Autor Thema: Türstörungen  (Gelesen 3081 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Türstörungen
« am: 15. Oktober 2013, 11:58:24 »
Nur eine Idee: Eine kleine mögliche Maßnahme zur Beschleunigung starker Linien wäre, Züge schon bei einer Türstörung einzuziehen. Der eine 43er, mit dem ich heute gefahren bin, hatte eine solche und hat den gesamten Linienverkehr aufgehalten. Gerade am 43er und 6er, wo diese Maßnahmen sicher etwas bringen würden, ist der Bahnhof eh ganz in der Nähe, da kann man einen fliegenden Wechsel machen.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

roadrunner

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 803
  • Fahrer i.R.
Re: Türstörungen
« Antwort #1 am: 15. Oktober 2013, 12:22:37 »
Nur eine Idee: Eine kleine mögliche Maßnahme zur Beschleunigung starker Linien wäre, Züge schon bei einer Türstörung einzuziehen. Der eine 43er, mit dem ich heute gefahren bin, hatte eine solche und hat den gesamten Linienverkehr aufgehalten. Gerade am 43er und 6er, wo diese Maßnahmen sicher etwas bringen würden, ist der Bahnhof eh ganz in der Nähe, da kann man einen fliegenden Wechsel machen.
An sich eine gute Idee. Nur wie machst du es am 43er? Wattgasse alles raus, einziehen und mit neuem wieder raus oder in Neuwaldegg, Tauschzug fährt nach. Am 43er habe ich schon oft bemerkt, dass es den " Wagenbewegern" wurscht ist ob sie eine defekt Tür haben. Einmal darauf hingewiesen war die Antwort: "Is ma wurscht i steig eh oba."  :fp: Ein "Fahrer" würde sich wahrscheinlich bedanken und die Tür gleich versperren, damit er keine Probleme mehr hat und gegebenenfalls später tauschen.
Wann und wo etwas zerbröselt bestimmen noch immer wir! Unverzüglich,sofort!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Türstörungen
« Antwort #2 am: 15. Oktober 2013, 12:58:07 »
oder in Neuwaldegg, Tauschzug fährt nach
So wäre es am 43er sicher optimal, das Aus- und Einladen von vielen Fahrgästen bei der Wattgasse ist deutlich betriebshemmend.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.

hema

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 15090
Re: Türstörungen
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2013, 16:06:50 »
Nix Tauschzug -> Sonderzug!


Da echte Türstörungen relativ selten sind, wäre es am einfachsten der Fahrer verständigt umgehend den Disponenten (muss er bei Türstörungen sowieso, auch wenn es häufig unterbleibt) und der schickt den Zug als Sonderzug heim oder rasch zu einem Tauschpunkt. Bei großen Intervallen oder falls er den Zug unbedingt noch auf der Strecke braucht, kann er ihn ja regulär im Verkehr lassen (und eventuell später tauschen).


Ein Problem sind die "unechten" Türstörungen, also wo sich ein Wagenbeweger nicht helfen kann oder einfach pfeiffdrauf ist und eine Tür umgehend versperrt, sobald sie zu spinnen scheint (da reichen schon verdreckte Lichtschranken). Das würde unter der Aussicht als Sonderzug heimfahren zu dürfen sprunghaft zunehmen.  :-[
Niemand ist gezwungen meine Meinung zu teilen!

13er

  • Verkehrsstadtrat
  • **
  • Beiträge: 27808
Re: Türstörungen
« Antwort #4 am: 15. Oktober 2013, 16:37:37 »
Wäre für mich auch in Ordnung! Hauptsache, der Zug kommt weg und (zer)stört nicht den Restverkehr.
Mit uns kommst du sicher... zu spät.