Autor Thema: Linie 132 (1923-1982)  (Gelesen 110896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7919
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #390 am: 28. März 2018, 07:56:44 »
M 4092 erreicht gerade das Fahrziel Autokaderstraße (Foto: Mag. Alfred Luft, 30.03.1963).

LG nord22

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1179
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #391 am: 28. März 2018, 21:07:55 »
Das ist Heute alles total verwachsen!

Danke für das Bild!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

Helga06

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 850
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #392 am: 28. März 2018, 21:46:35 »
Das ist Heute alles total verwachsen!

Danke für das Bild!
Was verstehst du unter total verwachsen? Wenn ich (täglich) aus dem Fenster auf den Bereich Autokaderstraße/Prager Straße schaue, sehe ich nichts das irgendwie verwachsen aussieht. :-\

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1179
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #393 am: 29. März 2018, 20:17:14 »
Das ist Heute alles total verwachsen!

Danke für das Bild!
Was verstehst du unter total verwachsen? Wenn ich (täglich) aus dem Fenster auf den Bereich Autokaderstraße/Prager Straße schaue, sehe ich nichts das irgendwie verwachsen aussieht. :-\
Die alte Anlage zu den Schüttgleisen!  ;)
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7919
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #394 am: 13. April 2018, 09:48:36 »
Eine Zugskreuzung mit wenig Gleislänge in der Ausweiche auf der Prager Straße, Richtung Franz-Josefs-Kai ein G2 + k3 3713 (Foto: Mag. Alfred Luft, 20.05.1961).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7919
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #395 am: 18. April 2018, 19:18:15 »
F 714 am Franz-Josefs-Kai kurz vor der Augartenbrücke (Foto: Archiv John F. Bromley, 1966).

LG nord22

diogenes

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1169
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #396 am: 18. April 2018, 19:23:16 »
Straßenbahn schööööön :)  :up:
Ceterum censeo in Vindobona ferrivias stratarias ampliores esse.
Oh 8er, mein 8er!

h 3004

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1762
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #397 am: 18. April 2018, 21:50:47 »
Wo wollten die wartenden Leute alle hin, wo doch 331 und 132 bis zur S-Bahn Floridsdorf die gleiche Strecke hatten? Zum Heurigen nach Stammersdorf?  :))

Linie106

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 101
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #398 am: 19. April 2018, 08:06:41 »
Zum Heurigen nach Stammersdorf?  :))
Oder zu den zahlreichen Industriebetrieben entlang der Brünner Straße, daher auf die Linien 231/331 wartend? ;)
1966 gab es in Floridsdorf noch die Lokomotivfabrik, ÖAF, die Shuttleworthwerke; die ÖBB-Hauptwerkstatt Floridsdorf und auch vom 331 mitangebunden zB das Pauker-Kesselwerk und auch die Siemens-Kabelwerke in der Siemensstraße.

U-Bahn gab es damals noch keine und ich nehme mal an in den pre-VOR-Zeiten waren Straßenbahnfahrscheine billiger als die ÖBB-Fahrscheine für die Schnellbahn....

coolharry

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4368
  • romani ite domum!
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #399 am: 19. April 2018, 08:32:53 »
Zum Heurigen nach Stammersdorf?  :))
Oder zu den zahlreichen Industriebetrieben entlang der Brünner Straße, daher auf die Linien 231/331 wartend? ;)
1966 gab es in Floridsdorf noch die Lokomotivfabrik, ÖAF, die Shuttleworthwerke; die ÖBB-Hauptwerkstatt Floridsdorf und auch vom 331 mitangebunden zB das Pauker-Kesselwerk und auch die Siemens-Kabelwerke in der Siemensstraße.

U-Bahn gab es damals noch keine und ich nehme mal an in den pre-VOR-Zeiten waren Straßenbahnfahrscheine billiger als die ÖBB-Fahrscheine für die Schnellbahn....

Weiters war die Brünner Straße abschnittsweise auch damals schon recht dicht besiedelt.
Aber allein die aufgezählten Industriebetriebe hätten wohl mehrere Straßenbahnzüge bis zum Platzen gefüllt.
Das Glück ist ein Vogerl. Wenns knallt ist es weg.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7919
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #400 am: 19. April 2018, 12:36:55 »
F 728 + l3 1781 beim Einbiegen von der Oberen Donaustraße auf die Augartenbrücke (Foto: Archiv John F. Bromley, 09.1967).

LG nord22

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7919
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #401 am: 30. April 2018, 10:49:12 »
Eine Baustelle sorgte für einen argen Verkehrsstau auf der Prager Straße; M 4050 war für die Fahrgastfrequenz offensichtlich ausreichend (Foto: Mag. Alfred Luft,  30.03.1963).

LG nord22

Z-TW

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1323
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #402 am: 30. April 2018, 13:35:35 »
Wobei es sich offenbar um einen Einschub (vermutlich wegen eines Fußballmatches) handelt.

Hawk

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1179
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #403 am: 30. April 2018, 20:42:02 »
Wird wohl so gewesen sein!
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

dalski

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 388
Re: Linie 132 (1923-1982)
« Antwort #404 am: 01. Mai 2018, 14:26:17 »
Das ist Heute alles total verwachsen!

Danke für das Bild!
Was verstehst du unter total verwachsen? Wenn ich (täglich) aus dem Fenster auf den Bereich Autokaderstraße/Prager Straße schaue, sehe ich nichts das irgendwie verwachsen aussieht. :-\
Die alte Anlage zu den Schüttgleisen!  ;)
Mittlerweile wurde hier einiges an ''Gstetten'' entfernt und neue Bäume gepflanzt, vielleicht spekuliert man selbst dort auf neue Wohnungen.
Всё будет хорошо