Autor Thema: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies  (Gelesen 30120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 83
[KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« am: 27. August 2013, 00:59:22 »
Vor wenigen Wochen war ich in Nordkorea und konnte dabei die Straßenbahn in Pjöngjang bewundern, aber leider nicht benutzen (für Ausländer nicht vorgesehen). Viele Photos sind auch nicht sonderlich gut, da aus dem fahrenden Bus gemacht. Aber einige Eindrücke kann man doch gewinnen. Der Schienenzustand ist großteils ganz gut; auch sind offenbar Verlängerungen geplant (zumindest sind an einigen Stellen - z. Bsp. bei der Schleife am Bahnhof - Weichen eingebaut). Offenbar will man die chronisch überlasteten O-Busse durch Straßenbahnen ersetzen (andererseits gibt es einige ganz neue O-Busse, aber keine neuen Trams - von Niederflur oder sonstigen "westlichen Dekadenzerscheinungen" ganz zu schweigen). Mal sehen, was die weitere Entwicklung mit sich bringt, zumal der Autoverkehr ganz drastisch zugenommen hat (für uns Europäer erscheint er aber immer noch sehr gering.) In der Hofnung, euch einige Eindrücke aus einem wenig bereisten Land gegeben zu haben verbleibe ich mit freundlichen Grüßen, Peter

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 83
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #1 am: 27. August 2013, 01:05:21 »
Noch ein paar Photos...

tram

  • Administrator
  • Zugführer
  • *****
  • Beiträge: 520
    • Tramwayforum
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #2 am: 27. August 2013, 01:10:50 »
Bitte die Richtlinien zur Erstellung von Threads in diesem Board beachten:

http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=1034.0

Und bitte nur einen Thread eröffnen!

lera1

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 83
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #3 am: 27. August 2013, 01:24:05 »
Bitte vielmals um Entschuldigung! Werde das in Zukunft besser beachten. Allerdings ist die Anzahl der zu speichernden Bilder begrenzt, deshalb habe ich den zweiten Thread eröffnet.

darkweasel

  • Verkehrsführer
  • *
  • Beiträge: 2997
  • Kompliziertdenker
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #4 am: 27. August 2013, 01:46:10 »
Bitte vielmals um Entschuldigung! Werde das in Zukunft besser beachten. Allerdings ist die Anzahl der zu speichernden Bilder begrenzt, deshalb habe ich den zweiten Thread eröffnet.
Man kann auch in den bestehenden posten. ;) Interessante Fotos jedenfalls, danke!

Ferry

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9237
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #5 am: 27. August 2013, 09:27:43 »
Interessante Fotos jedenfalls, danke!
Ja, ich dachte, das Fotografieren sei in Nordkorea verboten (bzw. nur auf die offiziell zugänglichen Sehenswürdigkeiten beschränkt)?

Dass du mit der Straßenbahn nicht fahren konntest, wundert mich nicht, denn m.W. darf man sich dort als Tourist außerhalb des Hotels nur unter Aufsicht und nur auf vorgegebenen Routen bewegen, damit jeder Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung unterbunden wird. In der Straßenbahn wäre das natürlich etwas schwierig beizubehalten...  ;)
Weißt du, wie man ein A....loch neugierig macht? Nein? - Na gut, ich sag's dir morgen. (aus "Kottan ermittelt - rien ne va plus")

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31455
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #6 am: 27. August 2013, 09:32:09 »
Sehr interessante Bilder aus dem letzten Land der Erde, das sich noch hinter dem Eisernen Vorhang befindet. Die Züge sind teilweise schon ganz schön heruntergekommen, aber wen wundert das in einem Land, wo es der breiten Bevölkerung so ziemlich an allem fehlt, was man sich nur vorstellen kann?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

mk4047

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 68
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #7 am: 27. August 2013, 09:47:56 »
Mit der U-Bahn kann man doch eine Station fahren, oder?

Interessante Fotos jedenfalls, danke!
Ja, ich dachte, das Fotografieren sei in Nordkorea verboten (bzw. nur auf die offiziell zugänglichen Sehenswürdigkeiten beschränkt)?

