Autor Thema: [CH] Tram Museum Zürich  (Gelesen 4493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
[CH] Tram Museum Zürich
« am: 02. Oktober 2013, 23:24:51 »
Die Fertigstellung meiner Zürich-Reportage dauert noch ein bißchen, ich möchte aber ein Thema besonders herausgreifen, das ja derzeit auch in Wien spannend und kontrovers diskutiert wird: Das Straßenbahnmuseum. Gleich vorweg: Ich finde das Museum von Zürich hervorragend gelungen und warum das so ist bzw. welche Ideen sich für Wien anbieten, möchte ich euch in diesem Thread genauer vorstellen. Mir ist bewusst, dass nicht jeder meiner Meinung sein wird, aber das liegt in der Natur der Sache.

Am jeweils letzten Wochenende im Monat gibt es von ca. 13 bis 17 Uhr jede halbe Stunde Zubringerkurse vom Hauptbahnhof nach Burgwies, wo sich das Museum befindet. Hier sehen wir den ersten (von zwei) Museumswagen, der an diesem Wochenende im Einsatz war:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Oldtimer-Wagentypen (aber auch die neuen) haben teilweise recht kuriose Spitznamen bekommen, die auf bestimmte Eigenschaften der Wagen anspielen: Kurbeli oder Pedaler sind da noch recht konservativ, aber Karpfen oder Blinde Kuh schon etwas extravaganter :D Dieser Wagen hat den Spitznamen "Elefant", weil er besonders schwer und gedrungen gebaut ist. Gebaut wurden von diesen Einrichtungswagen 50 Stück von 1929 bis 1931 und sie standen bis 1966 im Einsatz.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Im Unterschied zu unseren Wagen aus der Zeit haben sie eine abgeschlossene Fahrerkabine und einen Mitteleinstieg mit großem Auffangbereich. Im Wagen gibt es noch weitere Details zu lesen und auch der Zugbegleiter hat bei der Begrüßung der Fahrgäste diese Informationen - neben der jeweils nächsten Haltestelle - weitergegeben.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die Nullstellung unterscheidet sich von den Wiener Wagen (was in der praktischen Bedienung zuerst gar nicht so einfach ist, wie ich ausprobieren konnte, aber man gewöhnt sich recht rasch um und erwischt's dann meistens :D ), ansonsten ist als Besonderheit auch noch die Druckluftbremse zu nennen:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Manche Hinweise gibt es auch bei unseren Oldtimern, andere muten durch die fremde Terminologie seltsam an:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Obacht vor Wagenkreuzungen! Auch die Abfertigung erfolgt anders als bei uns.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Hier haben wir nach kurzer Fahrt (die Oldtimer profitieren natürlich genauso von der exzellenten Beschleunigung der Strecke) Burgwies erreicht:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und so sieht das Museum aus - (für unsere Verhältnisse) klein, aber oho:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Der Museumswagen wendet nicht unmittelbar beim Museum, sondern fährt noch drei Haltestellen weiter und benützt die 11er-Schleife. Die Strecke hinauf ist ganz schön steil, was man am Bild nicht gut erkennt:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Nachdem wir den Eintritt (10 Franken, ca. 8 Euro) bezahlt haben, stehen wir auch schon mitten im Geschehen. Es stehen hier zwar nicht allzu viele Wagen (wieder mit Blick auf das Wiener Museum gesprochen), aber die Auswahl umfasst die wichtigen Etappen der Entwicklung der Straßenbahn - was für mich völlig ausreicht. Ich fände es höchstens ermüdend, wenn von derselben Type fünf gleiche Exemplare nebeneinanderstehen, die sich vielleicht nur durch Sitzer und Steher oder die Art der Beleuchtung unterscheiden.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Überall gibt es kurze Erklärungen zu den Wagen: Welche Type, wann im Einsatz usw.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Bei uns undenkbar, Besteckungsmaterial ungesichert auszustellen:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Na, kommt das wem intuitiv bekannt vor? :D

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Type Be 4/6, Spitzname "Mirage". Warum? Ich zitiere: "Der Spitzname «Mirage» entstand, weil es ähnlich wie bei den gleichzeitig mit den ersten Wagen (1968) beschafften Mirage-Kampfflugzeugen der Schweizer Armee zu einer Kostenüberschreitung kam." :D :D :D

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Diese Züge verkehrten übrigens noch bis Mitte 2010 und ca. 10 Züge sind immer noch im Reservestand der VBZ. Wer mit diesen Wagen noch regulär fahren möchte, muss nach Winnyzja in der Ukraine. Und: Wegen der Kostenüberschreitung wurden die letzten Wagen der Serie zwar als Motorwagen geliefert, aber ohne Fahrerstand. Sie konnten somit nur als Beiwagen eingesetzt werden. Weil ihnen zu Beginn der Scheinwerfer fehlte, wurde ihr Spitzname "Blinde Kuh".

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Überall entlang der Halle gibt es nette Details aus den Oldtimern zu sehen:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ein Postbeiwagerl:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Das Heck des "Mirage":

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Weiter geht's in Teil 2!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2013, 23:41:25 »
In Zürich fährt man für uns ungewohnt mit Lenkrad-Sollwertgeber:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Dieser Innenraum kommt uns schon wieder vertraut vor (man darf übrigens fast alle Wagen völlig frei betreten!):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Hier können Kinder (und ich) am Live-Fahrschalter üben. So was sollte es bei uns auch unbedingt im Museum geben! Wie gesagt, die ungewohnte Nullstellung ist etwas seltsam, aber man hats dann schnell heraußen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Die einzige Tramway in rot - Heimatgefühle :)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Derzeitiges Projekt des ZTM:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Besonders spannend ist, dass man auch einen technischen Einblick bekommt und die Wagen nicht nur einfach so dastehen. Man hat sich auf jeden Fall was dabei gedacht - das vermisse ich bei uns so.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Schleifring, Nocken - alles ist vertreten:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Für Kinder gibt es die Möglichkeit, selbst zu fahren. Man dreht einfach die Kurbel im Wagen und er bewegt sich vor oder zurück... sehr nett gemacht, die Kinder raufen sich regelrecht darum, wer Wagenführer spielen darf :)

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Auch multimedial ist man sehr gut dabei - hier kann man sich eine Vielzahl historischer Bilder und Informationen durchklicken:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Und etwas, das bei uns überhaupt nur mit Glück einmal im Jahr möglich ist, ist in Zürich ganz normal: Besichtigung eines Wagens von unten! Man kann von beiden Seiten unter den Wagen gehen, Helme stehen bei den Stufen bereit. Ich wage gar nicht daran zu denken, welche Gründe man bei uns anführen würde, damit man so etwas nur ja verbieten kann! Vielleicht gibt es ja auch eine EU-Richtlinie, die so was verbietet?

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Anhand der Nummern kann man in einer Liste nachsehen, welcher Teil das genau ist. In diesem Wagen wurde auch von oben ein Glasboden installiert. Einfach nur großartig!

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ein Straßenkehrer:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Zum folgenden Bild: Wo, wenn nicht hier? :D

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Im oberen Teil der Halle - sowohl über eine Stiege als auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei erreichbar - eine kleine Ausstellung historischer Artefakte sowie diverse interaktive Elemente. Hier kann man synthesizern und sich z.B. die Glockenschläge der Tramway in verschiedenen Tonhöhen in voller Dröhnung geben :D

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ja, ja, die Fußglocke. Mich hat's auch gleich bei der ersten Fahrt erwischt und ich hab mich ganz schön erschreckt :D

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Rücksicht hat Vorrang?

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Weiter im letzten Teil!
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2013, 23:53:52 »
Ein Blick auf die wunderschön hergerichtete Limmattal-Strassenbahn:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Modelle in groß und klein gibt es auch mehrere zu sehen, hier ein Wagen der Linie 13, wie könnte es anders sein:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Ein besonderes Highlight: Der Fahrschalter ist nicht nur Attrappe, sondern steuert tatsächlich den zu sehenden Zug über eine Modelleisenbahn! Es gab noch einen zweiten Fahrschalter für einen anderen Zug, aber der war außer Betrieb, sonst könnte man Wettrennen fahren. Ich bin jedenfalls mit vollem Geschäft über eine Kreuzung gerumpelt, aber nicht entgleist :D

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Noch eine abschließende Übersicht von oben:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Als wir das Museum verlassen, nähert sich zufällig gerade wieder der Rundfahrtenzug:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Aber es gab auch noch einen zweiten Zug und mit diesem wollten wir auch fahren. Hier in der Endstelle der Linie 11 auf der Rehalp:

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Eine Innenansicht. Es begann jetzt leicht zu nieseln und die Schienen waren recht rutschig. Bei der Steigung schon eine Herausforderung für den Fahrer, teilweise glitten die Räder mehr dahin als sich zu drehen.

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Der Schaffner sitzt bei diesen Zügen übrigens im hinteren Wagenteil, ähnlich wie bei unseren vergleichbaren Typen. Was man am Bild auch sieht: Die Züge sind innen und außen exzellent hergerichtet (was aber bei unseren Oldtimerzügen auch der Fall ist; auch diese werden vor jeder Ausfahrt herausgeputzt und regelmäßig gewartet, ganz im Gegenteil zu den moderneren Linienfahrzeugen, die in Zürich ebenfalls hervorragend beinand sind).

