr - es war keine Wochenendkontrolle des Tramwayforums angekündigt.
Wir sind da letztendlich sowieso keine Instanz. Aber auch der Renate bzw. ihrem Bürochef passt es nicht, wie die Wagen aufgeteilt waren/sind. Da kriegt halt einfach die Direktion und F5 wieder eine übers Mützerl, wenn sie sich blöd spielen. Die Politik sitzt hier glücklicherweise am längeren Hebel und musste nur einmal auf das Problem aufmerksam gemacht werden, seitdem gibt es Stichproben und das ist auch gut so, da die bisherige Vorgehensweise der WL durch nichts zu rechtfertigen ist. Ab September hat das hochgeheime ULF-Nichteinsatz-Abkommen ohnehin ein Ende, wenn die Live-Daten für statistische Auswertungen zur Verfügung stehen.

Nur offensichtlich hat sich noch niemand wichtiger bei Häupl, Brauer und Co beschwert. Denn das Problem gibt es nicht erst seit gestern und wird sich sicher durch Freigabe der Daten NICHT ändern, da überhaupt für die Gewährleistung Blaue = ULF, bzw kein Hochflurer nach 22:00 Uhr die Personalressourcen fehlen.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11857
Re: Ausläufe
« Antwort #177 am: 30. Juni 2013, 10:00:26 »
Nur offensichtlich hat sich noch niemand wichtiger bei Häupl, Brauer und Co beschwert. Denn das Problem gibt es nicht erst seit gestern und wird sich sicher durch Freigabe der Daten NICHT ändern, da überhaupt für die Gewährleistung Blaue = ULF, bzw kein Hochflurer nach 22:00 Uhr die Personalressourcen fehlen.

Immer die ewige Diskussion - was brauch ich da Personalressourcen? Ist der ULF ein Einzieher und der darauffolgende, draußen bleibende Zug ein Hochflurer, dann wartet er in der Endstelle (wird in den meisten Fällen die stadtferne sein müssen) den Folgezug ab und fährt als Linienzug. Schlimmstenfalls müssen die Fahrer an der Endstation tauschen. Diese 5-10 Minuten Zeit müssen drin sein.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

Klingelfee

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11850
Re: Ausläufe
« Antwort #178 am: 30. Juni 2013, 11:22:26 »
Nur offensichtlich hat sich noch niemand wichtiger bei Häupl, Brauer und Co beschwert. Denn das Problem gibt es nicht erst seit gestern und wird sich sicher durch Freigabe der Daten NICHT ändern, da überhaupt für die Gewährleistung Blaue = ULF, bzw kein Hochflurer nach 22:00 Uhr die Personalressourcen fehlen.

Immer die ewige Diskussion - was brauch ich da Personalressourcen? Ist der ULF ein Einzieher und der darauffolgende, draußen bleibende Zug ein Hochflurer, dann wartet er in der Endstelle (wird in den meisten Fällen die stadtferne sein müssen) den Folgezug ab und fährt als Linienzug. Schlimmstenfalls müssen die Fahrer an der Endstation tauschen. Diese 5-10 Minuten Zeit müssen drin sein.

Hannes


Weil es oft gar nicht geht, das die Züge in der Endstation tauschen.

Auch dieses Thema hatten wir schon öfters. Denn was machst du, wenn aus welchen Grund auch immer zur Einziehzeit mehrere  ULF hintereinander sind, lässt du dann solange Vorsteigen, bis ein Hochflurer kommt?

Da gibt es mehrere Gründe, wieso das nicht wirklich sinnvoll ist

1. Die maximale Fahrzeit/Dienstzeit, die dann womöglich überschritten wird. Denn ein warten in der Endstation ist KEINE PAUSE. Ausserdem fahren einige Fahrer nach dem Einziehen noch auf der Linie weiter und würden so dann für die Ablöse fehlen

2. Auch die Einzieher sollten auf ihrer Fahrt oft Fahrgäste mitnehmen. Wieso sollen dann auf einmal die Fahrgäste, die von der Endstation bis maximal zur Abstellanlage wollen, dann länger warten. Du müsstest dann die Einzieher auf alle Fälle vom Fahrplan ausnehmen, da du ja nie weist, wann sie tatsächlich fahren

3. Auf einigen Linien kannst du auch nicht wirklich den Zug tauschen und überholen, da es zwar ein Ausweichgleis gibt, dies jedoch von anderen Linien benutzt wird (9 Gersthof, 10 Dornbach + Hietzing) oder aber es gibt gar kein Ausweichgleis (25 Aspern, 43 Neuwaldegg) um nur ein paar Beispiele zu bringen.

