Autor Thema: Letzter Zug vom Ostbahnhof  (Gelesen 4126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7115
Letzter Zug vom Ostbahnhof
« am: 10. November 2012, 13:36:34 »
Im Parallelforum gefunden:
http://www.fpdwl.at/forum/wiener-linien/pnv-ost-region/11888-2012-12-08-letzter-zug-vom-ostbahnhof/

Der letzte planmäßig vom provisorischen Ostbahnhof abfahrende Zug nach Bruck/Leitha (8.12. Wien Südbhf. (Ost) ab 23:48) wird mit Nostalgiewagen und einer Dampflok (52.100) gefahren. Alle ÖBB-Fahrkarten sind gültig. Für die Rückfahrt (0:44 ab Bruck/Leitha, 1:45 an Wien Meidling, ohne Zwischenhalte) gelten die Fahrkarten der Hinfahrt.

Interessieren würde mich allerdings, warum die Rückfahrt so viel länger dauert als die Hinfahrt, obwohl sämtliche Halte entfallen.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

E2

  • Gast
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #1 am: 11. November 2012, 10:34:24 »
Naja, die Hinfahrt sind die Planzeiten einer Schnellbahn, es wird auch darauf hingewiesen, dass es zu Fahrzeitüberschreitungen kommen kann. (die 52.100 wird die Zeiten eines 4x24 nicht halten können).

Rückfahrt ist kein Planzug mehr...

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27835
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #2 am: 11. November 2012, 10:39:25 »
Ich möchte da nichts schlechtreden, aber so eine historische Tradition hat der provisorische Ostbahnhof dann auch nicht, dass eine Abschlussfahrt unbedingt besuchenswert wäre... beim Südbahnhof hab ich das verstanden, aber bei der temporären Beton-Plastik-Bude?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 32542
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #3 am: 11. November 2012, 10:49:57 »
Ich möchte da nichts schlechtreden, aber so eine historische Tradition hat der provisorische Ostbahnhof dann auch nicht, dass eine Abschlussfahrt unbedingt besuchenswert wäre... beim Südbahnhof hab ich das verstanden, aber bei der temporären Beton-Plastik-Bude?
Der provisorische Ostbahnhof ist, zumindest was die Bahnsteige betrifft, noch ein Relikt des bereits abgerissenen "neuen" Südbahnhofs. So gesehen verstehe ich schon, dass man einen symbolischen Schlussstrich ziehen will. Ich werde die Abschiedsfahrt wohl nicht besuchen (das Gedränge in dem Zug will ich mir gar nicht vorstellen), aber vielleicht habe ich ja Lust, den blauen D-Wagen als letzten planmäßig in der Südbahnschleife wendenden Zug dieser Linie zu fotografieren. :)
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

158er

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1543
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2012, 10:02:23 »
Falls es jemanden interessiert: Am Zug werden voraussichtlich 52.100 und 1042.23 (Nachspann) sowie Erlebnisbahn-Schlieren sein. Die Rückfahrt wird über Handelskai (an 02:26) nach Heiligenstadt (an 02:36) geführt. Gar zu groß würde ich das Gedränge aufgrund der nunmehr noch späteren Ankunft gar nicht einschätzen, aber ich werde mich überraschen lassen.  :)

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7115
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2012, 11:17:36 »
Falls es jemanden interessiert: Am Zug werden voraussichtlich 52.100 und 1042.23 (Nachspann) sowie Erlebnisbahn-Schlieren sein. Die Rückfahrt wird über Handelskai (an 02:26) nach Heiligenstadt (an 02:36) geführt. Gar zu groß würde ich das Gedränge aufgrund der nunmehr noch späteren Ankunft gar nicht einschätzen, aber ich werde mich überraschen lassen.  :)
Ok, wenigstens kann man am Handelskai in die Nacht-U6 umsteigen, statt sich von Heiligenstadt mit U4-U6 durch die Gegend zu wurschteln. Trotzdem sauspät, wenn man morgen den K am 69er erwischen will.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9624
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2012, 12:43:57 »

Ok, wenigstens kann man am Handelskai in die Nacht-U6 umsteigen, statt sich von Heiligenstadt mit U4-U6 durch die Gegend zu wurschteln. Trotzdem sauspät, wenn man morgen den K am 69er erwischen will.
Dann mußt du halt schneller schlafen ;D
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11581
    • In vollen Zügen
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2012, 22:38:06 »
Grüße vom Hauptbahnhof!
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

21er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 126
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2012, 10:09:03 »
Und das war er, der letzte Zug.  :'(

Tatra83

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3647
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2012, 11:24:36 »
Und das war er, der letzte Zug.  :'(
Ein gelungenes Foto!  :up:
Und ich dachte, mit der Straßenbahn bin ich schneller als zu Fuß.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 8132
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #10 am: 10. Dezember 2012, 09:39:03 »

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15429
Re: Letzter Zug vom Ostbahnhof
« Antwort #11 am: 23. Dezember 2012, 01:30:36 »
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!