Autor Thema: Linie 42  (Gelesen 28942 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1144
Re: Linie 42
« Antwort #75 am: 19. Januar 2016, 20:16:04 »
Vielen Dank. Sehr seltsam ...

Wie waren denn die Zielschilder des verbundenen 37/42ers bei der Sanierung der Währinger Straße? Kann es sein, dass die als "Antonigasse, über Nußdorfer Straße U" bzw. "Hohe Warte, über Nußdorfer Straße U" oder so ähnlich beschriftet waren oder werden sollten? Kommt mir von den Schriftgrößen ziemlich identisch mit den zwischenzeitlich am 26er verwendeten Zielen "Strebersdorf, über Kagran U" und "Aspern, über Kagran U" vor.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7475
Re: Linie 42
« Antwort #76 am: 19. Januar 2016, 20:41:29 »
Wie waren denn die Zielschilder des verbundenen 37/42ers bei der Sanierung der Währinger Straße? Kann es sein, dass die als "Antonigasse, über Nußdorfer Straße U" bzw. "Hohe Warte, über Nußdorfer Straße U" oder so ähnlich beschriftet waren oder werden sollten? Kommt mir von den Schriftgrößen ziemlich identisch mit den zwischenzeitlich am 26er verwendeten Zielen "Strebersdorf, über Kagran U" und "Aspern, über Kagran U" vor.
Für den 37/42 gab es soweit ich weiß gar kein E1-Besteck, da diese Linie typenrein mit ULFen betrieben werden sollte. Ich schreibe sollte, da doch gelegentlich ein E1 eingesetzt wurde.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Linie 42
« Antwort #77 am: 19. Januar 2016, 20:58:22 »
Wahrscheinlich eine uralte Tafel als die Remise Kreuzgasse noch existierte.
Da dürftest du recht haben. Mir kommt vor, dass es für von Gersthof einziehende Züge Tafeln mit "Antonigasse, Einziehfahrt" gegeben hat. Die sind ja über Antonigasse - Lacknergasse zum Bahnhof gefahren.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27820
Re: Linie 42
« Antwort #78 am: 19. Januar 2016, 21:20:00 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 42
« Antwort #79 am: 19. Januar 2016, 21:42:59 »
Da dürftest du recht haben. Mir kommt vor, dass es für von Gersthof einziehende Züge Tafeln mit "Antonigasse, Einziehfahrt" gegeben hat. Die sind ja über Antonigasse - Lacknergasse zum Bahnhof gefahren.

Ah, das kann natürlich sein! :lamp:
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Linie 42
« Antwort #80 am: 20. Januar 2016, 11:37:00 »
Irgendwie bezweifle ich, daß es solche Tafeln fürs Einziehen gegeben hat. Wieso sollte die Einziehfahrt schon bei der Fahrt Richtung Antonigasse ausgeschildert werden, dies hat für den Fahrgast ja keinerlei Bedeutung. Ich gehe davon aus, daß entweder auf Bhf. Währing umgesteckt wurde, oder es wurde mit umgeklappten Zielschild gefahren.

Für die E/E1 kenn ich für die Einziehfahrten folgende Tafeln:

Betriebsbahnhof
Währing

Einziehfahrt
Betriebsbhf. Währing

Die einzige, mir bekannte Tafel einer Einziehfahrt (hab ich in meiner Sammlung irgendwo herumliegen) auf welcher kein Betriebsbahnhof angeführt ist hat den Aufdruck

Einziehfahrt
Floridsdorf Schnellbahn

@ haidi

Für eine uralte Tafel ist die Schriftart zu modern, außerdem stand früher "Bhf. Währing-Kreuzgasse" auf den Tafeln.

LG,
Stellwerker

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Re: Linie 42
« Antwort #81 am: 20. Januar 2016, 11:43:39 »
Irgendwie bezweifle ich, daß es solche Tafeln fürs Einziehen gegeben hat. Wieso sollte die Einziehfahrt schon bei der Fahrt Richtung Antonigasse ausgeschildert werden, dies hat für den Fahrgast ja keinerlei Bedeutung. Ich gehe davon aus, daß entweder auf Bhf. Währing umgesteckt wurde, oder es wurde mit umgeklappten Zielschild gefahren.