Hier noch ein Abschiedsfoto in der Stadt (Haltestelle Bellevue):

[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]

Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Museum, schaut mal hin, wenn ihr in Zürich seid. Ihr unterstützt damit auch den Oldtimerverein, der von freiwilligen Spenden lebt und die Fahrzeuge ehrenamtlich aufarbeitet. Übrigens dürfen sie mit ihren Fahrzeugen am Zürcher Netz kostenlos fahren, die Verkehrsbetriebe betrachten es als Ehrensache. Bei uns wird ja pro Fahrtkilometer Länge x Breite von VEF/WTM verlangt, um dem SAP-Götzen ein Opfer zu bringen.

Das Museum hat übrigens auch eine Homepage: www.tram-museum.ch
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11502
    • In vollen Zügen
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2013, 00:01:34 »
Naja, für so ein Glasbodentram kann man ja leicht irgendeinen unserer schrottigen M-Wagen nehmen. Von denen stehen eh genug herum.
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31455
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2013, 00:08:16 »
Naja, für so ein Glasbodentram kann man ja leicht irgendeinen unserer schrottigen M-Wagen nehmen. Von denen stehen eh genug herum.
Vor allem geht nichts kaputt, wenn man in einer abgespeckten Version statt der sowieso vorhandenen Holzdeckel einfach Glaseinsätze verwendet.

Unser Museum will man aber nicht publikumsattraktiv machen – würde man sonst gerade den c3 1146 als auszuscheidendes Fahrzeug vorsehen?
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

Linie 41

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11502
    • In vollen Zügen
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2013, 00:13:43 »
Vor allem geht nichts kaputt, wenn man in einer abgespeckten Version statt der sowieso vorhandenen Holzdeckel einfach Glaseinsätze verwendet.

Unser Museum will man aber nicht publikumsattraktiv machen – würde man sonst gerade den c3 1146 als auszuscheidendes Fahrzeug vorsehen?
Unser Museum wird sicher ganz toll Web 2.0-mäßig megaffentittengeil und modern gemacht. Nur ohne Information und vor allem ohne Technik, denn Technik hat mit Physik und Mathematik zu tun und das ist zu schwierig für die Leute, stattdessen machen wir dann irgendwas total zeitgeistpassendes Sozialkritisches über antiheteronormative, feministische Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter im 18. Jahrhundert. Und nicht, daß mir jetzt irgendein faschistischer Naseweis mit historischer Korrektheit kommt. >:D ::) :P :-[
Ich verstehe das Konzept dahinter nicht und bin generell dagegen.

tramway.at

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5869
    • www.tramway.at
Harald A. Jahn, www.tramway.at

Aktuell: Großes Update auf www.tramway.at

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #8 am: 30. Mai 2017, 08:47:35 »
Tolle aktuelle Fotos:
https://www.facebook.com/peiffer.klaus/media_set?set=a.933116430175749.1073741857.100004322020750&type=3
Der Link funzt bei mir nicht.
Bei mir kein Problem. Evt. muss man auf der Tram-Museum-Seite Mitglied (öffentlich) sein, um die Bilder anschauen zu können?
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

95B

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 31455
  • Anti-Klumpert-Beauftragter
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #9 am: 30. Mai 2017, 08:50:14 »
[ Für Gäste keine Dateianhänge sichtbar]
Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen!
... brrrr, Klumpert!

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11125
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #10 am: 30. Mai 2017, 09:22:23 »
Ich bin nicht Mitglied, aber es funktioniert trotzdem
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

luki32

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5221
  • Bösuser
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #11 am: 30. Mai 2017, 09:45:59 »
Ich bin nicht Mitglied, aber es funktioniert trotzdem

Es funktioniert nur, wenn man in facebook eingeloggt ist, zumindest bei mir.
Vorsicht, Bösuser!
Militanter Gegner der Germanisierung der österreichischen Sprache!

4463

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 5745
Re: [CH] Tram Museum Zürich
« Antwort #12 am: 30. Mai 2017, 11:40:10 »
Ich bin nicht Mitglied, aber es funktioniert trotzdem

Es funktioniert nur, wenn man in facebook eingeloggt ist, zumindest bei mir.
Auch wenn ich das Tram-Museum Zürich toll fand, ist das noch lange kein Grund, mich bei F***book zu registrieren. :P
"das korrupteste Nest auf dem weiten Erdenrund"
Mark Twain über die Wienerstadt.