Und fangt bitte nicht wieder damit an, dass man schon beim Ausfahren die Züge in die richtige Reihenfolge bringt, dass dann am Abend nur ULF draussen bleiben. Das kannst du bei den vielen Störungen/Unfälle/Behinderungen auch vergessen. Auf der Linie 49 hatte man auch einmal auf Druck einer Bezirkspolitikerin einen Niederflurfahrplan angebracht. Nachdem aber bedingt durch den Plan die Zahl der Fahrtkürzungen um 15% zunahmen, hatte man den Fahrplan wieder abgenommen.

Mir ist klar, das ein mobilitäts eingeschränkter Fahrgast gerne seine Route planen will und gerne eine Vorinfo haben will, wann die Niederflur fahren, nur das ganze zu disponieren, ist halt nicht immer so einfach, wie ihr euch das vorstellt. Wobei ich auch klarstellen will, das das was der Verschub bei der Wagenverteilung zeitweise aufführt auch ich nicht verstehe und hätte ich einen Einfluß, dann würde ich da etwas ändern.
Bitte meine Kommentare nicht immer als Ausrede für die WL ansehen

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11857
Re: Ausläufe
« Antwort #179 am: 30. Juni 2013, 11:40:30 »
Weil es oft gar nicht geht, das die Züge in der Endstation tauschen.
Warum nicht? Der Hochflurer fährt in die Endstation ein, wartet auf den Folgezug (wenn er ein ULF ist), der ULF-Fahrer geht nach vorne, fährt mit dem Hochflurer als Einzieher weg und der andere Fahrer nimmt den ULF und spielt Linienzug, da brauch ich kein Überholgleis oder sonst was.

Zitat
Auch dieses Thema hatten wir schon öfters. Denn was machst du, wenn aus welchen Grund auch immer zur Einziehzeit mehrere  ULF hintereinander sind, lässt du dann solange Vorsteigen, bis ein Hochflurer kommt?
Es geht um den Tausch Hochflurer gegen ULF und nicht um den Tausch ULF gegen ULF

Zitat
Da gibt es mehrere Gründe, wieso das nicht wirklich sinnvoll ist

1. Die maximale Fahrzeit/Dienstzeit, die dann womöglich überschritten wird. Denn ein warten in der Endstation ist KEINE PAUSE. Ausserdem fahren einige Fahrer nach dem Einziehen noch auf der Linie weiter und würden so dann für die Ablöse fehlen
Dann muss man halt anders disponieren - geht nicht gibts nicht, sonst gäbe es heute noch keine Straßenbahn - vor 200 Jahren hätte dir jeder, dem du gesagt hast: "Ich will ein Gefährt auf Eisenstraße mit Eisenrädern, das ohne Muskelkraft fährt" gesagt "Geht nicht"

Zitat
2. Auch die Einzieher sollten auf ihrer Fahrt oft Fahrgäste mitnehmen. Wieso sollen dann auf einmal die Fahrgäste, die von der Endstation bis maximal zur Abstellanlage wollen, dann länger warten. Du müsstest dann die Einzieher auf alle Fälle vom Fahrplan ausnehmen, da du ja nie weist, wann sie tatsächlich fahren
Was ist wohl wichtiger, dass diese Fahrgäste 5 oder 7 Minuten länger warten müssen oder dass der Behinderte beim letzten Zug die Arschkarte gezogen hat.

Zitat
3. Auf einigen Linien kannst du auch nicht wirklich den Zug tauschen und überholen, da es zwar ein Ausweichgleis gibt, dies jedoch von anderen Linien benutzt wird (9 Gersthof, 10 Dornbach + Hietzing) oder aber es gibt gar kein Ausweichgleis (25 Aspern, 43 Neuwaldegg) um nur ein paar Beispiele zu bringen.
Wie oben beschrieben, ich brauch kein Ausweichgleis dazu.
Zitat
Auf der Linie 49 hatte man auch einmal auf Druck einer Bezirkspolitikerin einen Niederflurfahrplan angebracht. Nachdem aber bedingt durch den Plan die Zahl der Fahrtkürzungen um 15% zunahmen, hatte man den Fahrplan wieder abgenommen.
In diesem Forum fragen sich fast alle (ausgenommen einige WL-Bedienstete) wie das die miesen Ostblockbetriebe hinbringen,während der weltbeste Betrieb das nicht schafft.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging