Autor Thema: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun  (Gelesen 10598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
[TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« am: 04. Oktober 2010, 09:29:48 »
Seit Frühjahr 2010 ist auch in der Nordosttürkischen Großstadt Samsun eine Straßenbahn unterwegs.
Hier gibts ein Flickr-Album: http://www.flickr.com/photos/tramturk/4419595146/

Die Straßenbahn wird mit italienischen Sirio-Garnituren betrieben.

Auf dem Außenast die Küste nach Nordwesten entlang wird derzeit fleißig gebaut - sollte bald fertig sein (Daumen-Rauf-Emoticon) - Siehe Dateianhang.

Überhaupt war die Türkei sehr fleißig, was Straßenbahnen betrifft, seit den 1990ern. In Istanbul, Eskisehir, Konya, Kayseri, Antalya und Gaziantep wurden neue Betriebe errichtet, in Trabzon ist eine Straßenbahn in Planung. Man merkt durchaus das französische Vorbild in der Türkei, das ja seit Atatürk gepflegt wird - nicht nur was Mode und Autos betrifft.

Helga06

  • Expeditor
  • **
  • Beiträge: 1076
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2012, 17:33:00 »
Einige Bilder von der Straßenbahn in Antalya.
Durch die Stadt, in etwa an der Küste entlang, fährt die historische Linie. Bestehend aus 6 Fahrzeugen (ich glaube aus Nürnberg).
Die Fahrzeuge sind am Liniensignal mit der Fahrzeugnummer angeschrieben. Tw 1/Bw 2, Tw 3/Bw 4 und Tw 5/Bw 6
Die neue, moderne Linie fäht ziemlich weit an den Stadtrand und ist mit supermodernen Wägen ausgestattet. Die Fahrkarten sin im Scheckkartenformat und werden elektronisch vor einem Drehkreuz geprüft.
Bild 1 die historische Tram, Tw 5 m. Bw 6
Bild 2 Bw 6
Bild 3 Streckenplan der hist. Tram
Bild 4 Schaffnerplatz in der hist. Tram
Bild 5 Tw. 1 in der Remise
Bild 6 die Endstelle in Meydian
Bild 7 die Endstelle in Fatih

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2012, 20:06:02 »
Die modernen Straßenbahnen wirken für mich aufs erste wie Sattelschlepper. Da ist ja der ULF dagegen noch eine SChönheit

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2012, 20:19:24 »
Die modernen Straßenbahnen wirken für mich aufs erste wie Sattelschlepper. Da ist ja der ULF dagegen noch eine SChönheit
Das können die Türken wirklich besser! Z.B. Kayseri oder Gaziantep

haidi

  • Geschäftsführer
  • *
  • Beiträge: 11122
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2012, 23:12:03 »
Das können die Türken wirklich besser! Z.B. Kayseri
Der schaut ja aus wie ein Fisch, der auf dem Trockenen liegt und nach Luft schnappt
Zitat
oder Gaziantep
Der ist recht passabel.

Hannes
Alle sagten es geht nicht - dann kam einer, der das nicht wusste und probierte es - und es ging

44er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 101
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2012, 11:02:03 »
ich denke, dass in diesem Land in nächster Zeit noch mehrere Straßebahnnetze entstehen werden, dann man ist gerade dabei eienen eigenen Straßenbahnwagen zu entwickeln und zu bauen. Ich kann nur sagen, viel Erfolg.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2012, 11:26:18 »
ich denke, dass in diesem Land in nächster Zeit noch mehrere Straßebahnnetze entstehen werden, dann man ist gerade dabei eienen eigenen Straßenbahnwagen zu entwickeln und zu bauen. Ich kann nur sagen, viel Erfolg.
Die Türkei ist seit Atatürk stark von Frankreich geprägt. In den 1920ern wurden beispielsweise die traditionellen Kleidungsstücke (wie der Féz) sogar offiziell verboten, die Bevölkerung sollte sich an der Pariser Mode orientieren.
Das betrifft auch den Verkehrsbereich. Auch in der Türkei sind in den 1950er-Jahren alle Straßenbahnen eingestellt worden. Dafür war man bei der Straßenbahnrenaissance sogar recht früh dran. In Konya und Istanbul wurden die neuen Straßenbahnbetriebe bereits 1991 und 1992 eröffnet, damals noch mit Gebrauchtgarnituren aus Deutschland. In Konya fahren die ehem. Kölner Düwags bis heute.

In der Türkei sind mir derzeit nur zwei konkrete Planungen bekannt: In Kayseri sind zwei bedeutende Linienausbauten vorgesehen, in Trabzon befindet sich ein neuer Betrieb derzeit in der Planungsphase. Bei der großen Zahl an türkischen Städten in der Größenordnung 200.000 bis 1 Million Einwohner gehe ich aber davon aus, dass sich da in den nächsten 10 Jahren einiges weiteres tun wird. Im Gegensatz zu Europa erlebt die Türkei derzeit einen Wirtschaftsboom. Weiters ist die Motorisierungsdichte in der Türkei, speziell außerhalb der beiden Metropolen Istanbul und Ankara, sehr niedrig, auch aufgrund extrem hoher Benzinpreise, die bei fast dem Doppelten wie in Österreich liegen.

Edit: Ach ja, dass die Türkei das Potential und auch das Interesse hat, eigene Straßenbahnen zu bauen (ev. Lizenzbauten französischer Modelle), kann ich mir durchaus vorstellen. Auch wenn ich darüber noch nichts gehört habe. Hast du dazu Quellen?
Diese Straßenbahnen könnten sicher deutlich günstiger produziert werden als in Westeuropa und wären wahrscheinlich auch ein Exportschlager, beispielsweise für die Flottenerneuerung in GUS-Staaten.

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985

44er

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 101
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2012, 11:42:12 »
Auf der diesjährigen Innotrans war ein der erste in der Türkei gebaute Straßenbahnwagen mit dem Namen SILKWORM ausgestellt. Auch habe ich im März dieses Jahres eine Reise duch die Türkei gemacht. Wir haben alle türkischen Städte mit U-Bahn- und Straßenbahn besucht. Dabei hat man uns in Bursa erklärt, dass man eine eigene Straßbahnindustrie aufbauen möchte.
Überhaupt war man überall sehr stolz uns die neuen Trambetriebe vorstellen zu dürfen. Diese Freude würde ich mir auch bei uns wünschen. Ich bin daher recht optimistiksch, dass weitere Trambetriebe in diesem Land entstehen. Manchmal sind fremde Vorbilder ja auch förderlich.
Wir sollten alle nicht vergessen, dass jeder Straßenbahnbetrieb, der irgendwo auf der Weilt geplant und auch gebaut wird unseren Einsatz für dieses alte aber trotzdem monderne System hilfreich ist oder zumindest sein kann.

HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9407
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2012, 22:51:21 »
Auf der diesjährigen Innotrans war ein der erste in der Türkei gebaute Straßenbahnwagen mit dem Namen SILKWORM ausgestellt. Auch habe ich im März dieses Jahres eine Reise duch die Türkei gemacht. Wir haben alle türkischen Städte mit U-Bahn- und Straßenbahn besucht. Dabei hat man uns in Bursa erklärt, dass man eine eigene Straßbahnindustrie aufbauen möchte.
Überhaupt war man überall sehr stolz uns die neuen Trambetriebe vorstellen zu dürfen. Diese Freude würde ich mir auch bei uns wünschen. Ich bin daher recht optimistiksch, dass weitere Trambetriebe in diesem Land entstehen. Manchmal sind fremde Vorbilder ja auch förderlich.
Wir sollten alle nicht vergessen, dass jeder Straßenbahnbetrieb, der irgendwo auf der Weilt geplant und auch gebaut wird unseren Einsatz für dieses alte aber trotzdem monderne System hilfreich ist oder zumindest sein kann.
Wien ist aber, in Öffi-Angelegenheiten, im Schnitt 20-30Jahre hinten nach. Das war damals beim U-Bahnbau schon so und ist heutzutage noch immer so. Nirgenswo wird ein U-Bahnausbau so forciert und der Straßenbahnausbau so blockiert. Erst wenn andere Städte den MIV gänzlich in ihren Städten verbieten, wird in Wien eventuell drüber nachgedacht, doch noch ein zwei Straßenbahnlinien zu bauen bzw zu reaktivieren und dieses sehe ich in den nächsten 10 und mehr Jahren nicht wirklich. Mit viel Bauchschmerzen wird man die eine oder andere Linie erweitern, für einen gänzlichen Neubau, ist diese Politik ungeeignet.
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2012, 08:06:16 »
Auf der diesjährigen Innotrans war ein der erste in der Türkei gebaute Straßenbahnwagen mit dem Namen SILKWORM ausgestellt. Auch habe ich im März dieses Jahres eine Reise duch die Türkei gemacht. Wir haben alle türkischen Städte mit U-Bahn- und Straßenbahn besucht. Dabei hat man uns in Bursa erklärt, dass man eine eigene Straßbahnindustrie aufbauen möchte.
Überhaupt war man überall sehr stolz uns die neuen Trambetriebe vorstellen zu dürfen. Diese Freude würde ich mir auch bei uns wünschen. Ich bin daher recht optimistiksch, dass weitere Trambetriebe in diesem Land entstehen. Manchmal sind fremde Vorbilder ja auch förderlich.
Wir sollten alle nicht vergessen, dass jeder Straßenbahnbetrieb, der irgendwo auf der Weilt geplant und auch gebaut wird unseren Einsatz für dieses alte aber trotzdem monderne System hilfreich ist oder zumindest sein kann.
Wien ist aber, in Öffi-Angelegenheiten, im Schnitt 20-30Jahre hinten nach. Das war damals beim U-Bahnbau schon so und ist heutzutage noch immer so. Nirgenswo wird ein U-Bahnausbau so forciert und der Straßenbahnausbau so blockiert. Erst wenn andere Städte den MIV gänzlich in ihren Städten verbieten, wird in Wien eventuell drüber nachgedacht, doch noch ein zwei Straßenbahnlinien zu bauen bzw zu reaktivieren und dieses sehe ich in den nächsten 10 und mehr Jahren nicht wirklich. Mit viel Bauchschmerzen wird man die eine oder andere Linie erweitern, für einen gänzlichen Neubau, ist diese Politik ungeeignet.

