Autor Thema: Linie 61 (1907-1960)  (Gelesen 50636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WIENTAL DONAUKANAL

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1200
Re: Linie 61 (1907-1960)
« Antwort #150 am: 24. Februar 2019, 17:12:55 »
Ich denke nicht, dass der junge Mann “einen Schuh” trägt, eher dass er bloßhappert ist und am rechten Fuß eine Verletzung/einen Verband hat, welcher durch einen dicken Wollsocken geschützt ist.
Da die Quäker, vor deren Niederlassung das Bild ja gemacht wurde, eine Gemeinschaft mit angelsächsischen Wurzeln sind, könnte es sein, dass die Dame im getupften Kleid eine Mitarbeiterin ist. Das würde auch die Nylons erklären. Wobei man diese durchaus zu horrenden Preisen am Schwarzmarkt oder gegen sonstige Naturalien *räusper* bekommen konnte. Insgesamt, gestellt oder nicht, ein schönes Stommungsbild der frühen Nachkriegszeit.

Ja da hast du recht, so wurden damals Verbände an lädierten Füssen geschützt. Ich wollte es nicht schreiben um nicht wieder vom Thema abzuschweifen.
Zu den Quäkern gab es bei den einfältigen Neumargaretnern und Wilhelmsdorfern folgende Meinung: "Das sind die Heiden, die steigen den Berg nauf und reden dort mitn Herrgott."

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2394
Re: Linie 61 (1907-1960)
« Antwort #151 am: 11. Juni 2019, 20:16:27 »
Die Schienen der Linie 63 61 auf der Rechten Wienzeile bei der Kreuzung mit der Kettenbrückengasse werden gerade entfernt.

nord22

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9288
Re: Linie 61 (1907-1960)
« Antwort #152 am: 11. Juni 2019, 20:53:25 »
Du meinst die Schienen der Linie 61; die Linie 63 kreuzte die Kettenbrückengasse in der Schönbrunner Straße und verkehrte in der Margaretenstraße bei der Einmündung der Kettenbrückengasse.

nord22

benkda01

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2394
Re: Linie 61 (1907-1960)
« Antwort #153 am: 12. Juni 2019, 18:41:57 »
Du meinst die Schienen der Linie 61; die Linie 63 kreuzte die Kettenbrückengasse in der Schönbrunner Straße und verkehrte in der Margaretenstraße bei der Einmündung der Kettenbrückengasse.

nord22
Ja – völlig richtig, das war ein Denkfehler von mir. :-[