Autor Thema: Linie 67  (Gelesen 73693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7047
Re: Linie 67
« Antwort #15 am: 29. Juni 2013, 00:28:04 »
Zitat
Übrigens ist die Zweiersitzordnung das, was mich am E1 am massivsten stört. Vierersitzordnung halte ich für viel geeigneter, auch wenn ich offenbar damit alleine dastehe. Im Vollbahnbereich sind da interessanterweise viel mehr Leute meiner Meinung.
Scherzküberl, im Vollbahnbereich gibts auch keine Einrichtungswagen ;)
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

Operator

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 3970
Re: Linie 67
« Antwort #16 am: 29. Juni 2013, 08:48:31 »
Und auch der User petestoeb war Fahrer und sieht es hauptsächlich aus dieser Sicht.

mfG
Luki

Das ist aber schon sehr lange her.  :)

Aber in der Tat sehe ich es durchaus auch aus der Sicht der Fahrer. Aber auch als FG schätze ich die gegen die Fahrtrichtung angeordneten Sitze und etwas Platz vor meinem Bauch  :). Auch die geringere Stufenhöhe ist mir bei meinem Alter schon sehr angenehm. Natürlich wäre es gescheiter gewesen (wenn man diese Fahrzeuge schon behält) eine NF-Sänfte anstatt der BW einzubauen. Und natürlich kann man beim ULF vieles kritisieren, aber trotzdem ist mir die Begeisterung für die alten Rostschüsseln unerklärbar.
Die E1 sind keine Rostschüsseln, sie sind in Ehren ergraut! :D

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5830
    • www.tramway.at
Re: Linie 67
« Antwort #17 am: 29. Juni 2013, 10:35:09 »
Zitat
Übrigens ist die Zweiersitzordnung das, was mich am E1 am massivsten stört. Vierersitzordnung halte ich für viel geeigneter, auch wenn ich offenbar damit alleine dastehe. Im Vollbahnbereich sind da interessanterweise viel mehr Leute meiner Meinung.
Scherzküberl, im Vollbahnbereich gibts auch keine Einrichtungswagen ;)

Ich nehme an, er meint, dass die Vierergruppen in Großraumwaggons immer als erster besetzt sind, die 2er, wo man die Rückenlehne des nächsten vor sich hat erst danach.
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Linie 67
« Antwort #18 am: 29. Juni 2013, 10:45:52 »
Ich nehme an, er meint, dass die Vierergruppen in Großraumwaggons immer als erster besetzt sind, die 2er, wo man die Rückenlehne des nächsten vor sich hat erst danach.
Kommt mir eigentlich immer umgekehrt vor. Die 4er-Gruppen werden erst von denen besetzt, die wirklich zu dritt oder viert unterwegs sind. V.a. Einzelreisende stürzen sich auf die Zweiersitze. Man darf ja auch nicht den Unterschied vergessen, ob ich 10 Minuten unterwegs bin oder 4 Stunden. Ich hasse diese sozialen Vierersitze im E2. Ich will in der Früh in der Tramway mei Ruah habn :D  Das ist im ULF wiederum sehr schön gelöst.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9401
Re: Linie 67
« Antwort #19 am: 29. Juni 2013, 11:07:01 »
Ich nehme an, er meint, dass die Vierergruppen in Großraumwaggons immer als erster besetzt sind, die 2er, wo man die Rückenlehne des nächsten vor sich hat erst danach.
Kommt mir eigentlich immer umgekehrt vor. Die 4er-Gruppen werden erst von denen besetzt, die wirklich zu dritt oder viert unterwegs sind. V.a. Einzelreisende stürzen sich auf die Zweiersitze. Man darf ja auch nicht den Unterschied vergessen, ob ich 10 Minuten unterwegs bin oder 4 Stunden. Ich hasse diese sozialen Vierersitze im E2. Ich will in der Früh in der Tramway mei Ruah habn :D  Das ist im ULF wiederum sehr schön gelöst.
In da Bim, bin ich auch froh wenn ich einen Einzelsitz erwische, bei der Vollbahn allerdings setze ich mich viel lieber auf ein Vierersitz.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11496
    • In vollen Zügen
Re: Linie 67
« Antwort #20 am: 29. Juni 2013, 13:58:17 »
Kommt mir eigentlich immer umgekehrt vor. Die 4er-Gruppen werden erst von denen besetzt, die wirklich zu dritt oder viert unterwegs sind. V.a. Einzelreisende stürzen sich auf die Zweiersitze. Man darf ja auch nicht den Unterschied vergessen, ob ich 10 Minuten unterwegs bin oder 4 Stunden. Ich hasse diese sozialen Vierersitze im E2. Ich will in der Früh in der Tramway mei Ruah habn :D  Das ist im ULF wiederum sehr schön gelöst.
Nein, die Vierergruppen werden auch oft von Zweiergruppen frequentiert, die hoffen, daß sich keiner dazusetzt, wenn man nur genug Gepäck auf die verbleibenden Sitze tut und/oder der Zug nicht allzuvoll ist. In der Tramway kommt das nicht zum Tragen, denn es ist nahezug immer so voll, daß die Sitze besetzt werden und auf kurzen Fahrten braucht man den Platz nicht so dringend, entscheidet sich also bei freier Wahl für Zweierbänke oder Einzelsitze.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

Linie 58

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1060
Re: Linie 67
« Antwort #21 am: 29. Juni 2013, 18:18:29 »
Vielleicht in diesem Zusammenhang ganz interessant (sorry für OT)...

