Autor Thema: Manner Tramway unterwegs  (Gelesen 8499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1761
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #15 am: 15. November 2015, 06:47:40 »
Um jetzt noch eins draufzugeben: Als die russische Maschine mit 224 Personen an Bord (doppelt so viele Tote wie in Paris) am 31.10. abgestürzt ist (IS-Verantwortung bei 90%), hat das die Welt nicht sonderlich gestört, für die Medien war das fast eine Randnotiz. Von politischem Beileid oder ev. Absagen/Trauerminuten habe ich nichts gelesen... Alles ist halt relativ.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #16 am: 15. November 2015, 08:57:31 »
Die Betroffenheit sinkt mit dem Quadrat der Entfernung, das ist halt nur allzu menschlich.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5782
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #17 am: 15. November 2015, 14:48:48 »
Erklärungsversuche:
  • Frankreich ist derselbe Kulturkreis wie wir und hat aus verschiedenen Gründen wohl mehr Sympathien als Russland.
  • Paris ist für viele als "Stadt der Liebe" ein Traumziel, was die Sache noch "näher" bringt.
  • Touristen, die in den Nahen Osten auf Urlaub fahren, sollten zudem wissen, dass das keine Gegend ist, die von Stabilität geprägt ist, also gibt es dort immer ein erhöhtes Risiko, die Anschläge von Paris waren aber "bei uns".
  • Ein Terroranschlag ist (theoretisch) verhinderbar, ein Tsunami ist nichts, was Menschen beherrschen können (ja im Gegensatz zu Hochwasser nichtmal etwas, woran Menschen schuld sein könnten).

Wie gesagt, das sind reine Erklärungsversuche und keine Rechtfertigung oder Entschuldigung in irgendeiner Hinsicht.

Meine persönliche Meinung dazu: ich finde es durchaus angemessen, dass man in der ersten Betroffenheit so reagiert - ich selbst bin nach wie vor sehr nachdenklich. Allerdings darf man sich durch diese Ereignisse mittelfristig auch nicht zu sehr beeindrucken lassen, aus zweierlei Gründen:
  • Wenn wir unser Verhalten nachhaltig ändern, dann haben die Terroristen gewonnen.
  • Auch wenn das gerade in der Situation verdammt zynisch klingt: die Wahrscheinlichkeit, in Europa bei einem Autounfall zu sterben ist zirka 100x größer als jene, durch einen Terroranschlag zu sterben (soviel auch zur Forderung, Polizisten, die Verkehrskontrollen durchführen, abzuziehen, um Terroranschläge zu verhindern).
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9362
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #18 am: 15. November 2015, 16:52:20 »
Letztendlich erübrigt sich die Diskussion aber eh. Wenn die Firma Manner es absagt, ist es eben abgesagt.

Die Firma Männer hat es wohl abgesagt, weil Häupl die Eröffnung des Christkindlmarktes abgesagt hat (wird das eigentlich irgendwann nachgeholt oder geht der Christkindlmarkt jetzt "uneröffnet" in Betrieb?). Und das fand und finde ich über's Ziel hinausgeschossen. Warum keine Trauer- oder Gedenkminute bei der Eröffnungsansprache? Man hätte gezeigt, dass man in Gedanken bei den Opfern ist, aber dennoch - gerade jetzt! - weitermacht.

Die Absage der Eröffnungsfeierlichkeiten ist m.M.n. ein in-die-Knie-gehen vor dem Terrorismus. Wir haben uns damit keinen Gefallen getan.
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

Linie 38

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 671
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #19 am: 15. November 2015, 18:12:39 »
geht der Christkindlmarkt jetzt "uneröffnet" in Betrieb?
Schaut einstweilen danach aus: "Aufgrund der tragischen Ereignisse in Frankreich wurde die für Samstag Nachmittag, 14.11.2015, geplante offizielle Eröffnung des Wiener Adventzaubers und des Wiener Christkindlmarktes am Rathausplatz abgesagt. Der Markt, der Park und die Volkshalle haben jedoch geöffnet." — Quelle: http://christkindlmarkt.at/

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31567
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #20 am: 15. November 2015, 19:27:47 »
geht der Christkindlmarkt jetzt "uneröffnet" in Betrieb?

Wievielen Leuten wird es auffallen, dass es zum Einschalten der Christbaumbeleuchtung keine langweiligen Reden selbsternannter Wichtigtuer gab? 50? 100? So gesehen ist das ein marginaler Nebeneffekt.

Die Absage der Eröffnungsfeierlichkeiten ist m.M.n. ein in-die-Knie-gehen vor dem Terrorismus. Wir haben uns damit keinen Gefallen getan.

Das sehe ich genau so (mit der Einschränkung, dass es sich bei der "Eröffnung" nicht um eine Feier handelt, sondern einen mehr oder weniger protokollarischen Akt, der kaum jemanden interessiert). Wenn der Besteller einer Fahrt selbige absagt, so ist das jedoch zu akzeptieren (selbst, wenn keine Gründe genannt werden) – wer zahlt, schafft eben an.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15157
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #21 am: 15. November 2015, 21:05:22 »

Wievielen Leuten wird es auffallen, dass es zum Einschalten der Christbaumbeleuchtung keine langweiligen Reden selbsternannter Wichtigtuer gab?
Die Glühweinverkäufer werden es begrüßt haben, weil sie sich heuer nicht genötigt sahen, die anmarschierende Rathaus-Clique mit vielen Gratis-Punschen am Leben zu halten!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Manner Tramway unterwegs
« Antwort #22 am: 19. November 2015, 20:49:47 »
Und als Ersatz für die letzten Samstag abgesagte Fahrt fährt die Manner Tramway zusätzlich am Samstag den 21.11. zu den üblichen Zeiten.
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!