Du sprichst das Schizophrene perfekt an. Und weils da um die Türkei geht, da passt das genau dazu. "Wir brauchen kein so rückständiges Land wie die Türkei in der EU" sagen ja viele. Und dabei ist die Türkei in einigen Bereichen deutlich fortschrittlicher als Wien.
Wien ist halt irgendwo zwischen modern und altmodisch angesiedelt. Nicht Fisch, nicht Fleisch. Oder, weil wir bei der Türkei sind: Weder Kebab noch Dürüm. Wien macht schon einige fortschrittliche Dinge, aber nicht bis zur letzten Konsequenz. Beim hintennachsein ist es auch nicht so 100 %. Man traut sich in Wien einfach nicht, Farbe zu bekennen, in welcher Richtung auch immer. Wenn man wenigstens sagen würde, wir wollen Autos forcieren, auf Kosten der Öffis - würde mich nicht freuen, aber es wäre wenigstens eine klare Ansage.  :'(


HLS

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 9407
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2012, 11:41:39 »
Das meinte ich, in Wien wird mMn nur "wischi, waschi" Taktik betrieben. Es ist absolut keine Linie zu erkennen wo man wirklich hin will und was man sich für die nahe- & mittlere Zukunft vorstellt.

Wie du richtig ansprichst, man kann absolut nicht erkennen ob man nur pro MIV oder Offi ist, dass ganze führt nur zu Verunstimmung aller.  :down:
"Grüß Gott"

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen. Dieter Nuhr

moszkva tér

  • Referatsleiter
  • *
  • Beiträge: 7985
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #12 am: 28. Dezember 2012, 12:07:36 »
Wie du richtig ansprichst, man kann absolut nicht erkennen ob man nur pro MIV oder Offi ist, dass ganze führt nur zu Verunstimmung aller.  :down:
Wer immer nur versucht, es sich mit niemandem zu verscherzen, kann zwangsläufig auch niemanden wirklich zufriedenstellen.
Oder auch: Wer nie was falsch machen möchte, kann zwangsläufig auch nichts richtig machen.

Revisor

  • Obermeister
  • *
  • Beiträge: 4965
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #13 am: 28. Dezember 2012, 12:14:12 »
In Wien galt schon immer die Devise: Wasch mir den Pelz, aber mach ihn nicht naß.

dalski

  • Zugführer
  • *
  • Beiträge: 544
Re: [TR] Straßenbahnen in der Türkei: z.B. Samsun
« Antwort #14 am: 25. Februar 2016, 12:48:46 »
Die anatolische Großstadt Konya war bis 2015 noch ein wahres Düwagparadies, leider wurden die Wagen durch modernes tschechisches Material aus dem Hause Škoda ersetzt. Die alten Straßenbahnen waren bis zu ihrem Verkauf nach Bosnien in einem verhältnismäßig guten Zustand, sie waren sogar mit gratis WLAN ausgestattet, was man als vor allem als smartphoneabhängiger Tourist zu schätzen weiß.
Das Bild zeigt Wagen 104 kurz nach der Endstelle Üniversite (ich denke hier ist keine Übersetzung nötig  ;) ):
Всё будет хорошо