Autor Thema: Linie D  (Gelesen 54960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

stef66

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Linie D
« Antwort #60 am: 12. April 2018, 02:10:51 »
Keine mögliche, sondern eine tatsächlich durchgeführte Beschleunigungsmaßnahme: Vom Gleis des D-Wagens Richtung Hauptbahnhof vor der Kreuzung Heiligenstädter Straße/Grinzinger Straße wurde gestern die Linksabbiegespur entfernt und die Sperrfläche bis zum Zebrastreifen vorgezogen. Linksabbieger, die rot haben und die Tramway dahinter an der Weiterfahrt hindern, gehören damit der Vergangenheit an. :)

Und das Ergebnis war gestern Vormittag um ca 8:30 Uhr ein Verkehrsstau, der bis zur Sickenberggasse zurückreichte und in dem die Straßenbahn drinsteckte... Einige sind so wie bisher über alle Sperrlinien gefahren und links abgebogen.  Andere haben rechts vor der Kreuzung gehalten. :o

Nussdorf

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 462
Re: Linie D
« Antwort #61 am: 12. April 2018, 19:44:04 »
Ich finde das eine super Idee. Die Straßenbahn gewinnt 1 Ampelphase (die ich ihr grundsätzlich gönne), und die Regionalbusse verlieren sie. Tolle Bilanz.

Schienenchaos

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1701
Re: Linie D
« Antwort #62 am: 12. April 2018, 21:25:52 »
Ist das Linksabbiegen nachwievor möglich? Andernfalls wird sich die geänderte Abbiegeordnung in Bälde eingspielt haben.

Hawk

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1755
Re: Linie D
« Antwort #63 am: 12. April 2018, 21:28:04 »
Ich finde das eine super Idee. Die Straßenbahn gewinnt 1 Ampelphase (die ich ihr grundsätzlich gönne), und die Regionalbusse verlieren sie. Tolle Bilanz.
Die Busse haben auch Fahrgäste!  :(
Das leben zwingt einen oft in die Knie,jedoch ein jeder kann selbst entscheiden ob er liegen bleibt oder wieder aufsteht! :-)

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1981
Re: Linie D
« Antwort #64 am: 13. April 2018, 00:27:33 »
Ist das Linksabbiegen nachwievor möglich?
Ja, die Linksabbiegespur ist jetzt rechts neben dem Gleiskörper.
"Wenn es keine Evidenz gibt, heißt das nicht, dass etwas nicht wirkt."
Christina Berndt, Qualitätsjournalistin und richtige Expertin

N1

  • RBL-Disponent
  • ***
  • Beiträge: 1981
Re: Linie D
« Antwort #65 am: 19. April 2018, 22:39:04 »
Ein aktueller Bericht der Bezirkszeitung dazu (in der gedruckten Ausgabe sogar der Aufmacher!) zeigt wieder einmal anschaulich, dass man als Fahrgast der öffentlichen Verkehrsmittel in Wien das sprichwörtliche Weh vom Dienst ist: Ein Tag Stau und dutzende Lenkradldreher steigen auf die Barrikaden; Jahr ein, Jahr aus an diversen Kreuzungen zum Wohle der Autler minutenlang warten müssen, und der Durchschnittsdodel von Fahrgast nimmt es nicht einmal bewusst wahr. :(
"Wenn es keine Evidenz gibt, heißt das nicht, dass etwas nicht wirkt."
Christina Berndt, Qualitätsjournalistin und richtige Expertin

Landstraße

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 281
Re: Linie D
« Antwort #66 am: 22. Dezember 2021, 09:05:51 »
Es wäre notwendig, die Ampel an der Kreuzung Canettistraße # Arsenalstraße endlich besser auf den D-Wagen abzustimmen. Durch deren wirklich lächerlich langen Phasen verliert der D Richtung Nußdorf in dem meisten Fällen jene am Gürtel und steht gut und gerne zusätzlich noch mal 3 Minuten am Quartier Belvedere, vor allem wenn noch die Fahrablöse dazukommt. Die Fahrt Hauptbahnhof Ost -> Schloss Belvedere kann daher oft genug 9-10min dauern und macht die Linie in diesem Bereich nicht wirklich attraktiver.

Hbf

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Linie D
« Antwort #67 am: 16. Januar 2022, 21:57:26 »
Es wäre notwendig, die Ampel an der Kreuzung Canettistraße # Arsenalstraße endlich besser auf den D-Wagen abzustimmen. Durch deren wirklich lächerlich langen Phasen verliert der D Richtung Nußdorf in dem meisten Fällen jene am Gürtel und steht gut und gerne zusätzlich noch mal 3 Minuten am Quartier Belvedere, vor allem wenn noch die Fahrablöse dazukommt. Die Fahrt Hauptbahnhof Ost -> Schloss Belvedere kann daher oft genug 9-10min dauern und macht die Linie in diesem Bereich nicht wirklich attraktiver.

Diese Ampel bei der Canettistraße hat seit 2012 eigentlich ganz gut funktioniert. Sie wurde aber letztes Jahr zu Gunsten des MIV entlang der Arsenalstraße umprogrammiert. Es ist tatsächlich oft eine Qual dort, aber 10 Min nie im Leben. Eher 5 bei Personalablöse.

Bhf_Breitensee

  • Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 225
Re: Linie D
« Antwort #68 am: 17. Januar 2022, 07:59:50 »
Da die Linie D nicht alle fünf Minuten oder dichter fährt, würde sich ein Vorrang der Bim sicher auszahlen, um die leider geringe Attraktivität der Linie in diesem Streckenabschnitt zu stärken!