Dass du mit der Straßenbahn nicht fahren konntest, wundert mich nicht, denn m.W. darf man sich dort als Tourist außerhalb des Hotels nur unter Aufsicht und nur auf vorgegebenen Routen bewegen, damit jeder Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung unterbunden wird. In der Straßenbahn wäre das natürlich etwas schwierig beizubehalten...  ;)

Conducteur

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 714
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #8 am: 27. August 2013, 09:58:50 »
Die Photos hinterlassen bei mir den Eindruck, daß es sich um eine Breitspurstraßenbahn handelt. Offenbar täuscht dieser Eindruck. Lt. Wikipedia soll es nämlich 2 Linien mit 1435mm und eine mit 1000mm geben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Pj%C3%B6ngjang

Letztere soll sogar eine touristische Funktion haben:
Zitat
Sie ist hauptsächlich für Touristen gedacht und verbindet die U-Bahn-Station Samhung mit dem Mausoleum von Kim Il Sung.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31455
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #9 am: 27. August 2013, 10:08:28 »
Mit der U-Bahn kann man doch eine Station fahren, oder?
Ja, eine Station in einem leeren Wagen (die Fahrgäste werden bei Bedarf einfach in die anderen Wagen verscheucht, um keinen Kontakt zum Klassenfeind herstellen zu können).
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7334
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #10 am: 27. August 2013, 10:12:44 »
Sehr interessante Bilder aus dem letzten Land der Erde, das sich noch hinter dem Eisernen Vorhang befindet. Die Züge sind teilweise schon ganz schön heruntergekommen, aber wen wundert das in einem Land, wo es der breiten Bevölkerung so ziemlich an allem fehlt, was man sich nur vorstellen kann?
Also so heruntergekommen wirken die Züge auf mich gar nicht. Wenn man vergleicht, welche Rostkraxen in Osteuropa noch unterwegs sind und wie dort der Gleiszustand ist, sind die Pjöngjanger zumindest optisch ganz gut in Schuss. Wie es technisch aussieht, ist natürlich eine andere Frage, das lässt sich auf den Fotos schwer eruieren.

Auf einem Foto ist der Stromabnehmer nicht am Fahrdraht angelegt. Da gab es offenbar eine Störung.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11502
    • In vollen Zügen
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #11 am: 27. August 2013, 10:17:20 »
Ja, eine Station in einem leeren Wagen
Na wenn die Touristen mitfahren, ist der Wagen ja nicht mehr leer. ;D
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #12 am: 27. August 2013, 10:17:34 »
Danke für diese äußerst exotischen Bilder!

Man muss leider davon ausgehen (sonst hätten sie euch mit dem Bus niemals dorthin gelassen), dass die Menschen auf den Bildern Statisten sind, damit man sieht, dass der dortige Lebensstandard ja "doch nicht so schlecht" ist. Die normale Bevölkerung ist bitterarm und leidet wahnsinnig unter der stalinistischen Diktatur.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

60er

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7334
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #13 am: 27. August 2013, 10:22:11 »
In der Hauptstadt dürfte der Lebensstandard schon um einiges besser sein als irgendwo am Land. Sieht man ja auch daran, wie sauber und herausgeputzt alles ist.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [KP] Pjöngjang - das Tatraparadies
« Antwort #14 am: 27. August 2013, 10:26:29 »
In der Hauptstadt dürfte der Lebensstandard schon um einiges besser sein als irgendwo am Land. Sieht man ja auch daran, wie sauber und herausgeputzt alles ist.
Auch das alles nur Fassade und Täuschung. Die Gegenden, wo Touristen hindürfen, sind herausgeputzt. Der Rest, auch der Hauptstadt, mehr oder weniger Slums. Vor einiger Zeit wurde ja einmal ein Journalistenteam aus Versehen über die falsche Busroute zu ihrem Hotel gebracht, da haben sie das echte Pjöngjang kennengelernt, das mit diesem nicht viel zu tun hat. 
Mit uns kommst du sicher... zu spät.