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11096
Re: Linie 67
« Antwort #22 am: 29. Juni 2013, 20:27:40 »
In da Bim, bin ich auch froh wenn ich einen Einzelsitz erwische, bei der Vollbahn allerdings setze ich mich viel lieber auf ein Vierersitz.

Genau, Vierergruppe, Gratiszeitung auf den vis-a-vis-Sitz, Fuße rauf und Laptop auf die Oberschenkel

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

W_E_St

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7047
Re: Linie 67
« Antwort #23 am: 29. Juni 2013, 22:10:53 »
Mich wollt schon im Regionalzug nach Bernhardsthal einmal einer verprügeln, weil ich mich in seine geheiligte halbvolle 4er-Gruppe setzen wollte... seine Freundin hat dann IHM dafür Prügel angedroht.
"Sollte dies jedoch der Parteilinie entsprechen, werden wir uns selbstverständlich bemühen, in Zukunft kleiner und viereckiger zu werden!"

(aus einer Beschwerde über viel zu weit und kurz geschnittene Pullover in "Good Bye Lenin")

firefly

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Linie 67
« Antwort #24 am: 03. Juli 2013, 16:48:54 »
Und auch der User petestoeb war Fahrer und sieht es hauptsächlich aus dieser Sicht.

mfG
Luki

Das ist aber schon sehr lange her.  :)

Aber in der Tat sehe ich es durchaus auch aus der Sicht der Fahrer. Aber auch als FG schätze ich die gegen die Fahrtrichtung angeordneten Sitze und etwas Platz vor meinem Bauch  :). Auch die geringere Stufenhöhe ist mir bei meinem Alter schon sehr angenehm. Natürlich wäre es gescheiter gewesen (wenn man diese Fahrzeuge schon behält) eine NF- - Sänfte anstatt der BW einzubauen. Und natürlich kann man beim ULF vieles kritisieren, aber trotzdem ist mir die Begeisterung für die alten Rostschüsseln unerklärbar.

Erklärbar:
Ich fahre täglich gut 30min mit dem 2er, gefühlt 50/50 ULF +E1. Im E1 kann ich in dieser Zeit die Zeitung entspannt und problemlos lesen, im ULF ist das oft kein Vergnügen, wackelt zu unruhig  herum. Ist zugegebenermaßen ein elitärer, hoher Anspruch  ;D.
Das bald 50 jährige Fahrzeuge und Beiwagen ein für den Fahrgast besseres Fahrverhalten haben, als Neuentwicklungen ist schon ein Hammer und ein Armutszeugnis. Die Alten sind zwar nicht mehr zeitgemäß -> HF, solange sie noch im Betrieb sind, sind sie meine Favoriten.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7274
Re: Linie 67
« Antwort #25 am: 09. Juli 2013, 13:18:30 »
Zitat
Übrigens ist die Zweiersitzordnung das, was mich am E1 am massivsten stört. Vierersitzordnung halte ich für viel geeigneter, auch wenn ich offenbar damit alleine dastehe. Im Vollbahnbereich sind da interessanterweise viel mehr Leute meiner Meinung.
Scherzküberl, im Vollbahnbereich gibts auch keine Einrichtungswagen ;)
Vor Jahren bin ich einmal in einem französischen Großraumwagen mit Zweiersitzordnung gesessen. Nach dem Stürzen in einem Kopfbahnhof waren dann während der restlichen Fahrt alle Sitze gegen die Fahrtrichtung angeordnet. ::)

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5222
  • Bösuser
Re: Linie 67
« Antwort #26 am: 13. Juli 2013, 22:20:25 »
Bemerkenswert die perfekte Fahrgastinformation am B 664 in Oberlaa.
Keine Linie, und das Ziel ist auch nicht richtig geschrieben.

mfG
Luki
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5695
Re: Linie 67
« Antwort #27 am: 14. Juli 2013, 00:35:53 »
Bemerkenswert die perfekte Fahrgastinformation am B 664 in Oberlaa.
Keine Linie, und das Ziel ist auch nicht richtig geschrieben.
1. "De Leit' wissn eh wo ma hifoahrn"
2. Was enthälst Du uns da am rechten Bildrand vor? ;)
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11496
    • In vollen Zügen
Re: Linie 67
« Antwort #28 am: 14. Juli 2013, 09:53:32 »
Ich vermute einmal M 4013, aber ich kann mich täuschen, das ist sehr dunkel dort.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2985
  • Kompliziertdenker
Re: Linie 67
« Antwort #29 am: 14. Juli 2013, 12:36:58 »
1. "De Leit' wissn eh wo ma hifoahrn"
Nein, in dem Fall "de Leit wissn eh, wos durt hifoahrt". :)