Es geht um Züge, die aus Gersthof eingezogen sind, also 41er, 9er und E2.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Linie 42
« Antwort #82 am: 20. Januar 2016, 11:48:14 »
Die wurden mit Betriebsbhf. Währing beschildert.

LG,
Stellwerker

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31533
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: Linie 42
« Antwort #83 am: 20. Januar 2016, 11:55:29 »
Die wurden mit Betriebsbhf. Währing beschildert.

Eine Zeit lang war es sehr modern, den Umstand der Einziehfahrt am Zielschild zu betonen. Zudem wäre Bahnhof Währing nicht korrekt gewesen, da man als Fahrgast ja bei der Antonigasse rausgeschmissen worden ist. In der Lacknergasse gab es keine Haltestelle.
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Linie 42
« Antwort #84 am: 20. Januar 2016, 12:06:48 »
Ich hab mir grad im historischen Teil des Forums die Bilder im Thread über den Bhf. Währing angeschaut. Da sind 40er und 41er zu sehen, die mit Betriebsbhf. Währing bzw. Einziehfahrt Bahnhof Währing beschildert sind.

In der Lacknergasse gabs keine Haltestelle, aber es gab/gibt die Haltestelle in der Kreuzgasse in Fahrtrichtung Gersthof beim Verwaltungsgebäude des Bahnhofs vor der Bahnhofseinfahrt.

LG,
Stellwerker

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9427
Re: Linie 42
« Antwort #85 am: 20. Januar 2016, 12:57:50 »
Die von Gersthof kommenden Einzieher in den Bahnhof Währing beförderten die Fahrgäste bis in die Lacknergasse vor der Einmündung in die Kreuzgasse; dort gab es sehr wohl eine Haltestelle für die Fahrgäste der Einziehfahrten.

nord22

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Linie 42
« Antwort #86 am: 20. Januar 2016, 13:12:32 »
Ich glaube, da irrst du dich!
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9427
Re: Linie 42
« Antwort #87 am: 20. Januar 2016, 13:22:39 »
Ich bin des Öfteren mit Einziehern der Linie 40 (damals L + c3) mitgefahren und immer in der Lacknergasse ausgestiegen; ein Irrtum ist daher ausgeschlossen.

nord22

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15133
Re: Linie 42
« Antwort #88 am: 20. Januar 2016, 13:28:09 »
Aber für den Normalfahrgast hatte der Begriff "Lacknergasse" wohl kaum Bedeutung.
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

Stellwerker

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 794
Re: Linie 42
« Antwort #89 am: 20. Januar 2016, 13:56:00 »
Ich habe mir ältere Stadtpläne (Freytag&Berndt) angeschaut um die Haltestellensituation und die 42er-Schleife im Bereich Lacknergasse zu verifizieren.

1938, 1962, 1964 & 1965: Schleife über Paulinengasse, Antonigasse, Lacknergasse; Haltestellen in der Lacknergasse vor Kreuzgasse und in der Kreuzgasse jeweils vor der Lacknergasse. Damit dürfte die Haltestelle in der Lacknergasse wohl die Endstation für die von stadtauswärts kommenden Einzieher gewesen sein. Im Plan von 1938 sind allerdings keine Haltestellen eingezeichnet.

1967: Schleife über Chamissogasse, Antonigasse, Sommarugagasse; Haltestellen in der Sommarugagasse vor Kreuzgasse, Kreuzgasse vor Bahnhofseinfahrt in Fahrtrichtung Gersthof und Kreuzgasse vor Lacknergasse in Fahrtrichtung Schottentor.

Das Gleis in der Lacknergasse diente danach als Schleifengleis für die aus Gersthof kommenden Züge.

LG,
Stellwerker